Allround Kopfhörer welche? Ganz dringend morgen wird gekauft

+A -A
Autor
Beitrag
Th!nK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2004, 20:52
Hi new @ this forum weil ich unbedingt Hilfe beim Kauf von kopfhörern brauche!
Ich möchte diese für folgendes verwenden: Musik hören (eh klar), zum anschluss an mein Gitarreneffektgerät ME-50 und für den PC!

So jetzt hab ich so an die Akg 141 Monitor/Studio und Akg 240 Studio/Monitor gedacht!
Habe aber leider keine Ahnung welche dafür mehr geeignet sind! Die kopfhörer sollten bequem sein dh man sollte sie auch einen tag aufhaben können!
Will auf jedenfall guten sound dh druckvolle bässe und klare höhen mit feinen mitten

weil ich hör ja auch rock, funk ect und nix unmusikalisches wie techno


Bin mir sicher hier kann man mir weiterhelfen
thx
te
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 30. Sep 2004, 02:49
Die angesprochenen AKGs sind schon nicht schlecht. Ich persönlich fand sie nicht so bequem. Alternativ auch mal was von Sennheiser probieren wäre mein Vorschlag.

Ich habe mich für die günstigen 570er entschieden da ich den Kopfhörer eher selten nutze. Bin sehr zufrieden.

Gruß te
Taurui
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2004, 11:25


[Beitrag von Taurui am 30. Sep 2004, 11:31 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2004, 13:57
naja hab die threads durchgeguckt und ned wirklich was für mich brauchbares gefunden!
Wie gesagt hab ich ja die Akg 141 und 240 in Visier vielleicht ach die 240DF!
Und ich brauch zu denen informationen welchen von denen ich mir nun kaufen soll oder eben ne wirklich supergute alternative!
tia
Taurui
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2004, 16:51
Zu den 240DF hab ich auch was geschrieben und halte sie für keine gute Wahl, genau wie die 141... aus welchen Gründen hast du dich denn auf diese Modelle beschränkt/entschieden? Was willst du von einem Kopfhörer?

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Sep 2004, 20:41
Also nachdem ich wie schon gesagt den Kopfhörer sowohl als Verstärkerersatz für die E-Gitarre als auch vorallem zum Musik hören nutze, sollte er eben bequem sein und so als hätte man garkeine auf! Vom sound her wie soll ich das beschreiben! Nja eben dieser volle und warme Sound! Wahnsinns Bass (darf aber eben ned zu bass lastig werden) schöne Mitten und eben höhen die so klar und rein sind, dass es eine Freude ist! Das ist mir besonders wichtig!
Und nachdem im Studio Bereich fast nur Akg verwendet wir is hald als Musiker meine wahl auf des gefallen aber ihr könnts mich ja eines Besseren belehren (darum bin ich ja in ein Audio forum gegangen )
Hoffe ihr habt eben tipps für mich pro kontra bei den Kopfhörern! Was jeden einzellnen von den auszeichnet und was seine Besonderheiten sind! Denn da ich bei mir in der Nähe garkeinen shop zum probehören hab muss ich weit fahren und dann muss ich wissen was ich ungefähr testen muss!

Aber eben auch die Form zählt mir sehr viel denn es heißt zwar form follows function auch bei mir aber die koss porta pro san mir einfach zu hässlich und vorallem zu offen obwohl der sound rockt!

Nja hoffe ihr habt noch tipps auf lager


ps: vielleicht hilfts ja wenn ich so ein bissi schreib was ich höre: Incubus, RHCP, Rage, Spin Doctors, 3 doors down ... aber eben auch manchmal Slipknot, Soad (aber die betonung liegt wirklich auf manchmal )


[Beitrag von Th!nK am 30. Sep 2004, 20:46 bearbeitet]
marek
Gesperrt
#7 erstellt: 30. Sep 2004, 23:15
Du wirst im Forum-Archiv wirklich Unmengen zum Thema Kopfhörer finden und auch bestimmt Beiträge, die für Dich interessant sind.

Meine drei Cents:

Meine zwei Absolute Nummer eins: AKG 240 STUDIO und AKG 240DF. Wenn Du aber schreibst:


Nja eben dieser volle und warme Sound! Wahnsinns Bass (darf aber eben ned zu bass lastig werden) schöne Mitten und eben höhen die so klar und rein sind, dass es eine Freude ist! Das ist mir besonders wichtig!


dann ist schon der DF für Dich nichts - obwohl ich ihn für den besten KH halte. Wenn Du auf "wahnsinns Bass" stehst, dann wirst Du meinen, Dein DF ist kaputt :-) 240 STUDIO wäre schon eher etwas, wofür Du Dich interessieren solltest, aber wenn Du sowieso zum Vergnügen hören willst, dann laß Dich nicht dadurch verunsichern, was die Leute in Studios verwenden. Du sollst einfach in einen guten Laden gehen, Deine CD's mitnehmen und testen, testen, testen.



Gruß

marek
Th!nK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Sep 2004, 23:39
Wieso is der DF dann nichts für? Hab irgendwo gelesen dass der DF durch den besseren membran auch besseren Klang hat!
Wie sind du unterschiedlichen eigenschften der akg ect
Taurui
Inventar
#9 erstellt: 01. Okt 2004, 02:35
Der DF hat eine brutal hohe Impedanz und klingt deshalb an normalen Ausgängen wirklich jämmerlich. Von mir aus mag man die fehlende Dynamik und den fehlenden Tiefbass sowie eine träge Spielweise auch mit "neutral" bezeichnen - für mich ist neutral was anderes als "schlecht". (Ich weiss ja nicht an was für einem Monster-dedizierten Kopfhörerverstärker Marek den DF betreibt, aber wenn man aus dem wirklich was rausholen will ist man schon im vierstelligen Bereich. Prost Mahlzeit, dafür gibts auch bessere Hörer )
Der 240S ist ein völlig anderes und neueres Design, hat aber nicht mehr viel mit einem Studiokopfhörer gemein, dafür ist der Bass zu ausgeprägt vorhanden (aber macht trotzdem keine gute Figur dank fehlender texturierung).
Als guten Allroundhörer kann ich den Beyerdynamic DT440 empfehlen, der an allen Ausgängen eine gute Figur macht, dabei nichts unnatürlich überbetont und beyerdynamic-typisch sehr bequem ist.
Gibts z.b. hier: http://www.redcoon.d...ef=psm&product=19609
Soll es ein isolierender Kopfhörer sein, so bin ich neulich auf etwas gestossen:
Unter http://www.bluetin.com/stores/deutschland/deutschland_shop.html gibts den Audio-Technica ATH-A500 für 79 Euro. Der ist auch ein sehr guter Allroundkopfhörer mit gutem (d.h. angenehm viel aber auch qualitativ gut) Bass.

-Taurui

Nachtrag: VIEL aber GUTEN Bass gibts auch hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3842885486
Kenne den Anbieter nicht, aber der Preis ist der Hammer... kostet normalerweise 50 Euro mehr und ist selbst dann noch ein guter Kauf. Das sind Kopfhörer fürs Leben, die machen einfach Spaß
Definitiv mein Favorit. Das ist schon fast Oberklasse-Sound!


[Beitrag von Taurui am 01. Okt 2004, 02:46 bearbeitet]
marek
Gesperrt
#10 erstellt: 01. Okt 2004, 09:54

für mich ist neutral was anderes als "schlecht".


Offenbar bezeichnest Du als "neutral" das, was Du gewohnt bist, also was Du schon immer gehört hast. Du verwechselst "neutral" mit "normal" (=überall präsent).



Ich weiss ja nicht an was für einem Monster-dedizierten Kopfhörerverstärker Marek den DF betreibt


KH-Ausgang am Verstärker AKAI AM 65.



aber wenn man aus dem wirklich was rausholen will ist man schon im vierstelligen Bereich.


Das ist ein purer Unsinn! Genauso wie der Glaube, dass man für den maximalen Spaß an Musikhören eine Anlage für fünf- oder sechsstelligen Eurobetrag haben muss.



Der 240S ist ein völlig anderes und neueres Design, hat aber nicht mehr viel mit einem Studiokopfhörer gemein, dafür ist der Bass zu ausgeprägt vorhanden


und auch ein bisschen zu viel Höhen. Dafür hat er Mitten wie kein anderer.




Als guten Allroundhörer kann ich den Beyerdynamic DT440 empfehlen


Ich habe schon sehr viele KH gehört, auch viele von Beyer (leider nicht den DT440) und keiner klang in den Bässen mit Details, es war einfach nur ein fetter Matsch.


marek
marek
Gesperrt
#11 erstellt: 01. Okt 2004, 10:25

Wieso is der DF dann nichts für? Hab irgendwo gelesen dass der DF durch den besseren membran auch besseren Klang hat!


DF wurde in erster Linie für Rundfunk gemacht und entspricht bestimmten Rundfunktanforderungen.

Die bösen Zungen behaupten, der DF hat keinen Bass. Diese Aussage beruht daran, dass sehr viele Leute durch das was aus Radio und/oder eigener Anlage rauskommt, das eigene Hörempfinden vergewaltigt bekommen haben. Der DF soll nicht fett klingen, sondern möglichst neutral. Das tut er auch sehr gut. Und auch der Bass ist da, aber nicht auf 300%, sondern "flach". Das interessante ist, dass Du mit dem DF viel mehr Nuancen heraushören kannst, als mit vielen, vielen anderen KH, weil bei dem DF eben nicht alles in eine dicke und fette Basssuppe fließt.



Wie sind du unterschiedlichen eigenschften der akg ect


Wie soll ich Dir die Hörempfindungen beschreiben, so dass Du das so verstehst, wie ich es meine???

Aber mal versuchen:

240 MONITOR und 240 DF sind hochohmig (600 ohm) und dadurch gut für Studioeinsatz.

240 STUDIO wurde unter berücksichtigung "moderner Kundschaft" entwickelt (55 ohm).

Alle 240 sind halboffen, ohrumschliessend und bequem aber 5 Stunden am Stück würde ich nicht machen wollen. Wenn es um Komfort geht dann ist der K501 die einsame Weltspitze.

Von 140-Serie rate ich persönlich schon wegen dem Tragekomfort ab (ohraufliegend).

Der 270 STUDIO - der Neue. Ohrumschliessend und geschlossen und bei vielen schon daurch sehr gewöhnungsbedürftig. Laut AKG soll der 270S die positiven Eigenschaften von 240DF und 240S vereinen. Ich persönlich teile diese Meinung jedoch nicht. Er ist sehr viel näher an 240S als an 240DF und hat einen "anderen" Bass als 240S - es kommt wohl durch die andere Konstruktion. Eigentlich ist der 270S meilenweit von 240DF entfernt, weil der Bass auch wie bei 240S ein wenig matschig ist. Ich höre da nichts von der klarheit des DFs.


Der 240 M hat noch weniger Bass als DF.

Der 240 S hat viel Bass (aber leicht matschig), ein bisschen zu viel Höhen, aber Mitten dir (mir) viel Spaß machen.


Der 240 DF muss man einmal gehört haben. Mit dem DF ist es so wie mit dem EMACS - entweder hasst man es, oder man liebt es :-) Ich liebe beide :-)


marek
Th!nK
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Okt 2004, 14:21
Ok thx das hört sich ja schon so an dass ich es auch verstehe
So nja dann werd ich wohl den DF mal testen müssen! Und den 141 er schlag ich mir entgültig aus dem sinn!

Welchen ich schon einmal getest hab und sagen muss dass er vom klang her zwar eher viel bass hat ist der akg k66!
Ok er ist nicht spitzenklasse aber der sound is doch ein relativ annehmbarer! Aber die Form ka ob die wirklich das wahre für tragekomfort is

Der utrasone is sehr nice aber steht in keinem verhältniss zu meiner anlage die nu ned im 4 stelligen euro betrag war und von sony ist! Mir aber vom gesammten klangbild her schon zuspricht! Da ich über den pc mit optischem kabel über die stereoanlage höre häng ich glei noch mal eine frage drann! Wie ist es besser die kopfhörer dann anzuschließen am pc oder pc -> stereoanlage kh?

Die phillips 890 sind in einem thread ziemlich gepriesen worden! Werd ich mir auch mal näher ansehen
Bei den sennheisern kenn ich mich auch ned wirkle aus! Da gibts so viele verschiedene Modelle dass ich da ned wirklich sagen kann welche es wert sind probiert zu werden!
Was ich so rausgelesen hab in den threads war die hd serie!
Finde aber bei google keine vergleiche zu akg ect!

btw wenns eine möglichkeit gäbe den koss porta pro auch für anfänger mit anleitung in eine schönere hülle zu packen würd ich mir den nehmen

da ich morgen nach linz komme frag ich gleich noch ob jemand dort einen shop kennt der relativ viel auswahl hat und man probehören kann!


[Beitrag von Th!nK am 01. Okt 2004, 14:36 bearbeitet]
Tante_Sidonie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Okt 2004, 17:38
Hi,


Von 140-Serie rate ich persönlich schon wegen dem Tragekomfort ab (ohraufliegend).


Mir hat er genau deshalb gefallen, bei grossen Ohren sind die anderen eher eine Qual, weil man die Ohren in die Muscheln reinfalten muß. Und das tut weh mit der Zeit.

... auf der legendären Sparkassen-Oldie doLP konnte man Mal Sondock mit den k141 bewundern. So lange gibts die schon. Meine haben 15 Jahre gehalten.

Erinnert sich noch jemand?


Das ist ein purer Unsinn! Genauso wie der Glaube, dass man für den maximalen Spaß an Musikhören eine Anlage für fünf- oder sechsstelligen Eurobetrag haben muss.


Das stimmt. Man braucht Medien für einen Betrag in dieser Höhe


[Beitrag von Tante_Sidonie am 01. Okt 2004, 17:39 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Okt 2004, 00:04
nja da noch keiner drauf geantworte hat: wie sind nun die k66 von akg?
Und bringts was wenn ma de koss prota pro in ein zb halbgeschlossenes gehäuse einbaut? oder ändert sich dadurch der sound?
Taurui
Inventar
#15 erstellt: 02. Okt 2004, 03:06
Ja, mit neutral meine ich das "neutral" das ich von "neutralen" Kopfhörern kennen - ich hatte lange Zeit den neutralsten dynamischen Hörer der Welt, den Grado HP1000 (Nein, nicht zu vergleichen mit den neueren SR und RS Modellen). Der macht das neutralsein richtig - unglaubliche Auflösung, Schnelligkeit, Natürlichkeit - und zu wenig Bass für viele Leute, aber dafür ein Klangerlebnis wie kein anderes.
Ich weiss wovon ich rede wenn ich sage den DF kann man nur mit viel Selbstüberzeugung mögen - jedenfalls für den Preis.
Ich weiss nicht welche Beyerdynamic-Kopfhörer du gehört hast, aber der DT440 hat alles andere als verwaschene Bässe. Sie sind im Gegenteil recht knackig, texturiert und kontrolliert - und das setzt sich in allen Frequenzbereiche fort, drum gibts auch meine Empfehlung. Ein sehr ausgewogener Kopfhörer ohne besondere Schwächen aber mit vielen Stärken

-Taurui

PS: Kenne den K66 nicht.

Wenn man die PortaPro Treiber in ein anderes Gehäuse einbaut, ändert sich zwangsläufig der sound, ganz besonders wenn man die Bauart wechselt.
Einen ordentlichen geschlossenen Koss-Kopfhörer gibts allerdings - den Koss R80. Hier leider nur sehr teuer (80 Euro) im Vergleich mit Amerika (50$) zu haben...

PPS: Hör dir mal ein Modell aus der Sennheiser HD5x5 Reihe (515, 555(Bestes Preis/Leistungsverhältnis), 595) an. Die sind nicht übel und ich würde sie jederzeit den HD 580/590/600 Modellen gegenüber vorziehen)

PPPS: Nein, man braucht kein brutal teures System um super Musik zu hören. Aber der DF braucht einen starken (teuren) Verstärker damit überhaupt Musik rauskommt - im Gegensatz zu meinen Empfehlungen


[Beitrag von Taurui am 02. Okt 2004, 03:12 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Okt 2004, 10:49
Hi noch einen Tipp für ein Hifi geschäft in Linz?
marek
Gesperrt
#17 erstellt: 02. Okt 2004, 11:38

ich hatte lange Zeit den neutralsten dynamischen Hörer der Welt, den Grado HP1000 (Nein, nicht zu vergleichen mit den neueren SR und RS Modellen).



Wie kam der KH zu diesem Titel? "Nur" Deine Einschätzung?



den DF kann man nur mit viel Selbstüberzeugung mögen - jedenfalls für den Preis.


Was nun? Findest Du den Preis zu hoch, oder verstehe ich das was nicht?



Ich weiss nicht welche Beyerdynamic-Kopfhörer du gehört hast


Aus Gedächtnis: DT 990 Pro, DT 770 Pro, DT 9xx, DT 8xx, ältere DT 911.




der DF braucht einen starken (teuren) Verstärker damit überhaupt Musik rauskommt


Ich weiß nicht was für ein KH-Verstärker in meinem AKAI AM 65 sitzt, aber ich muss nicht mehr aufdrehen als bei meinem alten "normal"-hifi-Sennheiser HD 520. Der Verstärker war damals aber nicht billig - ca. 1000 DM Ladenpreis.

Aus reiner Neugier - kann man heute noch den Grado HP1000 irgenwdo hören?



Gruß

marek
3801Olle
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Okt 2004, 17:26
Hi,

versuch doch mal, einen guten Laden ausfindig zu machen, der Dir zwei, drei der KH, welche sich in Deiner engeren Wahl befinden, ausleiht. Viele machen das auf "Leihschein".
Bei mir habe ich einen solchen Laden gefunden. Dadurch, dass ich dann die verschiedenen KH-Modelle bei mir zu Hause, an meiner Anlage, in meiner vertrauten Umgebung mit meiner vertrauten Musik ohne Hektik und Eile testen konnte, bin ich (absoluter Laie auf dem Gebiet der KH, ich habe mich da nie rangetraut, weil mir das "Im Laden stehen und unter Beobachtung probehören" immer ein Graus war!!) nun zu meinem geliebten Sennheiser HD 590 gekommen.

Versuchs mal so. Bringt das bessere Ergebnis, als alle Beschreibungen von Leuten mit komplett unterschidlichen Hörgewohnheiten.

Gruß, Olle
Th!nK
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Okt 2004, 18:09
so war beim saturn und muss sagen von der bequemheit her is der akg 240 studio mein favorit! Aber das ding gibts leider bei ebay nur um neupreis! Hingegen bekommt man die studio version um 40 euro
Nja abwarten und teetrinken! Die sennheiser finde ich von der bequemheit eher nicht so beeindruckend!
nja mal schaun thx jedenfalls
Taurui
Inventar
#20 erstellt: 03. Okt 2004, 03:19
Zu den HP1000: Das wird dir jeder bestätigen der sie gehört hat. Habe sie allerdings nach Finnland verkauft, sind hier also nicht mehr hörbar - und ich vermute mal stark dass es nur noch sehr wenige Exemplare in Deutschland gibt.
Zu den Beyers: Tja, da kommt das 240DF-Phänomen ins spiel: Mit ungenügendem Verstärkerausgang wird der Bass unkontrolliert, die wiedergabe weniger dynamisch etc.
Manche Kopfhörer brauchen eben mehr Saft für ihre vollen dynamischen Fähigkeiten, wozu auch der Bass gehört.. der DF gehört dazu, die von dir genannten Beyerdynamics gehören dazu, die Sennheiser HD580/600/650 gehören dazu und noch einige mehr die ich alle für untauglich an normalen Verstärkerausgangen halte. Wer würde schon ne Nautilus an nem Yamaha AX496 betreiben? Klar, Ton kommt raus (wenn man die überhaupt so anschliessen kann) aber weit unter den Fähigkeiten, effizientere Lautsprecher für ein zehntel klingen da mindestens genauso gut. Soviel zur Analogie.
Der DT440 hingegen kommt mit allem gut klar und bietet auch bei mäßiger Leistung des Ausgangs ordentliche Dynamik und Feinzeichnung.

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Okt 2004, 18:46
Von den K 501 wird doch immer gesagt das die 1a für alle klassic liebhaber sind! Heißt das jetzt die haben genau so wenig bass wie die 240df? Denn nachdem den 240 Studio bei ebay ect kein Mensch verkauft und ich ein wenig auf die Brieftasche achten muss und grad ein 501 drin is wüdr mich das sehr stark interessiern

ps: nur um das mal zu klärn ich bin kein so ein typ der bass bis zum geht nimmer braucht! Normaler bass reicht mir! Kommt das bei den dingern hin?


[Beitrag von Th!nK am 05. Okt 2004, 18:55 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#22 erstellt: 05. Okt 2004, 19:22
An normalen Ausgängen haben die K501 auf einer Skala von 0 bis 100 ungefähr ... 3 Bass

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Okt 2004, 20:09
aber die haben doch eine Elektrische Impedanz von 120 Ohm!
Warum haben die bei einer doch relativ niedrigen impedanz keinen bass! Wo im vergleich bei den k141 monitor die impedanz bei 600 liegt!

Also im klartext heißt das wenn ich rock höre kann ich mir keinen k240df und keinen k501 kaufen oda
und muss hoffen das irgendwer mal nen 240er studio verkauft


[Beitrag von Th!nK am 05. Okt 2004, 20:14 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#24 erstellt: 05. Okt 2004, 21:42
Impedanz hat mit Klang ungefähr so viel zu tun wie Angela Merkel mit Frisörrechnungen.
Gute Kopfhörer für Rock gibts auch andere als die K240S (ich war nicht wirklich beeindruckt von denen beim probehören), ich kann den DT440 nicht oft genug empfehlen. Oder den Audio-Technica A500. Oder die ganze Ultrasone-Reihe. Oder von mir aus auch den Sennheiser HD555. Alles ist besser als die 240S ...

-Taurui


[Beitrag von Taurui am 05. Okt 2004, 21:44 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Okt 2004, 17:18
hi hab was neues gefunden @ ebay is wahrscheinlich kein standard modell k 145 S!
Weiß jetzt nicht ob das auch so eine S Serie ist die immer von Tauri so beschimpft wird
Und daten find ich auch keine @ goole
und den k500 ka wird wohl der vorgänger des 501 sein dh für mich auch nix

und noch diese k 301 was is mit denen geeignet habs immer nu ned so durchblickt
http://cgi.ebay.de/w...item=3844387100&rd=1

und den 401er das san lauter vorgänger dieser generation von akg
http://cgi.ebay.de/w...item=3843697220&rd=1


[Beitrag von Th!nK am 06. Okt 2004, 17:27 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#26 erstellt: 07. Okt 2004, 00:20
Die S-Serie ist aber die beste von AKG, richtig schlecht wirds mit M oder DF.
Der 240S ist kein schlechter Kopfhörer aber ich will und werde immer wieder betonen dass es bessere Kopfhörer für das Geld gibt
Aber wenn AKG unbedingt sein muss ist der 240S sicher nicht übel, aber nur wenn man nichts gegen schwammigen und dominanten Bass hat...

-Taurui

PS: Der 301 auf Ebay ist n altes, altes Modell von AKG (Die neuen heissen 301 Xtra und sind blau). Keine Ahnung wie der klingt. Der 401 ist sowas wie der 501 mit etwas weniger von den Stärken, quasi ein "501 light"


[Beitrag von Taurui am 07. Okt 2004, 00:22 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Okt 2004, 16:28
So hab mich wieder ein wenig umgeschaut und den Sennheiser HD 457, 465 und natürlich den 555 entdeckt! aber der 555 sagt mir nicht so zu weil er ja offen ist und ich etwas halboffenes suche weil dadurch die ortung bei spieln anscheinend deutlich besser ist! kann mich ja auch täuschen nja maybe weiß es hier wer?
auch den 280 pro noch! wie ist der ?

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW der sony ist angeblich auch nicht schlecht! Hat da wer erfahrungen damit?
Taurui
Inventar
#28 erstellt: 08. Okt 2004, 21:06
Mit der Ortung hat das alles reichlich wenig zu tun.
Wenn überhaupt geben dir offene Kopfhörer normalerweise eine bessere Räumlichkeit und damit Ortung.
Wenns um spielen geht ist der HD555 eigentlich perfekt - soweit ich weiss spielen auch etliche Progamer-Clans mit den Dingern (kannst ja mal googlen) und man kann nebenbei noch prima Musik hören.

-Taurui

PS: Ich hatte den grpßen Bruder vom CD480, den CD780 ... bequem ist er, das war's aber auch mit den guten Eigenschaften. Lass dich nicht übers Ohr hauen, die Sonys sind allesamt ihr Geld nicht wert.


[Beitrag von Taurui am 08. Okt 2004, 21:08 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Okt 2004, 21:24
Sonst noch wer ideen?
frischi
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Okt 2004, 08:53
Servus,
die Beyerdynamic - Kopfhörer sind sehr baßlastig.
Ich steh persönlich auch auf AKG, obwohl ich auch einen Beyerdynamic habe.

Bei Music Store in Köln ist gerade ein Superschnäpchen zu machen, und zwar verkaufen die den AKG K 401 jetzt für 88,- Euro statt für 168,- (und diese 300/400/301/401/501 sind nach meinen Erfahrungen bequemer als die K 141/171/240/271, bei fast selben Klangverhalten (die 4/7 sind leicht aggressiver, um nicht zu sagen dynamischer, was aber bei den hohen Impedanzen, die AkG verbaut, nicht so schlimm ist)

Der normale K 240 Monitor kostet dort übrigens auch nur 85 Euro.

So, daß war es von meiner Seite.

Gruß frischi
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Okt 2004, 11:23
Mein klanglicher Favorit ist der AKG K 141 Studio. Aber der Tagekomfort ist (imho) miserabel da, wie bereits erwähnt, Ohraufliegend. Mein K 240 (weiß nicht ob es ein DF oder ein Monitor oder sonstwas ist, steht nur 240 drauf) hält mit meinem Beyerdynamic DT 990 (ohne Pro) allerdings nicht mit. In der Summe der Einzelheiten ist für mich der DT 990 der ausgewogenste.Und es macht immerwieder Spaß, damit Musik zu hören. Ach ja. Ich betreibe die KH am KH Ausgang meines Marantz PM 7000 der sicher allenfalls einen Standardausgang besitzt.
Viele Grüße!!
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Okt 2004, 11:25
@Frischi: Was kostet denn dort der K 141 Studio? Und hat der Laden einen Online Shop?
Taurui
Inventar
#33 erstellt: 15. Okt 2004, 11:29
Dr DT990 ist übrigens die offene Version des DT770, hab ihn allerdings nie gehört und kann damit auch nur vermuten (und zitieren) dass sich die Klangsignatur recht ähneln wird.

-Taurui, der eigentlich nur den DT770 für basslastig hält


[Beitrag von Taurui am 15. Okt 2004, 11:30 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Okt 2004, 15:23
so hi
hab jetzt ne zeit lang nicht hereingeschaut!

Habe mich jetzt mehr oder weniger auf den AKG 240 STUDIO und denn Sennheiser HD 555 eingeschrängt!
Da ich leider nirgens die Möglichkeit habe sie vergleichs zu testen muss ich mich auf euer urteil verlassen

Es ist wirklich eine schwere Entscheidung zwischen den halboffenen AKG und den offenen Sennheiser!
Bin ziemlich ratlos wegen dem Klang!
Wie sieht es mit dem Gebrauch an portable Geräten wie Mini Disks aus und PC
Der Akg mit 55 Ohm ist ja auch für solche Geräte gebaut beim Sennheiser bin ich mir da nicht sicher!

Wie ist der Unterschied im Klang und vorallem wie stark hört man Geräusche von draußen wenn man die Kopfhörer auf hat und wie sehr die Musik nach außen?

Wär mir wirklich wichtig bei der Entscheidung da ja der Preis ziemlich gleich ist!
Also was sind die vorteile vom Akg was die vom Sennheiser?
Aber bitte so dass ich mich entscheiden kann
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 18. Okt 2004, 15:37
Zum Sennheiser kann ich dir nicht viel sagen, aber der AKG ist qualitativ über jeden Zweifel erhaben. Der Tragekomfort ist in Ordnung und er ist sehr wertig, was die Optik und die Anfassqualität betrifft. Der Sennheiser (wenn ich mich richtig erinnere) trägt sich einen Hauch angenehmer, ist aber im ganzen nicht so stimmig wie der AKG. Klanglich äußere ich mich nicht, das mußt du selbst entscheiden. Alles in allem gefällt mir persönlich der AKG wesentlich besser. Ist aber nur meine Meinung!
Ich hoffe, du fällst die richtige Entscheidung!
Viele Grüße!!
Taurui
Inventar
#36 erstellt: 18. Okt 2004, 16:11
Mir hat der HD555 an portablen Geräten besser gefallen, geht aber nicht allen so
Hören!
Th!nK
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Okt 2004, 16:30
Thx für die schnellen Antworten

@Pizzaface: Dh du bevorzugst den Akg! Wegen was mehr Bass, schönere Mitten? oder Einfach dem Gesamtbild?

@Taurui: Was heißt er gefällt dir an Portablen Geräten besser? In welcher Beziehung?

Wie ist es mit der Umgebungsortung (die mir ja auch sehr wichtig ist) im Vergleich zwischen dem offenen Sennheiser und dem halboffenen Akg?
wie groß ist da der Unterschied? Vorallem in der Räumlichkeit?


btw ich weiß die Fragerei ist vielleicht ein bissi nervig aber ich will sichergehen dass ich die richtige Entscheidung treffe thx

tia


[Beitrag von Th!nK am 18. Okt 2004, 16:58 bearbeitet]
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 18. Okt 2004, 19:02
Für meine Begriffe hat der AKG den angenehmeren Klang und, wie schon erwähnt, macht er den wertigeren Eindruck was mir sehr wichtig ist. Es ist so wie du sagtest, das Gesamtbild gefällt mir besser. Den kannst du biegen und verdrehen, da geben die meisten anderen Kopfhörer auf...
Gruß!!
Taurui
Inventar
#39 erstellt: 18. Okt 2004, 19:31
Wie schon gesagt, der Klang des K240S ist dunkel mit schwammiger Basswiedergabe an normalen Ausgängen, das ist beim HD555 nicht so. Letzterer hat dank gewinkelter Treiber auch eine deutlich natürlichere Räumlichkeit und ein detailliertes und ausgeglichenes (wenn auch etwas helles) Klangbild.

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 18. Okt 2004, 19:46
Ihr machts mas ned grade leicht
Auf der einen Seite mag ich bass und auch genügend davon!
Dunkel hört sich aber wieder nicht so gut an! Anderswo steht doch dass er etwas zu viel höhen hatt was mir schon zusagt und mitten die sehr gut sind!

Bei den sennheiser kann ich leider pers überhaupt nix sagen weder über tragekomfort noch über das klangbild!

Ich weiß schon dass es nicht leicht ist mir da für den einen oder anderen zu raten da ihr ja auch nicht wisst was mir dann im endeffekt besser gefällt!

Aber nach beurteilung des Tragekomfort da ich ja den hd 555 noch nie auf hatte gefällt ma da 240er sehr gut
und sound nja kann ich leider garnix sagen da man ihn beim saturn nicht testen kann!
Hoffe ich entscheide mich richtig! Rein optisch würd ich auch schon eher zum akg tendieren


[Beitrag von Th!nK am 18. Okt 2004, 19:47 bearbeitet]
Th!nK
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 19. Okt 2004, 19:35
so ich weiß es nervt euch glaub ich jetzt schon aber hat noch wer nen abschließenden tipp sonst kauf ich mir die akg 240 s weil ich die kenne!
Taurui
Inventar
#42 erstellt: 19. Okt 2004, 20:31
Tip: HD555
Th!nK
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 19. Okt 2004, 23:19
wahh ich werd noch wahnsinnig!
Ich muss glaub ich wirklich vergleichstesten!!!
Weil ich kann mich einfach ned entscheiden es ist wirklich schwer!!!
Taurui
Inventar
#44 erstellt: 20. Okt 2004, 00:07
Aber auf jeden Fall testen!
Th!nK
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Nov 2004, 17:22
Sorry Taurui aber ich hab mir die akg gekauft da ich sie bequemer finde!
Zumindest beim nur kurz tragen
Naja ich habs mal in Deutschland bestellt wos genau so viel kosten wie die hd 555
Naja werds dann gleich mal testen
Taurui
Inventar
#46 erstellt: 04. Nov 2004, 14:41
Ich leb zufälligerweise auch in Deutschland, und in meinem Deutschland kosten die 240S ohne Versand billigstens 106 Euro und die HD555 89 Euro... naja, egal, schlecht die die 240er sicher nicht. Teil uns dann bitte deine Erfahrungen mit Ihnen mit

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 04. Nov 2004, 18:54
Ja werden für euch getestet Di krieg ich sie!

Hänge gleich ne Frage an!
Wie soll ich sie am besten anstecken wenn ich am pc spiele?
Also bei mir hängt die Stereoanlage gleich am pc einmal über optical und einmal über normalen tape eingang (für tv karte) verbunden!
Es ist schon besser wenn ich sie an der stereoanlage anstecke als am pc oder?
und optical eingang oder normalen tape eingang benutzen?
Wie ist das mit optical wirklich bei stereo und raumklang? Beim spielen?
Taurui
Inventar
#48 erstellt: 04. Nov 2004, 19:24
Kann ich dir per Ferndiagnose nicht beantworten. Wenn du deine Soundkarte per optischem Kabel an einen Receiver anschliesst, übernimmt der Receiver die halbe Arbeit der Soundkarte. Ob das besser oder schlechter ist, hängt von beiden Komponenten ab. Selbiges gilt auch für den Anschluss des Kopfhörer - hängt komplett von dem Ausgang deines Receivers bzw. deiner Soundkarte ab.

-Taurui
Th!nK
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Nov 2004, 20:22
naja ich nehme mal an es is besser wenn mein sony verstärker die arbeit übernimmt als wenns meine soundka macht
Taurui
Inventar
#50 erstellt: 04. Nov 2004, 20:46
Ausprobieren!
Th!nK
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 09. Nov 2004, 23:11
So hier meine review zu den akg 240s :


Rock: (Rage, Incubus, Audioslave,.....)
Wirklich sehr schöne mitten! Der Bass macht mir auch Spaß da ich ihn bei normaler lautstärke und auch bei höhren nicht zum verzerren bringe! Er klingt im großen und ganzen vom sound her wie meine sony boxen (hört sich zwar komisch an aber stimmt irgendwie) vertrauter sound irgendwie!
Wie gemacht für rock!

Classic: (carmina burana ;))
Wow ein erlebniss als würde man direkt in dem Raum stehen! Sehr klare wiedergabe der Stimmen (so dass ichs sogar übersetzen könnt [wenn ich mitkäme :D])

Funk/Jazz: (spin doctors, tower of power, nora jones)
Hier spielt der Kopfhörer seine schönen mitten voll und ganz aus! Sehr echter Gitarrensound (merkt man als gitarrist schnell ;))
[ hab bei nora jones parts gehört die ich sonst ned bemerkt hab ned so deutlich]
Auch die drums klingen so wie sie klingen sollen! Was ich eigentlich auch vom Bass sagen kann! Ich sag nur Jazz macht damit genau so viel spaß wie rock!

Hab dann auch noch nen Hörtest damit gemacht Kann man schön die einzellnen frequenzen testen! Ging recht schön!

Mein fazit:
Wer auf normalen runden sound steht und dem Bässe und schöne Mitten freude bereiten, der sollte den 240s mal probehörn!
Allgemein ein sehr rundes Bild (meiner Ansicht nach)!
Tragekomfort:
Naja man kann ihn schon einige Zeit aufhaben aber nach 1,5 stunden wird man einfach ein bisschen schwitzert drunter, aber das trübt dem tragekomfort nur ein bisschen!
Würd ihn zwar nicht für den award bequemsten kopfhörer nominieren aber ich würd ihn auch jeden fall wieder kaufen!

Und extra an alle Gitarristen:
Amp aus akg ranlassen!!!!! Der sound über mein boss me-50 ist gigantisch! Wenn der sound noch geschlagen wird heiß ich sepp
woooow effekt !

Matthias


[Beitrag von Th!nK am 09. Nov 2004, 23:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Allround-Kopfhörer bis ca, 150 ?
-Hanno- am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  11 Beiträge
Allround Kofhörer?
O'_George am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  3 Beiträge
Günstige Kopfhörer für den Allround Einsatz?
littleGiant am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  16 Beiträge
Allround Kopfhörer für heim- und outdoor gebrauch
hemn am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  8 Beiträge
Allround-Ohrhörer bis 80?
hypercomputer_9800 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  14 Beiträge
Neuer Allround-KH ca. 120?
Acid84 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  7 Beiträge
Neue Kopfhörer, welche? (für Nano)
Boex am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  45 Beiträge
Gibt es "den" Allround Kopfhörer? Und was zeichnet ihn aus?
m00hk00h am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  18 Beiträge
Brauche dringend Hilfe für Dolby-Digital Kopfhörer
lohan am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  36 Beiträge
welche kopfhörer
Vrig am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedtowi1969
  • Gesamtzahl an Themen1.419.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.032.600