Empfehlung für Vintage-Verstärker mit guter Phono-Sektion erbeten

+A -A
Autor
Beitrag
lunatic303
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2010, 14:10
Hallo Forum,

ich trage mich mit dem Gedanken, nach meinem Umzug, der in einigen Monaten ansteht, mein bisheriges Stereo-Equipment dem dann größeren Platzangebot anzupassen. Das würde bedeuten von meinem aktuellen Teufel Motiv 2 auf einen Vollverstärker umzusteigen.

Ich hätte gerne ein Gerät aus der Zeit 75-85 mit hervorragender Phono-Sektion, diese sollte mindestens mit meinem aktuellen Pre, einem GSP Audio Communicator (Gram Amp 2) mithalten können.

Schwerpunkt liegt bei mir auf MM, an dem Verstärker würde dann ein Technics SL-1600 MK2 mit Shure V15VxMR (Jico SAS) laufen. Die Phono-Sektion sollte also möglichst linear über das Frequenspektrum arbeiten und den eher warmen Klang des Shure weder betonen, noch abmildern. Außer dem Phono-Eingang werden eigentlich keine weiteren Eingänge oder Spielereien benötigt, auch eine hohe Leistung ist nicht so wichtig, sollte halt ca. 50qm angemessen beschallen können

Ich bin nicht auf eine Marke festgelegt, obwohl mir Technics und Sony sympathisch wären. Als Budget würden ca. €400.- im Raum stehen, nach Möglichkeit sollten diese dann aber für ein generalüberholtes Gerät vom Händler reichen, da ich damit schon bei meinem Dreher hervorragende Erfahrungen gemacht habe. Das Geld soll dabei einfach in hochwertige Elektronik fliessen, Sammlerwert oder dergleichen sind mir egal.

Vorab schon vielen Dank für Eure Tipps und Meinungen.

Grüße,

Patrick
Archibald
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2010, 14:25
Hallo Patrick,

meine Empfehlung wäre ein Tandberg Receiver TR 2075 / TR 2080. Das Tunerteil hättest Du als Zugabe. Ich habe seit vielen Jahren selbst einen TR 2075 und bin voll zufrieden, sowohl mit dem Klang als auch mit der Verarbeitung.

Gruß Archibald
lunatic303
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2010, 14:31
Hallo Archibald,

der sieht in jedem Fall schon sehr gut aus Der Tuner würde bei mir wohl eher brachliegen, auf die Liste kommt er aber in jedem Fall. Ich glaube, ich sammle jetzt mal alle Vorschläge und lese mich dann durch die Datenblätter der vorgeschlagenen Geräte.

Zum Glück ist Winter! Danke und

Patrick
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 15. Jan 2010, 14:44
Hallo!

Hm warum kein Technics aus der Zeit? Seinerzeit eines der Spitzengeräte am Markt war der Technics SU-8099(K) vom 1979. Das Phonoteil ist sehr gut und vom bekannten SU-9070 Vorverstärker in einer etwas modifizierten Form übernommen (die Empfindlichkeit der MC-Sektion wurde neu angepasst) Klangregler sind abschaltbar. Die verbauten Endstufen liefern ca. 110 Watt RMS an 8 Ohm.

MFG Günther
lunatic303
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2010, 15:10
Hallo Günther,

wow, was ein Monster Und wie gesagt, gerne Technics, ich mag deren Design, Funktionalität und Preis / Leistung. Und macht auch tierisch Spaß diese Geräte, die ich in meiner frühen Jugend immer bei irgendwelchen Vätern bewundert habe, nun nachträglich anzuschaffen - neben diesem nostalgischen Wert hat sich ja in Sachen Phono seit der Zeit nicht mehr viel bewegt, von daher ist man mit Komponenten aus der Zeit wohl auch technisch am besten beraten.

Wird dann schlußendlich wahrscheinlich schwierig, das Wunschgerät im passenden Zustand bei einem vertrauenswürdigen Verkäufer zu finden - aber das hat ja zum Glück alles Zeit.

Danke und Grüße,

Patrick
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jan 2010, 15:17
Moin,

ich würd' mal sagen, es kommen fast alle "Großen" der Zeit in Frage!?


Ich hätte gerne ein Gerät aus der Zeit 75-85 mit hervorragender Phono-Sektion,

Zu jener Zeit war die "Phonosektion" qualitativ immer dem Gerät entsprechend, soll heißen:
Wenn Verstärker gut, dann auch Phono gut!

Wenn Vollverstärker, dann war's zu jener Zeit eigentlich immer ein Japaner:
Sansui, Luxman, Accuphase, Pioneer, Yamaha,...

Anfang 80er kamen die kleinen Insulaner dazu (Naim, Mission, Musical,...) und bei den Amis findet sich auch was (Mac, Scott, Harman,...)

Ich werde mal keine genaue Empfehlung geben, dat bringt nix.
Gucke dir alte HiFi-Kataloge und Broschüren an und finde selbst heraus, welches Gerät dir gefallen könnte.
Kataloge

Hier im Forum, im "Klassiker-Bereich" gibt's jede erdenkliche Auskunft und breite Diskussionen
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2010, 15:23
Accuphase E205. Habe ihn selber. Hat eine richtig gute MC Phonosektion (MC 0,09mV), die noch anpassbar ist (10,30,100 Ohm).
Die Leistung kann sich auch sehen lassen. 2x100Watt an 8 Ohm. Überragend verarbeitet und noch nach Jahren perfekt.
Bei Bedarf sende ich Dir gerne einen Testbericht über den E205.




a.j.h.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2010, 15:27
Ach hör auf,

ein Luxman L-530 ist dem deutlich überlegen
MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2010, 15:34
Genau, mein Pe... ist länger.
lunatic303
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2010, 15:55
Und noch ein weiteres Prachtexemplar

Werft ruhig weiter Eure persönlichen Lieblingsmodelle in den Ring, ich werde mich dann schon entsprechend einlesen, wie gesagt, die Sache eilt ja nicht.

Jedenfalls toll, auf welch reges Interesse das Thema hier stößt.

Dass die Phonostufe in ihren Qualitäten dem Niveau des restlichen Vollverstärkers ähneln müsste, ist natürlich gut zu wissen. Ich war mir nur nicht sicher, ob evtl. die Geräte eines Herstellers besonders herausstechen - im positiven oder negativen Sinne..

Die allgemein bekannten Quellen für Prospekte und Infos habe ich schon dem Forum entnommen, wenn jemand natürlich Prospekte zu Geräten hat, die sich nicht so leicht im Netz finden lassen, und sich die Mühe machen will diese zu verschicken, freue ich mich natürlich über PN

@mikeDo: Immer her mit dem Artikel und vielen Dank

Grüße,

Patrick
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2010, 16:11
@Patrick

Sende mir Deine Emailadresse per PM, dann sende ich Dir den Test.
lunatic303
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2010, 16:27
Stimmt, per PN gehen ja wahrscheinlich keine Anhänge.. eMail kommt gleich.

Danke!
Archibald
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2010, 18:22
Hallo Patrick,

wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse per PN sendest, kann ich Dir Unterlagen zum TR 2075 senden.

Gruß Archibald
lunatic303
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jan 2010, 18:24
Hallo Archibald,

Du hast PM. Vielen Dank

Grüße,

Patrick
joba
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jan 2010, 18:44
Hallo Patrick

soll der AMP den GramAmp2 ersetzen? Dann wird es nämlich nach meiner Meinung mit Deinem gesetzten Limit von 400€ sehr schwierig. Ich habe den GramAmp2 selber und muß sagen, daß er wirklich sehr gut ist. Er gefällt mir jedenfalls besser als die Phonvorstufe im Yamaha C4 und mindestens so gut, wie der Phonoteil eines AGI511. Auch ein Trigon Vangurad ist nach meiner Meinung nicht besser (Ich habe alle Geräte in Benutzung).

Also nach meiner Meinung bist Du bei Phono schon erstklassig ausgestattet.

joba
lunatic303
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jan 2010, 19:22
Hallo joba,

das ist allerdings ein nicht ganz unerheblicher Punkt. Eigentlich sollte der Vollverstärker den Communicator schon mindestens gleichwertig ersetzen. Mir fehlt leider der Vergleich zu höherwertigen Preamps, egal ob extern oder integriert in einen Vollverstärker. Hatte anfangs einen Hama, der war ziemlich schlimm. Auch die diversen DJ-Mixer, die ich kenne, klingen nicht soo toll.

Mir erschien der Gram Amp für das gesteckte Budget bei Konzentration auf MM als gute Lösung - dass er wirklich so gut bzw. besser ist, als die Boliden von damals, wundert mich jetzt schon, das Ding war ja durchaus noch bezahlbar

Auf der einen Seite natürlich schön zu hören, auf der anderen Seite wird es die Wahl nicht leichter machen

Grüße,

Patrick

Edit: Blöder Vertipper..


[Beitrag von lunatic303 am 15. Jan 2010, 19:23 bearbeitet]
analogfetischist
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jan 2010, 19:30
Hallo Patrick,

den Yamaha A 1 habe ich (leider) selbst nicht, aber ist wohl der beste "phonophile" Verstärker, den Yamaha gemacht hat. Ich bin mit den Phono Vorstufen vom CA 810 und A 960 sehr zufrieden aber ein A 1 wäre mein persönlicher Traum

Gibts derzeit für 450 bei Ebay grundüberholt mit Gewährleistung soweit ich weiß...

LG
Stefan
lunatic303
Stammgast
#18 erstellt: 15. Jan 2010, 21:16
Hi Stefan,

ist es der mit Surround und allem Drum und Dran? Dolby und DTS? Falls ja, wäre mir der fast zu modern Wenn es der wirklich ist, warum hat der eine so gute Phonosektion? War doch gar nicht mehr die Zeit, oder?

Grüße,

Patrick
analogfetischist
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Jan 2010, 21:50
Hallo Patrick,

Surround Technik, Dolby, DTS? Um Himmels Willen, nein !

Hier siehst Du einen A 1:

http://www.thevintageknob.org/YAMAHA/A1/A1.html

(Gabs in Deutschland allerdings nur in Schwarz)

Allerdings ist der Preis von 450 bis 500 recht happig...

Grüße
Stefan
Hörbert
Moderator
#20 erstellt: 15. Jan 2010, 22:15
Hallo!

Gerade wegen dem aufwendigen Phonoteil ( getrennte MM-/MC-Eingänge, diskreter Aufbau, Paralellschaltung mehrer Transistoren) habe ich ja den Technics vorgeschlagen. Das Phonoteil kommt wie schon geschrieben dem des SU-9070 recht nahe.

MFG Günther
Ludger
Inventar
#21 erstellt: 16. Jan 2010, 17:38
Hallo Patrick,
noch so ein netter Japaner aus den 70ern:
http://www.hi-fiworld.co.uk/hfw/oldeworldehtml/denonpma850.html
Gruß
Ludger
lunatic303
Stammgast
#22 erstellt: 16. Jan 2010, 21:10
Guten Abend zusammen,

so, ich habe mir zwischenzeitlich den Vergleichstest von MikeDo zum Accuphase E-205 durchgelesen, Fazit: Sieht nach einem sehr soliden Gerät aus, das über ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis und praktisch keine nennenswerten Schwächen verfügt. Design: Für meinen Geschmack sehr stimmig, schön schlicht, form follows function. Weiterer Vorteil: Scheint in größeren Stückzahlen verkauft worden zu sein, auch bei obeflächlichem Suchen gute Verfügbarkeit. Also ein fester Kandidat für die Liste.

Auch den Testbericht, den Archibald mir zum Tandberg TR-2075 geschickt hat, habe ich mir zu Gemüte geführt. Ebenfalls ein tolles Gerät, ich weiß nur nicht, ob ich wirklich etwas kaufen will, das ich dann nicht benutzen werde (den Tuner).. Auf die Liste kommt er trotzdem, weil einfach schön

Ansonsten: Zu Günthers Technics werde ich mir jetzt Infos besorgen, der ist ohnehin ein Anwärter - technisch sicherlich top und er würde den SL-1600 MK2 so schön ergänzen. Scheint leider eher selten angeboten zu werden, habe aber bisher auch nur flüchtig recherchiert. @Günther: Weißt Du vielleicht ungefähr, zu welchen Preisen diese Geräte normalerweise aus der Bucht zu fischen sind, in gutem Erhaltungszustand oder gar restauriert?

@Stefan: Irrtum hat sich aufgeklärt, Yamaha hat dann noch einen DSP A1 gebaut, das ist der mit dem Surround-Geraffel Was den A1 angeht, den Du meintest, muss ich sagen: Wow! Optisch ein absoluter Leckerbissen, der Phonteil wird ja auch von allen Seiten gelobt. Wäre aber sicher ein teures Vergnügen.. Kennt den jemand aus eigener Erfahrung und kann was dazu sagen?

So, jetzt mache ich mal über den Denon her, den Ludger gepostet hat. Euch allen noch mal vielen Dank und

Grüße,

Patrick
krotzn
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jan 2010, 21:53


[Beitrag von krotzn am 16. Jan 2010, 22:01 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#24 erstellt: 16. Jan 2010, 22:19

krotzn schrieb:
natürlich kann ich dir meinen empfehlen:

Pioneer A-27

Hier noch weitere Infos dazu:

http://www.silverpioneer.netfirms.com/a27_amplifier.htm

http://www.hifi-stud...r_hifi-klassiker.htm



Ja, scheint auch ein lecker Teil zu sein. Die Phonosektion macht ja einen guten Eindruck.


nepumuk12
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Jan 2010, 13:30
Hallo Patrick,

den von Ludger genannten PMA 850 habe ich zu hause und aufgrund der immer als sehr gut beschriebenen Phono-Sektion bestellt. Meine Erfahrung ist allerdings, dass es das Teil nur sehr selten gibt und häufig auch zu völlig überzogenen Preisen.
Auf jeden Fall lohnt sich der Kauf, ich bin immer noch schwer begeistert.

Grüße
nepi
lunatic303
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jan 2010, 16:54
Mahlzeit!

Ich hatte mich schon gewundert, wo die Pioneer-Fans stecken

Ein Gerät dieses Herstellers darf auf der Liste natürlich nicht fehlen! War außerdem die Hausmarke meines Vaters, sind immer feine Komponenten gewesen.

Die von krozn und Ludger vorgestellten Modelle sehen schon mal sehr gut aus..



Patrick
cptfrank
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Jan 2010, 17:13
Hallo Patrik,
damals hatte ich sehr viel Freude an meinem SONY TA-8650.
Der hat eine wunderbare Phono-Sektion und passt hervorragend zum Shure System, sogar mit der Möglichkeit später nochmal zu MC aufwerten zu können.
Bei mir lief ein Shure V15/4 an ihm.
Leider weiß ich nicht ob er in deinen Preisrahmen paßt.
Gruß
Frank
lunatic303
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jan 2010, 18:29
Hallo Frank,

perfekt, damit haben wir jetzt auch einen schönen Sony-Vertreter im Rennen. Da aktuell keiner in der Bucht schwimmt: Weißt Du in etwa, was die so ca. kosten? Wenn ich mir die Preise, die ich zu den bisher genannten Boliden gefunden habe, ansehe, werde ich wohl ohnehin etwas aufstocken müssen

Morgen läuft eine Accuphase E-205 aus, die steht schon bei €306.-, ein Yamaha A-1 wird per Sofortkauf für ca. €500.- angeboten. Die Pioneers, der Tandberg und der Technics werden wohl auch nicht wirklich günstiger sein..

Naja, sei es drum, wenn alles gut läuft ist das ja eine Investition auf lange Sicht..

Grüße,

Patrick
krotzn
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2010, 20:09

cptfrank schrieb:
Hallo Patrik,
damals hatte ich sehr viel Freude an meinem SONY TA-8650.
Der hat eine wunderbare Phono-Sektion und passt hervorragend zum Shure System, sogar mit der Möglichkeit später nochmal zu MC aufwerten zu können.
Bei mir lief ein Shure V15/4 an ihm.
Leider weiß ich nicht ob er in deinen Preisrahmen paßt.
Gruß
Frank


neven dem pioneer a-27 habe ich auch noch einen kleinen sony. den Sony TA-5650, also den kleinen bruder vom 8650.

Vielleicht auch was? aber das problem mit den v-fets sollte bedacht werden!
cptfrank
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 17. Jan 2010, 20:32
Hallo Patrick,
ich habe mich mal schlau gemacht.
Im Dezember ging in der Bucht einer für 418,-€ weg.
Gruß
Frank
Hörbert
Moderator
#31 erstellt: 17. Jan 2010, 20:50
Hallo!

@lunatic303

Der SU-8099(K) geht in der Regel zwischen 400-500 Euro über den Tisch. Leider wird der Verstärker wirklich selten angeboten, -liegt wohl daran das die allermeisten Exemplare privat weitergegeben werden-. Oder auch daran daß der wer ihn hat nicht wieder hergibt.

MFG Günther
lunatic303
Stammgast
#32 erstellt: 17. Jan 2010, 23:12
Hallo Frank & Günther,

Danke für die Preisauskünfte, das wäre ja jeweils noch im Rahmen. Mal sehen, wann solche Geräte auftauchen. Die automatischen Suchen in der Bucht sind jedenfalls eingerichtet.

Schönen Abend

Patrick
joba
Stammgast
#33 erstellt: 18. Jan 2010, 18:50
Hey

ich bin immer noch der Meinung, daß die genannten nicht besser als der GramAmp2 sind. Der A1 stammt übrigens aus der gleichen Zeit wie mein Yamaha C4 und hat glaube ich ähnliches (gleiche?) Phonoteil eingebaut. Allerdings läßt sich der C4 individuell auf MM TA anpassen.

Du kannst aber natürlich den GramAmp2 gegen deinen neuen Boliden testen und bei nichtgefallen verkaufen. Ich denke 100€ sind da auf jeden fall noch drin.

joba
lunatic303
Stammgast
#34 erstellt: 19. Jan 2010, 23:10
Hi joba,

ist ja nicht so, dass der GramAmp2 rausfliegen würde. Es gibt zukünftig ja ein Zimmer mehr zu beschallen. Der neue Vollverstärker soll mit entsprechenden Lautsprechern ins Wohnzimmer, der GramAmp zieht dann mitsamt dem Teufel Motiv 2 und meinem SL-1210 MK2 ins Spiel- und Arbeitszimmer

Bin so gesehen schon sehr gespannt auf den Vergleich zwischen GramAmp und der integrierten Phono-Sektion des Vollverstärkers..

Nachdem der Thread ja eine Raum- und Zeitreise unternommen hat und sich jetzt in anderen Sphären befindet, grüße ich die Einheimischen dieses Forums-Abschnitts und würde gerne Eure Meinung zum bisherigen Stand der Diskussion hören

Irgendwelche Vorschläge bzgl. Vollverstärker mit hervorragendem MM-Phoneingang?

Grüße,

Patrick
B_Manxi
Stammgast
#35 erstellt: 19. Jan 2010, 23:30
Hallo , da muss ich mal auch was los werden.
Alle , die bisher genannt wurden, sind echt gute Teile ,
teilweise kenne ich den einen oder anderen,muss jetzt auch mal eine Empfehlung aussprechen für den Kenwood Model 600 , ist im Phonoteil wirklich überragend und dies gleich doppelt vorhanden.
Wird im Schnitt so um die 350,- bis 500,- Euro in der Bucht gehandelt. Nutze diesen schon recht lange mit meinen anderen Komponenten im Wohnzimmer und bin immer noch absolut begeistert.
Ist aber in einem sehr guten zustand doch recht selten zu bekommen , weil , wer ihn hat gibt diesen knapp 25 kg schweren Koloss meistenes nicht mehr her. In der vorweihnachtszeit wurden ein paar angeboten, meiner Meinung nach in fragwürdigem Zustand.
lunatic303
Stammgast
#36 erstellt: 19. Jan 2010, 23:45
Hallo Berni,

Danke für den Tipp, werde mir den in jedem Fall auch anschauen. Da ich mir schon dachte, dass die wirklich guten Geräte wahrscheinlich nur selten in gutem Zustand und zu einem halbwegs akzeptablem Preis auftauchen werden, habe ich diesen Thread einige Monate vor dem geplanten Kauf gestartet.

Alle Verstärker, die in Frage kommen, landen auf meinen automatischen eBay-Suchlisten, so kann man auch gemütlich die Preise beobachten

Schönen Abend,

Patrick
B_Manxi
Stammgast
#37 erstellt: 19. Jan 2010, 23:50

lunatic303 schrieb:
Hallo Berni,

Danke für den Tipp, werde mir den in jedem Fall auch anschauen. Da ich mir schon dachte, dass die wirklich guten Geräte wahrscheinlich nur selten in gutem Zustand und zu einem halbwegs akzeptablem Preis auftauchen werden, habe ich diesen Thread einige Monate vor dem geplanten Kauf gestartet.

Alle Verstärker, die in Frage kommen, landen auf meinen automatischen eBay-Suchlisten, so kann man auch gemütlich die Preise beobachten

Schönen Abend,

Patrick


Hallo Patrick ,
eigentlich die Besten fotos wirst du --Vintage Knob-- finden,auch mit allen tech.Daten.
Gruss Nochmal
lunatic303
Stammgast
#38 erstellt: 20. Jan 2010, 14:12
Hallo Berni,

ja, vielen Dank, die wichtigsten Seiten für Infos rund um das Thema Phono habe ich, dank des Forums, schon gefunden.

Diese eBay-Suchen sind nur praktisch, da man per email benachrichtigt wird, wenn das gesuchte Gerät auftaucht.

Grüße,

Patrick
Ludger
Inventar
#39 erstellt: 20. Jan 2010, 17:45
Hallo,
wo ist denn die Sansui-Fraktion? AU 919, 719, 917 etc.
Sowas z.B.
http://www.audioscop...960.html?language=de
Gruß
Ludger


[Beitrag von Ludger am 20. Jan 2010, 17:50 bearbeitet]
HOK
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Jan 2010, 17:49
wenn eine Vor-Endstufenkombi in Frage kommen würde... ein Sony TA-E88 hat ein sehr gutes Phonteil. Leider übersteigt diese Vorstufe wohl schon das Budget (außer der Zustand spielt keine Rolle)
lunatic303
Stammgast
#41 erstellt: 20. Jan 2010, 23:55
Hallo Ludger & HOK,

was Sansui angeht, habe ich mich auch schon über das Ausbleiben der Verfechter dieser Marke gewundert, in die Richtung recherchiere ich aber ohnehin schon Danke für die konkreten Modellnamen.

Eigentlich wäre auch gegen eine separate Phonovorstufe nichts zu sagen, ich versuche mal Preise für die genannten Stücke in Erfahrung zu bringen.. Danke jedenfalls!

Grüße und

Patrick
cptfrank
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 21. Jan 2010, 00:46
Hallo,
ich habe hier noch einen AU 717 herumstehen, welchen ich für einen Freund repariert habe.
Ein sehr schönes Teil, sauber aufgebaut mit 2 Phonoeingängen, aber nur für MM.
Kommt aber an den TA 8650 nicht ganz heran.
Gruß
Frank
HOK
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 21. Jan 2010, 00:56
ja, die alten Sonys hatten aber auch echt gute Phonostufen.

Falls eine separater Phonoverstärker in Frage käme - da gibts von diversen Herstellern (z.B. NAD) auch ganz ordentliche.
MikeDo
Inventar
#44 erstellt: 21. Jan 2010, 01:09
Naja, NAD Phonoverstärker sind eher Standard. Sind ganz okay, aber sehr viel darf man nicht erwarten.


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit hochwertiger Phono-Sektion
Zeh4 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  11 Beiträge
Vintage Verstärker Empfehlung für 44er Dittons
coraola am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  11 Beiträge
Suche Empfehlung für Vintage Anlage
MarquisNoir am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  10 Beiträge
Vintage Receiver als Phono Pre?
a73 am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.12.2016  –  22 Beiträge
Mini-Verstärker (Vintage)
Stromgitarre am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  42 Beiträge
Alter Verstärker mit guter Phonostufe unter 250? möglich?
rodomo am 28.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2017  –  44 Beiträge
Suche Vintage Verstärker/Receiver als Ersatz für Technics SU-VX500
Antiphon am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  8 Beiträge
Suche Empfehlung für Vintage Receiver
DieterK1 am 02.05.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  3 Beiträge
Entscheidungshilfe für Vintage Receiver
franz-ferdinand am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  15 Beiträge
Vintage Verstärker für Quadral Wotan MK 5
koimanne am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSelo42
  • Gesamtzahl an Themen1.379.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.202

Hersteller in diesem Thread Widget schließen