Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Der Shure-Kopfhörer Thread - Erfahrungen mit den Bügelhörern von Shure

+A -A
Autor
Beitrag
m00hk00h
Inventar
#1 erstellt: 05. Nov 2009, 05:47
So, ich lass mich mal zu einem ersten kurzem Statement über die Shure-Kopfhörer hinreißen.
Ein paar allgemeine Sachen:
Insgesamt sind die Shures als Erstlingswerke als absolut gelungen zu bezeichnen. Auch die Platzierung der Modelle ist durchdacht und in sich schlüssig, der Mehrwert von einem zum nächsten Modell ist deutlich erkenntbar, nicht nur akustisch, sondern lobenswerter Weise auch in der Ausstattung.
Ab dem 440 sind die Hörer faltbar, haben steckbare Kabel und einen Transportbeutel, beim 840 gibt's ein zweites Paar Polster dazu. Von Modell zu Modell nimmt die Materialanmut und Verarbeitungsqualität zu, ebenso der Komfort. Bei anderen Firmen ist das nicht so eindeutig.
Einzig das Ringelkabel könnte man kritisieren, aber vielleicht kommt da ja in Zukunft noch was. Audio-technica hat's ja auch verstanden und den M50 zusätzlich mit einem geraden Kabel rausgebracht. Das müsste ja dank steckbarem Kabel nicht mal sein.

SRH240:
Der "kleinste" und doch ein ganzer Kopfhörer. Designmäßig ähnlichen den Beats by Dre, nur in komplettem schwarz und etwas größer. In der Preisregion des K518 bekommt man eine solide Performance in allen Bereichen, aber keinen Überflieger in nur einem einzigen: ohrumschließend und bequem, nicht so stark isolierend wie der K518, dafür deutlich weniger warm abgestimmt. Ab und an zischelig, insgesamt leicht wellig im Frequenzgang und ganz leicht belegt/nasal in Stimmenbereich. Insgesamt ist aber alles da, was man erwartet. Hifi darf man für das Geld nicht natürlich nicht erwarten. Er ist der empfindliche von den dreien und läuft sehr ordentlich an Porty-Playern.
Da unsere "Empfehlungsbandbreite" in der Preisklasse gerade für geschlossene, ohrumschließende Kopfhörer gegen Null geht, plädiere ich dafür, den Shure in Zukunft einfach mal testweise zu empfehlen.

SRH440:
Bei dem bekommt man mit Abstand das meiste für sein Geld und in Anbetracht der Konkurrenz (HD280Pro, HD25SP ( ), K172) lächerlich günstig. Tonal der ausgewogenste von den dreien, mit leicht betontem und sehr "kickigen" Bass, allenfalls ein wenig Grundton. In den Höhen vermisst man Auflösung, was durch eine leichte Betonung versucht wird, weg zu machen. Äußert sich hin und wieder in scharfen Sibilanten, die Höhen sind insgesamt ein wenig harsch. Über alles aber ziemlich ausgewogen, gerade für einen geschlossenen der Preisklasse. Isolation ist gerade so solala. Auch das Tragegefühl ist etwas "plastisch" im Sinne von "wie Plastik".
Alles in allem ziemlich ausgewogen. Bitte in Zukunft empfehlen!

SRH840:
Der große Bruder schlägt den SRH440 in allen Belangen, bis auf einen: die Empfindlichkeit. Er ist bei gleicher Potistellung etwas leiser.
Was dafür beim Wechsel sofort auffällt: der SRH440 klingt im direkten Vergleich regelrecht klaustrophobisch. Der SRH840 macht für einen geschlossenen Hörer eine wirklich ordentliche Bühne. Auch schmeichelt er den Ohren, er ist wesentlich bequemer und isoliert dabei noch deutlich besser. Auch die Anmutung ist direkt eine andere Klasse. Man hat beim 440 wirklich das Gefühl, einen Hörer in der Hand und auf dem Kopf zu haben, der fast komplett aus Kunststoff ist. Der SRH840 fühlt sich dagegen deutlich solider an und das, obwohl der SRH440 wirklich nicht schlecht verarbeitet ist.
Ton-technisch ergibt sich ein ganz anderes Programm, als die anderen beiden zeigen. Insgesamt warm abgestimmt, mit einem prominenten, etwas lahmen Tiefbass hat er etwas weniger Kick als der SRH440, aber der Bass spielt nicht im Vordergrund oder überdeckt etwas. Was dem SRH440 an Grundton fehlt, hat der SRH840 zu viel - für meinen Geschmack. Was richtiger ist, darüber lässt sich streiten. Insgesamt sind Stimmen und Instrumente wohl etwas zu weit in den musikalischen Huntergrund gerückt. Was der SRH840 aber gut macht, ist dass er trotzdem nicht dumpf klingt oder mumpfig wird. Die Höhen sind vorhanden, aber auf keinen Fall vordergründig. Eher seidig und gut aufgelöst fügen sie sich sehr gut ein. Wenn man Konsonanten oder Sibilanten erwartet, auch Atemgeräusche, bringt sie der Shure selbstverständlich ohne zu Zischeln oder etwas zu unterschlagen. Zusammen mit den Stimmen eventuell, je nach dem wo man herkommt, ein wenig zu dezent...
Und dann die Bühne. Beim Wechsel auf den SRH440 klingt der schlicht klaustrophobisch - und das trotz höherer Isolation beim SRH840. Passt sehr gut zu der relaxten Tonalität. Ein guter, langzeittauglicher Hifi-Hörer - aber sehr speziell, daher nicht als Standardempfehlung geeignet. Wenn jedoch jemand einen geschlossenen HD650 sucht - das ist er.

So, jetzt ihr. Demnächst noch ausführlich im Roundup.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 05. Nov 2009, 16:38 bearbeitet]
eddie78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2009, 09:38
Schön zu lesen. Der SRH840 würd mich testweise auch mal interessieren. Wie schlägt er sich im Vergleich zu "Goldy"?
zuglufttier
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2009, 09:49

eddie78 schrieb:
Schön zu lesen. Der SRH840 würd mich testweise auch mal interessieren. Wie schlägt er sich im Vergleich zu "Goldy"?


In der Tat, das würde mich auch interessieren. Ansonsten danke für die Einschätzungen!

Mich würde ja auch ein Vergleich zum K271 interessieren... Aber ich glaube, du hast keinen da oder sehe ich das falsch?
bearmann
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2009, 11:55
Feiner, prägnanter Überblick. Danke dafür.
Nur eine kleine Anmerkung:

m00hk00h schrieb:
[...] Beim Wechsel auf den SRH440 klingt der schlicht klaustrophobisch - und das trotz höherer Isolation. [...]


Der Satz drückt nicht das aus, was du meinst. Die 'höhere Isolation' bezieht sich grammatikalisch auf den SRH440, du meinst aber den SRH840, oder?!
Nur als Anmerkung, damit es keine Verwirrung gibt...

Gruß.
bearmann
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2009, 16:36

eddie78 schrieb:
Schön zu lesen. Der SRH840 würd mich testweise auch mal interessieren. Wie schlägt er sich im Vergleich zu "Goldy"?


Das wird bis nächste Woche warten müssen, da ich nicht zu Hause bin.


zuglufttier schrieb:
Mich würde ja auch ein Vergleich zum K271 interessieren... Aber ich glaube, du hast keinen da oder sehe ich das falsch?


Richtig, ich habe keinen da. Hätte aber einen im "Einzugsgebiet", den von Musikaddiceted.
Aber es sollte ja bekannt sein, dass ich kein großer Fan vom K271 bin von daher ist abzusehen, wie das ausgeht.


bearmann schrieb:
Feiner, prägnanter Überblick. Danke dafür.
Nur eine kleine Anmerkung:

m00hk00h schrieb:
[...] Beim Wechsel auf den SRH440 klingt der schlicht klaustrophobisch - und das trotz höherer Isolation. [...]


Der Satz drückt nicht das aus, was du meinst. Die 'höhere Isolation' bezieht sich grammatikalisch auf den SRH440, du meinst aber den SRH840, oder?!
Nur als Anmerkung, damit es keine Verwirrung gibt...


Da hast du Recht. Ich hatte sogar noch kurz überlegt, aber mich dagegen entschieden. Ich werd's ändern.


m00h
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Nov 2009, 17:29
Geschlossener HD650? Stark! Der kommt auf die To-Do-Liste.
Spielt der auch auf dem Niveau?
m00hk00h
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2009, 17:39

NoXter schrieb:
Geschlossener HD650? Stark! Der kommt auf die To-Do-Liste.
Spielt der auch auf dem Niveau?


Nicht ganz. Geschlossen eben. Aber er klingt nicht wie ein Geschlossener, das rechne ich ihm hoch an.

m00h
NoXter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Nov 2009, 17:47
Wo würdest du den denn ungefähr einordnen? Oberhalb von D2000 zb.?
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2009, 17:58

NoXter schrieb:
Wo würdest du den denn ungefähr einordnen? Oberhalb von D2000 zb.?


Ganz schwer zu sagen, weil er so anders ist.
Ich hab im Moment keine Vergleichsmöglichkeiten, weil ich nicht zu Hause bin.

Und hängt euch bitte auch nicht am "geschlossener HD650" auf. Er klingt warm, aber nicht übermäßig und er hat diesen Sennheiser-Veil nicht.

m00h
NoXter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Nov 2009, 18:00
Nun, wenn der sich immerhin in dieser Region tummelt dann ist das schonmal was.
Warm abgestimmt, gut, ohne Senni-Veil, noch besser.
Na hoffentlich verabschieden sich die W1 bald, dann kann ich zuschlagen-.


[Beitrag von NoXter am 05. Nov 2009, 18:01 bearbeitet]
Ravercon
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Nov 2009, 19:24
zum shr 240: wie sind denn die mitten und höhen im vergleich zum k518? besser? hast es es leider nur angedeutet und nicht wie beim bass beschrieben^^

zum shr440: tragegefühl="plastisch", aus welchen materialien besteht denn der KH?

harsche Höhen? tun denn die Ohren nach 2-3 Stunden Dauerhören weh?



bis wann ist denn der einzug ins round-up-review zu erwarten?
m00hk00h
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2009, 19:39
Ich hab keinen A/B-Vergleich und bin da immer etwas vorsichtig. Der SRH240 klingt insgesamt neutraler, aber ich weiß nicht, ob er besser auflöst oder mehr Raum macht oder, oder, oder...

Und die Muscheln beim SRH440 sind aus Kunststoff, aber das sind sie beim 840 auch.

Schon mal einen Ultrasone auf gehabt? Die sind die Urväter des "Plastik"-Tragegefühls.

m00h
D@rko
Stammgast
#13 erstellt: 05. Nov 2009, 23:28
Mein SRH840 kommt am 15. November nach langen Warten endlich bei mir an. Hoffe mal, bin ähnlich angetan wie du, bzw. ein Großteil des Head-Fi Forums.
Hast du zufällig einen Vergleich zum AKG 701? Weil dieser evtl. auch noch in die engere Wahl bei mir fallen würde.
m00hk00h
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2009, 23:35
Der Vergleich mit einem K701 wäre der Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Je nach dem, was man mehr mag...

m00h
teddyaudio
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2009, 20:51
Wiiieee stark isoliert der 840 denn "vun drinne noh drusse"? Reicht das auch für "meine" Lautstärken?
m00hk00h
Inventar
#16 erstellt: 06. Nov 2009, 21:31

teddyaudio schrieb:
Wiiieee stark isoliert der 840 denn "vun drinne noh drusse"? Reicht das auch für "meine" Lautstärken?


Ich denke von dem Gedanken, dass es einen Bügelkopfhörer gibt, der dem gerecht wird, solltest du dich verabschieden.
Welcher Hörer war gleich der letzte Reinfall?

m00h
endlezz
Stammgast
#17 erstellt: 06. Nov 2009, 22:25
Super, vielen Dank für Deinen Bericht! Die Shure Teile haben mich schon länger interessiert, aber man hat ja noch nicht viel darüber finden können.
Nickchen66
Inventar
#18 erstellt: 07. Nov 2009, 13:45
Der 840er ist Dir zu warm? Der scheint dann ja richtig angenehm zu klingen.

Fast schade, daß ich keinen weiteren Geschlossen brauchen kann, aber mit dem ANC7 und dem nach wie vor großartigen "31. Februar" K271 bin ich da eher überausgestattet.

Fürchte, da muß sich NoXter um den Shure kümmern, zumal sein CB-Projekt rein isolationsmäßig unbefriedigend ist und akustisch nach wie vor wie festgedübelt auf 85% des Möglichen verharrt.


[Beitrag von Nickchen66 am 07. Nov 2009, 13:45 bearbeitet]
teddyaudio
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2009, 14:47

m00hk00h schrieb:

teddyaudio schrieb:
Wiiieee stark isoliert der 840 denn "vun drinne noh drusse"? Reicht das auch für "meine" Lautstärken?


Ich denke von dem Gedanken, dass es einen Bügelkopfhörer gibt, der dem gerecht wird, solltest du dich verabschieden.
Welcher Hörer war gleich der letzte Reinfall?

m00h



Das war der Senn HD380pro. Dann bleiben mir wohl wirklich nur die - wie sagt Nico so schön - Hörpimmel!

Aber die Suche nach absolut geschlossenen Bügel-KH werde ich nie aufgeben...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Nov 2009, 14:01
Hallo m00hk00h,

vielen Dank für diesen sehr aufschlussreichen Testbericht! Aufgrund diesem hab' ich mir die SRH440 geholt, und bin nicht enttäuscht worden! :-)
Ist eine gelungene Abwechslung zu meinem ATH-M50, wenn es mal etwas neutraler und zivilisierter zugehen soll. :-)

Viele Grüße,
Markus
zuglufttier
Inventar
#21 erstellt: 11. Nov 2009, 18:45
Und die Isolation vom SRH840 taugt was? Ich denke relativ ernsthaft über einen Kauf nach...

Edit: Und wie schlägt er sich so gegen den ATH-M50?


[Beitrag von zuglufttier am 11. Nov 2009, 18:58 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#22 erstellt: 11. Nov 2009, 21:33
Ich sehe ihn schon deutlich vor dem M50. Keine Welten, aber deutlich. Von der Isolation her würde sagen...ähnlich (gut). Aber bitte ohne Gewähr, da kein A/B-Vergleich.

m00h
zuglufttier
Inventar
#23 erstellt: 11. Nov 2009, 21:56
Ich denke, ich bestell mir dann mal einen... Von den Beschreibungen hier und bei head-fi könnte der ganz nett sein. Zur Not schicke ich ihn halt zurück oder verhöker ihn hier weiter
NoXter
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Nov 2009, 21:58
Verhökern ist gut. Ich biete dir dann 98€.
zuglufttier
Inventar
#25 erstellt: 11. Nov 2009, 22:01

NoXter schrieb:
Verhökern ist gut. Ich biete dir dann 98€. ;)


Bei head-fi werden die mit so einem Kurs teilweise schon gehandelt... Aber ich hab keine Lust wieder auf so ein Angebot zu warten
NoXter
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Nov 2009, 22:06
Oha. Na mal schauen was mein Westone1 und der wiedergefundene Sr003 so in die Kasse spülen.
Tob8i
Inventar
#27 erstellt: 11. Nov 2009, 22:15
Was noch nicht wirklich erwähnt wurde ist die Größe. In der Videovorstellung sieht der Kopfhörer recht klein aus. Hatte schon Befürchtungen, er wäre zu klein. Aber der ist von der Größe her schon ein richtiger Kopfhörer und nicht als portabler ausgelegt. Aber durch die Faltbarkeit kann man ihn eben ab und zu gut transportieren.
Nickchen66
Inventar
#28 erstellt: 11. Nov 2009, 22:20

NoXter schrieb:
der wiedergefundene Sr003

zuglufttier
Inventar
#29 erstellt: 11. Nov 2009, 22:24

Tobias8888 schrieb:
Was noch nicht wirklich erwähnt wurde ist die Größe. In der Videovorstellung sieht der Kopfhörer recht klein aus. Hatte schon Befürchtungen, er wäre zu klein. Aber der ist von der Größe her schon ein richtiger Kopfhörer und nicht als portabler ausgelegt. Aber durch die Faltbarkeit kann man ihn eben ab und zu gut transportieren.


Auf head-fi sind schon Stimmen laut geworden, dass sich das Teil aufgrund der Größe gerade nicht als portable Lösung eignen würde.

Meiner ist bestellt... Ich werde dann ein bisschen mit dem AKG K271 vergleichen


[Beitrag von zuglufttier am 11. Nov 2009, 22:24 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Nov 2009, 22:32

zuglufttier schrieb:

Meiner ist bestellt... Ich werde dann ein bisschen mit dem AKG K271 vergleichen ;)


Ich melde mich dann schonmal als potentieller Zweitbesitzer an (bevor unser flittchen witterung aufnimmt ).
Tob8i
Inventar
#31 erstellt: 11. Nov 2009, 22:40
Naja erstmal abwarten, ob er denn überhaupt verkauft wird. Ich würde meinen jedenfalls nicht mehr weggeben. Wirklich ein netter Kopfhörer.
m00hk00h
Inventar
#32 erstellt: 11. Nov 2009, 22:49
Schneller Vergleich mit den DT770/600.
Islation: der Shure isoliert besser in den Tiefer, der beyer in den Höhen. Insgesamt nehmen sich beide nicht viel und isolieren ziemlich gut.

Der Shure erscheint im Vergleich als Bassmonster, der DT770 als Höhenschleuder.
Technisch sehe beide auf Augenhöhe, was dem Shure an Auflösung fehlt, verspielt sich der DT770 durch Schärfe im Hochton.
Beim direkten Wechsel klingt der Shure dumpf, verschluckt den Atem in der Musik und matscht im Bass. Der DT770 klingt beim Wechsel farblos und hohl und scheint irgendwie nur Höhen zu haben.
Die sind ziemlich an den entgegen gesetzten Enden des Spektrums angesiedelt, daher schon ein krasser Vergleich.
Und obwohl der Shure schon echt ne gute Bühne für einen geschlossenen macht, ist er dem DT770 in der Hinsicht nicht gewachsen. Der klingt wesentlich offener.
Und jetzt der Hammer: der Bass des Shure ist langsamer als der des DT770. Kein Witz! Ich vermute, dass liegt an der Bassbetonung des Shure, die bis in den Grundton geht. Kickbässe jedenfalls stellt der DT770 wesentlich knackiger dar.

Nichts desto trotz denke ich nach wie vor, das der Shure für das aufgerufene Geld ein guter Hörer ist. Mag meinen DT770 aber immer noch lieber.

Und von der Abstimmung mag ich auch den SRH440 lieber, aber technisch hinkt der doch mächtig hinterher. Kaum Bühne und mittelmäßige Auflösung. Dafür aber wesentlich mehr PRaT, auch und gerade im Bass. Der Vergleich mit dem DT770 ist tonal schon nicht mehr so krass. Die sind sich schon wesentlich ähnlicher, der Shure ist aber der ausgewogenere - aber technisch verbläst der DT770 den mittleren Shure ganz ordentlich.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 11. Nov 2009, 22:57 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#33 erstellt: 11. Nov 2009, 22:52
Ich denke eine noch größere Kluft wird's dann zwischen K271 und SRH840 geben
m00hk00h
Inventar
#34 erstellt: 11. Nov 2009, 22:59

zuglufttier schrieb:
Ich denke eine noch größere Kluft wird's dann zwischen K271 und SRH840 geben :D


Ich hab natürlich keinen direkten Vergleich aber ich denke, tonal werden sich die beiden schon ähneln. Der präzisere im Bass wird auf jede Fall der AKG sein - schon weil er nicht allzu viel davon hat.
Über den Rest könnte ich nur noch mehr mutmaßen, daher lasse ich das lieber.

m00h
m00hk00h
Inventar
#35 erstellt: 11. Nov 2009, 23:02
Ach ja, noch etwas, dass die Shures besser können:
Empfindlichkeit. Wenn nach dem SRH440 den DT770 einstecke, höre ich nichts!

m00h
zuglufttier
Inventar
#36 erstellt: 11. Nov 2009, 23:04
Ich werde mit meinen Mutmaßungen auch sparsam umgehen und hoffen, dass der Shure noch vor dem Wochenende eintrifft!
Letch
Inventar
#37 erstellt: 11. Nov 2009, 23:13
Danke M00h für den TEst BD 770 vs. Shure 840!

Ich mag meinen 770 pro ja auch sehr, aber
bin trotzdem auf den Vergleich gespannt.

Aber kann mir nicht vorstellen, dass der Shure
noch mehr Bass hat wie mein 770 pro
Sethion
Stammgast
#38 erstellt: 11. Nov 2009, 23:29

Letch schrieb:
Danke M00h für den TEst BD 770 vs. Shure 840!

Ich mag meinen 770 pro ja auch sehr, aber
bin trotzdem auf den Vergleich gespannt.

Aber kann mir nicht vorstellen, dass der Shure
noch mehr Bass hat wie mein 770 pro :D



Ben wird den Shure mit dem DT770 Edition 2005 in der 600 Ohm Ausführung verglichen haben.
Erwarte nicht, dass das auf den DT 770 Pro übertragbar ist.


[Beitrag von Sethion am 11. Nov 2009, 23:30 bearbeitet]
bearmann
Inventar
#39 erstellt: 12. Nov 2009, 01:02

zuglufttier schrieb:
Ich werde mit meinen Mutmaßungen auch sparsam umgehen und hoffen, dass der Shure noch vor dem Wochenende eintrifft!


Hast du dir den von head-fi geschnappt? *grummel* Da war für sehr kurze Zeit ein SRH840 für ~100€ drinnen.

Gruß.
bearmann
zuglufttier
Inventar
#40 erstellt: 12. Nov 2009, 10:16

bearmann schrieb:

zuglufttier schrieb:
Ich werde mit meinen Mutmaßungen auch sparsam umgehen und hoffen, dass der Shure noch vor dem Wochenende eintrifft!


Hast du dir den von head-fi geschnappt? *grummel* Da war für sehr kurze Zeit ein SRH840 für ~100€ drinnen.

Gruß.
bearmann


Ne, eben den nicht! Für den war ich auch zu langsam. Ich zahl nun 175 Euro inkl. bei eBay...
Hüb'
Moderator
#41 erstellt: 12. Nov 2009, 18:26
Eventuell ist auch dieses Shure-Thema von Interesse?
bearmann
Inventar
#42 erstellt: 12. Nov 2009, 18:31

Hüb' schrieb:
Eventuell ist auch dieses Shure-Thema von Interesse?
:prost


Erst schließen und dann verlinken ist irgendwie falsch rum, oder?!
Hüb'
Moderator
#43 erstellt: 12. Nov 2009, 18:33
Nö, wieso?
Die enthaltenen Infos können doch immer noch hier herangezogen werden. Zudem kann man aus dem anderen Thread auch hier etwas zitieren.
Hauptstadtmetaller
Stammgast
#44 erstellt: 13. Nov 2009, 00:54
Hallo Leute, ich hab den SRH240 und bin zu dem Preis eigentlich recht zufrieden mit ihm. Ich nutze ihn für unterwegs mit einem Archos 504.

Tragekomfort ist ok ( nach etwa zwei Stunden kommen bei mir leichte Druckstellen geht aber noch i.O. und ist erträglich )

Klang ist soweit ich das beurteilen kann gut, hab als Vergleich den AKG K518 DJ. ( der ist im Bass etwas fetter ).
Die Höhen stellt der Shure aber wesentlich hochauflösender und feiner da.
Achja, hab ihn noch mit dem 160€ teuren Sennheiser von mienem Vater verglichen, da konnte er logischer Weise nicht mithalten, der kostet aber auch wie gesagt 100€ mehr und hat ein ganz anderes Konzept ( offener Kopfhörer ).

Verarbeitung des Shure geht auch klar! Für den Preis ( 60€ ) ist er meiner Meinung nach zu empfehlen. Bleibt noch das etwas eigenwillige Design, ist nicht jedermanns Sache ( Klavierlack schwarz )

Achja, falls hier neiner die Illusion haben sollte: Die Shure sind Made in China ( also jedenfalls der SRH240^^ )


[Beitrag von Hauptstadtmetaller am 13. Nov 2009, 01:03 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#45 erstellt: 13. Nov 2009, 21:19

m00hk00h schrieb:
Und jetzt der Hammer: der Bass des Shure ist langsamer als der des DT770. Kein Witz! Ich vermute, dass liegt an der Bassbetonung des Shure, die bis in den Grundton geht. Kickbässe jedenfalls stellt der DT770 wesentlich knackiger dar.

Ach du Scheiße.
zuglufttier
Inventar
#46 erstellt: 13. Nov 2009, 22:09

Nickchen66 schrieb:

m00hk00h schrieb:
Und jetzt der Hammer: der Bass des Shure ist langsamer als der des DT770. Kein Witz! Ich vermute, dass liegt an der Bassbetonung des Shure, die bis in den Grundton geht. Kickbässe jedenfalls stellt der DT770 wesentlich knackiger dar.

Ach du Scheiße.


Ich denke, meiner kommt morgen an. Dann kann ich schon mal berichten, ob der für elektronische Musik tauglich ist. Der K271 schneidet da nämlich gar nicht so ganz schlecht ab, finde ich...
Nickchen66
Inventar
#47 erstellt: 13. Nov 2009, 23:07
Der 271 ist hervorragend für so ziemlich alles außer vielleicht fettem Ambient. Wenn er nur nicht so unangenehm zu tragen wäre...

Vielleicht müßte man ihn mal mit einem komplett neuen Bügel versehen, z.B. dem schlabberigen Beyerbügel aus den 90ern.
D@rko
Stammgast
#48 erstellt: 15. Nov 2009, 13:27
So, ich hole meine Shure SRH840 heute ab, endlich. Mal sehen, wie die sich so schlagen. Ich hatte letztens einen K701 gehört, und war sehr angetan von diesem. Wenn der Shure nix wird (Bezweifel ich) , dann kommt der AKG ins Haus.
zuglufttier
Inventar
#49 erstellt: 15. Nov 2009, 13:56

D@rko schrieb:
So, ich hole meine Shure SRH840 heute ab, endlich. Mal sehen, wie die sich so schlagen. Ich hatte letztens einen K701 gehört, und war sehr angetan von diesem. Wenn der Shure nix wird (Bezweifel ich) , dann kommt der AKG ins Haus.


Die beiden klingen gänzlich unterschiedlich. Aber fürs Geld ist der Shure echt gut. Ansonsten ist der eine offen, der andere geschlossen und somit auch nicht so wirklich vergleichbar...
zuglufttier
Inventar
#50 erstellt: 18. Nov 2009, 13:15
Ein paar Worte zum SRH840: Ordentliche Isolation, Tragekomfort ist auch ok. Ich habe bemerkt, dass die Polster sehr gut anliegen und vor allem richtig gut abdichten. Das liegt zum einen an der Aufhängung, zum anderen an den sehr weichen Polstern. K271 und andere Konsorten haben dort sehr alte Konstruktionen, die zwar auch gut funktionieren aber oftmals nicht so gut abschließen.

Klanglich gefällt er mir sehr gut muss ich sagen. Ich kann nicht behaupten, dass es an Auflösung mangelt. Der Hochton ist sehr angenehm und löst meiner Meinung nach eben auch gut auf. Rauschen, Knistern und andere Geräusche, die sonst eher hörbar sind, werden etwas zu leise dargestellt.
Es ist eben keine Höhenbetonung vorhanden, so dass man vielleicht dort etwas vermissen mag.

Der Tiefbass ist definitiv betont aber nicht sonderlich schlimm. Ein bisschen zu wenig Kickbass macht er, was ihn bei einiger elektronischer Musik etwas lahm wirken lässt. Mir passt diese Abstimmung. Wenn man sich etwas eingehört hat, fällt das auch nicht mehr so ins Gewicht.

Die Mitten fügen sich so sehr gut ein und dort macht er ziemlich viel richtig. Insgesamt gesehen finde ich aber nicht, dass er sonderlich offen klingt. Nicht klaustrophobisch aber auch nicht so wie ein W5000

Bisher kann ich ihm keine wirklichen Fehler ankreiden. Für den geforderten Preis ein gutes Produkt. Wenn ich mir die Bilder vom Ultrasone Edition 9 angucke, sind die von der Verarbeitung auf gleicher Höhe oder meine ich das nur?
Praktikabilität, Verarbeitung und Klang sind auf einer Höhe und das weiß als Paket zu gefallen.

Der Shure ist für mich ein guter geschlossener Allrounder mit gefälliger Abstimmung.


[Beitrag von zuglufttier am 18. Nov 2009, 13:18 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#51 erstellt: 18. Nov 2009, 13:54
Volle Zustimmung in allen Punkten!

Er klingt nicht unbedingt "offen" im Sinne von "luftig", aber ich finde schon, dass er das Geschehen recht weit weg rückt vom Kopf. Ich bemerke so etwas ja immer erst beim direkten Wechsel, aber für einen geschlossenen Hörer finde ich das schon gut.

m00h
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure Kopfhörer
teamrider76 am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  2 Beiträge
Shure SE530 Kopfhörer - Bass?
majestics am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  6 Beiträge
Ersatzkabel für Shure Kopfhörer
Hörfunk am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  6 Beiträge
Kopfhörer wie Shure SE530
collapseandrelax am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  7 Beiträge
Shure-Kopfhörer schrott.was nun?
peepshow am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  12 Beiträge
Shure SE210
Budberlin am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  6 Beiträge
Shure SE535 & Shure SE215 Fake?
Varaju am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2018  –  15 Beiträge
SHURE SE315?
ArcticNV am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  15 Beiträge
Shure SRH 1540
jomolo am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2016  –  118 Beiträge
Shure E500PTH
mikabini am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.330 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedmsgrimm
  • Gesamtzahl an Themen1.510.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.741.052