Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha YSP-2700 oder Bose SoundTouch 300

+A -A
Autor
Beitrag
_keinPlan
Neuling
#1 erstellt: 28. Sep 2016, 10:26
Hallo zusammen,
bin neu hier und möchte mir eine Soundbar zulegen.

Bis gestern war ich voll und ganz auf die neue Yamaha YSP-2700 fixiert, doch dann wurde mir von einem Mediamarkt Verkäufer die neue Bose SoundTouch 300 (im Paket mit den Virtually Invisible 300 wireless surround speakers, ohne Sub) angepriesen.
Preislich nehmen sich die beiden Systeme ja nichts, und mit den zwei kleinen Surround Boxen links und rechts vom Sofa könnte ich auch leben.

Hauptsächlich schaue ich nur Filme und Serien auf Sky, Serien auf Amazon Prime (Firebox) und natürlich Fußball. Call of duty zocke ich gelegentlich auf meiner Xbox One.

Hier ein Bild der Wohnung:
Wohnung_Forum

Ich hoffe Ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Grüße
Philipp
erddees
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2016, 10:34
Vorschlag:
Bitte den Verkäufer dir die YSP 2700 und die Bose ST 300 mitzugeben, damit du sie dir im heimischen Wohnzimmer zur Probe anhören kannst. Das, was dir dann klangliche besser gefällt bleibt stehen und wird gekauft, das andere geht wieder zurück.
Metalgoofy
Stammgast
#3 erstellt: 01. Okt 2016, 05:11
@Philipp
halte uns mal auf dem laufenden.
Ich überlege auch mir die Bose Soundtouch 300 zu kaufen. Sie soll dann die Bose Solo 15 ablösen.
ElaCorp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Okt 2016, 19:00
Ich bin auch auf der Suche nach einer Lösung für meinen TV Genuss.

Soeben habe ich von der Bose 300er erfahren. In Oktober sollen die rauskommen.
Mich interessiert welche technischen Veränderungen es zu der 130er gibt. Die 130 bekommt mal überall nun 500€-700€ günstiger hinterhergeworfen.
V-Pixel
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Okt 2016, 19:37
Die Unterschiede sind dass die neue hochwertiger verarbeitet ist und mehr Lautsprecher besitzt, kann man ja bereits überall nachlesen

Spontan sage ich du wirst mit der 2700er glücklicher sein. Aber probier beide
_keinPlan
Neuling
#6 erstellt: 03. Okt 2016, 08:22
Hallo,
in der SoundTouch Owner Community findet man einige Antworten von Bose:


The SoundTouch 130 is a closed package including the Soundbar, media center, subwoofer and SoundTouch Wi-Fi adapter. No additional speakers can be added to play sound from this system.

The SoundTouch 300 is a stand-alone sound bar. The Acoustimass 300 subwoofer or the Virtually Invisible 300 rear speakers can be added to expand the capabilities of this home theater system.

Both systems will connect to your Wi-Fi and play streaming music via the SoundTouch app. They can both be synced with other SoundTouch models (10, 20, 30, SA-5 etc.) to play those same online music sources throughout the house.

The SoundTouch 130 has multiple HDMI inputs to connect your xBox and other devices. However these inputs do not support HDCP 2.2, so any 4K Sources will need to connect directly to the UHD TV by HDMI
The SoundTouch 300 Has a single HDMI input as well as a single output to your TV by HDMI. This means it can pass through one HDMI device, or receive Audio back from the TV via HDMI ARC.



Yes. Any of those devices you mentioned can be connected to the Sounddbar. However, this product only has a single HDMI input and output. If you have multiple sources that use HDMI any beyond the first will need to connect to the TV directly. (for multi input 4k compatibility, see the new Lifestyle 600/650 models.

The system supports HDCP 2.2 and HDMI 2.0b.

We're still looking to get you an accurate answer about the bit-rate implementation on this product. We will respond again when we have more on this.

The system Supports Dolby Digital and DTS formats, but not TrueHD or Master Audio.



The SoundTouch 300 system uses HDMI 2.0b at 18 GBps.
ahmeto07
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Okt 2016, 02:47
Hallo hab den ysp 2700 seit freitag bei mir im haus laufen musste mich von meinen 5.1 trennen weil die zu gross waren für meine frau im wohnzimmer die kommen jetzt in den kelller werde den keller umbauen heimkino da hat die nichts zusagen ! Wenn mann Jahre lang nur 5.1 zuhause hatte dann sind das schon welten eins muss ich dazusagen das ich nicht das optimale wohnzimmer habe! Großes wohnzimmer mit offener küche trotzdem klingt mir das alles so wie aus dem blech ohne sub noch schlimmer ! Hatte glaube ich zuviel erwartungen von einem soundbar hab den einmessen lassen eventuell braucht der noch finetuning weiss nicht Werde den eventuell zürück schicken oder verkaufen werde den bose 300 testen mal gucken wie der klingt
medicus07
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Okt 2016, 10:48
Ganz ähnlich Konstellation bzw. Problematik bei mir...
http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=73507

letztlich habe ich mich für die Nupro-AS250 entschieden... Kommt evt. noch diese Woche!
Ob ich dann noch einen Sub brauche, werde ich dann entscheiden... kann gerne berichten.


[Beitrag von medicus07 am 05. Okt 2016, 10:48 bearbeitet]
ahmeto07
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Okt 2016, 14:53
eventuell den Sonos testen 3.1 aber wie gesagt so schlecht ist die ysp 2700 nicht liegt wohl eher an meinem Wohnzimmer die hat aber soviele einstell Möglichkeiten müsste so ne 7.1 test video haben
smett
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2016, 20:59
Hatte vor kurzem bei Bose angefragt bezüglich der Unterstützung von Dolby Digital Plus. Die Antwort war, dass es nicht unterstützt wird. Die Frage ist nur, ob DD Plus in DD gewandelt wird von der Soundtouch oder nur in Stereo ausgeben wird. In Zeiten wo fast alle Streaming Anbieter auf DD Plus setzen finde ich das schon sehr wichtig.

Edit: Nun doch eine Antwort bekommen. DD Plus wird als DD ausgegeben.


[Beitrag von smett am 06. Okt 2016, 21:03 bearbeitet]
ahmeto07
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Okt 2016, 04:50

smett (Beitrag #10) schrieb:
Hatte vor kurzem bei Bose angefragt bezüglich der Unterstützung von Dolby Digital Plus. Die Antwort war, dass es nicht unterstützt wird. Die Frage ist nur, ob DD Plus in DD gewandelt wird von der Soundtouch oder nur in Stereo ausgeben wird. In Zeiten wo fast alle Streaming Anbieter auf DD Plus setzen finde ich das schon sehr wichtig.

Edit: Nun doch eine Antwort bekommen. DD Plus wird als DD ausgegeben.
das heisst lieber böse kaufen ?? ;)
smett
Stammgast
#12 erstellt: 07. Okt 2016, 07:58
Zumindest wäre ein unzureichender Support von DD Plus (Ausgabe als Stereo) bei der Bose 300 für mich ein Ko-Kriterium gewesen. Persönlich finde ich kabellose Rear-LS einfach besser, als die Lösung von Yamaha. Hängt halt dann vieles von den Räumlichkeiten ab.

Ansonsten steht bei mir noch die Samsung K950 auf der Liste.
HeimkinoMaxi
Inventar
#13 erstellt: 10. Okt 2016, 22:06
Die ST300 hat halt den Vorteil dass sie einen wirklich mächtigen Sub dazubekommen kann und nebenbei eine genial gute Einmessung hat. Verglichen mit der ST130 ist die neue ein gutes Stück besser , klingt sogar ohne Sub noch brauchbar wenn man nicht gerade dick Techno auflegt

Alle Alternativen können entweder nicht einmessen ( Samsung 950er ) oder haben kein DTS und kein DD Plus ( Sonos Playbar zB ). Böse liefert hier um 799€ schon wirklich viel ab. Und durch die modulare Konzeption muss man nicht direkt so viel Gwld ausgeben ohne sich dadurch für die Zukunft einzuschränken. Der neue Sub ist das beste in der Größe das ich kenne. Ich könnte ihn direkt mit Martin Garrix Animals und Jurassic World gehen Klipsch R-115SW und R-112SW testen. Den R112SW packt er ganz gut obwohl der Klipsch größer ist, am R-115SW beißt sich der Böse Sub aber klar die Zähne aus. Wobei der Klipsch eine ganz andere Größenordnung ist und sicher nicht in jedem Wohnzimmer geduldet wird. Ich denke dass Böse endlich seinem Preis entsprechend gute neue Technik verbaut ! Die Zeiten billiger Treiber scheinen zumindest vorbei


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 10. Okt 2016, 22:12 bearbeitet]
_keinPlan
Neuling
#14 erstellt: 11. Okt 2016, 07:24
Danke HeimkinoMaxi, das klingt ja schon mal ganz gut.

Hast du die "Virtually Invisible 300 wireless surround speakers" auch schon gesehen?

Grüße Philipp
HeimkinoMaxi
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2016, 08:22
Nein ich selber noch nicht aber mein Freund der bei Böse ist schon. Über ihn bekomme ich auch die ganzen Daten und News früher. Er sagte dass es keine Verzögerungen gibt und der Klang absolut überzeugt. Was soll er auch anderes sagen ABER die Rears werden über ein proprietäres 2,4ghz WLAN gekoppelt und arbeiten mit der selben Technik wie jene die bei den neuen Lifestyle Systemen dabei sind. Wichtig ist hier einfach dass wirklich Einzelkanäle übertragen werden


Ich war sogar echt überrascht was die Bar ohne Sub kann ! Mit guten Regallautsprechern hält sie mit. Wenn man auf der Seite links und rechts hinten bei einem bassstarkem Lied mal die Hand hinhält bläst es richtig fett raus

Bei Film muss man aufpassen dass man von der Demostation weit genug wegsteht ! Denn sie ist leider nur pauschal voreingemessen ( auf den größten denkbaren Raum ) und der Center könnte stärker abgebildet werden. Da ich hinter verschlossenen Türen aber selber einmessen und testen konnte weiß ich dass sie gerade den Center mit guten Mitten abbilden kann und weit besser klingt als die ( sogar hier im Forum beliebte ) 130er Bar welche sie ersetzt.


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 11. Okt 2016, 09:03 bearbeitet]
mpeterle
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Okt 2016, 08:58

ahmeto07 (Beitrag #7) schrieb:
Werde den eventuell zürück schicken oder verkaufen werde den bose 300 testen mal gucken wie der klingt


dann ist das deine Anzeige auf eBay Kleinanzeigen für 900€

ich habe habe auch eine offene Wohnküche. Die Wände laufen teilweise auch schräg, also nicht im 90 Grad Winkel zueinander. Dann nehme ich mal an, dass so eine schöne (kabelarme) Soundbarlösung für mich auch nicht in Frage kommt? Braucht man unbedingt direkt eine Wand links und rechts damit Stereo etc. funktioniert?
HeimkinoMaxi
Inventar
#17 erstellt: 18. Okt 2016, 09:11
"Direkt" nicht zwingend aber in etwa gleiche Wände links rechts brauchst du schon. Auf einer Seite 7m nix und auf der anderen is 1,5m daneben direkt eine riesen Glasfront würde bestimmt das beste System überfordern
mpeterle
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Okt 2016, 09:17

HeimkinoMaxi (Beitrag #17) schrieb:
Auf einer Seite 7m nix und auf der anderen is 1,5m daneben direkt eine riesen Glasfront würde bestimmt das beste System überfordern ;)



das macht mir Angst. Du hast exakt meinen Wohnraum geschildert :-O sind hier irgendwo Kameras?! :-D

Schade, brauche auf jeden Fall eine Lösung mit möglichst wenig sichtbaren Kabeln


[Beitrag von mpeterle am 18. Okt 2016, 09:17 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#19 erstellt: 18. Okt 2016, 09:41
Möglichst ohne sichtbare Kabel oder ohne sichtbare Kabel und Lautsprecher ?

Ersteres is ja noch halbwegs machbar , Zweiteres geht nur mit Bose und wird teuer. Akustisch ist das natürlich auch immer Geschmacksache dem einen reichen die Bose...dem nächsten sind die 5% mehr Klang der Standlautsprecher wert den ganzen Wohnraum dafür umzubauen. Erzähl mal was
mpeterle
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Okt 2016, 10:00
Also, wir sind gerade umgezogen. In unserere bisherigen "Studentenbude" hatte ich einen Beamer mit elektrischer Leinwand, dazu folgende Anlage: LG Bluray Player 5.1
Dort spielten sichtbare Kabel und die schwarz glänzenden, billig aussehenden Boxen nicht so eine große Rolle. Genutzt haben wir die Anlage ausschliesslich für HD Filme und Serien in 5.1 Sound. Ein guter surround sound im Heimkino ist mir auch weiterhin wichtig.


Offenes Wohnzimmer
In unserer neuen Wohnung siehe Bild (die Möbel fehlen noch) aber schon. Kabel sollen nach Möglichkeit nicht zu sehen sein. Die Boxen dürfen zu sehen sein, wenn sie schön sind bzw. hochwertig aussehen
Der Fernseher kommt an die die Wand wo der schwarze Kamin zu sehen ist. Ich dachte schon mal an das Sonos Wireless System. Von denen hört man ja sehr viel Gutes, gerade auch was die Integration ins heimische Netzwerk / Heimautomation angeht. Allerdings beinhaltet das System ebenfalls eine Playbar und keine Frontlautsprecher links / rechts.

Vielleicht wäre System mit Rear Lautsprechern als wireless Boxen eine Lösung?


[Beitrag von mpeterle am 18. Okt 2016, 10:03 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#21 erstellt: 18. Okt 2016, 10:01
Natürlich gehts auch anders, z.B. mit flachen OnWall-Lautsprechern wie aus der KEF-T Serie.
Unsichtbare Kabel sind meist im Zuge einer Renovierung / eines Umbaus gut umsetzbar, man muss nur dran denken.

Ein guter Stand-LS klingt eher 500% besser.

Edit:
Inzwischen gibt es einige Soundbars die mit kabellosen Suround-LS ergänzt werden können. Sicher weiß ich dass es Samsung (J470)und Panasonic (SC-All70+ All2) anbieten.


[Beitrag von steelydan1 am 18. Okt 2016, 10:06 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#22 erstellt: 18. Okt 2016, 10:09
Und ein guter InWall klingt dann ca 5000% besser

Man muss sich ein Konzept aussuchen und daraus das beste machen. Pauschal klingt nicht immer alles direkt besser oder schlechter da der Raum und die Anforderungen so unterschiedlich sind können es auch die Ergebnisse sein. Ich kenne 10k € Anlagen die schlechter klingen als 1000€ Systeme die mit KnowHow optimiert wurden


Was wäre das Ziel ? Was soll es alles können ( Multiroom und wenig bis gar keine Kabel sind schon gefallen ) ? Was ist das Budget ?


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 18. Okt 2016, 10:10 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#23 erstellt: 18. Okt 2016, 10:18
Ich mach aus solchen Sachen keine Endlosberatung und keine Grundsatzdiskusssion.

Schick, kaum Kabel, Multiroom fähig, kabellose Surround-LS:
Panasonic SC-All70 + 2x SC-All2 von Amazon kommen lassen, in Ruhe zu Hause ausprobieren und dann entscheiden ob´s optisch und klanglich passt. Wenn ja ist es ein Treffer für vergleichsweise günstige 700€, wenn nicht gehts zurück, du weißt was besser/anders werden muss und kannst es uns für die weitere Suche beschreiben.

Bis dann und guten Umzug/Einzug.
mpeterle
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Okt 2016, 10:27
Schon mal vielen Dank! Budget liegt bei 1000 bis 2000 €. Ich würde notfalls ein paar Kabel auch hinter der Fussleiste verstecken. Aber was ich gern wegen eines Saugrobotors vermeiden würde: Zuviele Kabel am Boden. Das kriege ich wohl nur mit Lautsprechern an der Wand hin... Oder ich muss mit Teppichen Brücken bauen :-D

Multiroom muss nicht zwingend sein, wenn es ginge, wäre es natürlich nett. Hauptanforderung ist aber: Kinosound beim Netflixen
mpeterle
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Okt 2016, 10:35
meinst du die Panasonic Boxen?

https://www.amazon.d...BNPR4W49Q232HM5BH58H

Airplay wäre schön, sodass man auch mal per iPhone Music die Boxen ansteuern könnte. Gibt es bei diesen Systemen auch Boxen, die einen Akku besitzen, sodass man sie mal z.B. mit ins Bad nehmen könnte?
HeimkinoMaxi
Inventar
#26 erstellt: 18. Okt 2016, 10:40
Stylisch , klein , easy to use & setup , guter Klang in so kargen Wohnräumen ohne Akustikmaßnahmen , leider etwas teurer , Multiroom mit bestem Bedienkonzept :


Bose Lifestyle 600 oder ST300 Bar. Ich fände auch Dali Zensor Pico oder geile Onwalls mit Denon AVR und Heos gut aber in deinem Fall ist zu aller erst mal Probehören angesagt. Gerade wenn es um kabellose Rear geht ist Bose derzeit das beste am Markt und auch das einzige mit all diesen Eigenschaften dass ein solides Einmessystem dabei hat. Evtl gefällt es dir ja
[ ja ja ja Bose = Sakrileg ] ...ich interessiere mich zur Zeit nur selber für das neue Lifestyle und finde es dementsprechend cool
steelydan1
Inventar
#27 erstellt: 18. Okt 2016, 10:57
Wasserfest und wahlweise Akkubetrieb:
https://www.amazon.d...EJ63E8B1GZPWXCWTASS1


Wir können das Thema Soundbar/Sounddeck auch von der klanglichen Seite beleuchten. Es gibt 3 Modelle bis 1000€ die sich erheblich von der Konkurrenz absetzen: Focal Dimension, Dali Kubik One, Nubert AS-250.
Allerdings bieten die nicht soviel technischen "SchnickSchnack".

Ansonsten würde ich vermeiden mich von einem Bose-Fanboy "beraten" zu lassen. Der liest sich ja wie ein bezahlter Verkäufer.
ElaCorp
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Okt 2016, 11:18
Ich hatte eine Bose solo und das mir nicht gefallen.
Hier geht es zwar um ein anderes Model, aber dennoch konnte mich das kleinere Modell für den Preis nicht überzeugen.

Ich werde mich im Fachhandel beraten lassen und etwas ausgereiftes wählen.
HeimkinoMaxi
Inventar
#29 erstellt: 18. Okt 2016, 11:40

steelydan1 (Beitrag #27) schrieb:
Wasserfest und wahlweise Akkubetrieb:
https://www.amazon.d...EJ63E8B1GZPWXCWTASS1


Wir können das Thema Soundbar/Sounddeck auch von der klanglichen Seite beleuchten. Es gibt 3 Modelle bis 1000€ die sich erheblich von der Konkurrenz absetzen: Focal Dimension, Dali Kubik One, Nubert AS-250.
Allerdings bieten die nicht soviel technischen "SchnickSchnack".

Ansonsten würde ich vermeiden mich von einem Bose-Fanboy "beraten" zu lassen. Der liest sich ja wie ein bezahlter Verkäufer.



Kennst du eigentlich meine ganzen anderen Threads ? ZB jenen wo Bose rausflog und Dali Einzug hielten ? Oder meinen 2.1 Virtual Surround Sound Thread wo ich lauter AVRs daraufhin "gestestet" habe ? Von wegen Fanboy !!! Jeder hat mal phasenweise etwas das ihn fasziniert. Zur Zeit ssind es die Omni Lautsprecher von Bose


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 18. Okt 2016, 11:41 bearbeitet]
mpeterle
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Okt 2016, 11:45

steelydan1 (Beitrag #27) schrieb:
Wasserfest und wahlweise Akkubetrieb:
https://www.amazon.d...EJ63E8B1GZPWXCWTASS1

Wir können das Thema Soundbar/Sounddeck auch von der klanglichen Seite beleuchten. Es gibt 3 Modelle bis 1000€ die sich erheblich von der Konkurrenz absetzen: Focal Dimension, Dali Kubik One, Nubert AS-250.
Allerdings bieten die nicht soviel technischen "SchnickSchnack".


Müsste ich mir bei den Panasonic dann auch noch einen Center, Subwoofer etc. dazu konfigurieren?
Die Soundbars fallen ja aufgrund der großen Wohnküche raus. Hatte ja auch schon an die Sonos gedacht, aber die Playbar würde bei mir ja dann auch nicht funktionieren? Oder hätte die Soundbar dann nur die Stereofunktion vorn und das funktioniert unabhängig vom Raum?
steelydan1
Inventar
#31 erstellt: 18. Okt 2016, 13:06
Für Wohnzimmer benötigt man beim Panasonic-System die 3.1 Soundbar vorne incl. Subwoofer und 2 drahtlose Surround-LS:
https://www.amazon.d...1&keywords=sc-all+70
2x https://www.amazon.d...4XY1CJMGBAYD7GWVWHMK

Der SC-All5 ist ein Erweiterungs-LS für den Multiroom-Einsatz, z.B.für Bad, Balkon, Terrasse.


Hatte ja auch schon an die Sonos gedacht, aber die Playbar würde bei mir ja dann auch nicht funktionieren?

Mit der Playbar kann man genau das gleiche machen wie bei der Pana SC-ALL70, 2 kabellose LS (Sonos Play1) als hintere Surround-LS einsetzen. Damit ist man nicht mehr von der virtuellen Surround-Simulation - nur von vorne durch die eigentliche Soundbar - abhängig sondern kommt hinsichtlich Raumklang und Surroundeffekten näher an ein "richtiges" 5.1-System heran. Eine reine virtuelle Surround-Simulation von vorne wird in deinem Raum kaum funktionieren, das siehst du richtig.
Das Sonos System hat andere Nachteile. Sehr teuer, vollständige Bindung an Sonos-Komponenten (im Gegensatz zum offenen Qualcomm AllPlay bei Panasonic), kein DTS-Decoder, keine HDMI(ARC)-Anschlüsse, usw.
Technisch inzwischen stark überholungsbedürftig, im Klang ein- bzw. überholt. Sonos lebt halt noch von seinem Ruf und der zugegeben hervorragenden Bedienbarkeit.

Damit hier nicht der Eindruck entsteht ich möchte dich zu den Panasonic-Komponenten überreden:
Es geht lediglich darum dir eine kostengünstige Möglichkeit aufzuzeigen, ggf. als Basis auf der du erste eigene Erfahrungen sammeln kannst. Niemand in einem Forum kann vorraussagen was dich letztlich zufriedenstellt.
Ich hab kein Problem damit wenn du dich für irgendetwas anderes entscheidest, egal ob von Bose, Yamaha, Sonos, usw.

Ansonsten hatte ich ja zuvor schon erwähnt dass es Alternativen gibt. Zum Beispiel die LS aus der KEF T-Serie (z.B. KEF T-105 5.1) plus AVR und ggf. plus KEF Universal Wireless System. Dürfte mit 2000€ noch hinkommen.


[Beitrag von steelydan1 am 18. Okt 2016, 13:27 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#32 erstellt: 18. Okt 2016, 13:18
Ja Steely . Da hat Pana was gutes gebaut

Dennoch GLAUBE ich dass die Bose hier besser abschneiden wird. Vom Konzept her identisch , Bose Soundtouch Multiroom ( Vorteil Bedienung am Gerät direkt , Nachteil Bose gebunden ) , bester Sub in der Klasse , einzige Soundbar mit solidem Einmesssystem

Sonos ist längst überfällig was neues zu bringen. Da geb ich dir total recht
HeimkinoMaxi
Inventar
#33 erstellt: 18. Okt 2016, 13:19
Warum noch schnell sind wir auf Soundbar gekommen ??? Würde ein 5.1 oder 2.1 System nicht auch passen ? Oder Standlautsprecher ?
mpeterle
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Okt 2016, 13:44

HeimkinoMaxi (Beitrag #33) schrieb:
Warum noch schnell sind wir auf Soundbar gekommen ??? Würde ein 5.1 oder 2.1 System nicht auch passen ? Oder Standlautsprecher ?


ja, wohl sogar nötig bei den räumlichen Bedingungen.
steelydan1
Inventar
#35 erstellt: 18. Okt 2016, 14:00
Weil -> Keine Kabel und möglichst unsichtbar.


[Beitrag von steelydan1 am 18. Okt 2016, 14:01 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#36 erstellt: 18. Okt 2016, 14:29
[ jaaaaaa ahoi , der Bose Fanboy is kurz mal weg ] ...


Wäre eigentlich auch ein Stereo System denkbar ? Ich mein ohne eure Vorlieben zu kennen ABER mit zwei netten Standlautsprechern kann man sich den Sub sparen und mit sehr wenig Raumakustik eine Räumlichkeit erreichen die man so mit ner Soundbar nicht leicht erhält. Ich denke da an Dali Zensor 5 oder 7 , Nubert Nubox 513 oder besser gleich 683 , evtl ( kenne deinen Geschmack nicht ) Klipsch RP-280 ...

Das wären jetzt nur die "bekanntesten" Vertreter der unteren Mittelklasse nur spielen die alle samt in Regionen die mit Sonos , Bose usw nicht erreichbar sind. Klar - die neue Lifestyle und so - nur hab ich die noch nicht gehört und über 4000€ sind halt eine Menge Holz
Ich selber habe aktuell aus vielen Gründen 2.0 und fahre an sich sehr gut damit
smett
Stammgast
#37 erstellt: 18. Okt 2016, 15:06
Stereo System wenn Filme/Serien eine große Rolle spielen finde ich schwierig.

Hab nach wie vor das Sonos System mit zwei kabellosen Play:1 als Rears. Sound, finde ich, super und das Design ist 1a für meinen Geschmack. Keine Kabel (außer Strom) oder irgendwelche Wireless Adapter. Wer 5.1 möchte und keinen optimalen Raum hat kann meiner Meinung nach zudem nicht auf Rears verzichten.
HeimkinoMaxi
Inventar
#38 erstellt: 18. Okt 2016, 16:31
Ja naja ...

Ich bin bei 2.0 mit Denon AVR Virtual Surround durchaus überrascht gewesen wie räumlich und gut das klingt. Wenn das Budget begrenzt ist hat man mit 2.0 halt nicht den vollen Surround Effekt aber dafür besseren Klang. Es kommt wie ich oben gesagt hab wohl eher darauf an welches Konzept man daheim am besten umsetzten kann. Nicht irgendein Konzept per se ist besser sondern das am besten umgesetzte ist es



Wenn man ehrlich ist , abseits von Games , wie oft kommt denn nun ein wertvoller Effekt von oben (? quasi nie ) oder hinten (? alle 5 Filme ein WoW Effekt wenns hoch kommt ) ? Na tja wenn ich in meinem hellen Wohnzimmer sitze und es plötzlich hinter mir regnet ist das auch seltsam. Da kann ich auch damit leben wenn der Regen ebenfalls von den Fronts kommt und dort zum Film passt . Es ist halt alles Ansichtssache

Dennoch werde ich für mich jetzt ein sseeeehhhhr genaues Auge auf die Böse Lifestyle 2016 werden , obwohl ich mit meiner 2.0 Lösung sehr zufrieden bin


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 18. Okt 2016, 16:34 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#39 erstellt: 18. Okt 2016, 17:19

wie oft kommt denn nun ein wertvoller Effekt von oben

Bei Böse nie, die haben von Dolby Atmos, DTS:X und Auro3D noch gar nix mitbekommen.
Wertvolle Effekte gibts eh nicht. Zumindest konnte ich noch keinen einfangen und zu Geld machen.

Es gibt das "Mittendrin im Film Gefühl" oder "Mein Wohnzimmer hat keine Wände mehr Gefühl". Diese basieren nicht auf spektakulären Effekten von oben oder hinten (die gibts je nach Film auch) sondern auf Reflektionen, Hall, usw., also das was für unsere Ohren bzw. Gehirn Räumlichkeit erzeugt. Erreichbar ist das mit vernünftigem Installationsaufwand und überschaubarem Budget (2000€ sind durchaus ausreichend) z.B. mit einer 5.1.2 - Installation, jedoch niemals mit virtuellen Schaltungen auf 2.0-Basis oder seltsamen Phasenverdrehungen. Allerdings darf man nicht gleich die Krise bekommen wenn Lautsprecher, Geräte und evtl. auch mal ein Stückchen Kabel sichtbar sind.


[Beitrag von steelydan1 am 18. Okt 2016, 17:20 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#40 erstellt: 18. Okt 2016, 17:27
Hat jetzt überhaupt nichts mit Bose zu tun aber ich habe bei vielen 5.1 Systemen weniger "mittendrin" empfunden als mit meinem 2.0 System daheim. Allerdings passt bei mir daheim auch fast alles optimal : genaues Stereodreieck , zufällig sind die LS dort wo auch ein Sub optimal stehen sollte , Couch steht frei im Raum bei ca 38% der Raumtiefe von hinten usw ...
Viele Bücherregale und Kästen die aus verschiedenen Würfeln bestehen und als Diffusoren wirken. Ich hab also für geringes Budget und ohne großen Aufwand teils geplant teils zufällig eine gute Lösung realisiert. Ich kann deine Kritik daher nicht nachvollziehen


Bei mir direkt ums Eck ist ein Cineplexx mit IMAX und Atmos Saal. Wenn ich wirklich KIIIINNNOOOO will geh ich 8min zu Fuß da reicht mir mein 2.0 daheim dann auch gut. Selbst beim Zocken höre ich woher die anderen kommen ! Aber ich hatte hab im Atmos nie das geile Gefühl wie im Imax obwohl das keine Deckenlautsprecher hat. An der Lautsprecheranzahl kann es also nicht liegen ob man "mitten drinnen" ist


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 18. Okt 2016, 17:28 bearbeitet]
Weltboss
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 18. Okt 2016, 18:57
Huhu, da ich ja auch immer noch auf der Suche nach einer Soundbar bin, hab ich mir mal das hier empfohlene Panasonic 3.1 System angeschaut.
Ansich nett, vorallem für den Preis, auch toll die Möglichkeit echte Rears hinzu zufügen, ABER sie kann kein DD+ Also schon raus. Irgendwie sind alle Hersteller unfähig
Mal die neue Philips Fidelio B8 abwarten die auf dem Papier sehr cool aussieht, ABER keine Unterstützung für Musikstreaming. Also eigentlich schon raus bevor es sie überhaupt gibt. Sag ja, alle Hersteller sind scheinbar unfähig


[Beitrag von Weltboss am 18. Okt 2016, 19:00 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#42 erstellt: 18. Okt 2016, 19:37

ABER sie kann kein DD+

Und wozu soll das bei einer Soundbar notwendig sein?
Einen Unterschied zwischen DD+ mit 640Kb/s und DD mit 448Kb/s hört man auch keiner Soundbar.
Falls du denkst man braucht es weil manche Streaming-Dienste Filme mit DD+ senden ist das falsch gedacht. DD+ ist abwärtskompatibel, daher kann das Format auch von jedem Gerät abgespielt werden welches nur mit einem DD-Decoder ausgestattet ist.
HeimkinoMaxi
Inventar
#43 erstellt: 18. Okt 2016, 20:10
Als würde jemand den Unterschied zwischen DTS und DTS Master HD oder DD und DD TrueHD hören und dennoch will man das bei einem aktuellen System einfach dabei haben
Weltboss
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 19. Okt 2016, 04:36

steelydan1 (Beitrag #42) schrieb:

ABER sie kann kein DD+

Falls du denkst man braucht es weil manche Streaming-Dienste Filme mit DD+ senden ist das falsch gedacht. DD+ ist abwärtskompatibel, daher kann das Format auch von jedem Gerät abgespielt werden welches nur mit einem DD-Decoder ausgestattet ist.


Ach ist das so? Das wusste ich nicht, dachte für DD+ braucht man explizit die Unterstützung.
Thx für diese Info!
smett
Stammgast
#45 erstellt: 19. Okt 2016, 06:38
Entscheidend ist, was das jeweilige Gerät aus dem DD+ Signal macht. Solange es DD+ in DD wandelt ist ja alles ok, aber wenn nicht, liegt halt gar kein Ton oder nur Stereo an (siehe Sonos).
_keinPlan
Neuling
#46 erstellt: 21. Okt 2016, 20:11
Hallo zusammen,
vor einer Woche habe ich mir die Soundtouch 300 gekauft..
Nach einigen ADAPTIQ Einmessversuchen war ich dann auch einigermaßen zufrieden mit dem System
(denke aber dass der Sub und die Surround LS unbedingt dazu gekauft werden müssen).

ABER:
Seit heute Abend kommt über HDMI ARC kein Ton mehr aus dem Teil. Über die optische Verbindung zumTV funktioniert noch alles. Bluetooth und Webradio laufen auch ohne Probleme und die Soundtouch App verbindet sich auch noch.
Den HDMI ARC vom Sony TV habe ich mit einer Philips Zenit Anlage getestet und funktioniert auch.

Im Soundtouch Owner Community Forum findet man einige Einträge mit gleichen Problemen:


DMM2210
Soundtouch 300- Samsung 4K TV- HDMI ARC No Sound
Hello,

Last week I purchased the new sound touch 300 and acoustimass system. I hooked the system up to my Samsung UN65JS8500 television via HDMI ARC (physically making the connection from the Samsung One Connect Mini Box to the Bose Soundtouch 300 via HDMI ARC). Upon first set up the system performed perfectly- in fact when I pressed the power button on the bose remote for the very first time it turned both the Soundtouch 300 AND my Samsung TV on (indicating to me that the connection between the two devices via ARC was working properly), and of course, the sound from the TV came through wonderfully.

Fast forward one week, and suddenly no sound is coming through from the TV, indeed, my TV does not even recognize that an external speaker is attached (when I go to the TV menu>Sound>Speaker List my only options are TV Speaker, Bluetooth Audio and Audio Out/Optical; previously there was an HDMI Out option, which indicated the TV understood that the bose system was connected via ARC).

About my setup- All devices (cable box, PS4) are connected to the Samsung via HDMI (specifically to the one connect Mini box), and then the Samsung is connected to the Bose 300 via HDMI ARC. There are no other cables in the Bose 300, save for the power connector.

I have tried the following:

1. A different HDMI cable.
2. Unplugging the Bose system for 1 minute (note- the system did not fully reset, as it automatically rejoined the wireless network in my apartment)(how does one reset the bose sound touch 300?)
3. Anynet+ (HDMI-CEC) is enabled on the Samsung. It is unclear to me how to ensure CEC is enabled on the Bose sound touch 300 as it lacks a screen or options menu. Perhaps somehow the CEC was disabled on the sound touch?

None of these resolved the issue.

I also tried using a optical cable from the TV to the Soundbar and that DID work. However I do not consider this a satisfactory solution; a major selling point of the system was the ability to use HDMI ARC.

Please note, I did not initially need to disable the Samsung internal speakers- the TV sensed the external speaker and made the connection automatically. Indeed, I do not think its possible to 'turn off' or 'disable' the internal speakers on my particular model Samsung.

Please also note that I am able to play music via the sound touch app, as always. The only thing that is not working is sound from the TV through HDMI ARC.

The problem seems to be that the Samsung is not recognizing that there is an external speaker connected via HDMI ARC. I recognize this could be an issue with the Samsung; but I doubt this is the case. I think the problem resides with the Bose. I would be grateful if you could advise as to how to troubleshoot. Very strange that is was working impeccably for a week and then, suddenly, it stopped working. Todays date is 10/20. Was there a recent software update that may have caused this? Very strange indeed that it was working so well for a week and then suddenly, with seemingly no cause, has stopped.

Best,
Dean


October 20, 2016 · Answer · Like0 · Follow0



eurotek
Hello
i have same problem with my soundtouch 300 no sound from hdmi arc .spend one hour with samsung tech support and bose.sending back to bose for exchange there is definetly a problem with it.just dont know if it a faulty port or firmware.looking forward to hear from bose people on this issue

October 21, 2016 · Like0 · Dislike0
HeimkinoMaxi
Inventar
#47 erstellt: 21. Okt 2016, 20:24
Es kann sein dass n dass das HDMI Kable defekt ist ! Das hätte ein anderer hier im Forum schon. Bose soll laut ihm direkt an einem Update arbeiten dass Kompatibilität verbessert
_keinPlan
Neuling
#48 erstellt: 22. Okt 2016, 08:35
Das HDMI Kabel habe ich schon getauscht, leider ohne Erfolg (und beide Kabel funktionieren mit dem Philips Zenit ohne Probleme --> anstecken und Sony 65XD93 meldet "Soundsystem aktiv").

Heute Nachmittag fahre ich zum Markt, mal sehen ob ich den "14 Tage Geld zurück" Joker ziehen kann.

Grüße
steelydan1
Inventar
#49 erstellt: 22. Okt 2016, 11:30
Nimm mal die Soundbar und den TV kurz von der Steckdose. Also bei beiden Netzstecker ziehen, 10sec warten, wieder reinstecken.
Dadurch intialisieren beide Geräte neu und der Handshake wird über HDMI neu ausgehandelt.
Hilft auch das nix, weg mit der bösen Bose.

Übrigens gibts auch andere Soundbars die von diesem Problem betroffen sind, erstaunlich oft i.V. mit einem Samsung-TV.
Hilft dir aber auch nicht wirklich. Erstens hast du keinen Samsung-TV, zweitens willst den TV sicher nicht austauschen.


[Beitrag von steelydan1 am 22. Okt 2016, 11:32 bearbeitet]
Daniel3828
Neuling
#50 erstellt: 22. Okt 2016, 22:14
Hallo,

ich habe mir auch die Bose Soundtouch 300 + Subwoofer zugelegt und habe das gleiche Problem mit dem Sound über HDMI ARC (Samsung TV). Nachdem es einige Tage problemlos funktionierte, ging es plötzlich nicht mehr. Über ein optisches Kabel kommt Sound an. Vom Netz trennen hat auch nichts gebracht.

Kennt schon jemand den Grund hierfür? Hört sich ja ganz nach einem Software bzw. Hardwareproblem bei der Bose an. Ich werde am Montag mit dem Support von Bose telefonieren. Wenn alles nichts bringt, dann zurück zum Media-Markt
HeimkinoMaxi
Inventar
#51 erstellt: 22. Okt 2016, 22:42
Sag mal habt ihr das beide im selben Markt gekauft ? In Österreich sind die Teile schon im Umlauf und machen keine Probleme. Mein Kontakt hat seine Leute aus der Zentrale gefragt die von Problemen nichts wissen. Nur der erste Schwall Bluetooth Inears war defekt und wurde komplett ausgetauscht


Evtl war eine Charge defekt ?! Geht es denn über Optisch ? Geht es wenn ihr den Blueray direkt an der Bar anschließt und von dort weiter zum TV ? Samsung und CEC weiß ich von mir selber macht mit Bose manchmal Probleme seit Samsung anfing eigene Bars zu bauen. Die wollen ihre Kunden eher mit Marke Samsung Bars sehen ...zumindest wirkt es so !
Vom Klang her ist es eh egal , über ARC geht das gleiche durch wie über Optisch. Wer also DTS will müsste den Player sowieso direkt an die Bar hängen



Ich hatte meine ST220 auch einmal eingeschickt weil ARC und CEC mit dem Samsung daheim nicht lief. Hab sie zurück bekommen und lief wieder nicht. Dann gab es ein Monat später ein Update des TV und alles ging wieder


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 22. Okt 2016, 22:46 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternativer Subwoofer für Bose Soundtouch 300?
stuessymen am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.12.2016  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe Denon AVRx1200W + Hkts 9 oder Bose Soundtouch 300 5.1
Spaiky am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  8 Beiträge
Bose Soundtouch 120 Angebote?
audiraser2001 am 21.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  4 Beiträge
Bose SoundTouch 220 oder Alternative?
Iowa92 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  5 Beiträge
Bose Soundtouch 300 vs. 3.0 Anlage
Schlucke86 am 03.01.2017  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  7 Beiträge
Yamaha YSP 3300,4300 oder doch Bose Cinemate 1SR
Trance2077 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  4 Beiträge
Yamaha YSP-2200 oder Bose Cinemate 1 SR
mbmarc1977 am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  3 Beiträge
Bose oder Yamaha?
kschi am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  6 Beiträge
bose st 300 oder yamaha yps 5600?
der_ole am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  7 Beiträge
Unterschied Bose Soundtouch 520 und Lifestyle Soundtouch 525
rumpusius am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Bose
  • DALI
  • Focal
  • Sonos
  • Nubert
  • Klipsch
  • Philips
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedahofm
  • Gesamtzahl an Themen1.357.501
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.875.167