Wie funktioniert ein car-hifi verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Jagger192
Inventar
#1 erstellt: 07. Mrz 2005, 16:44
Hi

Habe grade im fernsehn auf N24 eine reportasche über neue home-hifi vertärker gesehn, die weniger energie vebrauchen.
es ist ja so das ein home-hifi verstärker die ganze zeit seine volle leistung zur verfügung stelt.
aber nur ein teil (je na lautstärke) seiner leistung ab gibt die man grade benötigt.
der tup von T&A im TV hat es so erklärt das man ein auto immer mit vollgas fährt aber dabei mit der handbremse die geschwindigkeit regelt.
also wird die unnötige leistung mittels wärme wieder abgeleitet.
so jetzt meine frage...
ist das bei car-hifi verstärker genau so?
leistet en 1KW verstärker durchgehnt 1KW aber man benötigt sie fast nie und der rest wird an wäre abgeleitet?
dann müsten die verstärker ja bei geringer leistungs sehr warm werden
oder funkionieren die car-hifi verstärker anders?

Jagger
Grimpf
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2005, 16:58

ein teil (je na lautstärke) seiner leistung ab gibt die man grade benötigt.


aber man benötigt sie fast nie


Ich verstehe nicht, was das heissen soll ! "Die man grade benötigt" - was bedeuted das ? also ein verstärker weiss doch nicht, weclhe leistung man benötigt
Jagger192
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2005, 17:01
hi

doch klar.
je nach lautstärke eben.
und ob man einen hochen oder tiefen ton erzeugen muss.

Jagger
Grimpf
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2005, 17:04

Jagger192 schrieb:
hi

doch klar.
je nach lautstärke eben.
und ob man einen hochen oder tiefen ton erzeugen muss.

Jagger



achsoooo ist das gemeint !
muni-mula
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2005, 18:09
je nach höhe des eingangssignals wird das signal verstärkt und damit mehr oder weniger leistung verbraten...

wenn du nen kleines signal draufgibst, dann wird natürlich weniger strom von der amp gezogen...

edit: irgendwo widerspricht sich das mit der wärme: die verlustleistung (->wärme) wird ja höher, wenn der amp volle suppe geben muss.


[Beitrag von muni-mula am 07. Mrz 2005, 18:12 bearbeitet]
enforcer666
Inventar
#6 erstellt: 07. Mrz 2005, 19:12

ist das bei car-hifi verstärker genau so?
leistet en 1KW verstärker durchgehnt 1KW aber man benötigt sie fast nie und der rest wird an wäre abgeleitet?


nää. weil wenn du leise hörst, zieht er a fast keine A.
Krümelmonster
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2005, 22:05
Der einzige wesentliche Unterschied liegt darin, daß ein Schaltnetzteil die 12V herauftransformiert und bei nem Hifi Verstärker ein 50Hz Trafo die Netzspannung herunter.
Im Hifi Verstärker könnten A-Endstufen zum Einsatz kommen, die Braten dann schon.
Normale Hifi Endstufen arbeiten im AB-Betrieb.
Im Auto sind es meistens B-Endstufen, mit nahezu keinem Ruhestrom. Das hört man in der Regel aber kaum oder meistens garnicht.
MfG
thomas
Jagger192
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2005, 13:36
hm

so richtige antwort war aber nicht dabei.
arbeitet also ein car-hifi verstärker anders wie ein home-hifi verstärker.
weil die bringen da dauerhaft ihr volle leistung.
ist das also bei car-hifi verstärker anders
habe ja mein home-hifi verstärkr mal gemessen und ihr verbraucht durchgent ca 100 watt, egal wie laut oder wie leise.
100 watt angeblich hat der 7 mal 150 watt
das sind alles angaben

Jagger
maschinchen
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2005, 15:31
Die Schaltungstechnik der Endstufe ist gleichzusetzen.

Nur Netzteil etc. sind natürlich anders.

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=35

ZUdem gibts noch Class D (Digitale Verstärker).
derclassAfreak
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2005, 21:47
Also wenn die das so mit der Handbremse und so erklärt haben, dann war das wohl auf Class A Verstärker bezogen. Die brauchen kontinuierlich einen Ruhestrom der wesentlich höher ist als bei Class B Konzepten.
Im Auto gibt es hauptsächlich Class B und neuerdings Class D Verstärker.
Allerdings finden sich Class A Verstärker bei Home Hifi auch nur in höheren Preisregionen, da auf eine bessere Qualität der Bauteile geachtet werden muss (linearität etc.).
Wenn ich gerade so nachdenke hatten einige Car-Hifi Hersteller auch mal Class A Endstufen im Programm. Pioneer hatte auf jeden Fall eine. Die wurde schon ohne das ein Signal angelegt wurde tierisch heiß (hatte mein Vatter mal).
Krümelmonster
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2005, 12:56
@Jagger:

Dann hast Du Dich vermessen oder Du wurdest übern Tisch gezogen.
Wenn der Verstärker 7x150W hat, muss er bei voller Leistung gute 2KW (ca. 10A mit true-RMS Multimeter gemessen) aufnehmen sonst stimmt was nicht.
Ich glaube kaum, daß bei Dir Class D (Class D heißt nicht Digital, sondern ist die Arbeitsweise der Enstufe. Es ist ein PWM-Signal, was linear in seiner Ein-Ausschaltdauer geandert wird; also nicht digital!!!) zum Einsatz kommt.

@Class A Freak:

Einen Richtigen Class A Betrieb wäre im Auto utopisch, weil dann ein 2x60W Verstärker immer mindestens 10A ziehen würde, egal wie laut man hört.
Die meinen da lediglich (ich hab mal mit einem Ing auf der Messe gesprochen) einen erweiterten (oder sogar manchmal einstellbaren) Class AB Betrieb.
Bei kleinsten Amplituden befindet sich hierbei die Endstufe im A-Betrieb.
Jagger192
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:07
Krümelmonster

ist ein yamaha 1400 dolby verstärker.
laut yamaha 7 mal 150 watt.
laut bedinungsanleitung aber auch nur noch 110 watt pro kanal.
verbarauch nach meinen messgerät ca 100watt.
so ist es aber eben.
und ich glaube nicht das yamaha bei einen über 1000euro verstärker so übertreibt

Jagger


[Beitrag von Jagger192 am 09. Mrz 2005, 13:12 bearbeitet]
Krümelmonster
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:13
Aber Jagger:

Du meinst schon voll ausgesteuert????
Das ist wichtig, was für ein Messgerät Du verwendest. Um die Stromaufnahme korrekt messen zu können, brauchst Du unbedingt ein TRUE-RMS-Multimeter!!!
Und Du musst 4 Ohm Lastwiderstände hinhängen, weil Lautsprecher nur ungefähr im Mittel 4 Ohm haben.
Und du solltest einen konstanten Ton einspeisen, bis alle Kanäle leicht ins Clipping fahren.
Aber mehr als 100W musst Du trotz alledem messen.
Stimmt schon, wäre unüblich, für Jamaha, aber es wird doch heutzutage überall beschissen.
Hier
Bei Ärzten....
sogar im PA-Bereich!!!
Es ist traurig, aber es ist so.

MfG
thomas

Ca 6A sollte er dabei schon aufnehmen!!!


[Beitrag von Krümelmonster am 09. Mrz 2005, 13:16 bearbeitet]
Jagger192
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:19
hi

ist doch egal bei wieviel ohm das ding läuft.
habe doch ganz oben geschrieben das home-hifi verstärker immer auf voll last laufen.
ich habe nur mit einen standart messgerät gemessen.
womit man den verbrauch von geräten fest stellen kann.
und wenn ich es an meinen PC anschliese sagt er mir auch ca. 200 watt, weil ich ein 200 watt netzteil verbaut habe.
also irgendwas stimmt hier woll was nicht
ich finde die 7 mal 150 auch viel zu viel im home-hifi bereich.
ein guter röhren verstärker hat garde mal ca. 30 watt und das reicht um gute lautsprecher zu betreiben.

Jagger
Krümelmonster
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:25
Jagger, nicht persönlich.
Aber Du hast leider völlg falsche Ansichten.
Es ist absolut nicht egal, wieviel Ohm dranhängen, die Endstufe braucht auch nicht immer die gleiche Leistung..
Dein PC würde auch mit einem 550W Netzteil nur 200W brauchen, wenn er sonst nicht verändert würde.
Ich kann Dir nur anbieten:
Herkommen ist warscheinlich nicht, außderdem bin ich krank.
Ich hab den Yahoo-Messenger drauf.. wir könnten uns per Voice Chat drüber unterhalten und ich würde Dir alles (so weit ich weiß) erklären; bis ins Detail.

MfG
thomas
Jagger192
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:31
hi

also ist es falsch was die jungs von T&A in N24 gesagt habe?
ein verstärker verbaucht nicht immer die volle leistung?
warum werden dann grade neue verstärker gebaut die weniger strom verbrauchen?
und wenn ich ein 400 watt netz teil in meinen PC verbaue zieht er trostem nur 200 watt?
muss ich mal bei meinem kumpel messen gehn.
und ich habe kein Yahoo-Messenger.
ich habe es nicht so mit Elektronik.
erklär mir das mal als ob ich 4 jahre alt wär

Jagger
Krümelmonster
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:37
Naja, dachte ich mir schon, daß Du dich nicht auskennst (muss ja auch nicht jeder, Du kennst Dich woanders wieder viel besser aus als ich), deswegen sag ich ja, wir müssten uns mehere Stunden unterhalten! So einfach isses halt auch nicht.
Mess mal bei deinem Kumpel... wegen dem Netzteil.
Nebenbei: wir bauen Fernseher FÜR T&A.
Du musst möglicherweise was falsch verstanden haben bei der Sendung. Ich hab sie nicht gesehen, deswegen kann ich nix dazu sagen.
MfG
thomas
Jagger192
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2005, 13:54
hi

es ging ja darum.
ein home-hifi verstärker verbaucht zur zeit so viel strom weil er die ganze zeit die volle mögliche leistungt zur verfügung stellt.
aber meisten nur ein bruchteil davon verbraucht wird.
sie haben es ja ganz einfach erklärt....
es ist so als wenn man mit einem auto vollgas fährt und die ganze zeit die handbremse anzieht.
die überschussige leistung wird im wäre abgeleitet.
jetzt will T&A verstärker bauen mit einen rechner der in bruchteilen eine sec. ausrechnet wie viel leistung benötigt wird.
und auch nur so viel zur verfügung stellt.
meine frage ist ja nur ob das bei car-hifi verstärker auch so ist.
würde ja heißen um so geringer der gain regler auf ist, um so mehr wärme wird erzeugt
und ich kenne das anders rum eben.
aber ist ja auch egal jetzt.

solange meine boxen gut angetrieben werden, mit genug leistung ist mir alles andere egal

Jagger
Krümelmonster
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2005, 14:04
.. Die in der Sendung müssen wohl von einem Class A Verstärker geredet haben. Der Verbraucht immer die volle Leistung. Er wird auch dementsprechend warm (um nicht zu sagen, er kocht vor sich hin).
Bei ner Auto Endstufe ist das nicht so.
Aber das mit der Vollen Leistung zur Verfügung stellen, siehst Du ummernoch etwas falsch.
Nicht die volle Leistung zur Verfügung zu stellen, wäre, wenn die Betriebsspannungen, mit der die Endstufen versorgt werden per Schalter kleiner gemacht werden würden, dann könnte man auch nicht die volle Leistung rausziehen. Sowas gibts im Sogenannnten Energiesparbetrieb (z.B. Technics Normal: 2x180W max. Leistungsabgabemöglichkeit und im Energiesparbetrieb nur z.B. 2x80W max. Leistungsabgabemöglichkeit).
Der Unterschied: Wenn die Endstufe weniger Betriebsspannung vom Netzteil bekommt, die aber ausreichend hoch ist um das benötigte Ausgangssignal zur Verfügung stellen zu können, machen die Transistoren weniger Verlustleistung, weil ja die Oberspannung kleiner ist. Verlustleistung ist Spannung mal Strom.
Der Gainregler hat auch keinen Einfluss auf die Leistung oder Leistungsreserve. Er verändert lediglich die Gesamtverstärkung des Verstärkers.

Aber stimmt schon; hauptsache es funktioniert alles, wie man sichs vorstellt.

MfG
thomas
Jagger192
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2005, 14:07


Krümelmonster

Jagger
Krümelmonster
Inventar
#21 erstellt: 09. Mrz 2005, 14:09

Friede!!!
!!!!!!!!!ich will mit niemandem Streiten!!!!!!!
Jagger192
Inventar
#22 erstellt: 09. Mrz 2005, 14:11
lol

haben wir doch nicht, oder?
nein haben wir nicht

Jagger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car-Hifi Verstärker zuhause anschließen
bast1anek am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  8 Beiträge
Car Hifi Equalizer Funktion
NikWin am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  15 Beiträge
car hifi anlage für Pocket PC
skull8 am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  3 Beiträge
Car Verstärker
tay_FoFi am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  7 Beiträge
Starthilfe Car-Hifi: wie anfangen?
gunse66 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  4 Beiträge
car-hifi: elektronik
kdf1200 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  2 Beiträge
anschluss car hifi???
stoa am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  6 Beiträge
Car-Hifi Verstärker
Dennis-S am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  3 Beiträge
car-hifi
edi2000 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  3 Beiträge
Plötzlich kein Ton mehr, Car-Hifi Newbie
Yggr am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedsportiwt
  • Gesamtzahl an Themen1.376.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.592