Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Kellerkino-Bau: Kaufberatung AVR und LS

+A -A
Autor
Beitrag
jopi1
Inventar
#1 erstellt: 01. Okt 2013, 06:20
Hallo zusammen,

mein Kellerkino-Bau geht nun wirklich los und ich benötige noch einige Komponente.
Für den Beamer und die Leinwand habe ich schon einen Thread gestertet:

Link: http://www.hifi-foru...m_id=288&thread=1231


Nun benötige ich noch einen AVR und neue Lautsprecher.

Folgende Infos für euch:
Kellerraum 4,5x2,9m
Boden Teppich, Wände Tapete, Decke Stoff, Eckabsorber.
Skizze:
00041_kg_g_neu


Nun benötige ich Sound. Der Raum wird als reines Heimkino genutzt (also BluRays und PS4 Games).
Zuspieler wird die PS4.
Gewünscht ist ein 5.1 System.

Budget AVR: ca. 400€ (hatte da an den Onkyo 515 gedacht, da ich den Onkyo 507 schon habe und damit gut klarkomme, habe aber gesehen, dass der 616 derzeit gleich viel kostet . . . Wichtig ist ein automatisches Einmesssystem. Netzwerk etc. ist nicht nötig, aber wahrscheinlich standart . . . )

Budget LS: ca. 800 - 1000€
Bei den Lautsprechern hatte ich mir mal das Teufel Theater 200 gedacht (ja, ich bin ein Teufelfreund), da ich das schonmal in ähnlichen gefilden gehört und für gut befunden habe.
Dieses System ist aber kaum nioch zu bekommen, also bin ich offen für alternativen, die ich mal probehören könnte.

Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Vielen Dank!
VG


[Beitrag von jopi1 am 01. Okt 2013, 06:21 bearbeitet]
xaero1982
Stammgast
#2 erstellt: 01. Okt 2013, 07:07
Moin,

anstatt des Onkyo empfehle ich dir auch hier den Denon x1000 oder wenn du mehr willst den Marantz 6007 (kostet aber mehr)

Das Teufel 200 wirst du denke ich nur noch gebraucht bekommen.
Wenns Teufel sein muss: http://www.teufel.de...-5.1-set-p13214.html

Aber da bekommst du auch andere Systeme z.b. Jamo 626 + Subwoofer.

Oder du schaust dich mal um ... Boxen in dem Preisbereich werden hier tagtäglich empfohlen.

Gruß
jopi1
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2013, 07:14
Also Teufel muss nicht unbedingt sein.
Zu den Lautsprechern sollte gesagt sein, dass ich auch in der Front gerne auf Kompakte setzen würde, aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse.

Was unterscheidet den Denon denn von den Onkyos?

Vielen Dank schonmal für die Anregungen.
xaero1982
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2013, 07:44
Denon und Onkyo... der Denon hat das bessere Einmesssystem und den Beiträgen zufolge fallen die Onkyos öfter aus als die Denons.
anakyra
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2013, 07:52
In erster Linie das schlechte Einmesssystem der kleinen Onkyos im Gegensatz zum relativ guten System schon in den kleinen Denons. Erst ab 818/929 wartet Onkyo mit einem sehr guten Einmesssystem auf.

Ich würde zu Magnat Vector-LS greifen. Die sind gut und günstig und in verschiedenen Versionen lieferbar, vom kleinen Rear bis zur ausgewachsenen Standbox. Ich habe hier u.a. die 205er Standboxen, stehen bei einem meiner Jungs im Zimmer, und finde diese, gerade in Anbetracht des günstigen Preises, richtig gut. Gefallen mir besser als die Canton GLE bei meinem ältesten im Zimmer und die sind teurer. An meine Klipsch kommen sie nicht ran, aber dazwischen liegt ja auch ein deutlicher Preisunterschied.
jopi1
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 08:14
Wie gesagt, Stand-LS will ich sowieso nicht.
Ich schau mir mal die Magnat Vector 201 oder 203 an. Eventuell gibt es die auch als Dipol?
Gibt es da pssende Subs zu?
jopi1
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2013, 08:17
Der Denon x 1000 sieht gut aus. Den nehm ich mal auf meine Liste. Mal sehen, ob ich den bei einem Händler mal anfassen kann. Dann kann ich den noch besser mit den Onkyos vergleichen!
Alfo84
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2013, 08:19
Wenn dann auf jedenfall die 203.
Dipole gibt es nicht aber die Vector 202f Flachlautsprecher.
Subwoofer kannst du von jeden Hersteller nehmen. Muss nicht zwingen aus der gleichen Serie sein. Soviel ich weiß gibt es auch keinen Vector Sub.

Ich würde auch den Denon X1000 vorschlagen. Der hat das meilenweit bessere Einmessystem. Bedienung ist bei Onkyo und Denon gleich Easy. Beim Onkyo 515 ist das Menu allerdings nur auf Englisch. Manche stört das.


[Beitrag von Alfo84 am 01. Okt 2013, 08:20 bearbeitet]
xaero1982
Stammgast
#9 erstellt: 01. Okt 2013, 08:27
Auch wenn es immer so schlecht geredet wird - bin ich anderer Meinung:

http://www.teufel.de/heimkino-thx/system-4-thx-p13489.html

Dabei gehts mir nicht ums THX - sondern um die relativ kompakten LS und Dipole für die Rears.

Anhören schadet nicht

Gruß
Alfo84
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2013, 08:49
Das Teufel würd ich gleich links liegen lassen..

Subwoofer mit 13cm Chassis?
Alle Lautsprecher spielen maximal bis 120Hz tief. Das heist der Sub muss für alle Kanäle bis 120Hz spielen. Das macht ihn Ortbar für das Ohr und kostet ordentlich Leistung..

Wenn das Sofa / Sitzgelegenheit nicht direkt an der Wand ist, kann man mit Direktstrahlern sehr sehr gute Ergebnisse erzielen.
xaero1982
Stammgast
#11 erstellt: 01. Okt 2013, 09:00

Alfo84 (Beitrag #10) schrieb:
Das Teufel würd ich gleich links liegen lassen..

Subwoofer mit 13cm Chassis?
Alle Lautsprecher spielen maximal bis 120Hz tief. Das heist der Sub muss für alle Kanäle bis 120Hz spielen. Das macht ihn Ortbar für das Ohr und kostet ordentlich Leistung..



Das hab ich auch im Nachhinein gesehen

Wobei das irgendwie in sämtlichen Tests sehr gut abschneidet... auch wenn die immer sehr subjektiv sind.

Gruß
Alfo84
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2013, 09:01
Mangan wurde auch mal von alle Zahnärzten als gut befunden und verbaut
manitou0482
Stammgast
#15 erstellt: 01. Okt 2013, 09:17
jopi1
Inventar
#16 erstellt: 01. Okt 2013, 09:36
Das schaut sehr gut aus. . . .

Edith: Macht Nubert nur Direktvertrieb oder kann man das bei Händlern auch mal probehören?


[Beitrag von jopi1 am 01. Okt 2013, 09:44 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#17 erstellt: 01. Okt 2013, 09:48
Viel zu teuer für das was es ist

Du baust dir extra einen Raum, optimierst akustisch und dann Lautsprecher mit 11cm Chassis, Subwoofer mit einem 18er, das ganze garniert mit einem schlechten Wirkungsgrad und das für schlappe tausend Euro?

Aber geh doch den Königsweg. Bestell dir ein paar Lautsprecherpaare und vergleich sie in deinem Raum
xaero1982
Stammgast
#18 erstellt: 01. Okt 2013, 09:56
Ich hätte wenn auch eher das empfohlen:
http://www.nubert.de/nubox-311-set/s365/?category=14

Für schlappe 100€ mehr gibts da glaube ich ein wenig mehr...
jopi1
Inventar
#19 erstellt: 01. Okt 2013, 10:05
Hey, ich will hier nur Tipps und bin dankbar für jeden Vorschlag.
Mehrere bestellen und testen kommt für mich eigentlich nicht in Frage.
Die 311er sehen ja noch besser aus. Passt auch gerade noch ins Budget.

Bleibt die Frage :


Edith: Macht Nubert nur Direktvertrieb oder kann man das bei Händlern auch mal probehören?
Alfo84
Inventar
#20 erstellt: 01. Okt 2013, 10:07
Nubert hat nur 2 Hörstudios. Eins in Schwäbisch Gmünd und eins in Aalen.
jopi1
Inventar
#21 erstellt: 01. Okt 2013, 10:14
Schade. . . .

Sind die Nuberts denn "besser" als z.B. die Teufel?
Ich hab bisher nur gute Erfahrungen mit Teufel gemacht, hier liest man nur schlechtes, daher bin ich mir im Grunde nicht mehr sicher . . . .
manitou0482
Stammgast
#22 erstellt: 01. Okt 2013, 10:20
Ich denke das bei 13 qm solch ein Set ausreicht. Oder fährst du immense Pegel?
Ist ja auch nur ein Vorschlag. Bis 1000 € ist halt nicht so viel Auswahl.
Heco victa und magnat Vector kommen ja auch noch in Frage
Wenn's dir zu wenig bass ist kannst du noch nen anderen Sub wählen Svs pb1000 klipsch 112 canton 660 bsplsw.
Evtl später einen zweiten
manitou0482
Stammgast
#23 erstellt: 01. Okt 2013, 10:22
Laut Erfahrungsberichten ist Nubert definitiv besser.
Nubert baut auch hauptsächlich n Deutschland .
Auch gibt es von Nubert keine Satelliten zu kaufen.
xaero1982
Stammgast
#24 erstellt: 01. Okt 2013, 10:24
Das hängt immer vom eigenen Gehör ab... daher Probe hören.
Ist wie bei einem kürzlich durchgeführten Matratzenkauf... die einen liegen auf einer 100€ Matratze besser als auf einer 1000€ Matzratze... hab ich übrigens auch so erlebt. Meine 250... die bessere 500. Die für 250 gefiel mir besser

Ich bin der Meinung, dass Teufel gute LS baut - hab selbst seit 5 Jahren ein "billiges" Teufel Concept E Magnum im Einsatz und bin so weit zufrieden - fürn PC reichts im Tagesgebrauch.

Also ausprobieren... bestellen und bei Teufel kannst du 8 Wochen testen.

Gruß
manitou0482
Stammgast
#25 erstellt: 01. Okt 2013, 10:35
Da hat er recht. Selbst ausprobieren ist die Devise.
Ich würde Nubert dem Teufel vorziehen.
Die empfohlenen nubox 311 würde ich meinen empfohlenen 101 auch vorziehen.
Als Sub passt vielleicht ein klipsch sw 112 am besten.
Preis Leistungs technisch liegst du bei Nubert dann weiter vorn als bei Teufel.
jopi1
Inventar
#26 erstellt: 01. Okt 2013, 11:11
Hmmm. . . .mal sehen, ob ich hier irgendwo in der Nähe noch ein paar Sachen probehören kann.

Das Teufel-System 5 kann ich bei einem Bekannten probehören.

Nubert wahrscheinlich nicht, wobei mir die 311er wohl gefallen vom optischen und den Datenblättern her.
manitou0482
Stammgast
#27 erstellt: 01. Okt 2013, 11:18
Und bestellen und bei Nichtgefallen zurück kommt nicht in Frage?
jopi1
Inventar
#28 erstellt: 01. Okt 2013, 11:29
Im Zweifel wird es darauf hinauslaufen. Aber nur, wenn die, für die ich mich entscheide wirklich nichts für mich sind.

Mehrere bestellen und gleichzeitig testen kommt aber gar nicht in Frage!
Andre__88__
Stammgast
#29 erstellt: 01. Okt 2013, 11:39
Wie wärs mit 5x Dali Zensor 1 + Jamo Sub 660 ?

Die Dalis kannst Du an die Wand hängen. Würde ich mir mal anhören.
jopi1
Inventar
#30 erstellt: 01. Okt 2013, 11:46
Die Dali sehen auch gut aus.
Aber warum 5x, da gibt es doch einen extra Center von? Oder ist es egal ob was ich als Center benutze?

Der Jamo Sub ist ja ne richtige Wuchtbrumme. . . ist das für 13,5m² nicht etwas überdimensioniert?
Alfo84
Inventar
#31 erstellt: 01. Okt 2013, 11:53
Lieber über als unterdimensionieren... Man muss den Sub ja nicht voll aufdrehen. Aber ich denke der Jamo Sub 260 reicht da vollkommen aus

Rein Theoretisch gehen auch 5x Zensor 1. Das ergibt das homogenste Klangbild aber es ist schwierig einen einzelnen zu bekommen.


[Beitrag von Alfo84 am 01. Okt 2013, 11:54 bearbeitet]
jopi1
Inventar
#32 erstellt: 01. Okt 2013, 12:03
Der eine Center kostet bei den Dalis ja so viel wie bei den Zensor 1 das Paar. . . .
tss
Inventar
#33 erstellt: 01. Okt 2013, 13:22
ich werf mal fünf klipsch rb 61 in den raum z.b. hier und das ganze vorerst ohne sub (setpreis nachfragen evtl mit center).

alternativ könnten es auch drei nubert 381 als front sein und zwei 301 oder 101 als rear (oder fünf 381).


ich bin mir sicher, beide kombis machen auch ohne sub in dem kleinen raum schon spass.
noxx2
Stammgast
#34 erstellt: 01. Okt 2013, 14:53
Dann schmeiss ich die GLE hinterher

http://www.amazon.de...D2VU/ref=pd_sim_ce_5
2x 240€
http://www.amazon.de...1&keywords=gle+455.2
1x 180€
http://www.amazon.de...ds=gle+410.2+schwarz
1x 240€ (paarpreis)

------------
Gesamt:900€


[Beitrag von noxx2 am 01. Okt 2013, 14:55 bearbeitet]
jopi1
Inventar
#35 erstellt: 01. Okt 2013, 15:03
Ne, wie oben schon geschrieben, keine Stand-LS!
noxx2
Stammgast
#36 erstellt: 01. Okt 2013, 15:44

jopi1 (Beitrag #35) schrieb:
Ne, wie oben schon geschrieben, keine Stand-LS! ;)


Na, gibt ja auch als Regal LS

http://www.amazon.de...canton+420.2+schwarz
2x 230€
http://www.amazon.de...1&keywords=gle+455.2
1x 180€
http://www.amazon.de...ds=gle+410.2+schwarz
1x 240€ (paarpreis)

---------------------
Gesamt: 880€
Andre__88__
Stammgast
#37 erstellt: 01. Okt 2013, 18:08

ich werf mal fünf klipsch rb 61 in den raum z.b. hier und das ganze vorerst ohne sub


wie tief kommen die realistisch? In dem kleinen Raum könnte es durchaus funktionieren, wobei das mit Kompakten ohne Sub im Heimkino trotzdem kritisch werden könnte... Allerdings habe ich die Klipsch noch nicht gehört und kann das absolut nicht einschätzen.
jopi1
Inventar
#38 erstellt: 01. Okt 2013, 18:58
Hmm . . . oben schrieb Jemand, die Cantons wären nicht ganz so prima . . . .
noxx2
Stammgast
#39 erstellt: 01. Okt 2013, 20:06
Alles subjektiv. Dir müssen sie gefallen, sonst niemandem.
jopi1
Inventar
#40 erstellt: 02. Okt 2013, 05:59
Richtig!

Ich glaub, die Entscheidung läuft aber erstmal auf die Dali Zensor1 oder die Nubox 311 hinaus. . .
Das muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen . . . .
tss
Inventar
#41 erstellt: 02. Okt 2013, 06:35

Andre__88__ (Beitrag #37) schrieb:

ich werf mal fünf klipsch rb 61 in den raum z.b. hier und das ganze vorerst ohne sub


wie tief kommen die realistisch? In dem kleinen Raum könnte es durchaus funktionieren, wobei das mit Kompakten ohne Sub im Heimkino trotzdem kritisch werden könnte... Allerdings habe ich die Klipsch noch nicht gehört und kann das absolut nicht einschätzen.



lt. der oben verlinkten page 43hz +- 3db.


jopi, wohnst du zufällig in der nähe von nuberthausen? dort haben sie zwei hörstudios.
jopi1
Inventar
#42 erstellt: 02. Okt 2013, 07:04
Ne, wohne im nördlichen NRW. Das ist ein ganzes Stück entfernt . . . .
anakyra
Inventar
#43 erstellt: 02. Okt 2013, 08:21
Also ohne Sub würde ich ein Kellerkino nicht planen. Es muss bei der Raumgröße sicher kein Riesensubwoofer sein, aber ein kleiner schon. Die Kompaktboxen kommen vermutlich realistisch bis 50, vielleicht 55 Hz runter. Darunter gibt es noch viel Raum, den ein Subwoofer füllen kann und sollte. Die 43 Hz glaube ich z.B. den RB61 nicht, ich bin mir nicht mal sicher ob meine RF82 die noch mit genug Pegel bringen.
jopi1
Inventar
#44 erstellt: 02. Okt 2013, 09:02
Klar, ein Subwoofer ist fest eingeplant!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 02. Okt 2013, 10:26
Selbst bei den allermeisten Standboxen ist ein Subwoofer bei Surround obligatorisch wenn man nicht auf 2 Oktaven und mehr im Tiefbass verzischten will!

Bei einem so kleinen Raum würde ich auf Wand Lautsprecher oder welche die man an die Wand hängen kann einsetzen, im Rearbereich würde ich keine
Direktstrahler nehmen, zu wenig Platz, da haben Di-Bipole mMn Vorteile und der Subwoofer sollte einen vernünftigen Tiefgang haben, also kein Spielzeug.

Teufel hat dafür gar nicht mal so üble Systeme im Angebot, gerade wenn es nur um Film geht, wie z.B. das genannte System 5, aber von den erwähnten
Brüllwürfel Sets würde ich Abstand nehmen, das gilt aber nicht nur für die Marke Teufel, bei anderen sieht das ähnlich bis weilen noch schlimmer aus!

Saludos
Glenn
jopi1
Inventar
#46 erstellt: 02. Okt 2013, 11:05
Ahh, also kommt doch wieder das System 5 von teufel ins Spiel.

Das reizt mich ja schon. . . Ich glaub ich fahr am Wochenende zu meinem Bekannten, der das System im Einsatz hat und lass mir das nochmals vorführen . . . .
Andre__88__
Stammgast
#47 erstellt: 02. Okt 2013, 12:57
Ich konnte das System 5 auch kürzlich hören. Grundsätzlich für Film wirklich nicht schlecht. Der Hörraum war allerdings ebenso schlecht wie das Einmesssystem des AVR. Die tatsächlichen Möglichkeiten des System 5 möchte ich im Heimkinobereich in seiner Preisklasse als recht ordentlich einschätzen. Zum Musikhören kann man es allerdings nicht empfehlen. Ist aber auch nicht für diesen Zweck gedacht.

Wie weit sitzt Du eigentlich von der Leinwand weg? Ich nehme mal an um die 3 m ? Dann würden mMn bei 1,5 m Abstand im Rearbereich auch wieder Direktstrahler, welche an die Wand gehängt werden können in Frage kommen.

Ich würde Dir unter den o.g. Vorraussetzungen einmal die Kombi aus 5x Zensor 1 + Jamo SUB 660 zum Test empfehlen. Die Zensor 1 kannst an die Wand hängen, was bei deinem kleinen Raum platzmäßig ohnehin sinnvoll erscheint. Der Jamo sollte mehr als genug Tiefbass produzieren und ist wie auch die Zensor 1 mMn sein Geld echt wert.

Ich hatte den Jamo vor kurzem zum Test Zuhause und bin schwer am überlegen, ob ich meinen Dali Sub nicht gegen evtl. 2 x Jamo 660 tauschen soll. Der Dali Sub E12-F wäre dann auch günstig zu haben
jopi1
Inventar
#48 erstellt: 02. Okt 2013, 14:03
Ok, kurze Zusammenfassung:

Als AVR habe ich mich nun auf den Denon x1000 festgelegt.

Als Lautsprecher stehen folgende zur Wahl:

Teufel System 5
Dali Zensor1 + Sub
Nubert Nubox 311 + Sub

Das System 5 kann ich Probehören, wenn es mir zusagt wird es das werden, wenn nicht,
Werde ich mich vermutlich erstmal auf das Dali stürzen. . . .


Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!
Hifiheimkino
Stammgast
#49 erstellt: 02. Okt 2013, 16:19
Ich habe hier jetzt leider auf die schnelle nicht alles Gelsen....wie hoch ist dein Budget für die Lautsprecher nochmal ?
jopi1
Inventar
#50 erstellt: 04. Okt 2013, 05:54
800 - 1000 €
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 04. Okt 2013, 06:38
Moin

Wollte noch kurz anmerken, ich meinte das Teufel System 5 THX select 2, ob das günstigere System 5 THX select eine ähnliche Performance zeigt, weis ich nicht.
Aber das Teufel System 5 THX select 2 hat mich bei Filmen wirklich positiv überrascht, so homogen klingen viele teurere und zusammen gewürfelte Hifi Sets nicht.
Allerdings muss ich sagen das der Raum akustisch optimiert war und als AVR kam der Yamaha RX V 1071 zum Einsatz, der seine Sache ebenfalls sehr gut macht.

Alternativen gibt es immer, aber ich würde bei einem kleinen Raum immer (flache) Lsp. bevorzugen die entweder direkt an der Wand hängen können oder gleich
auf In-Wall Modelle setzen, die man in einer Vorbauwand aus Gips unterbringt, wo man dann auch gleich noch etwas für die Akustik machen kann, aber letztendlich
ist das natürlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, Anspruchs und dem Geldbeutel.

Saludos
Glenn
jopi1
Inventar
#52 erstellt: 04. Okt 2013, 07:06
Hmm, das System 5 THX select 2 übersteigt mein Budget um 600€ . . . Das fällt definitiv weg.
Ich werd das System 5 morgen Probehören können, wie gesagt, in einem ähnlichem Raum wie meinem, da werde ich mir ein Bild davon machen.

Aber vielen Dank für den Hinweis!
~Lukas~
Inventar
#53 erstellt: 04. Okt 2013, 07:08
Moin,
Prinzipiell stimme ich Glenn zu, dass man in solch kleinen Räumen gut auf flache, bzw. InWall Lautsprecher setzen kann, natürlich
je nach Geschmack und Anspruch.

Allerdings, insofern du andere Bauformen nicht ausschließt, solltest du mMn nicht einfach verschiedene Kombinationen ausschließen,
denn wer sagt, dass dir eine Nubert sicher besser gefällt als die Magnats oder die Canton?
Daher wäre mein Tip, sie möglichst alle einmal anzuhören, nur dann kannst du mM wirklich etwas ausschließen,
außer du entscheidest hier durch Optik und schließt die zwei Kombis deshalb aus.

Alternativ wäre noch ein Set aus Heco Celan möglich.
Wie aber schon angedeutet wird es in dem Raum schwer, das Potential eines dieser Sets voll auszureizen.

Ebenso würde ICH beim Filmbetrieb nicht auf einen Sub verzichten wollen, egal ob Stand oder RegalLS.


[Beitrag von ~Lukas~ am 04. Okt 2013, 07:09 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kellerkino
dkon am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung: 2 Subwoofer für's Kellerkino
Hutzelbrunz am 18.01.2017  –  Letzte Antwort am 19.01.2017  –  9 Beiträge
AVR, Lautsprecher für 10m² Kellerkino
fastflyingfox am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung AVR und LS
BenSe83 am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung AVR + 5.1 LS
Silenzio1983 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung: AVR+LS 5.1
Jay-C am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung avr + ls
Wizzx am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  10 Beiträge
Kellerkino Neubau
moonraker am 20.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  7 Beiträge
Kaufberatung für AVr und LS
buhhh2002 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  19 Beiträge
Equipment fürs Kellerkino (LS&Receiver) Neuaufbau
Stefan1980 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedChillgamer
  • Gesamtzahl an Themen1.497.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.464.366

Hersteller in diesem Thread Widget schließen