Mitsubishi DA-U680 auf reine Vorstufe umbauen!

+A -A
Autor
Beitrag
Bugs-Bunny
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jun 2010, 16:03
Hallo Fachmänner,

Ich habe hier einen Mitsubishi DA-U680 Vollverstärker bei dem leider bei Zimmerlautsärke die Schutzschaltung auslöst!?

An den Lautsprechern liegt es nicht, auch ohne Lautsprecher verhält er sich an allen Ausgängen so.

Kurz zum Lautstärkepoti:
Das Poti rastet von 0-max lauts. 40 mal!

Wenn ich einen CD-Player anschliesse komme ich am Anfang auf 5 Raster und wenn ich ein paar Minuten warte auf 6-7.

Jetzt habe ich den AMP mal am PC angeschlossen und die Lautstärke am PC verändert (Ausgangsspannung) und siehe da jetzt komm ich am Verstärker auf 12 Raster und wenn ich am PC leiser mache kann ich am Verstärker lauter drehen!?

Ich vermute da ich nach ein paar Minuten minimal lauter drehen kann liegt daran das sich die Kondensatoren aufgeladen haben!?

Kann es vieleicht sein das irgend welche Elkos vieleicht nicht mehr genug Kapazität haben und zu wenig Strom weiter geben, was dann zum auslösen der Schutzschaltung führt?

Ich habe auch mal den Phonoeingang verwendet und da schaltet er sich noch viel früher ab!?

Hab hier leider nur ein Multimeter und kein Oszi!


[Beitrag von Bugs-Bunny am 15. Jun 2010, 16:19 bearbeitet]
Bugs-Bunny
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2010, 16:21


[Beitrag von Bugs-Bunny am 15. Jun 2010, 16:24 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 15. Jun 2010, 16:47
Hallo bugs bunny,

das ist ein wirklich schöner und seltener Verstärker! Der sollte unbedingt erhalten bleiben.

Abgesehen davon, dass bei dem Relais (4. Foto von oben) die Kappe fehlt (was nicht so gut ist), wird vermutlich an einer der Endstufen ein kleinerer Defekt vorliegen, welcher die
Schutzschaltung ansprechen läßt. Evtl. liegt es aber auch an den angeschlossenen Lautsprechern. Du kannst das keicht selbst testen: prüfe einfach, ob die Schutzschaltung noch immer anspricht, wenn Du bei abgeschalteten Lautsprechern lauter drehst! Falls ja, liegt der Defekt im Verstärker, falls nein liegt er an den Kabeln oder den Boxen.

Beste Grüße
Armin
Bugs-Bunny
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2010, 17:16
Hallo Armin,

Also es liegt definitiv am Verstärker, auch wenn die Lautsprecherausgänge auf OFF stehen oder keine Lautsprecher angeschlossen sind schaltet er sich identisch ab.

Ich würde ihn sehr gerne erhalten und nutzen, der Verstärker "klingt" echt super bis er sich abschaltet und ist optisch noch in einem sehr guten Zustand.

Ich will aber andererseits auch kein Vermögen in einer Fachwerkstatt dafür ausgeben!


[Beitrag von Bugs-Bunny am 15. Jun 2010, 17:18 bearbeitet]
Bugs-Bunny
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2010, 17:28

armin777 schrieb:
Abgesehen davon, dass bei dem Relais (4. Foto von oben) die Kappe fehlt (was nicht so gut ist)



Es soll ja auch immmer wieder am Relais selber liegen wie ich gelesen habe!?
Allerdings glaube ich das eher nicht
da die Abdeckkabbe von meinem Vorgänger abgenommen wurde um die Kontakte zu brücken nach dem Einschalten um eben lauter Musik hören zu können (ich weiß, ich weiß)
armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 15. Jun 2010, 17:29
Dann miss doch mal mit Deinem Multimeter die Gleichspannung an
den Lautsprecherausgängen, dazu einen nicht belegten Eingang anwählen, Multimeter anschließen und langsam Volume hochstellen, dabei auf die Anzeige achten - wenn da mehr als ein Volt angezeigt wird (egal welcher Kanal) dann schaltet die Schutzschaltung ab.

Beste Grüße
Armin
Bugs-Bunny
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jun 2010, 18:11
hää bin ich bescheuert?

Signal in Aux, +/- vom Multi (DC) in +/- Lautsprecherklemme = 0.00V ????

hab ich einen Denkfehler??
Bugs-Bunny
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jun 2010, 19:41
ok shit jetzt hats glaub ich das Relais zerschossen, großer Knall am Relais und jetzt schaltet es nicht mehr

Ich glaube um eine Werkstatt komm ich nicht herum, mir fehlt einfach das richtige Messwerkzeug und die Erfahrung mit solchen Geräten.

Gibt es vieleicht im Raum Fildersatdt/Stuttgart einen ambitionierten Bastler mit Ahnung und Erfahrung, der auch noch Lust hat sich den Verstärker mal an zu schauen!?
Das wäre natürlich der Knaller!
[u][/u]

Grüße
tri-comp
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2010, 21:20
Too bad
Like armin777 says:

das ist ein wirklich schöner und seltener Verstärker! Der sollte unbedingt erhalten bleiben.

If someone wants to repair the amplifier and desperately needs the service-documents, please PM me with your e-mail address for info on how to get the manual.
For some VERY strange reason I actually have it

mfg,

/tri-comp
Bugs-Bunny
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jun 2010, 19:36
Hey tri-comp you have PM!
Bugs-Bunny
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jun 2010, 17:11
So dank der super Hilfe und dem Service Manual von tri-comp geht es munter weiter
Bugs-Bunny
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jun 2010, 20:40
Also so wie es ausschaut hat es dem rechten Kanal die Endstufen Transen gekillt.

2SD588
2SB618

So wie ich das jetzt nach mehreren Stunden im WWW sehe, macht es kaum noch Sinn die Endstufe des Verstärkers zu reparieren.
Die Transen sind nicht mehr zu bekommen und einen Ersatz gibt es irgendwie auch nicht

Ich denke da Vor und Endstufe aufgetrennt werden können, das ich mal schaue ob die Vorstufe noch funtioniert und den Verstärker nur noch als diese verwende!

Also Sprich: der Mitsubishi wird nur noch als Vorstufe verwendet und versorgt eine externe Endstufe!

Spricht da was dagegen?
hoernchen2009
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jun 2010, 21:54
Hi!
Mein Vorschlag: die Teile sind auch im Kenwood KA-3500 verbaut. Grade steht da ein Schlachtgerät bei ebay drin für 25 Ocken zum Sofortkauf/Preisvorschlag, vllt. sind die Transen da noch heil?

Ich hab hier auch noch ein paar (gebrauchte) rumliegen, die ich mir aus Amerika bestellt habe seinerzeit zur Reparaturzwecken (Leider haben die Kinder meiner Cousine den Amp kurze Zeit später optisch ramponiert)...PM wenn du Interesse hast.

Wenn ich mich recht erinner gibts aber auch Ersatztypen, die dann allerdings einen anderen Formfaktor haben...will ich aber die Hand nicht für ins Feuer legen, ist schon was her, dass ich das Problem hatte.

LG
Nicky
Bugs-Bunny
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jun 2010, 15:06

hoernchen2009 schrieb:
Hi!
Mein Vorschlag: die Teile sind auch im Kenwood KA-3500 verbaut. Grade steht da ein Schlachtgerät bei ebay drin für 25 Ocken zum Sofortkauf/Preisvorschlag, vllt. sind die Transen da noch heil?

Ich hab hier auch noch ein paar (gebrauchte) rumliegen, die ich mir aus Amerika bestellt habe seinerzeit zur Reparaturzwecken (Leider haben die Kinder meiner Cousine den Amp kurze Zeit später optisch ramponiert)...PM wenn du Interesse hast.

Wenn ich mich recht erinner gibts aber auch Ersatztypen, die dann allerdings einen anderen Formfaktor haben...will ich aber die Hand nicht für ins Feuer legen, ist schon was her, dass ich das Problem hatte.

LG
Nicky



Hey servus,

danke für dein Angebot, es hat sich allerdings erledigt da die Endstufe jetzt völlig hinüber ist.


[Beitrag von Bugs-Bunny am 18. Jun 2010, 15:37 bearbeitet]
Bugs-Bunny
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jun 2010, 15:33
Also ich habe jetzt mal die Endstufe mehr oder wehniger ausgebaut um den Verstärker nur noch als Vorstufe zu verwenden.

Signal ist am Ausgang und es lässt sich auch alles regeln und bedienen!

Nur die Power Level Anzeige an der Front zeigt kein Level mehr an.
Die untere Power LED funktioniert aber die anderen bleiben dunkel

Ich finde den Fehler leider nicht und hoffe mit den beiden Plänen kann mir jemand helfen!?

Und beim ein/ausschalten gibt es jetzt diesen kleinen hässlichen knacks ist das normmal? weil das Lautsprecher-Schutzrelais hat mit der Funktion des Vorverstärkerteils ja nur indirekt was zu tun.


P.s
Die Rot eingekreisden Bereiche und Leitungen wurden entfernt!

[url" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://s1.directupload.net/images/100618/zeaz3b6k.jpg]Verdrahtungsplan[/url]


[url" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://s3.directupload.net/images/100618/jlf8tujc.jpg]Schaltplan[/url]


[Beitrag von Bugs-Bunny am 18. Jun 2010, 15:35 bearbeitet]
hoernchen2009
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jun 2010, 15:38
Hi!
Gerne geschehen...Tut mir leid für die Endstufe und dich

Aber mit etwas Arbeit kann man das normalerweise wieder hinbekommen...Kondensatoren egal welcher Art lassen sich genauso gut beschaffen wie Widerstände. Halbleiter welcher Art auch immer bekommt man so gut wie immer bei Spezialhändlern....gibt zum Beispiel Electronicpool und SH-Halbleiter.
Im Regelfall reichen einige Stunden Arbeit und ein Multimeter um eine Endstufe wieder fit zu machen.
Einziger Supergau ist defekte Platine und defekter Trafo, aber auch da kann man meist was frickeln...also nicht gleich verzweifeln

LG
Nicky
Bugs-Bunny
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jun 2010, 15:43
Verzweifeln tu ich noch nicht

Ich werde das Gerät ich jetzt erstmal an einer externen Endstufe weiter verwenden und mich nebenbei um die defekte kümmern.

Über kurz oder lang wird es wieder ein vollständiger Mitsubishi Verstärker


hast Du eine Idee wegen der Levelanzeige?
hoernchen2009
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jun 2010, 15:56
Kann die Pläne leider nicht in voller Größe darstellen...Nur am Rande, du kannst da aber auch einfach das gesamte PDF hochladen, musst das nicht in JPG konvertieren....

Wenn die Aussteuerungsanzeige vor dem Versuch der Auftrennung ging dann würde ich behaupten, dass die entdweder von der Stromversorgung her an eine der entfernten Teile gekoppelt ist oder dass die entsprechenden Werte direkt von der eingebauten Endstufe "abgelesen" werden...

Was passiert denn wenn du den PRE OUT Ausgang benutzt ohne irgendetwas auszubauen?

Ich würde mich nach wie vor auf die Reparatur der Endstufe konzentrieren....sonst wird der Aufwand der Auftrennung größer als der Reparaturaufwand.
tri-comp
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jun 2010, 17:35
Hi,


du kannst da aber auch einfach das gesamte PDF hochladen


No need to bother uploading the Service-Manual.
I remember where I got it:

http://www.eserviceinfo.com/download.php?fileid=48814

...or was it here?: http://rapidshare.com/files/196597434/MITSUBISHI_DAU680_DE.pdf

I must be getting old. Fortunately Google is always a reliable help

mfg,

/tri-comp


[Beitrag von tri-comp am 18. Jun 2010, 17:40 bearbeitet]
Bugs-Bunny
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jun 2010, 18:46
tri-comp hey you're the greatest
Bugs-Bunny
Stammgast
#21 erstellt: 19. Jun 2010, 11:46

hoernchen2009 schrieb:

Wenn die Aussteuerungsanzeige vor dem Versuch der Auftrennung ging dann würde ich behaupten, dass die entdweder von der Stromversorgung her an eine der entfernten Teile gekoppelt ist oder dass die entsprechenden Werte direkt von der eingebauten Endstufe "abgelesen" werden...

Was passiert denn wenn du den PRE OUT Ausgang benutzt ohne irgendetwas auszubauen?



Das probiere ich nachher mal und poste dann.
greatvintagesound
Stammgast
#22 erstellt: 11. Aug 2011, 13:43
Gibts für die Endstufen denn überhaupt Ersatztypen?

Denn genau diesen beschriebenen Verstärker habe ich vor
kurzem gekauft

Klick !

Wäre nicht so schön wenn man ihn nicht mehr heilen kann

@Bugs Bunny

Was wurde denn bis Heute an dem Amp gemacht ?


[Beitrag von greatvintagesound am 11. Aug 2011, 14:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitsubishi DA-U680 Knistern im Lautsprecher
Oxi_Marco am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  13 Beiträge
Mitsubishi DA-U680 - Probleme mit rechtem Kanal
mateu am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  5 Beiträge
Mitsubishi DA-R440
Waermeleitpaste am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  10 Beiträge
Technics SU-C800U Vorverstärker / Vorstufe auf 230V umbauen?
naturnah am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 15.05.2016  –  17 Beiträge
Mitsubishi Endstufe DA A 15 DC
sanmati3 am 10.07.2017  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  8 Beiträge
Mitsubishi DP 103
bretohne am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  3 Beiträge
Mitsubishi DA-U780, Klangliche Probleme
Looko am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  22 Beiträge
Mitsubishi LT-5V Tangentialplattenspieler
panamamond am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  11 Beiträge
Mitsubishi Kassettendeck M-T01
sebsebseb am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  4 Beiträge
MITSUBISHI DT-780
Sholva am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedNeo9248
  • Gesamtzahl an Themen1.454.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.447