Beratung zur Bestückung des Wohnzimmers

+A -A
Autor
Beitrag
Zhenya
Neuling
#1 erstellt: 04. Mrz 2015, 19:37
Hallo Leute,

heute habe ich mir mal Zeit genommen und extra für euch noch mal das Wohnzimmer vermessen und eine Skizze erstellt.

Ich möchte unser Wohnzimmer mit einer "kleinen" Anlage bestücken. Budget ist nicht groß, daher hab ich schon mal paar Sachen rausgesucht, die ich mir so angelesen habe. Großteil werde ich mir nach und nach zusammen kaufen müssen.

Hauptsächlich wird TV/Filme/Serien über die Anlage geguckt und ab und zu dann mal Party mit dezenter musikalischer Untermalung. Daher brauche ich keine Komponenten die bei 130db noch sauber klingen


Meine Regierung hat mir Lautsprecher in der Größe der Heco Victa II 201 erlaubt, an diese hab ich auch gedacht.

Beim AVR hab ich zwei Modelle zwischen denen ich hin und her schwanke:
- Pioneer VSX-924-K
- Onkyo TX-NR636 B
(Die beiden, da beide 4K unterstützen und mein TV ja auch ein 4K ist -> Sony X8505)

Da brauche ich euren Rat.

Beim Sub dachte ich an den Mivoc SW1100A, oder den Canton AS 85.2 SC

Und last but not least ist halt die Frage, ob sich ein 5.1 System lohnt bei der Aufteilung des Zimmers, oder ob ich mit 2.1 oder so auch gut bedient bin.

Fehlt noch ein Center, der sich Optisch natülich einfügen sollte.

Nun seid Ihr gefragt!! Was haltet Ihr von meiner Auswahl und wofür würdet Ihr euch entscheiden.

Hier nun noch Skizze und Bilder von der Seite die wichtig ist, auf der anderen Seite ist nur Essbereich mit Anschluss zum Wintergarten.

IMG_7848_MG_7849_MG_7850_MG_7851
john_frink
Moderator
#2 erstellt: 04. Mrz 2015, 21:28
Hi,

du scheinst dich gut eingelesen zu haben und dem Plan steht eigentlich nicht viel entgegen. Würde an deiner Stelle aufgrund der Raumgröße größere Frontlautsprecher wählen und den Center natürlich aus der gleichen Serie. Die Subs nehmen sich nicht viel. Bei der Couch kannst du nicht viel machen, deshalb wird die Positionierung der Rears eher die Suche nach dem goldenen Kompromis aus Klang/Ästhetik

JULOR
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2015, 17:44
Der Center sollte nicht nur optisch passen, sondern vor allem klanglich! Sonst hat man keinen homogenen Sound von vorne. Daher den Center immer aus der gleichen Serie wie die Front L+R nehmen. Dann stimmt beides.


Heco Victa II 201 erlaubt, an diese hab ich auch gedacht

Warum die? Lautsprecher solltest du probehören. neben den Heco Victa gibt es Magnat Vector, Wharfedale Diamond 10.1, Dali Zensor 1, XTZ 95.24, Nubert Nubox 303, Canton GLE oder Chrono, Elac FS, Quadral (irgendwas, habe ich vergessen) und vieles, was dein Händler gerade so rumstehen hat. Zumindest eine Auswahl solltest du dir anhören, damit du einen Vergleich hast und herausfindest, was dir gefällt. Die klingen alle etwas anders.

Rears würde ich etwas flaches nehmen, Dipole oder Onwall-LS, z.B. XTZ 95.22 oder Canton GLE 416.
Die aktuellen kleineren Onkyo-AVRs haben ein fragwürdiges Einmesssystem.
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:28

JULOR (Beitrag #3) schrieb:
Rears würde ich etwas flaches nehmen, ... z.B. XTZ 95.22...
Die aktuellen kleineren Onkyo-AVRs haben ein fragwürdiges Einmesssystem.




Vorne würden die 95.22 auch an der Wand sehr gut funktionieren. 95.33 als Center...
Zhenya
Neuling
#5 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:09
Danke für die Antworten.

Warum ich zu den Hecos tendiere, liegt am Budget. Da bekomme ich 2 für 99€.

Die flachen sehen zwar nice aus, aber die vorgeschlagenen übersteigen einfach mein Budget.

Ist das Einmesssystem beim Pioneer denn besser, als beim Onkyo?

Werde aber den Rat beherzigen und suche mir hier mal nen Laden, der was in der Richtung vertreibt, damit ich mir mal was Probehören kann.
_Janine_
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:25

Zhenya (Beitrag #5) schrieb:
Danke für die Antworten.

Warum ich zu den Hecos tendiere, liegt am Budget. Da bekomme ich 2 für 99€.

Die flachen sehen zwar nice aus, aber die vorgeschlagenen übersteigen einfach mein Budget.


Du machst gerade einen ersten großen Fehler du kaufst dir Boxen nach dem aussehen und dann das Paar für 100€ Stückpreiß 50€ du weißt sicherlich was du da für Qualität bekommst.
Geh einfach mal in MM und hör dir verschiedene Kompakte an und dann leg noch ein Paar Teuro drauf.
Oder so etwas für vorne 3 davon klick http://www.hifi-fabr...gallautsprecher.html
Und für hinten 2 davon klick http://www.hifi-fabr...achlautsprecher.html


[Beitrag von _Janine_ am 05. Mrz 2015, 21:30 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2015, 00:36

Zhenya (Beitrag #5) schrieb:
Ist das Einmesssystem beim Pioneer denn besser, als beim Onkyo?


Jedes Einmesssystem ist momentan besser als AccuEQ...dazu die HDMI-Board-Fehler...lass Onkyo bleiben...

Und dann: lieber gutes 2.1 als schlechtes 5.1 - hör auf Janine01...

Vielleicht mal kurz hier reinlesen...und auch gern mal die Links anklicken... http://www.hifi-foru...ead=67972&postID=2#2

- Mit Raumakustik vertraut machen (erste Links im Post...zum Sub auch gern mal hier reinlesen: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik#03 )
- Lautsprecher anhören (Link zu Herstellern und Vorschläge im Post) <- PFLICHT!
- Plan erstellen, wo Du hinwillst.

Gern unterstützen wir dabei...
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:45
Ich habe gesehen, dass dort schon 3 LS (L, R und Center) stehen. Welche sind das, oder sind das nur Kerzenständer? Ich behaupte aber mal einfach, dass du mit anderen supergünstigen Einstiegs-LS keine wirkliche Verbesserung hinbekommst. Dann hol' dir nur einen Sub und Rears. Oder du holst dir neue LS für vorne und stellst die beiden kleinen L+R als Rear-LS nach hinten, bis du dort neue hast.

Wie groß ist denn dein Budget?
dawn
Inventar
#9 erstellt: 06. Mrz 2015, 15:38

Warum ich zu den Hecos tendiere, liegt am Budget. Da bekomme ich 2 für 99€.


Das ist aber so ziemlich die schlechteste Wahl. Die Lautsprecher (und deren Aufstellung) bestimmen maßgelblich den Klang. Wenn du anstelle des Pioneer AVRs den Yamaha RX-V477 nimmst, hast Du schon mal doppelt so viel Budget für die Lautsprecher. Das hilft viel. Als Subwoofer reicht auch der Mivoc.

Da Du die Lautsprecher nur direkt an der Wand aufstellen kannst, würde ich durchaus die Dali Zensor 1 ins Auge fassen. Die funktionieren nämlich wandnah, im Gegensatz zu den meisten anderen Kompaktspeakern.

Falls Du von den 100,- das Paar nicht runtergehen willst, nimm die Denon SC-M39, die sind - im Gegensatz zu den Victa - richtig gut. Event. funktionieren die noch ganz gut, wenn man sie vorne an die Kante stellt, so dass sie nach hinten zur Wand noch ein bißchen Abstand haben.

Ein Center bringt Dir bei dem Verhältnis Sitzabstand zu Abstand Frontlautsprecher übrigens eh nicht viel.

Andere gute Alternative mit Center: Magnat Vector 201 + Vector Center 211
Zhenya
Neuling
#10 erstellt: 06. Mrz 2015, 21:23
Ich habe mich selbst an diesem Thread ( http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-49489.html) orientiert und darüber die Komponenten ausgewählt.

50€/LS soll nicht das Maß der Dinge sein, war nur ein grober Richtwert. Dass ich für den Preis keine Super LS bekomme, ist mir bewusst. Aber da ich kein Absolutes Gehör habe, dachte ich das wird mir schon reichen.

Wenn man bedenkt, dass ich mir erst ein Komplettsystem von Teufel holen wollte, mit Satelite (?) LS ^^

Die aktuelle Anlage ist Asbach Uralt. Da gibt's weder Optischen eingang noch sonst was. Stammt noch aus den 90ern ^^ Die LS sind von "eltax"

Von Budget kann man nicht so Recht reden, ich werde mir alles nach und nach zusammen kaufen (müssen). Ich sehe es aber auch irwo nicht ein, für einen LS 180€ oder so zu bezahlen. Versteht mich nicht falsch, ich finde es toll, wenn jmd eine super Anlage hat, aber bei mir gehen andere Dinge vor. Bevor ich mir eine Anlage für 5.000€ hole, kaufe ich mir lieber ein anderes Motorrad.

Was ich hier erreichen möchte, sind Tipps, dass ich eine halbwegs vernünftige Anlage hole und nicht den letzten Scheiß. Es muss nicht die TOP Liga sein, da will ich ja auch nicht hin.

@dawn: Der Yamaha ist zwar günstiger, bietet aber kein 4K und fällt somit raus.


[Beitrag von Zhenya am 06. Mrz 2015, 21:27 bearbeitet]
std67
Inventar
#11 erstellt: 06. Mrz 2015, 21:58
Hi

bei den Lautsprechern knausern, aber schon an 4K denken wo es noch keinen nennenswerten Content gibt
Und dann wahrschenlich 4m von der 50¨ Glotze weg sitzen wo man eh nix von der höheren Auflösung sieht

Ich fahre übrigens Motorrad trotz vernünftiger Anlage Also für mich pers. fängt bei 200€/LS die Einstiegsklasse an, darunter ist, bis auf wenige Ausnahmen, absolute ¨Holzklasse¨ (was nichts mit dem verwendeten material zu tun hat)
Denon SC-M38 oder Onkyo D055 sollen allerdings ganz gut für schmales Budget sein
dawn
Inventar
#12 erstellt: 06. Mrz 2015, 22:06

Was ich hier erreichen möchte, sind Tipps, dass ich eine halbwegs vernünftige Anlage hole und nicht den letzten Scheiß


Das ist mir schon klar. Daher empfehle ich Dir auch, nicht die ollen Victa zu holen. Ich habe ja gleichteure (Denon SC-M39) oder nur wenig teurere (Magnat Vector) empfohlen, die wesentlich besser klingen. Noch besser wäre es, wenn Du Dein Budget etwas aufstockst bzw. einfach umschichtest.


Der Yamaha ist zwar günstiger, bietet aber kein 4K und fällt somit raus.


Das ist Unsinn. Der kann soviel oder sowenig 4K wie jeder andere aktuelle AVR auch. Da bist Du wohl einer irreführenden Marketing-Aussage erlegen.
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 07. Mrz 2015, 00:43

Denon SC-M38 oder Onkyo D055 sollen allerdings ganz gut für schmales Budget sein

Ich hatte vor kurzem beide bei mir. Die Onkyo sind meiner Meinung typisches Küchenradio... Überhaupt nichts besonderes. Die Denon hingegen klingen für den Preis allerdings enorm stark. Recht ausgeprägter Bass (nicht "aufgebläht") und sehr angenehmes Klangbild, dafür nicht die höchste Auflösung.
danyo77
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2015, 01:10
Weißt Du, was schlimm ist? Du hast eigentlich ne gute Ausgangslage...keine Wohnwand etc., Stereodreieck machbar,... - und 4x XTZ 99.22 fände ich da mit nem 99.33 und nem SB-1000 extrem sexy. Aber gut. Wer sein Geld lieber in Dinge steckt, die schneller aussterben, als man "HDCP 2.2" sagen kann...kann man nicht helfen...
std67
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2015, 09:35
Und schon wieder ein ¨guter Lautsprecher für kleines Geld¨ Mythos zerstört

Ich selber habe beide ja noch nicht gehört und tratsche nur weiter was ich hier gelesen habe. Man kommt halt ums selber hören nicht herum
Eine Frage des pers. Geschmacks, wie beim Motorrad fahren. Hatte 7 Jahre ne sevenfifthty in der Garage stehen. kein Meter bewegt. hab ich mich total dran verkauft. Fuhr sich zäh wie ne Packung Kaugummi, keine Power=kein Spaß
Die CBR1000 hat mir den Spaß am Motorrad fahren zurück gebracht


[Beitrag von std67 am 07. Mrz 2015, 11:08 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#16 erstellt: 07. Mrz 2015, 09:51

Und schon wieder ein ¨ter Lautsprecher für kleines Geld¨ Mythos zerstört

Die Denon empfehle ich seit einigen Tagen und Wochen immer häufiger


wie beim Motorrad fahren.

Was sich seit einigen Jahren kein Mensch mehr leisten kann ~2k€ kostet der Führerschein extra, wenn man den B (Auto) macht.
Apalone
Inventar
#17 erstellt: 07. Mrz 2015, 10:18

Zhenya (Beitrag #10) schrieb:
.....50€/LS soll nicht das Maß der Dinge sein, war nur ein grober Richtwert. Dass ich für den Preis keine Super LS bekomme, ist mir bewusst. Aber da ich kein Absolutes Gehör habe, dachte ich das wird mir schon reichen......


Dann braucht man aber auch nicht groß reden. Kauf dir die Dinger und fertig.

Surround wird es auch nicht viel geben mit der Riesencouch da. Also: what shalls?
std67
Inventar
#18 erstellt: 07. Mrz 2015, 11:08
@Donsiox

ich meinte ja auch die Onkyos. DDie werden ja auch öfter empfohlen. Und am Ende ist es ja Geschhmacksache.

Ohne jetzt natürlich alles gehört zu haben fing für meine Ohren der Spaß erst über 1000€/Paar an. Aber da ich natürlich wie gesagt nicht alles gehört habe kann ich auch nicht ausschließen das es was günstigeres gegeben hätte was mir zugesagt hätte
Für den Nächsten sind auch meine LS wieder nur Spielzeug.

Bezüglich Motorrad kann ich froh sein meinen Schein in den 80ern gemacht zu haben. Und meine CBR ist nen altes, aber zuverlässiges, Teil. Geht mit 130PS schon richtig gut ab. ¨Traktortechnik¨, kannst schön selber dran rumschrauben. Nervt schon beim auto das man nix mehr selber dran machen kann, außer Ölstand und Luftdruck messen.
¨Nicht leisten können¨ hat ja viele Aspekte. Reine Spaßfahrte sind allein aufgrund der Spritpreise weniger geworden als früher. Mal eben am Samstag zwei Tankfüllungen durchjagen ist ein teures Vergnügen geworden
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 07. Mrz 2015, 11:18

ich meinte ja auch die Onkyos. DDie werden ja auch öfter empfohlen.

wems gefällt Sehr unauffällige Lautsprecher. Zumindest akustisch. Optisch ganz nett, aber nicht mein Ding. Eine Oberfläche wie gebürstetes Alu.


Ohne jetzt natürlich alles gehört zu haben fing für meine Ohren der Spaß erst über 1000€/Paar an.

ich hatte vor kurzem ein Paar Adam F7 hier; also schlecht ist das nicht mehr

OT:

Bezüglich Motorrad kann ich froh sein meinen Schein in den 80ern gemacht zu haben.

Ja, das stimmt.. Ich habe eine Honda Transalp zur "freien Verfügung" hier stehen und kann nicht fahrn

Geht mit 130PS schon richtig gut ab.

Unter 130 Ps kommt man ja auch nicht vom Fleck, nicht wahr
dawn
Inventar
#20 erstellt: 07. Mrz 2015, 14:40
Weiß nicht, was Du da bei den Onkyos gehört hast, aber die sind tonal schon recht gut. Für 100,- Euro auch ein guter Kauf, wenn auch die Denon noch ein bißchen besser sind. Als die Onkyo vor ein paar Monaten für 55,- Euro im Angebot waren, war das der ultimative Low Budget Preis-/Leistungstipp. Sie brauchen aber eine absolut freie Aufstellung und auch ein bißchen Hörabstand. Ich hatte sie auch mal am PC im Nahfeld und direkt an der Wand getestet, da klangen sie sehr muffig. Da waren meine kleinen Breitbänder dann deutlich im Vorteil.
Donsiox
Moderator
#21 erstellt: 07. Mrz 2015, 15:15

Weiß nicht, was Du da bei den Onkyos gehört hast, aber die sind tonal schon recht gut.

Eben, aber nicht gut Und mir etwas zu leblos.


Sie brauchen aber eine absolut freie Aufstellung

Hm, ich denke ein wenig weniger als meine ~50cm hätten nicht schlechter geklungen.
Zhenya
Neuling
#22 erstellt: 14. Mrz 2015, 21:24
Heute habe ich es mal geschafft und war im Laden und hab mir mal was angehört und habe mir auch gleich ein Pärchen mitgenommen.Es sind die Monitor Audio Silver RX1 geworden. Was meint Ihr zu meiner Entscheidung?
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 14. Mrz 2015, 21:58
Wenns dir gefällt ist doch alles prima

Jetzt noch richtig auf- und einstellen und los geht's.

Gruß
Jan
danyo77
Inventar
#24 erstellt: 14. Mrz 2015, 23:01
Ich mag Monitor Audio - kenn zwar nur die Bronze, aber die haben mir schon gut getaugt Glückwunsch Dann mal ran ans Stereodreieck.
Zhenya
Neuling
#25 erstellt: 14. Mrz 2015, 23:34
Brauche nun noch Boxenständer. finde aber bei Amzon und eBay nix, was mir gefällt.. Kennt ihr vll. nen online Shop,wo ich noch schauen könnte?

Die Monitor Audio sind etwas größer geworden, als eig. geplant, aber Frauchen war mit dabei und grünes Licht gegeben
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 14. Mrz 2015, 23:41
Hier gibt es z.B. noch ein paar: https://www.hifisoun...utsprecher-Staender/

Schon die "Minify" angeschaut?
Zhenya
Neuling
#27 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:44
*raus kram*

Moin,

ich war mal wieder aktiv bzw. hab mir mal was schenken lassen

Hab nun den passenden Center von Monitor Audio (Silver Serie), einen Canton AS 85.2 SC und einen Pioneer SC-1224-K, die ich mein eigen nennen kann.

Ich habe aber leider ein kleines Problem mit dem ARC von meinem Sony KD-55X8505b. TV ist auf neuestem SW-stand, ebenso wie der AVR. Der TV erkennt auch, dass der AVR angeschlossen ist und stellt die internen Lautsprecher ab, aber ich bekomme kein Ton. HDMI-Kabel ist mit ARC. Beim AVR ist ARC auch aktiviert. Jemand eine Idee? Sonst kommt da ein Optisches Kabel dran und gut.

Zum Schluss: Habt ihr Vorschläge für Rears? Sollten nicht so groß sein (sollen an eine Rigipswand) und in weiß. Budget max. 300-400,-EUR/Pärchen.
std67
Inventar
#28 erstellt: 07. Mrz 2016, 19:59
Hi

zumindest eine Rigipswand ist kein Kriterium gegen große Lautsprecher. Es soll Leute geben die hängen Küchenschränke daran auf
Alles eine Frage der richtigen Dübel
Zhenya
Neuling
#29 erstellt: 08. Mrz 2016, 14:21
Hi,

ja das stimmt (hab meinen TV ja auch dran hängen), aber ich glaube meine "Chefin" würde es nicht so geil finden, wenn da so 18,5 x 31,2 x 24cm Lautsprecher neben Ihrem Kopf hängen. Müssen ja nicht 5 x 10 x 8cm sein, aber halt etwas kleiner als die RX1.

Zwecks ARC hab ich die Schnauze voll und mir ein optisches Kabel geholt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vertonung des Wohnzimmers (~1000?)
Leroyce am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  6 Beiträge
"Neuaufbau" des Wohnzimmers.
Grubert am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  7 Beiträge
Beratung zur 7.2.4 Aufstellung
Max_PowerE36 am 05.05.2018  –  Letzte Antwort am 08.05.2018  –  23 Beiträge
Kompletteinrichtung eines Heimkino-Wohnzimmers, Beratung zu Leinwänden und Lautsprechern
roin am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  3 Beiträge
Beratung Surroundsystem
brummelklang am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  14 Beiträge
Beratung zur Heco Victa Serie
whammy am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  23 Beiträge
Kaufentscheidung! Profis zur Beratung gesucht!
TheBMW am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  22 Beiträge
Komplett Beratung Stereo/Heimkino
Sanke am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  4 Beiträge
Beratung für Heimkino Hifi Surroundanlage
Opa78 am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  26 Beiträge
beratung
trybel2 am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedkrugger254
  • Gesamtzahl an Themen1.420.225
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.235