2. Endstufe nach 10min kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
satisfaction1985
Neuling
#1 erstellt: 15. Aug 2009, 18:17
Hallo !
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe folgendes Problem.

Ich habe im BMW E36 meines Kumpels eine Endstufe mit Subwoofer verbaut. Alles fachgerecht verkabelt. Ist nicht mein erstes mal das ich eine Anlage verbaue.

Beim einschalten läuft alles schön und gut.Nach 10min autofahrt ist die Endstufe durch gehauen. Hat richtig verschmort gerochen.
Endstufe weg geschickt mit Garantie und direkt eine neue von bestellt.Die neue Endstufe eingebaut und schon wieder nach 10min defekt.Hatte beide auch nie voll aufgedreht

Beide endstufen waren intern geschützt vor Überlast,Überhitze und Überspannung.
Woran kann es nun liegen.
Der Subwoofer ist einfacher von Toxic mit 350Watt RMS
und die Endstufen waren von JBL mit 240Watt RMS

Will die Nächste Endstufe nicht auch durch hauen.
Vielleicht hat jemand das gleiche Problem gehabt
LordSphinx
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2009, 18:24
Hm also wir bräuchten mal die genauen Bezeichnungen von Sub und Verstärker um das mehr nur Vermutungen anstellen zu können.

Möglich ist z.B., dass deine Endstufe gebrückt nur 2Ohm-stabil ist, und du deinen Sub aber auf 1Ohm angeschlossen hast.

Aber wie gesagt, poste mal die genauen Bezeichnungen und vielleicht auch wie du alles angeschlossen hast, welcher Querschnitt etc.
Dann kann man da Genaueres zu sagen.
michelnator
Gesperrt
#3 erstellt: 15. Aug 2009, 18:44

satisfaction1985 schrieb:
Hallo !
Alles fachgerecht verkabelt. Ist nicht mein erstes mal das ich eine Anlage verbaue.
Der Subwoofer ist einfacher von Toxic mit 350Watt RMS
und die Endstufen waren von JBL mit 240Watt RMS


Sorry...wenn es nicht dein erstes mal war und du "erfahren" bist, wie kann es dann sein das du sowas wie "Toxic"einbaust, das Teil in 10 Minuten hinüber ist und den gleichen Fehler ein zweites mal machst...bist du sitzen geblieben???
WarlordXXL
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2009, 20:28

michelnator schrieb:

satisfaction1985 schrieb:
Hallo !
Alles fachgerecht verkabelt. Ist nicht mein erstes mal das ich eine Anlage verbaue.
Der Subwoofer ist einfacher von Toxic mit 350Watt RMS
und die Endstufen waren von JBL mit 240Watt RMS


Sorry...wenn es nicht dein erstes mal war und du "erfahren" bist, wie kann es dann sein das du sowas wie "Toxic"einbaust, das Teil in 10 Minuten hinüber ist und den gleichen Fehler ein zweites mal machst...bist du sitzen geblieben???



Hey hey nicht gleich beleidigend werden.........er hat ja ne Stufe von JBL und die hat es ihm zerhauen und nicht den Toxic....

Eventuell hat der Woofer n Schuss weg.....Toxic gehört nicht unbedingt zu den empfehlenswerten Marken beim Thema Woofer.

Wie schon gesagt brauchen wir die genaue Bezeichnung der Komponenten um sagen zu können ob se zusammen passen.
Ämblifeier
Stammgast
#5 erstellt: 15. Aug 2009, 21:37
Mann müsste evtl. auch mal nachsehen, was kaputt gegangen ist.
Vermutlich waren es die Fets im NT.

Ich glaube mal gelesen zu haben, dass es zu solchen Problemen kommen kann, bei einer schlechten Masseverbindung am Amp.

Hab das jedoch Schaltungstechnisch noch nicht wirklich nachvollziehen können.

Dennoch würde ich die Masse mal checken.
satisfaction1985
Neuling
#6 erstellt: 16. Aug 2009, 11:55
Der Kumpel wollte so günstig wie möglich bißchen mehr Leistung haben.

Der Subwoofer ist ein "Toxic 12" TXB-112BP
Die Endstufe ist eine JBL GTO2060
Verkabelt ist die ganze Sache über ein einfaches Endstufenkit
mit 16mm²
Wie gesagt. Alles lief einwandfrei erst nachdem er gefahren ist gingen die Endstufen kaputt. Vielleicht liegt es an der Boardelektronik seines alten 3er BMW´s. Vielleicht ist der Gleichrichter zwischen Lichtmaschine und Batterie platt so das zu große Spannungsspitzen an der Endstufe anliegen.

danke für eure Antworten
WarlordXXL
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2009, 13:19
Hey ho

Also der Woofer sollte zumindest nicht die Ursache sein, da er ja 4 Ohm hat und die Stufe 4 Ohm in Brücke verkraftet.

Das mit der Lichtmaschine ist eine gute idee. Fahrt mal in die Werkstatt eures Vertrauens und schaut eucht mal die Spannung mit einem Oszi an. Aber den Massepunkt solltet ihr in jedem Fall auch noch mal prüfen und gegebenenfalls verstärken oder gründlich abschleifen.

Wäre nett, wenn du bescheid gibst, was es letztendlich gewesen ist

MFG

Warlord
snake0386
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Aug 2009, 23:58
Hallo, ich hab ein ähnliches problem!!! Geht es jetzt bei dir??? Wenn ja, was war es??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe kaputt nach Funkenschlag?
Bacho am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  10 Beiträge
Endstufe kaputt?
cliobastler am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  16 Beiträge
Endstufe kaputt?
AJ_s3b2 am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  4 Beiträge
Endstufe kaputt? Oder Stromproblem?
NeXi am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  26 Beiträge
Radio Endstufe kaputt?
kaydon am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
Endstufe Kaputt?
*JL* am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  67 Beiträge
ENDSTUFE kaputt?
1Striker1 am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  20 Beiträge
Verstärker kaputt?
pyro_the_man am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  9 Beiträge
Vorverstärkerausgang kaputt?
Fox am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  3 Beiträge
Radio kaputt?
sarp am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedknutolafson
  • Gesamtzahl an Themen1.383.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.303