Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

MITSUBISHI HC 7800 Erfahrungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
Fritz*
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 21. Dez 2011, 18:20

War_Lord schrieb:
Wenn er jetzt im 3D Betrieb etwas heller wäre, kein Ghosting erzeugen würde und das Bild etwas ruhiger wäre, wäre er für mich der perfekte Beamer.


das kann er auf jeden Fall.

hi warlord,
bisher bester 3D Beamer ist der Mitsu.
Schwarzmässig ist der JVC noch im Vorteil. Jedoch hat der Mitsu eine sehr schnelle Autoblende.

Am besten im Vergleich ansehen.


Grüße,
Fritz
Leve1013
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 21. Dez 2011, 18:20
Wollte Euch mal zwischendurch meine Bastelei vorstellen:

Motorisierter Lensshift für den HC7800

Da ich nur eine obere Maskierung für meine Leinwand habe, "fahre" ich das Bild immer an die
untere Leinwandkante um ein perfekt maskiertes Bild zu haben.

Nun hängt zum einen der neue Proki recht hoch an der Decke,
zum anderen geht beim manuellen Verstellen auch oft die exakte Bildausrichtung verloren.

Da ich schon vor Jahren meinen Marantz S3 mit einem elekr. Lensshift nachgerüstet hatte,
lag es auch hier nahe, eine komfortabele Bedienung über die Fernbedienung zu realisieren,
zumal die Bauteile noch vorhanden waren.

So habe ich es gemacht:
Zentral ist ein kleiner Getriebemotor (ca. 15U/Min., 12V, Conrad),
Achse mit Kunststoffteil auf 15mm ø gebracht (das ist genau der Durchmesser des Drehknopfes am Gerät)
Mechanische Verbindung (mit Rutschkupplung) durch flexibeles Kunststoffteil (aus DVD Hülle ausgeschnitten)
um die Achse gewickelt und mit 3 Kabelbindern befestigt
Fixierung des Motors über kleinen Metallwinkel an der Innenwand des Drehknopf-Schachtes
mit doppelseitigem weichem Klebeband
"Verkleidung" des Motors mit schwarzem Gewebeband.
Ansteuerung über eine kleine Schaltung (habe ich mir damals löten lassen)
Knopf der IR Fernbedienung drucken und halten = Lensshift nach oben
anderer Knopf der IR Fernbedienung drucken und halten = Lensshift nach unten
(nicht erst durch's Menü hangeln, wie beim JVC 550)

Aber, wie immer, sagen Bilder mehr als 1000 Worte:
Die Nahaufnahmen sehen ziemlich unschön aus und die ganze Mimik strotzt gewiss nicht vor Eleganz
(und könnte mit anderen Bauteilen auch bestimmt dezenter aufgebaut werden)
Aber, so unter der Decke, schwarz in schwarz, ist das optisch ganz gut zu vertreten.

HC 7800 mit elekr. Lensshift HC 7800 mit elekr. Lensshift HC 7800 mit elekr. Lensshift
HC 7800 mit elekr. Lensshift

Ich hoffe, das geht in diesem Thread nicht zu sehr ins Detail;
könnte aber doch den ein oder anderen, auch vor der Kaufentscheidung, Interessieren.

vorweihnachtliche Grüße

Andreas
Maikj
Inventar
#53 erstellt: 21. Dez 2011, 18:32
Hallo Andreas !

Tolle Lösung ( wenn man basteln kann ), Respekt !

LG

Maik
*Michael_B*
Inventar
#54 erstellt: 21. Dez 2011, 18:35
Hallo


Die Nahaufnahmen sehen ziemlich unschön aus und die ganze Mimik strotzt gewiss nicht vor Eleganz


Auf so etwas muss man erst mal kommen. Ein fliegender Aufbau tut IMHO nichts zur Sache solange es funktioniert. Ich habe jedenfalls beide Daumen oben.

MfG
Michael
czekow
Stammgast
#55 erstellt: 21. Dez 2011, 18:42
Sehr geil gelöst, RESPEKT!!!

Gruß czekow
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 22. Dez 2011, 13:26
Das Bild läßt sich doch viel einfacher vertikal nach unten schieben! 21:9 am unteren Bildrand :-)
Einfach unter "Erweiterter Einstellung" die vertikale Position auf -21 stellen!!!
Leve1013
Ist häufiger hier
#57 erstellt: 22. Dez 2011, 13:35
Das wäre natürlich viel netter, wenn es praktikabel wäre.

Nach jedem Step beim Verstellen macht der Proki schwarz und baut das Bild neu auf, so das man schon gefühlte 5 Minuten braucht um das Bild auf -21 zu bringen.

Oder gibt es da einen Trick oder Tipp?

Grüße
förster666
Stammgast
#58 erstellt: 22. Dez 2011, 13:38
Hi,

beim HC4000 konnte man sich 3 Profile abspeichern, da hab ich dann auch die jeweils passenden Positionen abgespeichert.
Leve1013
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 22. Dez 2011, 13:44
Geht das definitiv?

Wir haben das beim Händler explizit getestet, da würde die Verschiebung nicht mit abgespeichert.

Grüße
förster666
Stammgast
#60 erstellt: 22. Dez 2011, 13:46
Also beim HC4000 geht das definitiv, ich hoffe auch beim HC7800.
*zzion*
Schaut ab und zu mal vorbei
#61 erstellt: 22. Dez 2011, 14:17
OT: Kurz zur Klarstellung: Karibik 4 wurde in 3D gedreht und ich finde das sieht man auch. Durchgängig hat der Film eine schöne Tiefe, bei Schwenks über Schiffe fühlt man sich mittendrin, etc.
Ich finde den Film super in 3D. Werd mir wohl auch den Mitsu holen, um die 3D BluRay endlich anzutesten

Konvertiert wurde z.B. Thor, bei dem man ganz häufig platte 'Gemälde' im Hintergrund hat.
Und hat bei HP 7.2 jemand 3D gesehen, außer bei der Animation von Voldemort's Tod?

Pirates 4 shot on RED


eBonyyoe schrieb:
... Fluch der Karbik 4 war z.B. eine arg enttäuschende konvertierte Umsetzung im Kino...
weyrich
Inventar
#62 erstellt: 22. Dez 2011, 16:16
Tach,
gestern hatte ich meinen Besuch im Akustik-Studio.
Leider war die 3D-Funktion des Mitsubishi 7800 nicht verfügbar wegen defekter Brille. Derzeit wird als Bonus jedem neuen 7800 eine Brille neuester Generation beigelegt, daher sind diese rar und Ersatz kam erste heute dort an, aber das wusste ich vorher. War also nur zum 2D-Test "angereist".
Bedingungen:
2 Meter Leinwand, weiße Wände, fast gut abgedunkelt. Das Studio ist auf guten Ton spezialisiert, die Mitsu-Beamer laufen eher nebenher.
Ich war trotzdem sehr zufrieden und sah Ausschnitte aus folgenden Filmen (logischerweise alle auf Blu-Ray) zum Testen:
1) Apocalypto, Grüntöne des Regenwaldes und schnelle Verfolgungsjagd in atemberaubendem Tempo durch den Dschungel
2) Avatar, Anfangssequenz inklusive Sternenhimmel
3) Wächter der Wüste - Erdmännchenfilm, wegen der Erdfarben und rot-braun-Töne
4) Unsere Erde
5) Casino Royale, verschiedene Ausschnitte.
Fraglich, ob ich den Schwarzwert nun einschätzen kann aufgrund der Bedingungen, aber nach meinen Eindrücken war das großes Kino, was der Beamer bot.
(Als direkte Vergleichsmöglichkeiten habe ich Pana5000, JVC-X30 und Optoma83 "im Kopf" gehabt; liegt alles erst sehr kurz zurück.)
- hervorragende Leistung des Beamers bei schnellen Schwenks / hohen Tempi
- SEHR natürliche Farben, gut zu beobachten bei Grün- und Erdfarbtönen
- brillante Leistung bei hellen Bildern (Unsere Erde: Eisbären- und Polszenen)
Fazit: In 2D ist dieser Mitsu-Beamer absolut über jeden Zweifel erhaben. Wir diskutieren hier vom Beamervergleich auf extrem hohem Niveau. Ein X30 mag in der Theorie laut allem, was man liest, noch einen Tick besser sein. Ich könnte dies aufgrund subjektiven Eindrucks jedoch niemals so feststellen: Sehen wir nur, was wir zu wissen glauben?

Bin auf die 3D-Performance sehr gespannt, diese sehe ich leider erst im Januar. Ist auf Anfrage in Karlsruhe aber ab heute wieder möglich, wenns jemanden aktuell interessiert....

Minimalnote 1 minus von mir bisher für diesen Beamer, Fortsetzung folgt!


[Beitrag von weyrich am 22. Dez 2011, 16:17 bearbeitet]
Leve1013
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 22. Dez 2011, 16:36
@ weyrich

Danke für Deinen Bericht, bestätigt auch meine Erfahrungen.
Und in 3D wird der Dich bestimmt auch nicht enttäuschen.

Nur Deine Einschätzung:


weyrich schrieb:
Ein X30 mag in der Theorie laut allem, was man liest, noch einen Tick besser sein. Ich könnte dies aufgrund subjektiven Eindrucks jedoch niemals so feststellen: Sehen wir nur, was wir zu wissen glauben?


kann ich nicht bestätigen. Ich habe beide im direkten Vergleich gesehen,
und gerade in dunklen Szenen legt der JVC noch mal ordentlich was drauf
(tieferes Schwarz, deutlich brilliantere Lichter).

Aber in gemischten Szenen fand ich sogar den MITSU besser
(Inbildkontrast)

Grüße
weyrich
Inventar
#64 erstellt: 22. Dez 2011, 16:39
Hallo,
das klingt spannend!
JVC-2D-Nase-vorn ist wie gesagt auch nur eine Einschätzung aufgrund von Gelesenem hier im Forum! Ein Direktvergleich wäre natürlich für jeden interessant.
Allerdings kommt ein JVC für so manchen wegen mäßiger / fehlerhafter 3D-Performance sowieso nicht in Frage...
eBonyyoe
Stammgast
#65 erstellt: 22. Dez 2011, 19:20
@Weyrich in welcher Postleitzahlenregion suchst du denn eine 3D-Vorführung?

@förster666 und Leve1013 und IrdetoFreak: Ich habe das mit Leve1013 wohl zusammen beim Händler erlebt und auch jetzt noch einmal zu Hause getestet. Die Postition wird leider nicht mit abgespeichert, was völlig hirnrissig ist. Ich vermute ist ein Softwarefehler, schade das bei Beamern Firmwareupdates eher nicht so üblich sind.
Falls jemand rausfindet wie es doch geht wäre ein Hinweis echt super. So ist die Funktion jedenfalls nicht wirklich brauchbar. Meine Maskierungslösung ist in meiner Sig zu sehen...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#66 erstellt: 22. Dez 2011, 19:31

weyrich schrieb:

2 Meter Leinwand, weiße Wände, fast gut abgedunkelt. ....

aber nach meinen Eindrücken war das großes Kino, was der Beamer bot.

Fazit: In 2D ist dieser Mitsu-Beamer absolut über jeden Zweifel erhaben.



sorry, aber irgendwie passen da die Dinge nicht so recht zusammen


Fritz
weyrich
Inventar
#67 erstellt: 22. Dez 2011, 22:49
Kommt auf den Anspruch an.
Ich bin kein Perfektionist.
Nicht alle Virführungen finden in Räumen statt, die schwarz wie die Nacht sind.
Das ist auch nicht die Realität deutscher Wohnzimmer.
Also, Ball flach halten. Ich war mit dem Ersteindruck sehr zufrieden.
Suche übrigens im PLZ-Bereich 76297 (weiter).
Pit


[Beitrag von weyrich am 23. Dez 2011, 12:15 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#68 erstellt: 23. Dez 2011, 10:05

weyrich schrieb:
Ein X30 mag in der Theorie laut allem, was man liest, noch einen Tick besser sein. Ich könnte dies aufgrund subjektiven Eindrucks jedoch niemals so feststellen: Sehen wir nur, was wir zu wissen glauben?


Mein Tipp: schau Dir die die beiden Geräte mal in einem DIREKTVERGLEICH an. Du kannst dabei den X30 auch gerne 1-2 Meter weiter weg von der Leinwand aufstellen, als den 7800er. Schau Dir dann noch einmal den 2D-Betrieb an. Wenn Du dann immer noch den 7800er favorisierst: kauf das Teil !
eBonyyoe
Stammgast
#69 erstellt: 23. Dez 2011, 11:13
Sorry @weyrich da bin ich zu weit weg

Bei dem 2D-Betrieb war das wie gesagt auch mein Eindruck, ich fand das Bild vom HW30 in 3D in dunklen szenen noch etwas farbenfroher, aber das wirkte auch etwas unrealistisch. Der Schwarzwert und der Kontrast war zumindest mit dem Auge kaum zu unterscheiden wenn der Mitsu mit Blende gearbeitet hat.
Vermissen tue ich jedenfalls nichts, vor allem wenn man die schwarzen Balken noch maskiert.


Eins ist ja aber mal richtig scheiße an dem Gerät: Eine meiner Lieblingsfilmreihen Jurassic Park sind nun so scharf aufgelöst, dass man den Dinos die Künstlichkeit ansieht.

Das war damals auf nem 20" Röhrenfernseher dann doch viel realer, weil der Unterschied zu nem echten Tierfilm marginal war.


[Beitrag von eBonyyoe am 23. Dez 2011, 11:17 bearbeitet]
czekow
Stammgast
#70 erstellt: 23. Dez 2011, 12:36
He He einfach Schärfe raus und FI aus und schon solltest Du deiner Röhre wieder etwas näher sein.

Ich persöhnlich finde allerdings das die Bluray's von Jurrasic Park echt schlecht gemastert wurden und leider keinen Spaß auf dem Beamer bringen.

Gruß czekow
besttomky
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 23. Dez 2011, 13:37
Hallo an alle,

bin seit gestern auch stolzer Besitzer vom Mitsubishi HC7800D.
Habe mal eine Frage: Habt ihr auch starke Reflektionen in der Brille?
Hat jemand ne Idee was man tun kann?

Vielen Dank im Voraus!!!

Besttomky
Nudgiator
Inventar
#72 erstellt: 23. Dez 2011, 13:53

besttomky schrieb:

Habe mal eine Frage: Habt ihr auch starke Reflektionen in der Brille?
Hat jemand ne Idee was man tun kann?


Das ist (leider) normal, auch bei den Brillen der anderen Hersteller.

Was hilft: Restreflektionen vermeiden, d.h. vollständig verdunkeln, noch besser: den Raum vollständig optimieren, vor allem die Wand hinter Dir. Aber selbst dann sieht man noch leichte Reflektionen. Ganz beseitigen läßt sich der Effekt nicht.
Leve1013
Ist häufiger hier
#73 erstellt: 23. Dez 2011, 13:57
Hallo Besttomky,

erstmal Glückwunsch zum neuen Beamer und Willkommen im Thread.

Reflektionen habe ich kein bisschen!

Sitzt Du in einem abgedunkeltem Raum?
Trägst Du eine Sehhilfe unter der Brille?

Beschreibe doch genauer wie sich das auswirkt.

Grüße

Andreas
czekow
Stammgast
#74 erstellt: 23. Dez 2011, 14:02
Ich hatte bei einer von vier Brillen den Effekt das helle Stellen total überstrahlten. Konnte man schon sehen wenn die Brille aus war und in Richtung einer Lichtquelle schaute. Als ob die Gläser total verschmiert waren.
Ich hab meine zurück geschickt und eine neue erhalten.

Gruß czekow
besttomky
Ist häufiger hier
#75 erstellt: 23. Dez 2011, 14:09
ja, das könnte sein - sieht so aus, wie du es beschreibst! - Hatte auch ständig das Gefühl, dass die Brille bei schriften, Links und rechts strahlt.

Vermute, dass meine dann ebenfalls defekt ist!

Danke
czekow
Stammgast
#76 erstellt: 23. Dez 2011, 14:18
Guck doch mal mit der ausgeschalteten Brille in Richtung einer Lampe. Wenn Du ein scheinen um die Lichtquelle siehst wie früher wenn man vom schwimmen kam dann hast Du das selbe Problem wie ich. Bei mir strahlte es im Filmbetrieb ca. 0,5m über die Leinwand hinaus, sah lustig aus aber soll nicht so sein.

Gruß czekow
besttomky
Ist häufiger hier
#77 erstellt: 23. Dez 2011, 14:27
Hallo Czekow,
Hallo Leve,

ich habe eigentlich Idealzustand dunkelblauer Raum (fast schwarz) - kein Restlicht.

@czekow - ist bei mir auch so - also ist meine einzige Brille dann auch noch defekt.
Leider sind keine Brillen in der Schweiz lieferbar.

Somit muss ich wohl bis nächste Woche warten

Trotzdem Danke!

Besttomky
czekow
Stammgast
#78 erstellt: 23. Dez 2011, 14:33
Ja mit einer Brille ist das natürlich schwer zu überprüfen. Ich war schon total enttäuscht und dachte der Mitsu macht diesen üblen Effekt, bis meine Frau sagte "Probier mal meine Brille ich seh diesen Effekt nicht". Und siehe da mit der Brille war alles perfekt.


Gruß czekow
Leve1013
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 23. Dez 2011, 14:36
Dann muss ich ja noch fix meine 2 noch nicht benutzten Brillen testen.

Grüße
besttomky
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 23. Dez 2011, 14:41
Ja ich war auch schon enttäuscht. - Mir ging es wie dir, dachte echt ich hab nen "Sch..." gekauft - ich hatte den Beamer nämlich nur auf der IFA gesehen. - Seitdem nie (und auf der IFA war das ja nicht wirklich gut)

O.K. Alleine 3D schauen ist eh doof - geniesse halt auch solange das gute 2D Bild.

Diese Probleme mit der Schärfe habe ich nämlich auch nicht. Bei mir ist jeder Pixel sauber! (d.h. bei Schriften keine Säume / Unschärfen)

Ich bin wirklich glücklich mit dem Beamer.

Gruss,

Besttomky
McDoof123
Ist häufiger hier
#81 erstellt: 23. Dez 2011, 15:08
Hallo zusammen,

ich habe meinen 7800er seit gut einer Woche. Da ich in den letzten Wochen/Monaten sehr froh über die vielen Threads im Forum war und ich mir damit meine Meinung bilden konnte will ich euch auch mal meine Erfahrung zu dem Beamer geben.

Vorneweg, ich habe seit ca. 6 Jahren einen PAL-optimierten DLP-Beamer Metavision NHL (568?) am laufen, mit dem ich eigentlich immer noch zufrieden bin...gerade bei normalen DVDs habe ich dabei immer noch ein für meine Augen tolles Bild gehabt.

Angeschaut habe ich mir den Mitsubishi und vorher über das Pipro-Shootout in Speyer den X30, Epson 9000, Optoma 83, Pana 5000. Den Mitsubishi dann in Karlsruhe bei SG Akustics, leider ohne Vergleichsmöglichkeiten und in einem doch noch recht hellen Raum.

Ich habe ihn aktuell noch im Wohnzimmer stehen (2m Leinwand), im Januar baue ich im Keller einen dunklen Heimkinoraum aus mit dann 2,8 oder 3m-Leinwand

1) Allgemein:
Wie schon von anderen erwähnt hat er aufstellungstechnisch seine Beshränkungen. Mein alter Metavision ist da klar flexibler. Das war mir aber aufgrund des Forums her bewusst, mit dem Heimkinoraum kommt er dann an die Decke, daher nur temporäres Problem. Qualität ist OK soweit...
Nervig ist bei dunklen Bildern ein gebogener Streulichtstreifen an der Decke....richtig "Kacke", habt Ihr das auch? Ich glaube es kommt vom verspiegelten Objektivring, wenn es da keine Lösung von Mitsubishi gibt werde ich das wohl etwas einfärben.

2) Bild 2D
Neuer Xmen-Film, Herr der Ringe: Auf den ersten Blick ein atemberaubendes helles, kontrastreiches und auch von den Farben her für mich stimmiges Bild. Farben sind nicht überzogen, Gesichter und Hauttöne sehen klasse auf.

Was mir jetzt erst mal auffällt, das mein alter Beamer sehr sehr dunkel dazu war. Der Mitsu ist so hell, das bei hellen Szenen der gesamte Raum aufgehellt wird (weiße Wände)...damit werden bei hellen Szenen die schwarzen Bestandteile sehr flau. Guter Test: (helles) Menü einblenden...schwarze Bestandteile werden damit gleich grau. Fazit für mich: Für ein durchgängig gutes Bild braucht der Beamer einen Raum mit dunkler Decke und dunklen Wänden, erst dann kann er sein Potential ausspielen.
Insgesamt tolles Bild...sehr scharf (hier noch einmal der Verweis auf das Pipro-Shooting zum Panasonic... der war extrem weich und verwaschen im Vergleich dazu!)

Mein härtester Entscheidungsgegner war der X30...war da schon nah dran am kaufen. Der ist sicherlich im Schwarzwert noch einmal besser. Beim Mitsu fällt schon auf, das eine schwarze Fläche noch leuchtet, also nicht richtig schwarz ist. Aufgrund der tollen Dynamik und des Pops fällt das aber normalerweise dann nicht auf.

FI: Genial, habe ich nur noch an, fast auf voller Stufe. Es gibt zwei Grundeinstellungen: True Movie und True Video. Im Video-Modus erkennt man z.B. bei Herr der Ringe deutlich den Soap-Look (aber dabei auch ein sehr weich bewegtes Bild, keine Ruckler mehr)...im Movie-Look aber gar nicht. Trotzdem flüssige und weiche Bewegungen, tolles, ruhiges Bild. Wenn man das dann abschaltet hat sich der Bildeindruck nicht wesentlich verbessert, dafür das Kinoruckeln auf einmal deutlich erhöht. Ehrlich...wer das bei diesem Beamer abschaltet hat ist nicht mehr ganz normal (Das wäre so wie wenn einer immer noch einen alten Käfer ohne Heizung und Servolenkung fährt weil er meint, das wäre halt der "Original Fahreindruck").

3D:
Hier wir ja viel über 3D geschimpft. Meine Meinung hierzu: 2D und 3D sind grundsätzlich zwei Welten. Einen guten Film muss man nicht 3D schauen, Harry Potter 7 war aus meiner Sicht ein Witz in 3D und vergebene Liebesmüh. Aber ab und zu einen CGI- oder animierten Film auf 3D ist genial. Vieleicht kann man das mit Heizung und Kamin vergleichen. Eine vernünftige Heizung braucht jeder, die ist auch 95% der Zeit an. Ein Kamin als Ergänzung bringt halt noch was ganz anders dazu: Gemütlichkeit, Flair, etc...habe meinen Kamin ab und zu an und finde ihn dann toll. Möchte ihn nicht missen...das kann man aber nicht in Prozenten ausrechnen. Ist halt Luxus irgendwie.

So, zurück zu 3D...fand Avatar oder Drachen zähmen im Kino schon toll. Erste Scheibe mit dem Mitsu war dann Sammys Abenteuer...und was soll ich sagen: Atemberaubend. Saß den ganzen Abend mit offenem Mund dar. Ausreichend helles Bild, genagelt scharfes Bild, extrem ruhig, tolle FI, absolut keine Geistereffekte. Auch Legende der Wächte mit tollen Effekten.

Die Brille...da scheiden sich die Geister. Die einen finden sie zu hässlich (Hä? Ich sitze halt im dunklen Raum und brauche eine Brille, ist doch egal wie das aussieht...ich frage mich was die ganzen Motorradfahrer sagen mit Ihren hässlichen Helmen...lieber ohne Helm und laufen?)...Klar Brille ist hässlich aber gar nicht so schlecht. Zum sitzt Sie relativ gut, zum anderen wird der Rest der Sicht durch die dicken Bügel abgeschottet...man sieht nur noch die Leinwand. Für Shutterbrille daher OK, Polfilter wären natürlich besser.

Übrigens, 3D auf der Playstation (Motorstorm) ist auch ziemlich genial...

4) Mein Fazit:
X30 ist natürlich klar der bessere 2D-Beamer (dafür 3D unter aller Sau, flimmern, Geisterbilder, etc.)...der Mitsu der bisher für mich beste 3D-Beamer, mit super Mischlicht-2D und gutem Dunkelszenen-2D. Insgesamt stellt er ein tolles Gesamtpaket dar:

2D:
Schärfe +
Dynamik +
Schwarzwert 0
3D +

Und auch wenn ich nur 1 von 10 oder 20 Filmen in 3D schauen werde, möchte ich das nicht mehr missen weil es ein so unterschiedliches Filmerlebnis zum normalen "Kino" ist. Ich saß echt sabbernd auf dem Sofa und habe wie ein Kind gestaunt über dieses Bilderlebnis.


Wenn jemand Infos zu den Streulichtstreifen (tritt nur bei dunklem Bild zu Tage) hat bzw. dies auch bemerkt hat dann würde ich mich über eine Antwort freuen ?

Gruß....
eBonyyoe
Stammgast
#82 erstellt: 23. Dez 2011, 15:22
Huhu, der Streulichtstreifen ist mir beim Händler 1 Meter über der Leinwand ca auch aufgefallen. Wenn das Ding an der Decke hängt ist der aber auf dem Boden... stört also schon mal weniger. Vor allem wenn man (wie ich) nen schwarzen Teppich vor die Leinwand legt, was bei spiegelden Bodenoberflächen sowieso zu empfehlen ist.

Ansonsten schöner Bericht. Und auch ich werde nun mal meine letze unausgepackte Brille checken. die ersten 4 sind jedenfalls Fehlerfrei.
Leve1013
Ist häufiger hier
#83 erstellt: 23. Dez 2011, 15:30
Hallo MacDoof123, (ich fände ja Vornamen echt netter)

auch Glückwunsch zum "Neuen"!

Den Streulichtstreifen habe ich auch, ist aber nicht nur ein Streifen
sondern ein Ring, der in ca. 0,75m Abstand rund ums Bild geht.

Den silbernen Objektiv-Ring habe ich dabei nicht in Verdacht,
sondern eher den inneren Lichtweg.

Werde mir bei Gelegenheit ein Kompendium vor das Objektiv bauen
(Streulichtblende oder Scheunentor wie vor Scheinwerfern).
Mit den Flügeln lässt sich dann alles Streulicht bis zu Bild abcachen.

Grüße
Andreas
besttomky
Ist häufiger hier
#84 erstellt: 23. Dez 2011, 15:35
Hallo,

das mit der Reflektion am Ring habe ich auch. - Aber nicht weiter tragisch. - Ist ganz minimal.

Habe grad mit meinem Händler telefoniert. Meine defekte Brille wird anstandslos ausgetauscht.

Übrigens habe ich gestern noch Sammy gesehen - Kann nur sagen absolutes Ober-WOW!!!!

Macht trotz defekter Brille riesig Spass!!!

Gruss,

besttomky
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#85 erstellt: 24. Dez 2011, 12:06

eBonyyoe schrieb:
@Weyrich in welcher Postleitzahlenregion suchst du denn eine 3D-Vorführung?

@förster666 und Leve1013 und IrdetoFreak: Ich habe das mit Leve1013 wohl zusammen beim Händler erlebt und auch jetzt noch einmal zu Hause getestet. Die Postition wird leider nicht mit abgespeichert, was völlig hirnrissig ist. Ich vermute ist ein Softwarefehler, schade das bei Beamern Firmwareupdates eher nicht so üblich sind.
Falls jemand rausfindet wie es doch geht wäre ein Hinweis echt super. So ist die Funktion jedenfalls nicht wirklich brauchbar. Meine Maskierungslösung ist in meiner Sig zu sehen...


Kleiner Trick bis evtl. Softwarefix kommt:
Die Vertikale Position läßt sich pro Eingang speichern!
Also zb 16:9 auf HDMI1, und 21:9 auf HDMI2.
Somit hätte man eine günstige Lösung(im Gegensatz zum angeflanschten Motor!) mit einem kleinen Splitter!
So hätte man auch 6 Speicherbänke!
George_Lucas
Inventar
#86 erstellt: 24. Dez 2011, 23:14

IrdetoFreak schrieb:

Kleiner Trick bis evtl. Softwarefix kommt:
Die Vertikale Position läßt sich pro Eingang speichern!
Also zb 16:9 auf HDMI1, und 21:9 auf HDMI2.

Hast du das wirklich ausprobiert?

Dass sich der Zoom automatisch auf unterschiedliche Brennweiten einstellt, wenn der HDMI-Eingang gewechselt wird, wäre mir neu. Davon steht auch nix in der Bedienungsanleitung.
IrdetoFreak
Ist häufiger hier
#87 erstellt: 26. Dez 2011, 00:29
Hallo, es geht nur darum den "aktiven" 21:9 Bildinhalt an den unteren Rand der Leinwand zu schieben um einfach nur noch von oben maskieren zu müssen! Sehr preiswerte und einfache Lösung!
derberliner
Stammgast
#88 erstellt: 26. Dez 2011, 18:21
hallo an alle

nachdem ich den hc7800 übers we von meinem händler mal leiweise hier hatte,will ich mal berichten wie er sich in den heimischen 4 wänden so geschlagen hat.
er musste antreten gegen mein vorhandenes modell,den hc6800,natürlich nur in 2d,ist ja wohl klar
nach vielen filmen,mit a b vergleichen und auch gleichzeitiger projektion auf eine leinwand muss ich sagen das es nicht leicht ist die 2d leistung einzuschätzen.
vorraussetung ist ein helles wohnzimmer,weisse decke,helle wände...
helligkeit von deiden ist nach auge gleich...also unetschieden,im low modus
kontrast,das machts schwieriger...inbild bei hellen szenen leichte besserer inbildkontrast für den 7800,schwarzwert ist auch stark szenenabhängig,mal punktet der 6800 mal der 7800,als beispiel,eingeblendete schrift im abspann von the dark knigth ist das schwarz deutlich besser beim 6800,in der laufschrift im abspann ist dann wieder der 7800 vorn...also echt schwer zu sagen was da wirklich besser ist,vielleicht ist es auch geschmackssache...leinwand ist 2,36 breite 16:9
also als 2d vergleich muss ich sagen nehmen sich beide unter meinen bedingungen nicht viel,wirklich minimale unterschiede.
jetzt 3d,das bild war echt super,in jedem fall hell genug..habe es sogar im low modus versucht,wegen der lautstärke und selbst da ist es noch sehr ansprechend,finde ich.kein flimmen...echt das beste 3d bild das ich kenn.
nur schade das er in 2d meinen alten 6800 nicht wirklich in den schatten stellen kann,ich hätte mir da eine deutlich bessere verbesserung gewünscht mit der option auf 3d.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#89 erstellt: 26. Dez 2011, 18:28
hi berliner,
wie waren die sonstigen Parameter (Schärfe, Bildfluss, Farben)
im Vergleich?

Fritz
Nudgiator
Inventar
#90 erstellt: 26. Dez 2011, 19:39
@derberliner

Ja, das ist in der Tat ein Dilemma: die DLPs liegen im 3D-Betrieb in Front, schwächeln aber bei 2D. Bei LCOS ist es genau umgekehrt.

Problem für den Kunden: es gibt keinen Beamer, der 2D und 3D gleichermaßen gut beherrscht. Da gilt es dann abzuwägen, was einem persönlich wichtiger ist: 2D oder 3D. Danach sollte sich dann die Kaufentscheidung richten.


[Beitrag von Nudgiator am 26. Dez 2011, 19:40 bearbeitet]
derberliner
Stammgast
#91 erstellt: 26. Dez 2011, 19:46
fritz

farben waren sehr schön,auch da liegen beide gleich auf,beim bildfluss ist der 7800 dank seiner fi im vorteil was bei häuserfassaden und schwenks auffält,sicher keine welten aber sichtbar.
was die schärfe angeht sind auch bede gleich,da ist mir nichts negatives aufgefflen,konnte da keinen unterschied sehen.
zur zeit ist es für mich so zu sehen,der 7800 ist keine entscheidene verbesserung in 2d,ehr gleich auf mit einer super 3d zugabe
Blurry
Ist häufiger hier
#92 erstellt: 27. Dez 2011, 14:37
Hallo in die Runde,

ich besitze einen HC 6000 und denke auch über den HC 7800 nach.
Gibt es denn gravierende Unterschiede zwischen dem 6800 und dem 6000er? Würde sich bei der 2D Qualität mit dem 7800 überhaupt etwas ändern für mich,
oder würde ich einfach nur in den Genuss von guter 3D kommen?

Danke für Eure Hilfe

Gruß Blurry
derberliner
Stammgast
#93 erstellt: 27. Dez 2011, 18:24
@Blurry
also beim wechsel von hc6000 auf den 7800 sollte sich in jeden fall auch in 2d etwas ändern,allein der mehr als doppelt so hohe kontrast und die höhere helligkeit sollten da ins auge stechen...aber am besten ist halt der direkte vergleich der beiden...was 3d angehr ist ja kein vergleich nötig,das macht er wirklich super,da aber doch die meisten filme in 2d sind sollte da natürlich die größte steigerung erfolgen...aber wie alles im leben ist auch das geschmackssache
wie ich schrieb hatte ich den vergleich in meinen vier wänden machen können....meine anfängliche begeisterung hat dann nachgelassen im direktvergleich....keine verbesserung im 2d bereich...aber super 3d,nur ist mir dafür allein dann doch das geld zu schade,aber besser du machst dir ein eigenes bild davon
Blurry
Ist häufiger hier
#94 erstellt: 27. Dez 2011, 18:37
@derBerliner

Ich danke Dir für die Info. Werde mir den HC 7800 auch mal bei meinem Händler für ein Wochenende leihen und den Direktvergleich machen.
Das 3D vom 7800 find ich wirklich nahezu perfekt, ob das für einen Wechsel reicht muss ich schauen...da haben wir beide die gleichen Gedanken\Bedenken:-)

Gruß
Blurry
Weisthor
Ist häufiger hier
#95 erstellt: 27. Dez 2011, 19:25
Hallo,
Werde morgen den HC7800 in Frankfurt probesichten und eine Kaufentscheidung fällen.
Was mir jetzt durch den Kopf geht, ist die Frage der Gehäusefarbe, kann diese vielleicht auch den Wiederverkaufswert beeinflussen?
Unabhängig von der momentanen Verfügbarkeit, welche Gehäusefarbe würdet Ihr denn vorziehen?

Gruß
Weisthor
derberliner
Stammgast
#96 erstellt: 27. Dez 2011, 20:13

Blurry schrieb:
@derBerliner

Ich danke Dir für die Info. Werde mir den HC 7800 auch mal bei meinem Händler für ein Wochenende leihen und den Direktvergleich machen.
Das 3D vom 7800 find ich wirklich nahezu perfekt, ob das für einen Wechsel reicht muss ich schauen...da haben wir beide die gleichen Gedanken\Bedenken:-)

Gruß
Blurry


mach das mal,hab ich ja auch so gemacht,das erleichtert die entscheidung ungemein....jedenfalls bei mir und da nur ein zugewinn in 3d ist werde ich ihn nicht nehmen und mich mal auf andere modelle konzentrieren
darf ich fragen wer dein händler ist???
derberliner
Stammgast
#97 erstellt: 27. Dez 2011, 20:16

Weisthor schrieb:
Hallo,
Werde morgen den HC7800 in Frankfurt probesichten und eine Kaufentscheidung fällen.
Was mir jetzt durch den Kopf geht, ist die Frage der Gehäusefarbe, kann diese vielleicht auch den Wiederverkaufswert beeinflussen?
Unabhängig von der momentanen Verfügbarkeit, welche Gehäusefarbe würdet Ihr denn vorziehen?

Gruß
Weisthor

wie wäre es mit grün???quatsch---
gibt ja nur s oder w....
für meinen geschmack is w unauffälliger,ist aber alles geschmackssache
Nudgiator
Inventar
#98 erstellt: 27. Dez 2011, 20:37
Ein schwarzes Gerät lässt sich deutlich einfacher verkaufen.
Blurry
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 27. Dez 2011, 22:17
@derBerliner

Soundbrothers ist mein zweites zu Hauses:-)
surbier
Inventar
#100 erstellt: 27. Dez 2011, 22:32

Weisthor schrieb:
Was mir jetzt durch den Kopf geht, ist die Frage der Gehäusefarbe, kann diese vielleicht auch den Wiederverkaufswert beeinflussen?


Ja, kann sie

Ich war drauf und dran, einen weissen Beamer zu kaufen. Eine Umfrage bei jenen, die meine Beamer in den letzten Jahren gekauft und sich für die kommenden Jahre "angemeldet" haben, hat klar gezeigt, dass schwarz bevorzugt wird. Resultat: Mein jetziger Beamer ist schwarz

Gruss
Surbier
McDoof123
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 28. Dez 2011, 09:04
Hallo Zusammen,
anbei ein kompletter und ausführlicher Test aus Frankreich. Ist mit Google übersetzt aber die meisten Punkte kann man verstehen.

Weiter unten ist eine komplette Kalibrierung abgebildet, hat bei mir auch ganz gut funktioniert.

Test ist insgesamt super..zumindest das was ich verstanden habe

http://www.homecinema-fr.com/forum/v...761#p176568761

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
MITSUBISHI HC 7800 DLP FULL HD 2D 3D IFA BERLIN 2011
kraine am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  761 Beiträge
Mitsubishi HC 3000
fly1978 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  4 Beiträge
HC 3000 Mitsubishi Thread
nun-hog am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  128 Beiträge
Mitsubishi HC 5000
Sheerkhan am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  145 Beiträge
Deckenmontage Mitsubishi HC 3100
team5 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  17 Beiträge
Mitsubishi HC 5000 gut?
Hollywood100 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  12 Beiträge
Nachfolgermodelle Mitsubishi HC-1500
sergione am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  2 Beiträge
Einstellungen Mitsubishi HC 6000
andeis am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  6 Beiträge
Mitsubishi HC 1500 Problem!
vesalius am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  2 Beiträge
Lampenlebensdauer Mitsubishi HC-3100
M.Hulot am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedJensTra
  • Gesamtzahl an Themen1.389.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.458.349