Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

Futter für den Sub - CDs mit echtem Tiefbass gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Drowned_In_Trance
Stammgast
#251 erstellt: 02. Okt 2016, 13:40
Ich hätte da noch etwas, und zwar Philter - Robots in Motion.

Das sieht im Spektrum Analyzer so aus (Intro):

Philter - Robots in Motion

und hier gibt es auch einen Youtube-Link: Klick
Pigpreast
Inventar
#252 erstellt: 02. Okt 2016, 17:05
Ca. 33 Hz, nicht übel...
Mer0winger
Stammgast
#253 erstellt: 07. Okt 2016, 18:16
Moin,

hört euch mal "Heart" von Bo Stief Dream Mahine an. Benutze ich gerne um Phase bei Subs einzustellen.

Ansonsten danke für Björk mit Hollow. Total verrücktes Stück...

Grüße
XdeathrowX
Inventar
#254 erstellt: 07. Okt 2016, 18:29
XdeathrowX
Inventar
#255 erstellt: 12. Nov 2016, 12:26
Mensch, da kannst du ja glatt etwas Musik hören, wenn du eh nur krank zu Hause rumliegst.
Pigpreast
Inventar
#256 erstellt: 12. Nov 2016, 13:57
Schab mir gestern krad 5 andere Alben gekooft. (Ging ja mit dem Smartphone schön vom Bett aus.) Die sind jetze erst mal dran...


[Beitrag von Pigpreast am 12. Nov 2016, 13:57 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#257 erstellt: 08. Dez 2016, 14:27
B. Fleischmann - 02/00

Vielleicht nicht derbe tief, aber einfach auchn schöner Titel.
Pigpreast
Inventar
#258 erstellt: 08. Dez 2016, 19:34
Ich kann grad nicht reinhören, aber klar, wieso nicht? Soll ich den Threadtitel ändern in "Vielleicht nicht derbe tief, aber einfach schöne Titel"?

Ich mein, bevor der Thread einschläft...
_ES_
Administrator
#259 erstellt: 09. Dez 2016, 02:00
Ich weiß auch nicht, was (Goa-) Trance mit dem Titel zu tun haben soll, was hier auch des Öfteren gepostet wird..
Überhaupt sollte der Thread in den allgemeinen Musikbereich verschoben werden.
Pigpreast
Inventar
#260 erstellt: 09. Dez 2016, 16:52
Mir wäre lieber, es würde beim Reinstellen der Titel mehr dazu geschrieben, an welcher Stelle was für ein Tiefbass kommt, gerne auch mit Bezug auf den eigenen Subwoofer, Raum etc.. Dann könnte der Thread auch hier bleiben. Denn tatsächlich ging es mir gar nicht mal um schöne Musik, sondern eben darum, dass mein Sub ordentlich was zu tun bekommt.
XdeathrowX
Inventar
#261 erstellt: 09. Dez 2016, 17:03
Aus dem HipHop hab ich auch nochn Klassiker:

Dead Prez - Hip Hop

Sonst sind die Jungs voll lieb...

edit
Ähh, die ganze Zeit double bass line action, eine die drückt und eine die tief geht.


[Beitrag von XdeathrowX am 09. Dez 2016, 17:04 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#262 erstellt: 09. Dez 2016, 17:09
Na, guck...
XdeathrowX
Inventar
#263 erstellt: 09. Dez 2016, 17:11
Die andern kannisch nisch mehr editiern...
Pigpreast
Inventar
#264 erstellt: 09. Dez 2016, 22:54
Is ja auch nich soooo wichtich. Ich find nur die Dynamik immer so bemerkenswert: Du hast eine Vorstellung, was die Leute schreiben sollen, was sie dann aber nicht tun, Und während du noch drüber nachdenkst, woran das wohl liegen könnte, kommt der Vorschlag, den Thread da hin zu schieben, wo das, was dir vorschwebt, auch noch fehl am Platze wäre.
unimetal
Schaut ab und zu mal vorbei
#265 erstellt: 10. Dez 2016, 00:01
Ich weiß nicht genau, ob es mit dem Tiefbass zu tun habt, von dem ihr redet - aber hört euch mal "Rage Against The Machine - Take The Power Back" an. Auf dem ganzen Album (Albenname=Bandname) sehr betonte Bassdrum und nette Bassläufe Fand ich immer sehr angenehm.

Grüße
Jürgan
Stammgast
#266 erstellt: 10. Dez 2016, 01:39
Seit gut 30 Jahren eine meiner Lieblinge für den Tieftoncheck:

Koyaanisqatsi

Erdiges eher monotones Orgelspiel. Ab einem gewissen Pegel und entsprechendem Equipment wirds echt kriminell

Habe hier mal den Titelsong verlinkt, aber das ganze Album ist eigentlich nicht ohne, der Film dazu absolut sehenswert.

Die YT Verlinkung gibt aber sicher nicht das ganze Potential her, habs gerade nochmal mit der CD gegengecheckt.


[Beitrag von Jürgan am 10. Dez 2016, 02:08 bearbeitet]
GKMRico
Ist häufiger hier
#267 erstellt: 10. Dez 2016, 02:02
Bass kommt ja bei jedem anders : https://gkmsound.bandcamp.com/track/garten

eigene Schöpfung

Wenn der Bass von innen kommt riechts auch bei jedem anders...
Pigpreast
Inventar
#268 erstellt: 10. Dez 2016, 03:10
Pfff...

Aber vielen Dank für die Links.

Hat jemand eigentlich auch was in Richtung Geräusche?
_ES_
Administrator
#269 erstellt: 10. Dez 2016, 03:35
Hi,

Auf den Audio "Stakkato" CDs waren immer wieder Geräusche drauf.
Neben Klassikern wie Gewitter auch eine Baumfällung.
Fängt harmlos an, bis er fällt...
Subsonic pur, die Bässe nur noch am flattern, man ahnt, da ist was - wenn man keinen tiefen Bass hat..
Oder auch Schlagen aufs Garagentor, fast schon schlimmer.
Leider quer über alle Stakkato CDs verteilt.
Pigpreast
Inventar
#270 erstellt: 10. Dez 2016, 03:38
Weißt Du, auf welcher das mit dem Baum ist?

Ich hätte auch Interesse an großem Wasserfall, Dinosaurierschritten und Space Shuttle Start u. ä.
_ES_
Administrator
#271 erstellt: 10. Dez 2016, 04:13
Auf der Mini-Stakkato.


Dinosaurierschritten


Da klingelt was...die wollte ich mir damals immer holen, aber immer vergessen...der Titel...verdammt..

Ahja, doch :

amazon.de

Z.B. der letzte Track, "Jurassic Park"...
Oder auch der 3., T-Rex..

Rezension:


Wenn Sie eine CD suchen, die auch etwas fürs Auge bietet, dann sind Sie hier absolut richtig: Bei einigen Sequenzen dieser Wahnsinns-CD kommen Ihnen die Baß-Chassis ihrer Lautsprecher förmlich entgegen


[Beitrag von _ES_ am 10. Dez 2016, 04:15 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#272 erstellt: 10. Dez 2016, 04:20
Bei dem Stichwort: Muss man beim Abspielen mancher Stücke etwas beachten, um den Sub nicht zu killen?

Also bei Gewitter z. B. könnte ich mir vorstellen, man macht schön laut, weil einem das dumpfe Grollen aus der Ferne so gefällt und auf einmal - Zack! - schlägt der Blitz direkt neben dir ein!


[Beitrag von Pigpreast am 10. Dez 2016, 04:24 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#273 erstellt: 10. Dez 2016, 04:27
Ich habe mich bei solchen CDs (mit entsprechenden Warnungen vorab) langsam rangetastet...anders wüsste ich es nicht.

Vor ein paar Wochen erwähnte einer hier die Techmaster PEB Scheibe, die hatte ich auch erst langsam hochgefahren.

Doch, eine Maßnahme wäre möglich:

Wenn Du weißt, das Dein Sub eh nicht tiefer als z.B. 20Hz kann, dann würde ich den Subsonic-Filter zuschalten.
Auch als Rumpel-Filter bekannt, kam bei Plattenspielern zum Einsatz, wirkt so um die 15Hz.
Hat man das nicht, jedoch einen elektronischen Hoch-Pass Filter an Bord, dann den eben auf 15..20Hz setzen.


und auf einmal - Zack! - schlägt der Blitz direkt neben dir ein!


Das macht Laune, glaub mal - und das müssen sie auch können...
Nein, wie gesagt, langsam rantasten, damit es nachher kein Tränen-Tattoo im Gesicht gibt.


[Beitrag von _ES_ am 10. Dez 2016, 04:29 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#274 erstellt: 10. Dez 2016, 12:02
Klar, tiefe Frequenzen und Lautstärke sind es immer...

Subsonic-Filter, müsste ich mal gucken. Ich meine, mich dumpf zu erinnern, seinerzeit mal so etwas im Manual gelesen zu haben. Kann aber auch beim KHV gewesen sein.

Mein alter CD-Player hatte noch eine Funktion, bei der er eine CD auf die lauteste Stelle abgetastet und diese dann wiederholt abgespielt hat. (War dazu gedacht, beim Überspielen auf MusiCassette ein Übersteuern vermeiden zu helfen.) Das wäre beequemer als langsam herantastsen.

Ok, so ultralaut höre ich eh nicht und ich glaube aber, nur für die, die das tun, stehen die Warnungen auf manchen CDs drauf. Man ist nur immer ein wenig verunsichert, wenn man das liest.
XdeathrowX
Inventar
#275 erstellt: 20. Dez 2016, 13:33

unimetal (Beitrag #265) schrieb:
Ich weiß nicht genau, ob es mit dem Tiefbass zu tun habt, von dem ihr redet - aber hört euch mal "Rage Against The Machine - Take The Power Back" an. Auf dem ganzen Album (Albenname=Bandname) sehr betonte Bassdrum und nette Bassläufe

So sehr ich das Album liebe, es ist weder gut noch besonders tief aufgenommen - ein 60Hz Hochpassfilter würde gar nicht auffallen.

So Hüpchen, wat sacht Operation Subwoofer?
XdeathrowX
Inventar
#276 erstellt: 20. Dez 2016, 15:27
B. Fleischmann - Le Desir

Im Hintergrund ein zweiter, grollend tiefer Bass
clap_stool
Hat sich gelöscht
#277 erstellt: 20. Dez 2016, 16:44

Pigpreast (Beitrag #270) schrieb:
Dinosaurierschritten und Space Shuttle Start u. ä.


https://www.discogs....pler/release/2111888

Auf den älteren CDs der Audio waren etliche Geräusche mit bei, z.B. eine Sprengung (Warte... warte... waaaar-te waa-*FUMM* nühühähä) auf der "Hörkurs Teil 3 - Dynamik & Lautstärke" (Ausgabe 09/2005).

edit:
Noch was ad hoc Verwertbares:
Lulu Rouge: Down Deep Session by R.fm


[Beitrag von clap_stool am 20. Dez 2016, 16:52 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#278 erstellt: 20. Dez 2016, 19:13
Das mit den CDs klingt interessant. Aber Multichannel auf CD, geht das?
clap_stool
Hat sich gelöscht
#279 erstellt: 20. Dez 2016, 19:25
Jupp, läuft auf jedem CD-Player, muß bloß erst durch einen DTS-Decoder, bevor ein DA-Wandler das versteht.

https://en.wikipedia.org/wiki/5.1_Music_Disc

Lassen sich auch als flac rippen.
Pigpreast
Inventar
#280 erstellt: 20. Dez 2016, 20:36
Ok, da ist dann aber von der Dauer her weniger auf einer CD drauf als sonst, oder?
clap_stool
Hat sich gelöscht
#281 erstellt: 20. Dez 2016, 20:50
Weiß jetzt nicht, was da das Maximum ist, aber groß kann der Unterschied nicht sein, der verlinkte Sampler von Telarc bringt's z.B. auf 71m49s.
Das Format wurde wohl auch nicht sonderlich oft genutzt; von den 4-5 Exemplaren, die ich hab, kamen bis auf o.a. Sampler alle später noch mal auf SACD raus.

edit:
Wenn ich mich recht entsinne, kann man die als wav auch wie normales LPCM auf eine DVD-A braten.


[Beitrag von clap_stool am 20. Dez 2016, 20:54 bearbeitet]
matmat
Stammgast
#282 erstellt: 20. Dez 2016, 21:20

Dinosaurierschritten
Jup. Besonders schön, das bei jedem Stampfen die Frequenz leicht ansteigt, ich hab auf dem Klipsch R-112SW 3 Schritte mehr hören können als auf dem Mivoc Hype G :-D
Böötman
Inventar
#283 erstellt: 20. Dez 2016, 21:42
Mir hat es diesbezüglich Downtown von Alsine ft Kidd Kidd angetan.

Edit: Ich meine natürlich die Decaf Variante.


[Beitrag von Böötman am 21. Dez 2016, 10:34 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#284 erstellt: 20. Dez 2016, 22:27
Ihr macht mich neugierig.
Dadof3
Inventar
#285 erstellt: 21. Dez 2016, 00:40

Pigpreast (Beitrag #280) schrieb:
Ok, da ist dann aber von der Dauer her weniger auf einer CD drauf als sonst, oder?

Nein, das ist ja ein ganz normaler Stream. Der CD-Player "weiß" ja gar nicht, dass er da dts oder Dolby Digital abspielt, deswegen spielt er auch nicht schneller oder so.
Pigpreast
Inventar
#286 erstellt: 21. Dez 2016, 08:12
Ich dachte nur so ganz unwissend: Die CD ist normalerweise schon mit den Daten für zwei Spuren Musik über ca. 70 Minuten (und ein paar popelige Textinformationen, Tags etc.) voll. Wo kommt der Speicherplatz für die Musikdaten der anderen Kanäle her?

Dadof3
Inventar
#287 erstellt: 21. Dez 2016, 09:42
Datenkompression.

Das WAV-Format ist ja reine Platzverschwendung aus heutiger Sicht. Schon verlustfrei bekommt man das bereits auf die Hälfte reduziert.

Dolby Digital und dts sind aber nicht verlustfrei, daher bekommt man das noch kleiner, ähnlich MP3.
Pigpreast
Inventar
#288 erstellt: 21. Dez 2016, 13:13
Ok, Datenkompression, hatte ich mir fast gedacht. Dann aber wiederum liegt das Limit wahrscheinlich nicht bei 70 Minuten, sondern je nach Kompressionsgrad und Kanalanzahl irgendwo... oder?

Um was es mir eigentlich ging: Sind diese CDs überhaupt über einen normalen CD-Player abspielbar? (Mal abgesehen davon, dass wenn, dann natürlich nicht Multichannel.)


[Beitrag von Pigpreast am 21. Dez 2016, 13:20 bearbeitet]
clap_stool
Hat sich gelöscht
#289 erstellt: 21. Dez 2016, 17:20
Ja, DTS-CDs laufen auch auf jedem normalen CD-Player, allerdings kommt aus deren Analogausgang dann nur Gespratzel, da sie ja eben über keinen DTS-Dekoder verfügen, sondern LPCM erwarten und den DTS-Stream daher stumpf durch den DA-Wandler drücken.
Wenn man den Stream aber über den Digitalausgang an ein Gerät mit DTS-Dekoder schickt, dann funzt es.
Und da es sich um dasselbe alte DTS-Format wie auf der DVD-V handelt, ist es natürlich nicht verlustfrei komprimiert.
Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob es irgendwie fix an die Datenstruktur (bestimmte Menge an Nutz- & Korrekturdaten pro Zeiteinheit) der Audio-CD gebunden ist, was zwingend eine identische Laufzeit zur Folge hätte, oder ob es da analog zur Datenrate variiert.
Pigpreast
Inventar
#290 erstellt: 21. Dez 2016, 17:26

clap_stool (Beitrag #289) schrieb:
DTS-CDs laufen auch auf jedem normalen CD-Player, allerdings kommt aus deren Analogausgang dann nur Gespratzel, da sie ja eben über keinen DTS-Dekoder verfügen, sondern LPCM erwarten und den DTS-Stream daher stumpf durch den DA-Wandler drücken.

Ok, so langsam rundet sich mein Bild ab.


Wenn man den Stream aber über den Digitalausgang an ein Gerät mit DTS-Dekoder schickt, dann funzt es.

Jetzt ist es mir klar.

Vielen Dank.
clap_stool
Hat sich gelöscht
#291 erstellt: 21. Dez 2016, 17:45
Da nich für.
Pigpreast
Inventar
#292 erstellt: 21. Dez 2016, 20:15
Dadof3
Inventar
#293 erstellt: 21. Dez 2016, 23:57

Pigpreast (Beitrag #288) schrieb:
Ok, Datenkompression, hatte ich mir fast gedacht. Dann aber wiederum liegt das Limit wahrscheinlich nicht bei 70 Minuten, sondern je nach Kompressionsgrad und Kanalanzahl irgendwo... oder?

Nein, wie ich schon sagte - der CD-Spieler weiß nicht, was er da abspielt, daher ist die Spieldauer genau wie bei einer Standard-Audio-CD.

Eventuell muss sich die Kompressionsrate bei der Codierung dynamisch anpassen, damit die Datenrste eingehalten wird.
Pigpreast
Inventar
#294 erstellt: 22. Dez 2016, 00:04
Hm. Wenn ich eine Daten-CD mit mp3 brenne, dann hängt die maximale Spieldauer davon ab, wie stark die Kompression ist. Und bei DTS-CD ist es genau umgekehrt?
Dadof3
Inventar
#295 erstellt: 22. Dez 2016, 00:07
Ja, so ungefähr.

Es sei denn, dts arbeitet mit einer fixen Kompressionsrate, aber das fände ich unsinnig, glaube ich eher nicht.

Und nicht die gesamte Spieldauer zählt, sondern die Kapazität von PCM bei 16/44,1.


[Beitrag von Dadof3 am 22. Dez 2016, 00:11 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#296 erstellt: 22. Dez 2016, 00:46

Dadof3 (Beitrag #295) schrieb:
Und nicht die gesamte Spieldauer zählt, sondern die Kapazität von PCM bei 16/44,1.

Was bedeutet das?
Dadof3
Inventar
#297 erstellt: 22. Dez 2016, 02:05
Du hast je Sekunde 16 x 44100 Bit zur Verfügung. Da muss das irgendwie reinpassen. Egal, wie lang die CD ist.

Aber das ist hier langsam ziemlich off topic...
Pigpreast
Inventar
#298 erstellt: 22. Dez 2016, 13:24
Das war ein Großteil der hier geposteten Musikstücke, bei denen es jeweils nur ein wenig brummelte, auch.

Wenn man berücksichtigt, dass das Anliegen dieses Threads war, am Ende ein paar CDs in den Händen zu halten, die ich in den Player schiebe und dadurch Tiefbass satt in die Bude hole, finde ich es gar nicht mal sooo offtopic, herauszufinden, ob und unter welchen Umständen die erwähnte DTS-CD dies erfüllt oder nicht.
XdeathrowX
Inventar
#299 erstellt: 22. Dez 2016, 13:25
Ist es in Ordnung wenn ich weiterhin nur Mucke teile?


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Dez 2016, 13:26 bearbeitet]
Pigpreast
Inventar
#300 erstellt: 22. Dez 2016, 13:35
Klaro, wenn sie Infraschall in die Bude bringt.

Neulich erwähnte jemand in einem anderen Thread, in dem es um Gehör, hörbaren Frequenzbereich etc. ging, dass man den tiefsten Kirchenorgelton auch Demutston nennt, weil er nicht mehr gehört wird, aber ein beklemmendes Gefühl erzeugt.

Eine Sammlung von Stücken, die diesen Ton enthalten, auf CD, das fände ich z. B. sehr interessant.


[Beitrag von Pigpreast am 22. Dez 2016, 13:40 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#301 erstellt: 22. Dez 2016, 13:36
Wasn nu der Stand mit deinem Verstärker?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub gesucht für nuBoxen 381
Grinsen am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  6 Beiträge
neuer Sub für Musik gesucht
nick024 am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  8 Beiträge
Sub zur Unterstützung gesucht !
x-tian am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  3 Beiträge
Gescheiten Sub gesucht .
m0p3d am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  9 Beiträge
Sub gesucht
andy113 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  19 Beiträge
passender sub für klipsch rb81 gesucht
shoctopus am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Novex gesucht!
Pizzaro am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  4 Beiträge
Präziser Sub gesucht
tale am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  12 Beiträge
günstiger sub gesucht.
donrodi am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2008  –  5 Beiträge
Kickbass Sub gesucht (aktiv)
PoloPower am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedInfamouson
  • Gesamtzahl an Themen1.379.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.178