Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|

Bluesound Node 2

+A -A
Autor
Beitrag
speiche
Stammgast
#101 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:59
RolandSchweiz
Neuling
#102 erstellt: 05. Mrz 2017, 19:56
Sorry war nicht präzis genug:
Bei mir erkennt Node2 zwar dass ich über USB meine externe Festplatte angeschlossen habe, ich kann diese Abern nicht aufrufen, bzw darauf zugreifen.
speiche
Stammgast
#103 erstellt: 06. Mrz 2017, 06:51
Was sind denn das für Dateien. Welches Format, sauber getaggt?
RolandSchweiz
Neuling
#104 erstellt: 06. Mrz 2017, 16:22
Es sind MPEG Dateien welche ich von meiner iTunes Mediathek auf die externe Festplatte kopiert habe.
speiche
Stammgast
#105 erstellt: 06. Mrz 2017, 16:36
Ich denke, die musst du leider komplett in ein geeignetes Format konvertieren, damit Bluesound sie lesen kannn, Z.b. MP3 oder besser in was verlustfreies, wie Flac.

Kenn mich gerade mit mpeg nicht aus, sind das komprimierte oder verlustfreie Daten?

Kann man sicher auch mit iTunes machen, sonst mal nach geeigneten Programmen Ausschau halten.

Sieht nach etwas Arbeit aus ;-)

Edit: eigentlich sollte Bluesound die iTunes Datenbank lesen können, da ist beim kopieren vielleicht etwas zu beachten, musst mal googeln. MPEG ist wohl dann schon zumindest mp3.


[Beitrag von speiche am 06. Mrz 2017, 18:31 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#106 erstellt: 06. Mrz 2017, 20:37
Vor allem musst Du Dich mal intensiv mit der Anleitung auf der Homepage beschäftigen, da kannst Du auch einsehen, welche Formate unterstützt werden.

https://support.bluesound.com/hc/en-us/

Grüße
Zwerg12
Stammgast
#107 erstellt: 07. Mrz 2017, 19:51
So, ein Node 2 ist bestellt.

Wie schließe ich ihn am Besten an?

a: analog direkt an den NAD
b: optisch über den V90-DAC an den NAD

Wer wandelt das Internetradio besser, Node 2 oder der V90-DAC?


Ein dickes DANKESCHÖN!


[Beitrag von Zwerg12 am 07. Mrz 2017, 19:52 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#108 erstellt: 08. Mrz 2017, 06:53
Wer soll das beantworten? Nur Du selbst! Denn das klangliche Ergebnis hängt auch immer von Deinem Verstärker, Deinen Lautsprechern, Deinem Raum und Deinen Vorlieben ab. Also bleibt nur, beide Alternativen zu Hause zu vergleichen. Ein allgemeingültiges "Besser" gibt es nicht....
frale
Inventar
#109 erstellt: 08. Mrz 2017, 08:16
Warum sollte der Node2 MPEG lesen können? Es ist ein Audio- Streamer, MPEG ist ein Videoformat. Auweia. Sehr umständlich kann man daraus die Audiodateien extrahieren, mehr aber auch nicht.

Ich würde den Node2 analog anschliessen, da der V90 sicher nicht der hochwertigere Wandler als der im Node ist. Zudem kann man so die Lautstärkeregelung der App nutzen.
MickiMuc
Ist häufiger hier
#110 erstellt: 20. Jun 2017, 13:31
Hallo ...

bin ganz zufrieden mit dem Node 2

Hängt über Cinch an meinem alten, spartanischen NAD C 316BEE
Anders geht das nicht, Toslink hat der NAD nicht.

Boxen sind Dynaudio Exite X14
Die sind klasse für mein recht kleines Wohnzimmer.

Wie kombiniert Ihr den Node2

Überlege gerade, ob ein neuer Verstärker mit Toslink- und/oder Koaxial-Anschluss vielleicht klanglich noch ein Tick mehr aus dem Node rauskitzelt.

Vorschläge, was ich probieren könnte?
Reinhard
Inventar
#111 erstellt: 20. Jun 2017, 14:19
Ich bin seit einigen Wochen auch äußerst zufriedener Besitzer eines Node2.

Ich kann aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung mit DYNAUDIO-LS nur abraten zu erhoffen, durch den Kauf eines Verstärkers mit Digitaleingang einen spürbaren Klanggewinn in Deiner Konstellation zu erzielen.

Der 316BEE ist ein Einstiegsverstärker. Ich betreibe meine kleinen Focus 110 mit einem älteren gebrauchten Accuphase-Verstärker und das würde für Dich ein erheblicher Klanggewinn sein, Präzision in der Abbildung, Räumlichkeit und Basskontrolle würden sich deutlich verbessern.

Ich habe meinen Node2 auch über gute Cinch-Kabel verbunden und das klingt genial.
MickiMuc
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 21. Jun 2017, 08:19
Danke Reinhard ...

Für Accuphase muss ich noch ein wenig sparen
Welches Modell hast Du?

Vielleicht findet sich ja auch noch eine Zwischenlösung so im 1000 Euro Segment?

Gute Cinchkabel also. Ein Tipp? Cordial hört man immer wieder.


[Beitrag von MickiMuc am 21. Jun 2017, 08:28 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#113 erstellt: 21. Jun 2017, 12:50
Hallo, MickiMuc,

habe ich auch jahrelang falsch eingeschätzt. Gerade DYNAUDIO-LS profitieren von stabilen, hochklassigen Verstärkern. Leih Dir einfach mal was richtig Gutes aus. Ich habe einen gebrauchten Accuphase E-207 für 798.- Euro! beim Fachhändler gekauft. Musst etwa suchen. Klingt absolut klasse und ein großer klanglicher Fortschritt gegenüber NAD!!! und klanglich für mich deutlich über 1.000.-Euro-Verstärkern. Habe mindestens 20-30 verschiedene Verstärker an DYNAUDIO gehört und verglichen. NAD klingen oft ein wenig verhangen und dunkel. Möchte das aber weiter nur per PN diskutieren, weil hier zig Leute rumgeistern, die jeden Thread zerstören mit ihrem "Alle Verstärker klingen gleich".

Kauf keine "Zwischenlösungen". Du verschwendest nur Geld. Man sagt, wer billig kauft, kauft doppelt. Versuche eine Händler Deines Vertrauens zu finden. Die leihen auch aus.

Auch die Kabelfrage nur per PN, sonst kommen wieder 10 Leute, die Dir erklären, wie blöd Du doch bist, jedes Kabel würde gleich klingen.

Teste einfach selbst, lass Dir mal was mit Rückgaberechts schicken. Alles ist besser als die Beipackstrippen bei Cinch und Baumarktstrippen bei LS-Kabeln.

Oder verkauf die X14 und den 316 (ernst gemeint) und kauf Dir von dem Erlös + Aufschlag die DYNAUDIO X14A. Thema Verstärker und Kabel beendet.

Bei Fragen bitte PN.


[Beitrag von Reinhard am 21. Jun 2017, 12:55 bearbeitet]
MickiMuc
Ist häufiger hier
#114 erstellt: 22. Jun 2017, 07:41
Danke erst mal für die Anregungen Reinhard. Ich mach mir mal einen Kopf




[Beitrag von MickiMuc am 22. Jun 2017, 07:41 bearbeitet]
MickiMuc
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 27. Jun 2017, 11:54
Das eröffnet schöne neue Möglichkeiten!

... Dali kooperiert zukünftig mit Lenbrook International, die unter anderem das Multiroom-System von Bluesound mit der Streaming-Plattform BluOS bestücken. Mit anderen Worten: Von Dali wird’s bald WLAN-Lautsprecher geben ...

gesehen bei modernhifi.deDali BluOS


[Beitrag von MickiMuc am 27. Jun 2017, 14:38 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#116 erstellt: 27. Jun 2017, 14:48
Noch interessanter finde ich, dass es den Bluesound Node2 im Angebot gibt als Paket mit DYNAUDIO Excite X14A. Zusammen 1.699.- Euro!

Spart man satte 350.- Euro.
MickiMuc
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 28. Jun 2017, 12:21
Dachte bei den kommenden Dali-LS bei der Verwendung eher an an die Zweitanlage für die Wohn-Küche ... wenn sie den klein und kompakt sind.
Bin da von den Bluesound Flex und Bluesound Mini noch nicht recht überzeugt ...
Reinhard
Inventar
#118 erstellt: 28. Jun 2017, 15:17
Habe gerade des Flex bestellt für die Küche. Muss dort ja irgendwie auch klein sein, sonst stört es.

Im Arbeitszimmer kann dann der Flex an eine noch vorhandene Yamaha-Pianocraft-Anlage angedockt werden, damit es besser klingt.

Mal sehen. Bin gespannt.


[Beitrag von Reinhard am 28. Jun 2017, 15:17 bearbeitet]
MickiMuc
Ist häufiger hier
#119 erstellt: 29. Jun 2017, 05:09
Nutzt Du eigentlich TIDAL oder einen anderen HiRes-Stream?
Reinhard
Inventar
#120 erstellt: 29. Jun 2017, 14:35
Nein, nur gelegentlich testweise Spotify mit einer Prepaidkarte. Funktioniert perfekt. Würde gern TIDAL nutzen, ist mir aber zu teuer und ich suche noch eine "Familie", bei der ich mich mit 20% beteiligen kann (Familienlizenz gibt es für 5 Leute).


[Beitrag von Reinhard am 29. Jun 2017, 14:35 bearbeitet]
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#121 erstellt: 21. Aug 2017, 17:45
Hallo zusammen,

Da ich momentan mit dem Erwerb eines Node 2 liebäugle, hätte ich zwei Fragen die mir mit Sicherheit ein stolzer Besitzer des Players beantworten kann.
Der Node 2 soll mit einer Dali Kubik one per Toslink verbunden werde. Mein Hauptaugenmerk liegt auf die Verwendung des Internetradios vom Player.

Nun aber zu den Fragen:

1. Wie verhält sich der Player nach dem Wiedereinschalten aus dem Deep-Standby (5 sekündiges Drücken der Playtaste) wenn zuvor das Internetradio aktiv war? Wird der vor dem Ausschalten aktive Sender wieder automatisch abgespielt oder muss man den Sender manuell wieder auswählen?
2. Lässt sich mit einer Standardfernbedienung wie z.B. die vom TV der Player bedienen? Interessant wäre es z.B. wenn man die 5 programmierbaren Presets vom Node mit Radiosendern versehen könnten ohne das zuvor explizit das Webradio ausgewählt werden muss.

Hintergrund meiner Fragen ist der, dass ich z.B. früh Morgens nach dem Aufstehen nicht erst umständlich per App das Internetradio einschalten möchte. Perfekt wäre es, wenn der Player durch einfaches Einschalten durch die Play-Taste einfach wieder den Sender abspielen würde der zuvor lief bevor der Player abgeschaltet wurde.
Falls es auch durch ein einfaches Drücken einer Taste von einer Fernbedienung möglich ist den Sender direkt zu starten wäre es aber auch och ok für mich.

Vielen Dank im Voraus!
Reinhard
Inventar
#122 erstellt: 21. Aug 2017, 18:41
Hallo, Gilli,

ich vermute, niemand wird Dir diese sehr speziellen Fragen beantworten können, man merkt, dass einige Nutzer doch sehr weitgehende Wünsche haben. Die armen Entwickler.

Der Node2 ist, wie alle app-gesteuerten Streamer diesem Sinn entsprechend für Dauer-An konzipiert. Abschalten sollte man ihn nach Empfehlung von Bluesound z. B. nur vor dem Urlaub o. ä.

Ich persönlich kann nichts wirklich Kompliziertes oder "Umständliches" daran finden, morgens die App am Smartphone zu starten und Presets zu drücken. Das war's. Internetradio muss man da nicht wählen. Erstaunlich, dass offenbar einigen selbst das schon zu mühsam ist.

Die meisten Deiner Fragen werden sehr gut auf der Homepage, im Forum oder sehr kompetent und schnell vom Service per Mail beantwortet.

Viele Grüße
ACamp
Stammgast
#123 erstellt: 21. Aug 2017, 19:45

Gilli71 (Beitrag #121) schrieb:
Perfekt wäre es, wenn der Player durch einfaches Einschalten durch die Play-Taste einfach wieder den Sender abspielen würde der zuvor lief bevor der Player abgeschaltet wurde.


Genau das tut der Node 2, wenn man die Playtaste am Gerät drückt.

Gruß
Alexander
Reinhard
Inventar
#124 erstellt: 22. Aug 2017, 06:23
Bei mir nicht, wenn er zwischenzeitlich hart abgeschaltet worden ist
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#125 erstellt: 22. Aug 2017, 10:50

Reinhard (Beitrag #122) schrieb:
Hallo, Gilli,

ich vermute, niemand wird Dir diese sehr speziellen Fragen beantworten können, man merkt, dass einige Nutzer doch sehr weitgehende Wünsche haben. Die armen Entwickler.

Der Node2 ist, wie alle app-gesteuerten Streamer diesem Sinn entsprechend für Dauer-An konzipiert. Abschalten sollte man ihn nach Empfehlung von Bluesound z. B. nur vor dem Urlaub o. ä.

Ich persönlich kann nichts wirklich Kompliziertes oder "Umständliches" daran finden, morgens die App am Smartphone zu starten und Presets zu drücken. Das war's. Internetradio muss man da nicht wählen. Erstaunlich, dass offenbar einigen selbst das schon zu mühsam ist.

Die meisten Deiner Fragen werden sehr gut auf der Homepage, im Forum oder sehr kompetent und schnell vom Service per Mail beantwortet.

Viele Grüße :prost


Hallo Reinhard,

erstmal danke für die rasche Antwort.
Für mich jedenfalls ist es ziemlich umständlich morges erst das WLAN sm Router und am Smartphone zu aktivieren und abschließend die App zu starten um den Player in Gang zu setzen. Das WLAN habe ich durch die Fritzbix immer nur zu bestimmten Zeiten aktiv um mich nicht übermäßig mit WLAN zu belasten, daher wäre eine vor Ort Bedienung am Player für mich obligatorisch. Der Player würde bei mir ja auch per LAN angeschlossen werden.
Und den Player ständig laufen zu lassen sehe ich ganz ehrlich auch nicht als ökologisch sinnvoll an. Auch wenn er lefjglich 6 Watt verbraucht, ist es in meinen Augen nicht akzeptabel. Man merkt anscheinend allein daran, dass der Player aus dem Amiland kommt. Dort macht man sich über über ökologische Gesichtspunkte anscheinend nicht allzu viele Gedanken.
Werde mich dann doch wohl eher in Richtung Pioneer Player orientieren müssen, obwohl mir der Bluesound ansonsten wirklich zusagen würde.

Gruß
Gilli
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#126 erstellt: 22. Aug 2017, 15:47
Hallo,

nachdem ein Händler mir versichert hat, dass der Node nach dem Tiefschlaf mit einem einzigen Infrarotbefehl dazu angeregt werden kann einen Internetsender direkt abzuspielen, habe ich ihn nun auch direkt zum guten Preis geordert.
Bin schon gespannt wie er im Zusammenspiel mit der Dali Kubik klingt!
Reinhard
Inventar
#127 erstellt: 22. Aug 2017, 15:48
Hallo, Gilli,

ich gehe davon aus, dass Du 71 geboren bist, ich bin noch deutlich älter und verstehe Deine Argumente nur zu gut, die ich auch genau so bei Bluesound in die Diskussion geworfen habe. Ich vermute, das hat nichts mit "Amiland" zu tun, sondern mit der neuen nachrückenden Generation, die fordert, dass neue Geräte immer und überall zur Verfügung stehen und per App die Musik einfach ertönt ohne was zu schalten. Danach richten sich die Hersteller, weil man Geräte bauen muss, die Kundenwünschen entsprechen, sonst lebt man nicht lange.

Ich habe auch nachts mein WLAN aus über Zeitschaltung auch aus den von Dir genannten Gründen, verstehe aber nicht ganz, warum Du es kurz vorm Aufstehen nicht automatisch erwachen lässt. Habe auch fest-LAN-Kabel am Node2.

Aber ich habe dann irgendwann auch mal meine recht starre Haltung aufgegeben, weil ich gemerkt habe, dass ich mir mit meiner Prinzipienreiterei selbst die Geräte rausgekickt habe, die ich eigentlich toll fand. Hatte auch schon Onkyo etc. hier, aber der Bleusound Node2 ist m. E. im Augenblick extrem ausgereift (auch die Software) und preis-/leistungsmäßig ungeschlagen. Schade für Dich. Wir werden die Welt nicht ändern. Man muss auch mal locker und 5 gerade sein lassen und einfach genießen. Ich glaube, Du hast Dich da zu sehr in diesen "einzigen Infrarotbefehl" verbissen.

Mittlerweile finde ich es ganz praktisch, per App die Musik einfach ertönen zu lassen, zumal ich noch ein Gerät in der Küche betreibe (Flex), das ich mit dem Node2 synchronisieren kann oder separat unterschiedliche Musik spielen. Ganz starkes Argument für Bluesound.

Viele Grüße!


[Beitrag von Reinhard am 22. Aug 2017, 15:50 bearbeitet]
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#128 erstellt: 22. Aug 2017, 16:20

Reinhard (Beitrag #127) schrieb:
Hallo, Gilli,

ich gehe davon aus, dass Du 71 geboren bist, ich bin noch deutlich älter und verstehe Deine Argumente nur zu gut, die ich auch genau so bei Bluesound in die Diskussion geworfen habe. Ich vermute, das hat nichts mit "Amiland" zu tun, sondern mit der neuen nachrückenden Generation, die fordert, dass neue Geräte immer und überall zur Verfügung stehen und per App die Musik einfach ertönt ohne was zu schalten. Danach richten sich die Hersteller, weil man Geräte bauen muss, die Kundenwünschen entsprechen, sonst lebt man nicht lange.

Ich habe auch nachts mein WLAN aus über Zeitschaltung auch aus den von Dir genannten Gründen, verstehe aber nicht ganz, warum Du es kurz vorm Aufstehen nicht automatisch erwachen lässt. Habe auch fest-LAN-Kabel am Node2.

Aber ich habe dann irgendwann auch mal meine recht starre Haltung aufgegeben, weil ich gemerkt habe, dass ich mir mit meiner Prinzipienreiterei selbst die Geräte rausgekickt habe, die ich eigentlich toll fand. Hatte auch schon Onkyo etc. hier, aber der Bleusound Node2 ist m. E. im Augenblick extrem ausgereift (auch die Software) und preis-/leistungsmäßig ungeschlagen. Schade für Dich. Wir werden die Welt nicht ändern. Man muss auch mal locker und 5 gerade sein lassen und einfach genießen. Ich glaube, Du hast Dich da zu sehr in diesen "einzigen Infrarotbefehl" verbissen.

Mittlerweile finde ich es ganz praktisch, per App die Musik einfach ertönen zu lassen, zumal ich noch ein Gerät in der Küche betreibe (Flex), das ich mit dem Node2 synchronisieren kann oder separat unterschiedliche Musik spielen. Ganz starkes Argument für Bluesound.

Viele Grüße!


Hallo Reinhard,
unsere Mails haben sich zeitlich gesehen wohl geschnitten. Die Bedienung scheint meinen Vorstellungen zu entsprechen.
Ich habe den Node mittlerweile geordert und bin schon gespannt wie er mit meiner Dali Kubik one harmoniert.

Gruß
Reinhard
Inventar
#129 erstellt: 23. Aug 2017, 07:13
Bei diesem TV-Lautsprechersystem wird er offen gestanden seine klanglichen Möglichkeiten gar nicht voll aufzeigen können.
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#130 erstellt: 23. Aug 2017, 09:11

Reinhard (Beitrag #129) schrieb:
Bei diesem TV-Lautsprechersystem wird er offen gestanden seine klanglichen Möglichkeiten gar nicht voll aufzeigen können. ;)


Ich lasse mich einmal überraschen.
Vielleich wechsel ich auch auf eine Dali Zensor 5AX. Da muss nur erst einmal meine bessere Hälfte mitspielen. Sie ist leider äußerst allergisch in Bezug auf Standlautsprecher. Der Klangriegel über dem TV gefällt ihr sehr gut und Klangtechnisch ist er wirklich klasse.

IMG_3414
frale
Inventar
#131 erstellt: 23. Aug 2017, 16:09
Die Dali 5AX kann man aber einfach so an den Digital- out des TV anschliessen, dann ist zumindest "nur" für den TV- Ton der Node2 überflüssig (und "oversized", wenn es um Musikwiedergabe per NAS o.ä. geht).
Gilli71
Schaut ab und zu mal vorbei
#132 erstellt: 23. Aug 2017, 17:11
Den Ton vom TV höre ich ausschließlich über den TV. Der Sony A1 klingt sehr gut. Einen so gut klingenden TV hatte ich bislang noch nie.
Mir geht es aber vor allem um die Internetradio- Funktionalität.
Die meisten Internetradioadapter haben eine miese Qualität was deren Ausgänge betrifft.
Einen vernünftigen Adapter mit Toskink Ausgang kenne ich nicht.
Daher erhoffe ich mir von dem Node schon mehr. Und ggf. kann ich in Zukunft die eine oder andere Funktion des Nodes auch noch nutzen.
Reinhard
Inventar
#133 erstellt: 24. Aug 2017, 08:46
Ich hoffe, Deine Erwartungen werden da nicht enttäuscht, Gilli71. Man muss nämlich bedenken, dass weit über 90% der Internetradiosender maximal mit 128 kbps, also in sehr mäßiger Qualität senden, da wäre der schlechte Ausgang eines Internetradioadapters gar nicht das klangliche "Nadelöhr", sondern die Quelle. Der Node2 kann aus einem schlechten Signal dann klanglich auch nichts rausholen oder verbessern.

Seine klangliche Stärke ist wie bei allen Streamern die hochwertige Wiedergabe gerippter CDs von einer NAS und/oder Streaming von hochqualitativen Quellen (z. B. TIDAL, Qobuz).
track
Stammgast
#134 erstellt: 16. Sep 2017, 21:19
Hallo,
ich habe einige BlueSound Produkte, mich würde interessieren, bin ich der einzige der immer Probleme hat beim zuspielen von bluetooth Quellen? Entweder mit dem bluetooth Empfang oder nach Diesem mit der Rückkehr zur Mediathek?
Hatte schon einmal jemand das Problem das sich mehrere Spieler zwar gruppieren ließen aber nicht synchron spielen?
Hat jemand ein Problem mit der nicht vorhandenen Bedienungsanleitung? Ich bin heute gescheitert an einem Flex die Presets zuzuordnen. Nachlesen kann man ja nichts. Ich wohne nicht in einer Metropole und mein Händler ist gut 60km weg. Ich möchte eigentlich nicht für jede Frage diesen Weg auf mich nehmen zumal für Nutzer meines Alters sich eben nicht alles von selbst erklärt. Ich stamme noch aus der Zeit zu der schwarze Vinylplatten auf sich drehende Teller gelegt wurden.
Ich kenne die anderen Multiroom Systeme (Sonos, Raumfeld ...) nicht und bin ja grundsätzlich nicht unzufrieden wenn´s läuft. Ich habe daher keinen Vergleich zu anderen Software (App) lösungen. Meine Entscheidung für Bluesound kam diúrch die Empfehlung im Fachhadel als ich auf der Suche nach einem Bluetoothlautsprecher war und mir der Klang der anderen vorätigen Geräte wegen der schrecklichen Basslastigkeit überhaupt nicht zusagten. Natürlich war auch der Reiz eines Multiroomsystems ausschlaggebend.

@Gilli71 , ich weiß das das mit den Presets am Flex funktioniert, 5 Presets sollten 5 Speicherungen möglich machen. egal ob es sich um z.B. Playlists oder Radiiosender handelt (wenn man im Gegensatz zu mir herausgefunden hat wie man Diese abspeichert). Man benötigt dann eben keine externe Bedienungseinheit wie Smatphone / Tablet.

Ich habe übrigens die älteren Geräte der ersten Generation grundsätzlich über schaltbare Steckdosen angeschlossen, ich kann die unverständlicherweise hohen Standby Verbräuche nicht vor der Chefetage rechtfertigen. Es ist ja auch irgendwie seltsam das ein ausgeschaltetes Gerät soviel Strom verbraucht wie dien 800 Lumen leuchte oder gar noch mehr. Grundsätzlich habe ich mit diesem System aber keine Probleme.

Grüße
Matthias
Reinhard
Inventar
#135 erstellt: 21. Sep 2017, 12:42
Hallo, Matthias,

zunächst einmal: Ich bin mir 60 Jahren auch kein Jungspund mehr und meine Erfahrung mit Streamern ist, dass diese Geräte in der Tat einer anderen Generation als unserer entspringen, heißt: Du wirst mit diesen Teilen keine rechte Freude haben, wenn Du nicht relativ gut Englisch sprichst, denn diese Geräte (außer sehr hochpreisige) stammen nahezu alle aus dem Nicht-Deutschen Raum. Der Service von Bluesound ist fast spektakulär, jede Frage, die ich per E-Mail übersandte (und es waren viele! ) wurde binnen 24, spätestens 36 Stunden beantwortet (trotz der Zeitverschiebung!). Das Forum und die Anleitungen online sind ebenfalls sehr gut!

Da Bluesound in Deutschland von DYNAUDIO vertrieben wird, beantwortet man Dir dort gern jede Frage in Deutsch! Zögere nicht!

Ich lege nur Radiosender am Flex auf Presets ab. Wenn Du einen Sender in der App aufrufst, hast Du die Möglichkeit, unter dem Drei-Punkte-Feld (Drei Punkte übereinander) die Option "Zu Presets hinzufügen" zu wählen. Null Problem.

Ich habe überhaupt keine Probleme mit der Gruppierung und Synchronisation meines Flex und Node2. Nahezu alle Probleme sind auf schlechte WLAN-Verbindung zurückzuführen. Meist haben Hausbesitzer mit schlechter Router-Infrastruktur/fehlenden Repeatern die Probleme. Sorry, das war hart, aber realistisch.

Dass Du den Flex als "Bluetooth-LS" gekauft hast, ist unglücklich, denn dafür ist er nicht primär gebaut, funktioniert aber bei mir problemlos. Viele bedenken allerdings nicht, dass Bluetooth bezüglich der Sendeleistung oft auf 2-3m begrenzt ist. Ich vermute, dass der Flex bei Dir nicht in unmittelbarer Nähe des Handys/Tablets steht?

Da Du hochwertige Komponenten besitzt (siehe Signatur), gehe ich von hohen Qualitätsansprüchen an Klang aus, was irritiert, denn dazu ist Bluetooth nicht in der Lage. Wenn Du erklärst, warum Du Bluetooth unbedingt benötigst, bzw. was Deine Anwendungsidee ist, finden wir vielleicht die Lösung.

Das mit dem Standby-Verbrauch hat mich zunächst auch genervt, dieses Thema kann man nur überwinden, wenn man versteht, dass die Geräte für "immer-an" gedacht sind (da app-gesteuert). Junge Leute (oder auch "moderne" ältere) wollen einfach ein Zimmer betreten und die Musik soll erklingen (kein Tastendrücken am Gerät), was eine Paarung mit Aktiv-LS ideal macht. Du wirst diesbezüglich nur glücklich werden, wenn Du das akzeptierst (siehe meine Ausführungen zur Generation) und es Dir gelingt, Dich von der Öko-Betrachtung (die ich nachvollziehen kann) zu lösen.

Beste Grüße Reinhard
martin5783
Stammgast
#136 erstellt: 20. Nov 2017, 22:06
Hab mir nun heute auch den Bluesound Node 2 bestellt, nachdem mir mein Auralic Aries Mini den letzten Nerv geraubt hat.
Abgesehen von der schlechten Auralic App stürzte das Gerät ständig ab und machte seltsame Dinge, trotz sehr guter und stabiler WLAN-Verbindung (Router 4-5 Meter entfernt).

Ich freue mich auf den Bluesound Node 2. Optisch macht er was her und scheint sehr gut verarbeitet zu sein. Schöne passgenaue Spalte, Rundungen, griffiges Design. Das alles hat der Auralic nicht - der ist eher ne billige Plastikkiste die knarzt und sich aufheizt.

Bei dem Bluesound Node 2 bin ich auch gespannt, ob sich meine Fernbedienung des Verstärkers einbinden lässt.
Und natürlich wie er über den Coax-Ausgang klingt (sofern hier überhaupt Unterschiede hörbar sind).

Für den Auralic wurde immer wieder ein AudioQuest JitterBug empfohlen. Hat den jemand an seinem Node 2 angeschlossen und kann berichten, ob der was bringt?

Wie seit ihr mit der Stabilität und Zuverlässigkeit zufrieden?

Ich bin ganz aufgeregt ... :-)
dynamic777
Stammgast
#137 erstellt: 21. Nov 2017, 16:41
Ich bin sowohl mit der Stabilität als auch mit der Bedienung zufrieden. Der Klang ist auch klasse. Sehr praktisch finde ich die Berührtasten auf der Oberseite. Wenn ich heimkomme berühre ich einfach die Play-Taste und mein Internetradio läuft sofort weiter. Optisch ist die Kiste sehr gut gelungen, man braucht ihn nicht zu verstecken. Anfaßqualität ist auch sehr gut. Ich habe den Node schon einmal verkauft und es bereut. Ich habe noch den HAPZ1ES von Sony und der Node klingt keineswegs schlechter als der.
Reinhard
Inventar
#138 erstellt: 21. Nov 2017, 17:31
Hallo, Martin,

der Bluesound Node2 ist optisch wirklich ein Hingucker. Design-i-Tüpfelchen sind m. E. die leicht angeschrägten Ecken an der Unterseite, was man nur von vorn sieht und insbesondere auf Highboards gut zur Geltung kommt. Darüber hinaus finde ich die abschaltbare Beleuchtung der Tasten schick, die bei Inbetriebnahme trotzdem kurz aufleuchtet. Sehr cool.

Die Fernbedienung z. B. eines Fernsehgerätes lässt sich wie beschrieben problemlos nutzen.

Klanglich dürften sich beide Geräte wenig nehmen, im Netz findet man einige Beiträge, die sagen, der Auralic würde besser klingen, andere sagen, der Bluesound Node2 (wozu auch Stereoplay und STERO gehören). Ich habe alles Greifbare gelesen, es scheint letztlich um Nuancen zu gehen.

Ein Jitterbug wird eigentlich insbesondere in Zusammenhang mit USB-Ausgängen und Audioquest Dragonfly empfohlen. Ich benutze beides am PC mit Kopfhörer bei sehr gutem klanglichen Erfolg. Am Node2 habe ich ihn noch nicht probiert (der USB Port am Node2 ist übrigens kein Ausgang). Ich hatte noch keinen Bedarf, mit Zubehör zu basteln (obwohl ich das früher gern gemacht habe ) da mein Node2 mich klanglich vollends überzeugt und im Direktvergleich besser klingt als meine schon etwas ältere CD-Player-Legende SONY CDP-XA50ES für seinerzeit 2.400.- DM. Hätte ich nicht gedacht. Und das für 500.- Euro. Lass Dich nicht irre machen und vertraue Deinen Ohren.

Der Node2 läuft bei mir seit Monaten absolut stabil, keinerlei Zicken. Sowohl mit WLAN als auch direkt per LAN getestet. Höre FLAC über Synology-NAS und spotify und Internet-Radio. Bei Internet-Radio gibt es gelegentlich Aussetzer, was aber angeblich an den Sendern und nicht am Empfänger liegt (Ich habe die gelegentlichen Aussetzer auch mit anderen Empfängern und guter WLAN-Verbindung). Die Software ist vorbildlich, ich habe keinerlei Wünsche mehr offen (und bin sehr anspruchsvoll, quasi Pingel ). Viele sagen, dass sie mittlerweile besser und stabiler als LDS sei. Ich höre einfach nur noch Musik, keine Abstürze, Nervereien, Software-Neustarts oder was auch immer. Im Auralic-Forum werden immer mal wieder Probleme beschrieben. Seltsam, dass noch niemand auf die Idee kam, sich mal einen Node2 zu bestellen, was ja über I-Net heute völlig risikolos geht.

Wir haben noch einen BluesoundFlex Mini in der Küche, wo man ebenfalls Musik hören kann, da Bluesound multi-room-fähig ist. So kann man bei Bedarf synchron mit der Musik im Wohnzimmer hören oder separat. Funktioniert klasse.

Viele Antworten wirst Du nicht erhalten, aus mir unerklärlichen Gründen fliegen fast alle auf Aries und der Node2 führt völlig zu Unrecht ein Schattendasein...

LG Reinhard
Heimkino-Michel
Inventar
#139 erstellt: 21. Nov 2017, 20:31
Jetzt lese ich hier schon so lange mit ... es wird Zeit den Node 2 zu testen ;-)

Wird er tatsächlich nur zur UVP von 549,- verkauft oder gibts da noch Spielraum?

Antwort gerne als PM

Danke ;-)
Reinhard
Inventar
#140 erstellt: 21. Nov 2017, 20:34
Einfach online Angebote einholen. Ich hab ihn für 495.- bekommen.
speiche
Stammgast
#141 erstellt: 21. Nov 2017, 20:57
Bin ja User der ersten Stunde, 2. Post ist von mir.

Ich kann das geschriebene komplett bestätigen. Nach anfänglichen Problemen, läuft das System absolut stabil. Wird ja auch regelmäßig upgedated. Die App ist super und er klingt analog an meinen Arcam sehr schön. Ich höre meine gerippte Musik von einer wdmycloud. Dabei sehr gerne selbst zusammen gestellte Playlisten. Alles sehr schön zu bedienen. Pulseflex kann ich auch empfehlen, ebenfalls toller klang für seine Größe. Gruppierung nutze ich bei Besuch im Haus regelmäßig.


[Beitrag von speiche am 21. Nov 2017, 20:58 bearbeitet]
martin5783
Stammgast
#142 erstellt: 22. Nov 2017, 16:30
Danke für die positiven Nachrichten! Da bin ich wirklich echt gespannt.
Nach der Auralic-Odysee mit drei Austauschgeräten, kann´s ja nur besser werden.

Mein Verstärker ist ein AVM A30 mit integriertem D/A-Wandler, der wohl AVM-typisch exzellent sein dürfte. Diesen würde ich natürlich bevorzugen (vom Bauchgefühl her).
Nutzt ihr die analogen Ausgänge, und wie seit ihr damit zufrieden?

Habt ihr Erfahrungen machen können, ob sich bessere Netzkabel am Node 2 bezahlt machen?
Reinhard
Inventar
#143 erstellt: 22. Nov 2017, 17:36
Warum sollte man mit den analogen Ausgängen nicht zufrieden sein?

Gerade habe ich eine Mail von DYNAUDIO, die Bluesound vertreiben, es gibt Bundle-Angebote Node2 mit Pulse-Modellen, Ersparnis bis zu 200.- Euro...

Noch besser finde ich aber dieses Bundle hier

https://www.lifestyl...dynaudio-excite-x14a


[Beitrag von Reinhard am 22. Nov 2017, 17:38 bearbeitet]
martin5783
Stammgast
#144 erstellt: 22. Nov 2017, 19:02
Das Dynaudio und Bluesound etwas miteinander zu tun haben wusste ich gar nicht.
Aber das gefällt mir
Hab mir erst die Tage die Special Forty gekauft (Bilder in meiner Galerie)


[Beitrag von martin5783 am 22. Nov 2017, 19:02 bearbeitet]
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#145 erstellt: 22. Nov 2017, 19:35
Gibt's kein Bundle oder einen Toppreis für den Bluesound Vault 2? Da könnte ich (versuchsweise zum Vergleich mit dem Aries Mini) noch schwach werden.
Reinhard
Inventar
#146 erstellt: 23. Nov 2017, 14:15
Ich fürchte nein, Peppermint-PaTTy. Vermute, weil der Vault in geringeren Stückzahlen gebaut wird.

Gestern kam schon wieder ein neues Software-Update. Die Leute dort sind sehr rührig.

@martin5783. DYNAUDIO vertreibt ja auch NAD, und damit Bluesound. Daher kann man Bluesound auf der NAD-Seite finden

http://www.nad.de/bluesound.html

Die Tatsache, dass Du das noch nicht mitbekommen hast, zeigt leider, dass DYNAUDIO wohl zu wenig die Werbetrommel rührt.
speiche
Stammgast
#147 erstellt: 05. Dez 2017, 21:05
Amazon Prime Musik per Update seit heute.
martin5783
Stammgast
#148 erstellt: 06. Dez 2017, 05:03
Das ist echt bemerkenswert wie schnell hier neue Dienste implementiert werden und wie häufig Updates eingespielt werden.
Bin echt gespannt, mein Node 2 sollte die Tage endlich kommen.
Reinhard
Inventar
#149 erstellt: 06. Dez 2017, 07:15

martin5783 (Beitrag #148) schrieb:

Bin echt gespannt, mein Node 2 sollte die Tage endlich kommen.


? Wo hast Du gekauft?? Am 20.11. hast Du bestellt und am 06.12. isser noch nicht da?
martin5783
Stammgast
#150 erstellt: 07. Dez 2017, 05:17
Produktbewertung von martin5783:
Produktbild Bluesound NODE 2

Was lange währt, wird endlich gut
Der Node 2 ist nun seit gestern, den 6.12.17 mein Schatz

Ehrlich, dass der Node 2 so gut klingt, dass habe ich nicht erwartet. Ich erwartete einen ähnlichen Klang wie den von meinem ehemaligen Auralic Aries Mini, da die Geräte ja preislich fast identisch sind. Und der klang ehrlich nicht besonders gut, sondern in meinen Ohren flach und nervös.

Erst mal kam das auspacken. Die Qualitätsanmutung kam durch die hochwertige Verpackung schon zum Vorschein. So aufwendig verpackt sind immer nur die guten Geräte.
Als ich den Node 2 dann zum ersten mal sah wurde er unter die Lupe genommen, weil ich sehr pingelich bin.
Die Verarbeitung ist aber absolut Spitze. Die "softe" Oberfläche, das Material an sich und die Anfassqualität sprechen für sich.
Aber das alles ist ja nur Optik & Haptik. Entscheidend für mich ist in erster Linie die Güte der Töne. Also musste er sich meinen "anspruchsvollen Ohren" erst mal beweisen. Und das tat er schneller als gedacht.

Die Installation und die Einrichtung war ein Kinderspiel. Auch das Anlernen meiner Fernbedienung des AVM A30 ging problemlos (mich fasziniert diese geniale Idee, einem Netzwerkplayer, dessen Bedienung augenmerklich auf Apps ausgelegt ist, eine klassische Bedienung mit jeglicher Fernbedienung zu gewähren).

Verkabelt wurde der Node 2 über die analogen Ausgänge und auch per Coax-Out, da der AVM A30 einen (exzellenten) D/A-Wanlder integriert hat, der bis 192kHz/24-Bit akzeptiert.
Der D/A-Wandler des AVM A30 wurde bisher ausschließlich für den Auralic Aries Mini benutzt, weil dessen internen DAC einfach nicht gut genug war. Also ging ich davon aus, dass auch der Node 2 vom DAC meines AVM profitieren würde.
Jedoch klingt der Node 2 über die analogen Ausgänge so schön, dass die Digitalsektion des A30 ungenutzt bleibt.
Praktisch ist das direkte Vergleichen, da ja das Audiosignal analog und digital gleichzeitig ausgegeben wird. Da kann ich wirklich keine Unterschiede ausmachen, was wohl vielleicht auch einer guten und neutralen "Klangabstimmung" per Hardware und Software beider Hersteller zu verdanken ist. Das war bei dem Auralic Aries Mini nicht so, da ging die Sonne auf, weil´s vorher dunkel war
Hört man dann ein MQA-Album von Tidal werden die Unterschiede deutlicher. Da ist der Node 2 dann klar überlegen.

Ich möchte gar nicht zu sehr auf Klangbeschreibungen eingehen, da diese sehr subjektiv sind. Jeder empfindet den Klang anders und hat andere Prioritäten.
Was ich sagen kann....
Der Node 2 klingt für mich persönlich einfach super. Sehr sauberer und toll aufgelöster Hochton, die räumliche Darstellung ist perfekt und der Bass ist sehr präzise.
Ich weiß nicht, kann man sich darunter etwas vorstellen?
Anders ausgedrückt klingt der Node 2 sehr musikalisch, Stimmen und Instrumente klingen organisch, es kommt Live-Atmosphäre auf und man hört unangestrengt und kann der Musik entspannt folgen.



[Beitrag von martin5783 am 07. Dez 2017, 05:38 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#151 erstellt: 07. Dez 2017, 08:57
Gratuliere, Martin!

Ein sehr schöner, ausführlicher Bericht.

Der Node2 hat ja nicht nur einen DAC BurrBrown PCM5122, der für seine Musikalität bekannt ist, sondern gleich zwei davon, für jeden Kanal einen. Möglicherweise hört man deshalb kaum Unterschiede beim Wechsel auf den DAC des AVM.

Ich wundere mich immer wieder, dass noch kein Besitzer des Auralic Mini aus dem Parallel-Thread mal einen Vergleichs-Versuch mit einem Node2 gemach hat, zumal bei Auralic ständig von irgendwelchen Hard- und Softwareproblemen zu lesen ist. Auch ich bin sehr begeistert von Klang, Verarbeitung, Funktionsumfang und der App des Node2. Du wirst vielleicht auch noch die professionelle Kundenbetreuung, das eigene Forum und die blitzschnelle Antworten der Techniker auf alle Fragen schätzen lernen.

Und nein, ich bin kein Mitarbeiter von Bluesound, sondern nur ebenso ein Pingel wie Du und freue mich einfach darüber, ein Gerät zu besitzen, über das mir bei aller Pingeligkeit kein Kritikpunkt einfällt.

Viele Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluesound Node 2
Holzohrwascherl2 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  6 Beiträge
Probleme mit Bluesound node 2
vinyl-gekko am 29.03.2019  –  Letzte Antwort am 01.05.2019  –  6 Beiträge
Bluesound Node 2 / Streamer
janmark am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Bluesound Node 2 und Ordnernavigation
Holzohrwascherl2 am 10.10.2017  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  3 Beiträge
Bluesound Node 2 MQA Wandler
jackerino am 19.04.2019  –  Letzte Antwort am 17.08.2019  –  14 Beiträge
Bluesound Node 2: Folgendes Anwendungsszenario?
DenMCX am 01.08.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2017  –  3 Beiträge
Bluesound Node 2 vs. Auralic Aries Mini
thrabe am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2018  –  30 Beiträge
Erfahrung mit Bluesound Node 2 und ext. DAC
S.Klette am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  4 Beiträge
Audiolab 8200 CDQ über UPnP mit App bedienbar?
leontinoi am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  2 Beiträge
LaCinema Mini HD Connect - Erfahrungen & Funktionen ?
Ozi87 am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedevilmeasures
  • Gesamtzahl an Themen1.463.780
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.837.691