Vorauswahl Standlautsprecher zum Probehören!

+A -A
Autor
Beitrag
EvilSun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2017, 22:36
Hallo!

Ich möchte mir demnächst Standlautsprecher zum Probehören bestellen.

Welche könntet ihr mir empfehlen? Mein Budget liegt bei ca. 900€!

Wichtig ist mir ein gutes P/L-Verhältnis. Es soll später noch auf 5.0/1 aufgerüstet werden.

Im Hinterkopf habe ich die Dali Zensor 7!

MfG
/cooper/
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 06:34
Besser wäre du gehst mal in ein zwei HiFi Läden und hörst dir dort verschiedene Lautsprecher an. Was bringt dir das wenn du nur am Zurücksenden bist.
Eine Skizze / Foto von deine, Raum wäre hilfreich.
Hier findest du Händler zum Probehören AV-Wiki

Erste Hilfe für Heimkino - Einsteiger AV-Wiki

Gruß cooper
ingo74
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 08:16
Probehören zu Hause ist das einzig richtige, denn nur so weiß man, ob die Lautsprecher in der jeweiligen Hörsituation funktionieren und gefallen, ein Probehören beim Händler kann immer nur eine grobe Orientierung geben, denn die Hörsituation dort ist immer eine andere als zu Hause.

Das sind die üblichen Verdächtigen im Preisbereich, ich habe mal nur die Direktversender aufgelistet, deren Geschäftsmodell der direkte Vertrieb ist und es so zu keinen Problemen kommen sollte. Zu den einzelnen Lautsprechern findet sich viel im Netz und hier im Forum:
XTZ Spirit 11, 95.44 (grad für 590€ als B-Ware)
Nubert nuBox 513, 483 (grad für 500€ als B-Ware) 683 (grad für 920€ als B-Ware)
Teufel ULTIMA 40 MK2 (grad für 400€ als B-Ware) THEATER 500
Saxx CS170 (grad für 400€ als B-Ware), CS190 (grad für 600€ als B-Ware), CX70 (grad für 740€ als B-Ware), die CX90 gibts grad für 1000€ als B-Ware
DYNAVOICE Definition DF 6 oder 8

Wenn du mehr als eine Auflistung von Lautsprechern möchtest, die in deinem Preisbereich liegen, dh eine Beratung, welche eventuell passen könntebn und welche nicht, dann solltest du dir diese Threads näher anschauen:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=46115
snsnsn
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 08:37

ingo74 (Beitrag #3) schrieb:
ein Probehören beim Händler kann immer nur eine grobe Orientierung geben, denn die Hörsituation dort ist immer eine andere als zu Hause.

jemand der keinerlei Ahnung hat was sein Geschmack ist braucht ja aber genau das! eine grobe Orientierung...
Wenn er im Laden darauf kommt, dass Canton das non-plus Ultra ist und Wharfedale gar nicht geht, braucht er sich mit den Teufel Ultima nicht beschäftigen... Ihm vorzuschlagen er soll 4-5 Paar Standlautsprecher (Regallautsprecher würden ja noch gehen) bestellen halte ich schon für fragwürdig...

edit:
zum eigentlichen Thema...
Bilder des Hörraums wären noch gut.. um dir empfehlen zu können, ob Standlautsprecher überhaupt Sinn machen..
Regallautsprecher in Kombination mit einem Subwoofer stehen einem Standlautsprecher in nichts nach.. Oftmals eher im Gegenteil.. Die meisten kaufen sich auch zum Standlautsprecher irgendwann einen Subwoofer dazu... Dann kann man sich den "Tiefbass-Aufpreis" für den Standlautsprecher sparen..


[Beitrag von snsnsn am 11. Jan 2017, 08:39 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 08:40
Wer hat ihm geraten, sich 4-5 Lautsprecher zu bestellen..?

EvilSun hat nach einer Auflistung von möglichen Lautsprechern gefragt, mehr nicht. Wenn er eine Kaufberatung möchte, sollte er mehr Informationen preisgeben, dabei können ihm die beiden Links helfen.
Peter_Wind
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2017, 09:24
Als ich vor 10 Jahren neue LS gekauft habe, war ich vorher in etlichen Geschäften und hatte eine Test CD dabei. Lautsprecher die ich hörte, stufte ich als gut oder schlecht für mich ein. Wenn das nächste Paar mir besser gefiel, waren die anderen raus aus dem "Rennen". T+A und Monitor Audio blieben übrig; die hatte ich in Köln in einem HiFi-Studio gehört.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-14043.html

Ab Beitrag #101 schreibe ich über das Probehören. Zum Schluss blieben zwei LS-Paare - T+A, sowie die Silver RS8 übrig. Ich habe mit den jeweiligen HiFi-Läden (Schlegelmilch in Haßfurt und Weichlein in Rauhenebrach) vereinbart, dass ich sie zum Probehören zu Hause benötige. Offen habe ich auch informiert, dass ich 3 LS-Paare parallel zu Hause vergleichen werde. Als die Teufel geliefert wurden, machte ich mit den Händlern den Termin aus. Nur bei einem habe ich Pfand hinterlegen müssen; war für mich aber o.k.

Ich möchte mit meinem Beitrag nur darauf hinweisen, dass mit ein bisschen Vorarbeit auch mehrere Lautsprecher zu Hause zusammen verglichen werden können.
Die Bilder damals wurden mit Imageshack hochgeladen, deswegen sind sie im Nirwana gelandet. Darum das Foto vom Probehören hier.

Test LS

Dass sich mein Aufwand gelohnt hat kann wer möchte, hier nach lesen

Nach dem Einspielen der RS8 hat sich das mit dem SUB von selber erledigt. Ich benutze bei DVD/BR aber den Bassregler.


[Beitrag von Peter_Wind am 11. Jan 2017, 09:46 bearbeitet]
snsnsn
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jan 2017, 09:25
ausdrücklich geschrieben hast du es nicht..
Aber man bekommt den Eindruck, dass du es damit sagen möchtest, wenn du schon extra nur Direktversender nennst..
Sorry für das Missverständnis...
@TE erst groben Geschmack finden (stehst du eher auf höhenbetont, linear, warm oder bassbetont), dann tiefer ins Detail gehen...
EvilSun
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2017, 09:46
Danke für eure Antworten!!

Meine Absicht war wirklich nur erstmal eine Vorauswahl zu bekommen! Es gibt ja immer so 2-3 Kandidaten, die öfters empfohlen werden.. Was ihr mir hier empfehlt, würde ich mir bestellen oder in Läden zum Probehören anfragen! Kann ja sein, dass diese gar nicht im Laden um die Ecke verfügbar sind!

Klanglich mag ich es lieber eher wärmer und weniger höhenbetont! Ein ausgeglichenes Klangbild kann ich mir auch gut vorstellen!

MfG
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2017, 10:00
http://av-wiki.de/standlautsprecher - ganz unten sind Empfehlungen.

Wärmer ist auch meine Richtung und da bin ich meist bei Herstellern der Insel. Monitor Audio, Wharfedale, Q-Acoustics, Tannoy, ...

Ausgeglichen, sprich linear wären in meinen Ohren dann z.B. noch Dali, XTZ, Nubert, KEF,... kommt aber auch immer auf die Dämpfung des Raumes an und wie die Lautsprecher zu Dir stehen...

Edit:
Lies Dir mal den Post und bei Bedarf den ganzen Thread durch. Fand ich auch überragend ausgewählt damals: http://www.hifi-foru...d=67800&postID=43#43


[Beitrag von danyo77 am 11. Jan 2017, 10:04 bearbeitet]
snsnsn
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jan 2017, 10:05

EvilSun (Beitrag #8) schrieb:
Kann ja sein, dass diese gar nicht im Laden um die Ecke verfügbar sind!

genau deswegen ist es unnötig dir im ersten Schritt irgendwelche "Bestseller" zu empfehlen...
Hör dir an was er da hat und schlidere deine Eindrücke... Wenn du schon weißt auf was du stehst, dann frage ich mich, warum du es nicht gleich im Eingangspost erwähnt hast und wie du auf die Dali Zensor 7 kommst...
Wenn du dir nur aufgrund von Lesen vorstellen kannst, auf was du stehen könntest, würde ich doch das Probehören beim Händler empfehlen...
EvilSun
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Jan 2017, 10:14
Ist ja richtig! Für mich war es aber eher naheliegend bei euch nachzufragen, weil es hier eine große Community gibt, in der ich erstmal unvoreingenommen nachfragen wollte! Im Laden kann auch nur das verkauft werden, was da ist! Vllt gibt es ja LS, die 'besser' sind, als die, die im 'meinen' Laden angeboten werden. Wenn du verstehst, was ich meine!!^^
snsnsn
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2017, 10:33
ohne zu wissen was in 'deinem' Laden angeboten wird, ist das aber halt schwierig...
Dazu ist Klang auch einfach zu subjektiv... Und die etablierten Hersteller nehmen sich auch von der Verarbeitung nichts... Da gibt es ab einem gewissen Preisniveau kein gut und schlecht.. Sondern nur 'gefällt mir' oder 'gefällt mir nicht'.

Das ist wie sich zwischen BMW, Audi und Mercedes zu entscheiden... Objektiv gesehen alles gute Hersteller.. Das Herz des einen schlägt halt bei BMW höher und das des anderen bei einem der anderen Hersteller.. Und dann gibts noch die, für die so teure Autos komplette Geldverschwendung sind und auch mit einem Opel oder gar Dacia ein Leben lang glücklich sind..
Wenn ich noch nie in einem Auto gesessen bin und dann in einem Autoforum frage welches das beste Auto ist, werde ich danach genau so schlau sein wie vorher.. Wenn du nach einer Probefahrt zu dem Entschluss kommst, dass Mercedes und BMW nichts für dich sind.. Der Audi aber ziemlich gefällt, kann man dir z.B. empfehlen dir auch mal VW und Skoda anzuschauen.. Verstehst du auf was ich raus will?
EvilSun
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jan 2017, 23:22
Ja! Ich kann dir folgen! :-)

Ich möchte euch aber trotzdem 2 Screenshots meines Wohnzimmers zeigen. Also ich habe die Dali Zensor 7 spaßeshalber eingezeichnet. Mehr als den angegebenen Freiraum kann ich den LS leider nicht geben.


WZ1

WZ2
dejavu1712
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2017, 08:31
Die Dali Zensor 7 klingen aber meines erachtens alles andere als warm.....

Dazu fallen mir ebenfalls die schon genannten Marken Monitor Audio, Wharfedale und Q-Acoustics ein, die Tannoy eher nicht.

Laut Skizze scheinen die Gegebenheiten recht gut zu sein, außer die Abstände zur Seiten und Rückwand, das sollte man bei
der LS Auswahl unbedingt beachten, vor allem wenn man beim Händler Probe hört, sollten die Bedingungen ähnlich sein.

Daher würde ich auch nochmal die schon empfohlene SaxxTec CS170 ausprobieren, die sollte mit der Aufstellung zurecht kommen.
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2017, 08:42
Mmmmh - die Skizze lese ich so, dass die Lautsprecher in den Ecken und rück- und seitenwandnah aufgestellt werden sollen, das ist für breit abstrahlende Lautsprecher wie die bisher genannten das Gegenteil von gut, da es so zu deutlichen Reflektionen kommen kann, die das Klangbild deutlich verfälschen können.

Die Stereo hat die Zensor 7 getestet und gemessen:

csm_Dali-zens-7-f_1d35a5f2c9
https://www.stereo.d...s-7-f_1d35a5f2c9.png

das ist normalerweise das, was man eine "warme Abstimmung" nennt, gerade unter Winkel, dh wenn die LAutsprecher nicht direkt auf den Hörplatz gerichtet sind.
dejavu1712
Inventar
#16 erstellt: 12. Jan 2017, 09:53
In der Theorie vielleicht, aber in der Praxis hatte ich jedenfalls nicht den Eindruck, was natürlich auch immer
vom jeweiligen Raum, der Aufstellung und dem Musikmaterial abhängt, also am besten einfach selber hören.

Wenn er die LS nach dem Abstrahlwinkel auswählt, dann dürfte die Auswahl nahezu gegen null tendieren.

Die Frage ist halt, ob der TE solch hohe Ansprüche stellt, ich denke mal eher nicht, wie die Mehrheit hier im HF,
daher werden viele bei der gezeigten Aufstellung auch mit einem breiter abstrahlenden LS die zum persönlichen
Geschmack usw. passen zufrieden sein.
EvilSun
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Jan 2017, 11:56
Also ich möchte schon guten Sound! Bin aber nicht der oberkritische Highend-Hörer, der auf jeden Ton achtet! Für mich sollte der Gesamteindruck passen und das P/L-Verhältnis!!!

Sind Standlautsprecher für meinen Raum, mit dem Hintergedanken auf Heimkino aufzurüsten, geeignet! Oder passen Kompakt-LS besser?

Musik höre ich ca. 30%! Der Rest Film/TV
/cooper/
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Jan 2017, 13:27
Man muss im Heimkino keine Standlautsprecher haben. Regallautsprecher plus Subwoofer können das auch sehr gut, zudem sind sie nicht so kritisch in der Aufstellung. Standlautsprecher brauchen mehr Abstand zur Wand hin.

Gruß cooper
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 12. Jan 2017, 13:35
Das kann man so pauschal nicht sagen, Kompakte gehören in der Regel auf Ständer und
benötigen nicht selten genauso viel Stellfläche bzw. Abstand zur Wand wie ein Stand LS.....

Trotzdem bevorzuge ich persönlich Kompakte mit Subwoofer, weil man insgesamt doch etwas
flexibler ist und die meisten Standboxen nicht den Tiefgang eines Subwoofers bieten, beim HK,
es soll aber sicher auch Musik damit gehört werden, gibt es dann weitere Faktoren die man mit
ins Kalkühl ziehen muss/sollte, letztendlich entscheidet aber der persönliche Geschmack.
EvilSun
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Jan 2017, 13:42
Optisch sagen mir eher Stand-LS zu! Preislich gleicht es sich vllt wieder aus, wenn man bedenkt, dass man für Kompakte noch gute Ständer braucht!!

Aber vom meinen Platz her sind Stand-LS jetzt nicht sooo ungünstig, oder?


[Beitrag von EvilSun am 12. Jan 2017, 13:43 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#21 erstellt: 12. Jan 2017, 13:47
Meiner Meinung nach nicht mehr oder weniger ungünstig als Kompakte, wenn man
die passenden Modelle zu den Gegebenheiten findet die einem klanglich zusagen.

Es sollten halt LS die auch nahe an der Rückwand keine großen Peobleme machen,
mit dem geringen Abstand zu den Seitenwänden werden die meisten gängigen Hifi LS
zu kämpfen haben, aber das muss jetzt für dich nicht zwingend der Supergau sein.
EvilSun
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Jan 2017, 17:55

Es sollten halt LS die auch nahe an der Rückwand keine großen Peobleme machen,
mit dem geringen Abstand zu den Seitenwänden werden die meisten gängigen Hifi LS
zu kämpfen haben, aber das muss jetzt für dich nicht zwingend der Supergau sein.


...die da wären? :-)
dejavu1712
Inventar
#23 erstellt: 12. Jan 2017, 18:02
Wurden schon mehrfach erwähnt

SaxxTec CS170
SaxxTec CX70

Gibt es auch oft als B-Ware noch um einiges günstiger, allerdings würde ich die LS nicht
zwingend als warm klingend bezeichnen, aber das kannst sowieso nur Du entscheiden.
sealpin
Inventar
#24 erstellt: 12. Jan 2017, 18:05
evtl. als Tipp für das Probehören @ Home:

Stelle die zu vergleichenden LS Paare nicht so auf:
A B C ---- C B A

Sondern:
A B C ---- A B C

ansonsten hast Du unterschiedliche Basisbreiten bei den jeweiligen Modellen (im ersten Fall haben die A Lautsprecher eine große Basisbreite, die C Lautsprecher die kleinste).

Güldet auch wenn Du nur zwei LS zu Hause vergleichst:
A B ---- A B wäre IMHO korrekt.

aber das nur am Rande ... have fun beim Auswählen.


ciso
sealpin
Peter_Wind
Inventar
#25 erstellt: 12. Jan 2017, 18:49
@Aufstellung

Günstig wirkt sich bestimmt auch eine Bassreflexöffnung nach vorne aus...
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 12. Jan 2017, 18:51
Sofern man die LS nicht "klatsche" an die Wand stellt, ist das zu vernachlässigen,
aber das wurde schon so oft thematisiert, sollte eigentlich durchgedrungen sein.

Viel wichtiger ist die Abstimmung (Frequenzgang) der LS.
Peter_Wind
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2017, 19:02
Die stehen in einer Ecke und nicht nur an der Wand - Entfernung 20 cm -, somit wird es bestimmt noch Auswirkungen haben... ...und ob der TE sich dessen bewusst ist oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis...

Und was ist hiermit in dem Zusammenhang mit der Aufstellung gemeint?


Viel wichtiger ist die Abstimmung (Frequenzgang) der LS.


[Beitrag von Peter_Wind am 12. Jan 2017, 19:06 bearbeitet]
EvilSun
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Jan 2017, 19:49
Also ich würde in nächster Zeit mal folgende LS testen b zw in die nähere Auswahl ziehen:

Q Acoustics 3050
Wharfedale Diamond 240
Dali Zensor 7
teufel ULTIMA 40 MK2 (muss ich für den Preis einfach mal hören ;-))
dejavu1712
Inventar
#29 erstellt: 12. Jan 2017, 21:23
Ich wüsste jetzt nicht was am Preis der Teufel so besonderes ist.....


Peter_Wind (Beitrag #27) schrieb:

Die stehen in einer Ecke und nicht nur an der Wand - Entfernung 20 cm -, somit wird es bestimmt noch Auswirkungen haben...
...und ob der TE sich dessen bewusst ist oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis...


Grundlagen Bassreflex Rohr

Das man dies immer wieder von neuem durchkauen muss!


Peter_Wind (Beitrag #27) schrieb:

Und was ist hiermit in dem Zusammenhang mit der Aufstellung gemeint?


Viel wichtiger ist die Abstimmung (Frequenzgang) der LS.



Nun, ein Beispiel, wenn ein LS wie z.B. die Dali Zensor 7 eine deutliche Oberbass Betonung aufweist, was eine
gewollte Abstimmung des Entwicklers ist, wird sich das bei der angedachten Eckaufstellung nochmal verstärken.

Der LS sollte also möglichst neutral abgestimmt sein und zum Tiefbass hin deutlich abfallen, die Q Acoustics 2050i
wäre da ein Kandidat oder die von mir genannten SaxxTec, die aber beim TE anscheinend keinen Anklang finden.

Letztendlich muss man das halt einfach vor Ort ausprobieren und wenn es gefällt dann passt es halt.
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 12. Jan 2017, 21:35
Nachtrag, die Dali Zensor 5 ist für eine solche Aufstellung übrigens besser geeignet!
ingo74
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2017, 21:39
Warum..?
dejavu1712
Inventar
#32 erstellt: 12. Jan 2017, 21:46
Weil ich den LS schon ähnlich aufgestellt gehört habe und laut den Messungen die
ich gesehen habe, die Abstimmung im Bassbereich nicht so ausfällt wie bei der 7er.
Peter_Wind
Inventar
#33 erstellt: 12. Jan 2017, 23:27
@dejavu1712

Frage mich, was eine Oberbass Betonung mit einem Frequenzgang zu tun hat. Daneben lies dir mal deinen eigenen Link - Fazit - durch. Vielleicht kommst du von selber darauf, was da nicht mit den örtlichen Gegebenheiten überein stimmt und warum ich meine Auffassung zum BR-Ausgang schrieb.
Das war's für mich...auf deine Posts werde ich nicht mehr antworten.
ingo74
Inventar
#34 erstellt: 12. Jan 2017, 23:37

Peter_Wind (Beitrag #33) schrieb:
Daneben lies dir mal deinen eigenen Link - Fazit - durch


Fazit
Es spielt keine Rolle, ob die Bassreflexöffnung vorn oder hinten sitzt, auch nicht, wenn die Box bis auf 10 cm an die Wand geschoben werden muss.

Das sollte eigentlich jeder verstehen können.



dejavu1712 (Beitrag #32) schrieb:
...und laut den Messungen die
ich gesehen habe, die Abstimmung im Bassbereich nicht so ausfällt wie bei der 7er.

das stimmt, die 7er haben eine etwas stärkere Oberbassbetonung und fallen danach stark ab, die 5er spielen deutlich tiefer, was gerade bei einer Aufstellung in der Ecke zu deutlich stärkeren Raummoden = Dröhnen im Bass führen wird.



EvilSun (Beitrag #17) schrieb:
Also ich möchte schon guten Sound!

Was ist für dich ein "guter Sound"..?


[Beitrag von ingo74 am 12. Jan 2017, 23:37 bearbeitet]
EvilSun
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jan 2017, 12:57
Jetzt vertragen wir uns mal alle wieder!! :-P

Guter Sound ist für mich ausgewogen, nicht schrill, sondern warm! Nicht dröhnend! Und ich bin auch kein Fan von brachialen Bässen!! ;-)

Werde dann mal zum fränkischen Lautsprechervertrieb Probehören gehen!!

Die Q Acoustics i2050/3050 find ich sehr schick und ansprechend!! Die Wharfedale sind scho fast zu groß, aber wir werden sehen!
danyo77
Inventar
#36 erstellt: 13. Jan 2017, 13:13

EvilSun (Beitrag #35) schrieb:
Werde dann mal zum fränkischen Lautsprechervertrieb Probehören gehen!! :)


Sehr guter Laden, sehr guter Verkäufer, da war ich auch schon mal: http://www.hifi-foru...69230&postID=126#126
dejavu1712
Inventar
#37 erstellt: 13. Jan 2017, 13:22
Das ist schön, aber das Ergebnis beim Händler kann man halt nicht 1 zu 1 übertragen, weil
deine Aufstellung doch erheblich vom Optimum abweicht, das solltest du auf jeden Fall im
Vorfeld den Händler wissen lassen, wenn er Ahnung hat, kann er dann entsprechend darauf
eingehen und Vorschläge machen bzw. die LS beim Probehören entsprechend positionieren.
Peter_Wind
Inventar
#38 erstellt: 13. Jan 2017, 16:28
@EvilSun

Vielleicht ist ja auch Electronic Weichlein für dich interessant Ich habe mich damals gewundert, was die innen auf gebaut haben....
EvilSun
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Jan 2017, 21:50
Hey.. Hab ne kurze Frage!! Muss man beim Probehören die Lautsprecher jedes mal ausmessen? Oder wie gehe ich vor?

mfg
danyo77
Inventar
#40 erstellt: 24. Jan 2017, 10:10
Das macht doch der gute Mann vom FLSV für Dich Einmessen wird er aber nicht, schließt sie ja normalerweise an ne Stereo-Endstufe an. Wenn Du zuhause testest, macht ein Einmessen vor jeder Wiedergabe mit neuen Lautsprechern durchaus Sinn, wenn Du wissen willst, wie diese später dort eingemessen klingen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 System bis ca. 2000 Euro - Vorauswahl zum Probehören
lexicore am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  32 Beiträge
Kaufberatung, Tipps zum Probehören..
PerformanceDKB am 31.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  24 Beiträge
Probehören - Adressen
Noy am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  7 Beiträge
Probehören zuhause???
adiclair am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  14 Beiträge
Standlautsprecher trotz Platzmangel? ~1000? (Bider)
shiddy121 am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  16 Beiträge
Meinung zu Standlautsprecher für 5.1 Hifi System
schiesslt am 15.05.2017  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  4 Beiträge
Empfehlungen zum Probehören beim LS-Kauf 5.1
durchschnittsuser am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  8 Beiträge
Neues 5.1 System zum heimischen Probehören gesucht
michahab01 am 06.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  20 Beiträge
passende Standlautsprecher zum vorh. System
befnas am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  7 Beiträge
Reicht mein AVR für das Probehören großer LS?
konz am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTrompetosaurusus
  • Gesamtzahl an Themen1.389.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.373

Hersteller in diesem Thread Widget schließen