Wie viel Ampere ::::

+A -A
Autor
Beitrag
geilewutz
Inventar
#1 erstellt: 29. Mai 2007, 16:49
Hallo , ich hab mir am Samstag eine Magnat Endstufe ( Ultra 4000 ) geholt. War für 50 euro bei Media Markt im Angebot.
Da ich sie zu Hause nutzen will ,also mit einen Netzteil betreiben will brauche ich die Ampere stärke wo die Endstufe benötigt . In der stufe sind 2 x 15 ampere sicherungen aber 15 ampere ist sehr wenig und das kann wohl kaum die benötigte spannung sein. In der Anleitung hab ich nix gefunden über die benötigte ampere zahl. Weis die einer von euch zufällig ??
Ich will die endstufe für 2 lautsprecher und 1 subwoofer ( bandpass) nutzen.

MFg Timo
surround????
Gesperrt
#2 erstellt: 29. Mai 2007, 17:03
Mit was für einem Netzteil willst du das denn machen??
geilewutz
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2007, 17:06
Mit einen von Voltcraft brauch aber die benötigte ampere zahl damit ich weis welles modell ich benötige. Ist ja unterschiedlich auch im Preis . Mehr ampere , mehr euro .


MFg Timo
surround????
Gesperrt
#4 erstellt: 29. Mai 2007, 17:16
Wenn da 2mal 15A drin sind wirst du mit einem 30A Netzteil gut auskommen!!
Wobei das Netzteil einiges mehr kosten wird wie die endstufe!!
geilewutz
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2007, 17:21
bin damit noch unter 200 euro, also geht eigentlich .
Hab aber jetzt so ein komplettanschlusspaket von toxik gekauft ( alle kabel für den anschluss für die endstufe drinn ) Da ist aber für die stromversorgung ein 20 ampere sicherung drinn muss ich da jetzt ne stärkere holen??

MFg timo
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 29. Mai 2007, 17:35

MagnatBass schrieb:
bin damit noch unter 200 euro, also geht eigentlich .

Mit einem fertigen Heim-Verstärker wärst Du billiger und besser gefahren...

Einen Link zum Unsinn so einer "Lösung" habe ich Dir ja schon im anderen Thread gegeben.


MagnatBass schrieb:
Hab aber jetzt so ein komplettanschlusspaket von toxik gekauft ( alle kabel für den anschluss für die endstufe drinn ) Da ist aber für die stromversorgung ein 20 ampere sicherung drinn muss ich da jetzt ne stärkere holen??

Die Sicherung sichert die Anschlussleitungen vor Überlast.
Wenn Du einen grössere reinmachst, kann sie das nicht mehr und es wird brand-gefährlich...

Gruss
Jochen
geilewutz
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2007, 17:46
ok , aber bei nem normalen verstärker geb ich einiges mehr aus um an die leistung zu kommen wo ich haben will .



MFg timo
Master_J
Moderator
#8 erstellt: 29. Mai 2007, 17:53
Die tollen Watt-Angaben auf billigen "Stufen" muss man nicht ernst nehmen.
Man kriegt nichts geschenkt...

Was welche Watt aussagen:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=10

Wieviel man benötigt:
http://www.hifi-foru..._id=42&thread=61&z=1

Gruss
Jochen
Loki_Golf_IV
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2007, 17:57
Naja, deine Endstufe soll Stereo 4X45 Watt und Gebrückt 2x130 Watt rms leisten. Wohlbemerkt an 14,4Volt. Da kann natürlich jeder Heimverstärker im Preisrahmen bis 200€ einpacken...
Es gibt schon einen Grund dafür, warum es Endstufen für Zuhause und Endstufen fürs Auto gibt...
Master_J
Moderator
#10 erstellt: 29. Mai 2007, 18:07
Gebraucht gibt es für das Geld sogar schon die doppelte (echte) Leistung:

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Und ein Netzteil ist gleich mit drin.
Man beachte das Gewicht...

Gruss
Jochen
ruesselschorf
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2007, 18:22
Na ja,

diese billigen Autoendstufen sind auf den Betrieb an einer sehr stromstabilen Autobatterie ausgelegt. Ein stabilisiertes Netzteil das wenigstens stabile 14 Volt bei 30 A liefert kostet sicher ein mehrfaches so einer Autoendstufe ist also ne Milchmädchenrechnung.
Wenn Du viel Leistung für wenig Geld für Zuhause suchst, nimm doch so ne pseudo P.A. Endstufe ala Hollywood Impact, gibts auf ebay unter 100Euro. Qualitativ wohl nicht schlechter als Dein Autoamp, und Du hast keine Anschlußprobleme...

Gruß, Helmut
geilewutz
Inventar
#12 erstellt: 30. Mai 2007, 08:05
mhh werde dann wohl nen normalen verstärker nehmen , aber neuwertig . Kann ich aber an den dann bandpass subwoofer von auto anschließen?

MFg timo
Tylon
Inventar
#13 erstellt: 30. Mai 2007, 08:20
Ein Bandpass fürs Auto ist im Frequenzgang extrem dröhnig, wenn Du ihn in die Wohnung stellst.





Kannst Du nicht, da das Geld ja scheinbar weniger die Rolle bei Dir spielt, einfach was ORDENTLICHES FÜR ZUHAUSE kaufen?


AUTOVerstärker gehören ins AUTO
AUTOSubwoofer gehören ins AUTO

Wie der Name schon sagt.

Der Frequenzgang ist einfach anders.
Master_J
Moderator
#14 erstellt: 30. Mai 2007, 08:25
Und PCSubwoofer gehören an den PC.

Für (Heim-)Subwoofer gibt es spezialisierte Verstärker:
http://lautsprechershop.de/hifi/verst.htm

Wobei man i.A. aber gleich aktive Modelle nimmt.

Gruss
Jochen
moyo2005
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2007, 13:57

Master_J schrieb:
Und PCSubwoofer gehören an den PC. ;)


richtig ! aber der pc gehört in den wozi und man hat alles was man will einen hdd recorder, dvd player, dvd recorder, einen sehr guten tuner, naja und zum surfen ist auch net schlecht
wenn jetzt hir jemand sagt das es zu teuer ist einen pc im wozi der hat keine arnung ! mein sys hat rund 600€ gekostet und ist thx zertifiziert zwar "nur" 5.1 aber ein 7.1 gip´s noch nicht von logitech ich hab das 5500 mit einer extrem musik und rund 700gb platte

wenn es ein sys gipt was den gleichen klang , selbe leistung , keine probleme mit irgend ein codec hat gipt verkauf ich es sovort und kauf mir es ? gipt es aber nicht

warum wollen so viele ....`. ein auto verstärker zu hause an schleiessen haben die sonst keine hobbis ?

mfg moyo

und nicht vergessen pc-lautsprecher gehören am pc
Master_J
Moderator
#16 erstellt: 01. Jun 2007, 14:20

moyo2005 schrieb:
und nicht vergessen pc-lautsprecher gehören am pc

So lange sie dabei nicht das Wohnzimmer beschallen müssen, weil der PC dort steht...

Alleine mein Centerspeaker hat übrigens inkl. aktiver Entzerrung auch rund 600 € gekostet.
Ohne THX. Dafür können niemals Codec-Probleme auftreten.

Aber irgendwie fehlt der Bezug zum Thema ein bisschen.

Gruss
Jochen
moyo2005
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2007, 17:09
klar steht er da der pc!

und mir reicht er alle mal und steckt alles in der preiss klasse in die tasche

also preiss/leistung mehr wie sehr gut ! ! !

was das mit dem thema zu tun hat ist das einige sachen auch zweck endfremdet werden können ABER nicht alle.

es gipt ja auch car-pc´s die gut sind aber auch 5.1 fürs auto was ich für überflüssig halt aber jedem das seine
war ja auch keine anspielung gegen dich wollte nur damit sagen das nicht jeder sich einen centers. für 600€ kauft und er den unterschied zwischen einen , was weiss ich , 200€ teuren


also nicht falsch verstehen

aber noch mal endstufen sind beim mm "im haus" und nicht bei jedem denn es kostet viel mehr als ein normaler verstärker


mfg moyo
geilewutz
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2007, 18:42
hab ja ne bassrolle am verstärker . Drönen tut die net bei mir . Liegt das daran das sie am normlaen ausgang hängt ??
Hab leider keinen sub ausgang dran.
IrrerDrongo
Inventar
#19 erstellt: 02. Jun 2007, 03:18

MagnatBass schrieb:
hab ja ne bassrolle am verstärker . Drönen tut die net bei mir . Liegt das daran das sie am normlaen ausgang hängt ??
Hab leider keinen sub ausgang dran.



Und wo hast die angeschlossen? Einfach an einen Kanal? Was ist mit dem anderen? Kann der Verstärker 4 Ohm? Wie trennst Du den ...in Ermangelung eines besseren Wortes, Subwoofer denn ab?



@Moyo

Wenn Du dir die aktuellen deutschen Ortographie- und Interpunktionsregeln aneignen würdest, könnte man vielleicht sogar verstehen, was Du versuchst, mitzuteilen.
Harrycane
Inventar
#20 erstellt: 02. Jun 2007, 07:09

@Moyo

Wenn Du dir die aktuellen deutschen Ortographie- und Interpunktionsregeln aneignen würdest, könnte man vielleicht sogar verstehen, was Du versuchst, mitzuteilen.


Ein ",(KOMMA!) dass (SS)" wäre auch nicht schlecht für den Anfang
geilewutz
Inventar
#21 erstellt: 02. Jun 2007, 08:48
@ IrrerDrongo
Ja einfach an den kanal . Der verstärker pakt 4 -8 ohm und mit 16 ohm steht da auch noch was kenn mich aber net so aus damit hab den erst seit gestern .
tretmine
Inventar
#22 erstellt: 02. Jun 2007, 10:32
Ganz ehrlich...

Ich habe beim Lesen des Threads wirklich nur einen einzigen Gedanken gehabt: Bitte, bitte, lese dich in das Thema ein!

Gehe einfach auf Google oder suche hier im Forum einfach ein bischen, lese viel und arbeite dich so an die Grundlagen heran. Das kann hier niemand für dich machen und jeder hier, da kannst du sicher sein, hat genauso bei Null angefangen, wie du. Man muss kein Crack sein und Jahre lang herum experimentieren, um sich dieses Hobby anzueigenen. 2-3 Wochenenden langen schon. Nur mal lesen... Grundlagen was es mit den Ohm auf sich hat, Wie eine Wald-und-Wiesen-Endstufe funktioniert, Grundlagen über den Boxenbau oder was es für Aktivlösungen gibt, etc. pp.
Und vergiss es bitte ständig Sachen fürs Auto an den HomeHifi-Verstärker zu hängen. Die "Bassrolle", das wirst du dann noch lesen oder mal im Vergleich hören, kann gegen einen gescheiten Sub nie mithalten.

Glaub mir; wenn du diese paar Tage rum hast, dann wirst du dir selbst an die Stirn hauen.

@moyo2005:

Schw***-Vergleich? Sorry, kann aber deinen Beitrag auch nicht wirklich nachvollziehen. Warst du an dem Tag gestresst?

MfG Phil


[Beitrag von tretmine am 02. Jun 2007, 10:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie viel Ampere braucht meine anlage?
Nikotin.. am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  11 Beiträge
Zu viel Ampere? BRAUCHE SCHNELL HILFE!
hupfi am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Endstufe wieviel Ampere
WWaidner am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  15 Beiträge
Sicherung 180 Ampere
ms-style11 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  16 Beiträge
Endstufe Ampere berechnen?
Basti1989 am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  18 Beiträge
Wieviel Ampere absichern?
BCorsadriver am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  17 Beiträge
Verstärker zieht dauerhaft mehrere Ampere
meisteralex am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  6 Beiträge
Wieviel Ampere????
mastakilla2 am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  4 Beiträge
wieviel ampere
Biopast am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  5 Beiträge
wieviel ampere
bassgott am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedLisaBonn
  • Gesamtzahl an Themen1.390.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen