Einsatzbeispiele und Anwendungen einer Aktivweiche?

+A -A
Autor
Beitrag
ZeRo-Cool750
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2008, 18:24
Hi all ich hab ne Aktivweiche von IMG Stage Line (Monacor) "mcx-321"...
Is ne Stereo Weiche die umschaltbar auf 2 oder 3 Wege ist und den SW Ausgang hat...
hab die bisher nur für den SW im Einsatz... nur würde mch mal gerne interessieren, wie denn die anderen kanäle genutzt werden (seh ich dass richtig, dass ich da dann auch direkt meine hochtöner bzw tief oder mitteltöner anschließen kann, ohne was dazwischen (außer nen AMP halt, klar...)

Oder funktioniert das anderst?
Wo wird den sowas genau eingesetzt?
Und vorallem wo liegen die vorteile und nachteile gegenüber anderen möglichenkeiten (wie zb einfach ne passive weiche)??


Vielen Dank schonmal im voraus..


mfg
Stefan
*xD*
Moderator
#2 erstellt: 06. Mai 2008, 20:09
Hi

du kannst eben auch direkt die Wege in Bässe, Mitten und Höhen aufteilen.
Wenn sie noch eine zusätzlichen Subwooferausgang zu diesen 3 Wegen hat ist es eine 4-Wege Weiche, bei deiner 3-Wege Weiche werden also entweder Bässe und Mitten zusammengefasst oder der Subwoofer wurde nicht dazugezählt.

Wenn du jetzt allerdings die Chassis getrennt ansteuern willst, benötigst du für jeden Weg eine extra Endstufe.
Also nein, du kannst die Lautsprecher und Treiber nicht direkt ansteuern.

Die Vorteile liegen in der variablen Trennfrequenz. Allerdings setzt man bei richtigen Sachen da Digitalcontroller ein, die variable Filter und Flankensteilheiten, sowie bis zu 6 Wegen besitzen, denn dort gibt es auch noch beispielsweise Kickbass-Infills.

Du bist also bei der Trennung viel flexibler als passiv.
ZeRo-Cool750
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Mai 2008, 22:00
hi danke für deine antwort...
ja so hab ich es auch geamcht...
also vom muschpult in die weiche (auf 2 way gestellt) und dann von den hi, low und dem sub ausgang auf die endstufen und dann auf die treiber... (zum testen)

die boxen sind auch von IMG sind 2 wege boxen, mit ner passiv weiche (klar) die hab ich abgeklemmt um die trweiber dirket ansteuern zu können..

so allerdings bin ich vom ergebnis einfach nur entschäscht...

der klang der boxen ist total verfälscht und unnatürlich...
es sind meiner meinung nach viel zu viele mittenanteile drin...


und was mir auch noch auffällt, wenn ich den mischpult, der davor sitzt ziemlich auf dreh (um den -3dB bereicht rum), dann funktioniert des "Normal" so wie oben, aber wenn ich den jetzt zb runter dreh oder ganz stumm schalte, dann fängt die weiche nach ca 20 sec an saumäßig zu rauschen... auch wenn ich alle treiber von der weiche aus gesehn mute rauscht es trotzdem noch.. stell ich einen von beiden kanälen auf 3 wege isses besser (aber auch noch ned ganz gut aber immerhin) aber weg isses erst, sobalt die weiche ganz aus ist... -.-


-Taugt die weiche einfach nix (oder nur nicht für den zweck)?
-Bin ich zu blöd?
-passt des einfach alles (weiche und treiber) nich zusammen...


mfg
Stefan
*xD*
Moderator
#4 erstellt: 06. Mai 2008, 22:06
Ist die schon mit Gebrauchsspuren versehen?
Für normales Bauteilrauschen halte ich das nicht.
Dass das Rauschen dann weniger wird ist klar, das Rauschen wird die meisten Mittenanteile haben.

Die Weiche ist komplett von den Treibern getrennt? Nicht einen Pol drangelassen oder sowas?

Eventuell war in der Passiv-Weiche ein Sperrkreis für bestimmte Mittenfrequenzen. Gegen die Unlinearitäten hilft dann nur ein Equalizer.
Richtige Bi- oder Triamp-Boxen enthalten keine Weichen und sind schon ohne Spielereien an der Weiche mehr oder weniger linear, dafür sind deine eben nicht ausgelegt.

Ach übrigens, bei welchen Frequenzen hast du denn getrennt?
ZeRo-Cool750
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mai 2008, 22:42
hi aklso die weiche hab ich vor ca 2 jahren neu gakauift für den sw und gestern erst mal richtig angschlossen... (ist gut behandelt worden!)

äh nein ich hatte eigentlich vor, dass ich die boxen "umschltbar" mach also mit steckbrücken umstecken kann zwischen interner bzw externer weiche...
die interne weiche ist so aufgebaut, dass der tieftöner direkt an den eingängen (die vom amp kommen) hängt und der hochtöner auch, nur dass da noch ein kondensator dazwischen hängt...
parallel zum hochtöner sitzt noch ne Spule und ein Widerstand..
ich hab nur die gemeinsamme masse getrennt ( weiß ned ob des den endstufen gut tut, wenn ich da die masse brücke (eher weniger) und ich die verbinung zum kondensator getrennt... allerdings ist die spule und der widerstand noch drin... aber ich wered gelch ma die box nochmal aufschrauben und die interne weiche komplett aus der signalkette entfernen...

ich hab wegen den frequenzen einfach mal rumgespieklt... kann die weiche umstellen, ob ich den frequenzbereich von 70Hz bis 1Khz oder von 910Hz bis 8KHz regeln kann...
aber ergebnis is trotzdem alles andere als zufriedenstellend...



Dass das Rauschen dann weniger wird ist klar, das Rauschen wird die meisten Mittenanteile haben.

äh nein ich meine zb wenn ich nur die linke box anschließ und die rechte an den endstufen auf 0 dreh, und dann an der weiche den rechten kanal auf 3 wege stelle, dann ist das rauschen auch am linken weg... (und das finde ich äußerst komisch und halte es nicht für normal) (und bauteile rauschen nunja ich hatte auch schon sehr alte mischpulte, auß den 70er jahren (und es waren wirklich nicht die besten!) die haben gerauscht, aber des is fasst n witz im vergleich zu der weiche... und dass kann wirklich nicht sein... (das rauschen tritt, sobal alle beiden kanäle auf 2 wege stehen auch am sw auf!)

mfg
Stefan
*xD*
Moderator
#6 erstellt: 07. Mai 2008, 09:04
Wenn der TT direkt am Terminal hängt, dann kann man da nicht viel falsch machen, wenn der bis 6khz völlig unlinear hochspielt.

Also erstmal alle Bauteile weg. Dann stellst du die Weiche mal auf 2-Wege Stereo und regelst die Trennfrequenz zwischen TT und HT mal auf 3khz. Vielleicht hattest du den Hochtöner damit überlastet.

Das mit dem Rauschen ist sehr merkwürdig, vielleicht hat die so ne schlechte Kanaltrennung. Oder die ist ein wenig defekt.
ZeRo-Cool750
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mai 2008, 18:18
hi
bin gestern nich mehr zu gekommen...
hab heute nu ma wirklich NUR die beiden treiber angeschlossen und es ausprobiert... hab nur eine box so laufen, die andere läuft (um einen verghleich zu haben) direkt am mischpult mit der internen weiche und nur einem amp...

die über die interne weiche klingt wesentlich "klarer" die höhen sind präziser die andere "krächtzt" mehr...
sind wie schon gesagt sehr viele mitten drin...

das rauschen hab ich festgestellt tritt nur auf, wenn am eingang kein signal oder nur ein schwaches anliegt... es tritt nicht auf, wenn die signal pegel anzeige (ne grüne led) an der weiche ab und an aufblitzt...
wobei das ja quatsch ist, da ich die lautstäre am mischpult regle und nicht an der weiche!

das muit den 3KHz is in ordnung so um den bereich (zuwischen 2-4 KHz) isses am besten, kommt aqber überhaupt nicht an das hin, was die andere mit passiver weiche bringt (vorallem klanglich)!


mfg
Stefan
*xD*
Moderator
#8 erstellt: 07. Mai 2008, 19:55
Merkwürdig. Ist das jetzt speziell der HT, oder auch der TT, der so schlecht klingt?

Teste den HT mal mit verschiedenen Trenfrequenzen, um mal festzustellen, ob der nach unten hin begrenzt.
Auch mal mit 6khz oder sowas.
ZeRo-Cool750
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mai 2008, 22:50
also du meinst den TT muten und dann nur nach dem HT schaun...
der begrenzt eigentlich nach unten nicht... klingt schon ansich sauber..
wobei er natürlich nach oben hin ab 4KHz leier wird (wegen der fehlenden mitten)

Kann des sein, dass die passiv weiche einfach ne karakteristik hat, sich sich so mit meiner aktiven nicht einstellen lässt?

Wird bei der passiven eigentlicgh auch nur eine crossover frequenz fest festgelegt oder (was ich mittlerweile fast eher glaube) dass einfach gewisse anteile (grad eben im mittleren ereich weniger stark ausgegeben werden, das es im gesammten nicht so "giftg" und schrill klingt...

Das Problem ich weiß eben auch nicht genau, welche Treiber in der box verbaut wurden um ein paar daten und vorallem eine kennlinie zu erhalten...


-Ist es wirklich so dass die passiv weiche eine unnachahmbare charakteristik hat (denke eher mal nein!)
-Oder kann ich die einfach nur mit MEINER aktiv weiche nicht widerherstellen

EDIT:
Der TT müsste aber so bis ca 3,8KHz gehn.. weiter rauf merk ich kaum eine tonerhöhung...

Und das rauschen mir kommt es fasst so vor, als dass wenn die weiche nicht genug signal bekommt, diese irgendwie v ersucht den eingangspegel zu erhöhen und dass immer weiter da ja kein eingangssignal anliegt... und somit wird ja nur das rauschen weiterverstärkt...

Danke!

mfg
Stefan


[Beitrag von ZeRo-Cool750 am 07. Mai 2008, 22:57 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#10 erstellt: 08. Mai 2008, 11:05
Eine Spule, ein Kondensator und ein Widerstand sind eine normale 12db Weiche mit Abschwächung.
Es gibt Sperrkreise, die Frequenzen unterdrücken, aber da es bei dir nur die 2 Teile sind, kann das nicht sein, das ist ein normaler Hochpass.

Aber kommen wir mal auf die Verstärkung: Hast du schon verschiedene Verstärker ausprobiert?
Was passiert, wenn du den TT mal an den Weg für den HT anschließt?
the_flix
Inventar
#11 erstellt: 08. Mai 2008, 19:59
Eine passive Weiche funktioniert nie so "perfekt", wie eine aktive.
Soll heißen, man kann eine passive Weiche so konstruieren, dass beispielsweise der Schalldruck schon recht früh nur um ein paar dB abfällt und dann erst bei der gewünschten Frequenz mit 12dB/Oktave abfällt.
Um das mit einer aktiven Weiche nachzubilden, muss man messen und einen EQ, besser einen kompletten Controller haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche aktivweiche
Fraglitter am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  6 Beiträge
welche aktivweiche?
eventtekk_ am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  14 Beiträge
Aktivweiche bei Equalizer Einsatz Ja oder Nein
Holzwurm2402 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  4 Beiträge
Tamp S-75, und welche aktivweiche für sub
the_muck am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  6 Beiträge
XLR Verbindung zwischen einem Verstärker und der Aktivweiche
inferno2910 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  4 Beiträge
Selbstbau einer Fullrangebox
art4core am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  5 Beiträge
Funkübertragung in einer Sporthalle
Mullewapp am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  9 Beiträge
Beschallung einer Aussenanlage
2001stardancer am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  23 Beiträge
Einstellung einer PA
Newquest am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  39 Beiträge
Beschallung einer Lagerhalle
Kenny-1983 am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.335