Batterie zu Schwach?

+A -A
Autor
Beitrag
Highhorizon
Gesperrt
#1 erstellt: 08. Mrz 2012, 18:51
Ich habe dauernd ein flackern im Auto gehabt , dachte also die Lima ist zu schwach, aber wollte trotzdem nochmal auf Nummer sicher gehen und habe alles ausgebaut und die Batterie 4 Tage vollladen lassen.

Die Endstufe hat Lichter verbaut, also sehe ich wenn zu wenig Energie anliegt, aber jetzt weiter zu meinem Problem.


Ich also alles aufgebaut außerhalb des Autos und nur die Batterie angeklemmt, aber das flackern ist weiterhin,woran liegt es? Hilft da ein Powercap, nicht das der dann noch als verbraucher mit dran hängt.


Endstufe Mosconi 300.2
2 Eton Force 12-800
1 Kinetik 1400

Alles mit 50mm² verbunden
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2012, 11:18
Du hast nur die Kinetic vorne drinn?
Highhorizon
Gesperrt
#3 erstellt: 09. Mrz 2012, 11:36
ne, vorne is ne Säurebatterie drinne ^^

Klick mich hart!!!


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 11:37 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:03
Masse vorne an der Batterie auch mit 50mm2 verstärkt?
Nimm mal den Cap raus, die machen meist mehr Probleme als sie nützen.
Wenn er unbedingt rein muss dann setz ihn vor die Frontsystemendstufe ;-)
Highhorizon
Gesperrt
#5 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:06
Ja , auch vorne mit 50mm² verstärkt, Problem besteht weiterhin , auch als ich den Powercap entfernt hatte.
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:09
Ich tippe weiterhin auf ein Masseproblem.
Was hast Du als Massepunkt hinten verwendet?
Stabil, Blank?
Welche Spannung liegt an der Endstufe an?


[Beitrag von LexusIS300 am 09. Mrz 2012, 12:09 bearbeitet]
Highhorizon
Gesperrt
#7 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:10
Hatte ja alles rausgebaut und alles nur an die Batterie angeklemmt, das Problem ist dann auch noch da.

Kann doch nicht sein das die Batterie zu lahm ist oder?


Hintere Karosserie , war eine dicke schraube , ab gemacht , abgeschliffen und dazwischen gepackt und wieder drauf geschraubt. ohne Musik 12V , wenn ich lauter mache sinkt dieser wert auf 10-11V


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 12:12 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2012, 12:14
Verstehe ich nicht ganz.
Du hast alles ausgebaut, die Mosconi nur an die Kinetic angeschlossen?
Welches Licht flackert dann?
Highhorizon
Gesperrt
#9 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:57
Das der Mosconi, dort sind Endstufenlichter verbaut.

http://www.mosconi.org/img/zubehoer/led_frame.jpg


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 13:58 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2012, 14:07
Sind das gemessene Werte oder am Cap abgelesen?
Wir reden jetzt mal bei dem Versuch wo das Zeugs nur an der Kinetic hing.
Beides wäre viel zu wenig - die Kinetic sollte im vollen Zustand und unbelastet über 12,6 Volt haben.
Highhorizon
Gesperrt
#11 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:04
Unbelastet schafft die Kinetik sogar 13V

Nur bei Belastung sinkt diese auf 10-11V und das Licht fängt dann an zu flackern. Das sind Gemessene Werte

Die Endstufe ist eine Analoge, keine Digitale, braucht die vll noch mehr Energie?


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 15:05 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:10
Unbelastet 13 Volt.
Endstufe an ohne Musik 12 Volt - da stimmt was nicht...
Highhorizon
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:12
Wenn ich die Batterie an die Endstufe mache und keine Musik höre, bleibt es bei den 13V

sobald ich aber lauter höre gehts berg ab.
LexusIS300
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:13

Highhorizon schrieb:
ohne Musik 12V

??
Highhorizon
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:15
Das beziehte sich nach einer weile, dachte du meinst den Wert direkt nach dem Laden der liegt bei 13V

Kinetik HC-1400
Größe: 23,4cm l x 13,8cm h x 20,5cm b
Gewicht: 17 Kg
60 Ah
1500 A
Highhorizon
Gesperrt
#16 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:42
Haste keine Ahnung?
LexusIS300
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:44
Ne sorry, hier enden meine Vermutungen bei der Ferndiagnose :-(
Highhorizon
Gesperrt
#18 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:51
Aber laut meinen Bildern is doch alles richtig angeschlossen oder?
nicolas-eric
Stammgast
#19 erstellt: 09. Mrz 2012, 15:56
Wenn Du die Endstufe gebrückt betreibst mit 2 Ohm (denke mal dass es so ist) und weit aufdrehst, dann zieht die schnell mal über 100A. Dass dabei die Spannung 1-2V einbricht ist normal würde ich sagen.
Da die Endstufe bei Bass nicht durchgehend Gleich viel A zieht, sondern nur bei Bass Schlägen viel und dazwischen ganz wenig, kommt es zu den Spannungs Schwankungen im Takt der Musik. Das ist Ursache für das Licht flackern.
Eingrenzen kann man das durch das verbauen von Caps. Hat bei mit wunderbar funktioniert. Allerdings denke ich, dass 1F da nicht reicht.


Dass die Batterie direkt nach dem Laden 13V hat ist normal. Wichtig wäre es zu wissen, ob sie die Spannung hält, also wie viel Volt das z b nach einer Nacht sind.
Dass die Spannung der Batterie nach hoher Belastung niedrig ist, das ist auch normal. Allerdings sollte sich die Spannung auch wieder etwas erholen und nach einiger zeit wieder hoher sein.

Mess dich mal die Spannung nach dem Laden und dann3-4 Stunden später.
Und dann nochmal nach der Belastung durch Laute Musik und dann nochmal 3-4 Stunden später.
Dann kann man mehr zum Zustand der Batterie sagen.
Highhorizon
Gesperrt
#20 erstellt: 09. Mrz 2012, 16:01
Powercap war ja verbaut , 1 Farrad, hatte aber nichts gebracht.

Soll ich da jetzt 4 1 Farrad Powercaps mit dran hängen ?Glaube aber auch kaum das es was bringen würde.

Die Batterie stellt 1500A zur verfügung.


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 16:01 bearbeitet]
nicolas-eric
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2012, 16:17
Das mit den 1500A steht drauf.
Das ist aber ein maximal Wert der Nähe am Kurzschluss liegt.

Dass die Spannung bei Entnahme von viel A deutlich runter geht ist normal.

Schloss mal nur ne 55W Abblendlicht Birne an. Das sind keine 5A. Selbst da geht die Spannung je nach Batterie 0.1-0.3V runter.
Highhorizon
Gesperrt
#22 erstellt: 09. Mrz 2012, 16:27
Und wie bekomme ich das flackern nun weg ? Wie viele Powercaps soll ich nehmen oder soll ich eine 2Batterie mit verbauen ?
Highhorizon
Gesperrt
#23 erstellt: 09. Mrz 2012, 17:16
Keiner ne Vermutung? XD
Astrastar
Stammgast
#24 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:42
ich habs flackern wegbekommen, indem ich mehr kabel verlegt hatte. (sprich querschnitt vergrößert)
Highhorizon
Gesperrt
#25 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:43
ich habe schon nen 50mm² Kabel verlegt, Dickere gehen nimmer durch mein Auto XD
Astrastar
Stammgast
#26 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:50
und das kabel zur stufe kürzen? also das von der batt im kofferraum zur stufe
Highhorizon
Gesperrt
#27 erstellt: 09. Mrz 2012, 20:56
Ist schon so kurz wie möglich
Eraser-1
Stammgast
#28 erstellt: 09. Mrz 2012, 21:50

nicolas-eric schrieb:

Dass die Batterie direkt nach dem Laden 13V hat ist normal. Wichtig wäre es zu wissen, ob sie die Spannung hält, also wie viel Volt das z b nach einer Nacht sind.
Dass die Spannung der Batterie nach hoher Belastung niedrig ist, das ist auch normal. Allerdings sollte sich die Spannung auch wieder etwas erholen und nach einiger zeit wieder hoher sein.

Mess dich mal die Spannung nach dem Laden und dann3-4 Stunden später.
Und dann nochmal nach der Belastung durch Laute Musik und dann nochmal 3-4 Stunden später.
Dann kann man mehr zum Zustand der Batterie sagen.


Wie Nicolas-Eric schon geschrieben hat, wäre es mal interessant wie sich die Batterie verhält über einen längeren Zeitraum, d.h. Messungen machen und die dann posten, dann kann man schon mal mehr über die Batterie sagen. Vielleicht ist einfach die schon ein bisschen im Arsch...

mfg
Highhorizon
Gesperrt
#29 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:00
Klar kein Problem,

wie soll ich das den genau Messen, also welche abstände? Multimeter reicht ja dafür oder?
Eraser-1
Stammgast
#30 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:12
Als Erstes die Batterie mal voll aufladen, dann:

1) Ladegerät abhängen
2) Multimeter auf 20V-Bereich stellen
3) Messspitzen direkt auf die Pole der Batterie und darauf schauen, dass sie einen guten Kontakt haben (kein Rost, Fett, usw.)
4) Spannung ablesen und notieren
5) Alle paar Stunden die Spannung erneut ablesen und notieren mit dem dazugehörigen Zeitabstand
6) Wenn du dann mal die "Ruhespannungswerte" der Batterie hast, kannst du sie mal mit dem Amp mit 25% der Lautstärke für 1 Minute belasten und währenddessen dazu die Spannung messen. Dann Amp aus und die Spannung wieder messen.
7) Punkt 6 wiederholen für 50%, 75% und 100%
8) Spannung nach dem Belastungstest messen und notieren
9) Ein paar Stunden warten und wieder messen und notieren mit dem Zeitabstand
10) Die Werte hier im Forum mit ordentlicher Auflistung posten

Mfg
Highhorizon
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:23
Okay, werde ich aber erst Montag/Dienstag machen können, da mein Multimeter grade beim Kumpel ist

Grobe werte könnte ich mit dem Powercap geben , aber die können ja abweichend sein ^^
Ciagomo
Stammgast
#32 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:39
Nabend!

Mal ne dumme Frage, hat das hier rein zufällig etwas mit diesem Beitrag zu tun?

Mir kommt das gerade alles so extrem bekannt vor
Highhorizon
Gesperrt
#33 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:44
Ciagomo

100Punkte, der jenige hat mir seine Anlage für Low gegeben, ich bin ja schon seit 2009 hier, weil er verzweifelt war , woran es liegt.Ich denke aber das es an zu wenig Powercaps liegen wird

Aber psst, nicht weiter sagen^^

Eraser-1

hab mal eine andere Batterie angeklemmt , Problem ist weiterhin, also liegt es nicht an der Batterie.

Meine Vermutung lautet wie folgt


Die Batterie ist zu träge und bei 900 Watt ist 1 Powercap total überfordert und deswegen bricht die Stromzugabe dann ab, was meint ihr ? Leider habe ich jetzt kein weiteren Powercap hier, aber vll ist dies die Lösung des Problems


[Beitrag von Highhorizon am 09. Mrz 2012, 22:45 bearbeitet]
Highhorizon
Gesperrt
#34 erstellt: 10. Mrz 2012, 00:36
Niemand eine Antwort für das angegebene Problem ?
Astrastar
Stammgast
#35 erstellt: 10. Mrz 2012, 00:52
besorg dir nochn paar caps und teste!!!


[Beitrag von Astrastar am 10. Mrz 2012, 00:53 bearbeitet]
Highhorizon
Gesperrt
#36 erstellt: 10. Mrz 2012, 00:54
Denkst du das es auch daran liegen könnte ?
Astrastar
Stammgast
#37 erstellt: 10. Mrz 2012, 09:14
das kann an vielen sachen liegen... und irgendwo muss man mal anfangen zu probieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie zu schwach?
Raubhamster am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  4 Beiträge
Batterie auf dauer zu schwach! Was tun?
nallaw am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  11 Beiträge
Batterie zu schwach ?
KartoffelKiffer am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  20 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Wann ist die Batterie zu schwach zum Hifi hören!
Eraser-1 am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  21 Beiträge
Batterie zu schwach ?
Dogukan am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  4 Beiträge
Stromprobleme! Brauche ich CAP, BATTERIE oder LIMA zu schwach?
X-tention am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  35 Beiträge
Batterie oder Lima?
Detlef45 am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  13 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedSennox
  • Gesamtzahl an Themen1.382.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.433

Hersteller in diesem Thread Widget schließen