Reparatur Alufront! Wie?

+A -A
Autor
Beitrag
NeNo
Stammgast
#1 erstellt: 25. Feb 2007, 14:03
Hallo.

Ich habe folgendes Problem.

Habe einen Marantz mit "Eselsohr" -Transportschaden durch
"Witzverpackung"- erhalten.

Alufront ist in Richtung Korpus weggedrückt.

Kann man das reparieren und wenn ja wie.

Habe schon "gegoogelt" aber nichts passendes gefunden.

Könnt ihr mir weiterhelfen.

Dank im voraus.


NeNo
alfa.1985
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2007, 14:40
Hi,

stell doch bitte mal ein Bild rein, damit man genau erkennt ob da was zu machen ist.

gruss

alfa
Tom_73
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Feb 2007, 15:04
solange das alu durch die biegung noch keine risse bekommen hat, kannst du die front abnehmen und "ein bisgen grade kloppen", hehe.

also ersnthaft: flach auf eine unterlage legen und dann ganz vorsichtig mit nem gummihammer von der rückseite natürlich, decke unterlegen nicht vergessen! am besten legst du noch ein schweres eisen drauf, bevor du mit dem gummihammer drauf los gehst!

du könntest es auch im schraubstock (mit weichholz-schutzbacken plus tuch) versuchen, aber da ist die gefahr eines "zu weit", einer "gegenbiegung" relativ groß.

mich wundert immer wieder, wie dämlich leute verpacken! als wenn nicht bekannt wäre, wie bei den paketdiensten "eingeräumt" wird.

gruß,
tom
Stormbringer667
Gesperrt
#4 erstellt: 25. Feb 2007, 15:06
Das "Eselsohr" zwischen 2 kleine Holzbrettchen und dann in einen Schraubstock einspannen und zudrehen.
NeNo
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2007, 15:44
Hallo.

Leider kann ich kein Bild einstellen, da ich keine Digi-
kamera besitze

Aber ich denke, die verschiedenen Reparaturvorschläge
haben mich bestärkt es mal zu versuchen, da es grundsätzlich
wohl kein hoffnungsloser Fall ist, eine Alufront
wieder zurechtzubekommen.


Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Das Forum empfiehlt sich eigentlich immer wieder von selbst!


Gruß

Neno
bodi_061
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2007, 22:59

NeNo schrieb:

Habe einen Marantz mit "Eselsohr" -Transportschaden durch
"Witzverpackung"- erhalten.


Hallo NeNo,

ich hoffe Du bekommst das mit dem "Eselsohr" wieder hin! Welchen Marantz hast du Dir denn geholt?

Bei dem Verkäufer würde ich mich für die fachgerechte Verpackung des Gerätes bedanken!!!

Ich finde ein Teil des Kaufpreises sollte aufgrund dieser miesen Verpackung zurückerstattet werden!



Gruß bodi


[Beitrag von bodi_061 am 25. Feb 2007, 23:04 bearbeitet]
NeNo
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2007, 02:08
Hallo Bodi.

Hatte ich mir auch gedacht. Hab mit dem Mann telefoniert.
Er meinte, daß mit dem Zeitungspapier um das Gerät herumdrapiert wäre bis jetzt immer gut gegangen

Bei meinem Gerät jedoch nicht

Einen Teil des Kaufpreises zurückerstatten wollte er nicht.

Nun habe ich den ganzen Tag hin- und herüberlegt und bin nun
doch zu dem Schluß gekommen das Gerät zurückzuschicken, denn ich glaube, daß man die Reparatur irgendwie doch gesehen hätte.

Ich auf jeden Fall. Ich hätte da immer wieder hingestarrt.
Kenne mich.

Also, das Teil geht zurück. Jetzt aber anständig verpackt.

Bin eigentlich froh, daß ich den Ärger los bin.


Gruß NeNo


[Beitrag von NeNo am 26. Feb 2007, 02:19 bearbeitet]
NeNo
Stammgast
#8 erstellt: 26. Feb 2007, 17:50
Hallo,

hatte eigentlich gedacht, daß mit der Rücksendung des
beschädigten Marantz diese unleidliche Geschichte ein
Ende findet.
Auf fernmündliche Rückfrage, wie er es mit den Rücksendekosten
halte, meinte der Verkäufer, daß sei nicht seine Sache.

Einen Verpackungsfehler könne er eigentlich auch nicht er-
kennen, denn schließlich sei das Gerät aus wörtlich: "Vollmetall" und er könne sich die Beschädigung nicht
erklären.
Daß das Paket darüberhinaus von ihm auch nicht mit dem
Hinweis " Zerbrechlich " oder "Fragile " gekennzeichnet worden
sei, wies er erneut mit dem Hinweis auf das "Vollmetall" und Unempfindlichkeit eines solchen Gerätes zurück.


Will mich hier nicht ausweinen, aber ich bin schon einigermaßen fassungslos über soviel Ignoranz.

Denke, Ihr habt solche Sachen auch schon erlebt. Was macht
man mit solchen Leuten.


Gruß NeNo
wattkieker
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2007, 18:12
Hallo NeNo,

es ist einfach zum k... wie ignorant manche Verkäufer mit den Sachen und vor allem mit den Käufern umgehen, eine ganze Sammlung - zum Teil mit gutem Ausgang - hatten wir schon mal hier im Forum. Les einfach mal
Versand- und Verpackungsthread
alfa.1985
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2007, 21:28
Hallo,

ich muss auch mal sehr positive Erfahrungen bezgl. Verpackung und Bucht loswerden.

Ich habe diverse Geräte, darunter auch einen nicht gerade einfach zu verpackenden Plattenspieler mit Haube in der Bucht gekauft.

Receiver : zwei Stück, absolut 1A verpackt, doppelt gesichert (dicke Luftpolsterfolie und ringsum Styropor)

Verstärker und Tuner : mit einfachen, aber wirkungsvollen Miteln sauber verpackt (PVC-Folie+Umzugsdecke+Packpapier) und

Plattenspieler : Transportsicherung rein, Gewicht abmontiert, Deckel ausgehängt. Alles einzeln sehr sauber und wackelfest in Luftpolster eingepackt. Mit selbstgeschnittenem und gefaltetem Karton noch Knautschzonen eingebaut und dann in einem ausreichend großen Umkatron versandt --> professionell !

Sch.... liefs bislang nur bei zwei Paar Regalboxen - rein in Karton - bischen Zeitung drumrum und ab zur Post (Macht aber nix - wollte eh nur Chassis und Weiche).

Also : vorher mal nachsehen, ob der Verkäufer schon öfters HiFi Artikel verkauft hat und wie die Bewertungen waren.

Viel Glück für die Zukunft & gruss

alfa
Tom_73
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2007, 21:31

NeNo schrieb:
Hallo,

hatte eigentlich gedacht, daß mit der Rücksendung des
beschädigten Marantz diese unleidliche Geschichte ein
Ende findet.
Auf fernmündliche Rückfrage, wie er es mit den Rücksendekosten
halte, meinte der Verkäufer, daß sei nicht seine Sache.

Einen Verpackungsfehler könne er eigentlich auch nicht er-
kennen, denn schließlich sei das Gerät aus wörtlich: "Vollmetall" und er könne sich die Beschädigung nicht
erklären.
Daß das Paket darüberhinaus von ihm auch nicht mit dem
Hinweis " Zerbrechlich " oder "Fragile " gekennzeichnet worden
sei, wies er erneut mit dem Hinweis auf das "Vollmetall" und Unempfindlichkeit eines solchen Gerätes zurück.


Will mich hier nicht ausweinen, aber ich bin schon einigermaßen fassungslos über soviel Ignoranz.

Denke, Ihr habt solche Sachen auch schon erlebt. Was macht
man mit solchen Leuten.


Gruß NeNo :(



hallo neno, ich denke du hast das gerät in erster linie wegen dem klang gekauft. ärgerlich sind solche dinge natürlich immer, hab ich ja schon erläutert. auch weil damit sammlungswürdige hardware verloren geht. aber ich würde das ganze etwas lockerer angehen, bei ebay weiß man ja worauf man sich da einlässt. da wird nur in den seltensten fällen was zurückgenommen, die meisten sind ja froh, den kram losgeworden zu sein. probiere doch einfach mal die tips aus, die dir gegeben worden sind.

sind in der äusseren streckung der knickstelle erkennbare dehnungsrisse? wie weit ist das abgeknickt? 90 grad würde mich wundern, dann hats jemand ganz fett fallen lassen, oder das gerät ist sehr schwer.
ich würde die front auf jeden fall ausbauen zur reparatur!

sei auf jeden fall vorsichtig mit rachebewertungen, denn dieses bewertungssystem ist eigentlich für den... *hust*... popo.

gruß,
tom
NeNo
Stammgast
#12 erstellt: 27. Feb 2007, 02:14
Hallo Tom,

mich hat nur die Ignoranz diese Verkäufers ziemlich platt
gemacht.

Im übrigen habe ich kein Interesse an einer Rachebewertung.

Letztlich habe ich das Gerät wieder zurück geschickt.

Hab mich einfach zu sehr geärgert.

Die Reparaturtipps kann ich letztlich trotzdem gut gebrauchen,
da einem Beschädigungen an Alufronten jederzeit selbst passieren können.


Gruß

NeNo
bodi_061
Inventar
#13 erstellt: 27. Feb 2007, 21:29

NeNo schrieb:

Letztlich habe ich das Gerät wieder zurück geschickt.


Hallo NeNo,

und was ist mit Deinem Geld? Hattest Du das schon überwiesen, b.z.w. bekommst Du das zurück?

Gruß bodi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alufront bei Technics SU-7300 reparieren
Pedarius am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  3 Beiträge
Kratzer in der Alufront
PRW am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  7 Beiträge
Kratzer in der Alufront :( habt Ihr eine Lösung?
_Ecki am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  7 Beiträge
marantz 2275 defekt?
Hifinutzer am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Marantz 2245 Reparatur
SR2245 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  3 Beiträge
Reparatur Potikratzen bei Lautstärkeregler Marantz 2330B
tamuch am 24.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  21 Beiträge
Reparatur Marantz Tape 5010B
sok am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
Wie geht man an die Reparatur?
thomibleu am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  8 Beiträge
marantz pm-62 reparatur
wommelbommel am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  3 Beiträge
Marantz 4300 Reparatur
j.lego am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied#Leonidas
  • Gesamtzahl an Themen1.449.820
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.703

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen