Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Schneider HiFi

+A -A
Autor
Beitrag
Stullen-Andy
Inventar
#1 erstellt: 07. Feb 2006, 10:44
Hi,

was haltet ihr von den schönen alten Schneider sachen, ich meine die ende 70 anfang 80er HiFi Bausteine, und nicht die Billig Compakten aus den ende 80ern bis zum ende der Marke schneider !

Gibt es irgendwo ne seite im I Net zu Schneider geräten ?
Superhirn
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 11:55
Hallo Stullen-Andy,
gutes Thema.
Hier der kurze Artikel über Schneider aus dem Radiomuseum:

http://www.radiomuse...l.cfm?company_id=585
Superhirn
Stammgast
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 21:22
Originell war auch das DCS - System:
[i]

Man konnte die Teile übereinander stapeln und nebeneinander stellen und sie waren sofort über eingebaute Kontakte miteinander verbunden.
Auf der rechten Seite des Bildes sieht man die Verbindungs-"Knubbel" zum seitlichen Anstecken.
Stullen-Andy
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 21:50
oder das Team 6020 ( leider kein Bild ! )
Superhirn
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2006, 22:35
Was hat denn der team 6020 für Besonderheiten?

P.S. "DCS" heißt Direkt Contakt System
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 07. Feb 2006, 22:52
@ superhirn:

Leider waren diese DCS-Teile nicht sehr begehrt. Ich habe auch immer einen großen Bogen um die Dinger gemacht. Als Inzahlungnahme wollte sich die niemand hinstellen.

Gruß,
Marc
hf500
Moderator
#7 erstellt: 07. Feb 2006, 23:21
Moin,
im DCS-System war sogar ein Fernseher integriert.
Der Tuner wohnte in einer "Pizzabox" wie die anderen Geraete auch, fuer den
Monitor gab es ein Verlaengerungskabel, das an die "Busstecker" passte.

(Oder hatte es ein eigenes Anschlussystem? Scart war es m.W. nicht,
aber ich habe das Ding vor 12 Jahren das erste und letzte Mal gesehen.)

Schneider ist etwas zwiespaeltig. Einerseits gute Ideen (DCS), andererseits
eher mittelmaessige Geraete und einige Zumutungen. Irgendwo schlummert
bei mir noch ein Cassettenlaufwerk von Schneider. Zweimotorig und magnetgesteuert.
Das Schwungrad ist ein ansehnliches Stueck Messing, angetrieben ueber Riemen von
einem tachogeregelten Motor. Wickelantrieb ueber Wickelmotor und Zahnraeder,
also insgesamt wenig alternde Gummiteile.

Den mechanischen Konstruktionen sieht man an, dass sie aus einer eher kleinen Firma kommen.
Man sieht wenig von der Verwendung teuerer Werkteuge fuer die Blechbearbeitung, fast alles
wurde mit einfachen Werkzeugen hergestellt. Fuer teures Tiefziehwerkzeug hat man kaum
Geld ausgegeben.
Im Kontrast dazu stehen dann die kompliziert geformten Spritzgussteile der viel verwendeten
faserverstaerkten Kunststoffgehaeuse.

Die Schaltbilder waren weniger toll, sie waren zwar komplett, aber nahezu ohne jede Spannungsangabe.

73
Peter
Stullen-Andy
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2006, 15:06
Hi,

das 6020 war BJ 77, und da hat Schneider noch die Gehäuse in Metal gebaut.
es waren 3 Teile in einem Rack, und oben ein Dual Player drauf !
Nix Plastik !

sobald ich n Bild habe stelle ich es ein !

Schöne Pegelzeiger !

aus dem Vollen gedrehte Drehknöpfe !
doc_relax
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2006, 19:35
Dieses DCS hat Vor- und Endstufe getrennt oder? Also schon richtig audiophil Die Team 300 Receiver (oder 3000?) kriegt man jedenfalls regelmäßig fürn paar Euro hinterhergeschmissen. Hatt jemand schonmal so einen?
Gruß
doc
Superhirn
Stammgast
#10 erstellt: 08. Feb 2006, 23:04
Hab mal im Neckermann Katalog von 1985/86 nachgeschaut, da ist die DCS-Anlage drin:
Schneider DCS 8070
"Hifi-Fernseh Kombination im Baustein-System"
mit Aktivboxen 70/120W, VV mit Equalizer
3Motoren Deck mit Schublade.
und, wie hf500 sagt, mit mit Monitor und extra Fernsehtuner.
Alles 2996,-DM
Hifi allein 1498,-
Mit IR-Fernbedienung.
CD-Spieler gab's noch nicht dazu, aber "Compact Disc geeignet".

Echt nicht schlecht.
hifi-collector
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2006, 23:54
Ich habe schon früher immer zu meinen Kumpels gesagt:"das einzige, was man von Schneider kaufen kann, sind die Kinderbücher".
hifi-oldtimer
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2006, 00:43
Meine Hifi-Sucht haben meine Eltern erst ins Rollen gebracht, ich wollte zur Konfirmation einen Grundig Receiver mit intgriertem Tape.

Was kriege ich, eine Schneider Komplettanlage.
Cassiever in Rack, obendrauf ein Plattenspieler und alberne Lautsprecher.
Einfach Schrott im Vergleich zum anvisierten Grundig.

Ab da habe ich mein Taschengeld und Arbeitslohn in den Ferien gespart und mir dann ne halbwegs vernünftige Anlage von Sony gekauft, die bestand wenigstens aus Einzelkomponenten.

Tja, das ging dann so weiter bis zum Höhren mit Röhren.....
highfreek
Inventar
#13 erstellt: 11. Feb 2006, 12:26
Hallo, von Schneider gabs eine komplett Anlage in der ALLE Anzeigen ausschließlich über LED´s funktionierten. Das ging so weit, das sogar die Radio scala mit LED´s dargestellt war. Alle Lampen von 87 Mhz aufwärtz waren grün, nur der eingestellte Sender war dann bei, zb. 100 Mhz, Rot! Das teil sah bei dunkelheit mega coool aus!
Qualitativ? eher plastik kram! what chells? = war halt cool

Weis noch jemand die Bezeichnung?
Stullen-Andy
Inventar
#14 erstellt: 11. Feb 2006, 13:23
Hi,
bisher bewegen sich alle Posts in den 80ern, wie schauts mit den 70er Geräten aus, da war Schneider noch Gut!
doc_relax
Inventar
#15 erstellt: 11. Feb 2006, 17:52
Tja, ich kenne leider kein einziges Schneider-Gerät aus den 70ern. Auch noch nie eins bei ebay gesehen oder so. Scheint mega-rar zu sein.
Gruß
doc
hf500
Moderator
#16 erstellt: 11. Feb 2006, 19:20
Moin,
die Dinger hat keiner gerettet. Ich kann mich nur an eine Serie Stereoreceiver in Flachbauform erinnern, teilweise auch mit
eingebautem Cassettendeck. Im Innern eher grauslicher Fernostkram.

73
Peter
Herbert
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2006, 00:11
Ich beschäftige mich zwar auch schon etwas länger mit der Sache, aber Schneider habe ich noch nie als ernsthaften HiFi-Hersteller wahrgenommen. In meiner entsprechenden Gedächtnisschublade gibt's nur Plastik und Kompaktanlagen - vorzugsweise in Kombination untereinander.

Falls meine Erinnerung lückenhaft ist - füllt die Lücken!

Gruss
Herbert
Stullen-Andy
Inventar
#18 erstellt: 12. Feb 2006, 00:18
hab was bei eBay gefunden !
Team 6020

Edel HiFi aus den 70ern !

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

und der verstärker , die mit angebotenen LS sind nicht die Original!
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem
und ein Plattenspieler fehlt noch, Schneider made by Shure !

das sind die LS dazu !

http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Stullen-Andy am 12. Feb 2006, 00:27 bearbeitet]
Jack-Lee
Inventar
#19 erstellt: 12. Feb 2006, 00:20
schneider...
mein Onkel hat noch Stand LS von denen von anfang 80ern
Zweck0r
Moderator
#20 erstellt: 12. Feb 2006, 00:51
Hi,

ich hatte irgendwann mal eine Plattenspielerkompaktanlage von Schneider (Sperrmüllfund) aus den 70ern. Gar nicht so schlecht verarbeitet, soweit ich mich erinnere. Spanholzgehäuse und Oberseite aus Blech. War aber nichts besonderes und sperrig, deshalb habe ich sie irgendwann zum Ersatzteilspender degradiert.

Grüße,

Zweck
Jack-Lee
Inventar
#21 erstellt: 12. Feb 2006, 00:57
schade. find solche net mal schlecht
Stormbringer667
Gesperrt
#22 erstellt: 12. Feb 2006, 01:04
Schneider standen wenigstens noch zu ihrem Kram!
Während andere Katalogmarken wie Universum,Palladium oder Hanseatic sich hinter fernöstlichen Fabrikaten versteckten.

Keine Ahnung,was die damals als HiFi verkauft haben,aber bei Schneider wußte man wenigstens,woran man war.Auch war deren Service gar nicht mal so schlecht.Schaltbilder und Ersatzteile waren eigentlich immer vorhanden und deren Preise auch relativ zivil.

Mir sind in meiner aktiven Zeit als RFT schon viele Schneider-Produkte auf die Werkbank gewuchtet worden und die waren teilweise gar nicht mal schlecht. O.K.,kein High End,aber auch nicht unbedingt Schrott.Zumindest gleichwertig zu heutigem Tand im mittlerem Preisbereich.

Schneider war wenigstens noch Hersteller und nicht nur eine Marke.

Zumindestens hatten sie im Low End-Bereich ihre Daseinsberechtigung.Und viele der sogenannten Highender haben doch erst bei ihrem Schneider-Einstieg zur Konfirmation so richtig Blut geleckt,oder?
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 12. Feb 2006, 01:13

schade. find solche net mal schlecht


Ich auch nicht. Aber mir ging der Platz aus und die Grundig RPC 500 gefällt mir wesentlich besser

Grüße,

Zweck

p.s. ich muss meine RPC 600 TP mit Ultraschallfernbedienung und Motor-Schiebepotis mal wieder zusammenbauen
HiFi_Addicted
Inventar
#24 erstellt: 12. Feb 2006, 01:13
Ich hatte hier noch ein Schneider DCS System rumstehen Der dazugehöhrige Tangentialplattenspieler hat schon was Mit einem Ortofon OMP 40 klang der gar nicht so übel. Die Dazugehöhrigen Aktiv LS haben mich in diese ecke getrieben....

MfG Christoph
Earl_Grey
Inventar
#25 erstellt: 26. Sep 2006, 15:30
Zitat aus imug Unternehmensbefragung:

Die Schneider Rundfunkwerke AG wurde 1889 als Fabrik für Holzwaschmaschinen gegründet.

Das glaube ich jetzt wiederum nicht ...
patrickroth
Neuling
#26 erstellt: 25. Dez 2006, 23:18
Hallo, ich bin neu hier. Bin Besizer einer etwas älteren Anlage Schneider Team 842 RC CD DLX mit Plattenspieler. Nun suche ich bestimmte Ersatzteile. Der Riemenantrieb vom Tonarm und ein neues Nadelsystem. Hab bereits das <Internet durchforscht und konnte leider nix finden. Hoffe ihr könnt das. Eine E-Mail an patrick.roth.82@web.de wäre natürlich auch nett.

Vielen Dank mal im Voraus

MFG Patrick
Earl_Grey
Inventar
#27 erstellt: 26. Dez 2006, 00:18
Nein, Ersatzteile für Schneider gibt es meines Wissens bei keinem Händler mehr gelistet ...
B_Manxi
Stammgast
#28 erstellt: 26. Dez 2006, 04:49
----------Schneider------ist-------- Weltklasse


Allererste Sahne
Earl_Grey
Inventar
#29 erstellt: 26. Dez 2006, 09:23
@B_Manxi: Da gebe ich Dir Recht - Absolut erhaltenswerte Raritäten!
portischh
Neuling
#30 erstellt: 01. Sep 2007, 08:53
Hallo,

ich weiß, dass der Thread schon alt ist - ich probiers trotzdem, weil es das einzige im ganzen Internet ist was ich über Schneider gefunden hab.

Ich hab noch eine sehr gute Anlage aus Einzelkomponenten.

Sie heißt "Open Air 1100" natürlich von Schneider.
Sowohl die Anlage als auch die Boxen sind in fahrbare Kästen eingebaut mit dekorativem und stabilem Gitter.

Das Ding spielt eigentlich alle Stücke und hat meiner Meinung nach eine sehr gute Qualität. Sie müsste jetzt 15 Jahre alt sein - wurde aber kaum benutzt, weil sie in einem Wohnzimmer herumgestanden hat wo sie niemand gebraucht hat.

----------------------------------------------------
Ich weiß eigentlich nur, dass sie 1100W hat und natürlich welche Komponenten dabei sind:
Plattenspieler, Radioempfänger, Doppel-Kassettendeck, Vorstufe, CD-Spieler, Verstärker mit Regler für Disco Lichter, Ausziehbares CD-Ablagefach

Die Abmessungen betragen:
Anlage: 43B 46T 87H (cm)
Boxen: 40B 40T 72H (cm)

Fotos: Anlage, Lautsprecher
----------------------------------------------------
Wir würden sie gerne Verkaufen, weil sie meinem Schwiegervater immer schon zu groß war und deshalb würde ich gerne mehr über sie wissen.

Kennt jemand die Anlage? Wieviel kann man ungefähr dafür erwarten? Welche Eckdaten könnt ihr mir über die Anlage sagen?

Es findet sich ja nichts mehr über solche Schneider Geräte im Internet...

[EDIT]
Ach ja, ...
...kann mir jemand sagen warum da auf der Vorstufe IR Reciever über einem Loch steht obwohl da nie eine Fernbedienung dabei war? Kann man das Nachrüsten oder bräuchte man da nur eine Fernbedienung kaufen? Was kostet so ein Nachrüsten?
[/EDIT]
LG PH


[Beitrag von portischh am 01. Sep 2007, 09:08 bearbeitet]
Mr._Universum
Stammgast
#31 erstellt: 01. Sep 2007, 09:51
Hallo,

ein ehemaliges Spitzenmodell von Schneider dürfte diese aus Einzelbausteinen bestehende Anlage im Prospekt des Jahres 1980/81 gewesen sein:

http://telefunken.te.funpic.de/schneider80/schneider13.jpg

Es war bestimmt eine der ersten Anlagen aus Einzelbausteinen, die über eine Systemfernbedienung verfügte. Das wird hier demonstriert:

http://telefunken.te.funpic.de/schneider80/schneider12.jpg

Damals hätte ich das Ding gerne gehabt.

Gruß,

Hansi


[Beitrag von Mr._Universum am 01. Sep 2007, 09:53 bearbeitet]
LeDude
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Sep 2007, 14:16
Bei einem Blick ins Innere der "Schneiderleins"
wird man jedoch oft enttäuscht. Meistens nimmt die Elektro-
nik nämlich nur die Hälfte des Platzes im Gerät ein und
die Bauteile die verwendet wurden sind auch nicht allererste
Sahne

Schneider toll zu finden ist für mich absolut nicht
nachvollziehbar
portischh
Neuling
#33 erstellt: 05. Sep 2007, 14:39
hmm.. weiß da jetzt wirklich niemand was dazu??

LG PH
jan.s
Stammgast
#34 erstellt: 05. Sep 2007, 14:53
hallo
wir hatten mal son teil. ich war damals noch in der schule. die verarbeitung war, wohlwollend gesagt, maessig.
war eben alles billiger troedel.
der saba receiver hat das teil dann auch um etwa 20 jahre ueberlebt.
nochmal zurueck zum dcs-system: es war nicht billig, aber wirklich gut war es auch nicht. es gab damals auch verstaerkt probleme mit den kontakten. es ist kein zufall, dass sich sowas nicht durchsetzen konnte
DrNice
Inventar
#35 erstellt: 05. Sep 2007, 20:59
Moin!

Wobei die Fine Arts von Grundig mit der Infrarotverbindung gar nicht schlecht gewesen sein sollen. Wenn ich mich nicht täusche, hat das Mitglied Dualese diese Komponenten in Betrieb und so weit ich mich erinnere, war er damit sehr zufrieden.
jan.s
Stammgast
#36 erstellt: 05. Sep 2007, 23:49
nei grundig waren die fine arts auch nur am anfang gut.
gegen ende gab es ja die fine arts t4, cf4, v3 usw. (also nicht die geraete mit den holzflanken). die waren auch nur billiger japantroedel
Superhirn
Stammgast
#37 erstellt: 06. Sep 2007, 11:45
@jan.s: Ich hab einen Grundig fine arts R12, also aus der Serie mit dem großen Drehknopf in der Mitte, der ist bei Grundig in Portugal hergestellt worden. Nix Fernost.
DrNice
Inventar
#38 erstellt: 06. Sep 2007, 17:18

japantroedel


Im Gegenteil! Die erste Serie stammte teilweise aus Japan!
LeDude
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 06. Sep 2007, 22:13
Aus Japan kommt nicht nur Trödel
Nort242
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Sep 2007, 22:21
Ich habe bisher kaum was von der Marke Schneider gehört, und in 15-16 Jahren Hi-Fi Zeit heisst das für mich nix Gutes.

Letztens ist mir so´n "Musik - Schrank" bzw. eine Plastik Komplettanlage in Hi-Fi (43 cm Format !) Größe über den Weg gelaufen.

Naja, das Ding ist hässlich , klobig und leicht. Da denk ich mal, man kann sich auch den Blick ins innere sparen.

Weiss auch nicht, warum die damals die Teile in sperrige Hi-Fi Regale integrieren mussten... Vielleicht um das Material für anständige Gehäuse zu sparen...

Ist halt Schrott aus der Fabrik.
Django8
Inventar
#41 erstellt: 24. Sep 2007, 13:18
Ich kann mich nur noch an einen Kompaktanlagen-Test der Stiftung Warentest aus den frühen 90ern erinnern (liegt vermutlich sogar noch irgendwo bei mir rum) - da war auch eine Schneider dabei - ähnlich wie die von portischh aber (wenn ich mich recht erinnere) etwas kleiner. Wie auch immer: Da hatte die Schneiderbox eine "Dummy-Hochtöner" (d.h. ein Metallring mit nix dahinter), dass die Box wie eine Dreiwegebos statt wie eine Zweiwegebox (was halt nun mal war) aussah. Einen Hersteller, der so was macht kann man nicht ernst nehmen, oder?
LeDude
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 24. Sep 2007, 16:28
Wie bitte? Ein Fake?

Schande, schande...
meierzwo
Stammgast
#43 erstellt: 24. Sep 2007, 16:50

portischh schrieb:
Hallo,
[..]
Fotos: Anlage, Lautsprecher


Grundgütiger. Ein echtes Meisterwerk guter deutscher Ingenieurskunst!
Da wurde sogar der Hochtöner wegoptimiert - wurde bei den elektrischen Qualitäten der Anlage wohl auch für hinfällig gehalten. Stattdessen ein nettes Loch hineingefräst und Bassreflex genannt.

--meierzwo--
Stormbringer667
Gesperrt
#44 erstellt: 24. Sep 2007, 17:01
Also,ich sehe einen Hochtöner.Und die Baßreflexöffnung ist der schmale Schlitz unter dem Baßtreiber.
XyMcCoy
Inventar
#45 erstellt: 24. Sep 2007, 17:11
hmmm sind schneider überhaupt zu unterhaltungselektronik??? oder zählen sie nicht eher zu elektroschrott??? also in der bucht ist mal eine weg gegangen für 200€ ein fake??? naja kann ja nicht ernst gemeint sein ... wer zahlt für SOWAS soviel geld??? Plastik.. Plastik... Plastik... ein wenig Elektronik
meierzwo
Stammgast
#46 erstellt: 24. Sep 2007, 17:21

Stormbringer667 schrieb:
Also,ich sehe einen Hochtöner.Und die Baßreflexöffnung ist der schmale Schlitz unter dem Baßtreiber. :.



..tatsächlich. Bei genauem Hinsehen ist so etwas wie ein roter Punkt in der Mitte des von mir als Bassreflexrohr gehaltenen "Loches" zu erkennen. Asche auf mein Haupt.
Konus oder Kalotte?
Stormbringer667
Gesperrt
#47 erstellt: 24. Sep 2007, 17:22
Ich tippe mal auf Konus,soweit meine trüben Augen überhaupt irgendwas erkennen können.Konus war aber damals bei diesen Billigtröten Standard.
LeDude
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 24. Sep 2007, 18:23
Um Gottes Willen,
doch nicht bei Schneider
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#49 erstellt: 24. Sep 2007, 19:16
Das sieht eher nach Pizo aus
Stormbringer667
Gesperrt
#50 erstellt: 24. Sep 2007, 19:33

sansui_g_4me schrieb:
Das sieht eher nach Pizo aus :Y



Stimmt! Könnte auch Piezo sein.Oder eben Konus.Aber Kalotte? Never!!
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#51 erstellt: 24. Sep 2007, 19:36
oder eine Bassreflexöffnung ohne Loch
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
schneider
toddrundgren am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  8 Beiträge
SCHNEIDER + Sharp ES und BOXEN
herb1176 am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  6 Beiträge
Schneider Lagerverkauf
Sunbeam3 am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  9 Beiträge
schneider-manhatten
lutziputz am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  9 Beiträge
CD-Player für Schneider HiFi-System
Plattenthaler am 22.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  5 Beiträge
Schneider hifi concept TEAM300R problem .
repli am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  12 Beiträge
Schneider 200 LS
Sandro----- am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  11 Beiträge
Schneider wirklich so schlecht?
AnyChris am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  22 Beiträge
Schneider-Anlage extrem belastbar!!
joker555 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  17 Beiträge
Schneider Powerpacks - Wo sind sie geblieben ?
Ille am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpebo66450
  • Gesamtzahl an Themen1.379.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.140

Hersteller in diesem Thread Widget schließen