Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Was ist das beste Tape Deck das es gibt?

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi_in_der_Kirchgasse
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2007, 22:26
Hallo, wollte doch mal fragen und auch wissen was das Beste Tape Deck ist was gebaut wurde. Bitte Bezeichnungen und Bilder nicht vergessen.



http://k-nisi.hp.infoseek.co.jp/xk-s9000-h.jpg
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Sep 2007, 22:32
Nee, das behalte ich lieber für mich. Es sei denn, du verrätst mir den besten Lautsprecher aller Zeiten.
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 21. Sep 2007, 23:07
Läßt sich nicht beantworten, da dafür ein gutes Dutzend Geräte verschiedener Epochen in Frage kommen. Von Großherstellern bis Kleinserienherstellern.
Elos
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2007, 23:10
Meist du einen Klassiker - ungefähr bis Mitte 80ger oder ein neuzeitliches Tapedeck
Das.Froeschle
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2007, 23:16

Hifi_in_der_Kirchgasse schrieb:
Hallo, wollte doch mal fragen und auch wissen was das Beste Tape Deck ist was gebaut wurde.

Von denen, die heute noch funktionieren und für die es noch Service & Ersatzteile gibt:

Revox B 215

Sonst: Alpine AL 85, Nakamichi ZX9, Luxman K-05
tophop
Stammgast
#6 erstellt: 21. Sep 2007, 23:24
moin moin ,
mir gefällt klanglich das revox b 710 bis dato am besten.
ciao frank
Das.Froeschle
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2007, 23:25

tophop schrieb:
:D moin moin ,
mir gefällt klanglich das revox b 710 bis dato am besten.
ciao frank :hail

ja. hat ja im prinzip daselbe 4-Motoren-Laufwerk wie das neuere B 215
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Sep 2007, 23:25
Das beste Tape ist eine ordentliche Spulenmaschine

Hab nie verstanden, wie man Unsummen für einen Kassettenrekorder ausgeben konnte.
Das.Froeschle
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2007, 23:26

andisharp schrieb:
Hab nie verstanden, wie man Unsummen für einen Kassettenrekorder ausgeben konnte. 8)

Platzbedarf?
WAF?
Bedienung?
Stormbringer667
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Sep 2007, 23:29
Meins nicht....
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Sep 2007, 23:29
Keine Ausreden für einen echten Hifi-Freak, die Lautsprecher konnten ja auch nicht groß genug sein.
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 21. Sep 2007, 23:30
Und wozu die Stoffsammlung???
Stormbringer667
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Sep 2007, 23:31

andisharp schrieb:
Keine Ausreden für einen echten Hifi-Freak, die Lautsprecher konnten ja auch nicht groß genug sein. :D


Ich hab abba kein gutes Tape-Deck!

Was tue ich hier eigentlich.......?
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Sep 2007, 23:33
Ich auch nicht, werde mir auch keins anschaffen
Das.Froeschle
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2007, 23:34

Stormbringer667 schrieb:
Was tue ich hier eigentlich.......?

komm zurück in den 'Haupt-Thread' - und gib uns weiter Dänisch-Unterricht
Stormbringer667
Gesperrt
#16 erstellt: 21. Sep 2007, 23:36
Das beste Tapedeck ist das beste Tapdeck der Welt...


....können wir hier jetzt dicht machen?
Friedensreich
Inventar
#17 erstellt: 22. Sep 2007, 00:03

Was ist das beste Tape Deck was es gibt?


Der beste Kassettenrekorder!


[Beitrag von Friedensreich am 22. Sep 2007, 00:04 bearbeitet]
dicko_reloaded
Stammgast
#18 erstellt: 22. Sep 2007, 09:45
Tandberg TCD 3014.

Gruß, Dirk
Curd
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Sep 2007, 10:35
Hallo,
das wurde z.B. an dieser Stelle ausführlich besprochen:

Welches ist der beste Kassettenrecorder aller Zeiten?

Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 22. Sep 2007, 13:46
Nach Rollos Querverweis können wir jetzt aber dichtmachen.....
LeDude
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Sep 2007, 17:18
Alpine AL 65,
tolles TapeDeck mit super viel Ausstattung

Nur keiner will soetwas bezahlen

P.S.: Kann man auch auf Rec.Höfen finden


[Beitrag von LeDude am 23. Sep 2007, 17:20 bearbeitet]
marais
Stammgast
#22 erstellt: 23. Sep 2007, 17:56
Wieso wird in dem Thread nicht das Akai GX-F91 genannt?

A.
Stullen-Andy
Inventar
#23 erstellt: 23. Sep 2007, 18:35
also das gehört sicher mit in die Top 10 !

http://www.vintagetechnics.stereomanuals.com/tapedecks/rsb100.htm

und dieses hier ist eines der Best klingendsten Tapes welches ich jeh gehört habe !

http://sfbay.craigslist.org/sby/ele/427949420.html
marais
Stammgast
#24 erstellt: 23. Sep 2007, 19:38
Das Sharp ist jetzt aber nicht ernst gemeint, oder?
Stormbringer667
Gesperrt
#25 erstellt: 23. Sep 2007, 19:52

marais schrieb:
Das Sharp ist jetzt aber nicht ernst gemeint, oder?



Hast du jemals eines dieser Decks besessen und gehört? Schlecht sind die nicht.Eher vergleichbar mit einem Lada Niva oder einer Tchibo-Uhr.Nicht wirklich gut,dafür aber robust und genügsam.Ich hatte selbst ein RT-150.Das habe ich vor ca. 20 Jahren einem Kumpel geschenkt.Da läuft es heute noch,und zwar mit dem ersten Riemensatz!Vielleicht doch eher vergleichbar mit einem Käfer: Läuft und läuft und läuft.....

Von den technischen Daten sicherlich nicht vergleichbar mit einem Dragon oder einem CT-F 1250,aber diese Dinger haben mittlerweile schon mehrere Reparaturen hinter sich oder sind ob kaputter Idler oder Motoren mittlerweile Edelschrott.

Und wenn er meint,die Teile klingen gut,denn klingen die Teile für ihn gut!


[Beitrag von Stormbringer667 am 23. Sep 2007, 19:53 bearbeitet]
marais
Stammgast
#26 erstellt: 23. Sep 2007, 20:12
Robust und langlebig will ich gerne akzeptieren, aber hier geht es ja um die weltbesten Tapes. Ich habe selbst ein Optonica RT-7100 und ein RT-9100 und finde beide in ihrer Kategorie klasse, aber ich denke, das Pio 1250 oder das Akai F91 spielen in einer anderen Liga (reine Vermutung, habe weder das eine noch das andere - bisher). Einmessen beim 9100 holt aus gutem Bandmaterial noch etwas mehr raus, mit der Automatik beim F91 und den 1250 sollte das optimal und bequem möglich sein. Und die Vorteile von Dolby-C (beim F-91) sind wohl auch unbestritten.
Das.Froeschle
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2007, 20:13

marais schrieb:
Wieso wird in dem Thread nicht das Akai GX-F91 genannt?

Ich habe das GX-F91, ein sehr hübsches Gerät - das kann aber von der Verarbeitung her, dem Einmesscomputer und vor allem dem Laufwerk dem B215 nicht das Wasser reichen - vom Klang ganz zu schweigen...
Stullen-Andy
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2007, 21:31
Auch wenns einige nicht glauben wollen, diese Tape hat eine so gute Höhendynamik gehabt, eine eigenaufnahme bei diesem Tape klang sowas von gut, ich habe damals viele Tapes gehabt, aber da ist keins rangekommen!
es war zwar Billig, damals nur 199,-DM, aber der Klang war Exelent!
aileena
Gesperrt
#29 erstellt: 23. Sep 2007, 21:52
Sorry, aber wenn das für Dich eines der bestklingenden Decks ist, dann hast Du sicher nichts Gescheites gehört bisher.

Das ist Einsteigerklasse - und sonst nichts. Tunen läßt es sich nicht.
LeDude
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 23. Sep 2007, 21:58
Tja Peter, es gibt auch Menschen die genügsamer sind

Schonmal das AL65 von Alpine gehört? Für mich eines
der Besten, aber nicht das Beste.
aileena
Gesperrt
#31 erstellt: 23. Sep 2007, 22:11
Ich kenne nur das AL 85 vom Hören.
Und bei der Frage nach dem Besten halte ich bewußt zurück, weil es soviel erstklassige Decks gibt. Nak 1000ZXL, AL 90, Aiwa 9000, Eumig FL 1000 Highcom, ASC 3000 und und und. Wenn ich lange genug brüte, fallen mir subjektiv mind. 20 Titelaspiranten ein...
Elos
Inventar
#32 erstellt: 23. Sep 2007, 22:14

aileena schrieb:
Ich kenne nur das AL 85 vom Hören.
Und bei der Frage nach dem Besten halte ich bewußt zurück, weil es soviel erstklassige Decks gibt. Nak 1000ZXL, AL 90, Aiwa 9000, Eumig FL 1000 Highcom, ASC 3000 und und und. Wenn ich lange genug brüte, fallen mir subjektiv mind. 20 Titelaspiranten ein...


Peter du hast Revox vergessen
LeDude
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 23. Sep 2007, 22:18
Tja,

So etwas ist immer rein subjektiv zu betrachten
Elos
Inventar
#34 erstellt: 23. Sep 2007, 22:18
Hier zum Bleistift

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Das Tapedeck hat keine Riemen und wird Motorgesteuert direkt angetrieben, deswegen so teuer - leider
LeDude
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 23. Sep 2007, 22:19
10,4Kg
aileena
Gesperrt
#36 erstellt: 23. Sep 2007, 22:29
Erich, klar - Revox gehört auch in diesen Kreis. Ich habe ja nur exemplarisch welche aufgezählt. Mein Sony TC-KA6ES gehört sicherlich ebenfalls zum Besten, was je gebaut wurde. Das 7ES war ja hierzulande nicht zu bekommen. Kostete ja auch doppelt so viel...
rorenoren
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 23. Sep 2007, 22:44
Moin,

als ich das Sharp gesehen habe, musste ich auch einfach meinen Senf dazugeben.

Das Sharp, auch den direkten Vorgänger kenne ich gut.

Es ist für mich klanglich schon erstaunlich gut.

Mein Sharp Optonica RT7000 konnte dagegen nicht anstinken.

Zwar war das 7000 im Frequenzgang hörbar besser (Höhen) aber insgesamt klang es rau und detailarm.

Das RT100 war einfach mit weniger Schnickschnack ausgestattet.

Dass es hier unter den besten Tapes nicht so recht in seinem Element ist, ist klar, aber es gab viel teurere, die wesentlich schlechter klangen. (auch Dreikopfgeräte von Technics darunter, die zusätzlich noch mehr rauschten...)

Mein derzeitiges Tape ist ein Nakamichi 480.

Doppelcapstan, Riemen satt und läuft.

Klanglich das beste Tape, das ich je hatte.

Mein Sony TC-K 620 wanderte sofort auf den Dachboden, wo es heute noch schmort.

Die knapp 15 Jahre Altersunterschied lässt das Nakamichi lediglich von der Optik deutlich werden.
(na gut, das Sony ist ziemlicher Schrott, zugegeben)

Ich nehme ohne Dolby auf Typ II Band auf. (wenn)

Nakamichi 480, für mich das Beste, absolut wahrscheinlich eher meilenweit entfernt davon.

Schlichtheit in Schaltungstechnik und Funktion hat aber auch Vorteile.

Gruss, Jens

(Das BX100 fand ich übrigens grauenhaft)

Eddi:

Ach, ein schlechtes Bild noch:



[Beitrag von rorenoren am 23. Sep 2007, 22:54 bearbeitet]
Stullen-Andy
Inventar
#38 erstellt: 23. Sep 2007, 23:28
Hatte diese Tapes zum vergleichen:

Uher UCT-370 CR

Akai GX-F71

Nakamichi ZX-9

KENWOOD KX-1000 D

Pioneer CTS 88 R

FISHER CR-125

Technics RS-B100

Technics RS-B14

ONKYO TA 2550

das sind einige der Tapes die ich hatte, und es konnte mit den meisten lcker mithalten ( klanglich! )

und wers nicht glaubt, in der bucht gehen die für unter 10€ wegm also Kaufen und Testen! << dann werdet ihr sehen!
z.B.
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Stullen-Andy am 23. Sep 2007, 23:29 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#39 erstellt: 23. Sep 2007, 23:48
Sorry, ich hatte auch schon einige Sharps gehört, aber das ist Hahnebüchen. Warst Du schon beim Ohrenarzt?????
LeDude
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 24. Sep 2007, 06:36
Glaub ich irgendwie net

Ich glaube höchstens das es mit dem Kenwood mithält.
Aber wie gesagt, sowas muss man immer subjektiv betrachten.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 24. Sep 2007, 07:06
Moin,

ich kenne die meisten anderen der Tapes nicht, aber es gab schon einige, die trotz massiver Verarbeitung einfach nicht gut klangen.
(diverse Grundig- Schubladengeräte zählen für mich dazu)

Das Sharp Plastikteil machte seinen Job unauffällig und für den Preis sehr gut.
(die letzten gingen, glaube ich für 149 DM weg)

Es gibt auch Geräte, die schon zu einem nur unwesentlich höheren Preis besser klangen.

Einen Sharp Hype halte ich daher für übertrieben.

Es waren halt trotz der billigen Bauweise einfache und brauchbare Geräte. (und sind es in einigen Hauhalten noch)

Dafür spulen sie recht langsam, die Motoren sind oft laut und verändern im Laufe der Jahre die Geschwindigkeit, die Aussteuerungsanzeige ist mit (ich glaube) 5 LEDs etwas mager, und so recht rauscharm ist es auch nicht. (aber es gab noch schlechtere)

Durch die Plastikgehäuse (ausser Deckel) sind sie äusserst Aufstellungskritisch, was Brummstörungen angeht usw.

Die Frage nach "dem besten Tapedeck" dürfte schwer bis nicht zu beantworten sein.

Wenn es um den Klang geht spielen hier wieder Geschmäcker eine Rolle und es gibt Streit.

Auch die Verarbeitungsqualität wird bei vielen Geräten vergleichbar gut sein.

Am Ende dürften sich wieder die üblichen Verdächtigen den ersten Platz teilen.
(das Sharp eher nicht dabei)

Allein der Konstruktionsaufwand sagt nicht unbedingt etwas über die Klangqualität aus.

Grenzen sind physikalisch gesetzt und auch die Auswahl der Dolby und anderen Standard ICs setzen Grenzen.

Ab einer gewissen (eher ungewissen) Qualität, werden die Unterschiede geringer und geschmacksabhängiger.

Messwerte sagen auch nicht so wahnsinnig viel aus, wenn sie innerhalb üblicher Grenzen liegen.

Auf jeden Fall mal wieder interessant, die Tapedeck- Boliden dieser Welt mal (wieder) zu sehen.

Gruss, Jens
Reset
Gesperrt
#42 erstellt: 24. Sep 2007, 10:05

rorenoren schrieb:
Moin,

ich kenne die meisten anderen der Tapes nicht, aber es gab schon einige, die trotz massiver Verarbeitung einfach nicht gut klangen.
(diverse Grundig- Schubladengeräte zählen für mich dazu)


Die waren höchtens "Mittelklasse". Von massiver Verarbeitung kann da ja nicht die Rede sein.


rorenoren schrieb:
Das Sharp Plastikteil machte seinen Job unauffällig und für den Preis sehr gut.
(die letzten gingen, glaube ich für 149 DM weg)


Nunja, die Werte der meisten Decks sind und waren unter jeder S**.


rorenoren schrieb:
Es gibt auch Geräte, die schon zu einem nur unwesentlich höheren Preis besser klangen.

Einen Sharp Hype halte ich daher für übertrieben.

Es waren halt trotz der billigen Bauweise einfache und brauchbare Geräte. (und sind es in einigen Hauhalten noch)

Dafür spulen sie recht langsam, die Motoren sind oft laut und verändern im Laufe der Jahre die Geschwindigkeit, die Aussteuerungsanzeige ist mit (ich glaube) 5 LEDs etwas mager, und so recht rauscharm ist es auch nicht. (aber es gab noch schlechtere)


Die Frage ist, was solche Geräte mit dem Prädikat "bestes Tape-Deck" zu tun haben? Nichts?


rorenoren schrieb:
Die Frage nach "dem besten Tapedeck" dürfte schwer bis nicht zu beantworten sein.


Wieso nicht? Es gibt nur ein paar wenige Top-Decks. Schaut man sich diese genauer an, bleibt nicht mehr viel über...


rorenoren schrieb:
Auch die Verarbeitungsqualität wird bei vielen Geräten vergleichbar gut sein.


Das ganz bestimmt nicht. Vielleicht in deiner 149-DM-Sharp-Klasse, dort ist alles gleich popelig aus Plaste. Nicht so bei den besseren Geräten.


rorenoren schrieb:
Am Ende dürften sich wieder die üblichen Verdächtigen den ersten Platz teilen.
(das Sharp eher nicht dabei)


Sharp läuft nicht einmal unter ferner liefen.


rorenoren schrieb:
Allein der Konstruktionsaufwand sagt nicht unbedingt etwas über die Klangqualität aus.


Doch, ganz bestimmt. Anale Technik benötigt einen hohen mechanischen Aufwand - man betrachte einmal den betriebenen Aufwand im Bau einer prof. Bandmaschine.


rorenoren schrieb:
Grenzen sind physikalisch gesetzt und auch die Auswahl der Dolby und anderen Standard ICs setzen Grenzen.


Natürlich. Jede analoge Technik hat viele Grenzen. Die Kunst ist es, sich so nah wie möglich an diese heranzutasten, resp. die mögliche Qualität auszunutzen.


rorenoren schrieb:
Ab einer gewissen (eher ungewissen) Qualität, werden die Unterschiede geringer und geschmacksabhängiger.


Erstmal braucht es eine gewisse Qualität.


rorenoren schrieb:
Messwerte sagen auch nicht so wahnsinnig viel aus, wenn sie innerhalb üblicher Grenzen liegen.


Doch, sagen sie.
MC_Shimmy
Inventar
#43 erstellt: 24. Sep 2007, 10:09

Anale Technik benötigt einen hohen mechanischen Aufwand

Wohl wahr . . .
Curd
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 24. Sep 2007, 11:50

Stullen-Andy schrieb:
...und es konnte mit den meisten lcker mithalten ( klanglich! )



Und mit welchen nicht....das wäre doch hier nun die interessante Frage....

Ich lese daraus das Du nicht mehr alle Tape-Decks im Besitz hast - ein Nak ZX-9 für das Sharp getauscht zu haben und das aus klanglichen Gründen wäre für mich schwer nachvollziehbar.

Mit welchen Bändern hast Du getestet - METALL-IV ?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 24. Sep 2007, 18:22
Hallo Reset,

du hast Recht, widersprichst auch meinen Aussagen nicht.

Den Inhalt verdrehen und polemisch kommentieren ist auch Kunst.

Macht aber nichts, mache ich auch manchmal.

Vielleicht schreibe ich auch einfach viel zu kompliziert und der Sinn bleibt verborgen.

Reset schrieb:

Wieso nicht? Es gibt nur ein paar wenige Top-Decks. Schaut man sich diese genauer an, bleibt nicht mehr viel über...

Ja, und welches ist es nun?(das Beste)
Wer entscheidet?

Gruss, Jens
Reset
Gesperrt
#46 erstellt: 24. Sep 2007, 18:28

rorenoren schrieb:
Ja, und welches ist es nun?(das Beste)
Wer entscheidet?


Z.B.
- dasjenige das bis heute einwandfrei läuft?
- dasjenige das in den Rundfunkstationen eingesetzt wird?
- dasjenige mit dem besten Laufwerk?

Studer A721, resp. Revox B215. Das Dragon mit seinem Plastiklaufwerk ist keine Konkurrenz.
Gelscht
Gelöscht
#47 erstellt: 24. Sep 2007, 18:28
Ich entscheide!...






....mich für das Dual C844!

Das.Froeschle
Inventar
#48 erstellt: 24. Sep 2007, 18:33

beldin schrieb:
Ich entscheide!...
....mich für das Dual C844!

Hallo Marc,

Das Holzgehäuse für den Dual gefällt mir - paßt klasse zum Tuner. Respekt!
Aber ich entscheide mich (natürlich unparteiisch ) für das B 215.
Gelscht
Gelöscht
#49 erstellt: 24. Sep 2007, 18:39
Das Holzgehäuse verbindet die Geräte meiner Anlage!
Vor 20 Jahren von einem Schreiner gefertigt!

Heute würde ich das fast selbst versuchen....
rorenoren
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 24. Sep 2007, 18:52
Hallo,

na, geht doch, dann kann der Thread ja geschlossen werden, der Sieger steht fest!

Das Dragon habe ich übrigens nie ernsthaft gehört, aber die wackligen Potis und das Design fand ich ziemlich abstossend.

Der Aufwand, der bei den Siegergeräten getrieben wurde, sollte aber sicher nicht nur dem Klang zugute kommen, sondern der Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.
(vielleicht sogar in erster Linie, denn das ist im Studio unabdingbar)

Da wird das kleine Sharpchen jetzt traurig zu seinen "Kollegen" aufsehen und sagen:

"Aber ich funktioniere auch immernoch! Schnief!"

Gruss, Jens
LeDude
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 24. Sep 2007, 18:54
So läuft es nunmal

@beldin,
Echt klasse dein DUAL TapeDeck
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Tape deck
Lukas_D am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  9 Beiträge
Technics Tape Deck
Lady55 am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  2 Beiträge
DUAL C844 Tape Deck
MiRe am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  7 Beiträge
Spulen Tape Deck
pakko am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  3 Beiträge
Tape-Deck nachstellen?
sascha1800 am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  4 Beiträge
Marantz 5090 Tape-Deck
tobitobsen am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  4 Beiträge
Tape Deck - Philips N5756
Sholva am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  2 Beiträge
Kleines Tape-Deck gesucht
Ars_Vivendi am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
Tape Deck + Kasettenadapter - geht das?
Hawk123 am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  6 Beiträge
Marantz 5010B Tape Deck
cafeburger am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.792 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSchalller
  • Gesamtzahl an Themen1.499.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.521.872