Denon AVR-X2600H DAB, Onkyo TX-NR696 oder Yamaha RX-V685?

+A -A
Autor
Beitrag
Eightball86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Nov 2019, 10:41
Hallo zusammen,
Ich habe mir vor kurzem einen Philips 65OLED804 geleistet und dieser soll nun auch mit einem ordentlichen Soundsystem gepaart werden.
Im Moment habe ich ein Teufel Concept E 300 Digital System und die Decoderstation hat nun ausgedient. Die Lautsprecher und den Subwoofer möchte ich erstmal weiternutzen und erst im nächsten Jahr durch ein neues 5.1.2 Atmos Set ersetzen. Außerdem gehen mir die HDMI Anschlüsse am TV aus und daher muss ein AVR her.
Ich habe mich schon auf die beiden Receiver Denon AVR-X2600H DAB / Onkyo TX-NR696 reduziert und mir fehlen jetzt noch ein paar letzte Tipps / Hinweise welchen ich nun kaufen soll. Oder könnt ihr noch einen anderen mit ähnlicher Ausstattung empfehlen den ich nicht auf dem Schirm habe?
Die meiste Zeit gucke ich Filme / Serien (per TV-Apps, BluRay, Sat-TV Receiver, 4K BluRay vielleicht auch bald), zocke per Playstation 4 Pro / Xbox One X. Es wird natürlich immer mehr 4K, HDR & Atmos werden in Zukunft. Musik höre ich eher seltener auf der Anlage und wenn dann Rock / Metal.
Gesteuert wird alles per Logitech Harmony Fernbedienung.

Vorteile die ich beim Denon AVR-X2600H DAB sehe:
- DAB+,
- Blutooth Kopfhörer
- Bananenstecker

Vorteile die ich beim Onkyo TX-NR696 sehe:
- THX,
- Einmesssystem soll besser sein

Wie sieht es jeweils mit
- Input Lag,
- HDMI Standby Passthrough-Funktion (mehrere HDMI möglich oder nur ein fester bzw. der letzte aktive),
- Night Mode / Dynamic EQ / Volume für Nachbarn in Mietswohnung und
- Hitzeentwicklung
aus?

Ansonsten sind die beiden Receiver ja ziemlich identisch und es kommt dann auf andere Faktoren wie Support, Firmwareupdates, Haltbarkeit etc. an.

Mehr als 500 - 700 € wollte ich nicht ausgeben, weil ich ein teureres System eh nie ausreizen werde bzw. mir der noch bessere Klang nicht so wichtig ist.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten,
Jan
erddees
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2019, 12:29

Eightball86 (Beitrag #1) schrieb:
Vorteile die ich beim Denon AVR-X2600H DAB sehe:
- DAB+,
Braucht man nicht zwingend, da das Gerät netzwerkfähig ist, unter anderem über I-Net-Radio verfügt.

- Blutooth Kopfhörer
Ein Vorteil, der für den 2600 spricht und gegen den billigern Vorgänger 2500, der so ziemlich identisch ist ...

- Bananenstecker
Braucht man nicht wirklich, da der Anschluss am Sichersten funktioniert, wenn die blanken Kabellitzen in den Klemmen festgeschraubt sind.

Vorteile die ich beim Onkyo TX-NR696 sehe:
- THX,
Keine Vorteile, lediglich ein Marketinginstrument, das keine Aussagekraft hat.

- Einmesssystem soll besser sein
Das verweise ich mal in das Reich der Märchen ...
Sicher gibt es besserer Einmesssystem als das Audyssey XT, allerdings gehört das von Onkyo/Pioneer mit Sicherheit nicht dazu. Besser sind die dann bei wesentlich hochpreisigeren Geräten verbaut.

Wie sieht es jeweils mit
- Input Lag,
Definiere "input-lag"

- HDMI Standby Passthrough-Funktion (mehrere HDMI möglich oder nur ein fester bzw. der letzte aktive),
Ein fester, bzw. der letze aktive (logisch ) HDMI-Eingang.

- Night Mode / Dynamic EQ / Volume für Nachbarn in Mietswohnung und
Haben beide.

- Hitzeentwicklung
Nicht mehr oder wenig als andere auch. Ist u.a. von der Betriebsdauer und der Belastung des Gerätes abhängig.

Ansonsten sind die beiden Receiver ja ziemlich identisch
Oberflächlich betrachtet ja, im Detail gibt es da schon Unterschiede ...

... und es kommt dann auf andere Faktoren wie Support, Firmwareupdates, Haltbarkeit etc. an.
- Zum Support kann ich nichts sagen, da müssen jetzt Betroffene ran.
- FW-Updates gibt es in der Regel ein, vielleicht zwei mal, dann ist Schluss. Da unterscheidet sich keiner der Massenhersteller vom anderen.
- Technisch betrachtet hat man an den AVR aller Hersteller lange Freude. Aktuell liefern sie klassischen 5.1-DD- und/oder DTS-Mehrkanal-Sound, ggf. 7.x, Atmos sowie diverse Upmixer.
Leider jagen die Hersteller in regelmäßigen Abständen immer wieder ne neu Sau durchs Dorf, so dass ein teuer eingekaufter AVR nach 5-6 Jahren schon wieder eine alte Schüppe sein kann.
Eightball86
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Nov 2019, 13:37
Hi erddees, danke für deine Kommentare, da sind schon mal ein paar spannende Hinweise dabei.

Wegen Input Lag hab ich gefragt, weil ich ja viel zocke, aber ich bin nicht der Hardcore First Person Shooter Gamer, sondern zocke lieber Action Adventures ala Tomb Raider, God of War oder Uncharted und manchmal auch gerne ein Need for Speed. Mir geht es darum, dass durch den AVR und den Philips OLED der Input Lag nicht zu groß wird, sodass man es bei meinen Spiele Genres merken würde.

Bei dem HDMI Standby Passthrough dachte ich mir, dass es vielleicht sowas gibt:
Wenn ich per Harmony Fernbedienung z.B. den Sat-Receiver anschalte, dann wird auf dessen HDMI gewechselt, wenn ich danach dann per Harmony Funktion den BluRay Player einschalte (und den Sat-Receiver ausschalten lasse), dann schaltet der AVR auf dessen HDMI. Sowas können kleine billige HDMI Switches, diese können aber leider kein 4K, HDR usw. oder werden dann schnell teuer und ich könnte nicht verschiedene Sound Modi für die jeweiligen Eingänge am AVR definieren.
Ich gucke halt oft nur mit den TV-Lautsprechern und schalte erst am Abend (bei Filmen oder längeren Zock Sessions) das Soundsystem ein.


Ansonsten sind die beiden Receiver ja ziemlich identisch


Oberflächlich betrachtet ja, im Detail gibt es da schon Unterschiede ...

Welche relevanten Unterschiede meinst du?
anhi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Nov 2019, 22:48
Hallo, irgendwie laufe ich gerade auf die gleichen beiden Receiver zu, vielleicht darf ich mich mal anhängen.

Wenn ich richtig verstehe, kommen doch die Zuspieler (Fire TV, Shield) per HDMI an den Receiver,
und der Receiver reicht per HDMI das Bild an den TV weiter.

Was, wenn es da ein Lag, einen Zeitversatz, in der einen oder anderen Richtung gibt,
- Bild eilt dem Ton voraus oder
- Ton eilt dem Bild voraus.

Können beide Receiver da in beiden Richtungen ausgleichen?

Vielen Dank
Andreas
Eightball86
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Nov 2019, 22:06

...vielleicht darf ich mich mal anhängen.

Klar kannst du das, du hast bestimmt Fragen die ich nicht habe.

Für den Denon AVR-X2600H habe ich im Handbuch was zu Auto Lip Sync per HDMI gefunden und ein einstellbares Audio Delay von 0 - 500 ms.
Im Onkyo TX-NR696 Handbuch steht nur was zu Auto Lip Sync aber nichts von einer Audio Delay Einstellung.

An meinem Philips TV kann ich zusätzlich auch einen Audio Delay einstellen.

Das das Bild schneller ist als der Ton kann ich mir kaum vorstellen, lediglich wenn am TV direkt etwas geschaut wird und der Ton dann über ARC ausgegeben wird, da der Ton dann ja zum AVR überspielt werden muss.
anhi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2019, 01:08

Eightball86 (Beitrag #5) schrieb:
Das das Bild schneller ist als der Ton kann ich mir kaum vorstellen,


Tatsächlich kenne ich das Problem vom Philips 803; wird sogar in Philips Troubleshooting Guides beschrieben, allerdings bietet der 803 keine Möglichkeit zur Korrektur...

https://philips-tvco...rtal/de/Faq/All/2218

Was immer die Ursache ist.

Daher wäre eine entsprechende Option am Receiver für beide Richtungen schon wünschenswert.
Eightball86
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Nov 2019, 09:56
Bisher war der Denon mein Favorit, aber jetzt bin ich noch über den Yamaha RX-V685 gestolpert und werfe ihn auch nochmal mit in den Ring.
Dieser bietet nämlich für HDMI Standby Passthrough folgendes:

If this function is set to “On” or “Auto”, you can use the input selection keys (HDMI 1–5) to select an HDMI input even when the unit is in standby mode (the standby indicator on the unit blinks).
Quelle: https://de.yamaha.co..._UCRABGLFH_En_D0.pdf

Er kann auch den Ton an Blutooth Kopfhörer abgeben, hat aber kein DAB und nur 5 HDMI Eingänge.
Das Einmess-System YPAO R.S.C. soll ja auch ganz ordentlich sein.
fplgoe
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2019, 10:41
Ich bin mir da bei Denon nicht ganz sicher, aber ich glaube, das Umschalten des Eingangs im HDMI-Through geht bei Denon auch. Vielleicht kann hier ja noch ein Denon'ianer was zu sagen.

Ansonsten, ja, das YPAO R.S.C ist wirklich gut, kommt nur bei der Anpassung des Subwoofers nicht an der Audyssey heran.

DAB+ sehe ich also völlig überflüssig an, weil Internetradio qualitativ deutlich besser ist und von der Vielfalt -ein paar Stationäre Sender vs. hunderttausende Internetsender- kann es schon gar nicht mithalten. Mein Yamaha 3080 hat DAB+ und ich musste mir eine Außenantenne ans Fenster bauen, damit ist ganze 38 Sender empfangen kann, die auch noch zur Hälfte schwächeln und nicht durchgehend zu empfangen sind. War auch nur ein Versuch, ich nutze sonst auch eher Internetradio.

Bei den BT-Anbindungen solltest Du beachten, dass sie nicht unbedingt für Film und TV geeignet sind, weil sich -je nach Kopfhörer- mehr oder weniger starke Verzögerungen ausbilden. Dass kann von wenigen Millisekunden bis zu einigen Sekunden gehen. Damit ist bei Filmen -der Lippensynchronität wegen- natürlich nichts anzufangen. Ich habe an meinem Yammi einen Kopfhörer, der gut funktioniert und ein InEar-Set, das fast eine Sekunde Verzögerung macht, also musst Du das ausprobieren. Wirklich problemlos ist das also nur bei Musik zu nutzen. Das gilt aber auch für Denon und den Rest der Hersteller. Praktisch verzögerungsfreies APT-X unterstützt gegenwärtig noch kein Verstärker.


[Beitrag von fplgoe am 22. Nov 2019, 10:41 bearbeitet]
Zitelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Nov 2019, 23:19
Wie der Threadersteller schwanke ich auch zwischen den dem Denon 2600 (einen älteren schließe ich aus weil mir die Bluetooth Funktionalität für Kopfhörer wichtig ist) und den Yamahas 685 bzw. 683.
Neben den bereits genannten Vor- und Nachteilen würde mich vor allem die Bedienung und die Konnektivität interessieren, z.B. ob man das Internetradio über eine App bedienen kann oder ob man in altbackenen OSD Menüs mit der FB suchen muss (habe aktuell ein Pioneer mit besch.... SW). Ebenso wäre interessant wie flüssig und automatisiert die Einbindung und der Betrieb von MusicCast bzw. Heos funktioniert.

Vielleicht nehmen sich Denon und Yamaha da nicht viel. Es wäre aber schön, von einem technikaffinen User zu hören, welcher Hersteller sich bei Themen der Benutzerfreundlichkeit (Menüs, etc.), Anpassung/Automatisierung (Quellenspezifische Einstellungen, etc.) und Konnektivität (Apps, ext. Lautsprecher/Kopfhörer), Zuverlässigkeit (Resets, WLAN Stabilität, etc.) besonders hervorhebt.
winne2
Stammgast
#10 erstellt: 23. Nov 2019, 23:44
die Remote-App bei meinem 683 lässt eigentlich keine Wünsche übrig, und läuft stabil und zuverlässig. Zum Rest kann ich nix sagen, MusicCast nutze ich nicht.
fplgoe
Inventar
#11 erstellt: 23. Nov 2019, 23:58
MusicCast läuft auch stabil und lässt sich mit etwas Übung gut bedienen.
jebeyer
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2019, 03:32

fplgoe (Beitrag #8) schrieb:
Ich bin mir da bei Denon nicht ganz sicher, aber ich glaube, das Umschalten des Eingangs im HDMI-Through geht bei Denon auch. Vielleicht kann hier ja noch ein Denon'ianer was zu sagen.


Yepp, können die Denons schon länger, kann man im Setup konfigurieren:

Fernbed. Quellenwahl
Legen Sie fest, ob dieses Gerät mit der Auswahltaste für die Eingangsquelle auf der Fernbedienung eingeschaltet werden kann, wenn es sich im Standby befindet.

Ein + Quel­len­wahl
(Stan­dard):

Die­ses Gerät wird ein­ge­schal­tet und die Ein­gangs­quel­le än­dert sich.

Nur Quel­len­wahl:

Die HDMI-Ein­gangs­quel­le än­dert sich, wäh­rend sich die­ses Gerät im Stand­by be­fin­det. Die Netz­an­zei­ge die­ses Ge­räts blinkt, wenn die Aus­wahl­tas­te für die Ein­gangs­quel­le auf der Fern­be­die­nung ge­drückt wird.

siehe: http://manuals.denon.com/AVRX2600h/EU/DE/GFNFSYkabkahie.php

Und auch hier nochmal der Hinweis: Der BT-Transmitter funktioniert momentan noch bei keinem 2019er Denon.
Lt. Denon wird diese Funktion erst noch mit einen zukünftigen FW-Update "nachgerüstet". Die Hardware kann es also, nur ist der BT-Transmitter noch nicht "freigeschaltet".
Wann das entsprechende FW-Update seitens Denon kommt, ist leider (immer) noch nicht bekannt.


[Beitrag von jebeyer am 25. Nov 2019, 03:41 bearbeitet]
Eightball86
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2019, 20:51
Danke für deinen Hinweis jebeyer, das hab ich Handbuch übersehen.
Und danke an fplgoe für den Hinweis zum möglichen Blutooth Kopfhörer Delay.

@Zitelli:
Laut Audio Test 6/19 Magazin gibt es für den Denon wohl zwei Apps: eine für HEOS und Netzwerkfunktionen und eine zum Steuern des Receivers. Was ja eigentlich doof ist, dass nicht beides in einer App drin ist. Angeblich soll sich auch das Internetradio nur per App bedienen lassen und nicht per Fernbedienung...

Au man, die Entscheidung ist nicht einfach. Ich denke für mich ist der Onkyo raus, weil der Denon und Yamaha einfach mehr zu bieten haben.
Ich fasse nochmal die wichtigsten Punkte aus meiner Sicht zusammen:

Beide:
- 4K Standby HDMI Passthrough, Quellenauswahl im Standby per Fernbedienung (da ich auch mal gerne ohne AVR schnell TV gucken oder zocken möchte)
- Dolby Vision, Dolby Atmos, DTS-X, eARC, Air Play 2, ...
- Blutooth Kopfhörer
- 2x HDMI-OUT
- 7x 150 Watt
- WLAN, per App steuerbar, Internetradio, HEOS / MusicCast
- Plastik / Kunststoff Front

Denon AVR-X2600H DAB:
- 2019er Jahrgang
- DAB+ (ja auch wenn es Internet Radio gibt)
- 8x HDMI-IN, davon 1x Front HDMI-IN
- HDMI ALLM
- HDCP 2.3
- Dolby Height Virtualization (Atmos ohne Deckenlautsprecher)
- 4 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen auf Amazon

Yamaha RX-V685:
- 2018er Jahrgang
- 5x HDMI-IN
- kein HDMI ALLM
- nur HDCP 2.2
- YPAO R.S.C. Einmessung
- Dialogpegel Einstellung und Sprachverständlichkeit
- Szenen Einspeicherung
- 4,5 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen auf Amazon

Im Moment würde ich mich für den Denon entscheiden. Ich hoffe diese Woche bzw. am Black Friday kommt noch nen Angebot dafür...


[Beitrag von Eightball86 am 25. Nov 2019, 22:10 bearbeitet]
jebeyer
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2019, 21:30
Der Denon X2600H DAB hat keine Alu-Frontblende, sondern "nur" aus Kunststoff.
Bei den 2019er Denon AVR-Modellen gibt es keinen einzigen mit Alu-Front, auch der X3600H hat "nur" eine Kunststoff-Front.

Das wird nächstes Jahr wohl auch erst wieder ab X4700H kommen.
Der X4500H/ X4400H und höher haben eine Alu-Frontblende, sind aber 2018er bzw. 2017er Modelle.

Und es gibt den X2600H auch noch ohne DAB(+). Alle anderen Denon.AVR haben keinen DAB-Tuner integriert.


[Beitrag von jebeyer am 25. Nov 2019, 21:34 bearbeitet]
Eightball86
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Nov 2019, 22:10
Danke, hab über den Denon vorher nix gefunden. Habe die Zusammenfassung oben angepasst.
Ja, dass es den Denon auch ohne DAB(+) gibt weiß ich, aber den Aufpreis ist es mir Wert, weil an meinem Küchenradio läuft DAB super.


[Beitrag von Eightball86 am 25. Nov 2019, 22:12 bearbeitet]
Zitelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Nov 2019, 23:24
@Eightball86
Danke für die Info.
Ich hoffe auch auf Freitag, tendiere aber eher zum Yamaha.
Wie findest Du den 683? Der scheint ja nicht viel weniger zu haben als die aktuelle Variante (ältere Standards auf jeden Fall). Den gibt es lokal immer mal wieder für unter 400 Euro. Diese Preisregion ist auch meine Hoffnung für Freitag
Eightball86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Nov 2019, 21:05
Hallo Zitelli,
also für mich wäre der Yamaha RX-V683 nichts, er hat zwar nen HDMI Front Eingang und ist günstiger, aber ich bin schon sehr technikaffin und würde mich mit einem "alten" Modell von Sommer 2017 (2,5 Jahre alt) heute zu kaufen nicht wohl fühlen. Ich habe mir jetzt nicht alles im Detail angeschaut, aber ich denke die neueren Modelle haben immer etwas mehr / besseres drin und sind hoffentlich ausgereifter und erhalten länger Updates.
anhi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Nov 2019, 17:01
Tatsächlich schwanke ich auch noch zwischen den drei Modellen AVR-X2600H, TX-NR696 und RX-V685.

Was Audio-Features angeht, scheint der Yamaha ein paar Sachen wie DTS:NeuralX und Dolby Height Virtualization nicht zu kennen. Keine Ahnung, ob man das braucht.

Nebenbei: Haben wirklich nur die Onkyos Chromecast built-in? Dachte mir eigentlich, so was wäre schick, um jederzeit sofort mal was von jedem Android-Handy los-streamen zu können!
fplgoe
Inventar
#19 erstellt: 28. Nov 2019, 18:51
Neural:x kennt der Yammi selbstverständlich auch.
Eightball86
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Nov 2019, 21:50
Chromecast wäre mir egal, da der TV das hat und ich auch noch nen Chromecast Stick hätte der in den AVR könnte.

Seit gerade ist der Denon AVR-X2600H DAB bei Amazon für 489 € im Angebot. Ich warte mal noch morgen ab und ansonsten wird er wahrscheinlich morgen für den Preis bestellt.
anhi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Nov 2019, 21:59
Oh Mann, nun ist Black Friday, und ich weiß immer noch nicht, was ich will.

AVR-X2600H DAB für 489 - gleicher Preis wie das Non-DAB-Modell
TX-NR696 für 429
RX-V685 für 529 - O.K., das ist nicht viel weniger als sonst

Dass man für die nächste Qualitätsstufe auch gleich fast das Doppelte ausgeben muss
Zitelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 28. Nov 2019, 22:58
Abwarten, was morgen kommt
Eightball86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Nov 2019, 22:05
Hab jetzt den Denon AVR-X2600H DAB für 489 € bestellt.
Zitelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Nov 2019, 17:35

Eightball86 (Beitrag #23) schrieb:
Hab jetzt den Denon AVR-X2600H DAB für 489 € bestellt.

Glückwunsch! Den Yamaha hatte es leider (bislang) nicht im Angebot. Deshalb muss ich vorerst warten.
Der 2500 ist für 374 € gerade bei Berlet im Angebot. Wenn der doch nur einen BT Transmitter hätte...
fplgoe
Inventar
#25 erstellt: 30. Nov 2019, 17:59
Ja die BlackFriday-Angebote sind -zumindest bei Amazon- dieses Jahr etwas spärlich, bis teilweise lächerlich ausgefallen.

Wer will bei solchen Jahrhundertschnäppchen nicht sofort zuschlagen?


Black Friday Pioneer


Black Friday Pioneer2


Eightball86
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Dez 2019, 11:03
Ja, der Black Friday war aus meiner Sicht in diesem Jahr auch recht mau... vielleicht liegt das aber auch daran, das man schon alles hat (außer einen AVR )
So, der Denon ist da, aber bevor ich berichten kann dauert es noch etwas da ich in der Weihnachtszeit auch viele andere Dinge zu tun habe
Eightball86
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Dez 2019, 16:37
Hi, ich wollte mich ja nochmal melden... Sorry, dass es so lange gedauert hat.
Ich habe alles richtig gemacht mit dem Denon AVR-X2600H DAB und bin voll zufrieden:

Positiv:
- Der Klang mit dem Teufel System ist sehr gut und ich halte es damit bestimmt noch ne Weile aus ohne neue Boxen zu kaufen
- Das HDMI Durchschalten im StandBy klappt wie gewünscht
- 1x Front HDMI Eingang (habe ich durch Zufall direkt einmal fürn Laptop gebraucht)
- 2x HDMI Ausgänge: Ich habe an HDMI 1 am TV den einen Ausgang um dort Filme etc. mit Bildeinstellungen für Filme laufen zu lassen und an HDMI 2 am TV habe ich alle Bildverbesserer deaktiviert und den Spielemodus des TVs aktiviert um einen geringen Input Lag zu haben
- DAB Radio Empfang und Qualität sind mit der Wurfantenne OK für mich (3. Obergeschoß innerhalb von Hannover)
- Steuerung mit Logitech Harmony läuft wie gewohnt
- Musik über Bluetooth vom Handy läuft wie mit kleinen Bluetooth Boxen auch wunderbar
- Dynamic EQ & Volume sind super und ich denke die Nachbarn hören dann auch nichts mehr und die Gespräche sind gut verständlich
- Einstellungen per Handy App vornehmen ist echt praktisch, vor allem wenn man sich etwas anschaut / -hört, was nicht über einen Eingang des Receivers kommt oder der TV aus ist, weil dann sieht man ja kein OSD Menü, z.B. bei Radio, Bluetooth oder Sound von internen TV Apps
- Umbenennung der HDMI Eingänge möglich

Neutral:
- Die Fernbedienung ist voll OK, nicht besonders aber auch nicht billig, ohne die Harmony wäre ich damit auch zufrieden
- Der Subwoofer schaltet sich nicht automatisch ein oder aus, aber das liegt sehr wahrscheinlich am Teufel SW (der das wohl doch nicht kann) und nicht am Denon
- Manchmal Ton Sync Probleme, die liegen aber am TV, siehe http://www.hifi-foru...um_id=328&thread=305
- Der Input Lag beim Zocken hat sich durch den Receiver nicht oder nur unbemerkbar verändert

Negativ:
- Das OSD Menü ist sehr altbacken und pixelig, obwohl es 4K sein könnte. Da sollte Denon mal was dran machen
- Man musst erst einmal das System eingemessen haben, um alle Einstellungen z.B. für die Lautsprecher vornehmen zu können
- Der Einmessvorgang dauert schon ziemlich lange

Wie ihr seht habe ich nicht wirklich was negatives gefunden oder irgendwas (bis jetzt) vermisst.

Vielen Dank nochmal an Euch alle, für Eure hilfreiche Beratung und Tipps!
Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
fplgoe
Inventar
#28 erstellt: 24. Dez 2019, 17:45
Dann viel Spaß mit dem neuen AVR!
Zitelli
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 25. Dez 2019, 00:32
Super! Bin auch sehr zufrieden mit dem Yamaha RX-V683. Hab ihn für ca. 400 Euro bekommen. Die App Unterstützung und die Einmessung top! Yamaha und/oder Denon. Ich werde nichts anderes mehr kaufen!
fplgoe
Inventar
#30 erstellt: 25. Dez 2019, 07:21
Ich habe vor ein paar Jahren einem Freund den Vorgänger (ich glaube den den 681er) empfohlen, er ist damit auch (immer noch) sehr zufrieden.
Cim1Bom
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Dez 2019, 18:23
Meine Erfahrung mit Yamaha Rx V 681( Model Jahr 2016) und Marantz nr 1710 aktuelle model 2019

Wenn ich jetzt beide Einmessysteme Vergleiche ist yammi bei mir im Raum viel besser als Marantz
Klingt viel freier klarer Bässe knackiger.
Marantz kommt mir da mehr basslastiger irgend wie dumpfer Klang rüber.

Von Bedienung im Menü Führung Schnelligkeit ist Yamaha ob wohl es von 2016 ist viel flüssiger viel schneller.

Osd Menü auch bei youtub oder Netflix über TV mit yammi möglich marantz leider nicht außer über die app und da ist es auch träge.

Marantz für meinen Geschmack Design Top
Yamaha na ja halt yamaha Design wie immer

Möchte Marantz hier nicht schlecht darstellen es ist ein Vergleich in meinem Raum was klang bei Musik und Filme angeht und Menü Führung.
Was mich bei Marantz gestört hat sind Osd Menü altgebacken träge bei Sound Umschaltungen 2sec.bis Ton wieder kommt.

In Vergangenheit hab ich Denon x 2400 so wie Pionner vsx 1131 mit Mcacc Messsystem in meinem Wohnzimmer stehen gehabt.
Beste einmessergebniss bringt einfach yamaha in meinem Raum ohne das ich was noch einstellen muss 1 Punkt Messung und perfekt für meine Bedürfnisse.

Es wird wieder ein Yamaha Rx v 685

Amazon music wurde mit Updat an Musiccast integriert so wie alexa sprachsteuerung und eArc

Noch eine kleine Anmerkung Haimkinoraum Antwort über eine Frage Denon x2600 oder Yamaha Rx v 685 Kaufentscheidung

Ganz klar Yamaha gegenüber Denon ligen Weltenunterschied
alorenzen
Stammgast
#32 erstellt: 26. Dez 2019, 19:15

Cim1Bom (Beitrag #31) schrieb:


Noch eine kleine Anmerkung Haimkinoraum Antwort über eine Frage Denon x2600 oder Yamaha Rx v 685 Kaufentscheidung

Ganz klar Yamaha gegenüber Denon ligen Weltenunterschied


Klar - denn bei Yamaha sind die Margen höher.

Zwischen Yamaha und Denon liegen mit Sicherheit KEINE WELTEN.
Das das Einmessystem vom Yammi bei dir besser funktioniert ist nicht absolut zu bewerten.
Yamaha YPAO R.S.C. ist mit Sicherheit gut, die landläufige Meinung ist aber das XT32 besser ist.
Das einfache Audyssey ist relativ unbestritten besser, als das einfache Yammi YPAO.
Ein weiterer Vorteil für Audyssey ist die App, die wesentlich mehr Anpassungen ermöglicht, als bei Yamaha.
Ob das alles relevant ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Im Endeffekt bleiben 2 unterschiedliche Klangfarben, die wie immer schon bei Hifi-Equipment Geschmacksache sind. Welches Einmesssystem bei einem selbst besser funktioniert, lässt sich nur durch eine Test ermitteln.
Bleibt unterm Strich, dass Denon durch Verwendung von Audyssey und Unterstützung der zugehörigen App das flexiblere System unterstützt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, eine für die eigen Umgebung Anpassung zu finden.
Deswegen würde ich jedem empfehlen, mit dem Denon anzufangen, außer man ist absoluter Yamaha Fan. Und erst wenn man nicht klar kommt, oder es einem überhaupt nicht gefällt, den Yamaha auszuprobieren.
Das Anhören beim Händler bringt übrigens garnix. Denn das Entscheidende sind die Lautsprecher. Und die sind sehr unwahrscheinlich gleich. Deswegen zu Hause in der eigenen Kette testen.
Prim2357
Inventar
#33 erstellt: 26. Dez 2019, 20:18
Hallo,

wenn man zwischen zwei Geräten steht ist die beste Lösung immer beide Geräte zu testen.

Nur dann kann man auch beurteilen, was subjektiv besser passt und auch gefällt.

Denon hat im Vergleich bei ähnlicher Ausstattung die günstigeren Preise.
Aus meiner Sicht ist Yamaha qualitativ vorne, sieht man halt nicht am Preisschild, zeigt sich erst später.
Audyssey mit XT32 hat Vorteile in der Subwooferintegration,
durch die geringere Anzahl von Filtern im fürs Gehör empfindlichen oberen Mittel und Hochtonbereich und den daraus resultierenden geringeren Phasenschweinereien klingt der Yamaha dort je nach Umständen offener, freier und klarer/präziser.

Da hier kein Denon mit XT 32 im Spiel ist, ist der Vorteil hier ja nicht gegeben.

Deshalb beide testen bei Unsicherheit oder Unzufriedenheit mit einem der Geräte.

Gruß
Koloss78
Inventar
#34 erstellt: 26. Dez 2019, 20:45
Der Denon 2600 hat gar kein Audyssey mit XT32, der billigste der es hat ist der Denon 3500 vom Jahr 2018 um 600€.
Ich hoffe das Yamaha neue Modelle im Jahr 2020 bringt, dann überlege ich mir auch ein Upgrade.


[Beitrag von Koloss78 am 26. Dez 2019, 20:46 bearbeitet]
J-o-c-k-e-r
Neuling
#35 erstellt: 01. Jan 2020, 21:34
Frohes Neues euch allen hier ,

also laut DENON Seite hat der 2600DAB das Audyssey MultEQ XT32 system .

MfG
Prim2357
Inventar
#36 erstellt: 01. Jan 2020, 21:52
Wo immer du das auch gelesen hast,
wenn ich auf der Denon Seite schaue hat der 2600 halt nur XT und nicht XT 32 .
J-o-c-k-e-r
Neuling
#37 erstellt: 01. Jan 2020, 22:40
denon vergleich

also so sieht es im vergleich aus .....

Dann stimmt was bei denon auf der seite nicht , hast aber recht wenn ich auf den 2600 gehe da steht etwas über XT aber ohne 32


[Beitrag von J-o-c-k-e-r am 01. Jan 2020, 22:42 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#38 erstellt: 01. Jan 2020, 22:54
Die haben öfter mal einen Patzer drin, letzten stand bei einem Gerät, er hätte nicht mal ARC...
jebeyer
Inventar
#39 erstellt: 01. Jan 2020, 23:02
Ja das ist leider etwas "inkonsistent". Je nachdem welche Produkte man miteinander vergleicht.
Aber weder der X2600H noch der X2600H-DAB haben XT32, sondern "nur" XT.

Audyssey XT32 hat auch schon der X3300W (2016) und X3400H (2017) und höher oder eben die neueren Modelle ab X3500H (2018) bzw. X3600H.


[Beitrag von jebeyer am 01. Jan 2020, 23:15 bearbeitet]
J-o-c-k-e-r
Neuling
#40 erstellt: 08. Jan 2020, 20:01
Hallo zusammen ,

hab nach vielen hin umd her und Lesen hier im Forum mir doch den AVR-X2600 DAB gekauft und somit meinen alten ONKYO TX-NR 616 ersetzt .
Muss sagen es ist schon ne umstellung auf Denon aber der Sound ist super und die Insalation kinerleicht .

Bin sehr zufrieden bis jetzt, weiteres Folgt


Mit freundlichen Grüßen


Seba
fplgoe
Inventar
#41 erstellt: 08. Jan 2020, 20:20
Gratulation und viel Spaß damit!
J-o-c-k-e-r
Neuling
#42 erstellt: 08. Jan 2020, 22:24
Danke sehr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V685 oder Denon AVR-X2600H
Xscape am 12.10.2019  –  Letzte Antwort am 28.03.2020  –  61 Beiträge
Denon AVR-X2600H DAB Kaufberatung
Axel__ am 31.12.2019  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  10 Beiträge
RX-V685 vs X2600H vs. ?
Pico1979 am 18.12.2019  –  Letzte Antwort am 19.12.2019  –  7 Beiträge
Denon AVR-X2600H vs Yamaha RX-D485
mark100 am 17.11.2019  –  Letzte Antwort am 18.11.2019  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V685 oder Alternative?
luzerner20 am 18.10.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V685 vs. RX-A780
HorstausBerlin am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 06.01.2020  –  4 Beiträge
Kaufberatung AV Receiver (Yamaha RX-V485 oder Denon AVR-X2600H)
Skaghk_ am 09.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  6 Beiträge
Kaufberatung AVR von Denon, Onkyo oder Yamaha
Bono303 am 30.04.2019  –  Letzte Antwort am 30.04.2019  –  9 Beiträge
Denon avr-x4500h oder avr-x2600h
karotte am 10.01.2020  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  10 Beiträge
Problem bei umstieg auf Yamaha RX V685
aslanyurekli am 14.10.2019  –  Letzte Antwort am 05.03.2020  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2019
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmindcold
  • Gesamtzahl an Themen1.467.637
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.908.227

Hersteller in diesem Thread Widget schließen