Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte

Meine Onkyo Integra Klassiker Serie 450-I (T-9060, P-3060R, M-5060R, TA-2070, EQ-35 und DX-200)

+A -A
Autor
Beitrag
Accuphase_Lover
Inventar
#151 erstellt: 27. Apr 2011, 23:32
Hast du eigentlich schon die "spezielle Fähigkeit" des Tape-Selectors ergründet, Marco ?
Stones
Gesperrt
#152 erstellt: 27. Apr 2011, 23:34
Ist der Tape Selector ein digitales Teil, Oliver?
0300_Infanterie
Inventar
#153 erstellt: 27. Apr 2011, 23:35
... wie meinen?
Stones
Gesperrt
#154 erstellt: 27. Apr 2011, 23:36
Marco - lass Dich nicht verwirren - der Oliver steht eigentlich vor allem auf digitale Technik.
Accuphase_Lover
Inventar
#155 erstellt: 27. Apr 2011, 23:37

Stones schrieb:
Ist der Tape Selector ein digitales Teil, Oliver? :D


Nein Stefan, denn auch ich war mal voll analog.

UNFASSBAR, gell ?
0300_Infanterie
Inventar
#156 erstellt: 27. Apr 2011, 23:37
.. macht ja nix ... der Bandsortenwahlschalter als solcher ist mir ja bekannt
Stones
Gesperrt
#157 erstellt: 27. Apr 2011, 23:39
Gab es da nicht 3 Arten von Bändern?
Accuphase_Lover
Inventar
#158 erstellt: 27. Apr 2011, 23:44

Stones schrieb:
Gab es da nicht 3 Arten von Bändern?



Es gab IEC I-IV !

Typ I : Eisenoxid
Typ II : Chromdioxid /Chromesubstitute (Japan)
Typ III : Ferro-Chrom
Typ IV : Reineisen / Metal
0300_Infanterie
Inventar
#159 erstellt: 27. Apr 2011, 23:46
... wobei mir keines in/aus meiner Jugend mit Typ III in Erinnerung ist!?
Accuphase_Lover
Inventar
#160 erstellt: 27. Apr 2011, 23:51
BASF hatte als letzter noch Ferrochrom-Bänder im Angebot.

In Japan aber waren diese Bänder so gut wie unbekannt !


BASF hatte übrigens auch mal 120m (sic) Metaltapes !

Die liefen auf dem TA-2070 stets einwandfrei.


[Beitrag von Accuphase_Lover am 27. Apr 2011, 23:54 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#161 erstellt: 27. Apr 2011, 23:52
Danke Oliver.

Ich habe damals immer Chromdioxid - Cassetten von TDK verwendet oder auch Maxell.Waren qualitativ beide sehr gut.
Accuphase_Lover
Inventar
#162 erstellt: 27. Apr 2011, 23:57
Ich habe in meiner Analogzeit ( ) die meisten Bänder mal getestet.

Inklusive des wohl größten "Exoten", einem 180 Minuten-Band von TDK !
0300_Infanterie
Inventar
#163 erstellt: 27. Apr 2011, 23:58
TDK MA oder waren´s MA-R 110 waren meine längsten Metallbänder ...
Accuphase_Lover
Inventar
#164 erstellt: 27. Apr 2011, 23:59
MA-R 110 ?
Passat
Moderator
#165 erstellt: 28. Apr 2011, 01:03

Accuphase_Lover schrieb:
BASF hatte als letzter noch Ferrochrom-Bänder im Angebot.

In Japan aber waren diese Bänder so gut wie unbekannt !


Naja, auch japanische Hersteller hatten Typ III im Programm, z.B. Sony mit der FeCr:
http://cgi.ebay.de/S...&hash=item19c507bbff

FeCr gabs von Sony sogar für Tonbänder und für die Elcaset.

Grüsse
Roman
Accuphase_Lover
Inventar
#166 erstellt: 28. Apr 2011, 02:09
Ausnahmen !
0300_Infanterie
Inventar
#167 erstellt: 28. Apr 2011, 12:24

Accuphase_Lover schrieb:
MA-R 110 ? :?


... hab nochmal geschaut: MA-110
ooooops1
Inventar
#168 erstellt: 28. Apr 2011, 12:59
Moin,

mein Lieblingsband (habe noch 3 orig. verpackte) ist und bleibt dieses:

maxell-metal-vertex-klein_7681

Ooooops1
Marlowe_
Inventar
#169 erstellt: 01. Mai 2011, 19:55
Mist. Jemand hat mir den DX-6570 weggeschnappt, der heute in der Bucht war. Warst Du das Infrantrist
0300_Infanterie
Inventar
#170 erstellt: 01. Mai 2011, 20:27
... ne ... wenn dann nen DX5, oder den 300er. Was soll ich mit so "neuem" Gerät?
Haste mal nen Link?

Edit: War heute bislang "nur" Kassetten für mein 2070 jagen ... die Typ-IV-Bänder hab ich zwar nicht bekommen, aber man muss sich eben Grenzen setzen ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 01. Mai 2011, 20:42 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#171 erstellt: 01. Mai 2011, 20:35
Neu nun wirklich nicht. Ist, glaub ich, von 1990. Klick
0300_Infanterie
Inventar
#172 erstellt: 01. Mai 2011, 20:43
1990 ... sag ich doch NEU wie mein Kenwood DP-7010, oder mein seeliger DCD-1420 ...

Edit: Sieht deutlich massiver aus, als die knapp 9kg vermuten lassen
Warum gibt´s denn da wieder versch. Typenbezeichnungen in D und anderswo?


[Beitrag von 0300_Infanterie am 01. Mai 2011, 20:49 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#173 erstellt: 01. Mai 2011, 21:01

Marlowe_ schrieb:
Neu nun wirklich nicht. Ist, glaub ich, von 1990. Klick


Der DX-6570 stammt wie der 6550 auch aus 1988
Wobei ich 200€ reichlich übertrieben dafür finde. Der 70er geht sonst für um die 80-100€ weg, allerdings ohne Holzseiten.
Der 50er (etwas über 8kg), welcher dem 70er in der Verarbeitung in nix nach steht, sogar oftmals für um die 50€
Ich habe den 50er selbst seit einiger Zeit in OVP und mit allem Zubehör und bin von der Verarbeitung begeistert. Die Schublade ist ein Traum. Vergleichbares habe ich noch nicht so oft gesehen.

Gruß, Marcel
0300_Infanterie
Inventar
#174 erstellt: 01. Mai 2011, 21:04
@Dirk: Hier wäre ein 50er
Marlowe_
Inventar
#175 erstellt: 01. Mai 2011, 21:21
Der 50er ist aber ohne Holszeitenteile und mit goldener Beschriftung.

Offenbar hat sich für den 6750er bzw. 7500 einer gefunden, der mehr geboten hat als ich. Und ich war schon bereit, deutlich über 100 zu zahlen... eben wegen der Seitenteile.
0300_Infanterie
Inventar
#176 erstellt: 01. Mai 2011, 21:27
... auf die Farbe hatte ich gar nicht geachtet
Welche sind den WEIß beschriftet (aber wohl nicht in anthrazit lackiert) ???
Marlowe_
Inventar
#177 erstellt: 01. Mai 2011, 21:59

0300_Infanterie schrieb:

Welche sind den WEIß beschriftet (aber wohl nicht in anthrazit lackiert) ???


So ganz klar ist das nicht. Ich kann das auch auf den Bildern vom dem 6470 nicht klar erkennen. Scheinbar ist es aber so, dass weiss beschriftete Geräte meist anthrazit sind. Guck mal hier.
0300_Infanterie
Inventar
#178 erstellt: 01. Mai 2011, 22:01
... hmm, da muss ich mich doch mal schlau machen ...
0300_Infanterie
Inventar
#179 erstellt: 22. Mai 2011, 22:53
... so, bin ein Stück schlauer - und auch trauriger/entäuschter: Egal ob 1zu1-Kopie via Clone CD oder mittels Red-Book-konformer Software erstellter CD-Rs: DER DX-200 LIEST DIESE MEDIEN ZWAR, KANN ABER NICHT SKIPPEN
Ist jetzt nicht so schlimm, da ich meist Alben am Stück höre und Zusammenstellungen eh auf Cassette ziehe, aber irgendwie ist´s schon schade
Das konnten die Philipse besser ... naja, so ist das eben
Zulu110
Inventar
#180 erstellt: 23. Mai 2011, 06:21
Wie viele Titel zeigt er dir denn an? Sicher dass das Brennprogramm auch Titelmarken gesetzt und die CD nicht 1:1 durchgebrannt hat?
Das ein Player bei einer gebrannten CD's mit einzelnen Tracks keinen Titelsprung erlaubt, wäre für mich das erste Mal, dass ich so etwas höre.

Gruß, Marcel
0300_Infanterie
Inventar
#181 erstellt: 23. Mai 2011, 20:58
... nene, zeigt schon alle Titel an, sogar die Indizes (beim Spielen), auch Restzeit wird korrekt angezeigt ...
Denke es würde evtl. gehen wenn ich die Laserleistung erhöhe - aber da schraub ich auch an der Lebensdauer
Zulu110
Inventar
#182 erstellt: 23. Mai 2011, 21:10
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es an der Laserleistung liegt. Aber ich bin auch kein Experte
0300_Infanterie
Inventar
#183 erstellt: 23. Mai 2011, 23:11
.. naja, vielleicht ist die verbaute Optik eben zu wählerisch ... origianle CDs (das sind ja eh die Masse) laufen ohne Probleme. Außerdem höre ich Alben zumeist am Stück, also ist´s eher ein kleiner Schönheitsfehler, als ein großes Manko
0300_Infanterie
Inventar
#184 erstellt: 03. Jun 2011, 08:51
... habe nun auch mal die Phonovorstufe testen können - wenn ich den Revox umstecke (ein Kanal fast tot) bleibt festzustellen, dass die Phonosektion des 3030 einwandfrei arbeitet ... schön, so wäre das auch klar - konnte ja bislang nicht testen
0300_Infanterie
Inventar
#185 erstellt: 10. Jun 2011, 22:02
Sagt mal gibt´s irgendnen Trick zwei LS-Paare zeigleich an einer M-5060R zu betreiben?
Will den (neuen) Canton Plus E mitnutzen ... Frage ist eben, ob ich die Truth 2031p wirklich bei 120hz "abschneiden" will was wohl der Filter am Canton Sub machen würde?!
Der Canton nimmt sich 20-120hz und schneidet drunter komplett ab und gibt über 120hz an die angeschlossenen "Satelliten" weiter.
Passat
Moderator
#186 erstellt: 13. Jun 2011, 17:21
Wenn du den Plus E (oder einen anderen Passivsub) betreibst, dann sollten die Sat-Ausgänge immer entsprechend belastet werden (Lautsprecher oder Festwiderstand mir hinreichender Belastbarkeit), sonsts gibts Frequenzgangschweinereien und Impedanzprobleme.
Bei benutzung einer Aktivweiche und Nichtbenutzung der Sat-Ausgänge sollte man die eingebaute Passivweiche ausbauen oder vom Chassis trennen und das Chassis direkt an die Endstufe anschließen.

Grüsse
Roman
0300_Infanterie
Inventar
#187 erstellt: 13. Jun 2011, 20:43
... also am besten die betriebenen LS an die SAT-Ausgänge hängen ...
Na gut, das Ding wird noch gelüftet und kommt Ende der Woche an die Anlage!
0300_Infanterie
Inventar
#188 erstellt: 21. Jul 2011, 21:11
... soi, der Sub hat nun zerlegt lange genug gelüftet ... steht hier und wartet noch des Anschlußes ...
0300_Infanterie
Inventar
#189 erstellt: 28. Jul 2011, 23:24
Aus gegebenem Anlass mal was zur Qualität des alten TA-2070 (mit oder ohne Integra):

hab ja nun ein Tonband hier, welches an beiden Ketten (Onkyo & Revox) angeschlossen ist.
Die B77 macht NS und HS (19 und 38cm/sek) und ist gut eingemessen auf das verwendete Bandmaterial.

Ergebnis: Die B77 klingt weiter, dynamischer ist aber auch was das Aussteuern angeht zickiger!
Bei den von mir gezahlten Bandpreisen für wirklich gut erhaltene/gelagerte Bänder ist das Fazit klar:

Die B77 von Revox weist das 2070er in die Schranken - und das recht deutlich, denn Aufnahmen von hochwertigen Tonträgern mit guter Abmischung (also nich der akt. Loudness-War-Standard-Schrott) sind so gut wie gar nicht vom Original zu unterscheiden bei den Tonbandaufnahmen.

Um das aber mal zu relativieren, ich hab für 45 bzw. 60 Minuten nun ca. 1,80€ gezahlt. Für ne gute SA-90 zahl ich auch 2€ und mehr ... da hat das Onkyo trotz superber Leistung einfach das Nachsehen ...
Lege ich die 35DM pro 90/60 Minuten, die die Bänder mal gekostet haben im Vergelich zu den 4,50DM zu Grunde relativiert sich das Ganze doch deutlich.
Auch bei Bandpreisen von 35-50€ für eine 90 Minuten-Spule LPR35 (neu), je nachdem ob man Plastik oder Alu will, ist bei der Neuanschaffung - soweit man da bei beiden Systemen überhaupt von reden kann - der "Aufpreis" des TBs kaum zu rechtfertigen ...

Quintessenz: Jetzt noch viele gute TB kaufen
0300_Infanterie
Inventar
#190 erstellt: 24. Apr 2012, 19:21
Update: Wenn alles klappt flattert bald eine P3060R zu mir ... inkl. eines Super-Servo-Kabels ...
Wenn sie da ist gibt´s ein kleines Update und Bilder ...


Edit: So sieht´s derzeit aus:

neu (2)

neu (4)

neu (6)

neu (7)

neu (10)


[Beitrag von 0300_Infanterie am 24. Apr 2012, 19:32 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#191 erstellt: 04. Mai 2012, 20:10
So, nun ist die Ablösung da und und auch schon im Turm getauscht - die P-3060R.
Somit ist die Integra-Serie 450-I komplett (TA-2070, T-9060, M-5060R und eben die P-3060R)

Hier ein Bild zur Ablösung, die kleine Schwester auf der großen ...

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (14)

Die 3060R kam i.Ü. im vollen Lieferumfang

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (4)

Frontansicht:

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (1)

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (2)

Anschlußfeld:

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (16)

... hier die 2 Ausgänge der Vorstufe - Highlight das SuperServo-Link:
Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (18)

Technische Daten:

Eingangsempfindlichkeit und Impedanzen:
high MC: 2,5mV / 100 Ohm
MC: 130μV, 100/330 Ohm
MM: 2,5mV, 47-100 kOhm
Tuner: 150mV, 47 kOhm
Tape Play: 150mV, 47 kOhm
CD/Aux: 150mV, 47 kOhm

Nennausgangsspannungen und Impedanzen:
Tape Rec: 150mV / 2,2 kOhm
Output: 1,0V / 220Ohm max. 20Volt

Abweichungen von der RIAA-Entzerrungskurve: +/- 0,2 dB (20-20.000Hz)
Übertragungsbereich (Tuner): 0,8 Hz bis 170kHz (+0, -3 dB)

Phono-Übersteuerungsfestigkeit: Phono MM: 300 mV (effektiv) bei 1 kHz, 0,05% Klirr; 1.400 mV (effektiv) bei 10 kHz, 0,05% Klirr
Phono MC: 17 mV (effektiv) bei 1 kHz, 0,05% Klirr; 82 mV (effektiv) bei 10 kHz, 0,05% Klirr

Gesamzklirrfaktor:
0,003% bei Phono MM, 3 Volt Ausgang
0,005% bei Phono MC, 3 Volt Ausgang
0,003% bei Tuner, CD/AUX, Tape, 3 Volt Ausgang

Intermodulation: 0,003% (70Hz: 7 kHz = 4 : 1)

Fremdspannungsabstand:
Phono MC: 76 dB (IHF A-202)
Phono MM: 82 dB (IHF A-202)
Tuner: 93 dB (IHF A-202)
Tape: 93 dB (IHF A-202)

Klangregler (Vol. -20dB):
Bass: +/- 8dB bei 70Hz
Höhen: +/- 8dB bei 20 kHz

Filter:
High Cut: (Vol. min.) 6dB / Oktave, 15/20 kHz (schalbar)
Subsonic: (Vol. min.) 6dB / Oktave, 15 Hz

Audio-Muting: -20dB

Nennausgangsspannung: 1,0 Volt /220 Ohm

Eingänge: Phono, Tuner, CD/Aux, 2x Tape
Ausgänge: 2x Tape, 1x PreOut, 1 Kopfhörer

Gewicht: 9,5kg
Abmessungen (BxHxT): 450x99x403mm


Besonderheiten:
Die Koppelung der Klangregeler an den Laustärkeregler ist so ausgelegt, dass die Betonung der Höhen und Bässe ab einem bestimmten Lautstärkepegel kontinuierlich abnimmt.
Bei 0-Stellung ist ein Tone-Bypass-Funktion gegeben, die grün leuchtet - andernfalls leuchtet es orange.
Beim Höhenregler kann man ganz ins "Minus" drehen und so den Highcutfilter aktivieren, die Leuchte schaltet dann von orange auf rot.
Wird i.Ü. durch ne simple Drehscheibe realisiert:

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (13)
Geschlossen ...

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (18)
und nackig.

Ansonsten ist da ne Kunstharzplatte verbaut von ca. 1,5 kg, um den Mikrofonie-Effekt zu bekämpfen (was immer das ist! ).
Die Vorstufe verfügt uber seperate, kanalgetrennte Netzteile und ist schön und massiv aufgebaut:


Detailsbilder:

Schalter-Sektion (Eingangswahl usw.):

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (11)

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (13)

... von oben, an der Bildunterseite sieht man die Kunstharzplatte, ...

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (14)

... die hier oben im Bild endet!

Onkyo P3060R - 1 - Zugangsbilder  (15)

... einmal komplett offen.

Galeriebilder:

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (8) sw

Onkyo P3060R - 2- Detailbilder (11) sw
Marlowe_
Inventar
#192 erstellt: 04. Mai 2012, 20:27
Glückwunsch. Die Vorstufe scheint ja in wirklich gutem Zustand zu sein. Um das Tape beneide ich etwas, auch wenn ich es nicht wirklich gebrauchen könnte, und um das Super Servo kabel sowieso.
0300_Infanterie
Inventar
#193 erstellt: 04. Mai 2012, 20:47
... na das Kabel bekommst Du ja von Armin!
Das Tape ist super, will auch ein 2tes oder ggf. auch ein 2900er ... mal sehen.
Marlowe_
Inventar
#194 erstellt: 04. Mai 2012, 20:51

0300_Infanterie schrieb:
Das Tape ist super, will auch ein 2tes oder ggf. auch ein 2900er ... mal sehen.

Da müssen wir uns aber koordinieren, damit wir uns nicht ggf. in der Bucht in die Quere kommen.
0300_Infanterie
Inventar
#195 erstellt: 04. Mai 2012, 20:59
... wenn Du was in Aussicht hast, dann gib Bescheid, dann halte ich mich raus!
Marlowe_
Inventar
#196 erstellt: 04. Mai 2012, 21:54
Mache ich
0300_Infanterie
Inventar
#197 erstellt: 25. Mai 2012, 15:26
... kleines Update, ONKYO INTEGRA EQ-35:

EQ-35 (910)


Technisch nach Schalter-/ Schieberkur bis auf einen Brumm wenn die Beleuchtung der rechten Kanal-LEDs an ist OK ...
Optisch, naja geht - man kann ich ja dazwischen verstecken. Einziges wirkliches Manko ist der abgebrochen Regler suche also ein Schlacht-/ Tauschgerät!

Und die komplette Anlage (aktuell) der Vollständigkeit halber:

mit EQ-35 (7) mit EQ-35 (1)
0300_Infanterie
Inventar
#198 erstellt: 29. Aug 2012, 14:32
... so, nun gehe ich mal an den Plan das Ganze in ein Rack (Selbstbau) zu packen ... dann ist endlich auch Platz für den noch in der Ecke schmollenden CP-1057f
Grundi69
Inventar
#199 erstellt: 29. Aug 2012, 15:19
Wowww...welch eine bombastische Anlage
Da leuchtet's, blinkt's, zappelt's, kann man alles manuell einstellen - so muss es sein!

Gruß
Groomy
0300_Infanterie
Inventar
#200 erstellt: 29. Aug 2012, 17:08
... ja, das macht viel Spaß! Ist nicht so nüchtern wie die Revoxe und Denons (die ich auch habe).
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo Integra Anlage testen
Mooboo2009 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  15 Beiträge
Onkyo TA-2070
nostalgiker am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  4 Beiträge
Onkyo M-5060R
klaus62 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  2 Beiträge
Der Onkyo Integra/Grand Integra Fan-Club
Blink-2702 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  143 Beiträge
Fehlersuche Onkyo Integra DX-6750
lolking am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  7 Beiträge
Onkyo Integra Serie - Empfehlungen zu Komponenten
Martin_s84 am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 19.10.2013  –  9 Beiträge
Onkyo Integra M 5090 / P 3090 Kaufberatung
niclas_1234 am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  7 Beiträge
Onkyo P-3060R - Loudness Knopf selber bauen.
Onkyamadenon am 10.03.2017  –  Letzte Antwort am 12.03.2017  –  9 Beiträge
Welche LS An Onkyo Klassiker ?
kaiserrilli am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  2 Beiträge
Möglicher Ersatz für Onkyo Integra DX 6550
rob00 am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedranaelucina357
  • Gesamtzahl an Themen1.409.208
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.972

Hersteller in diesem Thread Widget schließen