Autoanlage mit 230 v

+A -A
Autor
Beitrag
pfreak
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mai 2010, 00:29
Hallo,

habe folgendes Problem. Da ich öffters mal mit dem Auto bei Freunden bin und dort läut Musik mit dem Auto hören, möchte ich nicht meine Batterie leer duddeln.

Mein Plan ist es jetzt ein Netzteil parallel an die Autobatterie zu hängen und das netzteil liefert den Strom für die Anlage. Wie bewerkstellige ich das kostengünstig ?

Geht auch ein sehr starkes PC Netzteil ?

möchte die Batterie nicht laden sondern nur nicht entladen
Malice-Utopia
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2010, 00:48
sry aber totaler schwachsinn, da erstens deine batt. durch die lichtmaschiene wieder aufgeladen wird und zweitens sind 230volt anlagen nur für daheim und drittens das was du machen willst ist nicht einmal effizient.

wie gesagt schwachsinn.
pfreak
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mai 2010, 00:51
du solltest meinen Beitrag nochmal lesen bevor du so schreibst ^^

Ich will keine 230 V Anlage in mein Auto einbauen.

Und im Stand wenn der Motor aus ist läd auch keine Lichtmaschiene die Batterie


"Wer lesen kann ist im Vorteil"
Malice-Utopia
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2010, 00:59
ok sry falsch verstanden ... aber geht auch sicher netter, weil das was du da zusammen geschieben hast, ist einbisschen unverständlich.naja also verstehe ich richtig? du willst im stand aufladen? also motor aus? bzw. wie du geschieben hast nicht aufladen sondern nur als unterstüzung?

ähmmm pc netzteil würde ich nicht nehmen. sondern etwas kräftigeres und stabileres... oder zweite batt .. hilft auch.
pfreak
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mai 2010, 01:05
ja das Auto steht zbs am Grillplatz still und Motor ist aus. Habe einen Generator mit dem ich 230 V mache und möchte damit praktisch ohne großen Aufwand meine Anlage im Auto betreiben und das über lange zeit ohne das die Batterie leidet. Möchte die Batterie aber auch nicht abklemmen.

Geht das ohne probleme ?
Weil bei einer parallel schaltung fliest ja auch strom von der Batterie übers das netzteil und andersrum. Nicht das etwas kaputt geht
Malice-Utopia
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2010, 01:09

pfreak schrieb:


Geht das ohne probleme ?
Weil bei einer parallel schaltung fliest ja auch strom von der Batterie übers das netzteil und andersrum. Nicht das etwas kaputt geht


beim aufladen ist es nicht schlimm kannste hängen aber erst wenn ein verbraucher dazu kommt kann es passieren das der verbraucher eben das netzteil kaputt saugt. weil wie gesagt es ist eine parallel schaltung daher wird die leistung auch dort abgegriffen.
pfreak
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2010, 01:12
und wie mach ich das nun am besten ohne was kaputt zu machen ?


Lieber dicker Trafo mit Brückengleichrichter und Elkos ?

wenn ich das einfach parallel anschliesse steigt der der Strom bei dem Netzteil extrem an wenn die Spannung der batterie niedriger ist. Daher macht man bei ladegeräten ja auch ein strombegrenzer rein. Finde das ganze etwas komplex


[Beitrag von pfreak am 29. Mai 2010, 01:13 bearbeitet]
Malice-Utopia
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2010, 01:19
hmmmm... ja blöd ... ich überlege bis morgen, ich hoffe die anderen melden sich auch
am besten eine zweite batt würd ich meinen ... dann kannste auch 5-6std. musik hören.... bei mir ist das so.
mr.booom
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2010, 07:34
Welches Netzteil Du brauchst hängt davon ab was Du an Strom forderst, also wär mal ne Aufstellung was versorgt werden will nicht schlecht. Ach ja, ab ca. 10-20A wird's langsam teuer
Likos1984
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2010, 07:56
und wieso holst du dir keine boombox zum mukke hören auf dem grillplatz?

oder du holst dir eine stinknormale autobatterie,hängst da ein radio dran,einen verstärker,und ein paar koaxe oder so.
manche nennen dies auch "bollerwagen"

und wenn die batterie leer ist,lädst du sie wieder mit einem ctek auf!
pfreak
Stammgast
#11 erstellt: 29. Mai 2010, 09:38
ja 2te batterie is blöd weil diese zu scnell leer geht. Die anlage zieht schon ca 60 A und soll gute 7 stunden im einsatz sein. Also 2te batterie fällt weg
Harrycane
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2010, 12:45
du willst 7 Stunden lang 60A ziehen? Als 420AH???

Die meisten Netzteile/Ladegeräte/... haben höchstens 10A Ladestrom, und das ist schon viel. Ansonsten wirds sehr teuer (ab 500Euro aufwärts).

Günstiger als das hier bekommst so viel Strom nicht:
http://www.hifi-foru...ead=14711&postID=5#5
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2010, 14:51
Hast du die 60A gemessen,berechnet?

Oder einfach die Sicherungswerte abgelesen?

Son Netzteil ist teuer,
und nicht jeder Campingplatz hat gerade ne Steckdose vor Ort.

Ne gute Batterie nen Ladegerät und fertig ist das. Kommste garantiert günstiger bei weg.
WarlordXXL
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2010, 19:46
N Normales Schaltnetzteil mit recht viel Leistung und 13,8V tuts locker

Die 60 Ampere fließen bei dir ja nicht dauerhaft. Im Mittel kommste sicher nicht über 30-40Ampere

Da tuts sowas schon locker

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item5ad26fe9be

Oder wenns noch mehr Power sein soll

http://cgi.ebay.de/L...&hash=item45f31b552f

Bei dem kannste sogar die Spannung noch einstellen


MFG

Micha
pfreak
Stammgast
#15 erstellt: 30. Mai 2010, 21:07
ja aber wenn ich ein normales netzteil parallel zur batterie hänge fließt doch ein strom über die batterie ? geht da nichts kaputt ? den im endeffekt ist das ja dann ein ladegerät ohne strombegrenzer
fluxxx88
Stammgast
#16 erstellt: 30. Mai 2010, 21:15
und wenn du einfach die batterie abklemmst?
WarlordXXL
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2010, 21:33
Wozu abklemmen? was soll da bitte kaputt gehen? Die Batterie lädst du damit.....und die 40 Ampere die da maximal vom NT kommen machen der Batt garnix aus....ne Lima kann viel mehr bringen

MFG

Micha
pfreak
Stammgast
#18 erstellt: 30. Mai 2010, 21:56

WarlordXXL schrieb:
Wozu abklemmen? was soll da bitte kaputt gehen? Die Batterie lädst du damit.....und die 40 Ampere die da maximal vom NT kommen machen der Batt garnix aus....ne Lima kann viel mehr bringen

MFG

Micha



wozu braucht man dann ein Ladestrombegrenzer bei einem Batterielader wenn man die Batterie ohne Schäden auch mit 40 A laden kann ?


Ich rechne eben so. Die Batterie hat ja einen Innenwiederstand. Wenn ich das netzteil ja parallel zur Batterie dranhänge wird ja in der batterie Strom fliesen und leistung in der batterie verbraucht. Und ich weiß jetzt eben nicht ob der batterie das so gut tut. Irgentwann ist die batterie voll und wird überladen, denn die Lichtmaschine hat ja für sowas einen Laderegler
WarlordXXL
Inventar
#19 erstellt: 31. Mai 2010, 05:11
Der Maximale Strom wird durch den Innenwiderstand und durch die Ladeausgleichsspannung bestimmt....

Hat die Batterie ihre 14,4V erreicht, die du eingestellt hast, zieht die keinen Strom mehr.

Nur weil das Netzteil 40Ampere kann, heißt das doch nicht, dass es auch immer 40A abgibt.

Das macht der Batterie garnix bei 14,4V gehalten zu werden....es sei den du machst das n Tag lang...dann könnte sie anfangen zu gasen.

Selbst das ist unwarscheinlich, da du ja immer n verbraucher dran hast und sie damit nie komplett voll wird

MFG

Micha
Sierra111
Inventar
#20 erstellt: 01. Jun 2010, 08:53
Mal ganz nebenbei...wieso sparst du dir nicht den Aufwand mit Ladegerät und lässt einfach den Motor laufen? Der Generator würde ja auch Sprit verbrauchen...
pfreak
Stammgast
#21 erstellt: 01. Jun 2010, 08:55
weil die Lichtmaschine im Leerlauf nicht so viel Strom bringt wie die Anlage zieht
thwandi
Inventar
#22 erstellt: 01. Jun 2010, 11:18

pfreak schrieb:
weil die Lichtmaschine im Leerlauf nicht so viel Strom bringt wie die Anlage zieht

achja, hast du schonmal gemessen/berechnet/nachgelesen?
Sierra111
Inventar
#23 erstellt: 01. Jun 2010, 12:25
Also n Versuch wärs auf jeden Fall wert...die Anlgae zieht ja nicht permanent 200A.

Oder was hast du verbaut?
DasM
Inventar
#24 erstellt: 01. Jun 2010, 13:09
Kann mir auch schwer vorstellen, dass die Anlage permanent soviel Strom zieht dass die Lima welche im Standgas läuft ned bringen kann.
Wenn doch, dann nimm einfach nen großen Stein und rauf damit aufs Gaspedal
pfreak
Stammgast
#25 erstellt: 01. Jun 2010, 13:38
ich habe ein Kondensator drin mit voltmeter, daran kann ich das ja einfach messen oder ? wenn die spannung zu sehr abfällt
mr.booom
Inventar
#26 erstellt: 01. Jun 2010, 14:00
Für die kurzen Spannungseinbrüche sind die Dinger meist zu langsam. für sowas wäre immer noch nen schönes altes Voltmeter mit analogem Zeiger ideal.


[Beitrag von mr.booom am 01. Jun 2010, 14:01 bearbeitet]
DasM
Inventar
#27 erstellt: 01. Jun 2010, 14:09
Gut dem der ein Oszi hat
NeoHakke
Stammgast
#28 erstellt: 01. Jun 2010, 14:19
Ne Lichtmaschine sollte im Stand schon genug bringen. 30A sind auch mal eben (30A*13,8V*0,6) 250 Watt Dauerleistung. Und da du keine Sinustöne oder Rosa Rauschen abspielen wirst... Dann fährt man die Anlage eben nur auf halben Pegel. 10dB weniger ist mal 10 weniger Strombedarf wenn ich mich recht in Sinne. Also meine Anlage zieht schon echt was und hatte noch nie Probleme. Und der Spritverbrauch ist mit ca. 1,5 Liter die Stunde auch net so hoch

Hat ein normales Netzteil überhaubt die eigenschaft ne Batterie zu laden? Ich mein die "wehrt" sich ja auch dagegen?
DasM
Inventar
#29 erstellt: 01. Jun 2010, 14:38
Definiere wehren?
mr.booom
Inventar
#30 erstellt: 01. Jun 2010, 15:06
Joa, Oszi wäre natürlich auch nicht verkehrt

Die Lima ist ja quasi auch nix anderes an nen einfaches Netzteil ... "einfach" weil ohne Strombegrenzung soweit ich mich erinner.
Ich für meinen Teil lade meine Batt's (sowohl Blei als auch AGM) schon seit Jahren mit nem Industrie-Schaltnetzteil, bisher noch keine hopps gegangen dabei. Es können halt keine speziellen Kennlinien gefahren werden (IU z.B.), aber das kann ne Lima auch nicht.
DasM
Inventar
#31 erstellt: 01. Jun 2010, 15:29
offTopic an: habe zum Glück eins daheim : offTopic aus!

Ich lads auch mit nem einfachen Schaltnetzteil, deswegen weiß ich ned was mit wehren gemeint ist.
Die speziellen Kennlinien sind meiner Meinung nach auch total unnötig!

Gruß
Sebastian
NeoHakke
Stammgast
#32 erstellt: 01. Jun 2010, 16:06

DasM schrieb:
offTopic an: habe zum Glück eins daheim : offTopic aus!

Ich lads auch mit nem einfachen Schaltnetzteil, deswegen weiß ich ned was mit wehren gemeint ist.
Die speziellen Kennlinien sind meiner Meinung nach auch total unnötig!

Gruß
Sebastian


Bie Batterie hat ja den Drang sich zu entladen und muss also von der LiMa gezwungen aufgeladen werden. Weiß nich ob das nur durch die höhere Spannung des Netzteils geschiet oder sonstiges...
DasM
Inventar
#33 erstellt: 01. Jun 2010, 16:39
Naja, versteh ich ned ganz.
In dem Moment wo mach ne Bat ladet, dann wird sie ja von nem "aktiven" Bauelement zu nem passiven Bauelement.
Ist ja im prinzip nichts anderes als ein Kondensator ( Ladekurven sind warsch. anders).
Das Ladegerät schaufelt ja dann die Ladung auf die Batt.
Aber dass die Batterie sich da wehren sollte wäre mir neu.

Lieg ich da falsch?

Gruß,

Sebastian
jopi1
Inventar
#34 erstellt: 01. Jun 2010, 16:43

DasM schrieb:
Bat ladet,
lädt

DasM
Inventar
#35 erstellt: 01. Jun 2010, 16:49
Hehe sry, muss zu meiner Entschuldigung sagen, dass ich noch ned ganz nüchtern bin und zum anderen aus Bayern komme
mr.booom
Inventar
#36 erstellt: 01. Jun 2010, 17:32
Japp, rein aufgrund der höheren Spannung derLima, oder anders ausgedrückt:
Ursache ist nen Potentialunterschied zwischen Lima und Batt (U_lima > U_batt), nun wird als Wirkung versucht dies auszugleichen indem ein Strom in Richtung der Batt fliesst und somit Ladung in die Batt "befördert".
DasM
Inventar
#37 erstellt: 01. Jun 2010, 17:37
Joar also is des mit dem wehren ein Trugschluss.
Doch den glauben in meine Professoren ned verloren
DB
Inventar
#38 erstellt: 04. Jun 2010, 10:31
Wieso kein Ladegleichrichter? Sowas beispielsweise. Die Dinger gibt es auch größer.

MfG
DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autoanlage nur an Batterie betreiben?!
ZeroCoolxxx am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  7 Beiträge
Autoradio mit 220 V
Gunnar am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  20 Beiträge
Probleme mit Crunch V-1800 !
BigFoot49 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  9 Beiträge
xetec v-200.4 Sicherungen
AxxeL am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  5 Beiträge
Golf V ... Radioanschlüsse
fIlE-CoMmAnDeR am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  4 Beiträge
brauche Hilfe mit Brax PowerDetector V-Control
am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
hat jemand von euch eine autoanlage in eure wohnung drin?
Sunfactor88 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  11 Beiträge
Golf V Radio Einbau ??? Wie
moartone am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  6 Beiträge
4 V Pre Out macht Probleme?
sierra am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  5 Beiträge
CD Radiorekorder 230V an Autosteckdose 12 V
maxilot am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.363