Lautsprecher für semiprofessionelles 5.1 Kino

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer205
Neuling
#1 erstellt: 22. Apr 2009, 17:42
Hallo Forum,
hätte da mal ne Frage:

Ich muss für ein Jugendhaus eine 5.1 Surround Anlage zusammenstellen.

Die Anlage soll für gelegentliche Filmvorführungen (Kino) verwendet werden. Raumgröße ist ca. 100m²
Habe bereits eine professionelle Lösung da liegen,
die ist jedoch mit ca. 13.000 logischer weiße zu teuer.

Brauche also ne Zwischenlösung.

Momentan tendiere ich zu folgenden Lautsprechern
Front + Rear: JBL EON 305
Center: JBL EON 305
Subwoofer aktiv: JBL EON 518S

Alternativ die JRX Serie von JBL

Als Verstärker schwebt mir was in der Größenordnung des
Yamaha DSP-Z7 oder Yamaha RX-V1900 vor.
(Beide ca. 130W RMS pro Kanal)

Die ganze Anlage sollte sich so um 6K realisieren lassen.
abzüglich der Zuspielgeräte und Kabel bleiben also für die Lautsprecher ca. 3.500€ übrig.

Was ich bräuchte sind ein paar Infos bezüglich der
geplanten JBL EON Lautsprecher (evtl. JRX serie) sowie eine Eischätzung zu der geplanten Vertärkerleistung
(5x 130W + 1x500W = 1150W RMS dürften doch für 100m² ausreichen, oder?)

Schon mal Danke.
Rainer205
Phil_W
Stammgast
#2 erstellt: 22. Apr 2009, 17:55
Für "nur" 100m² erscheinen mir die EONs irgendwie reichlich groß, vor allem wenn die nur für Filme benutzt werden.

Sollen die Lautsprecher auch mal für Discoveranstaltungen herhalten?

Anstatt der JBLs würde ich ohne sie gehört zu haben die Mackies vorschlagen, die sind dann auch nur halb so teuer und werden hier im Forum oft empfohlen.


[Beitrag von Phil_W am 22. Apr 2009, 17:56 bearbeitet]
dj_kebbi
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2009, 17:59
wenn es um ein 5.1 KINO system geht , stellt man keine PA lautsprecher auf


Potentes Hifi , und du hasst spaß wie sau ......

Klipsch etc....


PA ist nicht ideal um darüber fluch der karibik oder andere sorroundsystem klassiker zu hören


kann geflogen werden irgednwas in der richtung ?
Rainer205
Neuling
#4 erstellt: 22. Apr 2009, 18:12
Nö, für Disco wir die Anlage nicht benötigt.

Hintergrund ist folgender:

Das Gebäude verfügt über mehrer Raume welche flexiebel
augeteilt bzw. zusammengelegt werden können.

Ein Teil wird vom Jugendhaus genutzt.

Für die gesamte Raumsituation (dann auch Disco) wird sowieso eine PA mit DSP, Multiplexer, Grafischer- bedienoberfläche etc. für ca. 60.000€ realisiert.
Die Erweiterung dieser PA auf ein 5.1 System für die Teilfläche hätte eben die angesprochenen 13.000€ gekostet.

Die sind dem Nutzer aber zu viel.
Auch soll zweigleisig gefahren werden können.
Bsp: Im Jugendhaus Kino, im restlichen Gebäude Veranstaltung.
Weiterhin soll die PA Anlage nicht für Jedermann zugänglich sein, bzw. soll die 5.1 Anlage eben von mehreren Personen
ohne weiter Fachkentniss bedient werden können
Rainer205
Neuling
#5 erstellt: 22. Apr 2009, 18:16
ja fliegen ist kein Problem, werden auch Traversen aufgebaut.
(Siehe mein letzter Beitrag)

An vernünfige HiFi Lautsprecher dache ich auch schon.
Leider ist es ein Jugendhaus, das heist, die Lautsprecher sollten einigermaßen stabiel sein.

Bei HiFi Lautsprechern habe ich in der Regel Stoffbespannung an der Abdeckung, lange wird so ein Lautsprecher nicht in einem Jugendhaus überleben.
Auch wird die Befestigung von HiFi Lautsprechern nicht so einfach.
dj_kebbi
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2009, 18:18
ok !



aber bevor wir dir empfehlungen machen , ich sehe schweitzerland ?


denn da würden dich die zollkosten auffressen !
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2009, 18:42

Phil_W schrieb:

Anstatt der JBLs würde ich ohne sie gehört zu haben die Mackies vorschlagen, die sind dann auch nur halb so teuer und werden hier im Forum oft empfohlen.

Die sind nicht sehr toll. Wenn dann würde ich SRM450
http://www.thomann.de/de/mackie_srm_450.htm
nehmen, da ersparst du dir auch gleich die Endstufen, und das tut wirklich amtlich.
cptnkuno
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2009, 18:43

dj_kebbi schrieb:
wenn es um ein 5.1 KINO system geht , stellt man keine PA lautsprecher auf

Ich glaube nicht, daß in den großen Kinos Hifi Lautsprecher hängen.
pp-jan
Stammgast
#9 erstellt: 22. Apr 2009, 18:50
Würd fast zur JBL Kino Serie Raten, sind preislich garnicht so teuer.

PA Subwoofer sind für Kino null geeignet, da man für Kino tiefgang brauch.


Such Link eben raus.

Edit:
Preislich doch verschätzt.
Front: mind. 771€
Surronnd: mind. 234€
Sub: mind. 757€

http://www.audiopro.de/live/jbl_40755_DEU_AP.html

Glaub ElectorVoice hatte noch Kinosysteme, vielleicht sind die Günstiger.


[Beitrag von pp-jan am 22. Apr 2009, 18:56 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2009, 19:41

Würd fast zur JBL Kino Serie Raten, sind preislich garnicht so teuer.


dem stimme ich so zu.

eine PA kommt mit normalen subs nicht tief genug. Bei Musik hörts ja roundabout 40Hz auf.

Bei Filmen gehts dank effekte (explosionen etc) noch ne ganze ecke tiefer!

Ich würde auch zusehen das das ganze über entsprechendes amping mit saft versorgt wird! Natürlich muss das ganze auch eingepegelt werden - also 5.1 Controler ist pflicht.


greetz Malte






btw: Die SRM 450 hat mich sehr enttäuscht - dreckskiste...
cptnkuno
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2009, 19:54
[quote="schubidubap"][quote]
btw: Die SRM 450 hat mich sehr enttäuscht - dreckskiste...[/quote]
Wieso das?
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2009, 20:10
der hochtöner hat mir das gehör durchgekratzt. wohlgemerkt die aktuelle china version! nicht die alte RCF!
Jobsti
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2009, 16:15
Ich persönlich würde schöne Audio Zenit TI8 rein bauen,
wenn's das Budget zulässt, vielelicht eher sogar 10er.

Hier macht es denke ich Sinn, auf Aktiv auszuweichen, da man so direkt in den Controller rein kann.

Vielleicht ART 310a wenns günstig sein muss.
Subs sollten normal 2 PA Woofer ausreichen, etwas tiefer abgestimmte und dann EQ't untenrum, werden ja eh net geprügelt.
Heutzutage werden viele Filme ja eh leider auf die Billigsets abgemischt, somit muss man sehr selten unter die 40-50Hz.

Auf Hifi würde ich bei 100m² nicht ausweichen!

Anm.:
Im Kino sollten eigentlich ALLE Kisten identisch sein, von Front über Center bis Surround.
Wenn die Sub als REINE LFE-Kanäle laufen sollen, macht es Sinn über 12"er oder gar 15"er Fullrange nachzudenken.
Wobei ich von 15ern die Finger unter 1k€ passiv lassen würde (Abstrahlung und Co)


Ist nun zwar schläde Eigenwerbung und auch passiv, aber ich finde den MB-115 perfekt für Kino.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 23. Apr 2009, 16:18 bearbeitet]
JesusonSpeed
Inventar
#14 erstellt: 24. Apr 2009, 01:06
Wenn selbstbau in Frage käme würde ich direkt mal ein Hörnchen empfehlen.
Hier wird ja grade an einem gearbeitet.
Ich denke damit oder vll zwei davon und die 100m² sind mehr als nur ausreichend beschallt was den Bass angeht, und teuer ist es auch nicht :).
*xD*
Moderator
#15 erstellt: 26. Apr 2009, 21:48
Hi

Eine professionelle Lösung wird schwerig, da Kinos in aller Regel komplett bedämpft, also quasi schalltot sind. Das wird in einem Jugendhaus wohl unmöglich sein.

Hast du noch Raumecken frei? Eventuell Eckhorn, das ist billig, laut und tief.

Ansonsten wäre der MB-115 wohl ganz hübsch, meine ich auch
Bassflo
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mai 2009, 13:15
Schonmal darüber nachgedacht?

Teufel

In der Produktbeschreibung steht zumindest, dass es für eine Beschallung von bis zu 150m² großen Räumen geeignet ist. Ist Hifi denn wirklich komplett ausgeschlossen?


[Beitrag von Bassflo am 02. Mai 2009, 13:15 bearbeitet]
*xD*
Moderator
#17 erstellt: 02. Mai 2009, 16:24
Allein von der Robustheit her würde ich sagen ja.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 PA-Kino, Selbstbau mit Bild
Herr_Mo am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  68 Beiträge
Kino PA für Open-Air Kino
*Raccoon* am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  6 Beiträge
LAUTSPRECHER
ONV78 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  12 Beiträge
aktive lautsprecher für terrase
khm am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  4 Beiträge
Lack für PA Lautsprecher
Flores am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  5 Beiträge
Kaufempfehlung für PA-Lautsprecher ?
saugschlauch am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  8 Beiträge
Klimafester Lautsprecher für Kirchturm
Redbaron2000 am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  33 Beiträge
Lautsprecher für Sporthalle gesucht
Psl71 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher für einen Saal
charly46 am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Musikfeuerwerke
fast5 am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedIngrid_Nagel
  • Gesamtzahl an Themen1.382.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.953

Hersteller in diesem Thread Widget schließen