Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Futter für den Sub - CDs mit echtem Tiefbass gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
XdeathrowX
Inventar
#201 erstellt: 04. Sep 2016, 17:07
XdeathrowX
Inventar
#202 erstellt: 05. Sep 2016, 18:58
Thomaswww
Stammgast
#203 erstellt: 05. Sep 2016, 21:35

XdeathrowX (Beitrag #161) schrieb:


Björk - Hollow (16bit Remix)



Vielen Dank! Die "Basswellen" bei 0:25 sind echt der Hammer. Vielen Dank :). Bin grad voll geflasht, dass die Play:5 in der Küche das noch hin bekommen und man so ein Drücken auf den Ohren bekommt. Der Sonos Sub arbeitet diesen Teil des Lieds noch besser raus. Den Song auf meinen nuPro's mit den SVS Subwoofern werde ich erst tagsüber testen. Die armen Nachbarn
Thomaswww
Stammgast
#204 erstellt: 05. Sep 2016, 21:39
TomGroove
Inventar
#205 erstellt: 07. Sep 2016, 14:50
die Jungs habe ich noch nicht gesehen hier...sonst sind die üblichen Kandidaten schon erwahnt..

Chemical Brothers - Dig your own hole

https://www.amazon.d...P4FKSVV9FC26FJ2SZ88H

Blank & Jones - Monument

https://www.amazon.de/Monument-Blank-Jones/dp/B0001J0B1I

XdeathrowX
Inventar
#206 erstellt: 27. Sep 2016, 10:49
Eigentlich alles von Ganja White Night.
yahoohu
Inventar
#207 erstellt: 27. Sep 2016, 10:54
Moin,
Inak Sampler "Absinthe & Voices" - Titel No. 2
www.jpc.de/jpcng/pop...-Voices/hnum/1120162
Don-Pedro
Inventar
#208 erstellt: 27. Sep 2016, 14:07
Inside man soundtrack: chaiyya chaiyya

Wenn da ab 3:30 nicht die Hosenbeine flattern ist der woofer zu klein...
Pigpreast
Inventar
#209 erstellt: 27. Sep 2016, 15:19
Hört sich gut an...
SPS-M-K
Ist häufiger hier
#210 erstellt: 27. Sep 2016, 15:23
Caroline Lavelle
Album: Spirit
XdeathrowX
Inventar
#211 erstellt: 27. Sep 2016, 19:56
So Hüpchen, es wird Zeit...so langsam will ich mal ne Meinung lesen.
_ES_
Administrator
#212 erstellt: 27. Sep 2016, 20:11
Letztens "entdeckt" (CD ausnahmsweise mal durchlaufen lassen(normal höre ich davon nur Get Lucky)... ) :

Doing it right - Daft Punk


[Beitrag von _ES_ am 27. Sep 2016, 20:12 bearbeitet]
SPS-M-K
Ist häufiger hier
#213 erstellt: 27. Sep 2016, 20:23
Manuel Riva, Eneli
Mhm Mhm

ich meinte das meine RF7 MKII da auch leicht ins flattern kommen, der rest natürlich mit.


[Beitrag von SPS-M-K am 27. Sep 2016, 20:24 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#214 erstellt: 27. Sep 2016, 20:48

XdeathrowX (Beitrag #211) schrieb:
So Hüpchen, es wird Zeit...so langsam will ich mal ne Meinung lesen.

Das Projekt liegt momentan auf Eis. (Ich berichtete.) Aber wenn ich es wieder aufgreife, weiß ich ja, wo ich hinklicken muss.
Dadof3
Inventar
#215 erstellt: 27. Sep 2016, 22:10

Don-Pedro (Beitrag #208) schrieb:

Wenn da ab 3:30 nicht die Hosenbeine flattern ist der woofer zu klein...

Ich würde mal eher sagen, der hat ein Problem mit Raummoden.

Ich habe hier gerade 8 30-cm-Chassis laufen und da flattert nix.


_ES_ (Beitrag #212) schrieb:
(CD ausnahmsweise mal durchlaufen lassen(normal höre ich davon nur Get Lucky)... ) :

Ausgerechnet das zweitschlechteste Lied auf dieser insgesamt fantastisch guten Scheibe...


[Beitrag von Dadof3 am 27. Sep 2016, 22:16 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#216 erstellt: 27. Sep 2016, 23:41
Hallo
Habe da auch noch was:

Kangding Ray - Solens Arc
Senking - Capsize Recovery
Bassotronics - Infrasonic
Die Caroline wurde ja schon Vorgeschlagen, ist auch nett.
XdeathrowX
Inventar
#217 erstellt: 28. Sep 2016, 03:27
Sehr schön Dadof3, exakt meine Denke, ich wollt nur nicht wieder rummeckern.

_ES_
Administrator
#218 erstellt: 28. Sep 2016, 07:37

Ausgerechnet das zweitschlechteste Lied


Weißt ja, andere Ohren, andere Geschmäcker..
TomGroove
Inventar
#219 erstellt: 28. Sep 2016, 07:39
abgesehen davon gibt es fantastischere Scheiben von Daft Punk
Pigpreast
Inventar
#220 erstellt: 28. Sep 2016, 14:08
Und davon abgesehen gibt es fantastischere Bands...
TomGroove
Inventar
#221 erstellt: 28. Sep 2016, 14:51
na ja, für mich schon eine der besten Band
Pigpreast
Inventar
#222 erstellt: 28. Sep 2016, 15:28
Und für irgendwen ist Doing it right eine deren fantastischster Scheiben und Get lucky eines der besten Lieder darauf.
TomGroove
Inventar
#223 erstellt: 28. Sep 2016, 16:14
so läuft dies halt mit dem Musikgeschmack
Pigpreast
Inventar
#224 erstellt: 28. Sep 2016, 17:14
Bingo!


[Beitrag von Pigpreast am 28. Sep 2016, 17:15 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#225 erstellt: 30. Sep 2016, 23:08

abgesehen davon gibt es fantastischere Scheiben von Daft Punk


Joa..
Das sind so "Bands", von denen ich nicht ohne Grund meist nur Maxi-CDs rum liegen habe.
Aber auch das fällt unter der Rubrik eigener Geschmack - für die meisten Foristen ein Grusel.


Ich hätte da noch was, bzgl "Tiefbass"...

Nelly mit Nr. 1 /Training Day

Und MC Lyte mit Keep on, keeping on...davon die Instrumental-Version.

Sicher überfett abgemischt - trotzdem noch sauber rüber kommend.

Ach, schon in YT gefunden(leider nicht instrumental):

Keep on, keeping on

Und Nelly:

https://www.youtube.com/watch?v=iJ4Wp1DmyzM

Um den Hip Hop Reigen abzuschließen:

Türlich, Türlich (sicher Dicker)
Pigpreast
Inventar
#226 erstellt: 30. Sep 2016, 23:42
Stimmt, bei Türlich, türlich geht es schon schön tief runter im Zwischenspiel.

Für die Freunde der härteren bis sehr harten Gangart wäre noch Metalcore bzw. Deathcore ganz allgemein zu empfehlen, wegen der Breakdowns, die meist mit einem drumgetriggerten, bis ins Tiefste abfallenden Tiefbass versehen sind. Beispielhaft seien hier Thy Art is Murder oder The Browning erwähnt, wobei letzere sowieso eine Mixtur aus Metalcore und Elektro machen.


[Beitrag von Pigpreast am 30. Sep 2016, 23:43 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#227 erstellt: 30. Sep 2016, 23:49
Ein Klassiker in Richtung Hip Hop ist mir noch eingefallen, auch der macht instrumental noch mehr Laune.
Tag Team - Whoomp there it is...

Wobei ich generell noch etwas zurück haltend bin, bei dem Thema wörtlich genommen.
Geht es um Tiefbass allgemein oder um Tiefstbass, den meist nur Subwoofer noch halbwegs kraftvoll rüber bringen können...
Wenn letzteres zutrifft, ist 99% der Musik außen vor, da gibt es nur noch Film und Orgelmusik.
Davon ab, wir sollten den Bereich wechseln- dieser Thread ist mehr Musik als alles andere...
Pigpreast
Inventar
#228 erstellt: 01. Okt 2016, 00:02
Es ging mir tatsächlich um den Tiefbass, den nur ein Subwoofer schafft. Mir ist beim partiellen Reinhören bzw. bei den Titeln, die ich bereits selber habe, schon aufgefallen, dass überwiegend Dinge dabei sind, die auch meine Stand-LS ganz gut hinbekommen. Ich warte immer noch auf Aufnahmen mit Bässen, die man kaum noch hören, dafür aber umso mehr spüren kann. Gerne eben auch Orgelmusik oder Passagen mit Geräuschen aus Filmen o. ä..
XdeathrowX
Inventar
#229 erstellt: 01. Okt 2016, 04:53
Also doch eher Tiefst- / Subbass - ich denke da wirst du einiges findend wenn du dir mal endlich die neu vorgestellten Titel anhörst.
Pigpreast
Inventar
#230 erstellt: 01. Okt 2016, 04:59
Ach, das heißt tatsächlich Tiefst- oder Subbass? Dann sollte ich vielleicht den Threadtitel ändern?

Und wenn das in Deinen Neuvorstellungen drin ist, höre ich da tatsächlich mal rein. Nennst Du mir die drei Stücke, mit denen ich am besten anfange?
XdeathrowX
Inventar
#231 erstellt: 01. Okt 2016, 05:34
Mal auf die schnelle:

XdeathrowX (Beitrag #161) schrieb:
Björk - Hollow (16bit Remix)

James Blake - Not Long Now

2562 - Moog Dub

Beim zweiten Titel nicht die Geduld verlieren...je länger du wartest, um so mehr wirst du mit Bass belohnt.
Dadof3
Inventar
#232 erstellt: 01. Okt 2016, 07:20
Wobei ich bei James Blake ja glaube, dass das gar kein Tiefbass ist, sondern nur "gefaket". Eine höhere Frequenz, auf die eine tieffrequente Hüllkurve aufmoduliert wurde.

Hört sich für mich jedenfalls so an, gemessen habe ich es nicht.

Viel wirklichen Tiefbass habe ich heute Nacht auch auf dieser wunderbaren Neuerscheinung vernommen:
jpc.de
Yello - Toy.

Es ist schön, ein Haus zu haben, in dem man das auch nachts um halb drei noch einigermaßen laut hören kann.


[Beitrag von Dadof3 am 01. Okt 2016, 07:27 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#233 erstellt: 01. Okt 2016, 08:14
Vielen Dank, Kralle. Bei Björk Hollow geht es wirklich mächtig tief runter. Habe es zwar nur über Kopfhörer gehört, aber sob ald ich meinen Amp wieder fit haber, muss auch der Subwoofer dran glauben. (Auch wenn es nicht unbedingt mein Style ist.)

Der zweite Link funzt nicht, wahrscheinlich wg. Urheberrechtsgedöhns. 2562 Moog Dub auch schön tief, faszinierender fand ich aber Björk Hollow.



Tja, Yellow scheint ja die Tiefbass-Institution zu sein...


[Beitrag von Pigpreast am 01. Okt 2016, 08:28 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#234 erstellt: 01. Okt 2016, 08:22
Leider wird der Großteil nicht wirklich deinem Geschmack entsprechen, umso interessanter finde ich deine Meinung zu den Titeln.

James Blake solltest du unbedingt noch suchen bzw finden (hier funzt der Link, hab ich vorhin extra noch geprüft), der ist ja auch öfter genannt worden.

Yello (ohne W am Ende) ist für die Leute tief, die sonst nicht wirklich Tiefes hören.


[Beitrag von XdeathrowX am 01. Okt 2016, 08:23 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#235 erstellt: 01. Okt 2016, 08:40

XdeathrowX (Beitrag #234) schrieb:
Leider wird der Großteil nicht wirklich deinem Geschmack entsprechen

Wobei der gar nicht mal Anti-Elektro ist, wenn es "rockt". Der Track kam mir nur etwas zu "künstlerisch" vor. Hat mich ein wenig an György Ligeti erinnert (den ich früher ganz gerne mal gehört habe).


Hier funzt der Link, hab ich vorhin extra noch geprüft

Es heißt ja auch: "Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik von UMG enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der GEMA bisher nicht einigen konnten."


Yello (ohne W am Ende) ist für die Leute tief, die sonst nicht wirklich Tiefes hören.

Auch das habe ich beim Reinhören gemerkt.

Deshalb noch mal der Hinweis: Es geht mir hauptsächlich um Aufnahmen, die einen Subwoofer unumgänglich machen, da die Frequenzen unterhalb dessen liegen, was übliche Standlautsprecher (keine Brüllwürfel-Set-Satelliten) wiedergeben können.
Dadof3
Inventar
#236 erstellt: 01. Okt 2016, 08:50
Doch doch, es gibt einige wirklich tief gehende Stellen auf dem Album, recht dezent und nicht so vordergründig. Wenn ich's das nächste mal höre, merke ich mir die Stellen und poste sie hier.
Pigpreast
Inventar
#237 erstellt: 01. Okt 2016, 08:59
Oh ja, ich freu mich drauf.
Dadof3
Inventar
#238 erstellt: 01. Okt 2016, 13:03
So, habe noch mal in Yello reingehört. Tiefbass kommt meiner Meinung nach an vielen Stellen vor, er ist nur meist im Hintergrund.

Zum Beispiel direkt im Intro nach 17 Sekunden.
Oder in Electrified II, ganz zu Anfang und bei ca. 2:00 min, oder Kiss the Cloud, vor allem gegen Ende hin (2:41 min).
sealpin
Inventar
#239 erstellt: 01. Okt 2016, 13:33
Der Titel von Björk geht wirklich tief und das auch noch laut. Q&D den Peak am Hörplatz gemessen bei ca. 29 Hz mit recht stark erhöhtem Pegel gegenüber dem Rest (so in etwa 10 dB über dem Durchschnitt).

Meine Hummeln waren mächtig am Arbeiten. Ich checke das mal bei Gelegenheit mit Messmikro und Subs aus Interesse.

Björk ist wirklich Geschmacksache, grad wenn ich anfange mich etwas reinzuhören, tilt sie aus und es entgleitet mir...bin wohl doch zu alt dafür...yello war schon immer meins aber so sehr tief geht das genannte Album jetzt nicht.

Ciao
sealpin
Drowned_In_Trance
Stammgast
#240 erstellt: 01. Okt 2016, 14:15
Ich hab jetzt keine ganzen CD's, allerdings ein paar Songs mit gutem Tiefbass. Ich weiß sicherlich noch 100 mehr aber die fallen mir grade einfach nicht ein
Es wird auch nicht jedermanns Geschmack hier sein, aber vielleicht gefällt es ja jemandem.

Einmal Drum and Bass mit gerappten Parts, und zwar Struggle & Pain von Mefjus & M-Force (gerade im Bereich Drum and Bass/Neurofunk gibt es sehr sehr viele Tiefbass-lastige Tracks) mit dem Subbass um 45Hz rum.

dann hätte ich noch etwas experimentellen Elektrokram mit Bassdrumanteilen um 30Hz rum und der tiefsten Bassnote bei ca. 32 Hz, und zwar Avratz von Infected Mushroom

und zu guter Letzt noch der Track RackNRuin - Dazed and Confused (SkisM Baroque Out Remix), auch etwas speziellerer Dubstep und sicher ebenfalls nicht jedermanns Sache - allerdings liegt auch hier die tiefste Note um 30 Hz
XdeathrowX
Inventar
#241 erstellt: 01. Okt 2016, 15:44
Beim Song von Björk handelt es sich um einen, doch recht stark, verfremdeten Remix. Björk an sich ist schon sehr speziell, der Remix von 16Bit aber noch viel mehr - daher kann ich das "künstlerisch" vom Schweineprister schon nachvollziehen.

Ich hatte den Song mal mit Audacity vermessen und kam auf ~27Hz, von daher passt das mit der Messung von sealpin schon sehr gut.


[Beitrag von XdeathrowX am 01. Okt 2016, 15:45 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#242 erstellt: 01. Okt 2016, 15:56
Ich hab beim Hören des Björk Tracks mal ein i436 mit einem Analyzer auf dem iPad mitlaufen lassen (C Bewertet, Peak Messung, Abstand zur Front ca. 2,5m, Stereo):
Messun

Die Skala links ist nicht korrekt. Die Skala für den Pegel wird beim Snapshot im Analyzer nicht mit gepostet.
Der Peak bei ungefähr 32 Hz lag bei 105dB am Hörplatz (!)

Der Durchschittspegel ansonsten bei ca. 86 dB.

Ciao
sealpin
Pigpreast
Inventar
#243 erstellt: 01. Okt 2016, 16:00
Wow, vielen Dank fürs Messen.
sealpin
Inventar
#244 erstellt: 01. Okt 2016, 16:07
Hier die Messung von Yello electrified II, allerdings war der Abhörpegel bei ungefähr 80dB:

Messung 2

Der max Pegel ging nicht über 90 hinaus.

Man sieht schon, dass die Björk Abmischung tiefer geht.

Ciao
sealpin
Pigpreast
Inventar
#245 erstellt: 01. Okt 2016, 16:10
Cool.
_ES_
Administrator
#246 erstellt: 01. Okt 2016, 21:23
Hi,


Der Durchschittspegel ansonsten bei ca. 86 dB.


Der max Pegel ging nicht über 90 hinaus.



allerdings war der Abhörpegel bei ungefähr 80dB:


Jo...öhh...und was bedeutet das ?

Mir fehlt irgendwie der Bezug, was hat man da jetzt gemessen, in Relation zu was, unter welchen Bedingungen, waren es die gleichen.
Im Moment gehe ich davon aus, Du hast die Anlage angemacht, den Lautstärke-Steller nicht angefasst und einfach gemessen.
Dann ist das was man sieht, zwei Aufnahmen mit unterschiedlicher Aussteuerung bei der Aufnahme.
Lauter, leiser, aber tiefer sehe ich da noch nicht so eindeutig raus.
Wenn man Tiefbassanteile suchen/vergleichen will, müsste man die Songs spektral "auseinander" nehmen, auf "Source-Ebene", das man sehen kann, welche Frequenzen tatsächlich bedient werden.
So kann man das kaum erkennen, weil Boxen/Sub/Raum entsprechend mit wirken.



Der Peak bei ungefähr 32 Hz lag bei 105dB am Hörplatz (!)


Resonanz getroffen...
sealpin
Inventar
#247 erstellt: 02. Okt 2016, 05:49

_ES_ (Beitrag #246) schrieb:

...
Resonanz getroffen... ;)


Definitiv nicht, aber das hier im Detail aufzuzeigen ist mir zu viel Aufwand und führt am Topic vorbei.

Ich wollte halt nur mal "sehen" wie sich mein Höreindruck mit Messung deckt.
Das sollte keine wissenschaftlich fundierte Ausarbeitung werden. Schließlich höre ich Musik und messe die nicht.

Daher auch am Anfang bemerkt: Q&D - steht für quick and dirty.

Um dem Thema gerecht zu werden, muss ich mal schauen, ob ich in meiner Musiksammlung Stücke mit tiefem Bass habe.

Ciao
sealpin
Pigpreast
Inventar
#248 erstellt: 02. Okt 2016, 06:25
Ich hatte die Messungen auch gar nicht hinterfragt. Die Screenshots schienen einfach meinen (ebenfalls flüchtigen) Höreindruck zu bestätigen, da auf den Bildern bei Björk "in der Tiefe irgendwie mehr los" war.

Könnte man, um Raumeinflüsse auszuschließen, nicht einfach auch direkt vom Line-out des Wiedergabegerätes in den Mikrofoneingang des Messgerätes?

Soooo offtopic finde ich das übrigens auch gar nicht mal. Eine Messung, die zeigt, dass im Tiefstbassbereich wirklich ordentlich was abgeht ist m. E. sogar mehr am Topic als freundlich und hilfreich verlinkte Songs, bei denen im Endeffekt einfach nur der Bass etwas betont ist. Und man kann sich dann natürlich auch darüber unterhalten, wie und was eine Messung zeigt, wie das mit dem Höreindruck korrelieren könnte etc...
Dadof3
Inventar
#249 erstellt: 02. Okt 2016, 06:48
Ich hatte ja von vornherein gesagt, dass der Tiefbass bei den Yello-Stücken viel dezenter und leiser ist. Bei Björk knallt der voll rein.
Insofern entsprechen die Messungen meinen Erwartungen.

Die Spannungen an Line-Ausgängen sind meines Wissens erheblich größer als die von Mikrofonen, daher wäre ich da vorsichtig.
sealpin
Inventar
#250 erstellt: 02. Okt 2016, 06:54
Wir sollten diesen Fred nicht mit Diskussionen zu Messmethoden füllen.
Können wir gerne in einem anderen machen.

Nur noch so viel:
Der Kurvenverlauf im Bass entspricht auch meinem Hörempfinden ... also alles gut.

Ciao
sealpin
Drowned_In_Trance
Stammgast
#251 erstellt: 02. Okt 2016, 11:40
Ich hätte da noch etwas, und zwar Philter - Robots in Motion.

Das sieht im Spektrum Analyzer so aus (Intro):

Philter - Robots in Motion

und hier gibt es auch einen Youtube-Link: Klick
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub gesucht für nuBoxen 381
Grinsen am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  6 Beiträge
neuer Sub für Musik gesucht
nick024 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  8 Beiträge
Sub zur Unterstützung gesucht !
x-tian am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  3 Beiträge
Gescheiten Sub gesucht .
m0p3d am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  9 Beiträge
Sub gesucht
andy113 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  19 Beiträge
passender sub für klipsch rb81 gesucht
shoctopus am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Novex gesucht!
Pizzaro am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  4 Beiträge
Präziser Sub gesucht
tale am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  12 Beiträge
günstiger sub gesucht.
donrodi am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2008  –  5 Beiträge
Kickbass Sub gesucht (aktiv)
PoloPower am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • KEF
  • SVS
  • Sonos
  • Harman-Kardon
  • Martin Logan
  • JBL
  • Koss
  • FRENDS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedsermatze
  • Gesamtzahl an Themen1.352.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.764