Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dali Zensor 1 + Vokal mit alten Rears und ohne Sub: Zu wenig Bass? Alternativen?

+A -A
Autor
Beitrag
puhpuh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2013, 16:54
Vorab die wichtigsten Infos:
Räumlichkeiten:
(Links Schlafzimmer welches direkt mit dem Wohnzimmer verbunden ist. Das bedeutet, die linke Wand ist teils offen!)
Wohnzimmer / Schlafzimmer
Budget: ca. 650 EUR
Verwendung: 40% Musik (Pop & Singsongwriter via Spotify und Radio) - 50% Film - 10% Musikkonzerte
Hardware: AVR:Pioneer VSX-1021-K

Hi Zusammen,

ich möchte gerne mein 20 Jahre altes Boxenset erneuern, welches momentan auch schon an den "blauen Stellen" steht. Ich möchte aber gerne die Frontlautsprecher an die Wand hängen und die Rears neben der Couch "verstecken".
Da ich aus finanziellen Gründen Stück für Stück upgraden muss wurde der Receiver als erstes gekauft (Pioneer VSX-1021-K). Die aktuellen Boxen sind allerdings uralt und von mittlerweile mäßiger Qualität.

Wichtig ist mir:
- ein klarer transparenter Klang der sich gut im Raum verteilt
- gute Stimmen, da TV stets über die Anlage kommt
- knackiger Bass
- Wandmontage mit hübschem Design - gerne in weiß (unauffällig - "ja ich habe eine Freundin!" )
- Qualität


Ich stehe daher momentan sehr auf die Dali Zensor 1 für Front + Dali Vokal + (2 alte Sony Holz-Lautsprecher als Rear die jedoch schon etwas älter sind) diese würde ich später gegen weitere Dalis austauschen...
(Bevor die Wandmontage noch nicht nötig war, stand bei mir das Jamo 606 HCT set ganz oben)

Mit den Dalis befürchte ich nur, dass die ohne Subwoofer zu wenig RUMS für den doch großen Raum mit hohen Decken bringen.

Fragen über Fragen
- Macht die Konstellation Sinn? Eure Meinung ist gefragt
- Benötige ich unbedingt einen Subwoofer? Welcher würde mit dem geringst möglichen Budget zu den Dalis passen, den ich später nachkaufen könnte?
- Als zweiter Schritt dann erst bessere Rears oder erst den Subwoofer?
- Vielleicht habt ihr ja noch eine ganz andere Idee?

Vielen Dank im Voraus!
rep0r
Stammgast
#2 erstellt: 28. Aug 2013, 17:38
Wenn dir die Dalis zusagen spricht ja nichts dagegen, hast du Sie mal gehört? Oder gehts rein nach der Optik ?
Ansonsten gibt es noch die Canton GLE oder Chrono in weiß, mehr fällt mir jetzt spontan nicht ein, da gibt es aber mit sicherheit noch mehr
Wenn du auf lange Sicht glücklich werden willst mit den Lautsprechern solltest du vor dem Kauf mal Probe hören gehen.

Bei den Dali Zensor 1 (oder auch andere Kompaktboxen) brauchst du definitiv einen Subwoofer, sonst stehen die im Filmbetrieb untenrum relativ nackt dar.

Sind deine 650€ Budget für alles? also inklusive Dali Zensor 1 und den Vokal? Dann wird das nix mit nem anständigen Sub, der würde fast genau soviel wie dein Gesamtbudget kosten. Der Raum ist dazu auch noch relativ groß.Ich würde den Sub auf jeden Fall vor den Rears kaufen.

Gern genommen werden hier Jamo Sub 660, Klipsch sw 112/115, SVS pb1000 oder auch den ein oder anderen XTZ Sub.


[Beitrag von rep0r am 28. Aug 2013, 17:44 bearbeitet]
flo1992
Stammgast
#3 erstellt: 28. Aug 2013, 17:55
Die Dali Zensor 1 sind schon klasse Lautsprecher, die noch dazu erschwinglich sind. Bassmäßig bringen sie aber zu wenig, weshalb ein Subwoofer schon empfehlenswert ist. Würde schrittweise vorgehen, da Du "nur" 650 EUR zur Verfügung hast. Zuerst einmal zwei Stück Dali Zensor 1 kaufen und als Frontlautsprecher verwenden - vorausgesetzt sie gefallen Dir klanglich. Würde in etwa 280 EUR kosten, somit hättest Du noch knappe 400 EUR mit denen Du mit einer kleinen Budgetaufstockung einen Subwoofer kaufen könntest.

Den Centerlautsprecher würde ich vorerst weglassen. In Deinem Raum solltest Du ein einigermaßen annehmbares Stereodreieck mit den Frontlautsprechern hinbekommen. Somit hättest Du schon bei guter Aufstellung und evtl. Einmessung einen Stereophantomeffekt, sodass der Center noch warten kann. Ist aber nur meine Meinung.

Zwecks der Größe des Subwoofers können andere hier bessere Einschätzungen abgeben.

Gruß,
flo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Aug 2013, 19:24
Moin


puhpuh (Beitrag #1) schrieb:

Wichtig ist mir:
- ein klarer transparenter Klang der sich gut im Raum verteilt
- gute Stimmen, da TV stets über die Anlage kommt
- knackiger Bass
- Wandmontage mit hübschem Design - gerne in weiß (unauffällig - "ja ich habe eine Freundin!" )
- Qualität



Wenn ich das so lese, könnten die Dali in der Tat der passende Lsp. für Dich sein, allerdings sind die Alternativen wegen
Farbwahl und dem Wunsch die Lsp. direkt an der Wand zu betreiben bzw. sie aufzuhängen erheblich eingeschränkt!

Canton GLE 410.2
Heco Music Colours 100
Quadral Argentum 320


puhpuh (Beitrag #1) schrieb:

Mit den Dalis befürchte ich nur, dass die ohne Subwoofer zu wenig RUMS für den doch großen Raum mit hohen Decken bringen.


Das dürfte wohl auf alle Lsp. dieser Größenordnung zutreffen, daher gebe ich dem Kollegen recht zuerst auf den Center zu verzichten
und an Stelle die Zensor 1 mit einem Subwoofer zu ergänzen, auch hier ist die Auswahl auf Grund der Farbe etwas eingeschränkt.

Canton Sub 600
Canton Sub 80
Dali Fazon Sub 1
Quadral Qube 8
Jamo Sub 800
REL Acoustics T Zero
Magnat Omega 250
Q Acoustic 2070S


puhpuh (Beitrag #1) schrieb:

- Vielleicht habt ihr ja noch eine ganz andere Idee?


Auf jeden Fall Probe hören und vergleichen!

Saludos
Glenn
rep0r
Stammgast
#5 erstellt: 28. Aug 2013, 21:34
Muss der Subwoofer denn auch weiß sein?

Bei nem schwarzen Sub wäre das P/L Verhältnis wohl ne Ecke besser, zumal der Raum mit 30qm ja schon etwas größer ist.
Der Sub muss auch nicht zwangsläufig in der Front stehen.

Mit ein wenig dekorativen Geschick und weißer Klebefolie lässt sich auch so einiges anstellen
Ansonsten bleiben eben die Kandidaten von Glenn übrig.
puhpuh
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Aug 2013, 09:23
Erstmal Vielen Dank für die raschen und guten Antworten.

Der Subwoofer muss keineswegs weiß sein, wäre aber toll wenns geht (also einen 30-50 EUR Mehrpreis für den farblichen Aspekt würde ich in Kauf nehmen - ähhh Klebefolie nein Danke). Kommen dann andere in Frage bzgl. Preis / Leistung? flo, muss der Sub denn gleich 400 EUR kosten. Das wäre damit das teuerste Stück im Ensemble.

Bzgl. späteren Kaufs eines Centers finde ich das eine super Idee.

Ich habe soeben noch einige Forenberichte über den wohl noch um einiges besseren Dali Zensor 3 gelesen, welcher vor allem im Mittelbass und Tiefbass um einiges besser sein sollte. Da ist der Zensor 1 ja noch etwas schwach und der Sub notwendiger.
Was meint ihr? Lohnt der Aufpreis von ca. 120 EUR?
Wäre dies eine Alternative um vorerst noch ohne Subwoofer auszukommen? Oder fahre ich mit Dali Zensor 1 und Sub besser?

Die Dalis ziehe ich weiterhin den von GlennFresh vorgschlagenen Canton, Heco und Quadral vor, dennoch vielen Dank.

Die Qual der Wahl also:
a) Dali Zensor 1 + Sub: Nur welcher Sub? Wichtig Preis/Leistung, gerne unter 350 EUR.
b) Dali Zensor 3: Später dann sowohl Center als auch Sub (geplant: Center Vokal) + Sub (wie bei a)

Vielen Dank im Voraus
Alfo84
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2013, 09:25
Ich denke die Kombi aus Zensor 1 plus Sub macht deutlich mehr Spass! Bis 350€ bleibt eig nur die Jamo Sub 660.
flo1992
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2013, 10:17
Du hast angegeben, dass Dir Filmton wichtiger ist. Standlautsprecher würden unter anderem durch ihr größeres Volumen und durch ein weiteres Chassis vor allem bei der Musikwiedergabe von Vorteil sein. (natürlich auch für die Filmwiedergabe) Stellen könntest Du Standlautsprecher wie den Dali Zensor 5 vernünftig. Den Unterschied zwischen Dali Zensor 1 und 5 merkt man natürlich schon. Hatte mal das Glück, die ganze Zensor Serie (also 1, 3, 5 und 7) in einem Hörraum hintereinander mit der gleichen Musik anzuhören

Muss sagen, dass der Unterschied zwischen Dali Zensor 1 und 3 für meine Ohren relativ gering ist und mir der Aufpreis es nicht wert wäre. Das kann bei Dir natürlich ganz anders sein. Dann würde ich die Zensor 3 überspringen und Standlautsprecher wie Zensor 5 nehmen. Über einen Subwoofer bräuchtest Du dann voerst aber nicht mehr denken, da dann das Budget ausgeschöpft ist.

Wie gesagt - ich würde die ganze Zensor Serie einmal durchhören (am besten einen Händler suchen, der alle vorführbereit führt) und dann abwägen, wie viel Geld Dir das Mehr an Klang wert ist.

gruß,
flo


[Beitrag von flo1992 am 29. Aug 2013, 10:18 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2013, 10:21
Selbst die Zensor 7 kommen nicht annähernd an einen guten Sub ran. Dieser ist für spassigen Filmbetrieb eigentlich unverzichtbar! Deshalb Zensor 1 plus Sub bei begrenzten Budget.


[Beitrag von Alfo84 am 29. Aug 2013, 10:21 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2013, 10:25
Moin. ich weiß nicht, wer aus Erfahrung schreibt oder sie zu hause hat. Genau dein Problem hatte ich auch.

Ich habe mich nach einiges Testlautsprechern zu Hause für die Dali Zensor 1 entschieden.

Die Dalis sind sehr detailiert und klar. Der Bass... Bitte Leute... Wer hat sie schon mal zu Hause gehört mit 3 cm Abstand zur Wand?

Also was die Dalis nicht mögen... keine Rückwand. Da verschwindet der Bass im Nirwana.
Im Laden wollte ich sie nicht kaufen. Total bassarm... und das nach all den positiven Berichten im Netz.
Der Verkäufer baute die Lautsprecher vor eine Wand. Oh... viel besser. Dann schickte er mich mit eine nagelneuen, schwarzen Paar testweise für eine Woche nach Hause.

Zu Hause probeaufestellt. Ups... im 22qm Raum... Respekt. Und der Bass dauerte ein paar Minuten bei den neuen Lautsprechern, bis das Ziel zu erahnen war. Die Lautsprecher brauchen mindestens eine Stunde Einspielzeit. Früher hielt ich das für ein Gerücht, da ich aber zwei Mal nagelneue Dalisets bekam, kann ich das bestätigen.

Ich habe die Dalis jetzt bei mir wie vom Hersteller vorgeschrieben mit einer Schraube gerade an der Wand... mit einem kleinen Unterschied, der wichtig ist:
Ich habe zwei kleine Abstandshalter von 3cm hinten / unten angeklebt. Somit ist die Bassreflexöffnung frei. Und ja, es rumst... man glaubt es nicht.
Direkt an der Wand klingen sie gut aber nicht voluminös, daher etwas Abstand geben. Der Pioneerverstärker erkennt diese als vollwertige, große Lautsprecher.
Wenn man keine Schraube in die Wand machen möchte... wird das nicht einfach mit den Haltern. Da sie in Ihrer kompakten Größe doch auf 5kg kommen. Bei dem Gewicht sind kleine Halter nur schwer zu bekommen. Dann habe mich dann doch für die Schraubenlösung entschieden und bereue das nicht. Der Hersteller gibt auch an, das die LSPs nicht ausgerichtet werden sollen.

Dann kamen meine Walnut-Holzfarbenen Speaker an. Da hörte man wieder den Unterschied zwischen neu und eingespielt.
Ich hatte noch keinen Sub und ließ sie so laufen. Klar... der Boden bebt nicht, aber im Musik- und Kinobreich ausreichend. Besser als Fernsehlautsprecher allemal. Man würde also nicht sofort losrennen um einen Sub zu kaufen sondern kann sich Zeit lassen.
Persönlich entschied ich mich für einen gebrauchten Sub. Mordaunt Short Alumni 9. Mir war ein kleiner schneller Sub wichtiger als einer, der Tiefer geht. Er soll pünktlich treffen bei Musik. Bei Kino muß er nicht sooo tief, das die Nachbarn etwas davon haben. Umso mehr man beides will, umso teurer wird es.
Aber der Alumni 9 macht sehr gute Arbeit... bei "Tron" war man dennoch mitten drin und nicht nur dabei. Die Couch bebte. Dann reicht das. Alternativ passend war der Jamo 660 . Kostet aber gut 360 Tacken. Für meinen 2 jahre alten Alumni zahlte ich 130 plus Porto bei Ebay statt 400 im Laden. Er ist nicht so bekannt... aber markannt.

Wenn ich das Theater noch einmal machen würde, würde ich es wieder so machen. Erst das Speakerset komplett. Dann den passenden Sub dafür finden. Das ist mit den Speakern sehr gut auszuhalten.

Btw. telefoniere mal rum, wer dir 4x Zensor 1 plus den Vokal den besten Preis macht. Für 700 würde ich das 3er Set nicht kaufen.

Movieaufstellung 1
flo1992
Stammgast
#11 erstellt: 29. Aug 2013, 10:35

Alfo84 (Beitrag #9) schrieb:
Selbst die Zensor 7 kommen nicht annähernd an einen guten Sub ran. Dieser ist für spassigen Filmbetrieb eigentlich unverzichtbar! Deshalb Zensor 1 plus Sub bei begrenzten Budget. ;)


Deshalb sagte ich ja über einen Subwoofer bräuchte er sich dann die nächste Zeit keine Gedanken machen, da das Budget dann ausgeschöpft wäre. Natürlich würde ich sobald man das Geld übrig hat vor allem für den Filmbetrieb einen Subwoofer dazustellen. So verfahre ich mit meiner momentanen noch 2.0 Aufstellung auch.

@GX 350:
Es geht ja nicht nur um eine gute Tieftonwiedergabe, die bei dem Zensor 1 wirklich nicht schlecht ist. Aber für Filme wäre mir trotz wandnaher Aufstellung usw. auch zu wenig. Man bekommt einfach bei einem Standlautsprecher ein zusätzliches Chassis, sodass das Frequenzspektrum erweitert bzw. besser aufgelöst wird als mit zwei Chassis, die teilweise große Spektren abdecken müssen (Tief und Mittenton). Technisch ist das ja auch egal - man hört es jedenfalls Deshalb würde ich zumindest einmal die Standlautsprecher 5 und 7 anhören. Und ein Subwoofer gehört meiner Meinung nach zwingend zu einem Set für Filme dazu. Selbst bei Musikwiedergabe wünsche ich mir einen Subwoofer. Aber ín der Hinsicht denke ich, bin ich ziemlich eigen - stehe auf einen drückenden und spürbaren Bass. (gerade bei Liveaufnahmen: Bassdrum usw. )

gruß,
flo


[Beitrag von flo1992 am 29. Aug 2013, 10:43 bearbeitet]
rep0r
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2013, 10:50
Natürlich machen auch die Dali Zensor 1 einen gewissen Bass,das hat ja auch keiner bestritten, das kann für Musik durchaus ok sein.

Grade beim Heimkino gibt es zwei wichtige Lautsprecher, zum einen der Center und zum anderen der Subwoofer. Der Center gibt locker mehr als die Hälfte aller Informationen wieder und der Sub ist eben fürs richtige Feeling zuständig.
Meine Standlautsprecher kommen schon recht tief und ich hab die mal ne Woche ohne Sub bei Filmen benutzt, das ist durch ok, aber mit Subwoofer ist das nochmal ne ganz andere Hausnummer.

Der Center kann man bei guter Aufstellung simulieren, den Subwoofer aber nicht und da lohnt es sich einfach etwas gutes zu kaufen, das kann natürlich auch gebraucht sein.
Wenn das Budget beschränkt ist, macht es eben für mich mehr Sinn mit 2.1 zu beginnen, den Center zu simulieren. Danach den Center kaufen und zum Schluss die alten Rears austauschen. Das ist jedenfalls meine Meinung.
GX350
Stammgast
#13 erstellt: 29. Aug 2013, 10:53
Hi Flo,

richtig, der Sub gehört dazu... aber man kann das system schon mal nutzen und sich in Ruhe Gedanken machen, welcher optimal paßt. es klingt so schon sehr gut.
Es ist halt auch eine Budgetfrage... Und die 5er und 7er kosten ein ganze Menge mehr im Paar als ein Mittelklasse Sub wie der JBL ES 250 P. Auch ein sehr guter Sub für wenig Geld.
Zudem ist es auch eine Platzfrage.

Edit...

Wenn man die Dalis im Paket kauft... könnte es sein, das die Rears im Preis schon mit drin sind, wenn man sie komplett kauft, als wenn man sie einzelnd später nachkauft. Das sollte einem immer im Hinterkopf liegen. Umso größer das Paket, umso mehr ist drin für weniger Geld.
Ich habe mal ein paar Links per PN geschickt.
ich hatte das Spiel vor einem halben Jahr.


[Beitrag von GX350 am 29. Aug 2013, 11:04 bearbeitet]
flo1992
Stammgast
#14 erstellt: 29. Aug 2013, 11:05
Man könnte es auch so machen:

Schritt 1:
2x Front: Dali Zensor 1
280 EUR
1x Subwoofer: evtl. Jamo
390 EUR

Schritt 2:
1x Center: Dali Zensor Vokal
280 EUR

Schritt 3:
2x Front: Dali Zensor 5
660 EUR

Dann könnten die Zensor 5 nach vorne an die Front wandern und die Zensor 1 als rückwärtige Lautsprecher verwendet werden. Das wären dann in etwa 1.610 EUR für ein 5.1 System.

Gruß,
flo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Aug 2013, 11:22
Moin


puhpuh (Beitrag #6) schrieb:

Die Dalis ziehe ich weiterhin den von GlennFresh vorgschlagenen Canton, Heco und Quadral vor, dennoch vielen Dank.


Das darfst Du gerne machen, aber hast du die Dali überhaupt schon mal gehört, geschweige denn mit den genannten verglichen?
Die Dali Zensor 3 sind schon wieder recht groß und als wandlsp. ungeeignet, den Subwoofer können sie auch nicht ersetzen, daher
lohnt sich der Aufpreis mMn in deinem Fall nicht, aber letztendlich ist es deine Entscheidung!

Nein, ich habe die Dali Zensor 1 nicht bei mir zu Hause gehört, aber beim Händler und zwar auf Stands direkt an der Wand, ob sie
jetzt genau 3 cm Abstand hatten, weis ich allerdings nicht mehr.
Die Dali sind konstruiert worden um an der Wand zu spielen und das will der TE ja auch, aber solche Lsp. machen auch wenn sie so
positioniert sind wie der Kollege vorschlägt ohne Subwoofer einfach keinen Spaß bei Film und wenn der AVR sie als große Boxen
erkennt, dann ist er entweder defekt oder es ist ein Pioneer, dessen Bass Management bekanntermaßen nicht das aller Beste ist, auf
einen Center kann man aber durchaus verzichten!

Damit ich nicht falsch verstanden werde, 5 Dali Zensor (mit Abstrichen auch der Vokal) inkl. dem geschlossenen Canton Sub 600 z. B.
halte ich für ein hervorragendes 5.1 System, das wenn man kein Erdbeben veranstalten will, was bei den meisten Usern wegen Nachbarn
eh nicht möglich ist, für sehr viel Spaß sorgen kann, auch wenn der Raum 30 qm hat!
Was nämlich all zu oft vergessen wird, der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz bestimmen maßgeblich wie das Setup klingen wird und
da kann weniger manchmal mehr sein, der ewige Drang nach Tiefgang bis unter 20 Hz macht mMn nur Sinn, wenn man der Raum etc. passt
und ein DSP zur Eliminierung der üblichen Raummoden eingesetzt wird.

@flo1992

Unterschiedliche Lsp. in einem Surround Setup machen mit einem Pioneer AVR relativ wenig Sinn, nur wenn man viel Musik ohne Sub
hören möchte, kann man über einen Standlsp. nachdenken!

Saludos
Glenn
GX350
Stammgast
#16 erstellt: 29. Aug 2013, 11:40
Glen,

das würde ich so unterschreiben.
Ob es ein Jamo 660 sein muß, sollte der TE entscheiden. ich habe mehrere Wochen überlegt, ob ich ihn nehmen soll. Er klingt gut und ist punklich schnell.
In meinem Fall wäre es nichts wegen der Nachbarn. Ich hatte den Sub zwei oder drei mal im Kleinanzeigenmarkt gefunden, da er zu mächtig war für die Nachbarn. Die 660Watt werden auch mal abgerufen, wenn es sein muß. Die sind dann auch zu spüren.

Meinen hört man auch schon bei den Nachbarn, wird bis jetzt aber toleriert, wenn es nicht gerade um Mitternacht zum Schowdown am Kriegsschauplatz kommt. Man muß seine Nachbarn gut einschätzen.
puhpuh
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Aug 2013, 14:54
Vielen Vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge.
@GX350: Gut zu wissen, dass eine besondere Anbringung an der Wand wichtig ist, obwohl der linke LS dann etwas hinter der Tür "hängen" wird. hmmmmmm
@Flo: Vielen Dank, .... es läuft gerade sehr auf Deinen Alternativplan aus, wobei die Dali 5 oder 7 erst spät im nächsten Jahr folgen werden, da das mein Budget zZ stark übersteigt
@GlennFresh: Interessant bzgl. Pioneer AVR und Abneigung zu Stand Ltsp. Ich denke Design, Größe und Dänische Verarbeitung machen sie mir noch sympatischer.


Fazit:
Ihr habt alle Recht, die Dalis müssen jetzt mal Probe gehört werden.
Zensor 3 scheint nicht das Wahre zu sein, da sie nicht für die Wand geeignet sind und ich dann gleich Stand LS an die Wand klatschen könnte das möchte ich aber weiterhin vermeiden.

Morgen habe ich einen Termin zum Probehören vereinbart. Wenn alles gut läuft fahr ich mit einem Paar Zensor 1 nach Hause und schließe die beiden erstmal in meinem großen Wohnzimmer an und höre mal wie es ohne Sub geht.

Nochmal zum Sub: Wir wohnen in einem Altbau in dem ich nicht gleich alle Nachbarn beim "normalen" Filmgucken erschrecken möchte, allerdings will ich beim normalen Film gucken schon mittendrin sein. Ein präziser schneller Bass ist mir daher wichtiger als das tiefe mächtige Dröhnen bis in den Keller.

Tut es der Canton AS 85.2 SC für gerademal 210 EUR schon oder seht ihr den in Verbindung mit den Zensor 1 eher als Fehlinvestition? Nochmal: müssen es gleich 400 EUR sein?
rep0r
Stammgast
#18 erstellt: 29. Aug 2013, 15:21

puhpuh (Beitrag #17) schrieb:
[i]
Nochmal zum Sub: Wir wohnen in einem Altbau in dem ich nicht gleich alle Nachbarn beim "normalen" Filmgucken erschrecken möchte, allerdings will ich beim normalen Film gucken schon mittendrin sein. Ein präziser schneller Bass ist mir daher wichtiger als das tiefe mächtige Dröhnen bis in den Keller.

Tut es der Canton AS 85.2 SC für gerademal 210 EUR schon oder seht ihr den in Verbindung mit den Zensor 1 eher als Fehlinvestition? Nochmal: müssen es gleich 400 EUR sein?


Das ist halt abhängig davon was du möchtest, das gewisse Kinofeeling braucht halt nen potenten Sub, wenn der dann auch noch gut bei Musik funktionieren soll, dann wirds in der Regel halt teurer.
Wenn du die Zensor 1 nur unten rum ein wenig unterstützen willst, dann kann auch ein Canton AS85.2 ausreichend sein. Solltest du allerdings mit Standlautsprechern planen, dann ist der kleine Canton, meiner Meinung nach, keine adäquate Unterstützung.

Nen Altbau ist aber immer mit Vorsicht zu genießen, da kann es durchaus sinnvoll sein auf die ganz tiefen Frequenzen zu verzichten. Dein Raum hat letztlich sowieso ein großen Anteil an der Performance des Subwoofers.


[Beitrag von rep0r am 29. Aug 2013, 15:23 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#19 erstellt: 29. Aug 2013, 16:20
400 Euro. genau die Frage blieb auch bei mir im Raum stehen. Und dann einen Sub der mit 600 Watt tief in den Frequenzkeller geht. Da wackeln dann auch die Gläser in der Vitrine... beim Nachbarn

Daher entschied ich mich für die Gebrauchtmarktvariante. 2 Jahre alt und statt 400 nur 150 mit Porto gezahlt. Insidertip.
Mir ging der Jamo 660 nicht aus dem Kopf bis ich die Jamos auf dem Gebrauchtmarkt fand. Verkauf wegen der Nachbarn.

Ich bereue den Weg über den Gebrauchtmarkt nicht. Wenn du aus dem Hamburger Raum kommen würdest... kannst du gerne mal vorbei kommen.
Mein System sollte auch primär für Musik mit kleinen Lautsprechern sein was Kino kann.

Ich bin mal über dein Probehören zu Hause gespannt.
Denk daran... Ein paar Stunden einspielen lassen, wenn sie neu sind.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Aug 2013, 19:22

puhpuh (Beitrag #17) schrieb:

@GlennFresh: Interessant bzgl. Pioneer AVR und Abneigung zu Stand Ltsp. Ich denke Design, Größe und Dänische Verarbeitung machen sie mir noch sympatischer.[/i]


Ich habe das Gefühl, das ich völlig falsch verstanden worden bin!

Saludos
Glenn
flo1992
Stammgast
#21 erstellt: 29. Aug 2013, 20:57

GlennFresh (Beitrag #20) schrieb:

Ich habe das Gefühl, das ich völlig falsch verstanden worden bin!


Das glaube ich allerdings auch

Er meint, für Deine Anwendungszwecke wären 5x Dali Zensor 1 + 1 Subwoofer das Beste. Weil identische Lautsprecher immer die optimalste Lösung für Filmbetrieb (also Mehrkanalbetrieb) ist. Alternativ könntest Du natürlich 5x Dali Zensor 5 + 1 Subwoofer kaufen, sodass Du auch 5 gleiche Lautsprecher hättest, was aber mit Deinem Budget nicht vereinbar wäre und er deshalb die Standlautsprecher ausgeschlossen hat. Klanglich wäre das nämlich besser.

Eine Mischung aus Kompaktlautsprechern und Standlautsprechern ist seiner Ansicht nach vor allem mit der relativ dürftigen Einmessautomatik des Pioneer nicht empfehlenswert, da das bei Filmwiedergabe zu einem nicht homogenen Klangbild führen könnte. (Vorne klingt der rotierende Hubschrauber wie ein riesen Heli und hinten surrt er dann wie ein kleiner Rasenmäher )

Falls Musikwiedergabe im Stereobetrieb überwiegt würde die Lösung vorne Standlautsprecher und hinten Kompaktlautsprecher einen Kompromiss darstellen, weil Standlautsprecher bei Stereomusik meist mehr Volumen im Klang ausgeben können, was bei Musik ja sehr wichtig ist und man somit bei Musik optimale klangliche Ergebnisse erzielen kann mit zwei Standlautsprechern und dann beim Filmbetrieb (der dann nicht überwiegen sollte) einen Kompromiss eingehen muss, da hinten keine baugleichen großen Lautsprecher sondern nur kleine Kompaktlautsprecher stehen. Dafür muss man nicht soviel Geld aufwenden.

Da bei Dir aber die Musikwiedergabe nicht überwiegt, solltest Du 5 gleiche Lautsprecher nehmen, sodass bei Deinem Budget keine andere Möglichkeit übrig bleibt, als 5 Kompaktlautsprecher zu verwenden. Optimal wären 5 Standlautsprecher

Ich hoffe, dass ich das jetzt richtig verstanden habe.

gruß,
flo


[Beitrag von flo1992 am 29. Aug 2013, 21:02 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#22 erstellt: 30. Aug 2013, 08:48
Nein Glenn meinte was ganz anderes.

Bei Pioneer AVR´s kann man nur EINE Übernahmefrequenz für ALLE Lautsprecher auswählen. Man kann zb. nicht für Stand LS alla Zensor 7 60Hz auswählen und für die kleinen Zensor 1 80 Hz. Entweder 60 Hz für alle, was die Zensor 1 nicht wirklich schaffen oder 80 Hz für alle und die Zensor 7 werden kastriert.


[Beitrag von Alfo84 am 30. Aug 2013, 09:19 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Aug 2013, 09:18
Moin

Vom Prinzip kann man beide Ausführungen so stehen lassen und sie treffen den Nagel auch auf den Kopf,
allerdings hatte ich hier speziell die Problematik im Auge wie Alfo sie beschreibt, der Pioneer AVR ist für
ein unterschiedliches Boxen Setup eher ungeeignet, es sei denn man kann mit einem Kompromiss leben.

Saludos
Glenn
puhpuh
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Aug 2013, 10:21
Nochmals vielen Dank für die Aufklärung.
Aha! gut zu wissen da alle Boxen neu ersetzt werden müssen, also 4 bzw. 5 gleiche!
Dh. im Bestfall 4 x Zensor 1 + 1 x Vokal (Der Vokal muss doch dennoch besser im 5.1 sein als ein weiterer Zensor 1 als Center) ... oder?

Da ich mir alerdings heutze mal die ersten 2 Dalis mitnehme um sie auch zu Hause zu testen und dort mit den alten Rears laufen zu lassen, könnt ihr mir schon mal verraten wie ich den Pioneer VSX-1021-K am besten darauf einstelle? Vom MCACC war ich bisher nicht sehr überzeugt. Die zwar alten aber gewaltigen K+F basslastigen 3-Wege Boxen meines Vaters die momentan noch als Fronts stehen sind ja sowas von in einem Bassloch! Und bei 2 super fronts und schlechten rears und center bedarf es wohl etwas Einstellungsgespür. Geht das via Forum?

Vielleicht hab ich ja mit den Dali Zensor 1 mehr Glück im MCACC, aber eine manuelle Einstellung muss doch besser sein,.... WENN man weiß wie. Ich soweit - noch - nicht, und habe auch keine gute Einstellungserklärungen im Netz gefunden (bin ja noch kein Profi so wie die meisten anderen hier)!

PS: Ausführlicher Bericht nach dem Probehören folgt natürlich auch
PPS: noch was zum Lachen: Habe meiner Freundin gestern den Dali Sub E-12F gezeigt. Sie:
Ist das eine Waschmachine?
Alfo84
Inventar
#25 erstellt: 30. Aug 2013, 10:27
Da scheiden sich die Geister ob nun 5 gleiche oder 4 gleiche + passender Center besser sind. Ich würde den Center nehmen allein schon wegen der flacheren Bauform.

Hast du ein Bild wie das ganze momentan steht?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Aug 2013, 10:33

puhpuh (Beitrag #24) schrieb:

Aha! gut zu wissen da alle Boxen neu ersetzt werden müssen, also 4 bzw. 5 gleiche!


Du musst gar nichts, letztendlich ist das deine Entscheidung!
Das Grund warum in deinem Fall 5 gleichwertige Lsp. vorzuziehen sind, ist dein Pioneer AVR!


puhpuh (Beitrag #24) schrieb:

Dh. im Bestfall 4 x Zensor 1 + 1 x Vokal (Der Vokal muss doch dennoch besser im 5.1 sein als ein weiterer Zensor 1 als Center) ... oder?


Ich fand den Vokal nicht 100% passend zur Zensor 1, der passt deutlich besser zur Zensor 5, hat ja auch die gleichen Chassis, daher würde ich
eine Zensor 1 als Center vorziehen, sofern man sie stellen kann, weil legen ist nicht!


puhpuh (Beitrag #24) schrieb:

Da ich mir alerdings heutze mal die ersten 2 Dalis mitnehme um sie auch zu Hause zu testen und dort mit den alten Rears laufen zu lassen, könnt ihr mir schon mal verraten wie ich den Pioneer VSX-1021-K am besten darauf einstelle? Vom MCACC war ich bisher nicht sehr überzeugt. Die zwar alten aber gewaltigen K+F basslastigen 3-Wege Boxen meines Vaters die momentan noch als Fronts stehen sind ja sowas von in einem Bassloch! Und bei 2 super fronts und schlechten rears und center bedarf es wohl etwas Einstellungsgespür. Geht das via Forum?


Ohne Subwoofer macht so ein Test mMn wenig Sinn, da die Zensor 1 Fullrange spielen müssen.
Wenn die lsp. mit einem Bassloch zu kämpfen haben, kann kein Einmess System helfen, da hilft
nur eine andere Aufstellung bzw. ein anderer Hörplatz, ein Subwoofer den man flexibler aufstellen
kann, kann ebenfalls für Abhilfe sorgen!


puhpuh (Beitrag #24) schrieb:

PPS: noch was zum Lachen: Habe meiner Freundin gestern den Dali Sub E-12F gezeigt. Sie:
Ist das eine Waschmachine?



Ich habe Dir bewusst kompakte Subwoofer empfohlen, die mMn sehr gut zur Dali Zensor 1 passen könnten, ich habe sie in Kombination mit
dem Canton Sub 600 gehört und das hat für meinen Geschmack sehr gut harmoniert, aber letztendlich ist dein Raum, die Aufstellung und der
persönliche Geschmack entscheidend, also solltest Du mit den Dali Zensor 1 auch gleich einen Subwoofer mit testen!

Saludos
Glenn
puhpuh
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Aug 2013, 10:34
Ja, wenn dann Vokal Center.
Bzgl. Bild siehe ganz oben erster Eintrag. Das "blaue" sind die Boxen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Aug 2013, 10:37

puhpuh (Beitrag #27) schrieb:

Ja, wenn dann Vokal Center.


Wie gesagt, er harmoniert mMn nicht perfekt mit der Dali Zensor 1, aber viele gehen diesen Kompromiss mit dem flachen Center ein und sind zufrieden,
das hat auch nichts mit Geschmack zu tun, das ist halt eine Frage des Anspruchs und der Konsequenz, man hat aber ganz sicher mit beiden Spaß!

Saludos
Glenn
puhpuh
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Aug 2013, 10:51
Center und auch Rears werden ja eh erst in der 2. Runde folgen.
Nun gehts erstmal um die Fronts und den Sub.

Ich freue mich ja schon sooooo sehr auf das Probehören heute Abend.
Nur leider hat der Händler leider weder Canton noch Jamo Subs da. Vermutlich wird er versuchen mir einen Klipsch 110 unterzujubeln ... scheint ein wirklicher Gourmethifiladen zu sein und ich hab schon total schlechtes Gewissen, dass ich "nur" ein Pärchen Dali Zensor 1 mitnehmen werde ... voraussichtlich

Der Sub macht mir aber noch echt zu schaffen.
Habe jetzt schon so oft gelesen, dass der Canton AS 85.2 SC super mit kleineren Lautsprechern auskommt, aber die Gefahr wird sein, dass mein Raum zu groß und dazu noch links offen ist.
Der Jamo 660 ist natürlich ein Traum, vermutlich aber fast zuuuu stark und vor allem auch genau doppelt so teuer wie der Canton.

Ich höre schließlich sehr selten laut. Viel wichtiger ist knackiger präziser raumfüllender Bass auch wenn nicht aufgedreht wird, der vor allem die Zensor 1 unterstützen soll.
rep0r
Stammgast
#30 erstellt: 30. Aug 2013, 11:12

puhpuh (Beitrag #29) schrieb:
Ich höre schließlich sehr selten laut. Viel wichtiger ist knackiger präziser raumfüllender Bass auch wenn nicht aufgedreht wird, der vor allem die Zensor 1 unterstützen soll.


Genau dafür brauchst du aber einen guten Subwoofer, es geht ja nicht immer um maximal Pegel. Laut können sie fast alle!

Den Klipsch SW 110 oder auch den Canton AS85.2 finde ich bei 30qm zu klein, zumindest bei den Anforderungen die du stellst.
Man sollte natürlich immer bedenken das dein Raum und die Aufstellung letztlich entscheidend sind, wie gut ein Subwoofer funktioniert.

Alternativ kann man auch über 2 günstigere Subs nachdenken, 2 Subs sind in der Regel vorteilhafter als einer, wenn man sie stellen kann/will.


[Beitrag von rep0r am 30. Aug 2013, 11:16 bearbeitet]
puhpuh
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Aug 2013, 11:43
Wo sollte ich den Sub denn idealerweise in meinem Raum platzieren (s. Bild am Postentry)?
der Jamo kann sich jedoch natürlich auch sehen lassen .... schickes Ding

Der 260er / 360er sind beides downfire subs, richtig?
rep0r
Stammgast
#32 erstellt: 30. Aug 2013, 12:04
Wo der Sub ideal steht lässt sich so nicht sagen, am einfachsten ist es, wenn du den Sub auf deinen Hörplatz stellst und dann durch den Raum kriechst. Da wo er dann um Besten klingt stellst du den Sub hin (sofern das möglich ist).

Die kleineren Jamos sind auch Frontfire, die kenn ich aber beide nicht. Keine Ahnung ob die ihr Geld wert sind
flo1992
Stammgast
#33 erstellt: 30. Aug 2013, 12:34

GlennFresh (Beitrag #23) schrieb:

allerdings hatte ich hier speziell die Problematik im Auge wie Alfo sie beschreibt, der Pioneer AVR ist für
ein unterschiedliches Boxen Setup eher ungeeignet, es sei denn man kann mit einem Kompromiss leben.


Ah okay Um das zu verstehen, fehlte mir einfach das Hintergrundwissen über den Umgang mit unterschiedlichen Lautsprechergrößen beim Einmessverfahren der Pionneerreceiver. Aber jetzt leuchtet mir das auch ein. Wieder was gelernt

gruß,
flo
flo1992
Stammgast
#34 erstellt: 30. Aug 2013, 13:23

puhpuh (Beitrag #29) schrieb:

Nur leider hat der Händler leider weder Canton noch Jamo Subs da. Vermutlich wird er versuchen mir einen Klipsch 110 unterzujubeln ... scheint ein wirklicher Gourmethifiladen zu sein und ich hab schon total schlechtes Gewissen, dass ich "nur" ein Pärchen Dali Zensor 1 mitnehmen werde ... voraussichtlich :)


Hab ich das richtig in Erinnerung, dass Du bei einem Händler aus dem Raum München schauen möchtest? Wie heißt denn der Händler?

gruß,
flo
puhpuh
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Aug 2013, 16:19
Nein, ich bin im Raum Düsseldorf
http://www.hifi-schluderbacher.de/ hat aber den großen Jamo und auch Canton
Alfo84
Inventar
#36 erstellt: 30. Aug 2013, 16:21
Und SVS!
rep0r
Stammgast
#37 erstellt: 30. Aug 2013, 16:23
Den Jamo gibts hier für nen guten Kurs, ist allerdings Aussteller. Wenn Interesse besteht solltest du mal per Mail nachfragen, was das nun genau heißt.


[Beitrag von rep0r am 30. Aug 2013, 16:26 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#38 erstellt: 30. Aug 2013, 17:52
Armer Puhpuh...

Lauter hilfreiche Tips. Und sie sind alle gut. Und er muß sich dann auch noch entscheiden.

Warum eigentlich der Jamo 660? Das hatte hier noch keiner erklärt.
Die Besonderheit des Jamos ist, das er mit einer großen Membranfläche tiefen Bass schafft. Damit er aber nicht zu träge ist oder nachschwingt, hat man ihm ein geschlossenes Gehäuse ohne Bassreflex verpaßt. Somit ist er knackig schnell und produziert keine Windgeräusche um Bassreflexrohr. Zudem ist es ein Frontfire und ballert nicht direkt auf dem Boden. Solltest du Teppich haben, ist ein Frontfire zu bevorzugen.

Bei der Membranfläche hat man mir für Musik empfohlen eine etwas kleinere Menbranfläche zu nehmen. die etwas größeren sind für Kino. Größere könnten wiederum etwas träger sein und bei Musik nicht optimal spielen. Zumindest sollte man dann Geld für Qulität ausgeben, wenn es wieder ohne Einbußen passen sollte.
So war mal der Rat, den ich bekam.

Daher habe Ich auch einen etwas kleineren Sub. Für Musik spielt er optimal. Für Kino in der Wohnung ausreichend.
Hier gibt es ihn erstens neu und zweitens in weiß:
Mordaunt Short Alumni 9

Ich bin damit super zu frieden.


[Beitrag von GX350 am 30. Aug 2013, 17:54 bearbeitet]
puhpuh
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Sep 2013, 10:49
Erfahrungsbericht

Hi Zusammen,... die Dali Zensor 1 spielene nun seit Freitag Abend an meiner Wand und was soll ich sagen? Ein Traum!, Ich wusste gar nicht, was so kleine Wunderlautsprecherchen leisten können ! Sie hören sich ja sooooo viel größer an!

Test vor Ort und Vergleich mit Zensor 7
Ich war bei meinem Hifi Spezialisten hier in der Stadt, welcher sich allerdings auf Stereo spezialisiert und im Surround wenig Möglichkeiten für einen Test hatte. Spricht nur Subs ab 600 EUR aufwärts etc.
Jedenfalls war ich dort schon sowas von den Dalis überzeugt. Ich hatte ein Paar CDs dabei (Cardigans, Feist, eine Klassik und eine Jazz CD). Angefangen hatten wir mit den Dali Zensor 1 und hörten beim 7er auf. Ich muss sagen, alles über Zensor ist rausgeschmissenes Geld, es sei denn jemand WILL unbegindt eine Standbox. Die Dali Zensor 7 im Vergleich sind im mittleren und oberen Bereich absolut identisch, nur der Tiefbass ist natürlich plötzlich vorhanden. Aber die Kombo Zensor 1 mit einem Sub ist bei weitem eine vernünftigere Variante - gleiche Meinung trug der Hifi Experte in dieser kombinierten Preisklasse.

Klangbild
Wie ich ja schon oft gelesen hatte und absolut bestätigen kann, ist wie das Klangbild in verschiedene Räumen ist. Beim Händler war es schon sehr gut. Der Raum dort war ca. 20 m2 und beinahe quadratisch. Allerdings konnte er die Boxen nur auf Ständern aufstellen und auch nicht direkt vor der Wand. Jetzt kann ich endlich mal sagen, ich weiß was ihr mit dieser "Bühne" meint Die war da. Man konnte die einzelnen Instrumente regelrecht vor sich sehen. Wie bei einem live Konzert. Ein Traum wird wahr!!! Besonders Streicher, Piano, Stimmen sind Wahnsinn. Da müssen sich meine Ohren erst noch weiter entwickeln um eine bedeutsam bessere Qualität hören zu können. Lediglich die Tiefen und die knackigen Mitten fehlten mir noch ein wenig, aber dazu komme ich gleich.
Bei mir nun daheim wurden die übrigens sehr schön verarbeiteten Lautsprecher fein säuberlich an die Wand montiert - nun ca. 5 cm von der Wand entfernt auf Ohrhöhe aufgehängt. Nach ein Paar Stunden Einspielzeit entfalten sich nun auch hier dieselben wundervollen Töne wie im Hifi Laden. Johnny Cash war wieder von den Toten aufgestanden und sang / stand nun direkt vor mir Wundervoll. Und es wird noch besser. Die Mitten und auch die Tiefen kamen plötzlich an. Schon wesentlich besser, aber ich wusste dass ein Sub noch folgen wird der den Rest erledigt. (Dazu auch mehr unten) Vielen Dank an alle hier im Forum für die tollen Feedbacks die zu diesem Superkauf geführt haben.

Drei Punkte stellten mich jedoch noch unzufrieden.
1) Leider bricht die Bühne im Stereo Modus teil zusammen. Ich wurde bereits im Hifi Laden darauf hingewiesen, dass die LS bei mir zu Hause leider sehr weit auseinander stehen. Ich dachte immer das sei toll. Dem ist aber nicht so. Am besten stehen LS laut Hifi Laden mit ca. 3,5m Entfernung zueinander. Bei mir sind es fast 5m. Daher würde mir die "Bühne" und das Stereobild in der Mitte zusammenbrechen. Und ich muss zugeben, dass man besonders bei leisem Hören die LS ortbar machen kann. Jedoch ist das nun mal bei mir so und laut Hifi Experte wäre das bei 90% aller LS so, es sei denn ich möchte über 1500 EUR für ein Paar ausgeben. Daher lebe ich nun mit einer nicht perfekten Stereobühne. Da ich aber gerne viel im Surround Modus anhöre ist das nur halb so schlimm. (in 2 Jahren wird umgezogen, da müsste aber auch das reine Stereobild kein Problem mehr sein )

2) CenterAls Center dient zZ ein älterer Yamaha Rear. Tja, selber Schuld aber ich habe zZ nichts anderes. Man hört aber natürlich rießige Unterschiede zur Mitte hin. Logisch! Jedoch überbrückt der Center im Surround Modus das dezente Loch in der lokalen Mitte bei leisem Hören sehr gut. Ideal empfinde ich über den Pioneer übrigens die Einstellung Front Stage Surround Focus. Bei Filmen hört man alle Nebengeräusche die über die Zensor 1 wieder gegeben werden wundervoll klar und schön. Die Stimmen sind aber oft schwammig und dumpf und man möchte gerne lauter machen - dieser Negativeffekt kommt natürlich aus dem Yamaha "Center". Daher ist es natürlich begrenzt wie lange ich es noch mit dem Yamaha aushalte. Der Dali Zensor Vokal muss her, und das ganz ganz schnell!!! Dann müsste alles perfekt sein!
Einmessen über MCACC ganz ohne Center habe ich allerdings noch nicht versucht. Der weite Frontabstand dürfte aber nicht förderlich für einen 4.1 Betrieb sein.

3) Subwoofer Wie schon oft geschrieben,.... der Tiefton .... den kann der Zensor 1 in meinem 28 m2 Raum mit hohen Decken halt (der auch noch zur linken Seite offen ist) doch nicht voll entfalten. Da ein Sub von vornherein geplant war, wurde auch dieser gestern besorgt. Testen und Vergleichen möchte ich hierbei den Canton AS 85.2 und den Jamo Sub 660. Gestern wurde daher erstmal der nur halb so teure Canton angeschlossen. (Den Jamo muss ich noch bestellen, hätte ihn aber wenn gerne im dunkeln Holz) Vorab mal meine Cantonerfahrungen. Hierbei gehen würde ich mich über mehr Kaufberatung freuen.

Erfahrungsbericht Canton AS 85.2
((Er wurde über MCACC eingemessen und steht auf -10db, getrennt wird er bei 80 Hz und die Phase steht auf 60, Wide und Auto bei den beiden anderen Punkten.)) Auch die Fronts am Pioneer wurden auf SMALL eingestellt, da er sonst gar nichts abbekommen hat ... warum auch immer das so eingestellt werden muss?! KA, aber nun klappts) Stehen tut er übrigens rechts vom Fernseher, also sehr zentral und vorne....
Was soll ich hier nun sagen: Ein NAJA würde ausreichen Ich hatte mehr erwartet. Er kann zwar bei Filmen super mitspielen und bei Django ist man auch mittem im Geballer aber vor allem bei Musik und Live Blurays bin ich unzufrieden. Die unteren Tiefen sind super aber Mittig..... WO sind die Mitten?
Mir fehlt das präzise Kicken, kontrollierte harte Kicks einfach. Ich dachte, dass kann ein kleineres Membran besser als der große Jamo. Irre ich mich oder wirds noch schlimmer mit dem Jamo? Der Canton füllt den Raum zu genüge, daran liegts nicht. In allen Ecken des Sofas und des Raumes ist es super. Die Qualität des Tiefbasses empfinde ich auch gut, habe bei 0db angefangen und musste immer weiter runter, damit er nicht mehr auffällt. Besonders auch bei leiser Musik lässt er noch zu wünschen übrig, aber hier auch nur in den Mitten.
So, nun seid ihr gefragt

Ich hoffe ich konnte meine Meinung vor allem über die Dali Zensor 1 gut teilen. Es sind super LS und ich bezweifle, dass man etwas besseres und schöner verarbeitete Boxen in der Preisklasse bekommt. Mein Center der kein Center ist stört natürlich noch etwas und der Sub muss den Qualitätsansprüchen der Dalis gerecht werden. Dann sollte ich vorerst am Ende meiner Audiophilen Exkursion angelangt sein.

Falls ihr Fragen habt, schießt los, und bei Ratschlägen zum Sub oder vielleicht Einstellungsmöglichkeiten würde ich mich über jede Meinung sehr freuen. PS: Einstellungsmöglichkeiten: Ich habe einen Pioneer VSX 1021-K. Super Leistungsbolzen und schönes PLV, aber wer zur Hölle hat diese beschissene Menüführung gemacht. Absolut unverständlich und einfach nur schlecht. (Das musste ich mal los werden).

VG und schönen Sonntag noch.
puhpuh
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 02. Sep 2013, 10:02
Ich hab die Subwoofer-Kaufberatung mal in einem neuen Beitrag eröffnet.

Link hier

Vielen Dank soweit für Eure Hilfe zu den Dali Zensor 1.... bin immernoch überwältigt. Gestern war Eric Clapton dran ,... einfach schön!

GX350
Stammgast
#41 erstellt: 02. Sep 2013, 12:04
Hi. Puh Puhpuh.

genau wie meine Erfahrung. Kann ich nur bestätigen.

zu Deinem Bassproblem.

versuche mal folgende Lautsprechereinstellungen.

Trennfrequenz: 100Hz
Front auf Lage
SW auf PLUS.

Mein Bass war nur auf der Hörposition perfekt, aber einen Meter im Umkreis war dieser ganz dünn. Die Trennfrequenz ließ ich lange auf 80Hz.
Danach den Sub die auf die wohl richtige Phase eingestellt (ich glaube, jetzt bin ich bei 0°) NACH der Einmessung. Ich hatte immer das Gefühl, das beim Einmessen die Phase verdreht wird. Die Phase 180° gedreht, schon füllte sich der Raum mit dem Bass.

Dann spielte ich mit den Trennfrequenzen. von 50 bis 200 teste ich alles durch. Für mich war das Ergebnis bei 100 Hz harmonisch. Der Sub war dennoch nicht zu orten. Davor hatte ich auch das Gefühl, das die Mitten stärker sein dürften. Das brachte den gewünschten Erfolg.

Den Sub würde ich bei den kleinen Lautsprechern auf Plus laufen lassen, da im reinen Stereobetrieb bei Large der Sub nicht mitspielt.

Sind nur Tips beim Spielen. Das der alte Center mit den glasklaren Dalis nicht paßt... ist nachvollziehbar.

Einen Dali Zensor 1 wirst du nicht einzelns bekommen. Diese gibt es nur Paarweise. Wenn dein Händler dir nochmal die Dalis leiht, um einen vergleich zum Vokal zu machen, dann nehme diesen an. Manchmal wünschte ich mir den Vergleich. In Nuancen hatte ich das Gefühl, das sie sich unterscheiden. Kann aber auch am Centerkanal und deren Filtern liegen.
Seit dem ich den Center auch auf Lage gestellt hatte, klingt das harmonischer.

Nach viel Testerei seit deinem Beitrag hier... habe ich sogar alle auf Large und empfinde das als bestes Ergebnis. Vorher hörten sie sich ein wenig nach unten abgeschnitten an (dosig).

Ich habe den pioneer 2022.

ich hoffe, das hilft dir weiter.
puhpuh
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 02. Sep 2013, 13:03
Vielen Dank für die Einstelltips. Werde ich gleich nochmal versuchen.

Das Thema Sub und wie man den als "PLUS" deinfiert will ich mal im anderen Threat belassen.
Was ändert der Pioneer denn klanglich von SMALL auf LARGE bzw. umgekehrt? Schnürt er nur die Mitten am "SMALL" LS ab?

Bzgl. des Centers bin ich jetzt aber doch neugierig geworden. Hast Du den Dali Zensor 1 als Center oder doch einen Vokal?

Vielleicht müsste man jemanden finden der ein halbes Paar (bzw. nur 1 LS) Zensor 1 als Center möchte und kauft sich das Pärchen zusammen :)
Alfo84
Inventar
#43 erstellt: 02. Sep 2013, 13:10
Large würde ich die Zensor 1 nicht stellen... Sie spielen eh nicht tiefer als 60 Hz.

Large = Lautsprecher bekommen den vollen Frequenzbereich ab. Es wird nach unten nicht begrenzt.
Small = Lautsprecher werden erst ab der eingestellten Trennfrequenz angesteuert.

Das Plus (oder Double Bass bei anderen AVR`s) bedeutet das der Subwoofer + Frontlautsprecher die gleichen Bassteile zugewiesen bekommen.

Möchtest du einen Zensor 1 dann quer hinlegen?!?


[Beitrag von Alfo84 am 02. Sep 2013, 13:10 bearbeitet]
rep0r
Stammgast
#44 erstellt: 02. Sep 2013, 13:19
Wenn du den Lautsprecher auf Large stellst wird das komplette Frequenzspektrum an den LS rausgegeben, also versucht der LS alles wiederzugeben. Das heißt auch die tiefen Frequenzen die er aber technisch gar nicht schafft. Wenn du ihn auf Small stellst dann spielt er halt nur bis zu der angegebenen Crossoverfrequenz und ab da übernimmt der Sub. Wenn die LS auf Large stehen macht der Sub garnichts, solange kein LFE Signal anliegt. Bei Plus werden die LS (wenn auf Large) und Subwoofer quasi parallel betrieben, die LS spielen alles ab und der Subwoofer unterstützt ab der Crossoverfrequenz.

...sofern Plus bei Pioneer das gleiche bewirkt wie LFE+Main bei Denon...
puhpuh
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Sep 2013, 13:21

Large würde ich die Zensor 1 nicht stellen... Sie spielen eh nicht tiefer als 60 Hz.

Large = Lautsprecher bekommen den vollen Frequenzbereich ab. Es wird nach unten nicht begrenzt.
Small = Lautsprecher werden erst ab der eingestellten Trennfrequenz angesteuert.


Macht das denn etwas aus? Die Zensor 1 klingen doch alleine schon super. Wieso dann trennen? (Würde ich somit den Sub natürlich auch trennen, müsste man wissen ab wann der Sub besser spielt als die Zensor in ihrem "Zensorfrequenzbereich")


Das Plus (oder Double Bass bei anderen AVR`s) bedeutet das der Subwoofer + Frontlautsprecher die gleichen Bassteile zugewiesen bekommen.


Wo um Himmels Willen stelle ich das denn beim Pioneer ein. (Übrigens ist es ein 1122-K , kein 1021, ups)


Möchtest du einen Zensor 1 dann quer hinlegen?!?

Egal. Könnte ich. Könnte ihn auch horizontal an der Wand anbringen die Frage stellt sich, ist der Vokal doppelt so gut, wobei mir doch sogar früher geraten wurde am Pioneer 5 gleiche Lautsprecher anzuschliessen.
Alfo84
Inventar
#46 erstellt: 02. Sep 2013, 13:32

puhpuh (Beitrag #45) schrieb:


Macht das denn etwas aus? Die Zensor 1 klingen doch alleine schon super. Wieso dann trennen? (Würde ich somit den Sub natürlich auch trennen, müsste man wissen ab wann der Sub besser spielt als die Zensor in ihrem "Zensorfrequenzbereich")


Du entlastest die Lautsprecher und AVR dadurch gewaltig. Das könnte ich dir auch Zeigen. Hast du die Möglichkeit einen PC oder Laptop am AVR anzuschließen?


Wo um Himmels Willen stelle ich das denn beim Pioneer ein. (Übrigens ist es ein 1122-K , kein 1021, ups)


Musst du in der Bedienungsanleitung schauen..


Egal. Könnte ich. Könnte ihn auch horizontal an der Wand anbringen die Frage stellt sich, ist der Vokal doppelt so gut, wobei mir doch sogar früher geraten wurde am Pioneer 5 gleiche Lautsprecher anzuschliessen.


Die Zensor 1 solltest du auf jedenfall Aufrecht aufstellen/hängen. Dafür wurden Sie konstruiert und strahlen aufrecht auch am besten ab. Beim Zensor Vokal wurde der Hochtöner um 90° gedreht montiert um ebend liegend optimal zu klingen. Ob der Vokal doppelt so gut ist kann ich jetzt nicht sagen, aufjedenfall hat er ein Basschassis mehr und hat mehr Volumen.


[Beitrag von Alfo84 am 02. Sep 2013, 13:33 bearbeitet]
puhpuh
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 02. Sep 2013, 13:42

Hast du die Möglichkeit einen PC oder Laptop am AVR anzuschließen?

Via Netzwerkkabel? Ja, er ist ja bereits am Netzwerk angebunden. Nur wozu? Wozu entlasten? Verteilt sich dadurch mehr Leistung in den Höhen und Mitten auf die Dalis?


aufjedenfall hat er ein Basschassis mehr und hat mehr Volumen.

Das ist doch mal eine Aussage

Vielen Dank
Alfo84
Inventar
#48 erstellt: 02. Sep 2013, 13:52

puhpuh (Beitrag #47) schrieb:

Via Netzwerkkabel? Ja, er ist ja bereits am Netzwerk angebunden. Nur wozu? Wozu entlasten? Verteilt sich dadurch mehr Leistung in den Höhen und Mitten auf die Dalis?


Ich mag dir mal demonstrieren was das Trennen bewirkt. ACHTUNG: Mach das bei Leiser lautstärke.
HIER kannst du dir diverse Sinustöne als Mp3 runterladen. Z.B den 30hz Ton.
Stell die Dalis im AVR auf Large. Subwoofer machst du aus. Wenn du nun die Mp3 abspielst wirst du nicht viel hören aber sehen!
Das Basschassis der Zensor 1 sollten schon bei geringen Lautstärken stark anfangen zu schwingen. Sie schaffen es aber nicht den 30Hz Ton mit einem ordentlichen Pegel wiederzugeben. Sprich: Viel Energie wird in mechanische Bewegung gesteckt, die allerdings keine Töne erzeugt.

Und hier kommt das Trennen ins Spiel. Dein AVR leitet diese Bässe an den Subwoofer weiter, der diese Töne wiedegeben kann (was ich beim Canton schon fast bezweifel). Der AVR vergeudet so keine Leistung für die Bässe. Es bleibt mehr für die Mitten und Höhen übrig. Der Sound aus den Zensoren wird bei höheren Lautstärken klar und verzerrungsfrei bleiben.
puhpuh
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 02. Sep 2013, 13:56
Super. Das werde ich mal testen um die optimal Trennung hinzubekommen und vor allem auch den Jamo gegen den Canton zu testen.

Alfo84
Inventar
#50 erstellt: 02. Sep 2013, 14:22
Viel Spass
zobo
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 30. Dez 2013, 17:42
hast du schon den jamo 660 getestet?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Rears für Dali Zensor 1 + Vokal
Teufelslama am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.08.2016  –  13 Beiträge
Dali Zensor Pico mit Zensor Vokal kombinierbar?
Ingo_H. am 02.01.2019  –  Letzte Antwort am 03.01.2019  –  5 Beiträge
3.1 mit Dali Zensor Vokal oder Dali Pico Vokal
JC_85 am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  5 Beiträge
Dali Zensor 1 + Vokal amazon UK
Tolij89 am 24.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2018  –  9 Beiträge
Dali Zensor Front mit Elac 301.2 Rears
eCit166 am 24.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  9 Beiträge
Dali Pico mit Zensor Vokal Center?
Hias1981 am 01.10.2018  –  Letzte Antwort am 02.10.2018  –  23 Beiträge
Günstige Rear-Lautsprecher für Dali Zensor 1
burnhard1234 am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  8 Beiträge
Alternativen zur Dali Zensor 1, 3
michael_rx-v559 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  15 Beiträge
welchen Sub zu Dali Zensor 7 ?
Zerbich am 24.12.2017  –  Letzte Antwort am 25.12.2017  –  9 Beiträge
SonoFer SF4 mit Dali Zensor 1
R3m00 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglied-Josef-
  • Gesamtzahl an Themen1.443.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.921