Yamaha RX-V740 und Canton LE zu heller Klang?

+A -A
Autor
Beitrag
Crow77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2003, 03:22
Hi all!

Ich hab' ein großes Problem. Ich hab' mir kürzlich den Yamaha RX-V740 geholt und mir passende Boxen aus der Canton LE Serie ausgesucht:

1x LE 105 CM (Center)
2x LE 103 CM (Fronts)
3x LE 101 (Rears)
1x AS 25 SC (Subwoofer)

Da ich nur 10qm beschallen muss, hab' ich auf Standboxen wie z.B. die LE 109 verzichtet. Generell bin ich mit dem Klang auch zufrieden, zumindest was den Filmbereich angeht. Doch bei Musik ist der Klang einfach viel zu hell!!! Die Höhen sind total überbetont und dafür gehen Details im Mitteltonbereich total verloren. Das Bassfundament geht dafür wieder voll in Ordnung, satt und druckvoll! Was mich vor allem wundert, weil ich vorher den RX-V496 und das Canton 10 MX hatte und jetzt eigentlich einen großen Qualitätssprung erwartet habe. Doch die popeligen 10 MX klangen 10 mal homogener als die LEs. Ich weiss, dass einige sagen Yamaha und Canton wäre 'ne schlechte Kombi, weil beide einen sehr klaren reinen Sound haben und beides zusammen wohl etwas zu viel an "Klarheit" wäre. Da ja aber mein alter Receiver mit den 10 MX richtig gut klang, dachte ich mir, bleibe ich bei Yamaha und bei Canton.

Fakt ist aber, dass ich mit dem Klang so nicht zufrieden bin und mir deshalb erhoffe durch einen Umtausch "das Ruder noch rumzureissen". Da ich die Cantons für einen unschlagbar guten Preis bekommen habe und ein Umtausch verdammt aufwändig wäre (was das für 'ne Schläpperei wäre!!!), überlege ich deshalb den Yamaha umzutauschen. Was mich allerdings sehr traurig macht, da ich großer Yamaha-Fan bin und mich ungern von ihm trennen will. Was Verarbeitung und Bedienung betrifft, ist der Receiver meiner Meinung nach auch ungeschlagen.

Trotzdem, hätte es Sinn den Yamaha umzutauschen? Also hab' ich durch einen Receiver-Wechsel noch Chancen auf einen besseren Klang oder liegt es einzig und alleine an den Cantons? Wenn ein Umtausch was bringen könnte, welche Receiver würdet ihr mir empfehlen? Er sollte preislich in etwa gleich liegen und auch diesselbe Ausstattung bieten. H/K fällt für mich raus, da ich das Design abartig hässlich finde. Was gäbe es für Alternativen? Wie gesagt, ich will in erster Linie diesen spitzen, höhenbetonten Klang loswerden!

Wäre über jede Antwort dankbar!


Gruß,

Crow
Elektroking
Neuling
#2 erstellt: 27. Sep 2003, 05:20
Probiers doch mal mit nem Denon so´n AVR-1803 o. 2803!!
Weiß zwar nicht ob die in der Preisregion deines Yamahas liegen aber vergleich halt einfach mal.

Gruß
Elektroking
Crow77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Sep 2003, 13:34
@Elektroking:

Danke für die Antwort. An Denon hatte ich auch schon gedacht, wenn dann aber eher den 1804, der 1803er ist ja schon wieder 'nen Ausläufer. Was mir beim 1804 fehlen würde, wäre halt das LCD auf der Fernbedienung. Und ob der Denon viel homogener klingt, weiss ich halt nicht.

Noch mal an alle ;), hat schon jemand mal die verschiedenen Hersteller im Vergleich gehört und könnte mir eine Marke empfehlen, speziell wenn es um einen homogenes Klangbild geht? Von meiner höhenbetonen Yamaha/Canton-Kombi krieg' ich einfach nur Kopfschmerzen :(.


Danke!


Gruß,

Crow
Spock01
Stammgast
#4 erstellt: 27. Sep 2003, 14:13
Hi.


Mein Kumpel hat den Denon-1804 und dazu die Canton 10 MXII.
Klingt eigentlich super was Film betrifft. Hätte ich denen nie zugetraut. Bei Musik bin ich nicht so sehr begeistert. Wie es natürlich mit den LE-103 klingt weiß ich nicht. Ich habe die 109er als Front, die 207er als Rear und den 105er als Center. Dazu einen Pioneer VSX-D511.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Mfg
Spock01
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2003, 14:17
Moin,

ich würde dir eher zu neuen Boxen raten, als zu einem neuen Reciever, da die Boxen für den Klang doch am ehesten maßgeblich sind und dein Yamaha wirklich gut ist. Wenns denn allerdings doch ein neuer Reciever sein soll, denke ich auch, du solltest dir mal einen Denon oder Onkyo anhören. Die spielen sehr musikalisch und könnten einen ganz guten Gegenpol zu den LEs bilden.
Crow77
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2003, 14:48
Hi,

danke für die zahlreichen Antworten!

@Spock:
Wie klingen die LEs denn im Zusammenspiel mit Deinem Pioneer? Bist Du bei Musik mit dem Klang zufrieden? Ich hab' mir nämlich mal den Pioneer VSX-D912 angeguckt, der wäre vielleicht auch 'ne Alternative (wenn auch ein paar hundert Euros teurer ;)).

@stadtbusjack:
Ja, ich bin vom Yamaha auch eigentlich hellauf begeistert. Du meinst also die Cantons umzutauschen würde mehr bringen? Das Problem ist halt, dass ich voreiliger Trottel die LE 101er schon schön an die Wand gedübelt habe und auch sonst mit einem Umtausch der Boxen nicht gerechnet habe. Die alle wieder zum Laden meines Vertrauens zu schleppen wäre eine Heidenarbeit :(. Aber wenn Receiver-Tausch würdest Du mir also auch zu einem Denon raten? Ich bin halt in der Hinsicht etwas skeptisch, da der 1803er ja im Direktvergleich zum Yamaha RX-V640 bzw. 740 der klare Verlierer ist. Laut AreaDVD hat der Yamaha den deutlich besseren Klang, besonders im (mir sehr wichtigen) Stereomodus.


Ach, ich weiss einfach nicht was ich tun soll....vielleicht geht's mir ja auch wie anderen hier im Board und ich gewöhne mich mit der Zeit an den hellen Klang. Aber ist schon ärgerlich, da gibt man weit über 1000 Euro für 'ne Anlage aus und merkt, dass einem die 400 Euro-Anlage die man vorher hatte klanglich besser gefallen hat....schon irgendwie krank :(.


Gruß,

Crow
Spock01
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2003, 15:22
Hi.

Geh halt mal irgendwo zum Probehören, dann kannst du dir in ruhe überlegen was du dir neu holst - Boxen oder Receiver. Ich bin mehr als zufrieden von Pioneer.
Bin aber auch dabei den Receiver ein paar nummern höher zu nehmen.

Mfg
Spock01
Crow77
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Sep 2003, 15:39
@Spock:
Naja, von Probehören im Laden halte ich nicht viel. Die Boxen stehen dort meist total ungünstig, man kann sich nur ein paar Kombis anhören die sie aufgebaut haben, die Receiver sind meist schlecht bis gar nicht justiert...meiner Meinung nach bringt einzig und alleine der "Heimtest" ein brauchbares Ergebnis. Viel "Ruhe" beim Aussuchen hab' ich leider auch nicht mehr, am Mittwoch läuft mein 14-Tage Umtauschrecht ab...


Übrigens hab' ich eben mal 'nen interessanten Test gemacht. Ich fahre musikmäßig eher auf die Metal/Alternative-Schiene ab und hierbei kommt es mir halt auf eine knackige Wiedergabe der Stromgitarren an ;). In der Hinsicht bin ich klanglich halt sehr enttäuscht, da die Gitarren (die ja genau im Mitteltonbereich "zuhause" sind) nur sehr dünn und detailarm rüberkommen. Jetzt habe ich aber eben mal in meiner CD-Sammlung gekramt und 'ne alte Techno-CD gefunden ("Mortal Kombat"-Soundtrack :D). Und was soll ich sagen? Für solche Musik scheint meine Kombi wie geboren zu sein! Brachiale Bässe und glasklare Höhen, für Techno-Fans also die reinste Wonne! Jetzt verstehe ich auch, warum so viele Leute mit Yamaha und Canton zufrieden sind. Es kommt halt echt total auf die Musikrichtung an. Nur leider scheine ich für meine Anlage den falschen Geschmack :(.


Gruß,

Crow
stadtbusjack
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2003, 15:48
@Crow77:

Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich hab die Canton LE v.a. mit Iron Maiden - Brave New World probegehört. Da waren die mir sogar an der Rotel-Kombi im Laden viel zu hell, ich wollte gar nicht mehr wissen, wie die sich an meinem Yamaha anhören... Ich hab mich dann für ein Paar Klipsch SF-1 entschieden, und habe seit dem für die Musik in der Preisklasse nichts besseres gehört! Probehören würde sich für dich vielleicht lohnen! Zum Probehören beim Händler: Das, was du dan anführst, mit den schlecht aufgestellten Boxen und nicht justierten Recievern, wirst du im guten Fachhandel nicht finden! Sowas gibts nur bei Blödmarkt, Contramarkt und Pluto (ich denk mal, du weißt, was ich meine )

Zum Rückgaberecht: bring die Cantons einfach zurück! Wenn sie dir nicht gefallen, bringts ja nichts, weiter damit zu hören. Mit dem Geld kannst du dann in Ruhe auf die Suche nach DEINEN Boxen gehen!
Crow77
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Sep 2003, 16:01
@stadtbusjack:
Na, da liegen wir ja auf einer Wellenlänge :D. Die "Brave New World" ist übrigens ein geiles Album, endlich wieder mit Dickinson. Hast Du Dir eigentlich schon das neuen Album angehört? Mir fällt der Name gerade nicht ein...hatte sie sogar schon in der Hand gehabt, aber der "Copyprotection" Aufkleber hat mich direkt wieder dazu bewogen die CD wieder ins Regal zu legen ;).
Dann werde ich wohl probieren die Cantons zurückzugeben. Wird zwar 'ne Heidenarbeit und der Laden wird bestimmt nicht begeisert sein, aber was solls. Was für Boxen könntest Du mir denn empfehlen? Ich hab' die Boxen beim "Pluto" geholt ;), der hat leider außer Canton nur B&W, Infinity und Heco. Es müssten halt Boxen sein die preislich in derselben Liga spielen (also komplettes Set nicht über 1000 Euro).

Wäre über jeden Vorschlag dankbar!


Gruß,

Crow
Spock01
Stammgast
#11 erstellt: 27. Sep 2003, 16:06
Hi.

Ich hab übrigens auch in so nem Blödmarkt probe gehört , aber an meinem Receiver. Ist wirklich nicht empfehlenswert. Konnte mich aber danach immerhin zw. LE-107 und 109 entscheiden und bereue bis jetzt auch nix.

Mfg
Spock01
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2003, 17:09
@Crow:

Ich hab das neue Album bis jetzt noch nicht gehört. Eigentlich wär ich aber am Release-Tag sofort sabbernd mit der CD zur Kasse gerannt aber ich wurde auch vom Copyprotection-Aufkleber abgehalten... Sowas kauf ich mir aus Prinzip nicht! Naja, es gibt ja noch genügend alte Maiden-Platten, die noch ohne Schutz zu haben sind...

Zu den Boxen: Du könntest dir mal folgende Klipsch-Kombi anhören (Die Preise dürften in etwa das sein, was man bei meinem Händler bezahlen würde, wenn man alles zusammen holt):

Front/Rear: SB-1 ca. 2x300€
Center: SC.5 ca. 200€
Sub: KSW-10 ca. 400€

Das wäre etwas über 1000€, wenn dir das zuviel ist, gibt es für ca.1000€ auch noch das Klipsch Quintet System (Test bei Area DVD)

Aber kauf Klipsch niemals blind! Manche lieben es, manche hassen es!
Crow77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Sep 2003, 17:20
@stadtbusjack:
Danke für die Antwort. Ja, CDs mit Copyprotection kauf' ich mir auch grundsätzlich nicht. Über die "Fear of The Dark" geht meiner Meinung nach aber eh nix drüber :D. Ich hab' ein MP3-Radio im Auto und ich hab' verdammt nochmal auch das Recht mir die Lieder als MP3 für mein Autoradio zu brennen :|!!
Ich hab' mir auch mal den Test bei AreaDVD bzgl. des Klipsch-Sets durchgelesen. Von den Bildern her bin ich ja nicht gerade begeistert, viel Plastik, die Verarbeitung scheint nicht die beste zu sein, typisch Amis halt ;).
Aber was mich noch mehr abschreckt ist dieser Satz:
"Wer viel Wert auf eine lebendige, im Hochtonbereich sehr klare und brillante, manchmal aber an der Grenze zur Überbetonung liegenden Darstellung legt (...) wird beim preislich fair kalkulierten Klipsch Quintet fündig."

Das klingt eigentlich genau nach der Art von Klang den ich ja los werden will! Aber trotzdem danke für den Tipp!


Wüsste vielleicht noch jemand eine andere Alternative!


Gruß,

Crow
stadtbusjack
Inventar
#14 erstellt: 28. Sep 2003, 16:40
Ja, das verwirrt. Durch das Hornsystem im Hochtonbereich kommt es da naturgemäß zu einem leichten Anstieg. Meiner Erfahrung nach ist der aber absolut nicht störend! Die Boxen klingen nicht kühl, sondern produzieren extrem warme Klangfarben, was sich gerad bei Metal einfach genial anhört! Hörs dir einfach an, und entscheide nicht einfach nur nach Testberichten.
Crow77
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Okt 2003, 16:23
So, wollte mich mal wieder melden nachdem meine Umtauschfrist mittlerweile ja abgelaufen ist. Ich war in sämtlichen Hifi-Läden in meiner Nähe, Klipsch hatte keiner im Sortiment, meistens immer nur Canton, Infinity, Heco und B&W. Aber eine wirkliche Alternative zu den Cantons hab' ich leider nicht gefunden. Die B&W hätten mich echt gereizt, aber bei den Preisen... . Letztendlich hab' ich stattdessen mal an der Aufstellung bei mir rumexperimentiert. Das Interessante war nämlich, dass meine Surround-Boxen (LE 101) deutlich homogener klangen als die Fronts (LE 103). Herausgefunden hatte ich es dadurch, dass ich einfach mal die Fronts ausgeschaltet habe. Das Problem ist halt auch, dass ich gezwungen bin die Fronts quer im Regal aufzustellen (haut sonst von der Höhe leider nicht hin). Ich weiss, dass dies keine gute Lösung ist, aber es lässt sich momentan möbeltechnisch nicht anders einrichten. Auf alle Fälle hatte ich die Fronts so hingelegt, dass die Hochtöner jeweils außen lagen. Und in diese Position war die Höhenbetonung wirklich extrem. Jetzt habe ich die Boxen einfach mal gedreht, also mit Hochtöner nach innen gerichtet, und die Höhenbetonung ist so gut wie weggeblasen :D. Ich bin mit dem Sound jetzt wirklich zufrieden, klar, die generelle Höhenbetonung ist immer noch zu hören, aber das ist ja auch ein (gewolltes :?) Merkmal der LE-Serie.

Alles in allem bin ich jetzt wirklich mit den Boxen zufrieden, vor allem im SACD/DVD-A Betrieb klingen sie hervorragend (hab' mir kürzlich 'nen entsprechenden Player gegönnt, damit mein Yamaha mal zeigen kann was in ihm steckt ;)). Hier wirkt sich die Höhenbetonung wirklich positiv aus, denn so glasklare Höhen hab' ich vorher noch nie gehört!!!


Also, die Aufstellung der Boxen ist wirklich mindestens genauso wichtig wie die Boxen selbst! Das hätte ich nie gedacht!



Gruß,

Crow
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme Yamaha RX - V740
Derrek_Fish am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  6 Beiträge
Wertigkeit Yamaha RX-V740
Ja_Me am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V740 Probleme!!
coolfire am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  4 Beiträge
Yamaha rx-v740 und OSD
Tiger am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V740 problem
redoced am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V740 RDS
Hotzi1 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  12 Beiträge
H/K AVR-230 // Yamaha RX-V740
Yaddi am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  7 Beiträge
Yamaha rx-v740 DVD koaxial ?
Tiger am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V730 vs. RX-V740
max_damage am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  4 Beiträge
Yamaha rx-v740 oder rx-v1300 ?
Tiger am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSebstarMC
  • Gesamtzahl an Themen1.443.465
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.260

Hersteller in diesem Thread Widget schließen