Reparatur von Stereodecoder

+A -A
Autor
Beitrag
schorschl
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2005, 02:02
Habe ein Stereo-Telefunkenradio transistoriert aus den frühen 70ern mit transistoriertem (AC...)und gesteckten Stereodecoder. Decoder ist defekt. Die Funktionsweise und die Schaltungstechnik ist mir bekannt. Suche nur praktische Hinweise zum Durchmessen oder Durchwobbeln und Reparieren ohne Stereo - Coder (=MPX-Generator) vieleicht mit PC-Soundkarte und Tools dafür. Oszi, Netzgerät und Tongenerator sind vorhanden.

Schorschl
Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 20. Jan 2005, 05:38
Hi,

diese alten Decoder funktionieren meist nach dem Schalterprinzip, erkennbar an der Matrix mit 4 Dioden. Stell einen genügend starken Stereo-Sender ein und verfolge einfach mit dem Oszi das 19-kHz-Signal. Irgendwo wird es auf 38 kHz verdoppelt, z.B. mit einer Zweiweg-Gleichrichtung, und dann auf die Schaltmatrix gegeben. Den Stereocoder braucht man - glaube ich zumindest - nur zum Einstellen der optimalen Kanaltrennung, also von dem Trimmpoti für das Mischverhältnis Summensignal/Differenzsignal am besten die Finger lassen.

Grüße,

Zweck


[Beitrag von Zweck0r am 20. Jan 2005, 05:40 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2005, 11:35
Aus dem ankommenden NF-Signal wird der 19 kHz Pilotton ausgefiltert, gleichgerichtet und zur Anzeige und allenfalls zur Relaissteuerung verwendet und zweitens einer Verdopplerschaltung (Zweiweggleichrichter) mit nachfolgendem Schwingkreis 38 kHz zugeführt. Die Umschaltung der Kanäle bezw. die Herstellung des S-Signals mittels des 38 kHz Hilfsträgers geschieht phasenstarr zum 19 kHz Pilotton. Das bedeutet, dass diese beiden Frequenzen in einem festen Phasenverhältnis stehen müssen. Mit dem Schwingkreis 19 kHz (eher auf Pegel maximum) und dem 38 kHz-Kreis lässt sich die Phase und damit die Kanaltrennung einstellen. Ohne Stereo-Coder ist es aber nicht möglich, die Einstellung optimal vorzunehmen, denn mit beiden Kreisen zusammen lassen sich Phasenfehler von richtiger über mono bis falscher Kanalzuordnung und -Trennung erreichen.
schorschl
Neuling
#4 erstellt: 20. Jan 2005, 19:24
Danke ZweckOr und richi44 fuer Eure Antwort!
Da bin ich ja hier richtig, freut mich fuer die sachkundigen Ausfuehrungen.
Also der besagte Stereodecoder ist nach dem Matrix-Prinzip aufgebaut, braucht also 3 Signale, die er aus dem Multiplex-Stereosignal ausfiltert, L+R (30-15kHz), 19kHz (auf 38k verdoppelt) und die 2 Differenz-Baender (23-53kHz).
Der Schaltdecoder, den ich nicht habe ist einfacher aufgebaut,braucht nur 2 Signale, verstaerkt nur die Differnzbaender und schaltet mit dem stark verstaerkten 38kHz Signal zwischen L und R hin und her.
Gut, also ich musste bei der Reparatur schon bis in die Eingeweide gehen. Filterkerne waren gebrochen, 2 Widerstaende - die komischen 4eckigen stehenden die es damals gab - waren defekt, und waehrend der Reparatur bekamen 2 Kondensatoren einen Schluss.Dummerweise habe ich auch saemtliche Elkos gewechselt, in der Annahme, ein paar haben vielleicht ihren Wert verloren. Doch die Filter werden halt incl. der abweichenden Werte justiert (-:
Ich muss also doch die Filter neu abgleichen, und dazu brauch ich eine einfache Mess- und Abgleichmethode. Meinen Oszi koennte ich auch als XY schalten, so koennte ich auch wobbeln, aber mit welchem Generator. Gibts vielleicht im Net so eine Freeware in Zusammenhang mit der Soundkarte ?

schorschl


[Beitrag von schorschl am 20. Jan 2005, 19:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereodecoder defekt?
doc_relax am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  9 Beiträge
Sonab R 4000 Stereodecoder defekt
Hifiveteran am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 12.05.2017  –  8 Beiträge
Marantz 2252 Stereodecoder defekt-Woher bekommen?
errorlogin am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  12 Beiträge
Marantz 2270 Stereo Decoder Board
charlymu am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  13 Beiträge
Reparatur: Yamaha CR Receiver aus den 70ern
RelacksMax am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  12 Beiträge
Was geht an HiFi-Elektronik aus den 70ern kaputt?
Trafo am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  61 Beiträge
Aiwa 9700 Tuner hat kein Stereo
vintage-stereo am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  9 Beiträge
Problem mit NAD Model 160a
OnkelG am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  2 Beiträge
Plattenspieler ohne Stereo
Sarah_Aux am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  2 Beiträge
ITT Stereo Recorder 87 - Tipps zum reparieren?
Sophie_A. am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedUltrapanther
  • Gesamtzahl an Themen1.449.832
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.875

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen