Nordmende Transita K de Luxe

+A -A
Autor
Beitrag
1966ff
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2008, 17:39
Hallo !

Ich bin neu hier im Forum und besitze einige Alte Radio"s. Die meisten sind Autoradios. Vor kurzem habe ich ein NORDMENDE Transita K de Luxe bekommen, leider ist hier die Schnur für die Senderwahl gerissen. Kann mir jemand von euch sagen wie ich die Schnur am besten reparieren kann bzw. wo es nachzulesen ist. Wo bekommt man den Ersatzteile hierfür.

Danke für eure Hilfe.

Gruß

Frank, aus Köln.
Superhirn
Stammgast
#2 erstellt: 15. Nov 2008, 18:48
Willkommen im Club!

Dein zweites Problem ist: Der Drehkondensator für die Sendereinstellung ist wahrscheinlich festgebacken. Deshalb ist das Seil gerissen.
Mach den erst mal gängig. Aber vorsicht! Die runden Platten, die kammartig ineinandergreifen, dürfen niemals!! mit Öl oder Fett eingesprüht werden.

Ich such mal einen Thread aus dem Forum, wo das Thema behandelt wird:

"Kontakt WL löst Öl und Fett auf, man kann damit sogar sehr gut festgebackene Drehkos und Potis mit verharztem Schmierfett wieder gängig machen."
http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-1094.html


[Beitrag von Superhirn am 16. Nov 2008, 08:24 bearbeitet]
1966ff
Neuling
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 19:54
Hallo !

Super, danke für die Info. Ich werde mich morgen mal langsam herantasten.

Gruß

Frank


Willkommen im Club!

Dein zweites Problem ist: Der Drehkondensator für die Sendereinstellung ist wahrscheinlich festgebacken. Deshalb ist das Seil gerissen.
Mach den erst mal gängig. Aber vorsicht! Die runden Platten, die kammartig ineinandergreifen, dürfen niemals!! mit Öl oder Fett eingesprüht werden.

Ich such mal einen Thread aus dem Forum, wo das Thema behandelt wird:

"Kontakt WL löst Öl und Fett auf, man kann damit sogar sehr gut festgebackene Drehkos und Potis mit verharztem Schmierfett wieder gängig machen."
[url]www.hifi-forum.de/viewthread-84-1094.html[/url][/quote]
hf500
Moderator
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 20:52
Moin,
Die Erfahrung, die ich mit WL in dem Zusammenhang machen durfte, sieht so aus:
Nach ein bis zwei Tagen ist der Drehko wieder fest.

Dauerhaft geht bei mir so:
Eine kleine (1ccm) Spritze mit Nadel besorgen (Apotheke),
und Aceton braucht man auch.

Das Seilrad auf der Drehkoachse etwas vorziehen, so dass man beide Enden der Lagerbuchse erreichen kann.
An die traeufelt man vorsichtig etwas Aceton, wobei man die Achse zu drehen versucht.
Sie sollte sich schnell loesen, dann noch etwas weitertraeufeln und zum Schluss ein paar Tropfen Oel an das Lager geben.

Das hilft dauerhaft. Man muss nur aufpassen, dass das Aceton nicht auf Abwege geraet und Kunststoffteile erweicht.

Skalenseil sollte es bei der oertlichen Radiowerkstatt geben, je aelter der Betrieb, desto groesser die Chance ;-)

73
Peter
1966ff
Neuling
#5 erstellt: 17. Nov 2008, 16:08
Hallo zusammen !

Jetzt bin ich etwas verunsichert weil einer sagt mit Öl und einer ohne Öl ! Hab jetzt erstmal ein wenig WL dran gesprüht. Dreht sich erstmal wieder.

Viel wichtiger ist im Moment wie das Skalenseil eingebaut bzw. geführt wird. Gibt es da irgendwo eine Anleitung ?

Gruß

Frank
Onkel_Siggi
Stammgast
#6 erstellt: 17. Nov 2008, 18:03
Keinesfalls Öl auf den Dreko selber ....nur auf die Lagerachsen!

Gruß
Siggi


[Beitrag von Onkel_Siggi am 17. Nov 2008, 18:04 bearbeitet]
1966ff
Neuling
#7 erstellt: 17. Nov 2008, 20:51
Das hab ich schon verstanden ! Aber was ist wenn mal was daneben geht.


[Beitrag von 1966ff am 17. Nov 2008, 20:53 bearbeitet]
hf500
Moderator
#8 erstellt: 17. Nov 2008, 21:00
Moin,
dann die Plattenpakete mit WL ausspuelen.
;-)

73
Peter
3rd_Ear
Inventar
#9 erstellt: 17. Nov 2008, 21:18

1966ff schrieb:

Viel wichtiger ist im Moment wie das Skalenseil eingebaut bzw. geführt wird. Gibt es da irgendwo eine Anleitung ?


Guck mal hier (klickmich!) in wegavisions Archiv nach: Service-Anleitung zum ganz ähnlichen Nordmende Transita Spezial, Chassis 5/603.

Der Seilführungsplan scheint mir genau der gleiche zu sein, nur die Elektronik ist natürlich anders, als beim Transita K de Luxe 3/603K im radiomuseum

(Service-Unterlagen sind im Radiomuseum nur für Mitglieder einsehbar. Wenn man öfter mal eine Service-Anleitung für alte Geräte braucht, lohnt sich der Mitgliedsbeitrag beim Radiomuseum, finde ich, wenn ich hier mal so frech dafür werben darf.)

Viele Grüße,
Dirk


[Beitrag von 3rd_Ear am 17. Nov 2008, 21:19 bearbeitet]
Wolf_3780
Neuling
#10 erstellt: 20. Apr 2009, 10:57
Ich bin (ebenfalls) neu und ganz überrascht, daß hier vor einigen Monaten ein anderer Neuling genau die Frage gestellt hat, die ich stellen wollte. Ich bin aber noch nicht so weit, von Schnur und Öl und Dreko-Achse zu reden, denn ich weiß nicht einmal, wie/wo man Nordmende Transita de Luxe öffnet. Da sind hinten oder unten keine Schrauben, die mir den Zugang zum Inneren erlauben, ich habe bisher nur oben die Knöpfe und Aluverkleidung abbekommen.
Kann mir jemand bitte sagen, wie ich ins "Allerheiligste" komme ? Danach werde ich mich bemühen, alle von euch schon gegebenen Ratschläge (z.B. kein Öl auf die Scheiben...) zu beachten. HERZLICHEN DANK !!
3rd_Ear
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2009, 14:06
Das ist eigentlich ganz einfach:

Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche zieh'n und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben dreh'n, da erscheint dann auch ein Pfeil und da drücken Sie dann drauf, und schooon geht das Radio auf ...

Nein, das war nur Spaß! - In Wirklichkeit geht es sogar noch "einfacher":

Die Anleitung (klick!) schreibt dazu sinngemäß:

1. Die Senderabstimmung gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehen. ( Da soll einer mal drauf kommen )
2. Mit einem Geldstück die Schraube an der Rückwand lösen.
3. Die Rückwand läßt sich jetzt abnehmen.


[Beitrag von 3rd_Ear am 20. Apr 2009, 14:07 bearbeitet]
Wolf_3780
Neuling
#12 erstellt: 20. Apr 2009, 16:03
Vielen Dank für die schnelle Antwort, 3rd Ear.
Die Bedienungsanleitung ist leider vom Transita K (mit der großen Senderabstimmung vorne), mein Gerät ist Transita de Luxe (im Batteriefach steht auch 5.109 G), mit der Senderskala oben. Bei dem Gerät ist nirgends eine Schraube sichtbar. Vielleicht gibt es ja dazu auch so eine unvermutete Lösung. Soll ich ein Foto des Geräts per Mail schicken ?

Danke !
Wolf
hf500
Moderator
#13 erstellt: 20. Apr 2009, 18:41
Moin,
die Geraete mit der Skala oben haben in der Regel ein Stuelpgehaeuse.
Ich hoffe, ich liege richtig:

Knoepfe abziehen und Skala abschrauben.
Die beiden Schrauben ganz aussen im Boden herausdrehen und Gehaeuse nach oben abziehen.

73
Peter
Wolf_3780
Neuling
#14 erstellt: 21. Apr 2009, 11:18
Moin Peter,
danke für die Antwort. Meine Transita de luxe (ohne K) ist wohl die Ausnahme zu der Regel. Wenn ich oben die Knoepfe und dann die Alu-"Verkleidung" (Stuelpgehaeuse ?) entfernt habe, habe ich die Skalenabdeckung aus durchsichtigem Plastik vor mir. Darin versenkt sind links und rechts je eine Mutter, an die man nicht ran kommt (da versenkt). Die Schrauben, die von unten in diesen Muttern sitzen, sind nur von innen zugängig und bisher finde ich ja keinen Weg, das Gerät zu öffnen. Mit Ausnahme dieser beiden kleinen Muttern ist an keiner Seite des Geräts (auch nicht im Batteriefach) eine Schraube oder "Verriegelung" o.a. zu sehen.
Der Tragebügel des Geräts sitzt zwar an EINER Seite auf einer Schraube, wenn ich diese Schraube herausdrehe, zeigt sich aber auch kein Weg, wie man weiterkommt. Mir ein Rätsel. Soll ich eine Foto schicken, damit wir sicher sind, vom gleichen Gerät zu sprechen ?

Tks + Vy 73
Wolf
hf500
Moderator
#15 erstellt: 21. Apr 2009, 15:20
Moin,
ich habe mal das Archiv befragt und das Schaltbild herausgesucht.

Das Radio heisst entweder transita ROYAL 5.109B oder
transita de luxe 5.109C/E (E= 110V Netzteil).


Technisch ist es erschreckend (oder doch genial?) simpel, es ist ein 5/8 Kreiser, die ZF-Filter sind durchweg Einzelkreise.

Ausgangsleistung 2W (Batterie), 2,4W (Netz), Musikleistung 4W (Netz).

Unterm Strich haben diese Nordmende ziemlich gute Leistungen, trotz der einfachen Technik.

Das hier Wichtigste:
Das Schaltbild geht davon aus, dass man weiss, wie man es entblaettert, denn von der Demontage des Gehaeuses ist kein Wort/Bild vorhanden :-(

73
Peter
Wolf_3780
Neuling
#16 erstellt: 21. Apr 2009, 15:47
Hallo Peter,

danke für die Mühe. Bist Du etwa aktiver OM ? Ich habe keine Bedienungsanleitung, vielleicht finde ich die noch im (unbewohnten) Haus meiner Eltern, wo ich das Gerät in äußerlich praktisch neuem Zustand entdeckt habe. Ich habe früher bei einem Exporteur in HB gearbeitet und von dort viele Nordmende in die Welt geschickt, daher würde ich das Gerät gerne wieder in Schuss bringen. Wie gesagt, außen vorne steht nur "transita de Luxe", im Batteriefach ein Aufkleber mit der Bezeichnung 5.109 C und der vermutlichen Serien-Nr. 14330 dahinter in klein 79 *. Ist übrigens für 220 V.
Wenn all das nicht weiter hilft, muss ich warten, bis ich einen Moment der Inspiration habe, vielleicht finde ich dann am Gerät den verborgenen Knopf, der als "Sesam öffne dich" funktioniert, haha.

73 (aber ohne 88)
Wolf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nordmende Transita K E031
saba777 am 04.11.2018  –  Letzte Antwort am 04.04.2019  –  8 Beiträge
Nordmende Transita Royal
pioneeer am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  12 Beiträge
Telefunken Atlanta de Luxe Schalter
hein_troedel am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  13 Beiträge
Nordmende Transita Spezial, UKW O.K, alle anderen Wellen nicht
saba777 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  9 Beiträge
Riemenwechsel bei Uher Royal de Luxe
vampir am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  7 Beiträge
Bremsgummis für Uher Royal de Luxe erneuern
landi666 am 28.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  2 Beiträge
Elko Tausch Telefunken atlanta de luxe
1oll2 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  14 Beiträge
Uher Royal de luxe: Band wird immer langsamer
Wildmops am 27.04.2018  –  Letzte Antwort am 24.12.2018  –  4 Beiträge
Nordmende Radioempfang
michi1106 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  9 Beiträge
Nordmende Astrocorder
jacobhh am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 23.11.2017  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedhaneloremeyer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.040

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen