Tonspur auf Dolby Atmos hochrechnen

+A -A
Autor
Beitrag
Tramming
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2016, 10:21
Guten morgen ich habe mal eine Frage: ist es möglich mit günstigen Dolby Atmos fähigen Verstärkern wie z.b. dem Denon x1300 Fernsehsendungen die ja bekanntlich ohne Atmos Tonspur ausgestrahlt werden, auf Dolby Atmos fähigen Lautsprechern abzuspielen, sodass man zumindest annähernd den Effekt wie von atmos Filmen erreicht?
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2016, 10:22
Ja mit DSU
Tramming
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2016, 11:03
Was ist DSU? Dolby Surround?
Würde ich den Verstärker dann einfach auf Atmos stellen und dieser würde es dann "umrechnen" sodass ich Atmos sound habe?
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2016, 11:07

Was ist DSU? Dolby Surround?

Ja

Würde ich den Verstärker dann einfach auf Atmos stellen und dieser würde es dann "umrechnen" sodass ich Atmos sound habe?

nein, du wählst Dolby Surround
Tramming
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2016, 11:08
Achso schon gefunden: Dolby Surround upmixer
Danke!


[Beitrag von Tramming am 19. Okt 2016, 11:09 bearbeitet]
GX350
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2016, 11:11
Fuchs Aussage trifft es kurz und knapp auf den Punkt.

Mir stellt sich jetzt gerade die Frage: Was sind für dich "Atmosfähige" Lautsprecher? Enabled Speaker zum Aufsetzen oder Deckenlautsprecher?

Was erwartet du für einen Mehrwert?

Aus Erfahrung:
Der Raum klingt größer, es werden aber keine einzelnen Elemente nach oben gezogen. Gerade wenn es um Halleffekte geht, macht der DSU in meinen Ohren einen guten Job. Zum Beispiel das Echo in einer Halle klingt dann deutlich höher. Ich finde, bei Show-Programmen gibt es auch einen geringen Mehrwert nach oben. 5.1 wird es fast genauso gut schaffen. Aber wie gesagt, der Mehrwert ist eher gering. Wenn Sender Filme in 5.1 ankündigen wie z.B. Walking Dead, wo dann aber in den 5.1 nur maximal 3.1 oder weniger angesteuert werden in Dolby Digital, dann passiert interessanter Weise nicht viel da oben. Ist mir bei einigen Filmen schon aufgefallen. Zudem bietet Denon jetzt auch die x200 Modelle (Vorjahresmosell) auf DTS:X / Neural:X an. Das ist schon ein Unterschied, den einige dem DSU bevorzugen. Wenn du sparen willst, schaue nach Angeboten in der X1200 / x2200 Serie nach. Der Unterschied ist nahezu gegen null.
Ob Aufsatzlautsprecher das auch so gut hinbekommen wie Deckenlautsprecher, kann ich aber nicht beurteilen.

Daher die Frage, was für dich atmosfähige Lautsprecher sind. Was für Lautsprecher hast du und was willst du einsetzen?
Tramming
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2016, 11:55
Ich habe erst mit dem Bau des Heimkinos begonnen. Bin gerade dabei meine bafflewall aufzubauen, mit dem Unterschied dass die Lautsprecher davor gestellt werden sollen und nicht integriert.
Als Surround Lautsprecher habe ich mir die klipsch rp180f ausgesucht und als Atmos Lautsprecher würde ich dann die Aufsatz Lautsprecher von Klipsch holen.
Bisher ist aber noch nichts bestellt...
Ich habe mir gedacht dass es einen gewaltigen Unterschied macht im Vergleich zu z.b. 7.1.
Ganz entschlossen bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht was ich für ein Setup anstrebe, ob 5.1,7.1 oder 5.1.2 ist noch alles offen.
Mein Raum ist 5,4m lang und 3,9m breit und das bei einer Höhe von 2.2m
Könntest du mir ein Setup empfehlen?
GX350
Stammgast
#8 erstellt: 19. Okt 2016, 14:58
Empfehlungen...
Sind immer schwierig.
Ich denke, das der größte Teil immer zu Deckenlautsprechern tendieren wird. Das paßt bei Atmos am Besten. Frontspeaker bzw.. Aufsatzspeaker bringen nicht die Details.
Dazu ist die Frage, wie grüß der Abstand zur Rückwand ist. Wenn man 5.1.2 anstrebt... wird es relativ egal sein. Allerdings ist es immer gut soviel viel möglich die Couch / Ohren von der Rückwand weg zu bekommen (50-100cm oder wenn geht mehr)
Diie Vorgaben auf der Dolby Seite sind empfehlenswert, was die Positionierung der Lautsprecher betrifft. Persönlich hatte ich erst 80° bei den Deckenlautsprechern, habe dann aber auf 75° nach vorne gezogen. Zu weit hinten bringt dann wieder Nachteile Für mich ist der Klang von "oben" so am Besten.

Zum Testen gibt es dann TestCDs zum Kaufen oder Testfiles zum Downloaden.

Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe einen forenuser bei dem du Probehören kannst?
std67
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2016, 17:04
also ich kann nur für die Yamaha-DSP sprechen, aber da ist der Mehrwert von FrontHigh (in diesem Fall FrontPresence) schon sehr groß.
Gerade das genannte Walking Dead kommt, zumindest was ich bis jetzt über Netflix gesehen habe, extrem atmosphärisch rüber. Da ist man mitten in einer Zombiehorde, oder man hört den Wind durch die Baumwipfel pfeifen etc

Atmos kommt mit der genannten LS-Anbringung natürlich nicht klar. Wenns nur zwei Höhen-LS sein sollen, und es eh ein dediziertes Heimkino ist würde ich eh auf TopMiddle gehen. Oder halt auf 5.1

Bei richtiger Positionierung halte ich den Mehrwert von 5.1 für größer als den von 7.1


[Beitrag von std67 am 19. Okt 2016, 17:05 bearbeitet]
Tramming
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Okt 2016, 23:07
Vielen Dank! Viel Platz nach hinten werde ich nicht haben, es dürfte ca. 1m werden.
Bei deckenlautsprechern hätte ich halt nur das Problem mit dem Platz da ich meine bafflewall auf Rädern baue um diese durch den Raum schieben zu können.
JanoschHH
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Okt 2016, 11:39
Warum machst du nicht einfach hier weiter ?

http://www.hifi-foru...m_id=36&thread=15736
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verständnisfrage Dolby Atmos
LuckySleven am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  12 Beiträge
Dolby Atmos
predator4k am 12.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  47 Beiträge
Dolby Atmos
Tobioktober am 28.07.2018  –  Letzte Antwort am 30.07.2018  –  4 Beiträge
Dolby Atmos zu leise?
IcemanBS1984 am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2019  –  56 Beiträge
Dolby Atmos, Atmos (TrueHD), Atmos (DD+)
Kyraia am 02.02.2018  –  Letzte Antwort am 06.08.2019  –  10 Beiträge
Dolby atmos
PasterTroy am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  3 Beiträge
Dolby Atmos
#HEIMDALL# am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 25.02.2018  –  8 Beiträge
Dolby Atmos
pdc am 28.12.2021  –  Letzte Antwort am 31.12.2021  –  28 Beiträge
dolby atmos enabled lautsprecher
wassertopf am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.03.2018  –  7 Beiträge
Atmos DSU: Dolby Surround Upmixer, eine Krücke?
Stax1 am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedGigaprovider
  • Gesamtzahl an Themen1.529.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.625

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen