knacken, ploppen, krachen beim Ausschalten; remote schuld?

+A -A
Autor
Beitrag
qwertz753
Stammgast
#1 erstellt: 03. Apr 2007, 00:12
Hallo,

Hab jetzt ein hoffentlich kleines Problem. Wenn ich das Radio ausschalte kommt so ein unbeschreiblicher aber eindeutig falscher Ton aus allen Lautsprechern.

Mein Remotesignal läuft über ein KFZ-Relais da ich damit mehrere Endstufen schalte und Verbraucher versorge.Kann das damit zusammenhängen?

Gruß Tobi
Onkel_Alex
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2007, 11:04
das es nur ein kurzes knacken?
liegen die chinchkabel nahe an den remote-leitung bzw. zuleitungen zum relais?
hat das relais ne freilauf-diode?
qwertz753
Stammgast
#3 erstellt: 03. Apr 2007, 11:29


das es nur ein kurzes knacken?

ja, ich würde es als kurz beschreiben. dauert nichtmal ne Sekunde


liegen die chinchkabel nahe an den remote-leitung bzw. zuleitungen zum relais?

An ein ein paar Stellen kreuzen sich sich Chinchleitung und Remote nahe am Verstärker (beim Anschluss), ansonsten befinden sich Chinch und Remote+Relais auf verschiedenen Seiten des Autos. Das Geräusch kommt aus allen Lautsprechern, auch wo sich am Verstärker Chinch und Remote nicht kreuzen.


hat das relais ne freilauf-diode?

Nein

Gruß Tobi
Onkel_Alex
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2007, 11:32
dann mach mal ne freilauf-diode rein
qwertz753
Stammgast
#5 erstellt: 03. Apr 2007, 11:53
klingt nach nem guten vorschlag
qwertz753
Stammgast
#6 erstellt: 07. Apr 2007, 20:01
so, hab heute ein bisschen gelötet:

eine herrliche Stille

Gruß Tobi
spikorama
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mai 2007, 23:29
hi ich habe beim einschalten meines Radios ein lautes "BOM" auf allen Boxen..exakto dann wenn der Verstärker sich einschaltet..wie bekomme ich das los?Mein remotekabel läuft mit den Boxen Kabeln und Chinch kabeln die selbe strecke.
Was ist eine freilaufdiode und was macht die?Ich will nicht gerade eine Signalverschlechterung.

wäre dankbar für eure Hilfe

Grüße

Danny
Freak_Nasty
Neuling
#8 erstellt: 03. Jun 2007, 18:23
hallo,

ich hab auch das problem. es knallt für ne millisekunde so laut aus der basskiste das man angst haben muss, das die membrane wegfliegt.
hab gestern mein neues autoradio eingebaut, ein technisat navigationsradio.
daran hängt meine endstufe über ein iso auf chinch adapter.
bei meinem alten radio waren keine probleme mehr mit meiner endstufe.

und nun seit gestern cd-geräusche aus der endstufe, lautes knacken beim ein und ausschalten des radios...

muss dazu sagen ich hatte vorher die remote leitung auf zündungsplus, jetzt am adapter am radio mit dran.

würde es was bringen wenn ichs wieder ans zündungsplus hänge ?
der kabelbaum ist jetzt nämlich nicht grade lang....

gruss Mario
spikorama
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jun 2007, 18:49
ich bin da kein spezi für aber ich glaube eher das Ploppen kommt von einem masseproblem deines Chinchkabels..so war es zumindest bei mir und vor ein paar wochen auch bei einem Freund von mir..ich habe die chinchmasse direkt auf Fahrzeugmasse gelegt..-ob das die optimale Methode ist weiss ich nicht.aber es wirkt bei meinem kumpel lags an einem schlechten Chinch Kontakt..glaube nicht dass es was mit dem remote zu tun hat..wenn du die threads hier liest wirst du sehen dass es über eine Ausschaltverzögerun g behoben werden kann..
Db_PSYCHO
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jun 2007, 21:57
bei mir war es so das die chinchkabel nicht fest genug am verstärker waren hab am chinchkabel den rand etwas zusammen gedrück und dann gingen sie evtwas schwerer rauf und bei mir war es weg

hoffe man weis was ich damit meine
boxter66
Neuling
#11 erstellt: 10. Jun 2007, 15:58

Onkel_Alex schrieb:
dann mach mal ne freilauf-diode rein ;)

Hallo was ist eine freilauf-diode und wie wird dieser eingebaut. Fand diese Idee gut.. wo gibt es diese diode
Onkel_Alex
Inventar
#12 erstellt: 10. Jun 2007, 16:12
nimm irgendeine billige diode, z.b. 1n4007
die wird dann in sperr-richtung eingebaut, sodass sie im eingeschalteten zustand nicht leitet.
Goldberg1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Feb 2008, 14:57
An die Remote-Leitung, Onkel Alex?
Bitte ein wenig genauer?

Andere Frage Chichleitungen auf Fahrzeugmasse legen? Wie machst du das?
Asslam
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Feb 2008, 21:13
Hallo

hab genau das selbe problem.allerdings auch beim einschalten,sprich wenn die stufe saft kriegt.
ziehe ich den cinch stecker ab und schalte das radio ein,kein knacken.mach ichs rauf,wie vorher.habe schon meinen mp3 player mit einer anderen cinch strippe drangehalten.das selbe.radio und cinch kabel schließe ich aus.
habe das remote kabel mal direkt vom 12V+ anschluss der stufe gebrückt,vllt 5cm kabel...der fehler ist der gleiche.würde eine freilaufdiode in dem fall weiter helfen?!
oder könnte die endstufe einen weg haben?wüsste sonst nicht mehr wo ich suchen soll.soweit ist alles korrekt verlegt,massepunkt blank usw....

irgendwelche ideen?!
mmats
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Feb 2008, 11:33
hier ist das in aller Kürze beschrieben:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-680.html

Mit dem Unterschied, dass in Autoendstufen keine Relais verbaut werden und es deswegen zu diesem Einschaltplopp kommen kann.
Asslam
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Feb 2008, 18:41
ja,gut hat sich erledigt,lag an was anderem fehlersuche zahlt sich manchmal doch aus


[Beitrag von Asslam am 11. Feb 2008, 20:49 bearbeitet]
werne
Neuling
#17 erstellt: 15. Aug 2009, 16:49
Moin,hab mir aus der Kfz Schnick Schnack Ecke eines Baumarktes einen SpannungsspitzenKiller (9,99EUR)geholt,giebt es auch bei Conrad.Wird einfach an Plus und Minus der Batterie geklemmt .IDIOTENSICHER .Und der rummmms beim ausschalten ist weg .Hatte einen Axton Verstärker der den Geist aufgegeben hat und das selbe Modell wieder eingebaut ,Kabel alle gleich ,und beim ausschalten knallte es auf einmal .Ist vielleicht nicht die beligste Lösung ,aber für Elektrolaien einfach und bei mir hats geholfen .Gruss Werne
thwandi
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2009, 10:40
ehm... das knallen und ploppen liegt nicht an spannungsspitzen... wo sollen die denn her kommen? mit der lima wirds schwierig sowas zu produzieren, geht meist nur beim überbrücken 2er auto´s...

Lg
werne
Neuling
#19 erstellt: 16. Aug 2009, 19:38
Moin ,bin selber eher Elektrolaie und habe in anderen Foren öfters über Spannungsspitzen beim ausschalten gelesen .Darum habe ich den Spannungsspitzenkiller probiert.Warum es bei mir funktioniert weiss ich nicht , hauptsache ich muss mir keine Sorgen mehr um meine Lautsprecher machen .Fahre ein Wohnmobiel und habe die Anlage über die Zweitbatterie laufen .Wie gesagt war mit dem alten Verstärker alles gut und der neue(gleiches Modell) hat gerummst .Der Hersteller des Spannungs.erwähnt nicht nur das Überbrücken ,sondern auchdefekte Lichtmaschine, Wackelkonntakte,defekte Batterie, Kühlschränke und leistungsstarke Endstufen als verursacher von Spannungsspitzen .
Will keinen von diesem Gerät überzeugen ,wollte nur sagen was bei mir geholfen hat ,es war halt einfach .Was die suche in Foren nicht immer ist!
Wünsche allen viel Glück bei der rummms beseitigung Gruss Werne
LordSphinx
Stammgast
#20 erstellt: 16. Aug 2009, 20:42
Hm also ich find sowas immer gefährlich.

"Spannungsspitzenkiller", gibts da auch ne Beschreibung oder nen Link zu?
Möglich, dass du das Problem damit umgangen hast, die Ursache aber immer noch besteht.


Die von die erwähnten "Spannungsspitzen beim Ausschalten" beziehen sich meiner Meinung darauf, dass Relais, bzw. die Spule im Relais, beim Ausschalten eine hohe Spannung induziert.
Im konkreten Fall Car-Hifi verwendet man Relais oft zum Verteilen des Remote-Signals.

Das passiert eigentlich beim Ausschalten aller induktiver Lasten im Gleichstromkreis, aber keine Ahnung wo man sowas im Auto noch hätte... hm doch: Die Zündspule z.B. funktioniert nach diesem Prinzip.
werne
Neuling
#21 erstellt: 20. Aug 2009, 20:16
Moin ,auf der Verpackung steht:
Vertrieb:K&K Handelsgesellschaft mbH Germany
Spannungsspitzen-Killer mit Rindöse-M168.
Wenn einer ergründet warum es funktioniert ;super;
wenn einer sagt bau es wieder aus ;super;
möchte keine Problemverlagerrung und auch kein Produkt anpreisen .Nur dann sagt einen Laien mal woran es liegt und was zu machen ist ,hab nämlich keine lösung im Netz gefunden ,und bin damit wohl nicht allein .Und nicht vergessen es Fragen auch Elektrolaien .Hab schon den 2´ten Verstärker für meinen Bus liegen ,also her mit den Lösungen !
Ordentlich RUMMS ist schön ,nur beim ausschalten nicht!!
Gruss Werne
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Ploppen" bzw. knacken beim ausschalten !
IMYTA am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  10 Beiträge
Sehr lautes Knacken/Krachen beim Radio ausschalten
Madte am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  8 Beiträge
Lautsprecher "ploppen" beim ausschalten
lotharlui am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  6 Beiträge
Boxen knacken beim Ausschalten
Newdan am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  2 Beiträge
knacken beim ausschalten, was tun?
123-230ce am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  7 Beiträge
Ständiges Knacken beim Autoradio
hoyhoy am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  5 Beiträge
Wie stelle ich ein HU-seitiges "Ploppen" beim Motorstart ab?
BerndK2 am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  14 Beiträge
Bass Knallt beim Radio Ausschalten
KEINPLAN am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  5 Beiträge
Klacken beim Ausschalten des Motors
Nightskill am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  18 Beiträge
Ploppen durch neuen Sub?
MerBe am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBierschlauch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.519