Technics su-x 911 macht Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
bewoka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mrz 2008, 10:43
Hallo,

hab mir gestern endlich nen kleinen Wunsch erfüllt..
und nen netten Amp für zuhause gekauft.
Nur macht mir der jetzt Probleme..
Gut, is auch verkauft worden als Bastlerteil, aber ich dachte mir eben, dass nur wie so oft bei dem Amp einfach nur eine der Sicherungen durchgebrannt wäre-Fehlanzeige..leider.
Wo das Problem genau liegt weiß cih nun aber eben nicht.
Ich kann aber mal erzählen, wie sichs äußert:
Alles schön angeschlossen stellt man erst mal fest: rechts kommt gar kein Ton, links nur sehhhhhr leise und mit ziemlich viel Rauschen.
Für rechts stellt sich heraus, dass nur ein der beiden Klemmen gar nicht will, wenn man die andere mit dem linken Gegenstück zusammenschließt kommt wieder der Altbekannte Ton..leise und rauschend.
Weiß vll irgendjemand, an was das liegen könnte ?

lg
bewoka
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:48
Hab jetzt noch mittels Adapter meine Kopfhörer rangesteckt, in der Hoffnung, dass vll wirklich nur an den Klemmen iwo n Problem zu finden sein könnte...wiederum Fehlanzeige, gemäßigte Freude über nettes Rauschen/Pfeifen inklusive fast unhörbaren Sound... also muss die Fehlerquelle wohl bisschen tiefer im Amp liegen...


[Beitrag von bewoka am 28. Mrz 2008, 12:50 bearbeitet]
norman0
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:25
Hallo,

sind Vorstufe und Endstufe auftrennbar? Sind die Brücken gesteckt. Ändert sich was wenn ein anderer Eingang verwendet wird? Betätige mal alle Schalter und Potis. Kommt jetzt ein Ton?
bewoka
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mrz 2008, 15:26
Also, alle Schalter dies gibt sind einmal durchgedrückt, leider Ergebnislos.
an den Eingängen liegts wohl auch nicht, die geben alle den gleichen Ton von sich.

Nur,ob hier was auftrennbar ist oder gesteckt kann ich dir nich sagen...*schäm*

alles was ich daran relativ sicher zuordnen kann sind der trafo und n verstärker(welcher?), der in der mitte an Kühllamellen dranklebt, falls es was hilft, seine bezeichnung ist svi 3102 b


soll ich vll fotos reinstellen?

lg


[Beitrag von bewoka am 28. Mrz 2008, 15:31 bearbeitet]
norman0
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:04
Hallo,

die Brücken kommen hinten an den Verstärker dran. Du kannst ja mal ein Foto von der Rückseite reinstellen. Es sollte die Beschriftung der Buchsen erkennbar sein.
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2008, 16:33
Hallo!
klingt eigentlich nicht als ob der SVI kaputt wäre.
Ausschließen kann ich es aber nicht.
Ich würde auf alle FÄlle mal wie empfohlen anfangen.
(Potis, Schalter, ...)

Gruß
Bernhard
Altgerätesamler
Inventar
#7 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:51
Du sagst, es pfeifft aus dem Kopfhörerausgang???

Es könnte seind das die Treibertransistoren defekt sind. Bei mir hat es dann auch gepfiffen...

Hast du ein Messgerät? Evt. Lötkenntnisse oder jemand in der Familie,Freunde,Bekannte die dir evt. helfen könnten?


Also. Mache mal ein paar Fotos von ausen und innen. Befor du das machst. Netztstecker ziehen beim Fotografierem im innern.

Vieleicht entdeckst du ja verbrannte Teile..

Fals die Vor/Endstufe auftrennbar ist sollten sich hinten auf der Rückseite 4 Buchsen befinden. Die eine sollte mit Pre out und die anderen mit Pre in oder Main In angeschrieben sein.


[Beitrag von Altgerätesamler am 28. Mrz 2008, 17:52 bearbeitet]
bewoka
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:34
Also, hier die Fotos :-)
Wenn ich des jetzt richtig sehe, dann sind die vor/endstufe nicht so schön außen verbunden...oder!?

Naja, Ich hoffe das hilft euch etwas...

lg
Foto1: Hinten rechts


http://img175.imageshack.us/my.php?image=1000442ox1.jpg

Foto2: Hinten links


http://img182.imageshack.us/my.php?image=1000443ig4.jpg
Foto3: Trafo???


http://img257.imageshack.us/my.php?image=1000444lk7.jpg

Foto4: Innenleben die 2.


http://img182.imageshack.us/my.php?image=1000445th1.jpg


[Beitrag von bewoka am 28. Mrz 2008, 19:40 bearbeitet]
bewoka
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:42
Hab gerade während dem Upload mit dem Typ telefoniert, der mir den "verkauft" hat....(Kaufpreis: 1 € ^^)
der hat gemeint, dass er, als der Verstärker aufgegeben hat mehrere Boxen an einer Klemme dranhatte...
könnte es sein, dass dadurch der Widerstand zu gering war etc...?
Altgerätesamler
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2008, 20:22
Ja. Warscheindlich ist der Verstärker abgeraucht da überlastung.

Kannst du mit einem Lötkolben und einem Messgerät umgehen???

Wenn nicht, kennst du jemand der das kann?

Ach ja, befor ichs vergesse, Fotografiere bitte die Transistoren die am Kühlkörper befestigt sind...

Für eine reparatur müsstest du ein Servicemanual haben. Frage mal Tri-comp

UND!!!! BEI PRE OUT UND PRE IN MUSS EINE BRÜCKE REIN!!!! ODER VERBINDE PRE OUT MIT CINCHKABEL MIT PRE IN!!
Evt geht dann noch ein Kanal, wenn du Glück hast..

Und hier dein Verstärker: http://www.trademe.c...uction-146701567.htm

Und ein Bild, mit den Brücken: http://www.trademe.c...01567/p-63277414.htm


Und von forne: http://www.trademe.c...01567/p-63277262.htm


[Beitrag von Altgerätesamler am 28. Mrz 2008, 20:30 bearbeitet]
bewoka
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Mrz 2008, 18:06
Hey, danke soweit auf jedn fall schonmal an alle

okay, also mit messgerät und lötkolben kann ich umgehen, twar sicher nicht perfekt, aber hier draußen "auf dem lande" muss man das halbwegs beherrschen

Brücken hab ich zwar hier nirgends gekriegt, sind aber bestellt.

Kann ich einfach das Gehäuse vom SVI abschrauben, um an die TRansistoren dranzukommen für das Foto, oder muss ich dazu irgendwas bestimmtes beachten? (abgesehen vom gezogenen Netzstecker^^?)

lg
Altgerätesamler
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2008, 19:33
Warum, kommst du nicht an die Transistoren ran... Mach mal ei Foto vom Kühlkörper..

Die Transistoren sind warscheindlich defekt.. Löte sie mal raus und überprüfe die Transistoren ob sie noch funktionieren.


Kann ich einfach das Gehäuse vom SVI abschrauben, um an die TRansistoren dranzukommen für das Foto, oder muss ich dazu irgendwas bestimmtes beachten? (abgesehen vom gezogenen Netzstecker^^?)


Sry, mit SVI kann ich nichts anfangen
tri-comp
Stammgast
#13 erstellt: 29. Mrz 2008, 20:27
Hi,

Sorry, on PM I suggested to you that SU-X901 & SU-X911 are of the same series. Now I've seen the pictures of your amplifier I'm not so sure about that anymore.
Both have the same output IC's so SOMETHINGS are similar.
So, if you want the SU-X901 service-manual PM me with your e-mail address.

mfg,

/tri-comp
bewoka
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:17
Okay, des mit der Abdeckung und so war Schwachsinn ^^ sorry

also, wenn ich alles richtig verstanden habe sollte hier jetzt gleich n bild von den transistoren sein:



http://img184.imageshack.us/my.php?image=1000446xb4.jpg

Könnt ihr mit dem Bild was anfangen?
Altgerätesamler
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:26
Ja können wir.... Also. Löte die mal raus und überprüfe sie mit deinem Messgerät ob sie noch funktionieren... Schreibe dir aber auf, welcher wo angelötet wahr, oder du lötest einen raus,überprüfst ihn, sehtzt in fals er nicht defekt ist wieder ein und lötest den nächsten raus.

Hast du ein Transistortester an deinem Messgerät? Wenn nicht stellst du ihn auf Diodentest.(Durchgang)


Soweit verstanden?

Ach ja, könntest du das schwarze Teil das neben den Transistoren ebenfals am Kühlkörper angebracht ist auch Fotografieren.


[Beitrag von Altgerätesamler am 30. Mrz 2008, 08:27 bearbeitet]
bewoka
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:30
Hab noch ein zweites Bild gemacht, auf dem die Bezeichnungen zu sehen sind...:)





http://img184.imageshack.us/my.php?image=30032008068te1.jpg
tri-comp
Stammgast
#17 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:38
WAIT until you get the X901 service-manual. It's not so different as I thought.
The transistors on the Heat-Sink next the the output IC are POWER-Supply Transistors. They MUST be OK as one channel is working normally.
When you have the schematic diagram You can measure voltages at the Output-IC and that will show a lot about what is defective,

mfg,

/tri-comp
bewoka
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:40
Okay, werd ich messen.
Ich hoff mal, dass da das Problem zu finden ist...wäre zumindest wünschenswert

Hier also das Foto vom SVI



http://img184.imageshack.us/my.php?image=43353452tx2.jpg

Nur so aus Neugier, was hast du an den Transistoren gesehen?
bewoka
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Mrz 2008, 08:49
Well, the one channel which is "working" truely is making some sound, but it's much too low and there's some background noise which is even louder than the music I want to listen to...
p.s.: Thank you for the manual


[Beitrag von bewoka am 30. Mrz 2008, 08:52 bearbeitet]
Altgerätesamler
Inventar
#20 erstellt: 30. Mrz 2008, 09:07

Nur so aus Neugier, was hast du an den Transistoren gesehen?

nichts. Aber wenn ein Verstärker defekt geht, sind meistens die Transistoren defekt gegangen... Evt. hat es auch weitere Teile mit in den Tod gerissen. Also Messe alle Teile nach.

Zuerst die Transistoren und dann weiter.... Wiederstände,Elkos,usw... Das gibt viel arbeit, ich weis. Bin gerade mein alter Technics SU-VX800 zu reparieren, das gibt auch arbeit, aber es lohnt sich, wenn man dann wieder sounden kann

Dieses Teil das du gerade vorhin Fotografiert hast ist evt. auch defekt.. Ich weis nicht wo du für dieses Teil ersatz kriegst. Aber die Transistoren daneben (schwarz und grün) bekommst di sicher...


[Beitrag von Altgerätesamler am 30. Mrz 2008, 09:09 bearbeitet]
bewoka
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Mrz 2008, 09:12
Gibts irgendne Möglichkeit, den SVI zu überprüfen?
Oder muss ich da quasi ins blaue raten?
tri-comp
Stammgast
#22 erstellt: 30. Mrz 2008, 09:32
Look at page 14 of the PDF-manual for X901.

IC501 is your Output-IC and it has some voltages on the pins. When you measure them be VERY carefull NOT to short any pins with the probe!!!
Especially important are the voltages at Pins 12/13/6 and for the other amplifier Pins 15/16/3.
All voltages should be close to 0 Volt and at least for one channel they will be.
The Speaker Relay RLY501 COULD have a problem with contacts but not so likely. It's the relay driven by Q510 to the right of the SVI Output-IC.

Now report back with voltages.

mfg,

/tri-comp
Altgerätesamler
Inventar
#23 erstellt: 30. Mrz 2008, 09:56
Die Antwort hast du ja schon bekommen. Ich denke aber das da irgendetwas überlastet wahr, da der Kühlkörper ja zum Tel auch schwarz geworden ist. Aber ich denke diesen Verstärker zu reparieren ist es Wet. Wenn du 1€ bezahl hast.
bewoka
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mrz 2008, 18:32
Okay, habe wieder was neues
also, ich habe jetzt jemanden gefunden, der erstens besseres werkzeug hat (vor allem nen feineren Lötkolben )und auch bisschen mehr ahnung von der Materie, der wird mir die sachen überprüfen.
Aber ich hab trotzdem noch eine Frage:
Habe heute die Brücken bekommenund eingesteckt: Ergebnis: Ein Kanal funzt wieder.
Wenn ich jetzt den minuspol vom kaputten Kanal mit dem pluspol vom funktionnierenden zussamenschließe, dann kommt auch wies sein soll musik aus dem Lautsprecher.
Wenn jetzt der Strom aber von Minus nach Plus läuft, also von schwarz nach rot, dann kann es doch eigentlich nicht an den Transistoren liegen, weil die ja für die Ausgangsströme zuständig sind, oder?
kann sien, dass des ne ziemlich dumme frage ist, dann sorry

lg
Altgerätesamler
Inventar
#25 erstellt: 31. Mrz 2008, 19:18
Wenn du den ein Lautsprecher mit dem - Pool des defekten Kanals und der Pluspool des Lautsprechers mit dem Intakten Kanal anklemmst, ist es normal das der Lautsprecher funktioniert. (Aus meiner Sicht jedenfalls)

Übrigens, gut das nicht beide Kanäle defekt sind.. Dann kannst du die Teile des defekten Kanals mit dem noch intakten Kanal vergleicher, ist bei Manchen Verstärkern noch schwierig..
Bertl100
Inventar
#26 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:06
Hallo!

ja richtig. Das ist normal. Die beiden Minus-Anschlüsse (L und R) sind beide direkt verbunden und liegen auf Masse.
Nur die Plus-Anschlüsse gehen zu den jeweiligen Endstufen.
Der Stromkreis schließt sich über die Netzteilelkos.


Gruß
Bernhard
tri-comp
Stammgast
#27 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:11
NOT a good idea in general to do this !!
Especially in Car-amplifiers where the Minus is floating.
In THIS amplifier, however there is no difference between Speaker A RIGHT-Minus & LEFT-Minus. They are both connected to ground so what you are hearing is just the good channel working normally.

What about those voltages at the output-IC ?

mfg,

/tri-comp
bewoka
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Apr 2008, 12:37
Hallo zusammen,

habe heute meinen Verstärker wieder bekommen, und er funktioniert wieder einwandfrei.
Scheinbar waren 2 oder 3 elkos kaputt und zusätzlich war der zinn(?) von einigen Pins nicht mehr so wirklich das, was er mal war, auf jedn fall gabs probleme mit der übertragung.
Alles in allem ein rießiges Danke an euch alle

Lg
norman0
Inventar
#29 erstellt: 02. Apr 2008, 13:07
Glückwunsch
Altgerätesamler
Inventar
#30 erstellt: 02. Apr 2008, 15:48
Glückwinsch
Bertl100
Inventar
#31 erstellt: 02. Apr 2008, 15:59
Auch Glückwunsch zu solche guten Bekannten!

Gruß
Bernhard
bewoka
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Apr 2008, 11:10
Tausendmal Danke auf jeden Fall nochmal an alle...
Ohne euch wär ich verzweifelt...:)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SU 7700K Probleme
andyz2911 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  3 Beiträge
Technics SU-V5 macht leider Probleme
flooooooo am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  6 Beiträge
Technics SU-VX 820 Lautstärkereglung macht Probleme
cadisch am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  5 Beiträge
Technics SU A60 macht ärger
lulli73 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  3 Beiträge
Technics SU-V6X kratzen
cadisch am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  9 Beiträge
Probleme mit Technics SU-V 3
marcelles am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  4 Beiträge
Technics SU-Z22 kaputt?
er4 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  3 Beiträge
Technics SU-V9 - Reparatur
wurschtsupp am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Einige Probleme bei Technics SU 7700K
Rohan23 am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  8 Beiträge
Leichte Probleme mit Technics SU 7300
VintageAudio483 am 08.12.2018  –  Letzte Antwort am 13.12.2018  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedd3vilsdance
  • Gesamtzahl an Themen1.454.279
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.848

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen