Frage zur Spannungsanzeige

+A -A
Autor
Beitrag
Nyromant
Inventar
#1 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:13
Sers,

hab bei mir eine Dietz Spannungsanzeige verbaut.
Eingstellt ist sie so, dass sie bei laufendem Motor 14.4V anzeigt. Dieser Wert wurde mit einem Multimeter überprüft.
Verkabelt ist sie direkt mit an der Endstufe, also an die Terminals direkt mit dran, da ich noch keinen Cap verbaut hab.

Soweit funktioniert sie ja auch, im Stand sinds knappe 12.8V, genau wie an der Endstufe.

Wenn ich jetzt allerdings noch das Abblendlicht anschalte, zeigt mir das Dietz nur noch 13,8V an. An der Endstufe sinds aber weiterhin 14.4V.

Verkabelt wurde das ganze mit 1,5mm², sollte aber meiner Meinung nach nichts ausmachen (lässt sich ja einstellen).
Nachgemessen mit nem Multimeter direkt an der Spannungsanzeige hab ich's noch nicht.
An dem Kabel hängt nur das Dietz.

Kann mir das einer erklären

//edit:
Die Kabellänge beträgt knapp 3.5m, da die Endstufe im Kofferraum ist und die Spannungsanzeige beim A-Brett.

Danke schonmal


[Beitrag von Nyromant am 11. Mrz 2006, 02:15 bearbeitet]
Reandy
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:26
da ist mir jetzt was eingefallen, hey ich kann zu dieser uhrzeit noch denken -stolzbin-...

möglicherweise braucht es seine zeit bis der richtige wert angezeigt wird... hast du eine sicherung zw. amp und spannungsanzeige eingebaut??? irgendwas, einen verbraucher der die spannung entzieht...
Nyromant
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:29
Nein.

Aufbau ist so:
Endstufe, Kabel, Anzeige.

Nichts weiter.
Reandy
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:37
da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber warte mal morgen ab...

dann sind schon wieder mehr online als um diese uhrzeit...
Nyromant
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:41
Muss ich wohl

Und mitm Multimeter möcht ich um die Uhrzeit auch nicht im Auto rumwurschteln, hab grad eh die Hälfte draußen

Schönen Abend noch
Reandy
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2006, 02:43
danke dir auch...
CheckerHoFi
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2006, 03:50

Reandy schrieb:
hey ich kann zu dieser uhrzeit noch denken -stolzbin-...


und ich kann sogar noch tippen... *very stolz bin*

aber leider versteh ich grad nur bahnhof.. aber ich werd morgen früh mal versuchen des Problim zu verstehen versuhcen

Gudde Naaaacht
tubattila
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mrz 2006, 05:48
alle besoffen hier ... ekelhaft!

um was geht´s?

......spannungsschwachsinn!? ach, öklfrag mich morgen noch mal !




schlatf schön!
Nyromant
Inventar
#9 erstellt: 11. Mrz 2006, 10:49

CheckerHoFi schrieb:

Reandy schrieb:
hey ich kann zu dieser uhrzeit noch denken -stolzbin-...


und ich kann sogar noch tippen... *very stolz bin*

aber leider versteh ich grad nur bahnhof.. aber ich werd morgen früh mal versuchen des Problim zu verstehen versuhcen

Gudde Naaaacht


tubattila schrieb:
alle besoffen hier ... ekelhaft!

um was geht´s?

......spannungsschwachsinn!? ach, öklfrag mich morgen noch mal !




schlatf schön!


Ab jetzt poste ich nur noch zwischen 0.00 und 2.00 am Samstag morgen
CheckerHoFi
Inventar
#10 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:51
sooo, jetzt, Guten Morgen!

also wenn ich das richtig verstehe... komisch komisch... aber wir hatten auch schon mal Probleme mit so ner Dietz-Anzeige... glaub es ging auch drum, dass man sie war einstellen konnte aber bei spannungswechsel hats nemme gestimmt.
hast du auch schonmal nachgemessen, wieviel spannung am Dietz wirklich anliegt?

Das 1,5mm² Kabel is gut, hast nur ca 4-5mV Spannungsfall.
Uwe_Mettmann
Inventar
#11 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:52

Nyromant schrieb:
Nachgemessen mit nem Multimeter direkt an der Spannungsanzeige hab ich's noch nicht.

Hallo Nyromant,

dann mach dies mal.

Wo hast Du eigentlich die Masseleitung des Dietz angeschlossen? Wenn Du den Massepunkt ungünstig gewählt hast, kann dies auch die Ursache sein.

Wenn Du für die Spannungsversorgung der Endstufe auch eine extra Masseleitung gezogen hast, so wäre es optimal, wenn Du die Masse des Dietz direkt an der Endstufe anschließt.

Wenn Spannungsversorgungs-Masse der Endstufe direkt an der Karosserie angeschlossen hast, kann es ausreichend sein, wenn Du die Masse des Dietz irgendwo an der Karosserie anschließt.


Viele Grüße

Uwe
Nyromant
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:59

CheckerHofi schrieb:

Das 1,5mm² Kabel is gut, hast nur ca 4-5mV Spannungsfall.

Naja, selbst wenn's mehr wäre, sollte das auch kein Problem sein, da der Spannungsabfall ja proportional zum Kabelwiderstand und des Stromes ist, beides aber (~)konstanst sein sollten, da die Spannungsanzeige ja nicht viel mA braucht.
Deswegen wunder ich mich ja auch so


Uwe_Mettmann schrieb:

Nyromant schrieb:
Nachgemessen mit nem Multimeter direkt an der Spannungsanzeige hab ich's noch nicht.

Hallo Nyromant,

dann mach dies mal.

Wenn der Regen aufhört


Uwe_Mettmann schrieb:

Wo hast Du eigentlich die Masseleitung des Dietz angeschlossen? Wenn Du den Massepunkt ungünstig gewählt hast, kann dies auch die Ursache sein.

Wenn Du für die Spannungsversorgung der Endstufe auch eine extra Masseleitung gezogen hast, so wäre es optimal, wenn Du die Masse des Dietz direkt an der Endstufe anschließt.


Nyromant schrieb:
Verkabelt ist sie direkt mit an der Endstufe, also an die Terminals direkt mit dran, da ich noch keinen Cap verbaut hab.


Ich hab also Kabel von der Bat nach hinten an die Endstufe.
Dann die Kabel in die Terminals, und die Kabel für das Dietz mit ein paar Adern des 20mm² verdrillt und dann das Ganze im Terminal festgeschraubt.


Uwe_Mettmann schrieb:

Wenn Spannungsversorgungs-Masse der Endstufe direkt an der Karosserie angeschlossen hast, kann es ausreichend sein, wenn Du die Masse des Dietz irgendwo an der Karosserie anschließt.

Also einen anderen Massepunkt für das Dietz suchen? Nicht direkt an die Endstufe?


[Beitrag von Nyromant am 11. Mrz 2006, 13:01 bearbeitet]
Nyromant
Inventar
#13 erstellt: 11. Mrz 2006, 13:21
So, war eben messen.
Angaben in Volt.

Motor an:
Dietz: 14.4 (war ja so eingestellt)
Multimeter (am Dietz): 14,3irgendwas
Remote (am Dietz): 14,3

Motor an, Licht an:
Dietz: 14,0/13,9 (schwankte gelegentlich)
Multimeter (am Dietz): 14,24
Remote (am Dietz): 13,9
(Hab noch nicht am ISO-Stecker des Radios gemessen)

Das Remote ist ein selbst gezogenes Kabel mit Schalter (Dachhimmel), vielleicht hab ich das an der Sicherung für die Scheinwerfer mit dran (is zwei Jahre her)

Für mich siehts so aus, als würde durch die einbrechende Remote-Spannung was durcheinander kommen.

//edit:
Hab noch was vergessen:
Wenn ich Musikhöre und Bass kommt, bricht die Spannung je nach Lautstärke bis auf 12,1V ein (Multimeter an der Endstufe), das Dietz zeigt dies jedoch nur sehr langsam an.

Da muss es schon zwei Sekunden brummen, dass das Dietz um 0,2V runter geht (also von 13,9V auf 13,7V).

Remote und Plus kann ich am Dietz ja nicht vertauscht haben, dann wäre es ja dauernd an...


[Beitrag von Nyromant am 11. Mrz 2006, 13:24 bearbeitet]
CheckerHoFi
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2006, 13:48
ja, das is klar, dass Schankungen von so nem digitalen Messgerät nicht so veranschaulicht werden wie mit nem Analogen mit Zeiger

Aberwenn bei Bassschlägen die Spannung mal wo weit einbricht.... wie alt is deine Batterie?! bzw wie stark is dein Anlage?? was hast denn verbaut?
Uwe_Mettmann
Inventar
#15 erstellt: 11. Mrz 2006, 13:50

Nyromant schrieb:

Uwe_Mettmann schrieb:

Wo hast Du eigentlich die Masseleitung des Dietz angeschlossen? Wenn Du den Massepunkt ungünstig gewählt hast, kann dies auch die Ursache sein.

Wenn Du für die Spannungsversorgung der Endstufe auch eine extra Masseleitung gezogen hast, so wäre es optimal, wenn Du die Masse des Dietz direkt an der Endstufe anschließt.


Nyromant schrieb:
Verkabelt ist sie direkt mit an der Endstufe, also an die Terminals direkt mit dran, da ich noch keinen Cap verbaut hab.


Ich hab also Kabel von der Bat nach hinten an die Endstufe.

Hallo Nyromant,

also beide Leitungen von der Batterie, die Plus- und die Minus-Leitung!
Daher solltest Du eben die Masseleitung (Minus-Leitung) des Dietz auch direkt an der Endstufe anschließen.




Uwe_Mettmann schrieb:

Wenn Spannungsversorgungs-Masse der Endstufe direkt an der Karosserie angeschlossen hast, kann es ausreichend sein, wenn Du die Masse des Dietz irgendwo an der Karosserie anschließt.

Also einen anderen Massepunkt für das Dietz suchen? Nicht direkt an die Endstufe?

Den Fall brauchen wir nicht weiter diskutieren, denn du hast doch eine extra Minus-Leitung von der Batterie zur Endstufe gezogen und es sollte auch die Minusleitung des Voltmeters an der Endstufe angeschossen sein.



Motor an, Licht an:
Dietz: 14,0/13,9 (schwankte gelegentlich)
Multimeter (am Dietz): 14,24
Remote (am Dietz): 13,9

Hast Du die Remote und die Messleitung des Dietz vertauscht.

Ich kenn das Dietzmultimeter nicht, aber ich stelle mir vor, dass wenn Du die Remoteleitung abklemmst, dass dann die Anzeige des Dietz ausgeht und wenn Du die Messleitung abklemmst, das Dietz dann 0 V Anzeigt. Ist dies so?



Remote und Plus kann ich am Dietz ja nicht vertauscht haben, dann wäre es ja dauernd an...

Gerade noch gelesen, bevor ich das Post abgeschickt habe. Nun dann ist etwas mit dem Dietz nicht in Ordnung.

Wenn es eine Serienmacke des Dietz ist, kannst Du das Problem mit einem Relais umgehen, das durch die Remoteleitung geschaltet wird. Remote- und Messleitung des Dietz wird dann zusammen über die Relaiskontakte an die Spannungsversorgung der Endstufe angeschlossen.

Ach ja, in der Leitung von der Endstufe zum Dietz muss übrigens auch eine Sicherung sein. Nur so, falls Du nicht daran gedacht hast.

Viele Grüße

Uwe
Nyromant
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2006, 14:33

CheckerHoFi schrieb:

Aberwenn bei Bassschlägen die Spannung mal wo weit einbricht.... wie alt is deine Batterie?! bzw wie stark is dein Anlage?? was hast denn verbaut?

Stromversorgung ist nicht optimal, weiss ich ja
Bat is jetzt zwei Jahre alt, einmal kurz vor der tiefentladung (Nachts is die LiMa gestorben, Musik an,habs nicht gemerkt, deswegen ne Anzeige ;))
Wenn mal wieder mehr Geld da ist, kommt da auch noch was Besseres, aber momentan liegen meine Prioritäten anderswo.
Und da ich derzeit sowieso keinen Subwoofer angeschlossen hab (FS Vollaktiv@4 Kanal), hab ich eigentlich keine Probleme.


Uwe_Mettmann schrieb:

also beide Leitungen von der Batterie, die Plus- und die Minus-Leitung!
Daher solltest Du eben die Masseleitung (Minus-Leitung) des Dietz auch direkt an der Endstufe anschließen.

Yop, Plus und Minus des Dietz hab ich direkt an der Endstufe mit dran. Nur das Remote kommt über einen Schalter direkt von Vorne.


Uwe_Metzmann schrieb:

Hast Du die Remote und die Messleitung des Dietz vertauscht.

Hab ich mir auch gedacht, als ich die Messwerte gesehen hab.
Kann aber nicht sein, da die Anzeige ja dann dauernd an sein müsste. Und im Beiheft stands ja auch so:
Plus Rot, Masse Schwarz und Remote Blau.
Anleitung (400KB)


Uwe_Metzmann schrieb:

Ich kenn das Dietzmultimeter nicht, aber ich stelle mir vor, dass wenn Du die Remoteleitung abklemmst, dass dann die Anzeige des Dietz ausgeht und wenn Du die Messleitung abklemmst, das Dietz dann 0 V Anzeigt. Ist dies so?


Nein, wenn ich Plus oder Remote abziehe, geht es einfach aus. Könnts sein, dass die vlt. beim Anlöten der Kabel Remote und Plus vertauscht haben?


Uwe_Metzmann schrieb:

Wenn es eine Serienmacke des Dietz ist, kannst Du das Problem mit einem Relais umgehen, das durch die Remoteleitung geschaltet wird. Remote- und Messleitung des Dietz wird dann zusammen über die Relaiskontakte an die Spannungsversorgung der Endstufe angeschlossen.

Das Dietz wird wie gesagt über einen extra Schalter an/ausgeschaltet, damit es nicht immer an ist, wenn die Anlage läuft, und ich es anmachen kann, wenn die Anlage nicht läuft (Kontrolle der LiMa).


Uwe_Metzmann schrieb:

Ach ja, in der Leitung von der Endstufe zum Dietz muss übrigens auch eine Sicherung sein. Nur so, falls Du nicht daran gedacht hast.

Hab keine drin, weil ich eigentlich 100% sicher gehen kann, dass es da keinen Kurzen gibt, is ja alles im Innenraum verlegt und kann an keiner Stelle durchscheuern.


[Beitrag von Nyromant am 11. Mrz 2006, 14:40 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:27

Nyromant schrieb:

Uwe_Metzmann schrieb:

Ich kenn das Dietzmultimeter nicht, aber ich stelle mir vor, dass wenn Du die Remoteleitung abklemmst, dass dann die Anzeige des Dietz ausgeht und wenn Du die Messleitung abklemmst, das Dietz dann 0 V Anzeigt. Ist dies so?


Nein, wenn ich Plus oder Remote abziehe, geht es einfach aus. Könnts sein, dass die vlt. beim Anlöten der Kabel Remote und Plus vertauscht haben?

Hallo Nyromant,

denkbar, was mich eben skeptisch macht, ist, dass die vom Dietz-Multimeter angezeigte Spannung von der Remote-Leitung abhängig ist.

Du kannst ja mal die Leitungen tauschen. Wenn dann die Spannung richtig angezeigt wird, kontrolliere aber auch die Stromaufnahme des Dietz, wenn es ausgeschaltet ist. Nicht, dass Dir dann die Batterie leer gelutscht wird, wenn der Wagen abgestellt ist.



Uwe_Metzmann schrieb:

Wenn es eine Serienmacke des Dietz ist, kannst Du das Problem mit einem Relais umgehen, das durch die Remoteleitung geschaltet wird. Remote- und Messleitung des Dietz wird dann zusammen über die Relaiskontakte an die Spannungsversorgung der Endstufe angeschlossen.

Das Dietz wird wie gesagt über einen extra Schalter an/ausgeschaltet, damit es nicht immer an ist, wenn die Anlage läuft, und ich es anmachen kann, wenn die Anlage nicht läuft (Kontrolle der LiMa).

Das ist ja nur eine Idee, das Problem zu umgehen. Wenn Du vom Dietz die Remoteleitung und die Spannungsleitung an der Endstufe anschließt, müsste die Anzeige doch stimmen. Das Problem ist halt nur, dass dann die Anzeige eben nicht mehr ausgeschaltet werden kann, daher die Abschaltung über das Relais.

Anstelle des Relais kannst Du natürlich auch Deinen Remoteschalter nehmen. Daher eine Leitung vom Spannungsversorgungskontakt der Endstufe zu Deinem Remoteschalter und von dort dann an die Remote- und die Spannungsleitung des Dietz.



Uwe_Metzmann schrieb:

Ach ja, in der Leitung von der Endstufe zum Dietz muss übrigens auch eine Sicherung sein. Nur so, falls Du nicht daran gedacht hast.

Hab keine drin, weil ich eigentlich 100% sicher gehen kann, dass es da keinen Kurzen gibt, is ja alles im Innenraum verlegt und kann an keiner Stelle durchscheuern.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft nicht alles bedenkt, was passieren kann, daher würde ich grundsätzlich eine Sicherung vorsehen.

Was passiert übrigens, wenn das Dietzmultimeter kaputt geht und einen Kurschluss verursacht? Es könnte sich ja z.B. die Plusleitung im Dietz lösen und gegen die Minusleitung kommen, und was dann?


Viele Grüße

Uwe
Nyromant
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:56
Hm, du meinst, ich soll das Remote mal mit dem Plus vertauschen? Ich werds probieren, dann leg ich auch noch das Remote direkt mit an die Endstufe, hät ich auch als nächstes probiert. Kabel hab ich auch noch da.
Mitm Strom muss ich mal schauen, mein Multimeter geht bis 200mA, mal gucken ob's reicht

Welche Sicherung schlägst du denn vor?
Bevor du da vielleicht was zu sagst, les dir bitte mal diesen Thread hier durch.

Aber danke schonmal, für eure Mühe, speziell auch an dich Uwe

Vielleicht kommt diese "Trägheit" ja daher, dass da vielleicht doch was vertauscht wurde, und er einfach die Spannung zwischen Vorne (wegen Sicherungskasten) und hinten (Endstufe) misst, und die verändert sich eben nicht so schnell?

Und mal angenommen, mein derzeitiges Remote (ist nur für die Anzeige) hängt wirklich an der Sicherung für das Abblendlicht, ist der Spannungseinbruch dann nicht auch gleich ein Zeichen für eine schlechte Verkabelung der Beleuchtung? (Warum sollt ich sinnlos Leistung an den Kabeln der Lichtanlage verbraten?)
Nyromant
Inventar
#19 erstellt: 11. Mrz 2006, 18:10
Hab mal den Remote-Schalter mit an die Stromkabel der Anzeige gehängt.
Das Schaltplus kommt jetzt also vom Dauerplus (hängt hinten an den Kabeln für die Endstufe), wird jedoch von meinem Schalter unterbrochen.

Angezeigt werden jetzt 14,2V (Dietz) und 14,13V (Multimeter), wenn ich das Abblendlicht einschalte.

Nur die Trägheit hab ich noch nicht überprüft, da meine Endstufe unter den Hammer kommt und ich die schon verpackt hab.

Krieschströme hab ich auch nicht.
Reandy
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2006, 18:23
hier werden sie geholfen...

hab ich dir ja gesagt...

lg
Nyromant
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2006, 18:26
Ich bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass ich, wenn ich meine Schaltspannung nicht von der Endstufe hole, dort dann eben eine (~)konstante Spannung bekomme. Dass die dann allerdings aufgrund irgend eines Umstandes auf 13,9V einknickt und das die Anzeige beirrt, hab ich nicht gedacht.
Uwe_Mettmann
Inventar
#22 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:33
Hallo Nyromant,

schön, dass es jetzt funktioniert.


Nyromant schrieb:
Ich bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass ich, wenn ich meine Schaltspannung nicht von der Endstufe hole, dort dann eben eine (~)konstante Spannung bekomme. Dass die dann allerdings aufgrund irgend eines Umstandes auf 13,9V einknickt und das die Anzeige beirrt, hab ich nicht gedacht.

Überall auf dem 12 V- Bordnetz ist die Spannung etwas davon abhängig, ob Verbraucher eingeschaltet sind oder nicht, schon alleine deshalb, weil an den nicht gerade überdimensionierten Leitungen ein Teil der Spannung abfällt. Daher war es schon normal, dass die Spannung etwas einknickt, wenn Du das Licht einschaltest.

Was nicht normal ist, dass dadurch das Dietz-Multimeter eine geringere Spannung angezeigt hat, weil dies ja eigentlich die Spannung direkt an der Endstufe gemessen hat, und hier die Spannung ja konstant blieb.

Nun egal, durch die jetzige Verdrahtung ist das Problem ja gelöst.


Welche Sicherung schlägst du denn vor?
Bevor du da vielleicht was zu sagst, les dir bitte mal diesen Thread hier durch.

In der Verbindungsleitung von der Endstufe zur Dietz-Multimeter (jetzt ja zum Schalter) reicht ein 500 mA Sicherung aus. Größer als 5 A sollte sie nicht sein. Sie sollte in der Nähe der Endstufe angebracht werden.

Den Link habe ich nur angelesen. Da geht es ja um die Absicherung der Spannungsversorgungsleitung der Endstufe. Hierzu kann ich nichts sagen, weil ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.


Viele Grüße

Uwe
Nyromant
Inventar
#23 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:59

Uwe_Mettmann schrieb:
dass die Spannung etwas einknickt, wenn Du das Licht einschaltest.

Klar ist das, ja, aber gleich um 0,5V? (Die müssen ja dann direkt an der Spannungsquelle abfallen)


Uwe_Mettmann schrieb:

Den Link habe ich nur angelesen. Da geht es ja um die Absicherung der Spannungsversorgungsleitung der Endstufe. Hierzu kann ich nichts sagen, weil ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.

Die Thematik, die dort angesprochen wird, ist ja im Grunde die selbe: eine Veränderung des Kabelwiderstandes bis zum Verbraucher.
Ich müsste dann allerdings statt der 60A Sicherung (20mm²) Hauptsicherung, eine 6A Sicherung einbauen, wenn ich sthpanzer's Rechenweg einigermaßen nachvollziehen kann. Macht für mich nur keinen Sinn, so ne kleine Sicherung zu verbauen.

Da besorg ich mir lieber so ne kleine Sicherung zum einschleifen, wie du vorgeschlagen hast.

Hier mal der Rechenweg, den ich mir aus den Werten, die sthpanzer gepostet hatte, ermittelt habe:

U/(R*44) = Sicherung
Oder:
U=R*I und für U=0,252V annehmen, R ist der Kabelwiderstand (einfache Strecke), I ergibt die Sicherung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spannungsanzeige dimmen
Sizzla am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  18 Beiträge
Spannungsanzeige
Schdiewen89 am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  10 Beiträge
Pfeifen bei laufendem Motor
xXxDarkLordxXx am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  3 Beiträge
Dietz Power Cap 1F
0711panzer am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  20 Beiträge
Power Cap Spannungsanzeige?
thokla am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  2 Beiträge
Spannungsabfall an der Endstufe .
TomBMW93 am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  26 Beiträge
Ist das eine Spannungsanzeige
llsergio am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  2 Beiträge
CAP-Spannungsanzeige
snowbound am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  23 Beiträge
Endstufe defekt? Batterie entleert sich bei laufendem Motor
XFM am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  10 Beiträge
Defekte Dietz 1F cap
ElKaputo am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedlasteagee
  • Gesamtzahl an Themen1.376.654
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.118