Kriechstrom, Batterie leer und sonstige Problemchen

+A -A
Autor
Beitrag
Illuminate
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2008, 19:37
Hallo ...

zu Weihnachten wollte ich natürlich auch heim fahren, also Auto beladen, reingesetzt und angestartet ... aber das ging
nicht mehr, da die Spannung nur mehr 10,9V betragen hat!

na jedenfalls war dann ein Freund so nett und hat mir Starthilfe gegeben! anschließend bin ich mit dem Auto fast 1 Stunde Autobahn gefahren und am Tag darauf hab ich dann nochmal alles nachgemessen ... also chronologisch:

24.12.: Batterie leer, wieder 1 Stunde damit gefahren
25.12.: Batterie 11,99V, 0,07A Kriechstrom
26.12.: Batterie 11,58V, Kriechstrom nicht gemessen

also das Auto ist 1 Tag (vom 24.12. auf den 25.12.) herum gestanden und danach war die Spannung noch auf 11,99V ... jetzt ist es einen weiteren Tag gestanden und jetzt beträgt die Spannung nur mehr 11,59V und das Auto konnte man schon nur mehr schwer starten (eh klar!)

ich lade jetzt mal die Batterie ein paar Stunden auf und morgen werd ich nochmal auf Kriechstrom überprüfen!

so jetzt zu meiner Frage ... ist die Batterie hinüber, ist der Kriechstrom zu hoch, gibt es noch andere Möglichkeiten?

thx 4 helpful posts!
Rübelzahl
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2008, 00:48
Hallo,
es kommt auf mehrere Faktoren an.

1. Fabrikat: Gewissen Autos haben gewissen Kinderkrankheiten
2. Alter der Batterie. Sollte die Batterie schon über 6 J. alt sein, am besten damit mal zum Händler fahren. Die haben dort ein Batterietester, der die Kapazität misst. Hatte bei meinem Golf 4 nach 6 J. auch ne defekte Batterie. Neue rein, nie mehr Probleme. Aber lass es mal checken mit deren Spezialgerät
3. Ninmm das Massekabel von der Batterie, dazwischen in Reihe ein Multimeter A auf Gleichstrom. Schließe das Kabel wieder an, sodass das Multimeter in Reihe zum MAssekabel liegt und der Stromkreis geschlossen ist. Fahr dann langsam vom höchsten Ampere Bereich runter bis sich was auf der Anzeige tut. Sollte eine Zahl auftauchen 500mA weist du, du hast nen Verbraucher, obwohl die KArre aus ist.
Meistens sind es die Einstiegsleuchten bzw. KFz Innenraumleuchten, wo der Schalter intern einen Defekt hat, oder die Batterie selber hat einen interen Kurzschluss und entläd sich selbst. Da kämen wir wieder zu Punkt 2. ODer deine Endstufe, bzw. dein Radio hat einen defekten Remote und die Endstufe zieht die ganze Zeit über im "Stand-By" Strom.

Du merkst eine Menge Fehler die sich autun.

Ich würde mit Punkt 2 beginnen um den Fehler einzugrenzen.

mfg jörg
Illuminate
Stammgast
#3 erstellt: 27. Dez 2008, 01:48
ad 1:

ich hab mein Auto mittlerweile 4 Jahre und das ist für mich ein ganz neues Problem! (Auto ist ein 4er Golf Diesel)

ad 2:

meine verbaute Exide X-treme XC07 ist eigentlich erst ca. 3 Jahre alt ... allerdings muss ich dazusagen, dass ich immer schon mit Spannungsproblemen zu kämpfen hab (bei voller Lautstärke)

hm vielleicht schau ich morgen bei Exide vorbei - die können mir sicher die Kapazität messen!

ad 3:

das hab ich schon gemacht, deswegen sagte ich ja auch, dass der Ruhestrom 0,07A beträgt ... die Anlage zieht davon 0,01A, die Instrumente 0,02A ... was der Rest ist, muss ich noch rausfinden!

Einstiegsleuchten, Innenraumleuchten etc. habe ich alle schon separat gemessen!


[Beitrag von Illuminate am 27. Dez 2008, 01:49 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2008, 01:56
Hallo
Die 70mA leeren aber die Batterie nicht über Nacht aus.
Denke das es die Batterie ist.
Obwohl man bedenken muss, das man zu dieser Zeit wahrscheinlich auch viele Verbraucher eingeschaltet hat.
Darum ist ne Stunde fahren auch nicht viel.(Wenn Du sowieso schon Probleme hast)
Würde die Batterie einmal komplett aufladen und dann testen lassen.

mfg Karl
Rübelzahl
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2008, 09:40
Guten morgen,
es ist egal wieviel Verbraucher man einschaltet. Wenn das auto eine Stunde bewegt wird ist in der Regel jede Batterie zumindest 3/4 voll.
Außer die Musikanlage zieht während der Fahrt soviel Strom +Licht+Gebläse etc., dass die Lichtmaschine nicht in der Lage ist, die Batterie noch zu laden, sondern nur Strom für die Verbraucher zu liefern.
Das halte ich aber für sehr unwahrscheinlich.
mfg jörg
lombardi1
Inventar
#6 erstellt: 27. Dez 2008, 10:40
Eben darum habe ich es ja geschrieben

"allerdings muss ich dazusagen, dass ich immer schon mit Spannungsproblemen zu kämpfen hab (bei voller Lautstärke)"

Und es nicht egal wie viele Verbraucher man einschaltet, wenn die Lichtmaschine sowieso schon am Limit arbeitet.

mfg Karl
Rübelzahl
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2008, 12:32
Es kommt natürlich auf die Anlage an. Wenn du eine Musikanlage mit 2KW RMS hast und die aufdrehst ist klar, dass nichts mehr zur Batterie gelangt.
Aber bei normaler hörweise sollte doch noch was an der Batterie ankommen.
Aber egal.....

Check die Batterie und gut ist

mfg jörg
A-Abraxas
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2008, 12:42
Hallo,

Joerg_ST schrieb:
:P Es kommt natürlich auf die Anlage an. ...
Check die Batterie und gut ist

und auf´s Auto kommt es an - manche Fahrzeuge mit "guter Ausstattung" (Sitzheizung etc.) haben schon von Hause aus einen so hohen Stromverbrauch, dass die Lima nicht genug (oder gerade knapp ausreichend) nachladen kann.
Das gilt natürlich nur, wenn die vielfältigen Verbraucher eingeschaltet sind - kommt dann allerdings noch die Anlage dazu, die ja schließlich auch LAUT gehört wird, ist es mit dem Nachladen vorbei und der gesamte Strom der Lima wird verbraucht, ohne dass die Batterie geladen wird.

Trotzdem gilt : Erstmal Batterie(n) testen

Viele Grüße
Illuminate
Stammgast
#9 erstellt: 27. Dez 2008, 13:58
Morgen ... vielen Dank für die zahlreichen Posts!

Wie ich diese 1 Stunde mit dem Auto gefahren bin, hatte ich natürlich die Anlage extrem leise aufgedreht - sonst hätte sich die Batterie ja schon gar nicht mehr aufladen können! Gebläse war auch auf niedrigster Stufe, Heizung war auch nicht stark aufgedreht, also ideale Bedingungen für die Batterie!

so jetzt hing die Batterie 18h lang an einem Ladegerät und dieses "Magic-Eye" ... also diese Batteriezustandsanzeige von Exide ist gleich nach dem Abziehen vom Ladegerät auf schwarz über gegangen ... momentan hab ich zwar noch 13,3V (durchs Laden) aber ich denke, in ca. 2-3 Stunden werdens nur mehr 12V sein und dann wirds wieder langsam runter gehen ...

also kann ich wohl davon ausgehen, dass die Batterie hinüber ist oder?
lombardi1
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2008, 14:10
Hallo
Denke weil Du sie immer am Limit betrieben hast.

Aber wirkliche Gewissheit bringt Dir nur ein Test.

Sie ist aber nicht als Zusatzbatterie verbaut, oder ?

Was hast Du den so dranhängen ? Car Hifi mäßig ?

mfg Karl
Illuminate
Stammgast
#11 erstellt: 27. Dez 2008, 16:23
ne, sie ist meine Starterbatt, Zusatzbatt hab ich keine verbaut!

angeschlossen hab ich zwei AS F2-300 mit 35mm² Kabel und einen leider schon älteren 1F Brax-Kondensator!

heut wird ja Exide nicht mehr geöffnet haben, aber am Montag werd ich mal bei denen vorbei schauen!
Illuminate
Stammgast
#12 erstellt: 30. Dez 2008, 16:20
so update ... nach 3 Tagen herumstehen hab ich noch immer 12,1V ... ich glaub deshalb nicht, dass ich einen zu hohen Kriechstrom hab, sondern das die Batterie einfach leer war, weil die Lichtmaschine sie wegen dem hohen Stromverbrauch nicht aufladen konnte!
Rübelzahl
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2008, 18:32
Hallo ich hatte im Audi A3 ne leere B. Bin zur werkstatt, innerhalb von 2 Minuten stellte das gerät fest, dass die B. defekt ist. Da es ein Diesel ist wurde die Sache richtig teuer

mfg jörg
FallenAngel
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2008, 18:35
bei mir ist ab Werk auch ne große Bat drin, trotz Benziner. Der letzte Tausch hat mich 130€ gekostet
Rübelzahl
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2008, 18:38
das kann ich toppen
Das war etwas teurer, da original Ware.
Habe mich aber auch über B. im zubehör informiert. Doch dort kreisen leider einige Firmen, die wirklich nichts taugen.
mfg jörg
speedcore
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2008, 18:19
hmm, ich muss mich zu dem Thema auch einklinken...

Hab das schon jahrelang, das abundzu mal die Autobatterie leer ist, und ich weiß bis heut nicht was daran schuld sein könnte.

Am extremsten ist es in der Winterzeit. Hab meinen Wagen die letzten 2 Tage stehen lassen bei -6° und hatte jetzt ne Anzeige von 8 Volt auf meinem Cap, Motorstart natürlich nicht mehr möglich. Und das ist nicht das erste mal. Bei meiner halbes-Jahr-alten AGM-Batterie warens nach ein paar Tagen bei 0C auch nur noch 10 Volt. Zusatzbatterie ist im Moment nicht angeschlossen, und ich hab auch keinen Woofer/Stufe ansgeschlossen, also sollte der Verbrauch allgemein in Grenzen liegen.

Jetzt hab ich heut mal den Kriech/Ruhestrom gemessen. Im Normalfall hab ich wohl 20 mA, was ja sehr gering ist. Komischerweise, kurz nachdem ich das Radio anhatte bleibt der Strom für ne Minute nach dem Ausschalten noch bei 0,4A und geht dann wieder auf 20mA. Das lässt sich mehrfach wiederholen. Jetzt ist nur noch die Frage ob abundzu zwischendrin irgendwie wieder auf die 0,4A geschalten wird, wegenwasauchimmer, und dadurch die Entladung ensteht.


[Beitrag von speedcore am 31. Dez 2008, 18:58 bearbeitet]
Rübelzahl
Inventar
#17 erstellt: 31. Dez 2008, 18:56
Hast du das Gerät anstatt auf Gleichstrom auf Wechselstrom gestellt?
Kann ja mal passieren, das man den falschen Bereich ~ wählt

Oder das Gerät statt in Reihe parallel angeschlossen

Sorry

Also bei Fernlicht müßtest du locker ein paar A messen, denn Fernlicht hat doch schon ein paar Watt.

Klemm mal das Gerät in die Masseleitung.

mfg jörg
speedcore
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2008, 18:57
lol, ja gut erkannt, habs nach bißchen überlegen auch erkannt und oben berichtigt

bei STandlicht allein hatte ich schon 2,7 Ampere, und mit Abblendlicht bei 10A


[Beitrag von speedcore am 31. Dez 2008, 18:58 bearbeitet]
NeoHakke
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jan 2009, 04:38
Zu der Sache mit der Spannung. Eine Batterie die z.b. nur noch 20% der restkapazität hat, hat voll geladen (für ihre verhältnisse) ne ganz normale spannung von z.b. 12,5 Volt. Nur da sie keine Kapazität mehr hat sackt die Spannung natürlich sehr schnell zusammen wenn man etwas Strom rausholt.


[Beitrag von NeoHakke am 02. Jan 2009, 04:39 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#20 erstellt: 02. Jan 2009, 04:48
ist mir schon auch mit klar

frag mich nur wo meine 0,4 A herkommen, die dann plötzlich wieder weg sind (siehe oben)
Onkel_Alex
Inventar
#21 erstellt: 02. Jan 2009, 12:23

speedcore schrieb:
Jetzt hab ich heut mal den Kriech/Ruhestrom gemessen. Im Normalfall hab ich wohl 20 mA, was ja sehr gering ist. Komischerweise, kurz nachdem ich das Radio anhatte bleibt der Strom für ne Minute nach dem Ausschalten noch bei 0,4A und geht dann wieder auf 20mA. Das lässt sich mehrfach wiederholen. Jetzt ist nur noch die Frage ob abundzu zwischendrin irgendwie wieder auf die 0,4A geschalten wird, wegenwasauchimmer, und dadurch die Entladung ensteht.


hast du nur das RADIO ausgeschaltet oder den zündschlüssel gezogen?

die steuergeräte gehen nämlich immer erst nach einer gewissen wartezeit nach abziehen des zündschlüssels in den ruhezustand (wüsste jetzt kein auto bei dem es nicht so ist). vorher ziehen sie entsprechend mehr strom.
die zeiten sind meist von modell zu modell unterschiedlich, aber so 1-2minuten sind da die grobe hausnummer.

ein paar milliampere ruhestrom sind bei modernen autos normal.


meiner freundin hat mit ihrem 206er auch das problem, dass meistens im winter die batterie immer wieder die grätsche macht. - ein paar stunden das ctek dran und gut ist.
...kurzstreckenfahrzeug halt...


[Beitrag von Onkel_Alex am 02. Jan 2009, 12:24 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#22 erstellt: 02. Jan 2009, 20:17
ja Ctek ran könnte ich auch machen, aber mich würde der Grund auch interessieren...

also... mein Radio läuft nicht über Zündung, sondern dauerPlus, also Schlüssel war während der ganzen Messerei nicht mal eingesteckt.. von dem her kanns ja kein Steuergerät sein, sondern das Radio ?!
Zak1976
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jan 2009, 12:00
es ist offensichtlich, dass deine Batterie defekt ist, bei einer Spannung von 12,1 Volt hat deine Batterie etwa einen Ladezustand von 50-60% und dass wenige Tage nach einem Ladezyklus.
Besorge dir eine neue Batterie und lass evtl. die Lima prüfen, alles andere wird dir nicht helfen, die batterie ist hin !!!
speedcore
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2009, 13:03
Jaja dann hol ich mir ne neue und die wird wieder entleert wegen irgendwelchen Verbrauchern, so klug bin ich, das ich das lasse
Zak1976
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jan 2009, 17:02
deine Batterie war doch schon einpaar Jahre alt, oder ?
Nach dieser Zeit ist die schonmal am Ende, hattest Du nicht geschrieben, dass nach volladen und anschließender Standzeit soviel Kapazität fehlt ?
Lima kannst Du günstig bei Bosch testen lassen, Stromfluss (Zündung aus) mit Multimeter, der Rest ist etwas rechnen...
Die Batterie ist hin, da kannst Du noch lange weitersuchen
speedcore
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2009, 17:11
hab schon zwei Batterien getestet, eine war ja grad mal n halbes Jahr alt und das gleiche... ja Lichtmaschine könnte man testen lassen, denk schon das die geht, sonst wär ja alles leer, aber ist ja nicht immer der Fall

ja theor. sollten beide Batterien schon defekt sein, weil um die 10 Volt gehabt bzw. kaum mehr Kapazität, bißchen blöd das ganze
speedcore
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2009, 18:13
also ich denke mal das es der Powercap bzw. seine Elektronik war, hab ihn ja ausgebaut und jetzt n paar Wochen beobachtet, und es war ja noch kühler.. selbst nach Tagen ist das Auto ohne Probleme angesprungen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zieht Kriechstrom!
X-tention am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  4 Beiträge
kriechstrom messen, aber wie?
gottschi0109 am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  13 Beiträge
Batterie immer leer
stoneii am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  31 Beiträge
batterie schnell leer!
bionic_22 am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  10 Beiträge
Licht Flakkert, Batterie Leer
Eagle00703 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  29 Beiträge
Batterie wird regelmäßig leer!
Fabi931 am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  24 Beiträge
Saugt Powercap Batterie leer?
hans-pansen am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  11 Beiträge
Batterie leer gesaugt !
Peer0910@Bass.Leegebruch am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  30 Beiträge
Saugt Cap Batterie leer ?
StarCross am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  13 Beiträge
Neue Batterie Leer ? ? ?
S_Bora am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmlippert76
  • Gesamtzahl an Themen1.383.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.475