Hilfe!! Nix geht mehr: Verstärker schaltet nicht mehr ein

+A -A
Autor
Beitrag
crayzee
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 17:36
Also, ich habe folgendes Problem:

Ich hab ein JVC KD-SX841R als Radio und einen Axton CAA50 Verstärker.
Lief in der Verbindung jetzt 2 Monate top. Doch seit Donnerstag geht die Endstufe nicht mehr an!
Aber bevor ich schreib, was ich alles ausprobiert hab, sag ich gleich, dass es an der Endstufe net liegen kann. Laut Elektroladen lief die beim heutigen Test 2h im Dauerbetrieb ohne Probleme.
Also muss es an einem (oder mehreren) der folgenden Kabel liegen: Masse, Plus oder Remote.
Also bin ich mim Multimeter rangegangen. Zuerst an + und -....12V zeigte das Ding an. Dann Radio eingeschalten und den roten "Fühler" an den Remote-Anschluss am Verstärker und den schwarzen ans Minus. Wieder 12V!!! Wenn das Radio aus ist fließen an dieser Stelle 0V, alos nichts.....Wenn ich aber mit dem Multimeter an + und - des Verstärkers gehe, während das Radio an ist (also eigentlich auch der Verstärker an sein müsste, wenn das Remote in Ordnung ist) fließen dort nur noch ganz wenig Volt, 2 oder 3 ca.

AAAAh, hab keine Ahnung was da abgeht!!

Kann mir einer sagen was da los ist?!

Ich würde trotz Elektroladen-Test sagen, dass der Verstärker ne Macke hat, oder?! Aber kann ja eigentlich net sein :-/

Also, bitte helft mir weiter!!!

PS: Der Verstärker ist zu keiner Zeit an, also weder das PowerLED ist an, noch kommt Musik an die Boxen!
maschinchen
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 18:32
Kontrolliere zunächst mal dein Massekabel!
Sind die Kabelschuhe fest aufgequetscht?
Ist der Massepunkt (Übergang zw. Kabel und KArosserie, am besten Gurtschraube!!!) metallisch blank (sehr wichtig) und rostfrei?
Danach das gleiche mit dem Pluskabel:
Sind die Kabelschuhe fest aufgequetscht?
Kontakte an der Sicherung einwandfrei?
Kein Wassereinbruch im Sicherungshalter?


Wenn das alles stimmt, meld dich nochmal.
crayzee
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 19:00
Alles in Ordnung.
Steht ja auch oben, Minus und Plus gibt nen einwandfreien Kreislauf, habs ja mim Multi gecheckt.
Und es lief ja alles 2 Monate perfekt! Also nix mit Rost oder so
maschinchen
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2004, 19:27
Steht eben nicht oben, da steht nur, dass (wenn kein Strom fließt) die gemessene Spannung 12 V ist.

Wenn der Amp aber laufen soll, fällt die Spannung ab. Das klingt nach einem MAssefehler (wenn der Verstärker tatsächlich getestet wurde).

Somit musst du die Kabel und Übergangsstellen überprüfen (Sichtprüfung). Schraubverbindungen ggf. lösen und neu anziehen...

WEnn du unbedingt messen willst, miss die Übergangswiderstände in den Leitungen und über die Karosserie.


[Beitrag von maschinchen am 13. Sep 2004, 19:28 bearbeitet]
crayzee
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2004, 19:48
hätt ich schon lang gemacht, aber das multi was ich hab ist die biligste urausführung *g*
d.h. kein widerstand messbar, aber ich werd mich mal nach einem umschauen.

wie überprüf ich am einfachsten, ob die masse- und die plus-leitung in ordnung sind?
Galli
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2004, 20:03
das problem hatte ich auch mal und kaputt war die remote-leitung vom radio zur endstufe (das was manchmal am chichkabel dran ist)
maschinchen
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2004, 20:05

und kaputt war die remote-leitung vom radio zur endstufe

und wie erklärst du dir dann, dass die betriebsspannung auf drei volt abfällt



wie überprüf ich am einfachsten, ob die masse- und die plus-leitung in ordnung sind?


am einfachsten!?! Klemm eine andere (funktionierende!) Endstufe an. Wenn das fehlerbild gleich bleibt, liegt das Problem höchstwahrscheinlich dort (in der Stromversorgung).


[Beitrag von maschinchen am 13. Sep 2004, 20:07 bearbeitet]
crayzee
Stammgast
#8 erstellt: 13. Sep 2004, 20:52
ja, eins der folgenden ist dann die fehlerquelle, oder??:
1. plusleitung (leitung selbst, oder sicherung, dass da halt irgendwas locker ist)
2. minusleitung
3. remoteleitung
4. remoteanschluss am radio
maschinchen
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2004, 10:33
Die Remoteleitung eher nicht, falls du sie doch im verdacht hast, schließ mal ein +12V- führendes KAbel (nicht vom Powerkabel des Verstärkers, das könnte ja selbst der Fehler sein) an den Remoteanschluß des Verstärkers an. Läuft die Endstufe dann imer noch nicht, ist es NICHT das Remotekabel!

Ansonsten tippe ich weiterhin auf die Übergangsstellen der Kabel (Ringösen, Sicherung, SChraubverbindungen etc.)


[Beitrag von maschinchen am 14. Sep 2004, 10:34 bearbeitet]
crayzee
Stammgast
#10 erstellt: 14. Sep 2004, 16:34
aaah, ich bekomm nen kollaps!

also: die remotleitung ist ok, da liegen 12V an.
Es muss also an der Stromversorgung liegen!
Aber das is verdammt seltsam! Hab alles, wo das Plus oder Minuskabel anliegt geprüft, und alle Kontakte und Sicherungen sind einwandfrei. Dann hab ich das Massekabel was im Kofferraum is genommen, und das Ende des Pluskabels was im Kofferraum is auch und habs an den Muti gehoben: 12V. Ich schließ beide an den Verstärker an, den Remote auch, machs Radio an, nix geht. Und es sind auch keine 12V mehr!! dann hab ich beide Powerkabel vom Verstärker getrennt, nochmal durchgemessen, immer noch keine 12V. Nur 4V, doch plötzlich waren es wieder 12! Aber jetzt ist es durchgehend nur 4V, wenn beide Kabel am Verstärker sind 3V, und wenn dazu noch das Remotekabel dran ist und das Radio ein ist nur noch 1V!!

Ich versteh gar nichts mehr!!
maschinchen
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2004, 18:26
Ich bleib mit meiner Vermutung beim Massefehler bzw. Fehler in den Klemmstellen (irgendwo ein zu hoher übergangswiderstand).

Das ist nämlich genau das Fehlerbil. Das werd ich aber hier auch zum letzten Mal posten. Wenn der Verstärker wirklich getestet ist, dann kanns nur an der Verkabelung liegen.

Was für Querschnitte hast du liegen, wo ist dein Massepunkt,wie sieht der aus?
Was für Sicherungshalter verwendest du, wie sind die KAbelschuhe aufgequetscht?

Ich zitier mich mal selbst:

[quote]Somit musst du die Kabel und Übergangsstellen überprüfen (Sichtprüfung)[/quote]

Das gilt auch weiterhin.


[Beitrag von maschinchen am 14. Sep 2004, 18:28 bearbeitet]
crayzee
Stammgast
#12 erstellt: 14. Sep 2004, 20:17
was genau heist massefehler bzw. übergangswiderstand?
maschinchen
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2004, 20:32
Grob gesagt: Eine Stelle (Verschraubung etc.) im MASSE(!)kabel bzw. Pluskabel ist fehlerhaft und leitet nur seeehr schlecht (hoher Widerstand).

Liegt keine LAst an, es fließt also kein Strom (Verstärker aus), dann liegt die Spannung bei ca. 12V.
Schaltet aber der Verstärker ein, so fließt Strom. Wenn an einem großen Widerstand Strom fließt, so fällt dort eine Spannung ab (nach R=U/I).
Deshalb (weil die Spannung am Widerstand bei LAst abfällt), liegen am Verstärker nur noch ca. 3-4Volt. Mit dieser Spannung arbeitet der Amp aber nicht.

Das ist meine Theorie, die du nun in der Praxis umsetzen müsstest (oder meinenetwegen auch nicht).
Vorraussetzung ist natürlich weiterhin, dass dein Amp funzt.


[Beitrag von maschinchen am 14. Sep 2004, 20:34 bearbeitet]
Gore_83
Stammgast
#14 erstellt: 14. Sep 2004, 20:48
ich würde auch mal die sicherung im motorraum überprüfen!
wie schon gesagt, hört sich des sehr stark danach an, dass irgendwo im stromkreislauf noch nen dicker übergangswiderstand ist! evtl. ist da ja ein übergang nicht gescheit in ordnung!
also ma abschrauben, wieder richtig gut anschrauben!
crayzee
Stammgast
#15 erstellt: 15. Sep 2004, 16:01
also die shrauben wo die kabel am verstärker angeschlossen sind, sind in ordnung. plus-kabel an batterie auch in ordnung. sicherungshalter in ordnung. massekabel an karosserie ist auch in ordnung
maschinchen
Inventar
#16 erstellt: 15. Sep 2004, 17:14
ich zitier mich mal selbst:

Was für Querschnitte hast du liegen, wo ist dein Massepunkt,wie sieht der aus?
Was für Sicherungshalter verwendest du, wie sind die KAbelschuhe aufgequetscht?


zuletzt bliebe dir noch die Möglichkeit, die Spannung entlang der KAbel bzw. zw. verschiedenen Stellen von Plus- und Minuskabel zu messen. Ist natürlich recht aufwändig, aber so weisst du dann zumindest, wo der Fehler liegt.
Gore_83
Stammgast
#17 erstellt: 15. Sep 2004, 17:19
wenn du ein langes multimeter kabel hast, dann versuch ma bei angeschalteter verstärker, bzw. bei dem zustand, an dem er eigentlich an sein müsste folgendes:
1. ein Kabel bei der Bat an minus, und dann bei dem amp an minus!!!
2. Ein Kabel bei der Bat an plus, und dann bei dem amp an plus!!!
wenn du dann da jeweils spannung misst die größer als ein paar millivolt ist, dann stimmt bei 1. was mit deinem Massekabel/ deiner Masseverbindung, bzw. bei 2. was mit deinem Powerkabl nicht!!!
maschinchen
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2004, 17:30
@gore, schau mal was das maschinchen da schrieb


zuletzt bliebe dir noch die Möglichkeit, die Spannung entlang der KAbel bzw. zw. verschiedenen Stellen von Plus- und Minuskabel zu messen. Ist natürlich recht aufwändig, aber so weisst du dann zumindest, wo der Fehler liegt.


ist irgendwie das gleiche, oder?!?
Gore_83
Stammgast
#19 erstellt: 15. Sep 2004, 17:36
hmmm
jaaa okay ... ist IRGENDWIE, aber auch NUR irgendwie so halbwegs das Selbe!
MENNO

Aber naja ... wolle mer ma hoffen, dass doppelt gemoppelt besser hält!!!
Krümelmonster
Inventar
#20 erstellt: 15. Sep 2004, 18:32
Hi Crayzeee
Mess doch mal, ob Du einen Unterschied feststellen kannst, wenn Deine Anlage eingeschaltet hast, mal nicht nur gegen den -Anschluss der Endstufe, sondern auch mal gegen Masse zu messen. Wenns dann auch nur 3 oder 4V sind, musses am +Zweig liegen. Ich hatte schon öfter, daß die Sicherungen keinen Kontakt gegeben haben. Optisch waren sie aber in Ordnung.
MfG
thomas
crayzee
Stammgast
#21 erstellt: 15. Sep 2004, 20:49
morgen kommt ne neue sicherung rein, mal schaun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker schaltet nicht ein
manuel1008 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  5 Beiträge
Verstärker geht nicht mehr!
Breaker0102 am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  3 Beiträge
Radio schaltet nicht mehr ein =(
Justin-Corolla am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  9 Beiträge
Amp geht nicht mehr an - bitte Hilfe
darkstrike am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  4 Beiträge
Verstärker geht nach Radioumbau nicht mehr
Hannebambel2001 am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  5 Beiträge
HILFE! HU läuft nicht mehr!!
brooklyn452 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  10 Beiträge
Hilfe mein auto geht nicht mehr aus !!!
Resu_Looc am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  8 Beiträge
Verstärker tut nicht mehr
joensen am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  11 Beiträge
Hilfe!Radio geht nicht mehr hat aber Strom
zinkespitz am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  3 Beiträge
radio geht niCht mehr!
n3w_ErA am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedNHV
  • Gesamtzahl an Themen1.389.586
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.460.713

Hersteller in diesem Thread Widget schließen