Yorkville AP4040 Spinnt

+A -A
Autor
Beitrag
ONV78
Inventar
#1 erstellt: 20. Aug 2012, 13:13
Moinmoin

Ich hab nen kleines problem und weil hier so viele Elektronik Freaks sind dachte ich mir vielleicht weiß da einer was ^^

Eine meiner Yorkville AP4040 macht seit einiger zeit probleme.

Waerend dem Betrieb fällt nach einiger zeit ein Kanal komplett aus (Temperatur unabhaengig), der Amp geht dabei aber nicht in protect.

Wenn man auf diesen ausgefallenen kanal dann mehr leistung gibt setzt er sofort wieder ein bis sich das ganze wiederholt.

Das ausfallen passiert generell eher wenn der Amp im Standgas läuft also ruige passagen in liedern oder kurze pausen. Wenn ich ihn auf voll lasst laufen lasse passiert nichts.

Ich hab ihn mal zum test an zwei infras gehängt dort hält er ohne probleme durch ohne ausfallen.

Ich denke eigentlich ann das doch nichts wildes sein oder ?
Hab schon an eine kalte lötstelle gedacht oder irgendein wackelkontakt.

Hat da vielleicht jemand erfahrung mit oder einen typ woran es liegen könnte (ja ich weiß die möglichkeitem sind groß^^)

MFG ONV
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2012, 14:00
ich hätte jetzt auch als erstes nach einer kalten Lötstelle gesucht.
ONV78
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2012, 16:21
Okay dann werd ich mich da mal auf die suche begeben.


Ein defektes Bauteil kann es ja eigentlich nicht sein sonst wuerde der Kanal ja nicht wieder einsetzen mhhh.

Yorkville AP4040


[Beitrag von ONV78 am 20. Aug 2012, 16:28 bearbeitet]
scauter2008
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2012, 18:02

Waerend dem Betrieb fällt nach einiger zeit ein Kanal komplett aus


Temperatur unabhaengig

aber nach einiger zeit ist sie ja warm

was macht der Kanal den wen er nicht geht, brummt der ?


Wenn man auf diesen ausgefallenen kanal dann mehr leistung gibt setzt er sofort wieder ein bis sich das ganze wiederholt.

musst du lauter machen oder meinst du jetzt mit Musik ?
mach die das nur bei tiefen Frequenzen oder auch bei hohen ?

macht der das auch wen er auf Vollgas läuft und es ist kurz nichts los ?
das Relais schaltet nicht wen das Problem auftritt ?
ONV78
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2012, 20:21

aber nach einiger zeit ist sie ja warm

was macht der Kanal den wen er nicht geht, brummt der ?



Jain es ist unterschiedlich manchmal passiert das 10 minuten manchmal erst nach einer stunde.

Nein es brummt nichts er ist einfach tod als wenn man einen schalter um legt.


musst du lauter machen oder meinst du jetzt mit Musik ?
mach die das nur bei tiefen Frequenzen oder auch bei hohen ?



Ne wenn man den pegel steigert setzt der kanal wieder
(ich werd schon von den Kollegen gemobbt von wegen koennen wa anfangen oder musste erst noch den Amp freiblasenxD)

Das ganze passiert in der Regel bei hohen Frequenzen also im Toteil betrieb dafür nutze ich sie auch. Ich habe nur mal zum test 2 infras angeschlossen da ist mir aber nichts aufgefallen, was ich auf die größere last die der Amp hatte geschoben habe.


macht der das auch wen er auf Vollgas läuft und es ist kurz nichts los ?
das Relais schaltet nicht wen das Problem auftritt ?


Der Amp macht das dann wenn er nicht mehr richtig gefordert wird sobald eben weniger leistung benötigt wird also Lied übergange ruige textpassagen etc.

Ob das Relai schaltet weiß ich nicht genau ich glaube aber nicht konnte es aber leider noch nicht genau hoeren.

An den Tops liegt es auch nicht hab die untereinander schon getauscht, an denen Langweilt sich jetzt ein AP6040 ohne probs.
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2012, 20:23
ich bleibe bei der kalten lötstelle.
scauter2008
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2012, 20:34
hast du die infras auch mal mit wenig Leistung angesteuert

kalten Lötstelle könnte schon sein

du könntest die Spannung an den Emitter und Kollektor des Leistungstransistoren anfangen und dann an der Base weitermachen
ONV78
Inventar
#8 erstellt: 20. Aug 2012, 20:53
Ja hab sie auch leiser laufen lassen aber nicht so lange konnte das daheim nicht so gut testen weil sonst Körperliche verletzungen durch fliegende gegenstände drohen ^^

Ja das werde ich wohl machen denke ich haeng dann einen wiederstand drann und nen messgerät und wenn der kanal aussetzt durchmessen.
Fenderbender
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2012, 00:18
Ich tippe auf das Schutzrelais was den LS-Ausgang freischaltet.
Nimm mal den Deckel ab, lass den Amp laufen und tippe mal vorsichtig an das entsprechende Relais (ACHTUNG, lebensgefährliche Spannung wenn man nicht weiß was man tut!).

Alternative:
Bau das mal aus, nimm den Deckel ab und reinige die Kontakte mit einem entsprechenden Kontaktspray, oder besorg dir ein entsprechendes Ersatzrelais (dürfte so um die 10-20€ liegen wenn es einen entsprechenden Strom schalten kann).
scauter2008
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2012, 00:26
oder einfach, an den Pins messen


an einen relais würde ich nicht viel herumprobieren lieber gleich ein neues sind ja nicht teuer
Ralfii
Inventar
#11 erstellt: 21. Aug 2012, 07:25
Mann muss erstmal das passende Relais finden.

Alternative bastelmethode: Relais überbrücken und mit Lastwiderständen oder alten Boxen probieren.

Tippe auch auf das Relais, habe schon öfters von solchen problemen gelesen und es war sehr oft das Relais
ONV78
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2012, 11:41
Moinmoin

Danke schonmal das Relai könnte auch eine idee sein stimmt.

öhhm hat vielleicht jemand eine Ahnuung wie das Relai aussieht bzw wo das sitzt ?

Ich hab zwar selbst einen Beruf im Elektrichem Bereich gelernt aber von System Elektronik hab ich null ahnung.

Was ich aber schon sagen kann wenn der kanal ausgefallen ist und man dann den Pegel erhöt klickt es kurz in der Endstufe und im selben moment setzt der kanal wieder ein.

Also muss etwas schalten ich werde mich da mal auf spurensuche begeben
scauter2008
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2012, 18:01
mach mal paar Bilder
ONV78
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2012, 17:39
Yorkville

Das ist die Platine direkt hinter den Poties und dem Protect schalter.

Yorkville

Einer der zwei Kanäle.
Der zweite liegt normalerweise umgekehrt auf dem ersten.
Ralfii
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2012, 17:54
Das Orangeene "NAIS" ist das Relais.

Könnte aber auch das schwarze eckige auf der linken Seite sein, wo das schwarze und grüne Kabel dran vorbeigeht

Aber eigentlich liegt das Relais eher nicht auf der kienen Platine, sondern eher zwischen den leistungstransistoren und den Speaker-Ausgängen
Fenderbender
Inventar
#16 erstellt: 22. Aug 2012, 19:44
Ich behaupte mal das das schwarze ist an dem das schwarze und grüne Kabel vorbeigehen. Das orangefarbene ist zu klein um ein Leistungsrelais zu sein.
Du kannst mal die Platine soweit ausbauen das du an die Unterseite rankommst und dann mal von den Pins des Relais zu den LS-Ausgängen messen ob du da Durchgang hast (jeweils einer der Pins muss an den Plus und Minus LS-Ausgang gehen).
Dann das Relais ausbauen und ein neues einbauen. Achte darauf das das neue Relais mit der gleichen Spannung schaltet und mindestens den gleichen Strom schalten kann (es kann auch mehr Strom schalten, das spielt keine Rolle, wichtig ist die Schaltspannung).
Ralfii
Inventar
#17 erstellt: 22. Aug 2012, 20:29
Ich schätze eher, das die Masse bei den meisten Endstufen nicht geschaltet wird, sondern direkt vom Zentralen Massepunkt weggeht. ich weis es aber nicht genau....

Rechts unten siehts ja aus wie wenn das der LS Anschluss ist (Speakpon und Klemmen) da gehen die verdrillten kabel zu den Platinen, rt/sw auf die untere und ge/sw auf die obere, die ja weggebaut ist.

Irgendwo da muss das Relais sein, ist schon komisch, das es auf einer separaten Platine ist....
ONV78
Inventar
#18 erstellt: 23. Aug 2012, 21:51
Ich darf verkünden die Yorkville Lebt wieder ^^

Auf dem ersten Bild in meinem Letztem Post ist rechts der Große Stecker.

An der stelle wo das unterteil von diesem stecker auf die platine gelötet war war die lötstelle gebrochen

Danke für die Hilfe *Virtuellesbierausgeb*
schubidubap
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2012, 23:58
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yorkville TX9S Endsufen Problem
joschi2009 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  7 Beiträge
T-amp E400 ein kanal leiser?
kleenerpunk am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  9 Beiträge
Yorkville Ap6040 und AP6020
Patrick3001 am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  6 Beiträge
Bei EE-systems V1000 fällt manchmal ein Kanal aus warum?
Alfi96 am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  10 Beiträge
Crown xls1000 geht auf Protect
Brenzensemmel am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  6 Beiträge
Probleme mit Amp Crown XLS-402
cemp am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  6 Beiträge
Cobra 90 PA macht Probleme (Lautstärke schwankt)
maxamp am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  5 Beiträge
Outline AMP. Taugt der was?
LukeRedford am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  2 Beiträge
4 Kanal Digital AMP 2 HE gesucht!
rebecmeer am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  14 Beiträge
Leistung
Patrick3001 am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.295

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen