Feuerdrachensimulation

+A -A
Autor
Beitrag
zucker
Moderator
#1 erstellt: 09. Nov 2006, 10:07
Tach Bubens,

hat denn jemand aus der PA Deko Branche eventll. einen Tip für mich, wie man einen feuerspeienden Drachen simuliert?
Er soll hinten im Kopf beleuchtet sein um beim öffnen der Kauleisten einen Feuerschein und irgendetwas, vielleicht Papierstreifen oä., mit einem Luftstrom als Flammen aus dem Maul gen Himmel zündeln lassen.

Gibbet sowas fertig? Kann man es selber bauen?
Oder anders gefragt, wie stark muß der Lüfter sein und das Leuchtmittel, damit es eine ordentliche Wirkung erzielt. Der Rauch wird mit der Nebelmaschine erzeugt.

vielen Dank im Voraus - Henry
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 09. Nov 2006, 12:08
uff. ich würde Diesbezüglich mal im Veranstalterforum.de nachfragen.

wenn du willst kontaktiere ich mal meine schwester. die ist Eventmanagerin. vllt hat die ne Idee wie man das ganze angehen könnte.

greetz Malte
zucker
Moderator
#3 erstellt: 09. Nov 2006, 12:29
Hallo Malte,

mir würde schon ein Bild weiterhelfen, wo man ein bissel was erkennt. Haste da einen Link zu?
schubidubap
Moderator
#4 erstellt: 09. Nov 2006, 12:35
ehrlich gesagt garnicht. ich kann mir zwar vorstellen was du willst aber ansonsten kp. das einzige was mir möglich war/ist ist zu leuten bzw internet seiten zu verweisen bei dehnen dir evtl geholfen werden kann
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Nov 2006, 12:47
Hallöchen,

wie groß soll denn dein Drache werden? Es gibt entsprechende Flammeneffekte von recht klein (ca. 20cm Flammenlänge, 10cm Durchmesser) bis sehr groß (ca. 1,5m Flammenlänge bei einem Meter Durchmesser). Alle arbeiten nach dem selben Prinzip. Gewebe oder folienstreifen werden durch einen Lüfter bewegt und von hinten mit einem Farbwechseleffekt bestrahlt (in der einfachsten Form mit einer Lampe mit einer sich drehenden Folienscheibe mit verschiedenen Gelb- und Rottönen). Ab einem gewissen Mindestbetrachtungsabstand ist das recht wirkungsvoll und sicherheitstechnisch völlig unbedenklich. Wenn der Lüfter stark genug ist funktioniert das auch bei sich bewegendem Drachenkopf.
Fertiggeräte sind recht billig, man kann sowas aber auch problemlos selbst bauen (z.B. PC-Lüfter, kleiner 12V Halogenspot, kleiner Bastelmotor mit ein bis zwei Umdrehungen, weisse Plastiktragetasche usw.) ich kann dich da gerne beraten...
Zusätzlich würde ich eine in der Größe angepasste Nebelmaschine einplanen, das verstärkt den Dracheneffekt ungemein, vor allem bei ansprechnder Beleuchtung auch des Nebelstosses. Nebelmaschinen gibt es ab Faustgrösse, ich kenne eine Drachenhandpuppe, die im Kopf eine solche eingebaut hatte, sehr schön!

Natürlich geht´s auch mit echten Flammen...
In einem Freizeitpark, den ich mal als technischer Leiter betreut habe, hatten wir einen mannsgrossen Drachen, der über einen Gasbrenner gut zwei Meter lange Flammen gespuckt hat, auch sehr effektvoll...
Die hier einzuhaltenden Sicherheitsvorschriften und Prüfungen würden aber den Rahmen hier sprengen...

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 09. Nov 2006, 12:57
OT: wenns für nen Grillverein ist ist die Idee mit dem Gasbrenner keine schlechte idee OTende

wenns größer werden sollte müsste man ein gestell aus Holz /Metal bauen. da nen kräftigen lüfter rein und die Lampen.

die haut bzw oberfläche dann aus diesem harz aus dem Car hifi bereich (habe den namen vergessen) -.-

edit: GFK


[Beitrag von schubidubap am 09. Nov 2006, 12:58 bearbeitet]
zucker
Moderator
#7 erstellt: 09. Nov 2006, 13:01
Hallo Günther,

na das ist doch schon mal was, danke für die Anregung.

Das Vieh soll um die 5m hoch werden, wie es aussieht nur Kopf, ohne Rumpf, weil untendrunter ein Dach über einem Tisch ist.
Wie könnte es um diese Jahreszeit anders sein > soll ein Stück Deko für den Fasching werden.

Lüfter ist gut, Farbwechselscheibe noch besser, da ist etwas da, Nebel sowieso und Plastikstreifen schneiden ist etwas für die Frauen.
Ich geb das erstmal so weiter.
Wenn sie verzagen > Günther fragen.

Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Nov 2006, 13:27
Hallöchen,Henry,

Wow, das Ding wird ja riesig!
Mit ´nem PC-Lüfter und ´ner 20Watt/12V-Lampe wird es dann wohl nicht mehr gehen...
Bei der Größe kann man ruhig etwas klotzen:
Mehrere mittlere unterschiedlich angesteuerte Lüfter und mehrere unterschiedlich angesteuerte Lampen wirken sehr viel eindrucksvoller, als ein Riesenlüfter mit einem Sky-Beam. Gut könnten ein oder zwei sich bewegende Lüfter sein, die den Luftstrom modulieren und dadurch für noch mehr Bewegung sorgen. Bei vielen Lampen würde ich dann auch auf ein bis zwei Lampen Grün- und Blautöne aufbringen, die in der Mischung mit den Rot- und Gelbtönen sehr realistisch wirken.
Die Lampen sollten nicht zu breit abstrahlen, gezielte Beams wirken deutlich realistischer, oder eben eine mischung aus einem bis zwei eher flutenden Strahlern plus den gezielten Beams.
Super wäre natürlich auch eine echte Lichtsteuerung, beispielsweise mit einem Chaser...
Für die Größe könntet ihr für die Flammen Malerabdeckfolie (stark milchig oder weiß!!) verwenden, die ist schön leicht und flattert gut, die Geräusche sollten eher positiv sein; die Hitzeentwicklung der Lampen sollte durch den Luftstrom ausreichend kompensiert werden. allerdings solltet ihr sorgsam darauf achten, was passiert, wenn der Effekt Pause macht, die Lampen sind dann ja noch heiß, zumindest Abstandhalter solltet ihr einplanen (zum Beispiel Hasendrahtgitter, an dem man auch gleich die Folienstreifen anbringen könnte)
Den Nebel würde ich dann aber nur teilweise aus dem Maul kommen lassen, sondern einen Teil gezielt als Strahl aus den nüstern (Nasenlöchern) kommen lassen.

Yo, viel Spaß und wir wollen Fotos sehen!

Ciao, Günther


[Beitrag von Ars-Bolandi-Acoustics am 09. Nov 2006, 13:29 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#9 erstellt: 09. Nov 2006, 13:32
von wegen Fotos. ich will den aufbau auf Video haben (fotos darfste natürlich auch gerne machen )

bin gespannt auf das Endergebnis!

wo soll der drache denn langfahren?

greetz Malte
zucker
Moderator
#10 erstellt: 09. Nov 2006, 13:45

wo soll der drache denn langfahren?


Wenn ich das richtig verstanden habe, soll er auf dem Dach des Tisches von hinten nach vorn rollen. Dabei soll er wohl eine Tür aufreißen, dann brüllen und eben Feuer spucken.
Meine Aufgabe scheint wohl die Elektronik für die Abläufe zu werden. Da müssen auch noch ein paar Sicherungen mit eingebaut werden, nicht daß der Bursche mal die Tür einfach wegfetzt.

Den Bau des Teiles als solches übernimmt ein erfahrener Werkzeugmacher, Styroporschnitzer und Bastler für allerlei metallische Sachen. Den Rohbau wird wohl unser Eisenkneter übernehmen sollen. Der weiß es, glaub ich zumindest, noch nicht einmal.

Das sind Verrückte.

Fotos? Klar kommen, dauert aber noch 3 Neumonde.
zucker
Moderator
#11 erstellt: 28. Nov 2006, 22:59
Sodala,

es gibt erste Pläne. Zunächst muß ich mich korrigieren, keine 5m, nur 2.5m

Drehstom M 1.8KW mit Getriebe und zusätzlicher Untersetzung auf 0.28 U/min als Dreh - Schiebeumrichter wie bei einer Dampflok nur eben den Motor ans Rad. Die Pleuelstange wird einen Schlitten um 1m vor und zurück bewegen, auf dem der Drache sitzt. Auf dem Weg des Schlittens werden ein paar Geber als Opto oder Mikroschalter angebracht, die nacheinander Fauch, Rauch, Licht und Luft zuschalten. Kurz bevor der Schlitten vorne ankommt, wird durch ihn und ein Gestänge die Tür aufgefetzt.
Durch das Getriebe erübrigt sich eine Drehzahlregelung des 3 P~ (puh )
zucker
Moderator
#12 erstellt: 15. Dez 2006, 21:13
Sodala,

mein Teil ist fast erfüllt. Wenn die Herren sich dann mal einig sind, könnte man sogar die Anbindung von Luft, Licht und Nebel erstellen, wofür der Wannenstecker vorgesehen ist und auf dem Plan die unteren 4 LED zu Ub

zucker
Moderator
#13 erstellt: 23. Jan 2007, 09:27
Jippi,

dat Dingens läuft wie Hanne.
Wenn es mit der Kamera klappt, gibt es ein Filmchen.
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Jan 2007, 15:47
Hallöchen, Zucker,

na endlich, da warte ich nun schon seit Monaten drauf...!
Was habt ihr da nun an Technik für Rauch und Flammen reinmontiert...?

Ciao, Günther
zucker
Moderator
#15 erstellt: 24. Jan 2007, 16:09
Hallo Günther,

Nebelkanone groß für das Rauchen aus der Höhle,
Ton via MP3 Player,
Licht in den Augen und im Schlund,
Staubsauger als Lüfter für Plastikstreifen von Gelben Sack,
kleine Nebelmaschine für die Nasenlöcher,

Antrieb mittels Drehstrom, Mechanik, Schienenschlitten (da fährt er drauf), Endabschalter.
1.80m hoch, enorm dick und so gvefährlich, daß er hinter Gitter mußte.
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 24. Jan 2007, 16:14
ganz dickes need auf Bilder vom Endprodukt
zucker
Moderator
#17 erstellt: 12. Feb 2007, 23:17
Jaaaaaaaa,

Film im Kasten, wird unter der Woche auf Format gebracht und eingestellt.

zucker
Moderator
#18 erstellt: 19. Feb 2007, 10:10
Mist,

das Ding mit dem mpg ist doch etwas komplizierter als gedacht. Derweil gibbet mal ein Foto.
Der ge Lichtschein ist von einer Vr1 Signaloptik, hat nix mit dem Tier zu tun.

schubidubap
Moderator
#19 erstellt: 19. Feb 2007, 12:42
<-- ist beeindruckt!
zucker
Moderator
#20 erstellt: 20. Feb 2007, 08:24
So denn,

ich stell es mal hier her.
http://files.hifi-forum.de/Zucker/Diverses/MOV006_New.mpg
Runterladen und dann sollte es gehen.

Edit:
Format auf mpg1 mit 2MB geändert.


[Beitrag von zucker am 05. Mrz 2007, 13:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laut soll er sein,für einen Karnevalswagen
Di_Ro am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  16 Beiträge
Eine Beschallungsanlage für einen Versammlungsraum
alf² am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  12 Beiträge
Wie PA-Anlage anschließen für besten Klang?
hp68912 am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  22 Beiträge
Auslegung PA für Saalbeschallung
10Miles am 30.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  11 Beiträge
PA im Monobetrieb (Falcon PA)
Real-Fasttaker am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  2 Beiträge
PA selber bauen
soleikagod am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  26 Beiträge
Ich bitte um Beratung, PA für kleinen Club
Juist am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  31 Beiträge
Basshorn ja oder nein? Wie kriegt man höchstmöglichsten Schalldruck?
zippe588 am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  24 Beiträge
was kann es sein?
Darkness88 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  12 Beiträge
Digital aus dem 01v96
Supernice14_2 am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedTropicalSun_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.976