Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem - Ersatz für Brüllwürfel

+A -A
Autor
Beitrag
Penny2912
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2017, 10:52
Hallo liebe HIFI-Forum Community,

ich bin neu hier, weil ich einfach eine Beratung möchte und nicht irgendwas kaufen mag, was mir dann am Ende doch nicht zusagt. Und da ich mich eigentlich nur hier informiere über Google und sonstiges und ihr alle immer super Tipps und Anregungen gebt, dachte ich mir "Hey, schreibste' da rein, die haben Ahnung und dann kaufst du auch keinen Schrott".

Also zu meinem Problem:

Ich suche einen Ersatz für "mein" Bose Acoustimass 15. Das "mein" steht in Anführungszeichen, da es meinem Vermieter gehört und er es mir quasi eingebaut gelassen hat. Er hat es nur zum Musikhören genutzt und ab und an zum Film schauen. Ich habe mir dann eine Leinwand und einen Beamer eingebaut und nutze es zu 20/30/50 (Musik/Zocken/Film). Das ganze hängt an einem Onkyo TX-NR1007. Ich bin allerdings mittlerweile nach ca. 2 Monate Film schauen komplett unzufrieden, da die Dinger einfach irgendwie matschigen Klang haben und das Acoustimass-Modul übernimmt mir einfach zu viel Bass.

Bei der Einmessung kam raus, dass der Sub auf -15 dB eingestellt werden muss und am Modul habe ich den Regler ganz runtergedreht. Trotzdem übernimmt der einfach zu viel Frequenz. Ich habe mich mal ein bisschen erkundigt und gelesen, dass er ab 200Hz abwärts alles übernimmt, das erklärt auch warum, wenn bspw. bei John Wick die Musik losgeht, der Bass so penetrant die Fensterscheiben vibrieren lässt, dass der viel zu kleine Center nicht mehr mit der Sprachwiedergabe klar kommt. Aber genug der Kritik, es geht ja schließlich um was neues.

Also mal ein grober Überblick:
Der Raum, um den es geht, ist eine offene Wohnküche, die durch eine Bar getrennt ist. Der reine Wohnraum ist ca. 25 m² groß. (Bilder mache ich wenn ich von der Arbeit nach Hause komme).
Wie oben beschrieben nutze ich das System 20/30/50 für Musik/Zocken/Film.
Mein Budget liegt bei max 850€ für das System, weniger ist natürlich immer schön;).
Prinzipiell kann ich Standlautsprecher aufstellen, aber (wie ihr später auf den Bildern seht) stehen die sehr bescheiden im Raum, dennoch würde es gehen denke ich.
Was auch geht ist die Lautsprecher an die Positionen der BÖSE Brüller zu montieren. Aber natürlich ist der gemeine Mensch faul und will sich nicht viel Arbeit machen (soll jetzt nicht heißen, dass ich davor zurück schrecke mir Arbeit zu machen:D).
Wenn ihr natürlich sagt "Die Positionen sind mehr als bescheiden oder super, dann mache ich mir die Arbeit natürlich.

Ich habe mich jetzt schon mal nach ein paar Alternativen umgeschaut:

Alternative 1 (Günstig und nur Regallautsprecher):
Magnat Monitor Supreme 202 als Fronts
Magnat Monitor Supreme 102 als Surrounds
Magnat Monitor Supreme 252 als Center
Magnat Monitor Supreme 202 A als Sub

Alternative 2 (Bisschen teurer und ebenfalls nur Regallautsprecher):
Canton GLE 420 als Fronts
Canton GLE 416 als Surrounds
Canton GLE 455 als Center
Canton SUB 85.2 als Sub

Alternative 3(Komplettsystem mit Stand-LS):
Jamo S 628 HCS3 als 5.0
Da wäre die Frage jetzt ob der Jamo J 112 als Sub zu viel Wumms hat und mir auch die Fensterscheiben platzen lässt, weil es ja dann insgesamt ein 5.3 System wäre.
(Bin auf das System gekommen, weil ich auf meiner morgentlichen Schnäppchenjagd auf dieses Angebot gestoßen bin:nullKlick)

So ich hoffe das reicht erstmal.

Für weitere Fragen stehe ich euch zu Verfügung und bin gespannt:)!

Dann gebe ich mal die Diskussion frei.

EDIT: Dann mal hier die versprochenen Bilder. Ich weiß, dass das Bassmodul nicht in die Ecke hinter den Fernseher gehört, aber das war der Vermieter, da dort auch alle Kabel ankommen. Die Wand hinter der Couch ist aus Stein, d.h. hier wäre was festmachen kein Problem. Die anderen sind mit Ri-Gips-Platten verkleidet, d.h. hier will ich nicht allzu schwere Dinge dran hängen. Die Terminals die man vielleicht auf den Bildern sieht, an denen man normale LS-Kabel anschließen kann kommen hinter der Mauer wo der Fernseher drauf steht raus. Da kann ich dann ganz flexibel die Kabel an den AVR anschließen. Die Kabel von der Leinwand muss ich noch verlegen, aber das wird auch noch in Angriff genommen.

WohnzimmerWohnzimmerWohnzimmerWohnzimmer

Achso noch was: Der Center steht auf dem Wäschekorb, weil er vorher hinter dem Fernseher in der Ecke, war aber das war absolut nicht vertretbar und deswegen habe ich den dahin gestellt. Aber das ist erstmal nur provisorisch bis ich eine "richtige" Anlage habe.

Und mir ist eingefallen, dass ein Kumpel dieses Heimkino hier besitzt und die LS(ja die sind noch gleich nur der Beamer ist neuer:D), die er hat finde ich total gut. Leider glaube ich, dass ich bei mir nicht sowas vor die Heizung legen kann.


Grüße

Penny2912


[Beitrag von Penny2912 am 17. Jan 2017, 19:09 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2017, 11:22
Moin moin.

Schön, dass Du Dir Alternativen rausgesucht hast, für mich wär allerdings nichts dabei

Da sind wir dann beim wichtigsten Punkt: Du musst natürlich Lautsprecher anhören. So viel wie möglich. Wenn Du dann was kennst und hier reinschreibst, wie Du die fandest, dann kann man wesentlich besser helfen. Und wir brauchen Fotos/Skizzen der Situation, wenn es was werden soll - aber das hattest Du ja geschrieben, dass da welche nachgeliefert werden...

Das Wiki schon entdeckt? Damit lässt sich schon viel planen:
- http://av-wiki.de/heimkino
- http://av-wiki.de/budget
- http://av-wiki.de/was_ist_wichtig
- ... einfach mal durchlklicken.

Bei den Lautsprechern haben wir dort in den jeweiligen Kategorien sogar einige Vorschläge zum Anhören eingetragen. Und es gibt unter "Probehören" eine Liste mit Läden, wo man sich viele davon anhören kann...

Regal-Lautsprecher sind übrigens vollkommen in Ordnung, wenn Du nen Sub kaufst. Der übernimmt dann ja komplett die Tieftonfrequenzen. Und das nicht bereits so früh wie bei den Bose-Würfeln - damit wird der Sub auch nicht ortbar und es fehlen keine Mitten... Stand-LS empfehlen wir eher, wenn man hauptsächlich mal Stereo-Musik ohne Subwoofer anhören will. Sie können aber auch Sinn machen, wenn man genug Platz hat und keine Ständer rumstehen haben will. Die kosten schließlich auch noch was.

Zum Jamo noch: Der Tiefton summiert sich nicht auf, je mehr Membranen man nutzt...er verteilt sich nur. Da platzt also nix. Wir reden hier nicht von Pegel, nur weil ein Sub oder ein Gesamtsystem etwas wiedergeben könnte... letztlich stellt man den Tiefton ja harmonisch zum restlichen Klangbild ein. Ausserdem: Du musst zu Jamo-Lautsprechern nicht zwanghaft einen Jamo-Sub kaufen. Tiefton hat keine Klangfarbe. Da ginge auch ein anderer Sub... Das nur als allgemeine Info. Mehr, wie gesagt im Wiki... ( hier z.B.: http://av-wiki.de/subwoofer )
Penny2912
Neuling
#3 erstellt: 17. Jan 2017, 11:36
Moin danyo77,

Ok. Ja muss ja nicht, ich bin ja quasi Laie:D. Ok dann werde ich da mal stöbern. Vieles habe ich auch schon gelesen, sei es dort oder wo anders, weil ich mich vor so teuren Investitionen eigentlich immer informieren will, damit ich nicht völlig Ahnungslos in meinem Wohnzimmer herumirre und am Ende alles schlechter gemacht habe.

Ok das mit den Regallautsprechern klingt schon mal perfekt auch für die Position, aber das seht ihr ja dann später.
Das mit dem Probehören will ich auf jeden Fall machen, da ich ja jetzt an den BÖSE Dingern gesehen habe, dass es Leute gibt, für die das völlig ausreichend ist und dann Leute, die das abgöttisch nervt wenn man keinen Film anständig schauen kann.

Ich muss mich übrigens korrigieren die Aufteilung ist 20/30/50 für Musik/Zocken/Film, aber das ändere ich auch nochmal im Startbeitrag. Auch wenn ich glaube, dass Zocken und Film schauen sich die Hände gibt.

Das mit dem Jamo Set, wäre ja nur wegen dem Angebot :D..

Danke schon mal!

Grüße

Penny2912


[Beitrag von Penny2912 am 17. Jan 2017, 11:36 bearbeitet]
Penny2912
Neuling
#4 erstellt: 18. Jan 2017, 15:47
Also ich bin's nochmal.
(Sorry für den Doppelpost)

Ich habe jetzt mal geschaut und prinzipiell würde ich jetzt folgendes machen: Bei mir in Mainz ist ein Hifi-Profis laden. Da werde ich mal hinfahren und mir einiges anhören. Außerdem wollte ich die Jamo Anlage, die im Angebot ist, mal bestellen und probehören und wenn sie nix ist wieder zurückschicken.
Da ich ja wie oben erwähnt Rigips an den Wänden habe, wäre es eher doof, wenn ich dann die Regallautsprecher vorne zumindest in die Wand Dübel oder auf Ständer stelle.

Ich hab mir jetzt auch mal ein Klipsch System angeschaut aus nur Regallautsprechern und einem Sub oder auch einem solchen von Jamo. Ich bin am überlegen mir mal testweise ein Paar Lautsprecher zu bestellen und zu testen, einfach weil ich auch im Wiki gelesen habe, dass man sie am besten Zuhause testet. Und wenn ich mir die einzeln bestelle, kann ich dir ja jederzeit wieder zurückschicken.

Also bin auch mal bei Freunden rumgefahren und habe gemerkt, dass mir persönlich ein sehr neutraler und ausgewogener Klang mit klaren höhen und präzisen aber strammen Bässen gefällt. Was ich zum Beispiel an meiner Infinity Anlage im Auto unglaublich mag, sind stellen in denen man hört/spürt wie der Sub ganz präzise die Frequenzleiter runtergrummelt. So viel zu meinem Hörgenuss.

Ihr könnt ja mal Empfehlungen aufgrund den gegeben Infos geben und ich melde mich sobald ich ein Bild von ein paar Lautsprechern habe.

Danke!

Grüße

Penny2912
danyo77
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2017, 16:51
Die Jamo passen da nicht hin. Kann ich Dir Brief und Siegel dafür geben.

Wenn Du den Ansatz des Bestellens & Zurückschickens wählen willst, dann mach das doch bei den Direktversendern. XTZ, Saxx, Nubert machen das. Kannst Du jeweils 4 Wochen zuhause ausprobieren. Bei XTZ wäre ich bei Dir bei vier 95.22 ( http://www.xtz-deutschland.de/produkte/95-22 On-Walls, jeweils parallel vorne und hinten an die Wand) mit einem 95.33-Center http://www.xtz-deutschland.de/produkte/95-33

Bei Nubert gibts auch vergleichbare On-Walls in nuLine http://www.nubert.de/nuline-serie/11/ oder nuBox-Serien http://www.nubert.de/nubox-serie/445/ . Einfach zusammenstellen. Für den Center würde ich mir einen Lautsprecherständer besorgen, der den Lautsprecher genau unter die Leinwand bringt.

Als Sub nen Saxx https://saxx-audio.de/produkt-kategorie/heimkino/subwoofer/ oder XTZ http://www.xtz-deutschland.de/produkte/sub-17-series . Der braucht nicht von der gleichen Marke/Serie sein - hat ja eh keine Klangfarbe. Auch Klipsch werden hier gern genommen (R-12SW, R-110SW).
Penny2912
Neuling
#6 erstellt: 18. Jan 2017, 17:25
Danke schon mal!
Ja gut das dachte ich mir ja auch. Aber ich will sie einfach mal hören. Vlt nimmt die dann auch ein Kumpel. Sollten es unbedingt OnWalls sein oder kann ich auch Regallautsprecher nehmen und die an die Wand tackern? Weil die sind alle außerhalb des Budgets. Außer die NuBox-Serie würde ja noch gehen dann wäre ich aber auch bei 1000 Euro mit allem, da das ja alles Stückpreise sind. Zur Not müsste ich halt noch ein paar Monate sparen.

Könnte ich auch die Jamo verkaufen und den Sub behalten? Der soll ja auch nicht von schlechten Eltern sein.

Also ich meine klar, ich kann auch erstmal Front und Center kaufen und mich Stück für Stück rantasten.

Aber bin ein Mensch, der gerne direkt alles für vollen Genuss hat.

Grüße


[Beitrag von Penny2912 am 18. Jan 2017, 17:28 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2017, 17:58

Penny2912 (Beitrag #6) schrieb:
Sollten es unbedingt OnWalls sein oder kann ich auch Regallautsprecher nehmen und die an die Wand tackern?


Kommt auf die Regal-LS an. Viele brauchen etwas mehr Abstand zur Wand. Sonst musst Du sie halt recht hoch zum Sub trennen... Dali Zensor 1 funktionieren z.B. wandnah. Könntest Du vier mal nutzen. Zensor Vokal als Center. Genannte Subs dazu.

Die Canton GLE 416 sind doch auch OnWalls? (Wobei die Chrono 510.2 oder 511 besser wären, finde ich...aber das entscheidest letztlich Du) - ich hab nur Lautsprecher genannt, die von Direktvertrieblern kommen.

Das sind alles nur grobe Beispiele. Letztlich musst Du die LS einfach für Dich finden: http://av-wiki.de/kompaktlautsprecher#kaufempfehlungen


Penny2912 (Beitrag #6) schrieb:
Zur Not müsste ich halt noch ein paar Monate sparen.

Also ich meine klar, ich kann auch erstmal Front und Center kaufen und mich Stück für Stück rantasten.

Aber bin ein Mensch, der gerne direkt alles für vollen Genuss hat.


Die ersten beiden Sätze sind ne gute Idee. Der letzte nicht. Der volle Genuss kommt erst, wenn etwas passt. Eventuell verpasst Du ihn, wenn Du gleich alles haben willst... ich selbst habe z.B. erst ein neues 5.0 gekauft, dann nen neuen AVR, dann nen neuen TV, dann nen neuen Sub. Aber alles innerhalb eines Jahres. Am Ende ist man froh, dass man immer wirklich das gekauft habe, was man wirklich wollte.


Penny2912 (Beitrag #6) schrieb:
Könnte ich auch die Jamo verkaufen und den Sub behalten?


Meinst Du, Du bekommst das Jamo 5.0 zu nem guten Preis los? Ansonsten kauf den Jamo J-112 oder den baugleichen Klipsch R-112 doch einfach so über idealo. Meiner Meinung nach würde bei Dir eh der jeweilige R-/J-110 bereits reichen...
Penny2912
Neuling
#8 erstellt: 08. Mrz 2017, 11:10
Hallo liebe Community,

ich melde mich dann nochmal ach langer Zeit. Also mein Plan hat soweit geklappt und ich habe die Standboxen des Jamo Sets gewinnbringend verkauft bekommen. Von dem erwirtschafteten Geld habe ich mir dann noch zwei Jamo S622 Regallautsprecher geholt, diese an die Wand gepinnt und siehe da, es ist ein extremer Unterschied zu den Bose Brüllwürfeln. In der Zwischenzeit habe ich mir auch mal bisschen Zeug angehört und mir gefällt der Klang der Jamo Boxen echt gut muss ich sagen. Der große Sub macht seinen Dienst auch sehr gut und alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Konstellation.
Also als Fazit lässt sich sagen:

Ich bin zufrieden mit der Konstellation wie ich sie jetzt habe und die sieht so aus:
Front: 2x Jamo S 622
Center: 1x S 62 CEN
Surround: 2x Jamo S 622
Sub: 1x Jamo J-112

Die Boxen habe ich alle mit der Halterung von B-Tech festgemacht und ich muss sagen das hält alles bombig.
Klang ist soweit 1a.

Danke für die gute Beratung, das hat echt Spaß gemacht und ich habe gesehen, dass Geduld wohl doch einfach dazu gehört und bin ganz froh, dass ich langsam gemacht habe damit.

Grüße

Penny2912
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2017, 11:19
Schön, dass es Dir taugt. Ein- und Aufstellung des Sub steht ja hier beschrieben: http://av-wiki.de/subwoofer#aufstellungstipps - da kann man mit etwas Feintuning meist noch besseren Klang rausholen. Wenn Dein Sub, wie oben beschrieben, z.B. mit -15db eingemessen wurde, dann hast DU ihn vor der Einmessung zu hoch eingestellt. Auf etwa 9 Uhr reicht meist vollkommen.

Testen kannst Du dann hiermit: http://www.hifi-foru...=587&back=&sort=&z=1
Penny2912
Neuling
#10 erstellt: 08. Mrz 2017, 12:57
Jap das tut es. Vor allem sind das ja Welten zwischen Böse und dem Zeug. Jap habe ich mir bereits zu Gemüte geführt. Da bin ich momentan auch noch dran. Ich habe ihn auf 9 Uhr stehen und auf 0° Phase. Er wurde bei -10dB eingepegelt.
Danke für die Szenen, das werde ich mal austesten.

Dankeschön!

Grüße
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2017, 14:08
Viel Spaß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem 1.100?
Tobits18 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung zu 5.1 Heimkinosystem
icelight am 19.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  4 Beiträge
Kaufberatung Heimkinosystem
marco_6 am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung gesucht: 5.1 Heimkinosystem
t1gg0 am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung Heimkinosystem
nicmic am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung Heimkinosystem 5.1 / 7.1 ?
feuerreal am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung Einstiegslösung 5.1 Heimkinosystem
spaceweather am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  4 Beiträge
5.1 Heimkinosystem Kaufberatung
jin1337 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem 1000?
Omoidashi am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  13 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem
Itze_blitz am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  50 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedholzer278
  • Gesamtzahl an Themen1.380.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.731

Hersteller in diesem Thread Widget schließen