Neue Wohnung neues Soundsystem vorwiegend Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Sep 2019, 19:27
Hi an alle,
ich bin umgezogen und hab mir einen neuen TV zugelegt. Jetzt geht es um den entsprechenden Sound.
Budget ist sehr begrenzt. Maximal 1300 Euro.
Ich hab hier die Möglichkeit ein 7.0.2 system zu installieren. Die Räumlichkeit ist dafür einfach perfekt.
Auf einen Subwoofer würde ich gern verzichten.
Zu beschallen sind ca 25 Quadratmeter.
Dolby atmos wäre für mich auch interessant.
Ich steh auch auf große Standlautsprecher. und ein ein Stereodreieck bzw. ein Kreis mit Surround system ist ohne probleme möglich
Welche Boxen würdet ihr empfehlen?
Eher die Heco Victa, da sie bereits eine Impaedanz bei 25 khz haben oder kann ich auch die Numan Refernce nehmen?
Alternative Überlegung ist meine 25 Jahre alten Jamo D 165 zu integrieren. Da wäre das Jamo S809 HCS mt Dolby Atmos ne Überlegung wert...
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2019, 05:49
Servus,

ohne sichtbare Belege können wir das hier nicht beurteilen ob ein 7.0.2 Set überhaupt Sinn ergibt. Oft, wenn ich auch 25m² lese, glaube ich eher an was anderes. Hier mal ne Skizze, Bilder etc. pp. sind immer gut.

Der Vorteil eines Subwoofers ist ganz klar, du kannst diesen oft so stellen das er gut klingt, zudem kann ein Subwoofer grundsätzlich den Tiefton besser abdecken.

Standlautsprecher kann dir keiner empfehlen, es muss deinen Ohren gefallen, nicht unseren.


Stereodreieck ist schon mal gut, musst nur aufpassen das du dich dann nicht mittig im Raum, im Bassloch befindest.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Sep 2019, 21:07
okay hab jetzt mal ne skizze gemacht. Hat länger gedauert als gedacht -:) Aber so sieht es in etwa aus.
Verdammt Bild hochladen funktioniert nicht....
Ich beschreib es kurz. Couch steht mitten im Raum. Zum Tv sind es ca. 2,50 Meter. Links und rechts ist Platz neben dem TV. Links und rechts der Couch wär Platz für Rears in Ohrhöhe und hinten wäre Platz für Backs in Ohrhöhe. Eigentlich ein optimaler Kreis.
Auf sub würd ich anfangs gern verzichten.
Und ich würd meine 25 Jahre alten Jamo D165 gern für den Anfang aus Kostengründen noch einplanen als back oder Rears.
Bleibt die Frage welcher AV Receiver und welche Boxen.
Beim Av bin ich beim Denon 2500H gelandet. Hab seit 25 Jahren einen Denon hier stehn und der leiset seine Arbeit optimal. Bin aber offen.
Da ich meine Jamo einbinden will (auch aus Kostegründen) denke ich das Jamo System wär gut, oder aber dei Hecto oder die Numan. Ist halt alles Einstiegsklasse, aber Budget ist halt begrenzt.
Danke für die Antwort
Andimb
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2019, 08:09
die Jambo kannst du doch als Back Surrounds nutzen. Oder bei drei neuen Lautsprechern als Surrounds. Da Dein Budget relativ begrenzt ist würde ich (nach Ansicht der Skizze) erst einmal zwei Stereo Lautsprecher kaufen und dazu den AVR. Der AVR darf ruhig auch ein günstiges Vorjahresmodell sein. Denon 2500 scheint jetzt nicht unpassend. Bei den 2400 würdest du noch mal 40 € sparen. Gib das Geld lieber für gescheite Lautsprecher aus!

Damit du eine gute Beratung bekommst, solltest du es noch mal mit der Skizze versuchen. Das funktioniert sogar vom Smartphone
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Sep 2019, 11:53
Ich kann leider kein Bild hochladen. Weiss nicht wieso. Versuchs heute abend nochmal. Muss arbeiten.

Ja das hab ich auch so geplant. Die alten vorerst als Rear oder Surround-Lautsprecher einzusetzen.

Hab aber noch ne Frage: Wenn ich Dolby atmos realisieren möchte, brauch ich dann zwangsläufig ein 9.2. Receiver um 7 Boxen + 2 atmos Boxen umsetzen zu können? Oder kann ich die atmos boxen an meine alte Stereoanlage anschlissen und per pre-out mit dem AVR verbinden?

Da könnte ich Geld beim Receiver sparen und in die Boxen stecken.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Sep 2019, 10:38
Mein Raum

Ich geb dir Recht. Ich wollte auch nach und nach aufrüsten. Idee ist halt ein 7.0.2 System. Vorne 2 Front-Standlautsprecher. mit 2 Dolby Atmos auf den Fronts. links und rechts neben der Couch auf Ohrhöhe 2 Surrounds und hinten die alten Jama als Sourround backs.

Wie gesagt die Frage bleibt. 9.2. Receiver oder 7..2 Receiver mit alter Stereoananlage für Dolby atmos. Ist halt grundlegend für die Planung, da ich nicht bei ner Erweiterung nen neuen AVR kaufen will
Andimb
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2019, 11:18
insgesamt sehe ich die Möglichkeiten für Dich gut, dass du ein vernünftiges System stellen kannst. Ich habe für 7.1 auch gute Möglichkeiten, nach einem Praxistest habe ich aber keinen Wirklichen Zugewinn gemerkt. Vorne kannst du die Standlautsprecher von der Rückwand und Seitenwand weg ziehen?

5.1.4
7.1.4

so wie ich das sehe geht Dolby Atmos 7.0.4 nur mit dem Verstärker erst ab dem 6500. 5.0.2 würde aber mit dem 2500 schon gehen. Bei den neuen x600 scheint das schon wieder anders zu sein.

Mehr schlechte Lautsprecher bringen meiner Meinung nach kein besseres Ergebnis. Halte Dir doch die Option für Atmos offen und nimm eventuell auch einen gebrauchten kleinen AVR. Häufig werden die auch wieder schnell gewechselt.

hier mal ein kleiner Atmos AVR für unter 300 €:
https://www.ebay.de/...0:g:thIAAOSwdo1dgjPx


[Beitrag von Andimb am 22. Sep 2019, 11:29 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#8 erstellt: 22. Sep 2019, 11:35

Thomforde (Beitrag #1) schrieb:

Budget ist sehr begrenzt. Maximal 1300 Euro.
Ich hab hier die Möglichkeit ein 7.0.2 system zu installieren. Die Räumlichkeit ist dafür einfach perfekt.
Auf einen Subwoofer würde ich gern verzichten.
Zu beschallen sind ca 25 Quadratmeter.
Dolby atmos wäre für mich auch interessant.


Hier kollidiert wieder Erwartungshaltung mit dem Budget.
Maximal 1300€ für 7.xx und Atmos in 25qm, wie soll das gehen?, wenn es halbwegs brauchbar sein soll.
Ich sehe für 1300€ gerade mal einen AVR, mit max zwei Boxen. Für den Rest sparen.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Sep 2019, 14:43
Ich seh das ähnlich, hab ich ja auch so geschrieben. Vielleicht kam das missverstäandlich rüber.

Also geplant sind aktuell 2 Front-Standlautsprecher für ca 600€ das Paar. ein Center für ca 200 €. Und AVR für ca 400€.

Dann hätte ich mit meinen alten Boxen ein 5.0. Danachl aufrüsten.

Die Frage die mich nach wie vor beschäftigt, ist der Receiver. 9.2 oder 7.2. Wenn ich meine alte Stereoanlage per Pre-Out für Endstufe oder Vorvertärker für Dolby atmos verwenden kann, spare ich beim AVR. ...
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Sep 2019, 14:49
Ich seh das ähnlich, hab ich ja auch so geschrieben. Vielleicht kam das missverstäandlich rüber.

Also geplant sind aktuell 2 Front-Standlautsprecher für ca 600€ das Paar. ein Center für ca 200 €. Und AVR für ca 400€.

Dann hätte ich mit meinen alten Boxen ein 5.0. Danachl aufrüsten.

Die Frage die mich nach wie vor beschäftigt, ist der Receiver. 9.2 oder 7.2. Wenn ich meine alte Stereoanlage per Pre-Out für Endstufe oder Vorvertärker für Dolby atmos verwenden kann, spare ich beim AVR. ...

Ich seh auch selten Filme. Für mich ist es wichtig Rockmusik zu hören. Vorwiegend Punk und Hardrock.

Jetzt mal ein konkretes Beispiel:

AVR Denon 2500

Canton Chrono 509.2 DC
und Canton Chrono 505.2 Center
love_gun35
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2019, 14:54
Hallo, hast du dir schon mal was in der Preisrange angehört? Wenn ja, hat dir da etwas gefallen?
Von welcher Gegend bist du? Vielleicht kann man dir einige Händler verlinken, um erst einmal was anzuhören.
Allerdings haben viele Händler nur höherpreisige LS
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Sep 2019, 07:40
Ja hab ich. Ist aber aktuell schwierig aufgrund meines Berufes. Bin Koch. Klipsch haben sich gut angehört Rf 28. Aber zu Hause ist es ja noachmal was anderes.

Bin halt beim Receiver. Und nach und nach komen die anderen Komponenten
love_gun35
Inventar
#13 erstellt: 23. Sep 2019, 07:48
Ok verstehe, nimm die trotzdem wann es geht die Zeit und höre dir zu den Klipsch noch einige LS an. Am besten wäre anschließend 2 oder 3 der Favoriten nochmal Zuhause anhören und da deine Eindrücke beim Händler bestätigen.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Sep 2019, 07:19
Hi nochmal. Hab mir jetzt die Canton GLE 490.2 gekauft. Gibts aktuell im Angebot für 399 €. Hab sie mir auch probe angehört. Ich find sie für den Preis und meine Räumlichkeit absolut okay. Den Center gibts für ca 150 €. Jetzt brauch ich nur noch den AVR. Hat da jemand tipps? Yamaha Onkyo denon? Mag eigentlich den Denon 2500. Aber lass mich gern einesBesseren beleeren
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 28. Sep 2019, 10:45
Wenn du sie dir abgehört hast und sie dir gefallen ist das ok. jeder hat eben seinen eigenen Geschmack.
Zum AVR musst du halt wissen was du da genau brauchst. 7 oder 9 Kanal?
Gutes Einmesssystem oder nicht? Preouts oder nicht? Usw.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Sep 2019, 11:21
Zu Hause klingen sie ja auch nochmal anders. Bin gespannt.

Und wegen dem AVR bin ich mir echt unsicher. Möchte mir die Optin offen halten ein. 7.0.2 System aufzubauen. Könnte dann ja meine alte Anlage über pre-out verbinden. Subwoofer kommt nicht in Frage. Bekomm schon mit meinen alten Jamo D165 Probleme mit den Nachbarn -:)
9.2. Receiver sind mir zu teuer. Der Einzige in meiner Preisklasse wär der Pioneer vsx-LX303. Von pioneer bin ich aber nicht überzeugt. Wobei ich mich auch nicht wirklich auskenne. Hier muss ich mich auf Testberichte und Kundenmeinungen verlassen. Und ich bin mit Denon sehr zufrieden. Mein Denon PMA 715 R läuft seit 25 Jahren ohne ein Problem. Wenn der Neue nur halb so lange hält wär ich glücklich -:)
love_gun35
Inventar
#17 erstellt: 28. Sep 2019, 11:40
Also, wenn du 9 Kanäle brauchst käme der Marantz sr6013 für 800€ in Frage. Ist im Prinzip ein Denon x4500 mit anderer Außenhaut und ein paar Features weniger.
Bei 7 Kanälen dann der Denon x3500
Dies haben dann mit den XT32 Einmesssystem ein sehr gutes Bassmanagement. Die die Bassfrequenzen so glätten, dass du einen Dröhnfreien ausgewogenen Bass hast. Das wäre vor allem bei dir gut, da du ohne Sub bei den Standlautsprechern unflexibel bist. Einen Sub kannst überall Positionieren Frontlautsprecher nicht.
Die meisten Wohnzimmer sind halt akustisch nicht gut..
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Sep 2019, 12:03
Ich wollte eher maximal 450 € ausgeben. Daher steht der Denon 2500 bei mir hoch im Kurs. Hat eigentlich alles, was ich brauch. Was die Akkustik angeht, denke ich, dass ich recht gut aufgebaut hab. Couch mittig im Wohnzimmer, Stereodreieck möglich. Rears und Sourroun auf Ohrhöhe platzierbar. Die Canton und den Center vorne. Müsste alles passen. Das Leben als Single hat schon auch seine Vorteile. Quatscht einem niemand rein und man kann den Raum für Heimkino und Musik planen -:)
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Sep 2019, 12:25
Wie willst du für das Geld ein 7.0.4 Setup bekommen,welches einigermaßen ordentlich klingt ?
Ich würde dir raten erst einmal ein 5.0 System anzuschaffen. Von Quadral gibt es ein sehr gutes Einsteigerset. Die quadral quintas 5.0. Da hast du 2 Standlautsprecher, einen Center und 2 Rearlautsprecher. Optisch nicht so schön, aber klanglich echt gut. Wenn es optisch etwas ansprechender sein soll, dann kann ich dir die Acoustic Energy AE 109 zum Beispiel als Frontlautsprecher, die AE 100 als Rearlautsprecher und den AE307 als Center empfehlen. Die quadral spielen etwas Bass und höhenlastiger als AE. Die AE spielen dafür etwas audiophiler und der Klang löst sich im Mittelton besser vom Lautsprecher. Dazu einen gebrauchten AVR und du hast ein vernünftiges Einsteigerset. Hier http://acoustic-energy.de findest du Informationen über die Lautsprecher und kannst einen Händler in deiner Nähe finden.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 28. Sep 2019, 13:34
Vielleicht hast du was überlesen. Es soll zum Anfang ein3.0 System werden. Die Lautsprecher sind bestellt. Canton GLE 490.2 und den Center. Jetzt kommt ein AVR noch dazu. Meine Jamo D165 benutze ich als Rears. als haab ich ein günstiges 5.0 System. Ähnlich wier deinVorschlag. Mit dem Rest warte ich bis Weihnachtewn.
Es geht jetzt nur noch um den AVR.
Aber danke für deine Meinung
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Sep 2019, 14:05
OK. Also ich würde dir den Yamaha rx v485 oder 585 empfehlen. Besser als Denon
QH
Inventar
#22 erstellt: 28. Sep 2019, 16:42
Besser als Denon...….wieso, weshalb, warum
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Sep 2019, 16:44
Denon avr halten nicht lange. Besonders die günstigen. Sie stürzen oft ab, werden sehr warm und und und. Soll jeder seine eigene Erfahrung machen.
love_gun35
Inventar
#24 erstellt: 28. Sep 2019, 17:44
Was sich im Eco Modus komplett relativiert. Wo hast du Beweise dass die D/M Geräte schneller kaputt gehen?
adiclair
Inventar
#25 erstellt: 28. Sep 2019, 18:07
Das würde mich auch mal interessieren!
love_gun35
Inventar
#26 erstellt: 28. Sep 2019, 18:15
Meiner Meinung nach können die Yamaha unter dem 685 rein gar nix. Mehrere Lautsprecher ansteuern halt.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 28. Sep 2019, 18:46
Kann ich auch nicht nachvollziehen. Die Testbericht sind gut. Und ich ppersönlich bin von Denon echt überzeugt. Und in meinem Preisbereich fällt mir kein besserer ein. Aber bin offen für Tipps.Danke schonmal
Denon_1957
Inventar
#28 erstellt: 28. Sep 2019, 19:12

Tammo_Boekhoff (Beitrag #23) schrieb:
Denon avr halten nicht lange. Besonders die günstigen. Sie stürzen oft ab, werden sehr warm und und und. Soll jeder seine eigene Erfahrung machen.

Mein X4000 ist jetzt 5 Jahre alt und läuft täglich ca.5 Stunden am WE noch länger da dann Heimkinoabende sind ich finde deine Behauptung ist einfach aus der Luft gegriffen ohne jegliche Beweise.
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Sep 2019, 19:50
Also ich habe eine eigene Gruppe mit über 3000 User. Und ich bin auch sonst mit vielen Hersteller in Kontakt und weiß wovon ich spreche. Und wer heutzutage an Testberichte glaubt, ist... Keine Ahnung. Vielleicht noch nicht aufgeklärt. Obwohl wenn man nachdenken kann, wird es sich erübrigen.
Also. Testberichte sind immer davon abhängig wie viel Geld die jeweilige Firma dem Unternehmen zugesteckt hat. Ich kenne einen der bei einem Testunternehmen gearbeitet hat. Da stand schon auf dem Gerät ein kleiner Zettel mit einer Mindestnote, da Werbekunde.
Ich schreibe das ja nicht aus Spaß 😉


[Beitrag von Tammo_Boekhoff am 28. Sep 2019, 19:51 bearbeitet]
adiclair
Inventar
#30 erstellt: 28. Sep 2019, 20:18

Tammo_Boekhoff (Beitrag #29) schrieb:
Also ich habe eine eigene Gruppe mit über 3000 User...


Und was haben die mit den Denon AVRs am Hut?
Du schreibst in Rätseln!
Fällt dir das nicht selber auf!?
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Sep 2019, 20:23
Da bekommt man so einiges mit. Vorstellen du hast eine Gruppe sagen wir mal in der es sich um Autos handelt. Wenn jeder, der sich meinetwegen einen Passat kauft mach 2 Wochen erbost posted, dass das Navi ständig abstürzt, kannst du herausleiten dass es kein Einzelfall ist. Ich denke einfacher kann man es nun wirklich nicht erklären.. Ich hätte vielleicht noch erwähnen müssen dass es sich in der Gruppe um eine Heimkino Gruppe handelt 😉


[Beitrag von Tammo_Boekhoff am 28. Sep 2019, 20:25 bearbeitet]
adiclair
Inventar
#32 erstellt: 28. Sep 2019, 21:01
Also hast du ein eigenes Forum (rate ich jetzt mal) und bei jedem der (deiner) 3k User ist mind. ein Denen AVR so mir nicht dir nichts nach mehr oder weniger kurzer Zeit abgraucht?
love_gun35
Inventar
#33 erstellt: 28. Sep 2019, 21:04
Abgesehen davon habe ich zig verschiedene AVRs gehabt und muss sagen dass mich weder der Yamaha RX v383 noch der RX a1030 überzeugt hat. Bei beiden war das damals ein kraftloses dahin vegitieren und war froh die wieder los zu haben.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 28. Sep 2019, 21:12
Entschuldigt bitte. ICH hab das Thema eröffnet. Und ICH bitte um Hilfe. Wenn die Community ddas nnicht machen wiill.Und sich selbs ankeift, bin ich wohl falsch. OKAY. Aber da ich höflich bin, bedanke ich mich
love_gun35
Inventar
#35 erstellt: 29. Sep 2019, 00:58
Das ist hier oft so, weil jeder denkt er weiß was besseres.
Wichtig ist, dass du für dich den richtigen AVR kaufst uns sonnst nichts.
Und wenn du keine Kompromisse machen willst was das Bassmanagement betrifft führt halt kein Weg an einem AVR mit dem XT32 Einmesssystem vorbei. Ist halt einfach so. Nicht mehr und nicht weniger.
Und wenn dann jemand daher kommt und einen billig Yamaha empfiehlt der wahrscheinlich des Zeug selbst hat und Lobhudelt kann da schon mal der Gaul durch gehen.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 29. Sep 2019, 01:06
Ich kann Tammo aber verstehen, wenn er diese Erfahrung gemacht hat. Ist ja wirklich so, dass Testberichte nicht objektiv sind. Ich bin Koch von Beruf. Und ich brauch eben gute Messer. Aber da ist kein Unterschied zwischen nem 1000 € Damastmesser oder nem 150 € Messer. Stumpf werden sie alle mit der Zeit. Dann schärft man sie selbst oder geht irgendwann zum Schleifer. Der Vergleich ist vielleicht etwas weit hergeholt. Aber schon nicht ganz falsch. Da geht es auch um Sachen wie Stärke der Rückenklinge und so. Und der Der Anteil von Chrom in der Klinge.Man muss sich halt informieren, bevor man nen Fehlkauf macht. Deswegen bin ich ja hier
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 29. Sep 2019, 05:53
Und ich hab jetzt nen Test gefunden. Der 2500 Denon soll wirklich 60 Grad heiss werden. Will ja keine Heizung, sondern nen AVR. Ist die Hitzeentwicklung problematisch auf Dauer?
Ich mein ne CPU im PC wird auch 80 Grad warm. Meine läuft seit 9 Jahren ohne Probleme.Ist das vergleichbar oder ist es beim AVR kritischer? Hab da keine Erfahrungswerte. PC hab ich selbst zusammengebaut.. ist bei nem AVR ja leider nicht möglich. .
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 29. Sep 2019, 06:29
Nein, ich habe keinen billig Yamaha. Ok. Kommt auch immer drauf an was man als billig bezeichnet. Er kostet ca 1200€. Ist jetzt keine Storm Audio oder eine Anthem, aber für meine Zwecke ist er in etwa ausreichend.
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Sep 2019, 06:35
Es ist schön dass du jetzt einen,, Test" gefunden hast, der bestätigt dass er ca 60 Grad heiß wird.
Also eigentlich ist die Temperatur keine Problematik, zumindest auf kurzer Sicht. Auf lange Dauer aber fangen die Elektrolytkondensatoren an, auszutrocknen. Es gibt auch ein paar andere Bauteile, die keine hohe Wärme vertragen.
Dass Denon Kraftvoller als Yamaha klingt, kann ich bestätigen. Jedoch klingt Yamaha meiner Meinung nach nicht kraftlos, sondern einfach,, feiner". Ich würde einfach sagen du kaufst dir Denon und Yamaha, und entscheidest dann. Ich persönlich finde die günstigen Yamaha von der Optik um dem Material schrecklich, da alles an der Front aus Kunststoff besteht. Aber technisch sind die Geräte wirklich gut.


[Beitrag von Tammo_Boekhoff am 29. Sep 2019, 06:38 bearbeitet]
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 29. Sep 2019, 06:38
Könntest du dich aus dem Thwma raushalten, wenn nichts Konstruktives kommt. Ich such nen AVR für maximal 450 Euro. Und du schreibst hier was von 1200 und bist stolz drauf. Das ist kein konstruktiver Beitrag für mich.
Thomforde
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 29. Sep 2019, 06:40
Entschuldige bitte die letzte Antwort hab ich übersehen. War ja konstruktiv. Aber beide bestellen und sehen ist nicht möglich
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Sep 2019, 06:49
Für 450€ ist der Yamaha rx v 585 drinn
Tammo_Boekhoff
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 29. Sep 2019, 06:56

Thomforde (Beitrag #40) schrieb:
Könntest du dich aus dem Thwma raushalten, wenn nichts Konstruktives kommt. Ich such nen AVR für maximal 450 Euro. Und du schreibst hier was von 1200 und bist stolz drauf. Das ist kein konstruktiver Beitrag für mich.

Entschuldigung. Ich habe mit der Antwort denjenigen gemeint der geschrieben hat, dass Leute die diese günstigen Geräte haben, diese auch empfehlen. Das mit dem Zitat muss ich nochmal üben. Kommt wenn man auf Facebook auf Antworten klickt, wird derjenige direkt markiert. Ich muss mich noch etwas umgewöhnen😉
love_gun35
Inventar
#44 erstellt: 29. Sep 2019, 07:08
Die Denon und Marantz Geräte werden heiß, das ist zwar richtig, deswegen ist bei mir der Eco Modus drin. Da wird's nur Handwarm und bevor die Frage die kommt, das hat Null Einfluss auf meinen Klang etc.
Was ja nicht heißt, dass die anderen Hersteller kalt bleiben.
Es gab hier Mal einen Thread wegen Hitze von AVRs, da konnte man nicht raus lesen, dass die Denon/Marantz Geräte wegen der Hitze eher sterben. Viele die diese Geräte haben machten die Erfahrung wie Janine.
Ich hatte vorher einen Pioneer und dem ich den damals verkaufte hatte einen Yamaha, der Defekt war.
Und Tammo hat wahrscheinlich einen RX a10xx wenn er 1200€ gekostet hat.
Yamaha ist und bleibt einfach zu teuer für das was sie können.
Für den RX a1080 verlangen die 1300€
Für einen 7 Kanal AVR
Und die niedrigeren RX A Modelle sind RX V Modelle mit Rallystreifen.
Und wie bereite geschrieben, ich hatte den RX V383 mal.hier zum testen. Ich kann die kleinen Yamaha nicht empfehlen, weil man für rund 300€ zb. Einen Pioneer vsx303 oder einen Denon x1500 bekommt.
adiclair
Inventar
#45 erstellt: 29. Sep 2019, 07:24

Thomforde (Beitrag #41) schrieb:
...Aber beide bestellen und sehen ist nicht möglich


Hmm... Für so was (max. 450,-- € für AVR) solltest du dann aber mind. 1000 € zur Verfügung haben um dir mind. zwei AVRs nach Hause zu ordern und dann in deinen Gefilden und mit deinem Equipment zu testen.
WIR hier können dir AVR X,Y,Z vorschlagen (sei es aus eigener Erfahrung oder weil er zu deinen Anforderungen passt), aber der muss noch lange nicht auch dir gefallen (z.B. Klang resp. Kraft)! Ist das selbe wie mit Lautsprecher...

Und noch ein kleiner Tipp am Rande:
Achte, wenn du einen AVR der unteren/mittleren Preisklasse kaufst, auf die Ohm-Zahl (max. 4 Ohm bzw. 4-8 Ohm - keine 6 Ohm bzw. 6-8 Ohm) und auf den Wirkungsgrad der/aller LS und dieser sollte mind. 90 dB betragen! Denn bei so 84/85 dB Wirkungsgrad (z.B. a la Nu****) musst du dann, um das die LS mal einen Piep von sich geben, den AVR ziemlich weit aufreißen und bei DD (Movie) fast bis Anschlag um Kinofeeling zu erreichen! Und das die Teile dann heiß werden - und dann sogar richtig heiß - ist vollkommen klar...

(LS unter 90 dB Wirkungsgrad kommen mir nicht ins Haus! Um dir mal die Zahl zu nennen... )

In diesem Sinne.


[Beitrag von adiclair am 29. Sep 2019, 07:29 bearbeitet]
QH
Inventar
#46 erstellt: 29. Sep 2019, 09:09
Die Haltbarkeit von Elektrogeräten ist eigentlich permanent schlechter geworden. Egal ob TV, Handy oder AV-Receiver. Pech kann man einfach mit jeder Marke haben, aber Denon-Geräte sind da definitiv nicht schlechter. Ich hab noch einen Denon AVR-2312 der täglich am TV im Einsatz war (Ton läuft bei mir immer über den AVR), ich hab ihn dieses Jahr durch einen Denon AVR-4500 ersetzt (wegen Dolby-Atmos bzw. Auro 3D). Jetzt wird er noch als Stereoverstärker genutzt. Thermische Probleme habe/hatte ich bei beiden Geräten nicht.
love_gun35
Inventar
#47 erstellt: 29. Sep 2019, 09:18
Nun, es gibt doch bei Amazon seit neuestem die Möglichkeit alle Bestellungen erst am Monatsende zu bezahlen. Da kann man doch innerhalb dieser Zeit 3 AVRs bestellen und Zuhause in Ruhe testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neues Soundsystem für komplette Wohnung
Herr_P_ am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  3 Beiträge
Neue Wohnung, neues Heimkino!
sigger1981 am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  2 Beiträge
Neues Soundsystem für eigene Wohnung
scuro am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  13 Beiträge
Neue Wohnung, neues Heimkino!
tschumac am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  3 Beiträge
Neue Wohnung - neues Heimkino
mac_hifi am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  5 Beiträge
Neue Wohnung, Neues Glück
Razor285 am 29.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  2 Beiträge
Neue Wohnung neues Heimkino :p
Noobyfreak am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  3 Beiträge
Neues Heimkino für neue Wohnung
turion87 am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Suche neues Soundsystem
Pecz am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  12 Beiträge
Neues Soundsystem
Dark_Rudolf am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.582 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedBaus92
  • Gesamtzahl an Themen1.456.363
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.705.220