Zu Leise für 80 Ampere

+A -A
Autor
Beitrag
TheMatrix17
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2006, 01:05
Tach

habe in letzder woche meinem ausbau vollendet.
Nun habe ich eine sicherungshalterung von Dietz mit Diditaler Spannungsanzeige und Ampere Anzeige.
Habe nun zwei Hertz HX 300 D an einer Eton Pa 2802.
Nun zum problem = Die Spannungsanzeige fällt nie unter 13,9 Volt und auf der Ampereanzeiger spielt sich die gezogene Leistung zwischen 50 und 80 Ampere ab.
( Habe leider bisher nur eine 80 Ampere Sicherung für die 2802. Deswegen gehe ich nicht drüber. )
Aber die Woofer werden nicht laut !!!!!
Ich dachte schon an pfasendrehern, aber nichts da.
Die sind auch schön Tief, aber zu leise.
Das sind ja eigentlich 200 bis 300 watt Rms pro woofer.
Und die Woofer haben einem Schalldruck von 97 Db auf einem Watt.

Könnt ihr mir ürgentwie helfen. Tips geben.
Ich brauche eure hilfe.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 13. Feb 2006, 08:13
Hi !

Wie lange hast die denn schon drin ?
Ich mein 200-300W auch nicht wirklich für für nen HX.....aber wenn die erst kurz drin sind wart mal etwas ab......Einspielzeit nennt man das...

Gruß
Ralf
CarHifi-Freak
Stammgast
#3 erstellt: 13. Feb 2006, 16:44
wenn das d4 woofer sind dann mach jeden auf 2 ohm dann beide auf 4ohm und dann in brücke an die eton so bekommt jeder woofer ca 600rms
morphii
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2006, 17:47
Ja aber nicht mit ner 80A Sicherung... kauf dir halt erstma ne 150A Sicherung und ein dickes Kabel (50mm²) und schließ dann die Subs so wie oben genannt an.
Eine weitere Möglichkeit warum die Subs nicht laut werden könnte auch sein, dass du einen Sub aus Versehen verpolt angeschlossen hast und sich deswegen die Schallwellen auslöschen
FallenAngel
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2006, 17:53
ne 80A sicherung macht in dauerbelastung über 120A mit. also dreh ruhig mal auf. zudem kosten sicherungen ja nix
Coint
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Feb 2006, 18:00
Hi,

gib den Dingern mehr Leistung.

Hab selbst nen HX 380D. Hab ihm Anfangs ca. 600W RMS gegeben (dachte mir auch: super Wirkungsgrad, dass muss reichen). War mir dann aber für nen 15er auch zu wenig Pegel.

Nach ca. 4 Wochen Einspielzeit wurde er zwar lauter, aber immer noch nicht dolle.

Jetzt geb ich ihm 1000W RMS und sieh an: Ordentliche Lautstärke.

Allerdings darfst du auch nicht zuviel Pegel erwarten. Sind halt Klangwoofer und keine Pegelsäue.


MfG
Coint
Soundscape9255
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2006, 20:20

TheMatrix17 schrieb:

Und die Woofer haben einem Schalldruck von 97 Db auf einem Watt.


97dB@1W ???? Und was träumst du nachts?????

btt: Hast du ein Alpine Radio?
morphii
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2006, 20:55
Der HX 300 D hat 97dB 1m/2,83V
FallenAngel
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2006, 21:13
also an 1W bestenfalls 94Db

und da lügen sie alle. WinISD rechnets aber aus
bassgott
Inventar
#10 erstellt: 13. Feb 2006, 21:35
selbst 94db unter 100hz bei einem watt halte ich für seeehr optimistisch bei einem 12", wenn es hoch kommt vielleicht 91.
die messung bei 1kz hat für sub´s eh keinen wert.
Soundscape9255
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2006, 17:33
So, ich setz noch einen drauf:

Laut meinen Taschenrechner hat der HX 300 D 88,3dB @ 1W - schon ein bissl unterschied 8,7dB entsprechen ja auch nur die 7,4-Fache Leistung.... Anders herum ausgedrückt:

Wen ein Ramschhersteller eine Endstufe, welche sagen wir mal 216 Watt RMS hat, mit 1600W Auszeichnet, dann schreien alle "Buhhhh....." Wenn aber ein "angesehener" Markenhersteller seine Wirkungsgradwerte schönt (in der gleichen grössenordnung ist das hier abgelaufen), dann schreit/jammert (noch) keiner....
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Feb 2006, 18:12
Leute es gibt heute nur noch extrem
wenige Woofer die guten Wirkungsgrad schieben.

Wer wirklich denkt nen Hertz kriegt das hin
sollte sich noch bissel mit Akustic ein paar Minuten
befassen.
Voraussetzung für den Wirkungsgrad ist ein sehr
niedriges Gewicht der schwingungsfähigen Teile
und die Antriebsleistung BxL.

Fazit:

Ein Woofer mit 12 Zoll wird ab 2,5Zoll Schwingspule
anfangen Probleme zu bekommen um 90dB/W zu schieben. Da hier schon die
Schwingsspule sehr viel Masse einimmt. Des weiteren
sind die Schwingspule alle für sehr hohe Hübe ausgelebt.
Also möglichst grosser linearer Arbeitsbereich. Um den
Woofer bei langer Schwingspule wenigsten noch ein wenig
Wirkungsgrad zu verschaffen muss die Polplatte dicker
werden. Das heist wir brauchen einen Dicken Magneten.
Das Problem was daraus entsteht ist das dicke Polplatte
und lange Schwingspule viel Taumelfreiheit brauchen.
Das heist mehr als eine Zentrierspinne oder Luftspalt
vergrössern. Das heist das durch grösseren Luftspalt
der Wirkungsgrad sinkt oder der Magnet nochmal wachsen muss.

Wir sehen die Woofer von heute benötigen für ein paar Millimeter mehr xmax einiges an mehr Leistung und Kapital um an die durchdachteren Lösungen vergangener Jahre zu erreichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie viel Ampere ::::
geilewutz am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  22 Beiträge
wieviel ampere
bassgott am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  30 Beiträge
Wieviel Ampere müssen meine Sicherungen haben?
bobio am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  8 Beiträge
Mit wieviel Ampere Absichern ???
delikanli1985 am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  16 Beiträge
Endstufe wieviel Ampere
WWaidner am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  15 Beiträge
Sicherung 180 Ampere
ms-style11 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  16 Beiträge
Endstufe Ampere berechnen?
Basti1989 am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  18 Beiträge
Kann man irgendwie die Ampere eines Autoradios ausrechen?
henny0921 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  13 Beiträge
AUX-Anschluss zu leise! - Vorverstärker ran?
diddlfitsch123 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  3 Beiträge
Zu viel Ampere? BRAUCHE SCHNELL HILFE!
hupfi am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hertz
  • Eton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.363