Marantz SR14...

+A -A
Autor
Beitrag
Romarius
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2003, 19:52
Hallo,

Wollte euch mal um Rat fragen. Also habe folgendes Problem. Habe mir vor einer Woche den Luxus geleistet einen gebrauchten Marantz SR14 MKII zu kaufen. Habe diesen dann auch sofort an meine Dynaudio Audience 80 angeschlossen.

Der Klang ist Ok, hatte mir allerdings mehr erwartet, was heisst, ich vermisse einen konturierten Bass,fehlt irgendwie an Direktheit.... Bass ist nicht so dynamich wie bei meinem alten Musical Fidelity XA1. Scheint als sei ein "Vorhang" vor meinen Lautsprecher.(ist das normal??)

Passen die Dynaudio vieleicht nicht zum Receiver. Lautsprecher sind vieleicht auch etwas überdimensioniert, nach Umzug nur noch 20 m2 zu Verfügung. (Parkettboden, dicke Couch, Fernsehschrank)

Sollte ich vieleicht beim aufrüsten mit Center und Rear, den Stereo Lautsprecher ebenfalls ersetzen... anderer Hersteller. Falls ja was könntet ihr mir vorschlagen.

Wäre euch dankbar für jeden Tip. Grüsse aus Luxemburg.
WilliWacker
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Sep 2003, 20:28
Schaue dir mal die Einstellungen vom Verstärker an. Denn die vorderen Lautsprecher müssen auf Large stehen und der Sub muss deaktiviert sein. Evt. müssen die Pegel auch eingestellt werden zu den Boxen. Bestimmt hatte der Vorbesitzer 5.1 Boxen dran. Schau da ma nach !! Hoffe du hast ne Anleitung dabeibekommen.
Pion
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Sep 2003, 09:15
Hi Romarius,

bin ebenfalls am überlegen mir einen SR 14 gebraucht zu kaufen. Würde ihn ebenfalls mit Dynaudio (Contour) betreiben. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem SR 14? Ist er auch im Stereobetrieb klasse?
HiFi-sch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2003, 10:31
HAllo Romarius !

Ich will Dich ja nicht entmutigen aber dieser unkonturierten Bass und dieser verschleierte Klang kommt von Deiner neuen Errungenschaft, dem Marantz SR 14 MK II. Marantz ist für seinen Weichspül Klang bekannt. Wenn du in ein richtiges Hifi Studio gehst wird Dir auch jeder Händler, sofern er seriös ist von einem Marantz abraten.

Ich habe selber Dynaudio Lautsprecher zu Hause, die 1.3 MK II. Zu Dynaudio hat der Musical Fidelity XA1 viel besser gepasst. Dynaudio ist ein recht kritischer Lautsprecher, der nicht mit jedem Verstärker harmoniert.

Zu empfehlen wäre da NAD, Vincent. Was Deinem etwas verwaschenem Klang eventuell auf die Sprünge helfen könnte, wären Reinsilber LS und NF Kabel von Voodoo Cable.

Gruß Marcus
Hitman
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Sep 2003, 13:57
Hi,

also ich hoffe mal, dass bei meinem neuen marantz sr4300 der klang nicht so verwaschen sein wird aber das kann man doch wohl auch durch verschiedene klangeinstellungen ändern oder?



mfg Hitman
HiFi-sch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Sep 2003, 10:39
Hallo Hitman !

Die neuen Marantz Receiver sind etwas detailreicher und spritziger abgestimmt, sagen zumindest die Testergebnisse.

Es kommt aber natürlich auch auf die Kombination mit den Lautsprechern an.

Welche hast Du denn da?
Romarius
Neuling
#7 erstellt: 22. Sep 2003, 19:48
Hallo,

Also, danke Williwacker, habe alles überprüft doch leider war alles richtig eingestellt. Habe auch versucht die Lautsprecher umzustellen, hat aber auch keine Verbesserung gebracht, im Gegenteil neue "Probleme" traten auf, wie zum Beispiel dröhnen im Bassbereich.....

Danke für den Typ der Lautsprecherkabel Hif-isch. Ich benutze momental Nordostkabel. Weiss vieleicht einer ob die ähnliche Eigenschaften haben wie das von Hif-fisch vorgeschlagen Voodoo-Kabel. (würde mir unnötiges laufen ersparen, in Luxemburg findet man nämlich fast keine gute Hifi-Geschäfte)

Was dich betrifft Pion, kann ich dir nur raten unbedingt einen Marantz-Verstärker zu Hause probezuhören, das erspaart dir vieleicht so manches. Als positives kann ich dir nur sagen, dass die Verarbeitungsqualität super ist, dass die Fernbedingen klasse ist (erspart einem das leidige Suchen nach den unmengen an Fernbedienungen die sich ansammeln), und dass das Tunerteil doch ganz ordentlich ist. Was die Klangbeschreibung angeht, sage ich lieber nichts, mache dir doch selbst ein Bild. (erspart dir vieleicht einen Fehlkauf) Ich gebe auch deshalb keine Klangbeschreibung, weil ich doch noch immer hoffe dass das ganze vieleicht mit meinem Raum zu tun hat, oder mit den den Lautsprechern (Grösse). Nächstes Wochenende kommt jedenfalls ein Freund vorbei, der die Audience 52 besitzt. Klingt vieleicht etwas präziser im Bass, und finde vieleicht auch mehr Präsenz der Stimmen wieder.

Hat vieleicht einer noch einen Lautsprecher Tipp. Da ich ja sowieso noch Center und Rear kaufen muss, lohnt sich vieleicht ein Lautsprecherumstieg. Wäre jedenfalls nett von euch. So könnte ich meine Hörproben einschränken, würde mir viele Kilometer ersparen. (siehe Standort)

Danke im Voraus.
HiFi-sch
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Sep 2003, 12:00
Hallo Romarius !

Nordost Kabel sind schon recht gut und vor allen Dingen sehr präzise und natürlich.

Da brauchst Du Dir glaub ich keine neuen Kabel zu kaufen.


Aber ob eine Dynaudio 52 da etwas bringt wage ich zu bezweifeln, ohne Dir jetzt den Mut nehmen zu wollen.

Vielleicht mal mit dem Lautsprecher BC Acoustic Tibre probieren.
guitarking
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Jan 2004, 11:15
Hallo Romarius!

Ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich ebenfalls mit einem Marantz SR14 liebäugle. Ohne Grund ist dieses Dickschiff doch nicht Refernzklasse bei mehreren Fachzeitschriften geworden. Gehört habe ich ihn allerdings noch nicht und ich werde ihn auch nicht ungehört kaufen, allen Testergebnissen zum Trotz.

Wie bist du inzwischen weitergekommen, was hast du verändert? Und wie bist du zufrieden?

Ciao

Christoph
super602
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2004, 13:48
Moin,

also ich kann hier nur allen Besitzern (und die es noch werden wollen ) des Marantz SR-14 MK2 den Rotel RSX-1055
empfehlen.

In Sachen Stereoklang hat er IMHO deutlich die Nase vorn
gegenüber dem Marantz.

Hatte auch mal einen Marantz SR 8200. Hatte mich damals auch
von Test´s zum Kauf überreden lassen, als er dann da war und ich ihn angeschlossen hatte, kam dann die Ernüchterung.

Der Klang im Stereomodus war nicht einmal nennenswert besser
als der des Denon AVR-3803, den ich zuvor besaß, obwohl dieser deutlich weniger kostet.

Ja durch einen anschließenden Händlerbesuch bestätigte sich meine Vermutung das Marantz doch nicht so gut ist wie es
überall geschrieben steht.

Nach ein paar Test's mit anderen Probanten, wie "Denon AVC-11" und "Yamaha irgendwas" entschied ich mich für den Rotel.
Denn gerade im Stereobereich konnte ihm IMHO keiner das Wasser reichen.

Gruß
super602
Senator1962
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Apr 2004, 04:33
Hallo beisammen,

habe den Threat zwar erst heute gefunden, möchte meinen Senf aber auch noch zugeben...

Ich betriebe den SR14 an 4x Piega P4 XL MKII plus passenden Center P4 C. Dazu läuft im Hintergrund noch ein alter Subwoofer von Magnat (mit einem 35cm Speaker) mit. Die eigenen Erfahrungen sind eigentlich deckungsgleich mit den diversen Fachzeitschriften und nach nunmehr 2.5 Jahren Besitz der Geräte bin ich noch immer zufrieden. Der Marantz geht kräftig und stilsicher zu Sache; die Piegas sind sicherlich keine einfachen Speaker, dafür sehr luftig und präzise im Klang - die Empfehlung des Händlers war somit ideal.

Sowohl im 5.1 Betrieb als auch im reinen Stereobetrieb kann ich die Kombination nur empfehlen - ich gebe aber gerne zu, dass es seine Zeit dauerte, bis die Anlage perfekt einjustiert war - und nachdem ich die Kabel ausgetauscht hatte (jetzt alles entweder Oehlbach oder Monster), übrigens ein teurer Spass, nahm ich mir erneut Zeit, alles optimal einzupegeln. Als Ergebnis erzielte ich ein noch luftigeres Klangbild mit wirklich spürbaren Bässen, selbst bei geringen Lautstärken. Allerdings deckt diese Kombination gnadenlos jede schlechte Aufzeichnung an Material auf - dies könnte man auch als Nachteil sehen, denn es gibt durchaus gute Live-DVDs oder Filme, die allerdings mieserabel aufgenommen sind...

Die Signale kommen übrigens vom passenden Marantz DVD Player, einem Philips DVD-Rekorder; einem Samsung HDD Rekorder sowie einem Harman Kardon CD-Spieler. Mit Ausnahme des Samsung (zu kleine HDD) alles sehr empfehlenswerte Geräte am SR14.

Als Fazit kann ich den SR14 absolut empfehlen. Sicherlich gibt es auch Wettbewerber, welche diesem kaum nachstehen, aber schon als Jugendlicher hatte ich positive Erfahrungen mit den alten Marantz Receivern (blaue Scala mit rotem Zeiger, VU-Meter, usw.) gemacht und mir gefiel natürlich auch die Top-Verarbeitung sowie das Retro-Desing mit Gyro-Touch..

Sollte noch jemand weitere Details benötigen, bitte kurze Mail.

Gruss,
DS
Audiotist
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Mai 2004, 11:11
Hallo,
habe das Glück eine B&W Surroundanlage ( 700er Serie ) meine Eigen zu nenen.
Als Kraftwerk verwende ich den ONKYO TS 797 (weil Supertests in Stereoton) mit dem ich bisher sehr zufrieden bin.

Hat jemand Erfahrung wie der Marantz SR14 ( Top Testberichte) auf ner B&W Lautsprecheranlage klingt?

Mich würde mal interessieren, ob es dann noch besser klingen kann?
frankffoto
Neuling
#13 erstellt: 29. Okt 2009, 21:25
Hallo,

ich traue mich 'mal diesen sehr alten Beitrag aufzuwärmen ...

Ich bin momentan auf der Suche nach einem Verstärker für meine zweite Hörgelegenheit im Arbeitszimmer ...

Das Thema Player (nach Einigem hin und her ein zweiter Denon DVD 3930) und Lautsprecher (JBL L90 - sind überraschend neutrale Zeitgenossen --- nur die Monitor-Optik darf einen nicht störenimages/smilies/insane.gif ) ist bereits abgehakt, nun fehlt noch ein passender Verstärker.

So etwas kann man ja problemlos gebraucht kaufen habe ich mir gedacht und suche nun schon eine Weile (mit Unterstützung meines Händlers).

Aktuell hat er mir einen Marantz SR 14 MK1 zum hören mitgegeben. Das Gerät soll ja seinerzeit als 'Referenz' gegolten haben. Gewicht (26,5 kg) und (ehemaliger) NP sind auf jeden Fall beeindruckend.

Meine ersten Höreindrücke waren dann aber eher enttäuschend ... Stimmen klingen irgendwie 'verwaschen', die rechte Präzision fehlt mir irgendwie bei allem. Selbst mein 17 Jahren alten Harman-Receiver läuft diesbezüglich präziser (natürlich ohne den gleichen Punch ;)) . Der Bass zwar kräftig aber auch nicht so richig präzise ...

Ich habe alle Einstellungen auf linear gesetzt, den Subwooferausgang abgeschaltet usw. keine Verbesserung ... die Boxen stehen natürlich bereits gut ausgerichtet

Ich frage mich wie kann das sein ? Dann habe ich hier im Forum diesen Thread gefunden ....

Vielleicht gibt es ja noch einige von Euch die sich erinnern oder evtl. aktuell noch zufriedene Besitzer sind - habe ich evtl. etwas 'vergessen'

So wie es aussieht muß ich wohl noch weitersuchen, aber der Händler hat ja noch weitere Auswahl ... z.B. einen Denon PMA 2000 AE oder evtl. etwas von Rotel - bin auf die Hörtests gespannt Leider hat er keine Accuphase - Geräte, davon hätte ich gern 'mal etwas zur Probe gehört ... Burmester, Naim usw. liegen auch gebraucht außerhalb des vorgesehen Budgets (und passen wohl auch eher nicht zu den anderen Komponenten )

Grüße Frank


[Beitrag von frankffoto am 29. Okt 2009, 21:27 bearbeitet]
blabupp123
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Okt 2009, 22:06
Hallo,
eins ist mir nicht ganz klar: fährst Du Stereo uns willst auf 5.X aufrüsten oder suchst Du einen passenden Stereo-Verstärker zu den L90?
Ich gehe vom ersten aus und sage, daß mich Deine Enttäuschung über der Marantz nachdenklich stimmt.
Den SR14 kenne ich nicht, die aktuellen Marantz-AVR jedenfalls sind (als solche) für ihren verhältnismäßig guten Stereo-Klang bekannt.
Da mir die Marantz / JBL Kombination schon früher zugesagt hat (PM-16 / Ti5000), warte ich momentan auf den SR 8002, der dann auch eine L90 als Center befeuern soll.

Allerdings erwarte ich vom 8002 nicht den Klang des PM-16.
Generell kann man sagen, daß ein AVR klanglich nicht an einen reinen Stereo-Amp der gleichen Preisklasse herankommt.
Es ist einfach zu viel drin verbaut und irgendwo müssen dann Abstriche gemacht werden.

Wenn Du also gedenkst, mit den L90 ein Surround-System aufzubauen, mach's wie ich und fahre "zweigleisig": Stereo am Stereo-Amp, 5.1 am AVR!


[Beitrag von blabupp123 am 29. Okt 2009, 22:07 bearbeitet]
piaggio66
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Nov 2009, 08:23
Hallo! Oder probiere einen Cambridge Audio Azur 640R. Der klingt im Stereo aller erste Sahne und man kann diesen ohne weiteres mit einem reinen Stereoverstärker vergleichen. Selber hatte ich schon einige AV Receiver. Zb. Marantz SR 4200,5400,7500,7002,8002,6003. Yamaha RX-V 1800, Onkyo TX SR 875, TX NR 906, Pioneer VSX LX 70, Rotel RSX 1057, RSX 1067. Jetzt bin ich beim Cambridge Audio 640R und der begeistert mich immer wieder. Den Rotel 1067 habe ich weggegeben, da mir die starken Brümmgeräusche durch den Ringkertrafo gestört haben . Sonst hätte ich diesen behalten. Alle geräte an der Kef XQ1 gehört. Also für mich würde wenn AV Receiver, ein Rotel oder Cambridge in Frage kommen. Allerdings ist der Cambridge nicht Up To Date, was HDMI und die neuen Tonformate angeht. Ich persöhnlich brauche diese aber nicht.

Gruß Hans


[Beitrag von piaggio66 am 27. Nov 2009, 08:34 bearbeitet]
ulrichwolf
Neuling
#16 erstellt: 06. Apr 2015, 06:07
Marantz SR 14 MK 2
nutze dieses Gerät mit 4x Visaton MK V und REGA ISIS mit KIMBER TIMBRE LS-KABELN sowie 5x KIMBER TIMBRE BRÜCKEN (Schaltstifte ersetzt) für die HAUPTVERSTÄRKER EINGÄNGE .
Über fehlende Bässe kann ich mich nicht beklagen.
Im Stereobetrieb A+B habe ich aus Interesse mal meine geliebten B&W NAUTILUS DIAMOND 800 angeschlossen , der Klang hat mich absolut überzeugt und der Unterschied zu meinem McIntosh MA 8000 ist zwar "HÖRBAR" aber der der MARANTZ ist schon eine Größe für sich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz SR5004 & Dynaudio Audience 62. welche Rears?
michmon am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  3 Beiträge
Marantz + Dynaudio - eure Meinung?
Sintek am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  9 Beiträge
Marantz 6300 warmer Klang?
Zappzerapp am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  9 Beiträge
Aufbau Surround-Sys. mit Dynaudio Audience 122
Fnartz am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  5 Beiträge
Lautsprecher zu Marantz SR4500...
Aldar am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  11 Beiträge
Welches Dynaudio Audience Stereo-/Surroundset?
magnet am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Brauche Rat (Marantz 7400 vs. Yamaha 2400)
md.oscar am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  12 Beiträge
Marantz DV9600 oder Marantz DV12
ingobb9 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  2 Beiträge
Welcher AV Receiver: Marantz oder Arcam für Dynaudio Audience Serie oder Monitor Audio RS Serie
Sound-Concepts am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  24 Beiträge
Tuner an Marantz PM6006
pipinundmerry am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedbesonders33
  • Gesamtzahl an Themen1.426.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.145.983