Alternative zu Bose Würfel? Gibt's die?

+A -A
Autor
Beitrag
EgoManiac
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2005, 00:02
Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem vernünftigen HK-System.
Absolut oberste Priorität hat aber die Größe. Mit anderen Worten, die Lautsprecher müssen klein sein.

Deshalb habe ich mich eigentlich mit dem Gedanken angefreundet, mir das Bose Acoustimass 6 anzuschaffen.

Die Kritiken in diesem Forum sind weitgehend vernichtend.

Aber: Wo sind die Alternativen?

Gerne würde ich ein Nubert-System nehmen. Aber die kleinste Nubert-Box ist mehr als vier mal so groß wie die Bose-Würfel.

Was also tun?

Es geht bei mir auch nicht sooo sehr um die Optik. Bei mir ist einfach kein Platz im Wohnzimmer. Hier mal eine Skizze, wie ich mir das gedacht habe:



Die roten Punkte bezeichnen die geplanten Standorte der Lautsprecher. Das gekritzel oben links ist der an der Wand montierte LCD-Fernseher. Der Center muss irgendwo dort montiert werden (gibt es Center-Speaker mit Befestigungspunkten?). Idealerweise versteckt. Ist nicht toll, aber hauptsache die Stimme kommt aus der Richtung vom Fernseher.

Alles, was wesentlich größer als die Bose-Würfel ist, würde beim Essen am Esstisch stören. Zudem ist nicht viel Platz beim Schrank (rear L).

Ich habe jetzt auch das Teufel E Magnum ins Auge gefasst... aber irgendwie erhoffe ich mir von Bose doch mehr.

Was man dazu sagen muss:

Ich brauche keinen Tiefbass. Ich erwarte keine Disco-Beschallung.

Ich möchte aber einen ausgewogenen, räumlichen Klang bei Filmen.

Und ich möchte halbwegs akzeptable Musik-Qualität. Speziell klassische Musik.

Als Alternative hatte ich auch schon über die Nubert Dipol nuLine DS-50 nachgedacht; aber mit der Größe klappt das eigentlich nicht mehr. Die nuBox RS-300 wäre noch mal ein Tuck kleiner, aber dort wird nicht mal mehr erwähnt, dass es mit Sub als "luftiges" Sat-System geeignet ist.

Als Quelle kommt übrigens auch nur eine ultra-kompakte Komplett-Anlage (Denon o.ä. für ca. 600 Euro) in Frage. Also ein Yamaha Baustein o.ä. kommt platztechnisch eh nicht in Frage.

Nebeninfo:

Ich betreibe oben im Schlafzimmer zwei 3-Wege-Standlautsprecher (nicht lachen, Dual, haben mal 2.500 DM gekostet) mit Philipps 2-Wege-Reaspeakern, einem 250 DM Center-Speaker und einem 200 Euro Noname-Subwoofer. Das ganze an einem Yamaha DTS Verstärker. Also eine bunte Mischung, die mich durchaus zufrieden stellt. Auch wenn der echte Stereo-Sound ein wenig mau ist. Da hat mir mein 10 Jahre alter Kenwood-Vollverstärker mit meinen Standlautsprechern wesentlich mehr geboten.

Aber Testkäufe bei Nubert haben keine wirklich spürbare Verbesserung gebracht, so dass man vermutlich schon mal mehr als 1.000 Euro ausgeben müsste, um deutliche Unterschiede zu hören.

Was sagt uns das?

Ich bin vermutlich kein Highend-Freak. Solange es klar und satt klingt, bin ich zufrieden.

Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
SAG
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mrz 2005, 00:20
Hallo,

als einzig vernünftige Alternative zu Bose (lass es lieber) fällt mir da nur www.teufel.de ein.

Allerdings - mit 5 Nubert 310 bist Du auch ohne Subwoofer erst einmal gut bedient. Den Sub kann man auch später kaufen.

Gruß
EgoManiac
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2005, 00:33
mh...

Günstig ist der 310 - aber nicht gerade klein.
Als Center sogar absolut unmöglich. Ich habe da ja keinen 82cm LCD hängen, sondern nur einen kleinen 20". Wenn ich eine 310er drunter und eine 310 rechts daneben baue, sieht das aber ganz komisch aus...

Ich hatte auch schon überlebt, ob man nicht als Rear (und Stereo-Musik - halt umschaltbar) die DS-50 nimmt. Und als Center/Front was kleineres, was dann halt nicht so hyper-gut sein muss...

Krasse Ketzerei wären ja 3 Bose-Würfel vorne und 2 DS-50 hinten. Dazu ein Sub von Nubert...

Kann sich das jemand vorstellen?
EgoManiac
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2005, 00:35
Achja: Spricht eigentlich irgendwas dagegen, die Komptakt-Anlage auf einem aktiven Sub zu stellen? wäre halt praktisch vom Platz her.
Renegade0147
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:05
Au Backe mein Zahn.
Also lt. deiner Zeichnung sollte man die Lautsprecher am besten nicht sehen.
Also BOSE kannst du wirklich vergessen
Gründe:
1. Viel zu teuer für die gebotene Leistung.
2. Hast du dann ein Frequenzloch um die ca. 100-200 Hz. Das ist der bereich der Tiefen Männerstimmern. Ergo hörst du die nur flüstern.

Also wenns klein und kompakt sein soll schau dir mal das Teufel Concept E an oder besser das Concept E Magnum. Oder das Concept S könnte ich mir bei dir vorstellen. Schlanke säulen neben dem LCD - käm sicher nicht schlecht. (Platz??)

Wie groß ist eigentlich der zu beschallende bereich?

Was Klassik angeht.. Hmmm ich weiss net- da wirst sicher auf dauer nicht glücklich mit einem Sat/Sub System. Für Musik geht eben nichts über Volumen und Membranfläche.

Ach ja.. am besten wäre mal ein bild der Lokalität.

Gruß Peter
noreflex
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:27
gerade war ich bei http://www.area-dvd.de/
um Dir diesen Tip zu geben und als ich zurück war, habe ich feststellen müssen, dass renegade haargenau meine Gedanken zu papier (in netz) brachte!

eh, was soll das???

willste Streit???



(:D )



also ich kam auch drauf, dass Du Dir die Teufel.de anschauen solltest. Ich wollte die auch mal kaufen (Design) und für Heimkino sind die Teufels in jeder Klasse von 300 über 600 /1000/...10.000 EUR sehr gut vertreten und werden von vielen usern gelobt!

es gibt aber sowohl zu bose (mäßiger Klang v.a. bei Musik, Frequenzlöcher wg. kleiner Sats, die nur bis 170 Hz (?) runtergehen, während man den sub nicht über 100 Hz fahren sollte (Ortbarkeit)) als auch zu Teufel (Qualität, "nur" gute Musikalität) viele Threads -> Suchfunktion.

Nach Lesen dieser user-meinungen kaufst Du eher kein Bose. Teufel kann man auch nach den Kritiken noch kaufen, da die user, die ein Set haben, häufig sehr zufrieden sind.

Ich bin zu nuberts gegangen, ohne die Teufels zu testen (Lieferzeit ist lang, ausbaufähigkeit geringer, keine preiswerten Standboxen). Ein Grund war auch die von sehr vielen Testern attestierte um Nuancen geringere Eignung für gute Musik. Und nubert hat ein hilfreiches Forum, aber wem sag ich das, egomaniac!

Wenn Du aber nicht übermäßig anspruchsvoll bist und da Deine Räumlichkeit nicht für eine tolle Stereo- oder Heimkino-Anordnung geeignet scheint, würde ich Concept S für 545 EUR (Design!) oder ein Theater 2 für ca. 900 Euro nicht übel finden.

Auf der AREA-DVD Seite findest Du Tests zu diesen Sets wie auch zu anderen Sub-Sat-Sets.

Tenor: toller Klang. Für Musik-geniesser bleibts bei der Empfehlung für Stand-LS.

Konnte ich Dir helfen?

Grüße

noreflex
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:32
Generell ist die Aufstellung so nicht sehr gelungen, denn die Zuschauer auf der oberen Couch sehen nicht viel.

Wie wäre es wenn du den LCD direkt an der Wand über dem Esstisch montierst, er sollte ja recht flach sein und direkt an der Wand auch eine gute Figur machen.
So hättest du sogar die Möglichkeit die Boxen gescheit unter zu bringen um ein echten Surround Sound zu erhalten und jeder Sitzplatz hat so einen gescheiten Blick auf das Tv.
Je nach Platz könntest du den Center hier auch über dem TV montieren, falls er unterhalb stören sollte und die Nutzung des Essplatzes einschränkt.

Mission fällt mir Spontan als Alternative für Boxe ein, die Sats sind auch recht klein aber bieten Klanglich sicher weit mehr als Bose!

Zu Teufel, die haben gerade Probleme mit Subs die beim Conzept E Magnum in die Schutzschaltung fahren und das bei normaler Nutzung. Also so toll ist Teufel auch nicht mehr, denn so wie es scheint sparen sie schon bei den Kühlkörpern, die etwa Dreifünfzig kosten!


[Beitrag von Crazy-Horse am 04. Mrz 2005, 17:37 bearbeitet]
allesverkaufe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:50
Was willst du den ausgeben?
War am vor ca. 1 Jahr auch felsenfest überzeug von Bose und wollte mir das Acoustimass 15 zulegen! Doch ich sollte eines besseren belehrt werden bei den Hifi-Profies in Frankfurt. Dort habe ich Bose Acoustimass 15 (ca.1800) gegen B&W VM1 Set (ca. 1250€) getestet welches sich um Klassssssen besser anhörte!!!

Sich für Boxen zu entscheiden ist keine einfache Angelegenheit das braucht viel Zeit.

Vor allen Probehören (am besten anden eigenen Geräten mit lieblings CD)!!!

Boxen beim Händler gegeneinander spielen lassen den nur im direkten Vergleich kannst du Unterschiede hören!!!

Viel Spaß!!!


[Beitrag von allesverkaufe am 04. Mrz 2005, 17:53 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:52
Achja: Zur Aufstellung gibt's hier erschöpfende Erklärungen, auf was und warum man achten sollte:

http://www.heimkino-technik.de/heimkino_dvd_info_id-17-1.html
Renegade0147
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:54

noreflex schrieb:
gerade war ich bei http://www.area-dvd.de/
um Dir diesen Tip zu geben und als ich zurück war, habe ich feststellen müssen, dass renegade haargenau meine Gedanken zu papier (in netz) brachte!

eh, was soll das???

willste Streit???



(:D )



Tja das war dann wohl Gedankenübertragung



Streit: Warte schnell den Streitwagen des Tribuns holen und dann ab in die Arena


Crazy Horse schrieb:
Generell ist die Aufstellung so nicht sehr gelungen, denn die Zuschauer auf der oberen Couch sehen nicht viel......


Würd ich auch so sehen. Denn wenn man den unterschied zw. Center und FR nicht mehr hört ist das nicht so praktisch.


Crazy Horse schrieb:
Zu Teufel, die haben gerade Probleme mit Subs die beim Conzept E Magnum in die Schutzschaltung fahren und das bei normaler Nutzung. Also so toll ist Teufel auch nicht mehr, denn so wie es scheint sparen sie schon bei den Kühlkörpern, die etwa Dreifünfzig kosten!


Nun so würde ich das nicht verallgemeinern. In der Tat gibt es einige User die Hitzprobleme mit dem CEM haben, aber genausoviele loben das CEM über alles. Und ob das bei der concept S Serie oder bei den Theater Sets ebenfalls ist bezweifle ich mal stark.
Ich denke bei der nutzung als Heimkino und nicht als Partybeschallung gibt der Sub so schnell nicht auf.
Da rede ich natürlich nur aus eigener Erfahrung mit dem CEM.

Und ich denke wenn das CEM nach 4 Stunden Herr der Ringe III nicht aufgibt dann passt das schon.

So das musste ich jetzt mal loswerden


[Beitrag von Renegade0147 am 04. Mrz 2005, 17:59 bearbeitet]
allesverkaufe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:54
Ps: Das B&W VM1 Set nimmt nicht viel mehr Platz ein als der Bose Krempel!
peter63
Stammgast
#12 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:56

EgoManiac schrieb:
...einem vernünftigen HK-System....Absolut oberste Priorität hat aber die Größe....Bei mir ist einfach kein Platz im Wohnzimmer... Der Center muss...Idealerweise versteckt....Ist nicht toll, aber hauptsache die Stimme kommt aus der Richtung vom Fernseher....würde beim Essen am Esstisch stören.

Ich möchte aber einen ausgewogenen, räumlichen Klang bei Filmen.

Und ich möchte halbwegs akzeptable Musik-Qualität. Speziell klassische Musik.



sorry, aber bei den obigen Voraussetzungen (zB. Center verstecken "kopfschüttel"), unteres zu erreichen, halte ich IMHO für ausgeschlossen! Mensch, was hast Du nur für Ansprüche Da kannst das Zeug gleich im Karton lassen und dort abspielen lassen. Das braucht am wenigstens Platz und klingt ähnlich.
Mein Tip: lass es! Oder entscheide Dich....entweder "schön verstecken" damit es nicht stört und keiner sieht. ODER halbwegs akzeptable Qualität mit Kompromissen bei der Integrierung.
Bei der Raumgestaltung/Einrichtung ist halbwegs "normales" Surround und Musik eh schon sehr schwer realisierbar. Wenn Du aber mit aller Macht das System dort reinpresst, na dann, gute Nacht. Ich würde mir das nochmal in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Lies doch einfach mal ein bissel in den FAQ´s unter den genannten Links. Vielleicht kannst die bessere Hälfte zu einer kleinen Umgestaltung bewegen? Einige Grundvoraussetzungen sollte man schon erfüllen können und erst dann sollte man sich nach passenden Equipment umsehen.

ps. Wie wäre ne diagonale Aufstellung??


[Beitrag von peter63 am 04. Mrz 2005, 18:08 bearbeitet]
allesverkaufe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mrz 2005, 17:59
preis Alarm!!! Wenn´s wirklich nicht viel kosten soll, dann www.teufel.de Concept E (99,00€)!!! Gleich gut und billiger geht zur Zeit nicht!
Renegade0147
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mrz 2005, 18:01
Dein wort in Gottes ohr !!!
noreflex
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Mrz 2005, 18:12
[quote="Renegade0147"]

willste Streit???

images/smilies/insane.gif

( )

[/quote]

Tja das war dann wohl Gedankenübertragung



Streit: Warte schnell den Streitwagen des Tribuns holen und dann ab in die Arena
[/quote]





noreflex
Peter_H
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2005, 18:34
Haki-28
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2005, 21:43
Hi,

Also einen Teufel Concept E als ALternative für einen BOSE acoustimas 6 zu nehmen finde ich schon bisschen übertrieben.

O.K für knappe 1000Euro kann man sich einen BOSE acoustimas 6 oder 10 Teufel Concept E kaufen, aber ich wollte meine meinung nur zur Leistung beziehen. Aber um ehrlich zu sein alternativen zu BOSE acoustimass 6 fällt mir jetzt sponten auch nicht ein. Also lautsprecher die so klein wie meine Faust aber mehr als BOSE bieten kenne ich nicht allerdings kenne ich auch keinen anderen Hersteller der für sowas kleines jetzt nicht nur auf die Größe bezogen so viel Geld verlangt. Ich war mal in einem Fachhändler "Die Heimkino Profis" da habe ich mal ein System gesehen das genau so Groß wie BOSE acoustimass 6 war aber viel mehr geboten hat. man mist hätte nie gedacht das ich mich über so etwas wieder erinnern muss.Werde mich in laufe der Tage mal informieren wie dieses Gerät noch mal hies und werde mich dann wieder melden damit du dir dieses gerät auch mal ansehen kannst.
SAG
Stammgast
#18 erstellt: 04. Mrz 2005, 22:52
Also an Deiner Stelle würde ich mal mit dem Möbelrücken beginnen.

Folgender Vorschlag:

Den Esstisch an die kurze Wand neben der Küche.
Das 3er Sofa da hin, wo jetzt der Esstisch steht. Das 2er oben daneben an die lange Wand. Rechts daneben den Schrank.
Dann hast Du den ganzen Platz, wo jetzt das 3er Sofa steht komplett für die Anlage. Kaufst Dir noch ein Rack für TV und Anlage. Links und rechts daneben die Mainspeaker. Die Rears links und rechts neben dem 3er Sofa.

Und schön wirds sein

Gruß
EgoManiac
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mrz 2005, 01:33
Hoppla, diese Vielzahl an Antworten hatte ich gar nicht erwartet. Die Audio-Freaks scheinen gegenüber den Video-Freaks etwas kommunikativer zu sein... als ich nach einem Camcorder in Foren recherchiert habe, hat nie einer geantwortet.

Ja, also vielen Dank für eure Anregungen. Allerdings kann ich leider nicht ganz so kompromisslos agieren, wie es manch einer von euch empfiehlt...

So ganz ist mir also noch nicht geholfen. Die geposteten Links werde ich noch mal in Ruhe ansehen... aber auch dazu muss ich sagen: es fehlt mir an Möglichkeiten.

1. Eine andere Anordnung der Möbel ist nicht möglich. Die Wand oben ist fast durchgängig eine Fensterfront. Und zwar mit einer großen Glastür zur Terrasse. Ist halt ein Reihenhaus.

2. Über dem Esstisch häng eine Lampe..

3. Insgesamt ist mein Häuschen nicht gerade übermäßig groß. Das Wohnzimmer wirkt nur einigermaßen großzügig, da es offen ist. Würde man die Treppe und den Flur mit einer Wand abgrenzen, wäre das eigentlich Wohnzimmer nur ca. 20 qm "groß". Wer da sinnig(er) einen Esstisch, Couch-Tisch, eine 2/3er Sofa-Kombi, einen Wohnzimmerschrank und ein TV-Rack unterbringt, schafft das Unmögliche... Glaubt mir, ich wohne hier ja nun schon seit 6 Jahren. Und die jetzige Anordnung ist das Ergebnis einer Totalrenovierung im letzten Sommer. Ich habe dabei auch fast alles bedacht - nur kein Surround-System.

Hier mal wie gewünscht Bilder von der Location:

http://www.schmiegel.de/hifi/003.jpg

http://www.schmiegel.de/hifi/004.jpg

Inzwischen sieht's noch ein bissel anders aus. Jetzt sind vor den Heizkörpern auch noch Vorhänge etc... also "viel Luft" ist da nicht.

@Peter_h

Dein Link hat mir sehr gefallen - aber danach wäre selbst mein kleines Heimkino im Dachgeschoss eine akkustische Katastrophe. Sub genau an einer Wand, darüber eine Dachschräge, Laminat-Boden, Center-Speaker deutlich nach hinten versetzt in Relation zu den Frontlautsprechern, Rearspeaker direkt an der Rückwand befestigt auf einer Höhe mit dem Ohr (also nicht hinter dem Hörer).

Aber ganz ehrlich? Ich bin insgesamt doch recht zufrieden.

Und ich sehe das eher zweckmäßig. Mal von meiner Freundin abgesehen - ich möchte doch ganz gerne mich zunächst mal praktisch einrichten. Mit den audiophilen Kompromissen kann ich besser leben als mit einem Bett in der Mitte des Raumes und einem Subwoofer als Nachttisch daneben...


Je mehr ich Beiträge aus diesem Forum und im Nubert-Forum lese, desto unsicherer werde ich.

Insbesondere, da mir inzwischen fast alle sagen "vergiss es - so klappt das mit keinem System".

Tja...

Ich bin wild am messen und rechnen. Ich möchte ungern mehr als 1000 Euro ausgeben. Weniger wäre mir lieber.

Insbesondere dann, wenn vielleicht eh nicht viel zu erwarten ist bei der Aufstellung.

Ich hätte die Nubert DS-50 ganz gerne mit einem Nubert-Sub. Aber vorne müsste ich zwangsläufig ganz üble Kompromisse eingehen. Also Perlen vor die Säue geworfen??

Ich muss morgen mal ausrechnen, ob gerade so Platz für ein Teufel Concept S oder E Magnum Platz wäre... käme mir finanziell sehr entgegen. Der Center käme irgendwie unter den LCD TV. Auch wenn das vermutlich kaum Sinn macht. Aber der Speaker vom TV ist müll. Wenn's nur dafür ist, dass man die Tagesschau ohne "S-Zischeln" hören kann...

Ich zweifele nur irgendwie an den Musik-Qualitäten eines Teufel-Sets. Egal, was die Auszeichnungen so berichten.

Überhaupt bin ich sehr enttäuscht von den sog. "Fachzeitschriften". Ein befreundeter Redakteur hat mir gesagt, dass es derzeit nahezu keine Redaktion gibt, die in ihrer Entscheidung "frei" ist... traurig.

Umso mehr muss ich mich auf die Erfahrungswerte anderer Internet-User verlassen.

Übrigens:

Ein Problem bleibt auch noch ungelöst... welche Micro-Anlage (mit MP3/DVD) kann man kaufen - und erübrigt sich damit nicht eh die Frage nach hochwertigen Boxen?

Über weitere Meinungen würde ich mich sehr freuen.
Crazy-Horse
Inventar
#20 erstellt: 05. Mrz 2005, 01:51
Nunja ein einstigs Receiver würde gerade noch in deinem Beuget liegen in Verbindung mit einem Satz Boxen. Sollten die auch für Musik was taugen, vielleicht am Anfang auf den Sub verzichten, denn ein Audiophiler geht mit min 300€ mit rein!

Das der LCD jetzt so hoch hängt hätte ich nicht gedacht, erinnert mehr an ein Wartezimmer als an einen Wohnraum.
Monitor Audio Bronze, Wharfedale Diamond 9, Elac 100er Serie, Canton LE wären Alternativ zu den Nubert zu sehen.

Das Teufelset finde ich ein wenig unterdimensioniert für 20m², sind im Grunde alle für den PC gedacht!

Ok den LCD so ohne weiteres an der Wand auf Höhe des Tisches an zu bringen stößt dank der dort hängenden Lampe auf Probleme.

Anderer Vorschlag:
An der Wand über dem Schrank hängt jetzt ein Bild, wenn hier der LCD einen Platz finden würde hättest du die Möglichkeit die LS recht gescheit zu positionieren. Das einzige was vielleicht in dem Fall Sinn machen würde, wäre das tauschen der 2er und 3er Couch.
Als Rear könnte man hier Bi- Dipole einsetzen aber Platz für Regalboxen und schick Ständer ist Rundrum auch gegeben. Für die Front könnte in dem Fall vielleicht sogar auf Standlautsprecher zurückgegriffen werden.

Du hast mehr Möglichkeiten als du Denkst


[Beitrag von Crazy-Horse am 05. Mrz 2005, 01:54 bearbeitet]
Haki-28
Stammgast
#21 erstellt: 05. Mrz 2005, 01:59
Hi,

Man Crazy-Horse kannst du gedanken lesen, als ich das Bild da am hängen sah, hatte ich genau die gleiche Idee wie du.
Crazy-Horse
Inventar
#22 erstellt: 05. Mrz 2005, 02:03


Erster

Man könnte jetzt auch sagen zwei ... ein Gedanke, aber naja das ist immer so Vorurteilbehaftet

Mfg
EgoManiac
Stammgast
#23 erstellt: 05. Mrz 2005, 02:51
@Crazy-Horse / Haki-28

War klar, dass jetzt wieder sowas kommt... irgendwie kriege ich das Gefühl, ihr mögt meine Einrichtung nicht. Ich würde auch gerne das Bild gegen einen ebenso großen Plasma ersetzen. Da kenn ich nix...

So toll das auch wäre, aber die Sache hat wieder mehrere Haken.

1. Das 3er passt nicht an die Seite, wo das 2er steht. Das müsste also schon mal so bleiben.

2. Wir (ohne Freunde) gucken unten vorrangig zum Essen nebenbei. Das klappt so ganz gut.

3. Wir (vorrangig der weibliche Part) mögen keine Kabel und Kabelkanäle. Ich habe mir sehr lange Gedanken über die Platzierung eines Fernsehers gemacht. Vorher hatten wir ja gar nix im Wohnzimmer. Primärziel war, überhaupt eine Stelle zu schaffen, denn für ein Rack war kein Platz. Ich habe extra die Wand aufgestemmt und auf Höhe des Displays Antennendose und Steckdosen unterputz angelegt.

Nein, es muss leider alles bleiben wie es ist... geht kein Weg dran vorbei.



Die 1.000 Euro (mit bevorzugter Tendenz nach unten) waren übrigens exklusive Microanlage. Das geht extra.

Aber ich kenne leider nur Komplett-Sets mit Lautsprechern. Was taugen die denn so?

z.B.

http://www.denon.de/...ion=detail&Pid=179


oder

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=157
Sonyatze
Stammgast
#24 erstellt: 05. Mrz 2005, 08:31
Also ich schlisse mich den beiden von oben an.
Die Wand wo das Bild hängt,kommt die Glotze,darunter ein schönes HI-FI regal,wo auch alles reinpast,Li-Re schöne Stand LS und fertig.Sollte das nicht gehen,würde ich mir gar nichts kaufen,sondern das Geld für eine neue Renovierung bei seite packen.
Mal erlich,ich komme vom Bau (Maler),zu 99% aller Häuser und Eigentums Wohnungen,werden von vorn herrein,so von den Eigentümern neugebaut,saniert und die HI-FI und TV Wand bevor der Putzer kommt,so das auch genug platz mit ein gerechnet wird.Selbst eine Rentnerin,hat darauf bestanden das,das Kabel unterm Estrich kommt.
Und ich dachte immer ein Haus Baut,kauft man fürs leben.
Sorry aber das mußte sein.
Ich glaube auch nicht,wenn du kein Kompromiss mit einer Umstellung der Sitzecke machst,das wir dir so richtig weiter helfen können.Eigentlich SCHADE
peter63
Stammgast
#25 erstellt: 05. Mrz 2005, 09:01

EgoManiac schrieb:

2. Wir (ohne Freunde) gucken unten vorrangig zum Essen nebenbei. Das klappt so ganz gut.

und dafür willst Du Surround Was guckt man da so? Tagesschau, Talkshow, N-tv??
ne Scherz beiseite, versuch es doch mit so einer 2.1 Anlage. Die könnte man in TV Nähe (wichtig !) einigermaßen platzieren. Mehr wäre bei Deinen selbst verordneten "Bandagen", Perlen vor die Säue, egal was die koschten!

ps. schickes Design und sehr aufgeräumt. Sieht ja aus wie aus nem Katalog
Könnte ich mit meiner "Rumpelbude" nicht mithalten, da die LS bestimmen durften, wo sie stehen möchten. Und Kabel gibts bei mir auch ohne Ende......ja Pech, leider kann man nicht alles haben. Hab mich halt für den andern Teil des Kompromisses entschlossen.


[Beitrag von peter63 am 05. Mrz 2005, 09:04 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#26 erstellt: 05. Mrz 2005, 11:51
Tja schade das hätte wirklich was werden können und die einzigen Kabel die man sehen würde, wären die letzten Meter zu den LS, vorne zu den Standboxen. Die 2 Kabel für die Rear führst du an der Wand hinter dem 3er Sofa knapp über dem Boden auf oder am besten hinter der Fußleiste, eins kommt hinten in der Ecke nach oben und mit gescheiten LS Ständern verschwindet es im Sockel und kommt oben wieder raus und hängt auch schon am LS. Das andere geht bis hinters 2 er Sofa und erscheint hier aus der Leist um auch gleich wieder im Socke es Ständers zu verschwinden.
Sollte hier die Aufstellung von Ständern Probleme bereiten könnte man auch welche an der Rückwand befestigen, hier müssten die Kabel dann aber irgendwo nach oben geführt werden.

Kabelgewirr gibt’s also nicht groß.
Der Sub würde da, wo auf deiner Zeichnung das HiFi Zeugs hin soll eine recht gute Figur machen. Er brauche ein Stromanschluss und vom Receiver eine Mono Cinchverbindung.

Das Wohnzimmer sieht verdammt schön und aufgeräumt aus und mit ein wenig Einsatz könntet ihr eine Multimediaecke einrichten.
Ich schlage vor ihr geht mal los und hört euch mal ein paar Anlagen an und dann überlegt ihr es euch noch mal.
Das Zimmer hat Potenzial wäre zu schade das so zu verschenken! Alleine schon die Optik mit 2 Standboxen als Front, einen schicken Center unter dem LCD und 2 schöne Regalboxen auf netten Ständern avanciert zum Hingucken!

Und das Argument das ihr beide alleine beim Essen gerne TV schaut lasse ich nicht gelten, denn wenn ihr euch einfach auf die andere Seite des Tisches setzt könnt ihr das TV an der Wand wieder sehr gut sehen, besser als so hoch zu schauen und sich den Hals zu verrenken.

Doch eins interessiert mich jetzt mal, hört ihr keine Musik? Ich sehe nirgends auch nur eine CD Rumstehen

Ansonsten vergesst das mit der Anlage wieder, es wäre rausgeschmissenes Geld, spart es lieber und finanziert davon eine Renovierung. Akustik ist ein zu komplexes Thema um es einfach ohne Kompromisse umsetzen zu können.
Peter_H
Inventar
#27 erstellt: 05. Mrz 2005, 11:58
Hol' Dir halt einen Denon-Receiver und z. B. ein Infinity Beta HCS -SET. Das sind dann wenigstens schon "klein" Regallautsprecher und keine besseren Kondensmilchdosen.

Die ganzen Kompaktsets schenken sich untereinander nämlich eigentlich nix (außer, daß sie meist genauso "gut" klingen, wie die Bose-Dosen für den 10-fachen Preis). Suche mal hier im Forum nach Beiträgen mit den Worten "Brüllwürfel" oder "Tischhupen", da wurde schon einiges erläutert.

Da würde ich dann eher zu etwas von www.teufel.de greifen...

Aber wie der Vorschreiber schon sagte: So lange Du Aufstellungs-technisch keinen Kompromiss machen willst, ist hier Surround eigentlich für den Eimer - zumindest was guten Klang und eine stimmige "Kulisse" betrifft - klar irgenwie rundrum hört man schon was...

Die richtige Aufstellung ist da unerläßlich. Man kann zwar kleinere Kompromisse machen, aber irgendwo sind dann Grenzen erreicht - Zwei Stereolautsprecher bringen ja auch nicht's wenn man sie nur direkt "Backe an Backe" stellen kann...

Ich würde Dir DRINGEND EMPFEHLEN, wirklich mal ein paar solcher Anlagen (ruhig mal auch was aus anderen Preisklassen und Bauarten) ANZUHÖREN! Momentan klingen mir Deine Beiträge irgendwie in der Richtung ala' " Och, die ganzen Perfektionisten hier haben sowieso alle viel zu hochgesteckte Ideen, Surround ist Surround, Hauptsache 5-7 Lautsprecher reingestellt, dann geht das auch genauso!"

Hast Du Dir den Link mit den Aufstellungstips überhaupt schon mal angesehen...?


[Beitrag von Peter_H am 05. Mrz 2005, 12:01 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#28 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:10

Crazy-Horse schrieb:


Doch eins interessiert mich jetzt mal, hört ihr keine Musik? Ich sehe nirgends auch nur eine CD Rumstehen



Er schrieb doch:


Und ich möchte halbwegs akzeptable Musik-Qualität. Speziell klassische Musik.
EgoManiac
Stammgast
#29 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:19
Naja, wir haben unsere "Medienecke" ja oben im Schlafzimmer. Dort hängt ein 82er TV an der Wand und eine Yamaha DTS Anlage sorgt für die Beschallung. Alle Kabel sind hübsch unterputz oder versteckt. Die Aufstellung ist oben zwar auch nicht optimal, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Im Wohnzimmer geht's für uns primär um Gesellschaft mit Freunden und ums Essen. Wir hatten 6 Jahre gar keinen Fernseher im Wohnzimmer.

Dazu ist das Wohnzimmer einfach zu klein. Und Fernsehen bildet bei uns eben auch nicht den Mittelpunkt im Leben.

Die Planung war deshalb auch zum damaligen Zeitpunkt ideal. Denn es sollte ja nur die Möglichkeit bestehen, mal Tagesschau oder das Abendprogramm unten sehen zu können.

Verwöhnt von oben nervt mich inzwischen aber die Akkustik der Einbau-Lautsprecher vom Fernseher. Das ist für mich der Auslöser geworden.

Und da ich mir eh eine Micro-AV-Anlage ins Wohnzimmer stellen möchte, wollte ich das ganze mit halbwegs vernünftigen Boxen kombinieren.

Von Denon gibt es auch ein 2.1-System mit "virtual Surround". Klang im Laden nicht schlecht. Die Boxen waren hübsch und klein. Würde mir auch reichen. Aber ich vermute mal, dass bei einer Anlage für 700 Euro inkl. Boxen irgendwo gespart werden muss.

Ich bin bald soweit, dass ich mir 2.000 Euro von der Bank hole und mit einem MM Mitarbeiter ausmache, dass ich eine Anlage und ein paar Boxen-Sets kaufe und davon das zurück bringe, was mir nicht gefällt...

Lassen wir die Perfektion doch mal bei Seite.

Ich halte fest:

0. Von Bose lasse ich die Finger
1. Aufgrund der Räumlichkeiten lohnt sich keine hochwertige Variante?
2. Tut es womöglich auch eine Standard-Lösung?
3. Abgesehen vom Preis: Würde eine hochwertigere Variante zwar besser klingen, aber der Zugewinn wäre gemessen am Preis eher gering?

Wenn nun alles bleibt, wie es jetzt ist. Welche Alternative wäre dann die gescheiteste?

Micro AV kaufen mit

1. Standard-"Dabei"-Boxen-Set (2.1/5.1 von Denon z.B.)
2. Teufel Concept S / Concept M Magnum
3. Doch Bose Brüll Würfel?
4. Nubert DS-50 Rear/Front - vorerst kein Sub, kein Center

Bei Lösung 4 würde ich mir dann nächstes Jahr einen AW550 dazu kaufen und einen Bose-Brüll-Würfel als ersatz des Einbau-Speakers vom Fernseher.

Da fällt mir ein, dass ein Bose-Mitarbeiter meinte, dass das System eine Art Bus-System sei und man die Würfel nicht ohne das Bose-Modul betreiben könne... ist das so richtig?

@Peter_h

Ich bin über die Tipps hier auch sehr dankbar. Und ja, weiter oben habe ich ja bereits geschrieben, dass mir Deine Links sehr gefallen haben. Aber Kompromisse sind mir eben nur begrenzt möglich. Das Wohnzimmer ist halt eher zweckmäßig.

Wenn die Anlage oben nicht so schön integriert wäre und alle Kabel versteckt wären, hätte ich auch schon längst mal ein Probeaufbau gemacht und ein wenig experimentiert.

Zudem: Der Feind schläft mir mir in einem Bett.

Leute, mit Frauen gibt es keine Kompromisse. Es hat mich schon einen heiden Geld gekostet, das durchzusetzen, was jetzt da ist. Der Hauptaufwand war das Verstecken und Integrieren.
EgoManiac
Stammgast
#30 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:23
Ach ja...

@Crazy-Horse

Ich höre schon gerne Musik. Aber die CDs würde ich niemals ins Wohnzimmer stellen.

Dazu kommt, dass sich bei mir eh alles auf MP3 verlagert hat. Deshalb muss die Micro AV Anlage auch MP3 abspielen können.

Im Arbeitszimmer stehen dann die CDs und unten liegen 5 MP3-CD/DVDs parat.

Außerdem muss ich sagen, dass mir inzwischen Premiere ganz gut gefällt. Da gibt es rund 15 Sparten-Radio-Sender ohne Gelaber.
Peter_H
Inventar
#31 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:44

EgoManiac schrieb:

Zudem: Der Feind schläft mir mir in einem Bett.

Leute, mit Frauen gibt es keine Kompromisse. Es hat mich schon einen heiden Geld gekostet, das durchzusetzen, was jetzt da ist. Der Hauptaufwand war das Verstecken und Integrieren. ;)


Tja, das kenne ich; meine wollte auch am besten "unsichtbare" LAutsprecher ohne Kabel. Bei meiner Frau (die übrigens standfest behauptet, noch nicht mal einen unterschied von Stereo auf Mono zu hören und Surround kann sie auch nicht "orten" - was "Klang" als Argument sofort in's "Aus" schießt ) habe ich bisher die meisten Sachen durch kleinere "Deals" durchgesetzt - z. B. wollte sie Laminat im Flur gelegt haben und ich Standlautsprecher für vorn (gut, der LAminat gefiel auch mir, aber das mußte sie ja nicht direkt wissen.. ;), alos ich fleißig Laminat verlegt und dafür die Standlautsprecher holen dürfen.

Jetzt habe ich noch 2 kleinere Satelliten hinten (die Ihr auch schon eigentlich zu groß sind), aber 2 Regalboxen warten im Büro noch auf ihren Einsatz als Rears. So - sie ließ also in letzter zeit anklingen, daß sie hinten an der Wand ein schönes Großes Bild, am besten mit Beleuchtung und leichter "Absetzung" von der Wand haben möchte (das Teil hat sogar akustische Vorteile und gefällt auch mir - aber ich wehre mich einfach noch prophylaktisch dagegen ). Somit wird "der richtige Zeitpunkt" für die Ragalboxen als Rears dann sein, wenn das Bild dann irgendwann mal angeschafft wird. Manchmal muß man halt tricksen und mit Glück funktionierts...


Aber zurück zum Thema; wenn es eh nur eine "Zweitlösung" für'S Wohnzimmer ist und eigentlich ja eher der "Hintergrundbeschallung" dient (klar - Partysound geht mit so kleinen Teilen sowieso nicht), dann würde ich persönlich da wirklich eine der günstigsten Varianten nehmen und hätte da auch mit der Anschaffung eines Kompaktsets keine Probleme...
Master_J
Moderator
#32 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:46

EgoManiac schrieb:
...und einen Bose-Brüll-Würfel als ersatz des Einbau-Speakers vom Fernseher.

Und Du glaubst ernsthaft, das klingt besser?


EgoManiac schrieb:
Da fällt mir ein, dass ein Bose-Mitarbeiter meinte, dass das System eine Art Bus-System sei und man die Würfel nicht ohne das Bose-Modul betreiben könne... ist das so richtig?

Bus? Lach.
Die Würfel können ganz einfach nicht ohne das externe Mitteltonmodul "leben".
Schonmal gehört, ohne?

Gruss
Jochen
Peter_H
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2005, 12:51
"Bus" Heißt bei Bose, daß Du außerdem mit anderen Strippen, als mit den Mitgelieferten, nix anschließen kannst...


Ist übrigens ein sehr guter Test, um Kompaktsets auf ihre "Klang-Fähigkeit" zu testen: Einfach mal den Verkäufer dazu drängen, den SUB abzuschalten! Die meisten Verkäufer von Minisets fangen bei dieser Anfrage schlagartig zu transpirieren an und kommen mit Argumenten in's rotieren!

Bei 90% der Sets bricht da der Klang nämlich schlagartig zusammen. Tut er's nicht, dann hast Du ein "brauchbares" Set gefunden!


[Beitrag von Peter_H am 05. Mrz 2005, 12:53 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#34 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:06
Ok da wir nun bei einem kleine Sub/Sat System sind, könnte man nur noch an der Position der Front R feilen.
Damit man ihn so weit wie es geht vom Center weg bekommt könnte man ihn vielleicht in die Fensternische integrieren. Er muss dann zwar in stattlicher Höhe aufgehängt werden, aber sehr viele Möglichkeiten gibts da ja leider nicht, da das TV unglücklich weit in der Ecke hängt.

So jetzt gehen mir die Ideen aus, doch Musik wirst du besser an deinen anderen Anlagen hören, Klassik ist da ja recht anspruchsvoll was Hardware angeht

Sehe aber zu das du ein Set erwischt, das von den Sats bis etwa 100Hz her runter kommt, so ist der Sub wirklich nur ein Sub und kein Mitteltieftöner mehr!
Renegade0147
Stammgast
#35 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:10
Ja das wäre wirklich das beste. Das Bild mit dem TV tauschen. Somit hättest du auch den Essbereich vom Wohnbereich abgetrennt und das Wartezimmer Feeling wäre verschwunden


Jetzt kommt es auf dich an: Willst du kleine Boxen dann eben ein Sat/Sub System oder eben weil auch Musik damit angenehmer zu hören ist nimm Regalboxen wie z.b. Crazy Horse sie hat. Das hätte sogar den Vorteil daß wenn du nicht soviel Wert auf Tiefbass legst du dir den SUB sparen kannst weil die Wharfedales wie ich schon öfters von Crazy H. gelesen habe schön warm abgestimmt sind und selber schon gut Druck machen.

Gruß Peter

EDIT: Oops da war ja noch ne Seite mehr zu lesen - also vergesst was ich geschrieben habe


[Beitrag von Renegade0147 am 05. Mrz 2005, 13:18 bearbeitet]
Sopur
Stammgast
#36 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:11
Hallo!
Also, ich hab ja die Bose (zumindest vorne). Auch aus Platzspargründen :-( Muss sagen, zum Filme schauen ganz ok.
Ich habe mich aber auch schon mal (ein paar Jahre her) mal nach Ersatz umgesehen: damals fand ich das Set von KEF sehr eindrucksvoll! (KEF 1005 - 5 Satelitten; Grösse: Satellit:165 x 110 x 78 mm aus Alu, dazu aktiver Sub).
MFG
Sopur


[Beitrag von Sopur am 05. Mrz 2005, 13:13 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#37 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:24

Sopur schrieb:
Mein Einraum-Homecinema: http://www.schwab.ch/pages/bilder/hphk/pages/IMG_1786.html


Tja, wenn man sich Deine Bilder mal alle ansieht... an dem "Room-Layout" würde ich dann doch noch etwas feilen (oder mich zumindest auf den nächsten Umzug freuen)...


[Beitrag von Peter_H am 05. Mrz 2005, 13:27 bearbeitet]
Sopur
Stammgast
#38 erstellt: 05. Mrz 2005, 13:35

Peter_H schrieb:

Sopur schrieb:
Mein Einraum-Homecinema: http://www.schwab.ch/pages/bilder/hphk/pages/IMG_1786.html


Tja, wenn man sich Deine Bilder mal alle ansieht... an dem "Room-Layout" würde ich dann doch noch etwas feilen (oder mich zumindest auf den nächsten Umzug freuen)... :*

Was würdest Du ändern?
Ja, ich freu mich schon riesig auf meinen Umzug; genauer auf meinen Auszug, da ich im Moment noch bei meinen Eltern wohne... Im Moment bin ich grad an meinen Abschlussprüfungen - sollte also in ca. einem Jahr der Fall sein (sofern alles gut geht...)
MFG
Sopur
EgoManiac
Stammgast
#39 erstellt: 05. Mrz 2005, 16:47
Aaalso.... ich komme gerade vom hiesigen MM...

Und war überrascht, dass es sogar einen Verkäufer gab, der mal wirklich Ahnung hatte und nicht nur verkaufen wollte.

Zum einen....

Ich glaube, bei einem Micro AV System, kann ich die Boxen wirklich beliebig nehmen... er hat mal einen H/K Receiver für 500 Euro (also "noch" Mittelklasse für meinen Begriff) gegen einen Yahmaha und einem Slim-Line-Receiver antreten lassen.

Das war ja erschreckend...

Ich dachte, ich würde nie einen Unterschied hören. Aber die kleinen Anlagen klangen eher aggressiv und komplett zu hoch. Der ganze satte Ton fehlte. (übrigens waren die Einstellungen jeweils ohne Anpassung, also alles auf flat).

Das zum Einen.

Dann habe ich mir verschiedene Sat-Sub-Systeme angehört. Wenn man den Fehler macht und zuvor einen Standlautsprecher für _nur_ 200 Euro geschaltet hatte, war man doch leicht niedergeschlagen.

Aber die Empfehlung des Verkäufers klag für ein Sat-System dann doch noch ganz potent... war klein, sah hübsch aus, meine Freundin hatte keine Einwände --- und klag wirklich durchaus ausgewogen.... konnte nicht mit den richtigen Boxen mithalten. Aber lang weit über dem Niveau der sonstigen Systeme; Bose eingeschlossen.

Infinity TSS 750

http://international....asp?language=GERMAN

Was meinen die Freaks hier dazu?

Kostet 666 Euro, liegt also genau im geplanten Budget.

Als Aufstellungsort hat er übrigens (wie Crazy-Horse jetzt auch) empfohlen, dass der Front R an die Säule zwischen den beiden Fenstern kommt. So entzerrt man die Kanäle wohl wieder so, dass zumindest ansatzweise sowas wie Surround-Sound wahrnehmbar ist - wenn auch "ideal" (soweit man ideal in diesem Fall sagen kann) dann nur vom linken Platz des 3er Sofas.

-----

So...

Das macht dann aber nur Sinn, wenn ich dazu auch einen anständigen Receiver - und natürlich wieder passendem DVD Player - nehme. Dann komme ich inzwischen schon in einen Bereich (666+500+250), dass ich jetzt doch darüber nachdenke, an der Wand mit dem Bild ein LCD TV zu hängen.

Nur dann kann ich mir jetzt auch alles sparen. Denn dann brauche ich eine neue Couch - und hier kommt die Taktik von Peter_h zum Tragen - , die meine Freundin eh haben will.

Nämlich ein geschlossenes L, dass vorrangig vor dem Fenster steht und dann noch leicht um die Ecke geht. Dazu einen kleineren Couch-Tisch. Dann gewinnt das Wohnzimmer auch wieder etwas an "Großzügigkeit".

Trotzdem würde ich dann wohl an dem Infinity-System festhalten. Denn was größeres käme für mich trotzdem nicht in Frage.


Also.. zwei Alternativen... beide kosten viel Geld. Aber im zweiten Fall hätten wir nicht nur ein repräsentatives Wohnzimmer, sondern dazu auch ein repräsentatives Heim-Kino-Feeling... das Bild wird gescannt und als Standbild angezeigt - dann vermisst meine Freundin auch fast nix....---- Scherz!

Danke für euren Anteil am Entscheidungsprozess...

Jetzt würde mich nur interessieren, ob jemand mit dem TSS-750 Erfahrung hat.
Peter_H
Inventar
#40 erstellt: 05. Mrz 2005, 17:16
Na, das Infinity TSS ist optisch sicherlich "Frauenfreundlich" aber bei dem Preis würde ich doch nochmal das INFINITY Beta Hcs-Set in Betracht ziehen - ist preislich günstiger ( bei http://www11.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=327130 z. B. für 499 Euro) und dürfte klanglich aber, gerade bei Musik, eine Klasse höher spielen (gut, da gibt's kein "Silber" sondern nur Buche, Kirsche und Schwarz garniert mit "silbernen" Mebranflächen in C.M.M.D.-Technik).

Wenn Du Dir die Daten mal von HCS und TSS von Den Satelliten auf der Infinity-Seite ansiehst (Frequenzgang, Gewicht, Chassis-Durchmesser etc.) wirs Du schon gewisse Rückschlüsse ziehen können...

Kuckst Du hier: http://international...HCS&language=GERMAN#

Das Infinity TSS ist halt Infinitys Antwort auf die derzeit im Trend liegenden "Brüllwürfelsets", wenn's auch nach Deinem Bericht schon zu den besseren gehört.

Tja der Schmale Grat zwischen Design und Klang ist schwierig - jetzt hast Du die Qual der Wahl...

Aber wenn's schon mal für weniger Geld mehr Klang gibt, würde ich mir da leichte tun (zum Glück steht meine Frau nicht auf Silber ).


[Beitrag von Peter_H am 05. Mrz 2005, 17:41 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 05. Mrz 2005, 17:35
Wirf doch da mal nen Blick drauf:

http://cgi.ebay.de/w...item=3878436307&rd=1

Das hatte ich vor ein paar Jahren mal selbst. Recht klein, dezent und klanglich besser als die Bose-Cubes ist das Infinity-Set zudem.

Gruß, Schili
EgoManiac
Stammgast
#42 erstellt: 05. Mrz 2005, 19:05
@Schili

Fallen auch raus, da schwarz und vergleichsweise klobig.

Nein, ich werde mal ein bissel recherchieren wg. dem Infinity-System. Zwar weiß ich nicht, wie es in meinem Haus klingt, aber beim Vergleichshören hat es sich positiv von den anderen abgehoben. Im Vergleich zur Mittelklasse-Regal-Box fand ich es klarer. Natürlich nicht ganz so warm und voluminös, aber brauchbar nach meinem Geschmack.

Schade, dass MM inzwischen wohl keinen Umtausch mehr macht. Meine Frage, ob ich das System mitnehmen und ggf. umtauschen könnte, wenn es sich zuhause als Fehlkauf erweist, wurde abgelehnt.

Früher haben Saturn und MM kompromisslos umgetauscht. Aber seit einigen Wochen scheint sich was geändert zu haben. Habt ihr die Erfahrung auch gemacht?

--- Aber das nur nebenbei.

@Peter_h

Das HSC-System ist halt wieder deutlich größer. Dann könnte ich gleich zu den Nubert DS-50 greifen. Das waren die ganze Zeit schon meine Favoriten, da es der kleinste anständige Dipol-Lautsprecher ist, den ich so im Internet gefunden habe.



@All

Mal angenommen, ich entschließe mich dazu, einen LCD/Plasma statt des Bildes hinzuhängen...

Die Rear-Speaker bleiben aber ein Problem...

In Ohrhöhe kann ich die nicht anbringen, da Licht-Schalter und Schalter für die Rollläden an der Mittelsäule befestigt sind.

Aber von oben fast 90 Grad nach unten richten? Scheint mir auch nicht so prall zu sein...?

Und sollte ich den Rear R dann an der Mittelsäule oder evtl. doch ganz rechts positionieren? Zur Erinnerung: Das 2er Sofa wäre jetzt (gegenüber vom TV) der Platz, von dem aus geguckt wird. Das Sofa steht vor der Fensterfront.


[Beitrag von EgoManiac am 05. Mrz 2005, 19:05 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#43 erstellt: 05. Mrz 2005, 19:34
Dazu gibt es spezielle, difus abstrahlende Ls.
Bi- oder Dipole werden über Orhöhe befestigt und sollte dir dann für diesen Zweck dienlich sein.

Schaue mal hier, da hat jemand Bipole als Rear im Einsatz:
http://www.hifi-foru...d=75&back=&sort=&z=1


[Beitrag von Crazy-Horse am 05. Mrz 2005, 19:34 bearbeitet]
selector24
Inventar
#44 erstellt: 07. Mrz 2005, 12:02
Hallo,

wenn du schon bei Infinity bist, dann hör dir im Vergleich zum TSS mal das Oreus an. Ich finde das kingt deutlich besser, und ist auch "schöner".
Ich habe am WE ein Infinty Modulus montiert (Wohnzimmerfreundlich bei den Eltern) und war echt überrascht wie gut das klingt, das kostet allerdings schon wieder das doppelte, ist aber immer noch billiger als die zuerst erwhähnten Bose.
Lou_Velvet
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Mrz 2005, 01:38
Darf ich mal ein bißchen böse sein?
Wenn ich nicht mal bereit bin, eine Lampe oder ein Bild umzuhängen, um eine einigermaßen der Raumakustik entsprechende Lautsprecheranordnung hinzukriegen, dann sollte ich's doch lieber ganz sein lassen.
Und wenn ich immer diese Begründungen lese "Meine Frau...", "alles verstecken", "habe kaum dies und jenes durchsetzen können", dammich, ich würde mich scheiden lassen (wobei es sicher das schwerste ist, sich einzugestehen, die falsche Frau geheiratet zu haben, ist schon blöd, wenn man keine Hobbys / Interessen teilen kann oder Kompromisse finden kann) Ich kann mich da einfach nicht reindenken, wie so ein Konflikt (lächerlich!) möglich sein kann.
Konkret: bei den "Gegebenheiten" (zB: Front und Center zusammen in einer Ecke) würde ich keinen Cent für Surround ausgeben, egal ob Bose, Teuffel oder Nubert, das kann nix werden!

Gruss, Lou


[Beitrag von Lou_Velvet am 10. Mrz 2005, 01:39 bearbeitet]
EgoManiac
Stammgast
#46 erstellt: 10. Mrz 2005, 07:56
@Lou

Danke für Deine Antwort, aber zum Einen habe ich danke der Forengemeinde jetzt zwei brauchbare Lösungen gefunden.

Zum Anderen geht es nicht nur um meine Frau. Das Raum ist so wie er ist am idealsten eingerichtet. Und ich gehöre nicht zu denen, die wg. Surround-Sound alles umbauen. Das ist richtig.

Und dass man es gerade nicht lassen muss, wurde mir inzwischen auch bewiesen.
chiefhb
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Mrz 2005, 10:50

Lou_Velvet schrieb:
Darf ich mal ein bißchen böse sein?
Wenn ich nicht mal bereit bin, eine Lampe oder ein Bild umzuhängen, um eine einigermaßen der Raumakustik entsprechende Lautsprecheranordnung hinzukriegen, dann sollte ich's doch lieber ganz sein lassen.
Und wenn ich immer diese Begründungen lese "Meine Frau...", "alles verstecken", "habe kaum dies und jenes durchsetzen können", dammich, ich würde mich scheiden lassen ;) (wobei es sicher das schwerste ist, sich einzugestehen, die falsche Frau geheiratet zu haben, ist schon blöd, wenn man keine Hobbys / Interessen teilen kann oder Kompromisse finden kann) Ich kann mich da einfach nicht reindenken, wie so ein Konflikt (lächerlich!) möglich sein kann.


Ich weiss gar net was du hast - meine Frau ist auch immer ein Entscheidender Faktor - es ist nun mal immer ein Harter Kampf, sie zu "überzeugen". Wenn ich es mir leisten könnte, würde ich mir ein "Multimedia" Zimmer einrichten - wo der 180 cm TV inklusive sourround etc. steht. Da aber wohl die meisten hier auf ein Wohzimmmer angewiesen sind, muss man halt schon Kompromisse machen.
Meine Frau hätte am Liebsten 2 Sofas und nen Schrank drinnen -sonst nix - allerhöchstens noch so mini-Brüllwürfel in weiss an der weissen wand montiert ohen kabel zu sehen, hauptsache man sieht nix. Das wiederspricht zwar meinem akkustischen Ansprüchen - aber was geht man nicht alles für Kompromisse für die Liebe ein :)

Cheers,

jens
EgoManiac
Stammgast
#48 erstellt: 10. Mai 2005, 14:43
Und hier geht die Story weiter...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose-Alternative ?
pcnork am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  11 Beiträge
Front- /Center-LS Kombination- Gibt's das ? Alternative ?
diver100 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  7 Beiträge
Bose Alternative
BierKorn am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  8 Beiträge
Alternative zu BOSE 3-2-1 ?
berndmerkel am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  8 Beiträge
Bose
zokker800 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  17 Beiträge
Pioneer und Bose System
xInsomniax am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  6 Beiträge
Flache weiße Lautsprecher? Alternative zu Cubycon und Bose
nubrn am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  11 Beiträge
alternative zu Teufel Theater2
woodrolf am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  6 Beiträge
Alternative zu nuBox (Katzensicher)
rebel0815 am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  6 Beiträge
Alternative zu Magnat 410
SpectreX10 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.896

Hersteller in diesem Thread Widget schließen