Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha HPH-Pro 300, 400, 500 Serie

+A -A
Autor
Beitrag
An_Walt
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 22:14
Hallo Zusammen,

die neuen Yamaha HPH-Pro's sind nun endlich verfügbar:

http://de.yamaha.com/de/products/audio-visual/headphones/

Bin vom 400er Modell begeistert. Er hat wirklich einen tolles Klangbild.
Nutze den KH auch gerne am iPhone und iPad, da die Lautstärke
sehr gut ist und man das Gerät steuern kann (Titelauswahl, Pause und Lautstärkeregelung).

Als geschlossener KH hat er einen guten Tragekomfort.

Vom Einstiegsmodell gibt es einen ersten Testbericht, von den anderen beiden mit
den optimierten Treibern noch nicht:

http://www.areadvd.de/hardware/2012/yamaha_hph_pro300.shtml

Mich würde interessieren, ob es auch schon Besitzer gibt ?

Gruß
Andreas


[Beitrag von An_Walt am 13. Jan 2013, 03:39 bearbeitet]
An_Walt
Neuling
#2 erstellt: 13. Jan 2013, 01:45
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jan 2013, 13:47
Hi, würdest du sagen der Yamaha ist eher für große oder für kleine Köpfe gedacht?
An_Walt
Neuling
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 14:26
Bei längeren Sessions spüre ich ein leichtes Druckgefühl (so ab ca. 3 Stunden). Bei größeren Köpfen kann sich das durchaus
problematisch auswirken. Daher sollte man ihn unbedingt Probe hören.

Der Klang hat mich jedoch positiv überrascht, da er mir auch bei den mittleren Tönen klar und kraftvoll erscheint. Im Bassbereich hat er sicherlich auch seine Stärken. Filmusik und die aktuellen Hits höre ich überwiegend. Gesangseinlagen kommen wirklich sehr gut rüber, aber auch einige Instrumente wie Oboe ... Persönlich habe ich mich für die schwarze Variante entschieden, da etwas unauffälliger.


[Beitrag von An_Walt am 13. Jan 2013, 14:31 bearbeitet]
zephyr90
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 17:34
Beats by Yamaha

Ähnlich wie die Biets bei Dokter Drä, sieht auch aus wie von Playmobil... Bin mal gespannt ob ihn sich noch jemand holt.


[Beitrag von zephyr90 am 13. Jan 2013, 17:35 bearbeitet]
An_Walt
Neuling
#6 erstellt: 19. Jan 2013, 16:24
An_Walt
Neuling
#7 erstellt: 09. Feb 2013, 09:51
Hier ein aktueller chinesischer Review übersetzt mit google (zwar nicht perfekt, aber besser wie nichts). Viele Testberichte gibt es bisher noch nicht ...
Sind halt noch sehr neu.

http://translate.goo...S1Zr_ogJvhxzcoYcFYNA
An_Walt
Neuling
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 11:04
Hier mal ein Bericht zum HPH-Pro 400:

http://www.digitaltr...maha-pro-400-review/
secas
Stammgast
#9 erstellt: 16. Feb 2013, 11:40
Den letzten hast du vor 4 Wochen schon mal gepostet!
An_Walt
Neuling
#10 erstellt: 16. Feb 2013, 13:49
Sorry...Mein Fehler

Irgendwie scheint sich hier kaum einer für die Yamaha's zu interessieren. Sicherlich gibt es hier aufgrund der Optik Vorbehalte. Klanglich sind das definitiv tolle KH. Hatte mir einige Modelle vorher angehört u.a. Bose AE2.
secas
Stammgast
#11 erstellt: 16. Feb 2013, 14:11
Mit Preisen zwischen 160 und 350 Euro sind die 3 neuen Yamaha-Kopfhörer in einem Preisbereich unterwegs, in dem relativ starke Konkurrenz herrscht. Und dort sitzen sie dann auch noch zwischen den Stühlen:


  • Die kaufkräftigen Styler wollen das Original, nämlich Beats. Denen ist der Klang relativ egal.
  • Den Hifi-Puristen wiederum ist die Optik weitgehend egal, und die haben in der Preisklasse genügend Alternativen. Vielleicht sind sie auch gerade wegen des Aussehens eher skeptisch oder suchen einen klassischer bzw. zeitloser aussehenden Kopfhörer
  • Und die verbleibende Schnittmenge "kaufkräftig, Beats-Optik, aber mit viel besserem Klang wollend" ist nun mal eher klein...


Übrigens schreibt Innerfidelity, dass Beats Yamaha wegen des Designs verklagt hat...
Soundwise
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2013, 14:14

secas (Beitrag #11) schrieb:
Übrigens schreibt Innerfidelity, dass Beats Yamaha wegen des Designs verklagt hat... :D


Was mich nicht wundert (links Beats, rechts Yamaha):
ya
sofastreamer
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2013, 14:25
ich würd sie gern mal hören. sollen eine tolle bühne haben. neulich gabs ein paar tage den 500er für 270 eur und ich habs verpennt.
An_Walt
Neuling
#14 erstellt: 16. Feb 2013, 17:57
Persönlich bin ich auch der Meinung, dass die ähnliche & gewählte Designfrage eher kontraproduktiv ist und die Klage damit vorhersehbar war. Dann noch die Werbung dazu .... Wer ist Dr. WHO ? Das hat Yamaha eigentlich nicht nötig und dabei zeigen die eigentlich, dass das Design der HPH-200 garnicht verkehrt aussieht.

Zur Einführung scheint es in der Tat irgendwie Sonderpreise gegeben zu haben. Daher Augen offen halten. 270 € für die 500er klingt mehr als gut. Hab meine 400er für 199 € im Fachhandel bekommen.
sofastreamer
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2013, 19:07
und wann gibts das review?
sofastreamer
Inventar
#16 erstellt: 21. Feb 2013, 18:44
so ein ärger, bei amazon.com gibt es zur zeit die schwarzen 500er für umgerechnete 211 eur.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Feb 2013, 21:34
Wie gut ist euer Koreanisch? Meine private Dolmetscherin ist leider gestern weg geflogen und ich weiß nicht wie lange ich brauche um temporären Ersatz zu finden.

http://www.youtube.com/watch?v=Zx7jzsMyMes
KoRnasteniker
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2013, 22:16
Ach was, da geht's um die Kopfhörer?

Gruss, Thomas
Elhandil
Inventar
#19 erstellt: 26. Feb 2013, 09:01
Ich glaube mittlerweile auch, dass das Hobby Kopfhörer für Huo nur Mittel zum Zweck ist, um besser an asiatische Frauen ranzukommen.
sofastreamer
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2013, 09:24
zwischenbericht: der pro 300 ist für meinen geschmack das geld nicht wert und hat den anpressdruck direkt aus der hölle --> geht zurück.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Feb 2013, 12:32
Nur wegen dem Anpressdruck? Das könnte meinem Kopf gefallen.

Kannst du vielleicht zur Abstimmung ein paar Worte verlieren? Irgendwie will ich jetzt doch vielleicht einen haben, bevor Beats den vom Markt holt.
sofastreamer
Inventar
#22 erstellt: 26. Feb 2013, 12:51
also mir erscheint mein jvc natürlicher. abstimmung ist stadardware. reltiv viel midbass, mit abfall zum tiefbass. höhen entsprechend leicht angehoben, aber insgesamt homogen. er klingt aber irgendwie nach plastik/telefon.
sofastreamer
Inventar
#23 erstellt: 03. Apr 2013, 12:27
hat jetzt mal jemand die 400er oder 500er gehört?
sofastreamer
Inventar
#24 erstellt: 04. Apr 2013, 11:48
so, dass habt ihr nun davon. ich hol den pro 500 heut abend vom hiesigen händler ab.
panzerstricker
Inventar
#25 erstellt: 04. Apr 2013, 15:51
Ja dann erzähl mal^^
sofastreamer
Inventar
#26 erstellt: 04. Apr 2013, 15:53
hmm, ich weiß noch nicht so recht. hab sie jetzt 1,5 std auf dem kopf und ein wow ist mir noch nicht entfahren. aber immerhin auch kein iihhh. mal sehen, wie sich das entwickelt.
sofastreamer
Inventar
#27 erstellt: 04. Apr 2013, 17:23
aaalso, technisch ist der hörer erste sahne. man muss sich jedoch im klaren sein, eine badewanne mit allerdings trotzdem sehr guten mitten zu kaufen. dabei ist der bass in etwa auf niveau des ue6000 aber durch die besseren höhen des yamaha klingt der wesentlich ausgeglichener und weniger warm. man kann sagen, dass ist ein tf10 als bügelhörer. für meine 40 lenze ist er mir allerdings zu stylish. ich werd ihn zurück geben. wer mag kann ihn aber auch zum preise von 289 eur von mir haben. ich hatte einen satten rabatt erhalten, den ich hier gern weiter gebe.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 04. Apr 2013, 19:05
Gerade eine Badewanne hätte ich nicht erwartet. Linearität wäre doch der Wolf im Beats-Fell gewesen!
Was bei mir zuhause steht und den Yamaha-Stempel trägt hat mit Badewanne jedenfalls nichts zu tun. Schade. Einen "etwas besseren" Beats wo jeder fragt "was issn das" braucht auch keiner wirklich.
sofastreamer
Inventar
#29 erstellt: 04. Apr 2013, 19:26
ich kenn ja deinen geliebten panasonic nicht, aber drüben sagt man den beiden eine ähnliche signatur nach
Shmendric
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Apr 2013, 21:32
Habe mir gerade (wieder) die Parrot Ziks geleistet, hatte aber nach der IFA in Berlin vergangenes Jahr die Yamahas komplett aus den Augen und aus dem Sinn verloren. Nach den ersten hier gelesenen Meinungen zu den Yamahas bin ich aber doch durchaus erleichtert, dass ich bei vier Monate jungen Ziks für gerade mal 220 € wieder zugeschlagen habe, denn nach Sennheiser In-Ears --> Skullcandy Heshs --> Beats Solo --> Parrot Zik --> Bowers & Wilkins P5 brauche ich nichts mehr was in Richtung Beats geht.

...wobei die 289 EUR schon verlockend sind


[Beitrag von Shmendric am 05. Apr 2013, 11:28 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#31 erstellt: 05. Apr 2013, 16:57
ich fürchte, ich muss die badewanne revidieren. ich hab die gestern nur gehört, da ich sie erwartet habe. nee, das ding bildet klaaisches orchester dermaßen realistisch ab, dass kann keine badewanne sein und wenn ich mit dem heute erneut erhaltenen m100 vergleiche oder auch mit dem gar nicht so badewannigen ue6000, nee, dann ist der yammi eher richtung neutral. vor allem haut der details und und tiefenstaffelung raus, wie ich es selten gehört habe. aber vor allem klingt alles so echt. mist, ich glaub ich muss den behalten.

ich wüsste gern mal was einer der erfahrenen hier von denen hält. imo sind die wirklich ein knaller im beatsfell. ich kann mir leider nicht leisten ihn als forumshure rumzuschicken. wenn wir 28 leute wären und jeder nen 10er gibt, könnt wir ihn rumschicken und am ende verlosen. das wär doch mal was. ich find ihn besser als den soundmagic. die bühne ist zwar nicht ganz so weit, aber er ist für meine ohren der bisher am wenigsten nach kopfhörer klingende schallwandler, den ich kenne. zumindest unter den geschlossenen.


[Beitrag von sofastreamer am 05. Apr 2013, 17:11 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Apr 2013, 17:10

sofastreamer (Beitrag #27) schrieb:
wer mag kann ihn aber auch zum preise von 289 eur von mir haben.

Ich nehme ihn!
vanda_man
Inventar
#33 erstellt: 05. Apr 2013, 19:26

sofastreamer (Beitrag #31) schrieb:

ich find ihn besser als den soundmagic. die bühne ist zwar nicht ganz so weit, aber er ist für meine ohren der bisher am wenigsten nach kopfhörer klingende schallwandler, den ich kenne. zumindest unter den geschlossenen.


... ach!
Jetzt musst du nur noch den Mad Dog hören und dann hast du alles durch, was ich durchnehmen würde
Kakapofreund
Inventar
#34 erstellt: 05. Apr 2013, 19:57

vanda_man (Beitrag #33) schrieb:
Mad Dog hören und dann hast du alles durch, was ich durchnehmen würde :hail


Ja und dann fehlt immer noch der Eindruck von mindestens 50 anderen großen und großartigen Kopfhörern.



Meiner Erfahrung nach mit allein Kopfhörern unterhalb des Orpheus (den ich aus eigener Dummheit nie in [in Ruhe] hören konnte) ist es jedenfalls so, dass Kopfhörer gute Lautsprecher nicht ersetzen können und auch mit "Tricks" wie Treiberanwinkelung niemals so klingen wie sehr gute LS-Boxen.

Trotzdem würde ich persönlich oft die Darstellunsgweise von Kopfhörern der von Lautsprechern vorziehen.

Aber manchmal sind eben gute Lautsprecher doch viel viel besser...

Geschlossene Kopfhörer taugen meiner Meinung nach gegenüber offenen und LS sehr wenig und sind höchstens ein Kompromiss.
Stan-S
Stammgast
#35 erstellt: 06. Apr 2013, 04:17
Hallo sofastreamer,

Könntest du vielleicht was zum Tragekomfort und zur Isolation sagen?

Ich benutze momentan den Philips Cityscape Uptown, der für seine Preisklasse recht gut klingt und vor allem wirklich bequem ist und sehr gut isoliert. Aber eigentlich nehme ich den nur notgedrungen, weil ich in den höheren Preisklassen einfach nichts gefunden habe, was neutral spielt, für mich bequem genug ist und auch noch ausreichend isoliert.

Da mein Geburtstag vor der Tür steht, wäre der Pro 500 ja vielleicht eine Überlegung wert, wenn Komfort und Abschirmung stimmen. Ein neutraler Klang liegt mir nämlich als K701-Verfächter am ehesten. Der 1R, der Momentum und so manch andere Konsorten tragen mir im Oberbassbereich einfach viel zu stark auf. Ich bin da wohl irgendwie besonders dröhnempfindlich. Der Yamaha könnte also vielleicht meine neue Hoffnung werden.
sofastreamer
Inventar
#36 erstellt: 06. Apr 2013, 06:22
die muscheln sind klein und die poslter hart. dazu ist er sau schwer. also bequem ist er keineswegs. bist du kein kandidat für den t70p?
Stan-S
Stammgast
#37 erstellt: 06. Apr 2013, 06:26
Das ist mein zweites Problem. Von den Beyerdynamic DT 770, 880 und besonders 990 bekomme ich wegen der viel zu starken Höhen nach wenigen Inuten Kopfschmerzen. Das scheint beim T70P ja immer noch genauso zu sein. Eigentlich eine Schande, das eine so gute Firma die Abstimmung durch sowas so verdirbt.
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 06. Apr 2013, 08:14
Wieso ist das eine Schande, das ein Hersteller ein Kopfhörer so abstimmt, das er dir nicht gefällt? Vielen Anderen gefallen durchaus die Abstimmungen. Gerade bei Kopfhörern, besonders bei Ohrumschliessenden ist es problematisch die individuellen Eindrücke zu verallgemeinern. Man kann schon davon ausgehen, das zumindest die renommierten Hersteller genau wissen was sie da tun.
sofastreamer
Inventar
#39 erstellt: 06. Apr 2013, 13:00
tyll hat ihn mittlerweile gemessen http://www.innerfidelity.com/images/YamahaPro500.pdf
Stan-S
Stammgast
#40 erstellt: 06. Apr 2013, 13:12

ZeeeM (Beitrag #38) schrieb:
Wieso ist das eine Schande, das ein Hersteller ein Kopfhörer so abstimmt, das er dir nicht gefällt? Vielen Anderen gefallen durchaus die Abstimmungen. Gerade bei Kopfhörern, besonders bei Ohrumschliessenden ist es problematisch die individuellen Eindrücke zu verallgemeinern. Man kann schon davon ausgehen, das zumindest die renommierten Hersteller genau wissen was sie da tun. :prost

Natürlich ist das meine ganz subjektive Wahrnehmung. Ich dachte nicht, dass ich extra noch ein "meiner Meinung nach" dazu schreiben müsste. Andererseits geht es in vielen Reviewthreads zu den Beyers ziemlich auffallend häufig um eben diesen Peak.

Genau wie die stark angehobenen Bässe der Beats hat das halt nicht unbedingt was mit realistischem Klang zu tun. Die Höhen sind schon so stark angehoben, dass alles irgendwie übermäßig hell klingt, was natürlich überhaupt nicht heißt, dass das nicht auch sehr vielen leuten sehr gut gefallen kann. Außerdem spielt natürlich die Wahrnehmung eine wichtige Rolle, Jemand, der höhen etwas schlechter wahrnimmt, empfindet das Klangbild vielleicht als genau richtig.

Durch eigenes Hören und die Berichte im Forum komme ich allerdings zu dem Schluss, dass die Beyers möglicherweise mehr Leuten gefallen würden, wenn sie diese Anhebung nicht hätten. Das ist aber natürlich auch nur meine subjektive Wahrnehmung und pure mutmaßung.
vanda_man
Inventar
#41 erstellt: 06. Apr 2013, 13:26
Also wenn wir realistischen Klang anpreisen würden, dann würden wir nur noch mit neutralen Hörern hören
Das ist halt der typische Klang: ob Beyerpeak, Ultrasone-Höhen, Sennheiser Teppich, beats Bass, etc. - jede Firma hat so ein gewisses Faible und das möchten sie dann auch umsetzen.
So krass hat mich der Beyerpeak auch nicht genervt (aktuell habe ich ja mit dem AKG K550 auch noch einen Höhenpeak), aber das ist dann wiederum Geschmackssache.
Jeder hat eben versch. Präferenzen: was gar nicht für mich geht sind zB abrollende Höhen bzw. generell ein zu warmer Klang.
DT1350 Pro war für mich schon warm, K550 ebenfalls - wie sieht es denn mit dem Beyerdynamic Custom One Pro aus?
Der hat nämlich nicht diesen Peak und kann auch recht neutral spielen?
Stan-S
Stammgast
#42 erstellt: 06. Apr 2013, 13:38
Volle Zustimmung Wanda_man. Die Sache mit der Schande bezog sich ja auch nur auf meine Präferenz. Ich schrieb ja in meinem ersten Post, dass ich eine neutrale Abstimmung bevorzuge.

An den COP habe ich auch schon gedacht. Möglicherweise werde ich den Pro 500 und den COP mal zusammen bestellen und vergleichen.

Den K550 finde ich rein vom Klang her ja auch schon recht gut. Die HÖhen dürften zwar noch ein Ticken zurückhaltender sein, aber sie sind für mich noch Welten von denen eines DT770 entfernt. Für unterwegs hatte mir auch die leichte Tiefbassanhebung ziemlich gut gefallen. Leider isoliert der zwar etwas, aber andere können das noch deutlich besser und in lauten Umgebungen reicht das manchmal nicht.

Um mal wieder zum Pro 500 zurückzukommen: wie könnte man die Isolation denn so beschreiben?
Stan-S
Stammgast
#43 erstellt: 09. Apr 2013, 21:58
So, ich habe mir den Pro 500 jetzt einfach mal bestellt. Er sollte morgen ankommen. Als Vergleichshörer habe ich hier noch den Cityscape uptown, den K550, den K701 und den D2000. Wenn ich auf irgendwas spezielles achten soll, sagts einfach. Ansonsten werde ich morgen im Laufe des Tages mal meine ersten Eindrücke posten.
sofastreamer
Inventar
#44 erstellt: 10. Apr 2013, 04:06
da bin ich ja mal gespannt.
Stan-S
Stammgast
#45 erstellt: 10. Apr 2013, 10:08
Hier mal die ersten Eindrücke nach 30 Min Hören mit dem Pro 500.

Erster Eindruck: Menschen mit kleineren Köpfen werden mit einer beeindruckenden Konsequenz von der Nutzung dieser Kopfhörer ausgeschlossen. Ehrlich jetzt mal! Wer überlegt sich denn sowas? Ich selbst habe zwar keinen riesigen, aber trotzdem schon einen eher großen Kopf und muss die Hörer auf der kleinstmöglichen Einstellungsstufe benutzen, damit sie vernünftig halten.

Verarbeitung scheint tadellos zu sein. Ich bin zwar blind und kann deshalb bei sowas nicht so sehr auf die Kleinigkeiten achten, aber das Gerät macht einen sehr soliden und widerstandsfähigen Eindruck. Die Kabel sehen auch stabil aus und auch die Fernbedienung wirkt ok.

Drüben bei Headfi heißt es, dass die Hörer eine ganz deutlich erkennbare Badewannenabstimmung hätten. Für die Leute dort scheint alles eine badewanne zu sein, was mehr Höhen hat als ein Sennheiser HD650. Anders kann ich mir diese Aussage nicht erklären. Mit dem angehobenen Bass steht der Hörer für mich eher schon knapp an der Grenze zur Mumpfigkeit.

Die Bühne ist nicht ganz so breit, wie beim AKG K550, macht aber einen ziemlich soliden Eindruck. Die Tiefenstaffelung scheint mir hörbar besser zu sein, da das etwas ist, was der K550 wegen seiner sehr in die Breite gezogenen Bühne nicht so gut kann.

Die Auflösung würde ich als vergleichsweise hoch einortnen. Sie ist jedenfalls deutlich höher als beim Sony MDR 1r. Nach ersten Eindrücken würde ich sie auf dem Level der K550 verorten, bin mir da aber noch nicht ganz sicher, weil die Höhen beim K550 deutlich präsenter sind. Bei so unterschiedlich abgestimmten Hörern, habe ich da immer etwas Schwierigkeiten.

Komfortmäßig sind sie jetzt keine Offenbarung. Glücklicherweise scheint das Kopfband kompatibel mit mir zu sein, wenn ich mir auch genau vorstellen kann, weshalb andere Probleme damit haben. Ein anderes Material als dieses komische Gummi Silikondingens hätte es bestimmt auch getan.

Die Ohrmuscheln sind klein, passen aber ganz gut auf meine Ohren, wenn die Ohrläppchen auch unter dem Polster angedrückt werden. Der für mich entscheidende Faktor wird sein, ob die Tiefe der Muscheln auf Dauer ausreicht. Meine Ohren berühren das Innere und wenn der Druck über längere Zeit zu groß ist, dann sind sie nichts für mich. Das kann ich aber erst heute abend testn.
vanda_man
Inventar
#46 erstellt: 10. Apr 2013, 10:57
Ganz interessante Eindrücke .. entschuldige mich die Frage (da es wohl recht unhöflich ist), aber:
Ich finde es ganz interessant, wie du hier nicht nur einen ausführlichen Bericht schreiben kannst, sondern wohl auch alles so ''mitlesen'' kannst.
Um ehrlich zu sein finde ich das sogar recht bewundernswert, das ist schon echt stark
Stan-S
Stammgast
#47 erstellt: 10. Apr 2013, 11:57
Sich im Internet zu bewegen ist für jemanden mit Sehbehinderung mittlerweile gar kein Problem mehr. Die technischen Entwicklungen der letzten Jahre haben das Internet zu einem ungemein barrierefreien Raum für uns gemacht.

Nach etwas rumprobieren mit dem Sitz habe ich jetzt noch herausgefunden, dass der Pro 500 davon profitiert, wenn man ihn noch ein Stückchen höher trägt, als ich es zuerst dachte. Die Polster sollten tatsächlich ganz auf den Ohrläppchen aufliegen. Dadurch haben die Ohrmuscheln dann etwas mehr Platz und der Druck verschwindet. Außerdem scheint mir der Klang etwas heller zu werden. Das könnte aber auch einfach psychologisch sein, da der Druck auf meine Ohren vermindert ist.

Wie ich mit dem Druck auf den Ohrläppchen zurecht komme, wird sich heute abend zeigen, wenn ich 2 Stunden mit dem Zug unterwegs bin.

Der Klang gefällt mir bislang nicht schlecht. Trotz angehobenem Bassbereich zeigt der Hörer viele Details und hat eine gute Raumdarstellung. Diese Mischung kriegen viele Geschlossene, die ich probiert habe, nicht so ohne Weiteres hin. Die Isolation scheint gut zu sein, muss aber auch noch im Straßenverkehr getestet werden. In der ruhigen Wohnung vertut man sich da manchmal schnell.

Ps. Hat die Fernbedienung eigentlich auch ein eingebautes Mikro?
sofastreamer
Inventar
#48 erstellt: 10. Apr 2013, 13:06
isolation war gut, imo. komfort eher nicht. ansonsten war die bühne zwar recht offen, aber instrumentenseparation etwas schwach.
Stan-S
Stammgast
#49 erstellt: 10. Apr 2013, 14:12
Die Instrumentenseparation scheint mir nicht eigentlich schwach zu sein. Das Problem ist wahrscheinlich, dass der angehobene Bass doch ab und an einiges überdeckt. Ich bin mir darüber irgendwie auch noch nicht ganz schlüssig. Bei manchen Stücken spielt er recht detailreich und bei anderen klingt alles deutlich zu bassig. Irgendwie ist der Hörer nicht schlecht, aber ich kann mir momentan auch noch nicht vorstellen, dass er bleiben wird. Irgendwie habe ich ein komisches Gefühl.
Stan-S
Stammgast
#50 erstellt: 10. Apr 2013, 23:35
Fazit nach einigen Stunden Hören und dem Mobilitätstest: Der Hörer verlässt mich morgen wieder.

Die Ohrmuscheln sind nicht nur recht klein, sondern auch nicht besonders tief. Der Hörer fühlt sich also für mich beinahe an, wie ein onear und ist damit für mich nichts. Der Druck auf die Ohren ist mir auf lange Sicht zu unangenehm.

Fest steht aber trotzdem, dass ich die Detailwiedergabe als recht ordentlich empfinde. Die Bassbetonung des Pro 500 liegt allerdings hauptsächlich im Oberbassbereich. Damit stellt der Hörer sich gewissermaßen selbst ein Bein, da er bei gitarrenlastigen Stücken wie Rock und Metal einfach zum dröhnen neigt. Auch bei Jazz spielen die Bassgitarren immer ein Bisschen zu stark im Vordergrund. Dreht man per EQ allerdings die Bässe ein Wenig raus, merkt man schnell, dass er technisch nicht all zu schlecht ist, wobei ich den AKG K550 mittlerweile doch ein kleines Bisschen stärker in diesem Bereich finde.

Gut gefallen hat mir, dass man das Kabel an beiden Seiten per 3,5 Klinkenstecker anschließen kann. Das würde ich mir für mehr Kopfhörer wünschen, da das einfach sehr praktisch sein kann. Die Kabel des Pro 500 haben im Allgemeinen einen guten Eindruck auf mich gemacht.

Die Anfassqualität der Ohr- und ganz besonders des Kopfpolsters ist allerdings enorm bescheiden. Wenn ich ein solch teures Produkt designe, dann achte ich doch wohl ein Bisschen auf sowas. Das Gleiche gilt für die Sache mit der Größeneinstellung. Für gewöhnlich muss ich die meisten Hörer zu etwa 3/4 herausziehen, damit sie mir passen. dieser hier passt mir auf der niedrigsten Stufe. Dafür habe ich nur zwei erklärungen. Entweder wurde einfach gepennt oder es war den Verantwortlichen in Wirklichkeit einfach egal, weil das Produkt für die Firma im Ganzen nicht so wichtig ist. Ganz unter dem Motto: Schmeißen wir halt auch noch einen hübschen Kopfhörer auf den Markt, weil man da grad was mit verdienen kann.

Der Pro 500 verlässt mich jedenfalls wieder und langsam gehen mir die Geschlossenen Hörer, die ich noch testen kann, aus. Meine Ansprüche sind offenbar einfach zu hoch. Jetzt wird noch der COP probiert und dann werde ich das Thema wohl ruhen lassen müssen. Dann muss halt der Cityscape uptown herhalten.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 10. Apr 2013, 23:44
Ich vermute die Yamaha sind absichtlich für große Köpfe ausgelegt. Zwar sind Asiaten generell zierlicher, aber die haben im Schnitt doch größere Köpfe als wir. Wem Beats zu eng sind, der greift zu Yamaha. Das könnte in Japan durchaus funktionieren.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha HPH-Pro 300
Arangoal83 am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  14 Beiträge
Hifiman HE-400/500/300 drehbar am Kopfband?
koedl1848 am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  4 Beiträge
Sennheiser CX 95, 400, 500. Hat sie schon wer?
axim am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  16 Beiträge
Beyerdynamic DT PRO Serie
Ralph_P am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  16 Beiträge
KHV AMITY HPH 4X
digitalo am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  9 Beiträge
Senheiser Cx 300 oder Cx 400
Blizzort am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  15 Beiträge
Unterschied: Sennheiser CX 300 vs CX 400
vasiyet am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  6 Beiträge
Neuer KH + KHV für ~300 Euro
ulab am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  18 Beiträge
Unterschied Sennheiser MX 500 / MX 550
Faulgurke am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  10 Beiträge
Unterschied Sennheiser CX 300-II und CX 400-II
Nemesis200SX am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedToni_80
  • Gesamtzahl an Themen1.386.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.021