Vergleichstyp MJE4343 und 4353

+A -A
Autor
Beitrag
WarlordXXL
Inventar
#1 erstellt: 31. Okt 2009, 00:55
Kennt jemand Vergleichstypen für diese Transistoren oder kann mir sagen wo ich welche davon herbekomm?

MJE4343 und MJE4353

Sind 160V Transistoren mit 16Ampere

Bräuchte die für ne Usamps USA 2000X

MFG

Warlord
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2009, 01:22
Die könntest du bei RS oder Digi-Key bekommen.

Aber RS liefert glaube ich nur an Firmen, und Digi-Key ist in USA...
WarlordXXL
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2009, 01:31
Danke schonmal.....aber in Ammiland wären das dann über 50 Euro....das echt fett...........hmhmhm.....

Desweiteren passt das Gehäuse nicht...die ham die 53er nur im TO 220...ich brauch alle beide im to 247

Kennt evtl noch jemand n Shop der in Deutschland die Teile vertreibt oder andere Typen?

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 31. Okt 2009, 01:32 bearbeitet]
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2009, 01:36
grade noch was gefunden: hier.
Allerdings bauen die grade ihren Shop um, und das Stück kostet 6 bzw 6,41 € brutto.

Also wirds so oder so wohl leider nen teurer Spaß...

MfG
WarlordXXL
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2009, 01:38
Danke dir schonmal....das ist schon mal was

Zum glück brauch ich nur von jedem 6 Stück

Glaub das ist eher n wirtschaftlicher Totalschaden, bis ich günstige Vergleichstypen find

MFG

Warlord
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#6 erstellt: 31. Okt 2009, 01:43
Kein Problem!
Dann drück ich dir mal die Daumen dass du noch ne günstigere Alternative findest...

MfG
WarlordXXL
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2009, 02:03
Hab jetzt mal folgende rausgesucht

IRFP240 und IRFP 9240

Wenn jemand lange weile hat, kann er mal ein wenig Datenblätter vergleichen......

Wenn jemand sagen kann, warum er nicht passt, bitte melden. Mal abgesehen davon, das die IRF eigentlich nicht für Audio sondern für Schaltanwendungen entworfen sind.

Die IRF können mehr Strom und ne höhere Spannung ab, was aber ja eigentlich kein Problem sein sollte

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 31. Okt 2009, 02:10 bearbeitet]
gisewhcs
Stammgast
#8 erstellt: 31. Okt 2009, 03:21
Also die VRT-Disk spuckt für den 43er folgende Vergleichstypen aus: BD 249D..F, BD 745F, 2SC3263
Und der scheint offensichtlich mit dem 4340 vergleichbar zu sein.
Zu dem 53er sagt das Programm: BD 250D..F, BD 746F, 2SA1294
Scheint auch wieder mit dem 4350 vergleichbar zu sein...

Die 2S-Typen hab ich sogar auf die Schnelle bei Reichelt gefunden, hab nur nicht aufs Gehäuse geachtet...
WarlordXXL
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2009, 14:18
Die SA und SC Typen passen sehr gut...danke dir...werde ich gleich mal 6 Stück von jedem bestellen.....

Allerdings kann ich mit dem SI-P Gehäuse nix anfangen...was ist das?

Die BD kommen nicht in Frage...sind nur 100V bzw 110V Typen

Danke für die Hilfe....werde berrichten obs gut ausgegangen ist

MFG

Warlord


[Beitrag von WarlordXXL am 31. Okt 2009, 14:29 bearbeitet]
gisewhcs
Stammgast
#10 erstellt: 31. Okt 2009, 17:28
Also dein unindentifizierbares Gehäuse wird wohl eher für Silizium PNP stehen...
Hab gerade mal meinem Acrobat vereinfachtes Chinesisch begebracht, damit er das Datenblatt anzeigen kann...
Und siehe da: komplett Englisch! Nicht ein chin. Zeichen!
Das Gehäuse ist TO-3PN, passt also auch anstelle der TO-247 rein!

Hab dir auch mal ne PM geschrieben!
gisewhcs
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2009, 02:22
Und? Hat's funktioniert?
WarlordXXL
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2009, 16:45
Kann ich leider noch nicht genau sagen...an der Stufe ist sehr viel kaputt

24 NT Transistoren hin
24 Vorwiderstände hin
4 Treiber NT hin
PWM Controller hin,
die 12 Endstufen hin
4 Dioden Netzteil hin

Hab schon sogut wie alles getauscht und das Netzteil mal im Teillastberreich gefahren...läuft soweit....aber der Endstufenteil hängt noch nicht mit dran.

Mir fehlen allerdings noch 2 Transistoren für die PIC Endstufenüberwachung...ich hab auch keine Ahnung was da rein gehört da die orginalen verbrannt sind. Aber ich hab noch ne 2000er hier rumliegen bei der ich abschauen kann. Allerdings müsste ich die zerlegen und hatte dazu bis jetzt noch keine Lust :-)

Aber wenn ich mehr weiß, sag ich bescheid.

MFG

Warlord
gisewhcs
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2009, 21:41
Autsch!
Da wäre es ja anders herum einfacher gewesen: zu schreiben was noch ganz ist!
Dann mal viel Erfolg (oder besser Glück?) bei der weiteren Reparatur!
WarlordXXL
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2009, 21:55

gisewhcs schrieb:
Autsch!
Da wäre es ja anders herum einfacher gewesen: zu schreiben was noch ganz ist!
Dann mal viel Erfolg (oder besser Glück?) bei der weiteren Reparatur!



Jop da haste wohl recht :-)

Aber bei der Endstufe lohnt das auf jedenfall

Übrigens...hab mich heute seid nem halben Jahr mal wieder an die Crunch 600 gesetzt...die läuft jetzt endlich.....

Shit ZED Widerstands und Diodennetzwerke....

Musste 2 Stück davon nachbauen und der PWM war auch noch hin, obwohl das Taktsignal sauber war...unter last ist eine Seite etwas eingebrochen und hat die Schutzschaltung angesprochen....

ich sag nur...nie wieder ZED Reperatur :-)

MFG

Warlord
gisewhcs
Stammgast
#15 erstellt: 15. Nov 2009, 22:22
Waren das wenigstens schon die schwarzen Netzwerke oder noch die bunten Möchtegern-Netzwerke?
Die bunten sind ja harmlos, da steht ja drunter, was wo hin muss!
WarlordXXL
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2009, 22:48

gisewhcs schrieb:
Waren das wenigstens schon die schwarzen Netzwerke oder noch die bunten Möchtegern-Netzwerke?
Die bunten sind ja harmlos, da steht ja drunter, was wo hin muss!



Waren die schwarzen...du hast mir ja auch mal ne Übersicht geschickt...aber die waren nicht bei...da die aber zum Glück mehrfach vorhanden waren, hab ich eins ausgelötet und das zweite dann diskret nachgebaut.....

MFG

Warlord
Ämblifeier
Stammgast
#17 erstellt: 15. Nov 2009, 23:32
Welches NW war denn defekt?

Und wie hast du es nachgebaut.

Hatte vor langer Zeit auch mal eins nachgebaut und man kam, wenn es genau werden sollte mMn. nicht um so eine Widerstands Stern-Dreieckumwandlungsrechnung herum.
WarlordXXL
Inventar
#18 erstellt: 15. Nov 2009, 23:40
Auf dem Netzwerk direkt stand nix....auf der Platine drunter stand nur NWR: 1-004


Also das Teil war eher weniger kompliziert....

2 Dioden drin und zwischen 4 pins ein paar Widerstände....nix wildes

MFG

Warlord
Ämblifeier
Stammgast
#19 erstellt: 15. Nov 2009, 23:44

2 Dioden drin und zwischen 4 pins ein paar Widerstände....nix wildes

Dann hattest du Glück.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleichstyp HUF75344P
WarlordXXL am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  10 Beiträge
suche transistor-vergleichstyp
bass_licker am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  13 Beiträge
"+" und "-" ???
loj am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
+ und + statt + und -
Tostan am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  20 Beiträge
LS- und Amp-Anschlüsse crimpen UND löten ?
fluffibaer am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
Pin 5 und Phantomspeisung?
bluebug99 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  5 Beiträge
verstärker und/oder subwoofer?
arvirus am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 21.02.2003  –  6 Beiträge
Verstärker Signat und Soundstream
Mr.Knister am 22.06.2003  –  Letzte Antwort am 26.06.2003  –  13 Beiträge
Pfeifen und Cd Geräusche
NightRave am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  36 Beiträge
Verstärker und Frequenz
Pionier am 06.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedsyrincs01
  • Gesamtzahl an Themen1.382.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.969