Hertz EP4 und Bull Audio Sub BASW 12

+A -A
Autor
Beitrag
AM35
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2010, 21:52
Hey Leute,

hab' heute einen Bull Audio BA-SW von nem bekannten bekommen.
Würde diesen nun gerne an meine Hertz EP4 anschließen.

Soweit so gut. Nur weiß ich jetzt nicht genau, wie ich trennen soll ^^

FS: µDimension EL 6 Comp

dachte, dass ich dem FS ein HPF von ~80Hz gebe.

Nur was mach ich mit dem Sub? Frequenzgang hätte er ja von 25-400Hz (laut Datenblatt).

Welcher LPF würdet ihr vorschlagen? 80Hz? Klingt er dann "untern rum" nicht seltsam? Kann er bis 25Hz schön spielen?

MfG
Pegeljoe
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2010, 22:02
warum probierst dus nicht einfach aus? warum sollte sich der 80er lpf auf ne frequenz von z.B. 25 hz auswirken?! das is immerhin fast 2 oktaven niedriger... ich persönlich würde den sub sogar noch bisschen tiefer trennen, aber wie gesagt, selber hören ist der schlüssel. du merkst es dann schon, wenn dir n frequenzbereich fehlt, oder wenn du deinen sub zu sehr orten kannst oder wenn dir ein frequenzbereich von dem sub gespielt wird was er nich soll...
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2010, 22:07

zuckerbaecker schrieb:
Diese Einstellmöglichkeiten sind dazu, unterschiedliche Komponenten an unterschiedlichze Autos anzupassen.

Es brint Dir also herzlich wenig irgendeine Einstellung zu übernehmen, die mit anderen Komponenten in anderen Autos eingestellt wird.

Die vorgegebenen Werte gehen ja schon in die richtige Richtung.

Als erstes wird mal das Frontsystem eingepegelt, der Bass ist dabei aus.

Du stellst erstmal eine Trennfrequenz von 80 Hz ein, drehst den Gainregler auf Null und den Volumenregler des Radios auf volle Lautstärke.

Jetzt erhöchst Du gaaaaanz lagsam den Gain - und zwar solange, bis Du hörst die Lautsprecher fangen an zu verzerren, jetzt nochmal einen mm zurück und gut ist.

Das ganze machst Du nochmal mit 120 Hz und mit 50 Hz.

Bei 50 wird der TMT wesentlich mehr belastet,
verträgt er das
- oder geht er in Kompression oder verzerrt zu stark?
Eigentlich MUSS er, bei Verwendung eines Subwoofers, NICHT so tief runter.
Außerdem gibt es einen überzogenen Grundtonbereich, das ist wenig Audiophil.
Bei 120 Hz muss er nicht soviel Hubarbeit machen, das sollte sich positiv auf den Mitteltonbereich auswirken.
Hörst Du es?

Wichtig ist es die verschiedenen Einstellungen auch mal über eine längere Zeit anzuhören.
Das Ohr hat sich auf Deine jetzige Einstellung schon "Eingenordet"


Jetzt setzt Du beim Sub einen Filter mit 50 Hz und drehst lansam den Gain soweit auf, bis er sich gut ins Frontsystem einfügt.

Dann machst Du nochmal alles aus und verpolst den Subwoofer, sprich Du wechselt einmal die Anschlüsse von + auf -

Wie hört es sich besser an?
Wie fügt sich der Bass besser ein, wie spielt er mehr auf den Punkt?

Je nach Einstellung des Frontsystems, kann man auch eine Trennung bei 80 Hz realisieren.
Wird er dann schon unsauber?
Zu stampfig?
Wie spielt er bei 120 Hz?
Warscheinlich wird er da schon stark ortbar und dominiert zu sehr?



Also testen - hören - testen - hören - ........

Das macht das Hobby aus.

Probiere das ganze ruhig an verschiedenen Tagen, mit verschiedener Musik.


Hier nochmal Theorie dazu:

http://www.audiomap.de/wissen/carhifi/einstellungen.php?c=1
AM35
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2010, 22:13
Vielen Dank für eure Antworten!!

Diese Anleitung setzt voraus, dass man weiß, wie es sich anhören SOLLTE. ^^

Mir ist klar, dass sich jedes System in jedem Auto anders anhört, aber den Bereich sollte man dennoch ein wenig eingrenzen können, nicht?

Der Bull Audio ist ja ein viel genutzter Sub.
Kann man da nicht UNGEFÄHR sagen, wie hoch man ihn spielen lassen soll/kann?

Oder ist es wirklich SO individuell, dass man es einfach selber ausprobieren MUSS?



Pegeljoe schrieb:
warum sollte sich der 80er lpf auf ne frequenz von z.B. 25 hz auswirken?! das is immerhin fast 2 oktaven niedriger... soll...


TMTs gibt man ja (ohne sub), wenn möglich, auch auch einen HPF von ~50Hz.
Zwar könnten sie tiefer, aber dann wirds ein wenig schwammig.
Frequenzen unterhalb von 50Hz sind für meine Replay Audio (anderes Auto) wegen HPF Tabu. Schalte ich den HPF aus, hört sich das nicht mehr so gut an.
Dachte, dass das beim Sub eventuell auch so ist?!?

MfG


[Beitrag von AM35 am 01. Aug 2010, 22:18 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2010, 08:30

AM35 schrieb:
Vielen Dank für eure Antworten!!

Diese Anleitung setzt voraus, dass man weiß, wie es sich anhören SOLLTE




Statt hier viel Text einzugeben, solltest Dich einfach mal ins Auto setzen und nach der Anleitung erstmal alles richtig einpegeln und dann läßt DEINE Ohren entscheiden.

Willst Du es optimal für DICH haben oder nicht
AM35
Stammgast
#6 erstellt: 02. Aug 2010, 10:21
Viel text is das nun wirklich nicht

Dann werd ich mich mal reinsitzen und versuchen, alles einzupegeln.

Eine Frage hätte ich noch zur Trennfrequenz der TMTs:
Soll ich sie so weit runter lassen, bis sie nicht mehr klar spielen, oder ist es empfehlenswert, wenn es der Sub packt, sie so hoch wie möglich zu trennen?

Wenn mir dann was spanisch vorkommt, kann ich ja immer noch nerven. ^^

Aber wie siehts denn hiermit aus?

TMTs gibt man ja (ohne sub), wenn möglich, auch auch einen HPF von ~50Hz.
Zwar könnten sie tiefer, aber dann wirds ein wenig schwammig.
Frequenzen unterhalb von 50Hz sind für meine Replay Audio (anderes Auto) wegen HPF Tabu. Schalte ich den HPF aus, hört sich das nicht mehr so gut an.
Dachte, dass das beim Sub eventuell auch so ist?!?


[Beitrag von AM35 am 02. Aug 2010, 10:27 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2010, 10:25


TMTs gibt man ja (ohne sub), wenn möglich, auch auch einen HPF.

Dachte, dass das beim Sub eventuell auch so ist?!?



Nein, der Sub bekommt einen Tiefpassfilter
AM35
Stammgast
#8 erstellt: 02. Aug 2010, 10:29
ja, dem Sub werden die Frequenzen oberhalb des Filters "verweigert". Also gehe ich davon aus, dass er die 25Hz klar spielen sollte?

Mit "Dachte, dass es beim Sub vielleicht auch so ist" meinte ich, dass der Sub unterhalb einer bestimmten Frequenz (wie bei ~50-60Hz beim TMT) nicht mehr klar spielt.


[Beitrag von AM35 am 02. Aug 2010, 10:35 bearbeitet]
DeltaDistribution
Stammgast
#9 erstellt: 13. Aug 2010, 04:50
Einem Sub kann man auch einen Subsonicfilter bei ca 5..20Hz verpassen. Der filtert dann die 'ganz' tiefen Frequenzen, bei denen der Sub ohnehin keinen guten Wirkungsgrad mehr hat (und auch tieffrequente Störgeräusche z.B. von Schallplatte).

zu deiner Eingangsfrage: Eine hohe Trennfrequenz (100..180Hz) kann bewirken, dass die Front LS bei hohen Pegeln weniger verzerren, aus audiophilen Gesichtspunkten ist das wünschenswert. Wenn die Trennfrequenz zu hoch ist (200+Hz) wird man den Subwoofer orten können (->klingt komisch).

Du solltest auf keinen Fall Frequenzbänder nicht überlappen lassen - versteht sich aber von selbst

Ansonsten: lass dein Ohr entscheiden. Im Auto wirst du immer mit Phasenverschiebungen und Resonanzen zu tun haben. Mal die Lieblings CD reinlegen und hören wie's klingt ist ein echte Alternative zu (sauteurem) Messequipment
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wackelkontakt Hertz EP4
AM35 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  3 Beiträge
12 ohm sub???
Galli am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  17 Beiträge
Audio System F2 300 und 12" Hammer Impedanz
SunshineLife am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  17 Beiträge
Sub amp für Alliant 12"
RT99 am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  17 Beiträge
Hertz ES 250 Anschlüsse
Eldariel am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  3 Beiträge
SRx4 + Hertz ESK 165s -> 10er ?
miegda am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  13 Beiträge
problem bei Magnat Rap Bull
caha am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  3 Beiträge
Magnat RAP BULL Classic 360
Fibonacci am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  17 Beiträge
Starter- und Versorgungsbatterie: Banner Running Bull?
Delta8 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  6 Beiträge
Audio System F2-300
NeXi am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedjomuecke
  • Gesamtzahl an Themen1.376.612
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.423