Defekter UHER VG 850 Ich möchte den gerne reparieren

+A -A
Autor
Beitrag
frieMo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 21:06
Hallo

Ich habe einen alten Verstärker (UHER vg 850).
Der ist leider kaputt.
Bis vor ein paar Jahren hab ich den Verstärker benutzt und war mit dem Klang zufrieden.

Dann ist er leider kaputt gegangen.

Das ganze hat sich mit gelegentlichem lautstarken Knacken oder Rumpeln (ich weiß nicht genau wie ich das Geräusch beschreiben soll) angekündigt.

Zwischendurch ist der Verstärker sehr warm geworden (ich weiß nicht ob der vorher auch so warm geworden ist, damals hab ich nicht drauf geachtet) und manchmal auch aus gegangen.

Eigentlich würde ich den gerne reparieren, ich weiß nur nicht wie ich da am blödesten anfange.

Ich würde gerne eure Unterstützung genießen.

Wenn also jemand mir dazu Tipps geben könnte...

DANKE im Vorraus!!

Gruß Mo


[Beitrag von frieMo am 04. Dez 2009, 21:08 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2009, 22:44
Den Symptomen nach würde ich fast meinen, daß da ein Transistor den Geist aufgegeben hat (und danach evtl. noch mehr). Ruhestrom-Poti wäre evtl. auch verdächtig. Waren denn diese Geräusche auf beiden Kanälen zu hören oder nur auf einem? Im ersteren Fall könnte auch ein Siebelko oder der Gleichrichter die Finger im Spiel gehabt haben.

So, macht das Gerät denn jetzt überhaupt noch was?

Als erstes würde ich mal sämtliche Sicherungen prüfen. Sind die OK, ist es eher ein Endstufenproblem, sonst eher eine Netzteilgeschichte.

Als nächstes wäre ein Schaltplan sehr nützlich. Was für Meßmittel hast du? Ein Multimeter wäre mal das mindeste.
frieMo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2009, 11:24
Also:
ich habe:
digitales Multimeter

die Sicherungen geprüft (jedenfalls die die ich gefunden habe) und die waren alle noch ok

ich habe keinen Schaltplan, nur noch die Anleitung

jetzt macht der Verstärker nichts mehr!!
Nichtmal die LED's leuchten noch


Die geräusche waren (glaube ich) auf beiden Kanälen zu hören, ich bin mir jedoch nicht sicher (die waren einfach nur verdammt laut und in den Augenblicken hab ich nicht darann gedacht, zu überprüfen aus welchem Kanal der Lärm kam)


[Beitrag von frieMo am 06. Dez 2009, 11:28 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2009, 20:11
OK, kleiner Test: Stecker ziehen, Netzschalter ein, Multimeter in Ohmbereich (paar hundert oder so), über den Stecker messen. Durchgang --> OK. Kein Durchgang --> irgendwo muß da noch was sicherungsähnliches sein.

Für weitergehende Tests sollte man einen Schaltplan haben (oder aber Erfahrung). Hoppla, nicht mal Schaltungsdienst Lange hat ein Service-Manual, nur zwei BDAs. Hmm.
Claus-Michael
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 15:47
Moin,

audiophilanthrop schrieb:
...
Für weitergehende Tests sollte man einen Schaltplan haben (oder aber Erfahrung). Hoppla, nicht mal Schaltungsdienst Lange hat ein Service-Manual, nur zwei BDAs. Hmm.


Ersteres trifft unbedingt zu - zu Zweiterem kann ich aber verhelfen, da ich zwei UHER VG 850 habe und kürzlich bei meinem gerade gekauften ersten VG 850 den (völlig verstellten) Ruhestrom einstellen musste. Ein Ebayer war so nett, mir (gg. Kostenerstattung) Kopien seiner gerade angebotenen VG 850 zuzuschicken.

Gruß
Claus-Michael
frieMo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Dez 2009, 18:30
Hallo

könntest du mir den Schaltplan eventuell per e-mail zuschicken??
wenn ja werde ich dir eine emailadresse mitteilen

ich fände es total exorbitant super wenn ich den Schaltplan bekommen würde
Claus-Michael
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2009, 18:40

frie.Mo schrieb:
Hallo

könntest du mir den Schaltplan eventuell per e-mail zuschicken??

....


Hallo Mo...,

da gibt es ein kleines Problem: ich habe die Pläne in kopierter Papierform und derzeit keinen Scanner parat.

Gruß
Claus-Michael
frieMo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 20:23
Claus-Michael schrieb:

frie.Mo schrieb:

Hallo

könntest du mir den Schaltplan eventuell per e-mail zuschicken??

....



Hallo Mo...,

da gibt es ein kleines Problem: ich habe die Pläne in kopierter Papierform und derzeit keinen Scanner parat.

Gruß
Claus-Michael


Schade!!

Aber wie wäre es mit abfotografiern (wenn eine Digitalkamera vorhanden ist) wenn das nicht zu viele Umstände macht??

Wo könnte ich die Pläne sonst noch her bekommen??
gibt es irgendwelche Seiten, die Schaltpläne zum Download bereitstellen?


[Beitrag von frieMo am 08. Dez 2009, 20:34 bearbeitet]
pete230965
Neuling
#9 erstellt: 02. Feb 2012, 15:11
Hallo Claus-Michael,

es gibt immer noch welche, die einen Uher VG 850 erwerben und und sich dann am oberen Geäusedeckel die Finger verbrennen! Hast Du vielleicht noch die Schaltpläne vom VG 850? Wäre es möglich...

Bin für jede Hilfe sehr dankbar...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Uher VG 850 mit Aussetzern
Civver am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  2 Beiträge
Probleme mit UHER VG 820
wbonnet am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  7 Beiträge
UHER VG 851 linker Kanal defekt
Bonk3000 am 02.07.2018  –  Letzte Antwort am 03.07.2018  –  10 Beiträge
Uher Reverenz defekt, wo reparieren lassen?
Krümelkater am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  6 Beiträge
UHER - wo kann man kompetent reparieren lassen?
Vollker am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  2 Beiträge
Endstufe Uher UMA 200
hermannxxl61 am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  19 Beiträge
Cyrus III - Defekter Ringkerntrafo - Help!
mauric am 20.06.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  147 Beiträge
Uher VG 820: Reparatur / Infos zu Leistungstransistoren NEC D586
Bepone am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  32 Beiträge
Uher UMA-200 Royal
jk1404 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  2 Beiträge
Defekter Endverstärker Marantz SM 80
silversurfer63 am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedd3vilsdance
  • Gesamtzahl an Themen1.454.279
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.839

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen