2 x Steg K2.03 verlinken für einen Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
BassManiac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2007, 21:10
Hallo Car-Hifi-Freunde,

habe eine Bitte an Euch und zwar brauche ich fachkundige Beratung, ich möchte 2 x Steg K2.03 Endstufen verbinden oder verlinken.
Denn ich möchte damit einen GZPW 15XQ befeuern und zwar
jede der Endstufen gebrückt auf zwei Ohm !

Der GZPW 15XQ hat bekanntlich 4x1 Ohm also brücke ich ihn so das ich zwei mal zwei Ohm habe und die wollte ich jeweils
an eine Steg K2.03 anschliessen.

Nun in der Beschreibung ist das nicht wirklich genau beschrieben wie man das macht ...

Verbinde ich nun die beiden Endstufen, damit sie genau syncron laufen oder lasse ich jede einzeln laufen und messe mit einem Messgerät was nun aus den Lautsprecher
Ausgängen rauskommt ?

Der Woofer soll ja nicht kaputt gehen und beide Endstufen sollen exakt genau das gleiche ausgeben an Leistung und auch die gleiche Frequenz !

Hoffentlich könnt ihr mir helfen ...

Im voraus schonmal vielen Dank !

Gruß BassManiac
surround????
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Mai 2007, 21:25
Ich weiß jetzt nicht ganz sicher ob es dises schon gibt, aber für die Steg K soll es ein linkmodul geben!
BassManiac
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mai 2007, 22:24
Hi,

das weiß ich auch nicht genau ...

Ist das die einzige Möglichkeit beide absolut syncron laufen zu lassen ?
surround????
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Mai 2007, 22:34
Mit "normalen" möglichkeiten? JA
Wenn nicht das passende know how und messequiptment vorhanden ist!
-Hoschi-
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2007, 22:56
50 hz CD und ein Multimeter tun es auch!!
surround????
Gesperrt
#6 erstellt: 09. Mai 2007, 22:58

-Hoschi- schrieb:
50 hz CD und ein Multimeter tun es auch!!

Das ist die einfache Variante!
Aber er fragte ja nach "absolut syncron"!!
-Hoschi-
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2007, 23:08
Wüsste nicht, was noch aufwendigere Arbeit, vom vorteil wäre.... ausser evtl. mit einen multimeter was 6 stellen anzeigt oder so...
greenstan99
Stammgast
#8 erstellt: 10. Mai 2007, 14:01
Hi,

Linken bedeutet zusammen hängen. Die Anzahl der Kanäle wird auf einen einzigen reduziert! Das heisst dann einmal + und einmal - Ausgang für den Sub. Nur dann laufen sie absolut synchron.

Was ihr da machen wollt ist nur nen Sub mit 2 Amps befeuern. Um die beiden Amps einigermassen synchron zu bekommen braucht ihr mehr als nur einen Multimeter, vor allem wenn es sich um ein und den selben Sub handelt. Ihr verscheknt da sicherlich 20% Druck und noch mehr Klang, wenns nicht mit nem Oziloskop gemacht wird.

Das Link-Modul sollte seit Mai erhältlich sein. Allerdings hab ich es noch niegends gesehen. Hab aber schon ne Anfrage an AS geschickt. Wenn du die beiden linkst, wirst aber nur mit 4 Ohm betreiben können (intern laufen die Amps dann auch 1 Ohm). 3,5kW sollten aber genung sein. Werde ganau das gleiche auch an nem 15er ausprobieren.

Werd mich wieder melden wenns bescheid von AS gab.

Gruss Jerry
BassManiac
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mai 2007, 19:51
Hi,
mein Fachhändler sagt wie ich heute erfahren habe,
man misst den Eingangsstrom mit einer genauen Amperezange
und danach misst man den Ausgangsstrom der stufen und regelt dann beide sodaß sie haargenau die gleichen Werte
haben ...
Was meint ihr ?

Erstmal danke für den Rat !

Gruß BassManiac
Mario
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2007, 19:57
Hey reicht Dir Deine dicke JBL Endstufe nicht mehr.
Ansonsten probier es doch mit einer K 2.04 an 2 Ohm, so hat mit das Neo123 von just-sound.de für meinen XQ empfohlen.
Böötman
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2007, 19:58
Wenn ihr Syncronität mit einem Multimeter herstellen wollt so gilt diese dann nur für die eine frequenz, Ich weiß jetzt nicht genau ob das Linkkabel zum Verlinken beider Steg´s schon erhältlich ist, wenn ja dann würde Ich die Steg´s Verlinken und alle Spulen vom Sub in reihe schalten. Das verlinken funktioniert sinngemäß so das die Ausgänge der Steg´s in reihe geschalten werden somit entsteht als neue Minimalimpendanz 4 Ohm (da jede Steg 2 Ohm sieht), erkauft wird die ganze geschichte mit der halbierung des Dämpfungsfaktors.


mfg
enforcer666
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2007, 19:59
ääähm... wenn du linkst halbiert sich die impendanz!

warum schließt du die stufen net einfach je 2x1 ohm stereo an?
Böötman
Inventar
#13 erstellt: 10. Mai 2007, 20:07
Weil du dann die steg´s syncronisieren musst da sie aufgrund des hohen DF´s gegeneinander arbeiten werden (die eine gibt schub auf die spule und die andere hinkt minimal hinterher und versucht diese somit zu bremsen, das ist das gleiche als wenn man bei einem Doppelschwinger eine spule richtigrum und die andere zeitgleich verpolt betreibt), Ich hatte das mal mit 2 Rockford t 15002 an einem Lightning Audio Quad woofer feststellen müssen.

mfg


[Beitrag von Böötman am 10. Mai 2007, 20:08 bearbeitet]
BassManiac
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Mai 2007, 20:10
Hi,
Hallo Mario, nein die JBL gibt es nicht mehr ... war aber eine gute Stufe, ich wollte auch erst die K2.04 nehmen aber die läuft nicht sehr stabil auf ein Ohm, und zwei mal zwei Ohm hätte ich das gleiche Spiel wie jetzt ...
Mit 2 x K2.03, bin ich glaub ich schon sehr gut bedient.

Was meinst Du wenn man sie auf eine Frequenz einmisst das sie für die übrigen Frequenzen nicht mehr gilt die Messung ?

2 x 1Ohm geht nicht da sie leider nicht 1 Ohm stabil sind...
Böötman
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2007, 20:12
2x1 Ohm pro stufe, oder halt 1x 2 Ohm in brücke

bei mir laufen 2 Steg k2.04 an je einem MTX 9512, also an minimalimpendanz und das ohne probleme...
BassManiac
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Mai 2007, 20:21
Klasse Böötman,

wie hast Du das denn gemacht ???

So möchte ich das auch mit meinen zwei K2.03 ...
Mario
Inventar
#17 erstellt: 10. Mai 2007, 20:26
Bass macht süchtig. LOL! Ich kenn' das! Werden die Ohren tauber, brauch man mehr Leistung. Ich hätte zur Not immer noch einen zweiten XQ, falls Du ihn mal brauchst!
BassManiac
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Mai 2007, 20:32
Nein nein Mario,

der reicht mir man muss ihm nur genug saubere Leistung geben.

Und Du wolltest doch Dein Bandpass der 3.Generation bauen...

Behalt den bloß ist ein absoluter TOP Woofer, meine Meinung!

Sonst hätte ich schon einen Anderen ...
Böötman
Inventar
#19 erstellt: 10. Mai 2007, 20:35
Hab mich wohl schwer vertipselt, 1x k2.04 an einem MTX 9512-44 (beide spulen parallel = 2 Ohm = Minimalimpendanz)und das ganze x2; ist aber eine extremabstimmung auf Tiefstbass, derzeit fahre Ich mit 40 Hz 24dB LP, genausogut könnte Ich die beiden Sub´s jetzt in Reihe schalten um auf 4 Ohm gesamtimpendanz zu kommen, dann die Steg´s gelinkt (weiß aber nicht ob das Linkkabel schon erhältlich ist) und dann mit reellen 5,4 kW rms auf die beiden -in reihe geschalteten- Sub´s gehen, das ergebnis währe das gleiche nur eben mit dem Unterschied das die sub´s jetzt 100%ig syncron laufen und dadurch -theoretisch- mehr pegel machen, jedoch geht das wie oben schon gesagt zulasten den Dämpfungsfaktors und das wollte ich nicht.

mfg

ps: oben war ein je zuviel drin...

edit: deine einzig für dich praktikable mgl habe ich oben schon genannt, beide steg´s linken und alle 4 Spulen des sub´s in reihe an die steg´s, ne andere mgl hast du nicht da bei mir die spulenpaare mechanisch getrennt sind( sind ja auch 2 woofer ) was bei einem quadcoil nicht der fall ist, bei dieser konfiguration arbeiten deine beiden steg´s an ihrer Lastgrenze und an minimalimpendanz

mfg römisch 2


[Beitrag von Böötman am 10. Mai 2007, 20:39 bearbeitet]
Mario
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2007, 20:39
Für mein Auto ist er leider doch zu schwer. Bisschen Fahrpsaß muß auf der Landstraße noch bleiben. Schließlich ist mein altes Audi Coupé mein Motorradersatz!

Und wenn ich den in im Wohnzimmer betreiben werde, ich glaube, dann habe ich keine Nachbarn mehr!
Mario
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2007, 20:40
Was hältst Du von einer US Amps USA 6000 oder 3000 oder einer Hifonics Colossus XI Final Edition?
BassManiac
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Mai 2007, 20:56
Ja sind auch schöne Amps auf jeden Fall !!!
Aber auch alle nur 2 Ohm stabil... dann bräuchte ich auch wieder zwei davon ... alles das selbe. Nun habe ich die Steg's und denke eine gute Wahl getroffen zu haben...


Böötman, ist das meine einzige Möglichkeit ???

Weil mein Car-Hifi Händler will mir die am Montag so
einstellen wie ich oben beschrieben habe ...

Sonst müssen wir bei Audio-System direkt nachfragen
ob es das Link-Modul schon gibt ...

Es kann doch nicht so schwer sein zwei gleiche Amps
syncron an einem Sub laufen zu lassen ...

Hoffe ich jedenfalls ...
Böötman
Inventar
#23 erstellt: 10. Mai 2007, 21:06
Ist es auch nicht... mit Linkmodul, alles andere ist meineserachtens nur Pfusch, was machst du wenn sich ein amp - aus was für gründen auch immer - verstellen sollte, du wunderst dich nur das es besch*** klingt und recht schnell nach strom riecht oder das der Sub leiser als normal spielt aber trotzdem das Fahrzeuglicht flackert da beide amp´s an ihrer Kotzgrenze sind und gegeneinander spielen.

Es soll bei weitem keine Angstmacherei sein aber das alles ist möglich, spätestens wenn der sub etwas hub aufbaut (ab ca 1cm) wirst du sehen wie genau die variante deines Händlers ist. Ich persönlich würde es vorziehen nur 2 Spulen des sub´s zu nutzen bevor ich solche Spielchen spiele, esseidenn das linkmodul ist schon verfügbar, das ist einzig und allein meine meinung.

mfg


[Beitrag von Böötman am 10. Mai 2007, 21:17 bearbeitet]
BassManiac
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mai 2007, 21:12
Danke Böötman,

ich werde mich direkt morgen mit AS in Verbindung setzen und dort nachfragen ob sie es mir liefern können.

Denn zum 2. Juni muss alles perfekt laufen !

Da ist in Hamburg dB-Drag

Mal schaun ...

Gruß BassManiac
Mario
Inventar
#25 erstellt: 10. Mai 2007, 21:23
Also die US Amps USA Serie ist sogar 1 Ohm stabil in Brückenlast: http://usamps.de/html/usamps.html und die Colossus XI Final Edition ist im 2 Ohm Brückenbetrieb immerhin über 3KW stark.
Böötman
Inventar
#26 erstellt: 10. Mai 2007, 21:28
BassManiac
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Mai 2007, 21:29
Ja die USA 6000 wäre für mich interessant... Echt geil !
Aber leider viiiiiiiiiiiiel zu teuer !

Die Colossus ist echt gut ! Aber wie gesagt davon bräuchte ich auch wieder zwei ! War aber auch schon meine
Überlegung, aber noch die analogen von Hifonics !
Böötman
Inventar
#28 erstellt: 10. Mai 2007, 21:32
Oder nimm die von oben dem link, da hast du noch platz für´s FS.

mfg
BassManiac
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Mai 2007, 21:39
Lieben vielen Dank für Eure

Vorschläge

Nun habe ich doch die Stegs ...
Alles wird gut

Die werden vernüftig verlinkt und dann klappt dat schon ...

Mario
Inventar
#30 erstellt: 10. Mai 2007, 21:39
Die USA Serie sind aktuell limitierte Auslaufmodelle. Es lohnt sich danach Ausschau zu halten.

Eine USA 3000 sollte selbst im 1-Ohm-Brückenbetrieb noch mehr Dämpfung bieten als manche andere im 4-Ohm Brückenbetrieb.

Die Colossus XI Final Edition ist ja bekanntermaßen eine analoge!
BassManiac
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Mai 2007, 21:45
Böötman,Ist ja ein Mords-Ding die Rockford !!!

Mario ist gut zu wissen mit den US-Amps ....

Für später, weiß man ja nie...
Böötman
Inventar
#32 erstellt: 10. Mai 2007, 21:48
Das ist eine 80 kg Kofferraumfüllung....
Mario
Inventar
#33 erstellt: 10. Mai 2007, 21:52

Böötman schrieb:
Oder nimm die von oben dem link, da hast du noch platz für´s FS.

mfg


Jo mit 2 GZNW 12 als Tiefmitteltöner! ROFL
greenstan99
Stammgast
#34 erstellt: 11. Mai 2007, 21:36
@ BassManiac: was meinst mit "vernünftig verlinkt" jetzt genau? Hast bei AS nachgefragt? Hab noch keine Antwort bekommen...Gibt es das Linkkabel nun oder noch ned?

Gruss Jerry

PS: dazu kommen dann noch mind. zwei Batts à la NSB90 mit je 37.5kg. Und schon sind wir auf 160kg
Mario
Inventar
#35 erstellt: 11. Mai 2007, 22:16

greenstan99 schrieb:
PS: dazu kommen dann noch mind. zwei Batts à la NSB90 mit je 37.5kg. Und schon sind wir auf 160kg :D


Das ist genau das Problem, was ich mit meinem XQ in meinem Coupé auch hatte. Sch Gewicht!
greenstan99
Stammgast
#36 erstellt: 11. Mai 2007, 22:29
Einzige positive Seite: Tieferlegung gratis

Hab wegen der Anlage einen Sitzplatz gestrichen bekommen Hab jetzt nur noch 4 Personen im Ausweis stehen
Mario
Inventar
#37 erstellt: 11. Mai 2007, 22:43
Haha mit Tieferlegung Gratis wurde der GZPW 15XQ tatsächlich mal von Ground Zero beworben. Ich glaubte am Anfang allerdings noch daran, den Bandpass so bauen zu können, dass ich ihn bei Bedarf aus dem Kofferraum entfernen könnte, doch bis jetzt fand ich keine praxisgerechte Idee und mein klassisches 2+2Sitzer-Coupé mit gerademal 350kg Zuladung wäre mit dem Woofer, seinem 128Liter-Gehäuse und der nötigen elektronischen Infrastruktur zum reinen Zweisitzer verkommen. Dabei ist der betagte Sportwagen sehr alltagstauglich und familienfreundlich und seit meiner Hochzeit sind genau diese Anforderungen wichtiger geworden als eine Basswiedergabe die Magen, Zwerchfell und Knochen tief und druckvoll spürbar massiert.
BassManiac
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Mai 2007, 23:06
Hi,
ja habe direkt mit denen tel. das linkkabel ist noch nicht lieferbar, die Software ist auch noch nicht lieferbar und sonst auch nichts ...

DICKES MINUS für Steg - Audio System ...

Nun werde ich die Stufen wohl bald mit einem Oszilloskop
einstellen lassen ...

Mal schaun, schreib dann wieder ...

Schönes Wochenende an alle ...

BassManiac
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plötzlicher Leistungsverlust Stek K2.03
Sensibelchen am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  3 Beiträge
STEG K2.03 ? HILFE
*dENNIZ* am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  30 Beiträge
STEG 310.2@ 2 ohm mono
enforcer666 am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  13 Beiträge
Steg qm 310.2 Stromaufnahme ??
silver_pearl am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  17 Beiträge
K4.02 genug Leistung für X-Ion 15-1000?
StB_CAO am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  11 Beiträge
Lüfter für Steg ??
BMWFAN am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  22 Beiträge
Frage bezüglich Steg 6Kanal AMP!
Firewire91 am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  8 Beiträge
Steg QM75.6mx und Laufzeitkorrektur
freeman303 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  2 Beiträge
Steg Amps einstellen ?
*Schnuff* am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  5 Beiträge
Welche Endstufe für den Subwoofer ?
triplexx am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedMartin2689
  • Gesamtzahl an Themen1.382.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.907

Hersteller in diesem Thread Widget schließen