Neuling sucht KH

+A -A
Autor
Beitrag
DarkM
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Sep 2005, 12:22
Hallo,
ich bin in Sachen Hifi ein absoluter Neuling.
Ich suche nun einen Kopfhörer.
Eigentlich hatte ich einen Funkkopfhörer favorisiert, aber nachdem ich gelesen habe, dass die nichts taugen sollen, bin ich mir da nicht mehr sicher.
Ein KH mit langem Kabel würde es auch tun.
Der KH soll angeschlossen werden an den Laptop oder an eine Standard-Aiwa-Anlage.
Der Kopfhörer sollte abgeschlossen sein,also nicht offen.
Da ich ihn lange tragen möchte, sollte er sehr bequem sein.
Ich höre Hip-Hop und RnB usw., deshalb ist auch Bass für mich sehr wichtig. Der Klang sollte natürlich unter keinen Umständen zu kurz kommen.
Ich würde bis zu 150€ ausgeben. Lohnt sich das, obwohl ich den Kopfhörer nur am Laptop oder an der Anlage anschließen werde?
Welchen Kopfhörer würdet ihr empfehlen?
Danke für die Hilfe!
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 01. Sep 2005, 13:11
Also der geschlossene AKG K 271 Studio ist ein sehr schön klingender geschlossener KH!
Jedoch sind die Bässe neutral!
Also Bässe sind definitiv vorhanden aber nicht basslsatig, ich denke du möchtest eher was basslastiges...
Ich habe bei mir ein 9 Meter Kabel dran!
Er ist sehr bequem, dank seiner 240 Gramm.
Schaltet sich beim Absetzen automatisch ab.
Was dir bewußt sein sollte, geschlossene KH verursachen warme Ohren.


[Beitrag von $ir_Marc am 01. Sep 2005, 13:14 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Sep 2005, 14:54
Geschlossen und mit sehr fettem Bass gibts auchnoch den DT770 von Beyerdynamic.
Ansonsten bleiben noch Ultrasone - da würde ich wegen Komfort aber zur Proline raten.
DarkM
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Sep 2005, 08:20
Heisst neutral,dass kaum Bass da ist oder wie darf ich das verstehen?
Also ich möchte nicht, dass die Musik im Bass verschwindet, aber es darf ruhig ein wenig mehr sein.
Kann man den Bass eigentlich auch am KH regeln?
Was meint ihr, lohnt sich ein guter KH an so schwachen Ausgangsgeräten?
Habt ihr noch weitere Vorschläge?
$ir_Marc
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2005, 08:35

Heisst neutral,dass kaum Bass da ist oder wie darf ich das verstehen?

Jas red ich spanisch?!

Also Bässe sind definitiv vorhanden aber nicht basslsatig
hei_no
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Sep 2005, 09:17
hi,


DarkM schrieb:
Heisst neutral,dass kaum Bass da ist oder wie darf ich das verstehen?
Also ich möchte nicht, dass die Musik im Bass verschwindet, aber es darf ruhig ein wenig mehr sein.


Ich kenne den Kopfhörer nicht, aber neutral bedeutet im allgemeinen das der Bass so wiedergegeben wird wie er auf der Originalquelle klingt.

Basslastige Kh sind im Bereich der tiefen Frequenzen empfindlicher, der Bass wird lauter wiedergegeben, im Extremfall können dadurch Anteile der Mitten und Höhen "verschluckt" werden.


[Beitrag von hei_no am 02. Sep 2005, 09:18 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2005, 09:31
Der AKG 271 ist genauso wie der AKG 501 meiner Meinung nach eine basslose Katastrophe, mit Hip Hop hast Du dann "schön neutralen" Kofferradio-Sound. Ohne KHV wird diese Symptomatik noch ausgeprägter auftreten. Nur für Jazzer und Klassiker.

"Mein" DT 770 ist das andere Extrem, welcome to Bass nutty land. Auch wenn es ihn mit genügsamen 80 Ohm gibt, mehren sich mittlerweile die Meinungen, daß er ohne KHV matschig klingt.

Guter Kompromiss wäre der Audiotechnika A900, der auch keinen KHV braucht. (Ja, schon wieder, Scheiße daß ich erst vor ein paar Tagen von dem erfahren habe). Guck mal in diesem Thread http://www.hifi-foru...1112&back=&sort=&z=3 ungefähr auf Mitte der Seite habe ich ein bißchen was darüber zusammenkopiert.


[Beitrag von Nickchen66 am 02. Sep 2005, 09:40 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Sep 2005, 09:35
Der K271 hat genug Bass - aber halt staubtrocken und direkt. Das ist nicht der "Wummerbass" den viele sich im unteren Bereich wünschen.
Von daher: Selber testen macht schlau, deinen Geschmack kennst nur du
DarkM
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Sep 2005, 13:51
Den Audio Technika scheint man ja nicht so leicht zu bekommen. Gibt es noch eine Alternative?
Und die Frage nochmal: Lohnt es sich,einen 130 teuren Kopfhörer für die Soundkarte eines Laptops zu kaufen?
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Sep 2005, 14:14
Naja der Klang wird besser sein als mit einem 50 oder 80€ KH, allerdings wird ein 130€ KH wahrscheinlich am KHV mehr dazugewinnen als ein 50-80€ KH. Also je teurer desto mehr Leistung "vergibst" du, aber auch desto mehr erhälst du...
Nickchen66
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2005, 14:35

xxlMusikfreak schrieb:
...allerdings wird ein 130€ KH wahrscheinlich am KHV mehr dazugewinnen als ein 50-80€ KH.
und genau DAS gilt nicht für den AT A900, den man an "dem letzten Dreck" betreiben kann. Das ist ja das besondere bei dem. Endlich mal ein vernünftiger "erwachsener" KH, bei dem wir unseren Fragestellern ausnahmsweise keine KHV um die Ohren hauen müssen.
DarkM
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Sep 2005, 15:46
gibts eine möglichkeit, den audio technika auch über einen händler in deutschland zu bestellen?
Alles andere wäre mir glaube ich zu umständlich.

Momentan habe ich übrigens einen Plantronics DSP 500.
Würde ich mit einem Audio Technika eine Verbesserung haben?
Ich bin nämlich mit dem Sound des Plantronics nicht zufrieden.


[Beitrag von DarkM am 15. Sep 2005, 15:53 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Sep 2005, 16:47
Es gibt bluetin.com - die sind authorisierter deutscher AT-Händler. Allerdings kommen dann wahrscheinlich noch Zollgebühren drauf...
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2005, 18:23
...oder als Grauimport audiocubes.com. Beim letzten Vergleich etwas teurer als bluetin, dafür aber vermutlich kein Zoll, da auf Wunsch als Geschenksendung deklariert. Halt mal durchrechnen.

Edit: Ich vermute mal, Plantropic kennt kein Mensch (außer vielleicht die Unterhaltungselektronik-Abteilung von Kaufland)


[Beitrag von Nickchen66 am 15. Sep 2005, 18:26 bearbeitet]
Salem1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Sep 2005, 21:34
Hm schöne Kopfhörer sieht auch von der Qualität gut aus. Wie seihts denn mit den a1000 aus die gefallen mir noch besser sind die denn auch gut und auch genauso ohne khv nutzbar wie die a 900??
Nickchen66
Inventar
#16 erstellt: 16. Sep 2005, 08:39
Keine Ahnung, kenne die 1000er nicht, und habe auch noch nichts über die gelesen. Beim Blick in die Daten des ATH-AD1000 fällt mir jedoch auf, daß der Preis mit 380$ veranschlagt wird (röchel). Impedanz auch nur 40 Ohm...
DarkM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Sep 2005, 17:43
Was wäre die beste Alternative zum Audio Technika?
Nickchen66
Inventar
#18 erstellt: 16. Sep 2005, 21:00
Rein klanglich wohl primär die Sony MDR-CD 3000 (geschlossen) bzw. SA 5000 (offen). Allerdings mit beträchtlich höherem Aufwand a)finanziell b)technisch - sprich ein zusätzlicher KHV muß herbei. Und das angesichts der schlechten Verarbeitung und Mond-Ersatzteilpreise. Kann ich somit nur bedingt empfehlen.
http://www.headphone...urerId=3&action=list

Grados und Alessandros sind auch hervorragende offen (ohraufliegende) KH, nur ist die Beschaffbarkeit ähnlich kompliziert wie bei den AT A900 (es sei denn, Du wohnst inmitten einer Metropole, da gäbe es evtl. vereinzelte Grados zur Ansicht). Sehr fragile Gerätchen.
http://www.headphone...rerId=10&action=list
http://www.headphone...rerId=11&action=list

Versuchen könntest Du auch noch den geschlossenen Sennheiser HD25-1 (aber nicht den HD25SP!). Das wäre dann klanglich rund eine halbe Liga tiefer, dafür aber problemlos zu beschaffen, mit der Verarbeitungsqualität "unzerstörbar".
http://www.headphone...=view&headphoneId=82

Als gnadenloser Beyer-Fan kann ich mich in Deinem Fall zu keiner Beyer-Empfehlung durchringen, da alle vernünftigen Beyer wiederum einen KHV brauchen. Wenn Du einen KHV erwägen könntest, sähe das anders aus (viel besser als die klapprigen Sonys)


[Beitrag von Nickchen66 am 16. Sep 2005, 21:04 bearbeitet]
DarkM
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Sep 2005, 11:41
Kann mir jemand was zum Beyerdynamic DTX 800 sagen? Wie ist der so?
Was macht mer Sinn: Den Kopfhörer direkt am Laptop an der Soundkarte anstöpseln oder die Aiwa-Anlage an den Laptop anschließen und den Kopfhörer dann in die Anlage?

Wie steht es mit dem AUDIO TECHNICA ATH-M40fs


[Beitrag von DarkM am 18. Sep 2005, 11:43 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2005, 20:12

DarkM schrieb:
Kann mir jemand was zum Beyerdynamic DTX 800 sagen? Wie ist der so?
Was macht mer Sinn: Den Kopfhörer direkt am Laptop an der Soundkarte anstöpseln oder die Aiwa-Anlage an den Laptop anschließen und den Kopfhörer dann in die Anlage?

Wie steht es mit dem AUDIO TECHNICA ATH-M40fs

Treffer! Nehme mal an, Du meinst den DTX 900 und hast Dich vertippt. Klingt nach einem dieser neutralen KH's.
http://www.headphone...=view&headphoneId=72

Von den anderen AT's habe ich noch nie gehört.
DarkM
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Sep 2005, 16:36
Bin noch am verzweifeln.
Würde so gerne den AT A900 haben, aber ich steige durch die HP von bluetin nicht so recht und weiß auch nicht, ob ich dem Ganzen so trauen kann.
Verstehe den Bestellvorgang auch nicht.
DarkM
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Sep 2005, 16:50
Habe noch einen Nachtrag.
Ich wohne in München. Hat man da vielleicht die Chance, in einem Shop an die ATs zu kommen?
Nickchen66
Inventar
#23 erstellt: 21. Sep 2005, 18:39
Trauen sollte eigentlich nicht so das Problem sein, zum einen ist bluetin offizieller Importeur, zum anderen gilt ja das Fernabnahmegesetz (oder wie das heißt), das Dich als Käufer schützt.

Wenn Dich bluetins "Komplikationen" weiterhin verschüchtern, versuche mal alternativ audiocubes.com, das wäre dann ein Grauimporteur - Evtl. etwas teuerer, dafür aber laut head-fi gerne bereit, das als Geschenksendung zu beschriften (Zoll). Der Ruf von audiocubes ist tadellos.
DarkM
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Sep 2005, 11:56
Kann mir jemand mal durchrechnen,was mich der AT A900 bei bluetin mit Versand usw. kosten würde?
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Sep 2005, 04:25
@DarkM

Da ich mich selbst für den AT900 interessiere hab ich mal eine Anfrage gestellt, Ergebnis 160,50€ incl. Versand. Was aber noch kommen kann wäre Einfuhrumsatzsteuer (16%), Zoll (ich glaub 3,5%), Verzollungsgebühr durch Paketdienst (meist ca. 10-20€). Wären zum Orginalpreis nochmal ca. 50€ Nebenkosten. Bluetin bittet zwar an den Preis niedriger zu deklarieren als tatsächlich, so wäre der KH zum Preis von 30€ Zoll und steuerfrei, dies geschieht jedoch auf dene Gefahr. Falls es dem Zoll spanisch vorkommt könnte es sein (wenn auch unwahrscheinlich) das der Marktprei dieses Hörers ermittelt wird, i.d.R. Listenpreis und alle Kosten von diesem Listenpreis aus gerechnet werden, was übrigens genauso bei audiocubes passieren kann. Selbst der Versand als Geschenk (Gift) schützt bei Verdacht das es sich beim Versender um ein gewerbetreibendes Unternehmen handelt nicht vor Verzollung. Wie gesagt es ist recht unwahrscheinlich das so etwas beim Zoll passiert, ich denke nahezu 100% der Pakete werden so behandelt wie aussen deklariert, aber wer weis auch Zöllner haben Frauen und demantsprechend mal einen schlechten Tag, an dem sie gerne mal jemanden in den A*** treten wollen? (Zur Sicherheit: Der latzte Satz ist nicht ganz ernstgemeint , nur für den Fall, dass meine Fraue auch mal durch dieses Forum stolpert )
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 24. Sep 2005, 07:07

Kohlsuppe schrieb:
aber wer weis auch Zöllner haben Frauen und demantsprechend mal einen schlechten Tag, an dem sie gerne mal jemanden in den A*** treten wollen? (Zur Sicherheit: Der latzte Satz ist nicht ganz ernstgemeint , nur für den Fall, dass meine Fraue auch mal durch dieses Forum stolpert )

oder ein Zöllner

Übrigens hat man bei Grados da sicher gute Chancen. Sowohl Verpackung als auch KH (zumindest bis zum 225) sehen einfach billig aus
DarkM
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Sep 2005, 15:56
@Kohlsuppe:

Der Kopfhörer wird ja verpackt geschickt.Wird das Paket dann beim Zoll geöffnet? Wahrscheinlich schon oder?
Wenn das so sein sollte, wird doch jedem Beamten klar sein, dass so ein KH nicht 30€ kostet oder?
Was wäre denn, wenn man sich dann informiert über den Marktpreis? Bezahle ich dann Strafe oder nur die 50€ Steuern und Zoll, von denen du vorhin gesprochen hast?
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Sep 2005, 17:15
@ DarkM



Der Kopfhörer wird ja verpackt geschickt.Wird das Paket dann beim Zoll geöffnet? Wahrscheinlich schon oder?
Wenn das so sein sollte, wird doch jedem Beamten klar sein, dass so ein KH nicht 30€ kostet oder?
Was wäre denn, wenn man sich dann informiert über den Marktpreis? Bezahle ich dann Strafe oder nur die 50€ Steuern und Zoll, von denen du vorhin gesprochen hast?


Die Antwort dazu gibt es unter zoll.de http://www.zoll.de/faq/index.html in den faq, hier aber schonmal der passende Ausschnitt:

Ich bekam ein Geschenkpaket aus den USA und musste dafür Zoll bezahlen. Warum?
Auch bei der Einfuhr einer Geschenksendung aus den USA oder anderen Drittländern (d.h. Ländern, die nicht der Europäischen Gemeinschaft angehören) in die Bundesrepublik Deutschland sind grundsätzlich Einfuhrabgaben, d.h. Zoll sowie die Einfuhrumsatzsteuer und ggf. andere Verbrauchsteuern zu entrichten.
Von diesem Grundsatz gibt es aber auch Ausnahmen. So sind bei Waren, die von einer Privatperson außerhalb des Zollgebiets der Europäischen Gemeinschaft an eine andere Person im Zollgebiet der Gemeinschaft gesandt werden, keine Einfuhrabgaben zu entrichten, wenn es sich um eine gelegentliche, nichtkommerzielle Sendung (= unentgeltlich) handelt, deren Gesamtwert den Betrag von 45 EUR nicht übersteigt. Bei Tabakwaren, Alkohol und alkoholischen Getränken sowie bei Parfüm und Eau de Toilette dürfen darüber hinaus bestimmte Mengengrenzen nicht überschritten werden.
Achtung: Die Wertgrenze lautet auf EUR, nicht US-$ oder eine andere Währung!


Viele weitere interessante Infos zu Strafe beim Schmuggeln, Verzollungsgebühren, Freigranzen beim Reiseverkehr etc. gibt es da ebenfalls. So könntest du dir den ATH 900 aus dem Urlaub zollfrei mitbringen. Die aktuelle Freigranze für den Versanf ist auf 45€ festglegt, sie gilt aber nur für den Versand von Privat an Privat, sonst fallen gleich Gebühren an. Wenn also im Päckchen noch ne Rechnung beiliegt haben die Zöllner leichtes Spiel (wenn man wirklich das Glück haben sollte kontrolliert zu werden).

Hoffe konnte dir helfen.

Da ich selber Newbie bin und auch nen Kopfhörer suche und mir der ATH 900 ebenfalls positiv aufgefallen ist hänge ich mal meine Anfrage an diesen Thread an.
Kurz mein Musikgeschmack ist ziemlich schwammig, so alles von Klassik über Claasic Rock (alla Pink Floyd) und so Sachen wie REM, Depeche Mode bis hin zu Metal (aber def. kein HipHop, Techno etc.). Einsatz wäre zum gediegenen Musik hören ab und an mal ein paar Hörbücher (sollte nicht die Herausforderung sein) auch mal TV und PC um die Umwelt etwas zu schonen.
Dafür hätte ich jetzt gerne nen Hörer der alles recht ordentlich abdeckt und auch an schlechteren Quellen vernünftig betrieben werden kann. Hab nämlich nur nen N200 Mp3 Player von creative, ne Soundblaster Live Platinum Soundkarte und nen Marantz CD-Player. Ich wollte mal mit dem Kopfhörer anfangen und so nach und nach vernünftige Komponenten anschaffen, daher wäre es gut wenn ich bis dahin auch einen akzeptablen Sound hätte. Meine Favoriten waren bisher der ATH 900 und der AKG 271. Passen die zu meinen Anforderungen? Ah ja Preisvorstellung bis ca. 150€.

Gruß

Kohlsuppe


[Beitrag von Kohlsuppe am 25. Sep 2005, 17:16 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#29 erstellt: 25. Sep 2005, 17:32
Hallo Kohlsuppe,

erstmal ein herzliches Willkommen hier, und es wäre schön, wenn Du uns länger erhalten bliebst angesichts der bisherigen Qualität Deiner Beiträge.

Zu Deinem Anliegen: Bevor ich hier (mal wieder) unsachlich werde über den K271, beschränke ich mich dieses Mal darauf, daß von einem Betrieb ohne KHV im allgemeinen sehr abgeraten wird.

Wenn Du für eine Zeit "unamped" hören willst, bleibt eigentlich nur der AT A900 als geschlossener "erwachsen klingender" KH. Sollte als ausgewiesener Allrounder mit Deiner Musik kurzen Prozess machen können. Ist finanziell (+Zoll &Porto) natürlich grenzwertig, dafür bekämst Du ja fast schon einen sagen wir mal Beyer DT990 samt kleinem KHV (naja, nicht ganz)

Oder halt alternativ ein "kleiner" Portabler à la Senn PX100 oder Koss Portapro. In letzeren Fall ist natürlich jede Geschlossenheit hinfällig, zum Ausgleich dafür würden halt Deine Devisen geschont.
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Sep 2005, 03:45
@Nickchen66

Danke für die nette Begrüssung .
Danke für deine Tipps, dan gehen wir die mal durch.



Oder halt alternativ ein "kleiner" Portabler à la Senn PX100 oder Koss Portapro.


Ich hab schon 2 portable, den Creative ep-630 und den KSC-75, daher kann es durchaus ein Hörer sein dessen Eigenschaften mehr auf den Heimbereich ausgelegt sind.



Bevor ich hier (mal wieder) unsachlich werde über den K271, beschränke ich mich dieses Mal darauf, daß von einem Betrieb ohne KHV im allgemeinen sehr abgeraten wird.


Echt, jetzt bin ich aber erstaunt, da die Nennimpedanz ja nur bei 55 Ohm liegt, dachte ich er wäre auch gut für schlechtere Quellen, bzw. für den Betrieb ohne KHV geeignet.



dafür bekämst Du ja fast schon einen sagen wir mal Beyer DT990 samt kleinem KHV (naja, nicht ganz)


Der DT990 hat ja so ziemlich den gleichen Preis wie der AKG, wäre er bei meinem Musikgeschmack also eine bessere Wahl? Nur so allgemein ich mag es nicht wenn der Hörer zu basslastig ist (natürlich dürfen die Tiefen auch nicht fehlen und allzu analytisch klingen). Zum Thema KHV, was kostet ein guter(annehmbarer), billiger?



Wenn Du für eine Zeit "unamped" hören willst, bleibt eigentlich nur der AT A900 als geschlossener "erwachsen klingender" KH. Sollte als ausgewiesener Allrounder mit Deiner Musik kurzen Prozess machen können.


Tja das wäre auch mein Favorit gewesen, aber man findet so wenige Anbieter dafür. 139 + Porto würde ich mir ja noch gefallen lassen aber ev. noch 50€ Zoll wäre mir dann zuviel.

Soweit dann schon mal Danke.

Gruß

Kohlsuppe

P.S.: Es muss nicht unbedingt ein geschlossener sein. Meine Frau fühlt sich beim hören mit dem KSC75, der ja bekanntlich offen ist auch keinenfalls gestört. Und da in unserem Haushalt noch keine Störquellen (Kinder )vorhanden sind muss ich mich auch nicht gegen Geräusche von aussen abschirmen.


[Beitrag von Kohlsuppe am 26. Sep 2005, 03:48 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#31 erstellt: 27. Sep 2005, 09:42

Echt, jetzt bin ich aber erstaunt, da die Nennimpedanz [vom K271] ja nur bei 55 Ohm liegt, dachte ich er wäre auch gut für schlechtere Quellen, bzw. für den Betrieb ohne KHV geeignet
Ja stimmt, von der reinen Ohmzahl her sollte der K271 ja ohne KHV funzen - ist aber nicht so. Die ohnehin schon wenig ausgeprägten Bässe verschwinden ohne KHV fast ganz. Hat sicher seine Berechtigung, besonders bei Klassik & Jazz, aber Du kannst davon ausgehen, daß z.B. Pink Floyd damit beeindruckend unbeeindruckend rüberkommt.

Der DT990 hat ja so ziemlich den gleichen Preis wie der AKG, wäre er bei meinem Musikgeschmack also eine bessere Wahl? Nur so allgemein ich mag es nicht wenn der Hörer zu basslastig ist (natürlich dürfen die Tiefen auch nicht fehlen und allzu analytisch klingen)
Ja, der DT990 hat in der Tat starke Basswiedergabe. Vielleicht zuviel für Dich. Andererseits hast Du ja auch den KSC75, der ja bekanntlich auch ganz gut wummert...

Wenn Dein Budget etwas großzügiger wäre, würde ich Dich vermutlich auf den Highend Allrounder Senn HD650 hetzen. Aber das würden zusammen mit KHV weit über 300€ werden.

Wahnsinnig gute KH bauen Grado bzw. die fast identischen Alessandros. Grado lassen wir mal (zu teuer hier in der EU, und vermutlich zu "verfärbt" im Klang), aber mit dem Alessandro MS1 bekommst Du einen scheißguten KH für 99$ incl. shipping (-> entsprechend weniger €). Nur online erhältlich bei http://www.alessandro-products.com/. Und ein KHV ist auch nicht unbedingt nötig. Lies Dir mal diesen Thread durch: http://www6.head-fi....=59702&highlight=ms1

Zum Thema KHV, was kostet ein guter(annehmbarer), billiger?
Guter KHV ab 300€, annehmbarer ab 100€, billiger ab 50€. Ich persönlich habe eine billigen auf "gut" umgelötet und bin sehr zufrieden seitdem.
DaMü
Stammgast
#32 erstellt: 27. Sep 2005, 11:03
Hi Tschungs,
ich wollt auch mal noch was zu dem Thema Zoll sagen, ich hab auch schon über Händler in USA eingekauft und die haben mir das als "keine Ahnung was" geschickt so dass kein Zoll bezahlt werden musste. Also mach dir da mal keine sorgen, da gehen tägliche zig-tausend packete bzw. päckchen ein und solang keine drogen oder tiere bzw. prostituierte drinn sind macht das nitscht. Ne im ernst das geht scfhon und wenn die das anbieten das so zu versenden dann nicht ohne grund, wären die kontrolliert worden, hätte es strafen gegeben und die firma hätte dieses angebot aus der lieferbedingung genommen !

Hoffe konnte auch etwas helfen....


gruß Mü
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Sep 2005, 11:31
@Nickchen66
MMMhm de Alessandros hatte ich mir nochnicht genauer angesehen aber der Preis von 99$ inc. Transport für das Einsteigermodeel ist natürlich Top. Er schneidet ja auch ganz ordentlich ab und soll dem Grado SR-125 recht ähneln.
Vielleicht wäre der für meine Bedürfnisse garnet mal so übel.
Würde sich deiner Meinung nach der Aufpreis zum ATH-900 lohnen oder ist die Verbesserung eher gering einzustufen?
Gerade mit minderwertigen Quellen soll der ATH ja trotzdem top sein, gibt es da Erfahrungen mit dem MS-1?

@DaMü
Das hatte ich ja auch so ähnlich geschrieben, ich denke auch das die Gefahr der Nachverzollung eher gering ist.

Kann man sich den Allesandro auch als Gift schicken lassen?

Gruß

Kohlsuppe


[Beitrag von Kohlsuppe am 27. Sep 2005, 11:33 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 27. Sep 2005, 12:34
Der MS1 klingt auch aus meinen MP3-Playern absolut klasse. Der K271 ist daran ürbigens auch garnicht schlecht. Wummerbass ist nicht da, aber Tiefbass schon. Aber er gewinnt am KHV doch schon deutlich hinzu. Der MS1 gewinnt eher in Richtung Räumlichkeit und Detailauflösung.
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 27. Sep 2005, 13:01
@ all

Ihr macht es einem nicht gerade einfach. Wummerbass will ich nicht, Tiefbass schon. Insofern wäre der K271 doch nicht so schlecht.
Ich hab hier im Forum noch einen Tipp gefunden, wo ein Marantz Receiver Modell 22xx empfohlen wurde. Der KH-Ausgang soll da ganz ordentlich sein und das Teil gebraucht häufig günstig zu erwerben, stimmt das?

Wäre dies dann auch eine sinnvole Eränzung für z.B. AKG K271, K501, oder BT770 od. Alessandro MS-1?

Gruß

Kohlsuppe
Nickchen66
Inventar
#36 erstellt: 27. Sep 2005, 16:34

Würde sich deiner Meinung nach der Aufpreis zum ATH-900 lohnen oder ist die Verbesserung eher gering einzustufen?
Denke, daß das ein ziemlich totes Rennen ist, rein klanglich. Konzeptionell trennen die beiden KH natürlich Welten: Der eine geschlossen und schwer, mit Sofa-artigem Komfort, der andere so ein offenes minimalistisches Nichts mit 40er Jahre Optik und (vergleichsweise) spartanischen Trageeigenschaften.

...eine sinnvole Eränzung für z.B. AKG K271, K501, oder BT770 od. Alessandro MS-1?
Du meinst sicher den DT770, was hat das Bassmonster denn in Deine Aufzählung verschlagen ?
Kohlsuppe
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 27. Sep 2005, 16:42
UUps, gemeint war der von dir vorgeschlagene DT990.

Sorry
HiFI75
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 27. Sep 2005, 17:08
Ich hab mir nen Shure ES 92 für ca 70 EUR gekauft und bin seeeeehr zufrieden damit-kein Drücken im Ohr, gute Abschottung der Aussengeräusche, und bei richtiger Anwendung hervorragende Bässe-die Feinzeichnung ist eh unschlagbar.
Nachteil eines In Ohr Hörers ist die extreme Kanaltrennung-bei Linkwitz findet man einen Bauplan, um das zu umgehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Anfänger sucht KH
Modellbaufreak am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  16 Beiträge
KH für Laptop
Timmeteq am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  13 Beiträge
Benötige Kaufempfehlung für KH
Jeffrey20 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  5 Beiträge
Brauche einen neuen KH
ironix am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  6 Beiträge
Sennheiser KH Empfehlung benötigt!
Bigboy_(ru,de) am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  13 Beiträge
Newbie sucht Kopfhörer
kidDynamite am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  24 Beiträge
KH Verstärker
Jim! am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  8 Beiträge
Beratung für KH-Kauf
questionario am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  11 Beiträge
sansa clip+ KH verwenden oder von sony nwz KH?
Puls77 am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  6 Beiträge
Benötige Kaufempfehlung für KH
Evidence am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedMeilinger_Hans
  • Gesamtzahl an Themen1.463.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.629