Canton Ergo RC-L + Onkyo TX-SR605

+A -A
Autor
Beitrag
ZABEK
Stammgast
#1 erstellt: 26. Feb 2008, 17:54
Ich wollte mir die obengenannten Boxen kaufen.Die könnte ich für 550,-€ NEU bekommen.(Paarpreis)Ist das zuviel oder gibt es besseres für den Preis?Ist der Onkyo stark genug für die Lautsprecher?Wie schliesse ich das Control-Unit an?Oder geht das beim Onkyo nicht?

Wie klingen diese Boxen im Vergleich zu Karat M90.
Wie ist der Klang allgemein Weich ,präzise usw.


[Beitrag von ZABEK am 26. Feb 2008, 17:56 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2008, 01:08
Hab sie nun gekauft für 550,-€ das Paar Neu inkl.Nachnahmeversand.Ich hoffe das es sich gelohnt hat und das der Onkyo ausreichend ist.


[Beitrag von ZABEK am 28. Feb 2008, 01:08 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Feb 2008, 10:51
Hi,

nein Du wirst die RC-L mit dem Onkyo nicht wirklich ausnutzen bzw. ernsthaft ausreizen können.

1. Ist der Onkyo (zumindest im Originalzustand) nicht auf den Betrieb mit der RC-L Unit vorbereitet - dazu fehlen die Pre-Out (oder hat er zumindest diese?) und Main-In Buchsen. Das liesse sich evtl. und unter Verlust der Garantie aber nachrüsten.
Alternative: Unit zwischen Quelle und AVR schleifen, ist dann nur für analoge Quellen nutzbar und auch klanglich eher suboptimal, da viele Receiver mit der hohen Ausgangsspannung der Unit nicht klarkommen und manchmal Verzerrungen auftreten.

2. Selbst umgebaut, also für den Betrieb mit der Unit gerüstet, haben die RC-Ls wesentlich mehr drauf als der Onkyo zu leisten in der Lage ist. Das macht aber erstmal nichts, solange nicht Discolautstärken gefragt sind.

Ich wünsche Dir viel Spass mit der Anlage!

Übrigens sind 550 EUR für ein Paar neuer RC-L echt ein Witz - ich habe sie noch für 750 EUR gekauft und selbst das war m.E. für diese Lautsprecher ein echtes Schnäppchen. Die lagen bei Markteinführung mal bei fast 5.000 DM UVP (auch wenn dieser Preis sicher von niemandem bezahlt wurde)
Nein, ich behaupte mal es gibt für dieses Geld neu keine besseren Lautsprecher, jedenfalls nicht wenn man Material, Verarbeitung, Grösse, Leistungsfähigkeit beurteilt. Den Klang finde ich genial, muss aber nicht jedem gefallen. Der Bass geht (mit Unit) extrem tief in den Frequenzkeller, mancher Sub schaut da alt gegen aus. Zudem kann sie sehr hohe Lautstärken noch sehr sauber wiedergeben und bietet auch im Bassbereich dank der DC-Technik extreme Reserven, jedenfalls mehr als man den 2x22er TT zutrauen würde.

Der extreme Tiefgang bringt aber auch Nachteile, so neigen die RC-L in den meisten (nicht akustisch optimierten Wohnzimmern) zu heftigem Dröhnen bei bestimmten Frequenzen, was sich auch mit der Unit nur bedingt kompensieren lässt.

Zudem bemängeln einige einen recht metallischen Hochtonbereich, kann ich nicht nachvollziehen da dieser mit der Unit recht gut angepasst werden kann. Mir gefällt das.
Die Mitten kommen recht verhalten aber angenehm, wobei auch das öfters mal Anlass zu Kritik gab.

Dennoch - die RC-L ist ein echter Spassbringer mit Allroundtalent und insgesamt zum jetzigen Marktpreis fast konkurrenzlos dastehen dürfte.

Die Karat habe ich nicht im Vergleich gehört, dürfte aber ziemlich anders abgestimmt sein.


[Beitrag von Toni78 am 28. Feb 2008, 11:08 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2008, 11:32
Danke für deine Antwort.Vom platz her dürfte es keine Probleme geben.Links und Rechts ca.60cm Luft und nach Hinten 1m bis zur Dachschräge.Würde ein Wechsel auf den Onkyo TX-SR705 was bringen oder brauch ich grösser Geräte?
ZABEK
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2008, 11:38
Ich will die auch nicht im Bi-Amp Betrieb betreiben weil ich die Anlage im 7.1 betreiben möchte.Deswegen frage ich welcher Receiver ausreichen würde.Ich möchte auch sehr hohe Lautstärken hören.Wie klinge die Boxen ohne Control-Unit?
Toni78
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 11:50

ZABEK schrieb:
Danke für deine Antwort.Vom platz her dürfte es keine Probleme geben.Links und Rechts ca.60cm Luft und nach Hinten 1m bis zur Dachschräge.Würde ein Wechsel auf den Onkyo TX-SR705 was bringen oder brauch ich grösser Geräte?


Ich bin mir nicht sicher ob der 605er Pre-Out Buchsen hat. Falls ja, könntest Du für die RC-L eine separate Eindstufe einsetzen die die RC-L richtig in Fahrt bringen und nebenbei auch den perfekten Anschluss der Unit ermöglichen.


Deswegen frage ich welcher Receiver ausreichen würde.Ich möchte auch sehr hohe Lautstärken hören.Wie klinge die Boxen ohne Control-Unit?


Also ich sags Dir gleich... der Onkyo 605 ist nun kein Schwächling. Im 2 Kanal Betrieb dürfte er auch recht hohen Lautstärken gewachsen sein. Aber sobald mehr Kanäle ins Spiel kommen, schrumpft die Leistung ziemlich stark, am Ende dürften es etwa 7x30 Watt sein, für laut genug, für sehr laut zu wenig.

Daher wäre eine separate Endstufe eine gute Lösung, die Entlastet den AVR von den Fronts, die Unit kann eingeschleift werden und insgesamt dürfte die ganze Anlage souveräner aufspielen, besonders wenns mal laut wird.

Wird ein Subwoofer angeschlossen?

Die RC-L klingt ohne Unit m.E. recht langweilig... also eigentlich ganz normal, aber wenn man weiß wies mit der Unit klingt...
ZABEK
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2008, 12:08
Einen Heco Concerto habe ich noch.Aber der soll nur beim Film mitlaufen.Bei Stereo nur die beiden Ergo's.
ZABEK
Stammgast
#8 erstellt: 28. Feb 2008, 12:39

Toni78 schrieb:

ZABEK schrieb:
Danke für deine Antwort.Vom platz her dürfte es keine Probleme geben.Links und Rechts ca.60cm Luft und nach Hinten 1m bis zur Dachschräge.Würde ein Wechsel auf den Onkyo TX-SR705 was bringen oder brauch ich grösser Geräte?


Ich bin mir nicht sicher ob der 605er Pre-Out Buchsen hat. Falls ja, könntest Du für die RC-L eine separate Eindstufe einsetzen die die RC-L richtig in Fahrt bringen und nebenbei auch den perfekten Anschluss der Unit ermöglichen.


Deswegen frage ich welcher Receiver ausreichen würde.Ich möchte auch sehr hohe Lautstärken hören.Wie klinge die Boxen ohne Control-Unit?


Also ich sags Dir gleich... der Onkyo 605 ist nun kein Schwächling. Im 2 Kanal Betrieb dürfte er auch recht hohen Lautstärken gewachsen sein. Aber sobald mehr Kanäle ins Spiel kommen, schrumpft die Leistung ziemlich stark, am Ende dürften es etwa 7x30 Watt sein, für laut genug, für sehr laut zu wenig.

Daher wäre eine separate Endstufe eine gute Lösung, die Entlastet den AVR von den Fronts, die Unit kann eingeschleift werden und insgesamt dürfte die ganze Anlage souveräner aufspielen, besonders wenns mal laut wird.
Was könntest du für Endstufen empfehlen?Aber im normalen Preis Bereich die mir was bringen würde.Es müssen nicht die ganz teuren Marken sein.Da wird es ja wohl was geben.

Wird ein Subwoofer angeschlossen?

Die RC-L klingt ohne Unit m.E. recht langweilig... also eigentlich ganz normal, aber wenn man weiß wies mit der Unit klingt... ;)
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Feb 2008, 12:47


Was könntest du für Endstufen empfehlen?Aber im normalen Preis Bereich die mir was bringen würde.Es müssen nicht die ganz teuren Marken sein.Da wird es ja wohl was geben.


Zunächst solltest Du klären, ob dein anvisierter Receiver einen Pre-Out Ausgang hat.

Bei den Endstufen zeichnen sich die Geräte aus dem PA-Bereich durch gut, schon günstig zu haben und belastbar aus.

In diesem Falle würde es eine kleine mit etwa 2x200 Watt/4-Ohm Sinus völlig tun. Von den billigen Endstufen aus ebay, die Hollywood o.ä. heißen, würde ich Abstand nehmen.

Ich würde nach Marken ausschau halten, z.B. Dynacord, Zeck, Peavy, Yamaha, Alesis... (ggf. gebraucht), oder mal im Conrad z.B. nachschauen. Dort ist aber auch nicht alles Gold was glänzt!

Grundsätzlich haben die PA-Endstufen allerdings auch Nachteile:
-Optik und Breite ... sind i.d.R. breiter als normale Hifi-Endstufen und auch optisch eher "praktisch" als schön.
-Anschlüsse: Darauf achten das auch Cinch-Eingänge vorhanden sind
-Lüfter: manche Endstufen stören mit lauten Lüftern.
phreak83
Stammgast
#10 erstellt: 28. Feb 2008, 18:33
Hi,

eine Pa Endstufe einzusetzen halte ich nicht für sinnvoll.

Leistung ist nicht das einzige Problem, die Receiver Vorstufen sind auch nicht das gelbe vom Ei.

Habe die RC-L an einem Denon 4306, der hat wirklich schon eine gute Vorstufe und auch nicht wenig Leistung. Aber mit dem Marantz 7001 KI den ich jetzt dran habe hat er keine Chance. Vor allem verbessert sich die Detailauflösung um Längen.

Wenn dein Onkyo Pre Outs hat behalte ihn. Such dir einen Stereo Vollverstärker der am besten eine auftrennbare Vor/Endstufe hat dort kommt die Unit dazwischen.
An einen Eingang gehst du vom Onkyo für Sourround, an einen anderen gehst du analog vom CD Player dran.
Für Musik hast du dann reines Stero ohne Störquellen, für Sourround wechselt du am Vollverstärker den Eingang.

Alternativ geht auch eine Kombi aus Vor und Endstufe.

Gruß
Toni78
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Feb 2008, 22:04
Ich sehe in der Lösung mit einem separatem Stereozweig zwei Probleme:

Es kostet etwas mehr, vor allem wenn der zusätzliche Stereoverstärker auch noch ordentlich Power haben soll...eine PA Endstufe hat viel mehr Dampf bei i.d.R. weniger Preis.

Und ich empfinde die umständliche Bedienung auch nicht grad als das gelbe vom Ei. Jedesmal wenn Surround gefragt ist muss der Stereoverstärker penibel auf die eingepegelte Lautstärke eingestellt werden.

Und sooo highendig sind die RC-L ja nun auch wieder nicht... ich denke Spass machen beide Varianten. Ich würde die Lösung mit einer separaten Endstufe eleganter finden. Nur meine Meinung und Dein Einwand ist ja durchaus berechtigt.

Die m.E. beste Lösung wäre -finde ich- ein von vorneherein besserer und kräftigerer AVR und den mit Endstufeneingängen versehen. Nachteil: Garantieverlust.

Aber ich habe das machen lassen und bin höchst zufrieden.
ZABEK
Stammgast
#12 erstellt: 28. Feb 2008, 22:59
Mein 605er hat keine Pre-Outs.Erst der 705er den ich mir sowieso irgendwann holen wollte.Mal angenommen ich hole den was für Endstufen oder Verstärker könnt ihr empfehlen.Wie kann ich dann das Control Unit auch beim Filme schauen nutzen.Kenn mich leider nicht so gut aus.
ZABEK
Stammgast
#13 erstellt: 29. Feb 2008, 00:36
Wie klingen die RC-L wenn sie komplett frei stehen?Sprich nach jeder Seite ca.150cm.Ist da der Bass weg?
phillikowski
Stammgast
#14 erstellt: 29. Feb 2008, 14:32
Hi,

sry, wenn ich mich hier mal einklinke.
Ich möchte mir auch diese LS kaufen und habe den H/K 3550 mit 5 x 60W und Pre - Out. An dem Pre - Out hängt jedoch mein Sub. Was passiert denn bei mir, wenn ich die anschliesse als Frontboxen in einem 5.1 System. Lachen sich die LS tot oder klappt das mit gutem Sound. Bei H/K ist ja immer so, dass die eigentlich " zu wenig " angeben, der hat mit Sicherheit mehr als 5 x 60W.

Danke


[Beitrag von phillikowski am 29. Feb 2008, 14:35 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#15 erstellt: 29. Feb 2008, 17:06
So wie ich das mitbekommen gibt HK die Leistung an wenn alle Kanäle betrieben werden.Bei Stereo haste dann deutlich mehr Leistung.Wie mein Onkyo z.B. ist mit 7 x 130 angegeben und bringt aber ca. 7 x 30Watt wie das hier schon geschrieben wurde wenn ich es als 7.1System laufen lasse.
Meine Ergo's sind heute gekommen.Muss noch Kabel ziehen und dann gehts los.
Sehen in Natur viel viel schöner aus als auf den Bildern.Gefallen mir sehr gut.
phillikowski
Stammgast
#16 erstellt: 29. Feb 2008, 17:50
Hi,

melde dich mal wenn alles getestet wurde, ob Du glücklich bist!

Wo hast Du die LS her?


[Beitrag von phillikowski am 29. Feb 2008, 17:51 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#17 erstellt: 29. Feb 2008, 23:34
Eine Box ist defekt.Die wird am Montag abgeholt.Aber bei nicht so hoher Lautstärke klingt es schon unsauber.Der Receiver wird wohl zu schwach sein.Ich brauche einen neuen oder eine Endstufe.
Ich habe bis jetzt noch nichts gefunden.Wenn ihr ein paar Links habt wo es was gibt immer her damit.Die brauchen richtig Dampf.
ZABEK
Stammgast
#18 erstellt: 01. Mrz 2008, 13:04
Würde die hier gehen.
http://www.preissuchmaschine.de/psm_frontend/main.asp?produkt=408399

Von der Leistung her müsste die doch reichen!
Toni78
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Mrz 2008, 16:57

ZABEK schrieb:
Würde die hier gehen.
http://www.preissuchmaschine.de/psm_frontend/main.asp?produkt=408399

Von der Leistung her müsste die doch reichen!


Wie eine Box ist defekt? Bei einem neuem Paar von den RC-L??

Diese Endstufe ist sicher nicht das gelbe vom Ei...

Die Leistung (falls die Angaben überhaupt realistisch sind) ist eh viel zu überdimensioniert für die RC-L...

Die hier macht nen guten Eindruck, ist von einem ganz seriösem Hersteller, hat keine Lüfter (lautlos) und sollte von den Daten her gut mit den RC-L harmonieren. Hat sogar noch etwas mehr Leistung als die Lautsprecher, was ja grundsätzlich eher von Vorteil ist:

http://www.thomann.de/de/behringer_a500_studioendstufe.htm
ZABEK
Stammgast
#20 erstellt: 01. Mrz 2008, 18:08
Eine Box hat einen Defekt.Der Receiver schaltet sofort ab.
Ich habe nur eine Box dran nur mal so zum probieren.Ich weiss nicht ob du dich mit Onkyo Receivern auskennts jedenfals habe ich Intelli Volume auf 10 Level ist bei 0 und da kann ich bis 60 aufdrehen danach wird es unsauber ich hoffe es liegt am Receiver.Bass ist zwar da aber nicht so effektiv wie ich mir das vorgestellt habe.Im Bi-Amp Betrieb habe ich es noch nicht probiert.Mein Receiver hat keine Pre-Outs.Kann man die Endstufe auch anders anschliessen???
188,-€ für die Endstufe ist ok.Da werde ich mir die wohl holen.Und zur Not noch einen Receiver wenn es sein muss.Ich will ja die Boxen voll auskosten und auch richtig laut hören.
ZABEK
Stammgast
#21 erstellt: 01. Mrz 2008, 18:24
Die Endstufe muss aber auch beim 5.1 Betrieb mitlaufen.Das Control-Unit muss auch noch mit dazwischen.
ZABEK
Stammgast
#22 erstellt: 02. Mrz 2008, 19:14
Würde mir den Onkyo TX-SR705 holen und eine Endstufe dazu.
Oder gibt es andere Alternativen was den Receiver betrifft.
Wenn es was bringt muss er nicht unbedingt die neuen Tonformate haben.z.B.Sony STR-3200ES würde mich sehr reizen.

Nur so wie es jetzt klingt ist es echt zum kotzen.Ich hoffe es liegt nur am Receiver und nicht an den Boxen.Der Klang ist wirklich sehr dünn und laut gehts auch nicht.Es kommt nicht der Bass den ich mir vorgestellt habe.
Die Lautsprecher sollen ja sehr hohe Lautstärken mitmachen und dabei noch sehr guten Bass bringen so wie ich es gelesen habe.Aber bis jetzt ist nichts davon zu hören.
ZABEK
Stammgast
#23 erstellt: 04. Mrz 2008, 15:01
@Toni78

Ich muss nochmal nerven.Ich habe jetzt probehalber einen Technics SA-AX6 vom Kollegen bekommen.Da er ja die Brückenschaltung hat müsste es ja deutlich besser gehen.Der Bass kommt zwar etwas stärker aber laut geht es nicht wirklich.Brauchen die Boxen wirklich soviel Leistung oder ist irgendetwas nicht in Ordnung.
Toni78
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Mrz 2008, 15:47

ZABEK schrieb:
@Toni78

Ich muss nochmal nerven.Ich habe jetzt probehalber einen Technics SA-AX6 vom Kollegen bekommen.Da er ja die Brückenschaltung hat müsste es ja deutlich besser gehen.Der Bass kommt zwar etwas stärker aber laut geht es nicht wirklich.Brauchen die Boxen wirklich soviel Leistung oder ist irgendetwas nicht in Ordnung.


Naja, der stärkste ist der Technics nicht, aber für ganz nette Pegel müsste er langen.

Was heisst denn bei dir laut?

Wenn Du den Bassregler natürlich voll reindrehst (an der Unit oder am Verstärker), dann verzerrts schon früher als bei Neutralstellung. Ich denke die RC-L sind defekt?

Nochwas: Die RC-L sind für Hifi Lautsprecher sehr belastbar und ermöglichen durch ihren nicht ganz schlechten Wirkungsgrad (89db/Watt) auch sehr viel Pegel den sie auch sauber übertragen können. Aber auch die RC-L kommt irgendwann an ihre Grenzen, diese sind aber in den meisten Wohnungen unerreichbar, wenn man noch eine gute Beziehung zur Nachbarschaft haben will.
Nur solltest Du die RC-L nicht mit einer PA (Discolautsprecher) verwechseln. Letztere haben i.d.R. einen VIEL höheren Wirkungsgrad (oft über 100dB/Watt) und vertragen zudem meist auch (viel) mehr Leistung.
Wenn Dir Pegel über alles geht, und die RC-L dir dafür nicht reicht, dann solltest Du ernsthaft über eine PA nachdenken. Diese klingen nur meist bei Zimmerlautstärke nicht so schön füllig wie Hifilautsprecher, dafür werden sie mit zunehmender Lautstärke immer besser und Du kannst Dir damit dann auch das Zwerchfell massieren lassen.

Gute gebrauchte PA (von Dynacord, Zeck, Peavey, ElectroVoice, Cerwin Wega) kostet aber auch nicht wenig.

Alternative wäre ein aktiver Sub, der sich mit eigenem Verstärker selber um den Bass kümmert.

Aber erstmal solltest Du verraten wie laut bei Dir laut ist. (Raumgrösse...)
ZABEK
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2008, 16:59
Die Raumgrösse ist 35qm² mit Dachschräge.Bass und Höhen stehen beim Technics auf 0.Das Control Unit ist nicht angeschlossen.
Ich kann bis zur Hälfte aufdrehen dann wird es unsauber aber es geht schon wesentlich besser wie mit den Onkyo.
Ich muss aber noch dazusagen das ich nur eine Box habe die andere wurde abgeholt wollte halt noch bisschen rumprobieren.Normalerweise wollte ich den Onkyo TX-SR705 aber ich habe gelesen das sie sehr gut mit Denon harmonieren und eine Endstufe noch dazu.
Gestern habe ich an Canton geschrieben was für einen Receiver oder Endstufe empfehlen damit ich die RC-L richtig auskosten kann und da kam diese Antwort hier.

Geehrter Kunde,

besten Dank. Die Ergo RC-L empfehlen wir für Räume ab 40 qm und Verstärker mit einer Mindestleistung
von 150 Watt sinus pro Kanal. Ein Anschluss der wichtigen RC-Unit ist jedoch nur an Stereo-Verstärkern möglich.
ZABEK
Stammgast
#26 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:34
Toni was benutzt du für einen Receiver???
Toni78
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:35

ZABEK schrieb:
Toni was benutzt du für einen Receiver???


Einen Yamaha RX-V2500...

Habe den aber modifizieren lassen.
Und zwar wurde er mit Endstufeneingängen für die Fronts zur Einschleifung der RC-L Unit nachgerüstet.
ZABEK
Stammgast
#28 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:44
Also hast du keine extra Endstufe dran?
Toni78
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:48

ZABEK schrieb:
Also hast du keine extra Endstufe dran?


Nein, hatte auch erst mit Endstufen geliebäugelt, aber nur wegen der RC-L Unit ein extra Gerät hinstellen wollte ich nicht. Deshalb habe ich mich für den Umbau entschieden. Leistung vom 2500er langt mir dicke.
ZABEK
Stammgast
#30 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:02
Konnte mich immer noch nicht entscheiden was ich für einen Receiver mir kaufe.

Wenn ich den Vergleich höre zwischen den Technics SA-AX6 und den Onkyo TX-SR605 bin ich ein wenig enttäuscht vom Onkyo.Deshalb habe ich mir keinen 705er geholt wie ich es eigentlich wollte.
Toni78
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:08

ZABEK schrieb:
Konnte mich immer noch nicht entscheiden was ich für einen Receiver mir kaufe.

Wenn ich den Vergleich höre zwischen den Technics SA-AX6 und den Onkyo TX-SR605 bin ich ein wenig enttäuscht vom Onkyo.Deshalb habe ich mir keinen 705er geholt wie ich es eigentlich wollte.


Tja, die Entscheidung musst Du wohl alleine treffen.

Nur soviel: KAUM ein moderner AV-Receiver hat die eigentlich benötigten Endstufeneingänge. Lediglich einige Geräte aus der (hochpreisigen) Bolidenklasse bieten solche Anschlüsse.

Da hilft nur das nachträgliche Nachrüsten.
Ein Trost: Dies ist bei fast jedem aktuellen AVR möglich, kostet aber die Garantie. Zudem sollte der AVR dann idealerweise schon Vorverstärkerausgänge (Pre-Outs) mitbringen und natürlich auch genug Leistung liefern können, sodas sich ein Umbau auch lohnt. Ein Onkyo 705 würde ich da als durchaus noch akzeptabel einordnen.

Und wie ich es schon sagte... die RC-L klingen erst mit der Unit richtig gut.

Falls Du dich für einen Umbau interessierst, schau mal im Nubert-Forum nach, dort gibts Umbauanleitungen für sehr viele Geräte.
ZABEK
Stammgast
#32 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:18
Es klingt mit und ohne Control-Unit nicht am Onkyo deswegen war ich sehr enttäucht.Wenn ich den 705er nehme dann kommt sowieso eine Endstufe dazu.
Ich kenne den Unterschied klanglich zwischen den 605er und 705er nicht.Wenns überhaupt einen gibt bis auf THX,7.1TrueHD und die 20Watt mehr.

Wenn ich die Endstufe dazwischen hänge kommt der Sound da nur von der Endstufe oder wie verhält sich das dann.

Kannst du mir sagen wie die Endstufe die du mir empfohlen hast klingt?


[Beitrag von ZABEK am 05. Mrz 2008, 21:19 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 05. Mrz 2008, 21:24

ZABEK schrieb:
Es klingt mit und ohne Control-Unit nicht am Onkyo deswegen war ich sehr enttäucht.Wenn ich den 705er nehme dann kommt sowieso eine Endstufe dazu.
Ich kenne den Unterschied klanglich zwischen den 605er und 705er nicht.Wenns überhaupt einen gibt bis auf THX,7.1TrueHD und die 20Watt mehr.

Wenn ich die Endstufe dazwischen hänge kommt der Sound da nur von der Endstufe oder wie verhält sich das dann.

Kannst du mir sagen wie die Endstufe die du mir empfohlen hast klingt?


Mei Du kannst einem ja echt Löcher in den Bauch fragen

Am besten Du liesst Dich mal ein wenig im Wissen ein, was eine Vorstufe macht (wäre dann Dein AV-Receiver) und was eine Endstufe macht... beide sind klangentscheidend, wobei die Vorstufe eigentlich den Klang machen sollte, Endstufen sollen ja eigentlich nur das Signal verstärken.

Nein ich kann Dir nicht sagen wie sie "klingt", aber der Anbieter ist seriös und über Alesis habe ich hier schon positiv gelesen. Gib das doch einfach mal in der Forumssuche ein.

Du kannst sie ja mit Rückgaberecht bestellen, aber dann solltest Du natürlich pfleglich mit ihr umgehen!
ZABEK
Stammgast
#34 erstellt: 06. Mrz 2008, 16:42
Toni einmal noch.
Wenn ich so ein Kabel kaufe brauch ich ja nicht unbedingt eine Endstufe mit Cinch.Oder gibt es da Probleme?

http://cgi.ebay.de/2xChinch-auf-2x-3pol-XLR-male-1-50-Meter_W0QQitemZ260215135663QQihZ016QQcategoryZ22012QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
Toni78
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Mrz 2008, 21:15

ZABEK schrieb:
Toni einmal noch.
Wenn ich so ein Kabel kaufe brauch ich ja nicht unbedingt eine Endstufe mit Cinch.Oder gibt es da Probleme?

http://cgi.ebay.de/2xChinch-auf-2x-3pol-XLR-male-1-50-Meter_W0QQitemZ260215135663QQihZ016QQcategoryZ22012QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


Ich würde nur eine Endstufe mit Cinch-Eingängen kaufen.
ZABEK
Stammgast
#36 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:26
Hat die Ergo's jemand mit einen Kenwood X9090 laufen?
ZABEK
Stammgast
#37 erstellt: 21. Mrz 2008, 00:44
Taugen die Stage Line STA-xxx Endstufen was?Die haben auch Cinch Anschlüsse.Habe mal gelesen das sie gut sein sollen sind aber auch recht günstig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-L als Surround ?
matrixneo am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-L
Blutgraf am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Canton Ergo RC-L
Ginger am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-L
chris290802 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  10 Beiträge
Rear-Boxen für Ergo RC-L
stz007 am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  22 Beiträge
Canton Ergo 900 / RC-L
eismeergarnele am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
Canton Ergo 900 oder Canton RC-L
Vegeta85 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  20 Beiträge
Canton RC-L und Ergo + Wandmontage...
connor am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  12 Beiträge
Canton Ergo RC-L nach Österreich
Bass-Depth am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  31 Beiträge
Hilfe, Canton Ergo RC-L und CM500?
Silver01 am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedselbst_is_der_Mann
  • Gesamtzahl an Themen1.380.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.721

Hersteller in diesem Thread Widget schließen