Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 Letzte

Pioneer M90 - C90 - F91

+A -A
Autor
Beitrag
marco7887
Ist häufiger hier
#601 erstellt: 18. Feb 2012, 12:18
Hallo
Hat hier jemand einen F-91 und könnte mir mal bitte die genauen Maße von den Holzwangen geben?
Danke schonmal!!!!!
Cobra71
Stammgast
#602 erstellt: 03. Mai 2012, 13:56
Ich habe es getan, ich habe mich jedlicher Urushi Geräte entledigt.
Letztendlich muß ich sagen das die Haptik/Optik wirklich toll ist, aber das Alter und die Serviceunfreundlichkeit dieser Geräte haben mich dann doch dazu gebracht die Sachen an die Luft zu setzen.
Klanglich findet sich, wohl oder übel, in der Preisklasse (gebrauchtpreise) auch einiges was einfach besser klingt.

In letzter Zeit achte ich bei technischen Geräten immer mehr darauf wie es um die Langzeitwartbarkeit steht und da sehe ich bei so aufwändigen Geräten wie z.B. C90/M90 und PD73 schwarz auf die Dauer.

Ich lausche inzwischen mit wietestgehend diskret aufgebauten Geräten ohne Klangregelstufe und das gefällt mir einerseits klanglich, sowie vom übersichtlichen Aufbau her einfach besser.

Aber eine Augenweide sind die Geräte immer noch, ich wünsche Euch noch viel Spaß mit Euren Urushis, mögen sie möglichst lange ohne Probleme laufen.

Marc
pioneerfan
Stammgast
#603 erstellt: 05. Mai 2012, 22:56
Boah...und wieder ist es einer weniger....
Aber es stimmt wirklich, die Teile haben nun mal ein paar Jahre auf den Holzwangen...
Vor einiger Zeit hatte ich alle meine Urushis zum Reinigen geöffnet...und bin bei der C90a sehr erstaunt gewesen. Im Netzteil haben ein paar Elkos schon "die Hosen heruntergelassen"
Zeitgleich war bei Ebay eine von Soundsgood überholte für viel Geld versteigert worden. Das beste daran waren die Bilder vom geöffneten Gehäuse.....Aaah ja...
Die guten Panasonic FC Elkos im Netzteil mit größerer Kapazität. Alle Signalrelais gegen die blauen Takamisawa´s getauscht und alle Cinchbuchsen vergoldet.
Genau diese Buchsen hatte mal mein Kumpel bei Reichelt mitbestellt, um was auszuprobieren.
Also ran an die Buletten!!!
Es waren ein paar Stunden Arbeit, und nun gehts mir besser!!!

C90a überholung

PS: 15 Relais hatte ich vorrätig, 14 wurden benötigt.
Die Vorstufe hat keinerlei Probleme gemacht, aber in naher Zukunft wäre sie ausgefallen. Und womöglich mit weiteren Schäden...

Bassum
Ist häufiger hier
#604 erstellt: 12. Mai 2012, 20:01
Schade um jeden Urushi Fan.

Wenn ich mir die E-Bay Preis Entwicklung der letzten Jahren der Urushi Geräte so ansehe.
Bin ich doch am überlegen ob Gold die richtige Wertanlage ist :-)

Ein vorteil hat Gold, es kann nicht kaput gehen und man muß es nicht pflegen.

Dafür erfreue ich mich auch schon an den Geräten wenn die nicht eingeschaltet sind.
pioneerfan
Stammgast
#605 erstellt: 23. Mai 2012, 00:00
Ja, es ist wirklich schade.....
In der Bucht sind immer mal wieder komplette Türme für 2000 Euro drin...
Das wichtigste aber ist die Tatsache, das gerade die Vor und Endstufe nach den ganzen Jahren dringend eine Revision brauchen.
Mit dem Auto fährt man ja auch nicht solange bis alles kaputt ist......und schaut dann in die Röhre...
Bei mir spielt die Pioneer nur selten....für den täglichen Gebrauch benutze ich den Lenco FA3402 damit meine "Große" möglichst laaange hält.....

Grüße aus Hanau
Ennox
Stammgast
#606 erstellt: 28. Aug 2012, 12:26
Hallo zusammen,

bin neu hier!
Bei eBay habe ich kürzlich eine C-73 + M-73 ergattert, kein Schnäppchen, aber ich war schon ewig scharf drauf...Die technische Prüfung der beiden in einer alteingesessenen Werkstatt in meiner Nähe soll zusammen 60€ kosten. Werde ich wohl noch durchführen lassen.

Dazu wurde mir ein passender PD-75 angeobten, bei dem der Laser hin ist. Die Linse ist abgefallen und nicht mehr auffindbar. Bis zu dem Zeitpunkt lief der Player wohl tadellos.
Der Ersatz incl. Einbau soll runde 300€ kosten - ist das ein üblicher Preis?
Wenn ich dazu den noch nicht verhandelten Preis für den Dreher rechne, ist das vermutlich unwirtschaftlich.

Auf bald!
Stefan
lumi1
Hat sich gelöscht
#607 erstellt: 28. Aug 2012, 15:03
Hallo....

Yep, das ist größtenteils üblich.
Wird eh sehr, sehr wahrscheinlich das ganze Laufwerk, oder zumindest Abtasteinheit getauscht.
Ich wollte schon z.B. u.a. bei Panasonic direkt Laufwerke / Abtaster für DVD-Player usw. bestellen, genauso irrsinnig astronomische Preise.
Ist halt nunmal so;
also in der Bucht schauen, oder sein lassen, ab in die tonne.

EDIT, fällt mir grade ein...(deshalb schrieb ich hier aber nicht):
Habe noch ein Pioneer Ct-93 Cass.-Deck in absolutem TOP-Zustand aus (wie immer bei mir, wenn ich sowas mal alle Schaltjahre anbiete) Erstbesitz.
War das letzte von mir gekaufte Tapedeck.
FALLS Du Sammler bist oder werden willst, könnte ich es mir überlegen, zu verkaufen.
Ich würde es vorher überprüfen.
Kann schon jetzt GARANTIEREN, dass es keine ca. 500Std. gelaufen ist.
Bei Bedarf PM, Preis 250 VB, mit (hier öffentlicher Geld zurück) Garantie von mir als Privatmann.


MfG.


[Beitrag von lumi1 am 28. Aug 2012, 15:11 bearbeitet]
Ennox
Stammgast
#608 erstellt: 28. Aug 2012, 15:07
Hab den PD-75 ja zum Glück noch nicht gekauft - der Inhaber der Werkstatt meinte, ich sollte es sein lassen, selbst wenn der Player nichts kosten würde. O-Ton: "Plattenteller = Zeitbombe", ich solle das Geld in ein anderes Gerät stecken... Ausnahme ggf. ein PD-93 oder PD-95, die wären "erhaltenswerter".

edit: Relais für die Urushi Vor- und Endstufen hat der Gute sich übrigens als Hamsterkauf vor zwei (?) Jahren aus den USA kommen lassen, wären also bei Bedarf auf Lager.


[Beitrag von Ennox am 28. Aug 2012, 15:08 bearbeitet]
wetterbock
Neuling
#609 erstellt: 13. Apr 2013, 21:35
hallo. ich habe eine m-90 endstufe erstanden, aber nicht aufgrund des tollen designs, sondern wegen der riesigen leistung. mein kumpel sagt, in den 80ern wären riesen wattzahlen ganz wichtig für den verkauf gewesen..tatsächlich finde ich heutzutage keinen verstärker mehr mit einer ähnlichen leistung. wohnen die meisten hifi hörer inzwischen zur miete? die letzten demografischen erhebungen würden das ja bestätigen..
pioneerfan
Stammgast
#610 erstellt: 09. Mai 2013, 12:55
Hallöchen zusammen, ich könnte mal einen guten Rat gebrauchen....
Ein guter Freund von mir hat eine US M91 mit den schönen gekapselten Trafos, die unsere europäischen Geräte nicht haben.
Die Trafos sind logischerweise Parallel geschaltet. Betrieben wird das Teil über einen Step-Down Trafo. Alles schön und gut.
Aber dieser Trafo stört doch sehr. Aus einer Schlachtbüchse gibt es noch die originalen Europäischen (hässlichen) Trafos.
Aber wenn ich die Primärwindungen in Reihe schalte, würde es ja auch passen. Selbstverständlich mit Anpassung der Hauptsicherung.
So bleibt die Optik erhalten.
Gibt es Einwände??

Viele Grüße aus Hanau
splatteralex
Inventar
#611 erstellt: 25. Aug 2013, 10:42
Lohnt es sich Dynaudio Contour S 3.4 mit einer M90 anzutreiben oder sollte ich bei den digitalen Endstufen des Pioneers LX83 bleiben?
pioneerfan
Stammgast
#612 erstellt: 26. Aug 2013, 21:28
Probier es einfach aus.
Ich hatte damals meine M90a an einem VSX 908 RDS betrieben.
War wirklich gut, aber der VSX ist Gold.....und das passt nicht wirklich.
frankythefly
Neuling
#613 erstellt: 30. Aug 2013, 11:29
Letztes Jahr nach Erhalt des Weihnachtsgeldes schlich ich so um einen einschlägig bekannten, denke ich, Laden in Frankfurt herum, weil ich endlich mal richtig gut Musik hören wollte.
Einen C90 hatte ich da schon lange.... (diverse Grundig Hi-Fi-Professional Aktivboxen hatten so nach und nach aufgegeben, Reparaturen irgendwann unbezahlbar....)
...ging ich schliesslich 'rein, berichte von meinem Ansinnen...., und:

"Also, einen M90 hab' ich da, gerade revidiert, neue Relais drin..."

Mist, Wheinachtsgeld schon futsch..... ....

Und gleich noch zwei LS 150 mitgenommen, nach Probehören, weil die für mein Gefühl mehr Betonung auf den Mitteltönen haben, als andere Boxen.
Und das ist auch das Problem: Ab 2/5 max. Lautstärke fängt's an, etwas unrund zu werden, geht so'n kleines bisschen in Richtung "Schnarren",
wobei der Klang bei Lautstärken darunter für mein Gefühl einwandfrei ist.
Darüberhinaus hab' ich mir mittlerweile ein 10-er-Pack Sicherungen zugelegt, weil regelmässig die 1,6 Amp (flink)-Sicherung der Mitteltöner, wie auch zum Teil die 1,25 A- (flink-) Sicherung der Hochtöner durchgehen.
Ich habe so die Befürchtung, die LS passen einfach nicht zum M90, bin aber mit deren Klang eigendlich zufrieden.
Weiss jemand was passenderes an Lautsprechern ? Oder ist die genannte Symptomatik vielleicht ein Hinweis auf ein Problem verstärkerseitig ?
tteich
Ist häufiger hier
#614 erstellt: 26. Dez 2013, 22:57
Hallo Urushi-Fans .

Hier im Thread ists ein wenig still geworden, nachdem manche User ihre Urushis verkauft haben. Den Thread habe ich regelrecht verschlungen und ich oute mich jetzt einfach mal als jemand, der sich immer noch Urushi-Geräte zulegt.

Eigentlich bin ich eingefleischter Technics-Hifi-Fan, und kam nur über mein Seitenhobby (Laserdiscs) an die ersten Pioneergeräte mit Urushi-Seitenwangen - nämlich an einen LD-S1 und einen LD-X1 Laserdiscplayer aus Japan. Daß Pioneer auch tolle Hifi-Komponenten in der gleichen Optik herstellt, habe ich erst später gemerkt und so kam in den letzten Jahren eine Sammlung von Urushi-Komponenten zusammen. Hier die Liste:

LD-S1 (top of the line LD-Player von 1986 http://laserdiscarch...s1/pioneer_ld-s1.htm)
LD-X1 (top of the line LD-Player von 1989, baugleich mit US-Modell LD-S2 - http://laserdiscarch...x1/pioneer_ld-x1.htm)

M-90
C-91 (US mit FB)
F-91
CT-93
PD-5000 (Japan-Pendant des PD-93)
PDR-19RW
SP-99D
PL-50

Nun habe ich die Komponenten etwas unmotiviert auf 2 "Haufen" übereinandergestapelt. Ein ansprechendes Rack fehlt mir noch und deshalb die Frage an Euch eingefleischte Urushi-Sammler:

Wie habt ihr Eure Geräte aufgestellt, sodaß das Design ansprechend zur Geltung kommt?

Also Rack mit Glasböden und Stahl, Marmor, oder lieber weiß lackierte Regalbretter, oder gar ein antik-rustikales Sideboard in Eiche od. anderem Holz? Vom Stil ist in meinem Hörraum noch fast alles möglich. Der Raum ist derzeit leer (Studio im Dachgeschoß). Lediglich die Holzdielen (altes Nadelholz, hell) müssen bleiben. Für Anregungen und vor allem Bilder wäre ich dankbar!

(p.s. die "Bilder"-Threads habe ich durchgeblättert aber da habe ich keine Urushi-Kombi aufgestellt gesehen)
dugfried
Schaut ab und zu mal vorbei
#615 erstellt: 12. Okt 2014, 21:48
Ich hab mein Auge auf ein C90 -M90 Pärchen geworfen, das sich in ebay befindet.
Kurze Frage: seh ich das richtig, dass diese Geräte keinen Kopfhöreranschluss haben???

Wenn ja, wie kann ich meinen AKG K240 Monitor Kopfhörer elegant anschliessen?
Sholva
Inventar
#616 erstellt: 12. Okt 2014, 22:26
Die M-90 hat einen Kopfhörer Anschluss. Ist mittig unter einen Klappe versteckt.....
dugfried
Schaut ab und zu mal vorbei
#617 erstellt: 13. Okt 2014, 10:05
@sholva

vielen dank für Die schnelle Antwort!!
ich fang schon mal an, schmachtende Blicke für meine Frau üben
VC59
Neuling
#618 erstellt: 20. Dez 2014, 17:03
Hallo Dugfried ....schon was gefunden ?
Bin neu hier und wollte mich mal umschauen wie so die Erfahrungen mit den beiden Pioneer Komponenten sind..
Hab selbst Das M90 / C90 Urushi Set seit 1992 und spiel mit dem Gedanken das eventuell in gute Hände zu geben.
Hatte über die lange Zeit nur kleinere Reperaturen / Wartungsarbeiten dran, ansonsten alles gut.
Gruß
VC59
pioneerfan
Stammgast
#619 erstellt: 06. Jun 2015, 17:33
Junge junge....wie still es doch geworden ist....tztztz...
Vielleicht liegt es daran, das mittlerweile alle "würdigen" Bausteine in festen Sammlerhänden sind, oder einfach alle Kollegen einfach nur noch Musik hören.
Und alles ist gut.....

Vor ein paar Wochen hat mein Kumpel Tom mir das Maul wässrig gemacht....
Aus den Staaten hat er einen PDR99 in sehr gutem Zustand "geschossen" und von diesem Gerät die komplette Front an einem
schon länger "wartenden" HHB CDR800 Profigerät montiert.
Er selber hat seit geraumer Zeit einen FOSTEX CD Recorder im Urushi Gewand in seiner Anlage.
Pioneer hatte die Geräte ja alle selber gebaut, nur im Home-Segment in sehr stark abgespeckter Form.
Lustigerweise kann man bei den Profi Versionen, die alle zu 100% identisch bis auf das Label sind, die aufgenommene CD wahlweise mit oder ohne
Kopierschutz.......aufnehmen.
Des weiteren ist interessant, das die Profiversionen das altbekannte komplett verkupferte Chassis besitzen, wobei selbst der PDR99 nicht verkupfert ist...
Komische Wurst...
Hier mal ein paar Bilder:
Elite PDR-99 Prof. 230V (6)

Elite PDR-99 Prof. 230V
Die Macke in der linken Holzwange ist mittlerweile auch Geschichte...
Grüße aus Hanau
pioneerfan
Stammgast
#620 erstellt: 07. Jun 2015, 21:07
Hier wollte ich noch etwas vorstellen.....
Da ich schon den PD73, PD75, und den PD91 mein Eigen nannte, wobei nur der 73 wieder verkauft wurde, war ich auf der Suche nach etwas "anderem".
Die Antwort kam wie fast immer aus den USA.
Hierzulande gab es keinen "Urushiplayer", der etwas anderes als normale Audio CD´s abspielen kann, über dem Teich gibt es einen DVD-Audio Player mit der Bezeichnung DV38A mit S-VHS Ausgängen und Ländercode 1
In Europa gibt es den DV939A, der zu 100% baugleich ist, und darüber hinaus noch die (früher) üblichen Scart Ausgänge zusätzlich besitzt.
Logischerweise dann auch mit Ländercode 2 .
Den DV939A habe ich dann in das schicke Outfit der DV38A gesteckt.
Einen direkten Vergleich mit einem PD75 oder PD91 braucht er wirklich nicht zu befürchten.
Jeder dieser 3 Player klingt minimal unterschiedlich. Aber einen echten Sieger gab es hierbei nicht.
Nur ein mitprobierter DV09, der alleine wegen seiner Schublade schon 10 Extrapunkte bekam, schied im A-B Vergleich sofort aus.
Der Player ist jetzt zwar nicht mehr original....aber im gewissen Sinns schon.
Schaut mal..
20150524_164628
20150524_165124
tteich
Ist häufiger hier
#621 erstellt: 10. Mai 2018, 08:42

pioneerfan (Beitrag #619) schrieb:

...
Die Macke in der linken Holzwange ist mittlerweile auch Geschichte...

Hallo pioneerfan, wie hast Du die Macke ausgebessert? Welchen Lack bzw. Füllmaterial nehme ich dafür?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer Reference C90 und M90
lordofwar83 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
pioneer m90
hömi am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  9 Beiträge
Technische Daten Vom Pioneer M90
Johnny_Rotten am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  3 Beiträge
Pioneer M90 rechter Kanal defekt
Ohrenpfeifen am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  6 Beiträge
Pioneer m90 Alternativer Amplifier-Anschluss
jack-the-ripper am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  2 Beiträge
Akai GX-F91
51IST31DE am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  3 Beiträge
Akai GX-F91 "D-COMP"
wolf_ohne_golf am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  2 Beiträge
Welche Vor und Endstufe für meine QuadralMk3 !!!
HiFi_OPA am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  2 Beiträge
Pioneer Reference merkwürdig.
pioneerfan am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  9 Beiträge
Pioneer C90a Upgrade
pioneerfan am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.802 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLeti39
  • Gesamtzahl an Themen1.406.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.794.480