kriechstrom messen, aber wie?

+A -A
Autor
Beitrag
gottschi0109
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2005, 15:25
also folgendes:

wenn ich den kriechstom an der batterie messe, dann mache ich den minuspol ab und messe mit einem multimeter in reihe zwischen batterieminuspol und anschlusspol für minus, das müsste soweit richtig sein. wenn ich nun den kriechstrom messe, wenn die sicherung meiner anlage drin ist, ist dieser höher als wenn die sicherung nicht drin ist. das müsste ja heißen, dass die car-hifi anlage irgendwo kriechstom hat.
so, genau das wollte ich dann wiederum nochmal testen. also habe ich den minuspol von der endstufe abgemacht und zwischen endstufe und pol auch in reihe gemessen und es war 0,00, das gleiche war auch bei meiner 2. endstufe der fall und auch bei meinem cap, also warum habe ich mehr kriechstrom mit sicherung, obwohl die endstufen und der cap kein kriechstrom ziehen?
oder messe ich einfach falsch?

gruß gottschi
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jun 2005, 15:40
Oo

bitte NIEMALS den minus (power-masse, GND) einer endstufe abklemmen, wenn der plus noch verbunden ist!! das kann schwere schäden an der anlage zur folge haben, wenn sich die endstufe ihre masse dann über das gehäuse oder die cinchmasse vom autoradio holt!!!

miss das bei der endstufe bitte in der batterieplus-leitung. mich würden allerdings mal die werte interessieren, die du gemessen hast. ein paar mA sind unkritisch und völlig normal.
gottschi0109
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jun 2005, 17:18
oh, das ist gut zu wissen. dachte das wäre unproblematisch, das die enstufen etc. ja nicht an waren. also wenn ich die sicherung drin habe und an der batterie messen, dann sind es zw. 0,8 und 80mA, wenn die sicherung nicht drin ist, dann sind es konstant 0,5mA. ich habe auch das problem, wenn der wagen eine woche steht (mit sicherung drin) springt er nicht mehr an. ist die sicherung draußen, dann kann ich ihn auch 2 wochen stehen lassen und er springt immernoch an. die endstufen und der cap ist jedoch aus, also müssen sie ja kriechstrom haben.
habe auch nochmal in der + leitung von den enstufen gemessen, aber dort zeigt mein multimeter auch 0,00 an. wo bleibt denn dann der kriechstrom, wenn die endstufen keinen ziehen?
Nyromant
Inventar
#4 erstellt: 13. Jun 2005, 17:20
Vielleicht das Radio, hab schon von Problemen mit manchen Pioneers gehört - eingeschickt und repariert zurück.
gottschi0109
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jun 2005, 20:03
nein, das radio hängt doch nicht an der sicherung und wenn die draußen ist und das radio trotzdem läuft habe ich keine probleme mit kriechstrom. nur wenn die sicherung des stromkabels drin ist, das heißt, wenn die endstufen eine verbindung zur batterie haben, nur dann ist die bat nach ner woche leer.
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jun 2005, 20:13
miss doch mal den strom der durch diese sicherung geht wenn die anlage aus ist...
gottschi0109
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jun 2005, 21:51
wie mache ich das? die sicherung rausnehmen und dann in reihe den strom messen oder wie?
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jun 2005, 23:30
yep, anders gehts wohl nicht... mach aber hinne dabei, damit der cap nicht entladen ist bis du die messklemmen dran hast, sonst blitzt's.
gottschi0109
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jun 2005, 12:34
ok, dann werde ich das gleich mal machen. hoffe ja nicht, dass sich der cap so schnell entlädt. der hatt doch noch einer woche immer noch 9,2 volt. habe ich mal gemessen.

so, habe jetzt gerade mal gemessen und zwar wie folgt: habe bei dem sicherungshalter die sicherung entfernt und dann in reihe zwischen den beiden fassungen gemessen. das multimeter habe ich auf A gleichstrom gestellt und dort auf 200m und auch mal auf 20m. die anzeige war 0,00 bzw. 00,0. das heißt es war kein krichstrom da wie ich auch schon zuvor vermutet habe. neulich stand mein auto eine woche ohne sicherung und die batterie hatte nach der woche noch 12,4 volt, also recht normal. werde jetzt demnächst das auto mal mit sicherung ein paar tage stehen lassen und dann nochmal die spnnnung der batterie messen.
kann es denn sein, dass der kriechstom nicht konstant ist? d.h., dass ich vielleicht nur mal als beispiel für ne halbe stunde 0,00 A kriechstom habe und dann mal kurz 100mA oder sowas. anders kann ich mir das nicht mehr erklären.


[Beitrag von gottschi0109 am 14. Jun 2005, 12:59 bearbeitet]
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jun 2005, 16:43
naja ich würde sagen irgendein problem hat dein haufen - aber an der anlage wirds wohl nicht liegen, wenn am eingebauten cap nach einer woche noch 9v dran sind...

ich denk eher, daß irgendwas vergessen wurde abzuschalten.
Counterfeiter
Inventar
#11 erstellt: 14. Jun 2005, 17:20
vielleicht ist deine Sicherung jetzt im Multimeter schon gekommen, haste das nach der Messung nochmal irgendwo getestet?

wenn ich mit so nem geringen Messbereich messen würde, wäre die Sicherung schon lange tot, da meine Blinker beim Batterieanklemmen zwei mal blinken...

Also es gibt da immer so nen paar tücken, stell dein Messgerät auf 10A, das reicht immernoch um Kriechströme festzustellen...

Ich denke mal es wird am Cap liegen... einfach mal nen Cap ausbauen und gucken ob dein Auto nach ner Woche noch anspringt... das Problem hatten wir schon so oft..
gottschi0109
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jun 2005, 22:01
also ich hatte es schonmal auf 10 A versucht und da wurde auch nicht angezeigt. aber ich kann es gerne nochmal probieren.
aber wenn mir 0,00 angezeigt wird, dann liegt es doch auch nicht am cap, oder wie sehe ich das? dann kann es doch garnicht an der anlage liegen, wiederum entlädt sich das auto nur, wenn die sicherung der anlage drin ist. ich werde es bald mal nen paar tage stehen lassen (mit sicherung) und dann nochmal schauen :).
gottschi0109
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jun 2005, 16:34
so, habe es jetzt geschafft mein auto mal 2 1/2 tage stehen zu lassen. dann habe ich nochmal die spannung an der bat gemessen und siehe da, 12,4 V. das ist doch recht normal oder? nur komisch, dass ich letztens mein auto nach einer woche nicht anbekommen habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
golf 3 kriechstrom! bitte helft mir
kingtofu am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  11 Beiträge
Messen mit Multimeter?
pun1sh3r am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  11 Beiträge
Kriechstrom, Batterie leer und sonstige Problemchen
Illuminate am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  27 Beiträge
Ladestrom messen?
juzzyfruit am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  8 Beiträge
Watt messen
Chris88 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  9 Beiträge
Verbraucher messen?
Likos1984 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  19 Beiträge
Farad im Kondensator Messen ?
S_Bora am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  6 Beiträge
Verstärker zieht Kriechstrom!
X-tention am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  4 Beiträge
Wer hat ne Eton PA1054 und kann mal messen?
Chesta am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  2 Beiträge
genaue leistung meiner amp messen, wie?
Darkstrike88-88 am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedcarloheitas
  • Gesamtzahl an Themen1.376.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.808